Deutsche zahlen ungern für bessere Technologien

Bei den Deutschen herrscht im internationalen Vergleich eine realtiv geringe Bereitschaft, für neue Technologien mehr oder überhaupt etwas zu bezahlen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest im Auftrag ... mehr... Masse, Menschenmenge, Köpfe Bildquelle: James Cridland / Flickr Masse, Menschenmenge, Köpfe Masse, Menschenmenge, Köpfe James Cridland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Liegt wohl u.a. auch daran, dass "neue Technologien" in China und Brasilien nicht so überteuert sind wie hier.
 
@redParadise: Dafür ist die Kaufkraft in den Ländern nicht so hoch ;)
 
@redParadise: wie slo0p richtig sagt: die Sachen sind sogar teurer für den otto-Normalverbraucher in diesen Ländern.
 
@Lofote: Weil die Chinesen so blöd sind und wie bekloppt auf Marken abfahren.... Hab dort noch nie mehr LV-Taschen, Audis, Benz, BMW gesehen als in China....
 
@citrix no. 2: Geh mal nach Genf, da musst Du nach "normalen" Autos suchen. Ansonsten finden sich dort nur Porsches, Ferraris und ähnlich teure Luxuskarossen.
 
@Lofote: Die Chinesen geben mehr Geld für Essen aus, die Chinesen geben mehr Geld für neue Technologien aus. Stellt sich die Frage, wo sparen die Chinesen, wenn deren Kaufkraft sogar geringer sein soll als unsere? Ich weiss nur dass viele Chinesen froh sind, wenn sie jeden Tag eine warme Mahlzeit auf dem Tisch haben. In China gibt es Millionen von Wanderarbeitern und Menschen, die einfach nur bitterarm sind.
 
Die Chinesen sind ca. 1 Milliarde Menschen, Deutschland hat dagegen 80 Millionen und selbst wenn in China der Teil der Armen überwiegt so kann China weit mehr kaufkräftige Einwohner Aufbieten als Deutschland und somit ist die Statistik zwar schön recht und gut aber im Gegenzug kann man auch sagen in Deutschland gibt es einfach zu wenige die es sich leisten können neueste Technologien zu kaufen. Zum Vergleich, in China gibt es über 1 Million Millionäre ( http://tinyurl.com/6bhnw3j ) im Vergleich dazu hängt Deutschland etwas hinterher ( http://tinyurl.com/7b8v72w )
 
@redParadise: In Brasilien habe ich 12 Jahre gelebt und dort ist Technologie definitiv viel teuer wie hier. Dazu kommt noch das der "Otto lohn" geringer ist.
 
@redParadise: Liegt wohl eher daran, daß wir schon auf einem sehr hohen Level sind und somit das Verbesserungspotenzial wesentlich geringer ist und sich daher weniger rechnet. Ist ja auch klar, ein DualCore reicht für die Büroarbeit genauso aus, wie wenn man jetzt sich einen IvyBridge kauft, warum also investieren? Wer noch keinen Rechner oder einen älteren hat, der sollte natürlich zum IvyBridge greifen, weil es zukunftsträchtiger ist, aber im Vergleich ist die Leistungssteigerung nur noch Luxus. Ist eben auch auf viele andere Bereiche übertragbar.
 
Das stimmt nicht. Uns wird vieles für besser verkauft als es letztenlich ist. Da man hier sehr pauschal spricht, ist es schwer sich dazu äußern. Aber neu ist nicht zwingend besser, zu so etwas dann auch mal Nein zu sagen finde ich konsequent und gut.
 
@eilteult: Ach, in China wird vieles in der Werbung noch viel viel mehr übertrieben als hier in Europa. Wer mal etwas auf Seiten wie Dealextreme oder dinodirect eingekauft hat, der wird das ziemlich schnell merken, dass Apple dagegen eher bescheiden über ihre Produkte redet. =)
 
Das liegt einfach an der deutschen menthalität.. ich merke das gerade wieder bei den neuen hd+ sendern bei entertain. jeder wills haben, aber keiner will zahlen (mal unabhängig davon dass es für private wirklich albern ist) - aber bei hd paketen mit echten pay tv sendern, immer nur für nen monat buchen, wenn das mal als angebot nen monat kostenlos ist. geiz ist geil ist in deutschland halt mode.. alles haben, aber nix zahlen. sieht man ja auch bei den diversesten sozialen leistungen von kommunen..
 
@luckyiam: Wer will auch für den Werbeschrott auch noch zahlen wollen?
 
@luckyiam: Wir wollen halt nur keine zusätzlichen Kosten. Wenns HD umsonst gibt, schön - nehmen wir. Wenn nicht bleiben wir halt beim normalen Bild - auch okay. Neben der GEZ noch Extra Gebühren für die anderen Sender abdrücken? Nein danke. Da bringt das beste Bild nichts, wenns inhaltlich der gleiche Schrott bleibt. Hat mit Geiz wenig zu tun. Die privaten Sender waren bisher kostenlos, da durch Werbung finanziert und das sollen sie auch bleiben - egal in welcher Bildqualität der Sender ausstrahlt. So wichtig ist HD nicht, dass man das unbedingt braucht.
 
@luckyiam: Ich glaub du verwechselst was: Das Problem sind nicht die 50€ sondern die Aufnahmerestriktionen und dieses nicht standardkonforme CI+. Und solange ich die CI+-Karte nicht in meinen PC reinbekomme gibts halt kein HD+. Mal abgesehn davon dass es unverschämt ist für einen Fernsehstandard der in ein paar Jahren SD ablösen soll Geld zu verlangen bei einem Werbesender.
 
@luckyiam: Du schreibst ziemlichen Blödsinn, aber das weißt Du ja vermutlich selber. Ich sehe die Ursachen etwas differenzierter. Gerade Dein Beispiel mit HD+ zeigt doch, dass die Deutschen genauer nachdenken und nicht jeder Werbelüge glauben. Einerseits haben wir wohl unbestritten einen Verlust an Realeinkommen, andererseits stehen dem Angebote ohne echten Mehrwert gegenüber. Oder anders gesagt, der MehrWERT liegt deutlich niedriger als der MehrPREIS für solche Angebote. HD-Fernseher sind noch nicht soo weit verbreitet, wozu also HD-Pakete kaufen? Zu guter letzt kommt ein andere Problem hinzu, nämlich dass der Inhalte: Ideen sind rar und für Topmodelcasting oder DSDS bracht man nun wirklich kein HD, da schlatet man ohnehin lieber um oder mangels Alternativen ganz ab. Nicht umsonst frisst die Internetnutzung seit jJahren Minuten weg von der TC-Nutzung im täglichen Schnitt ... aber fasele Du mal ruhig weiter über "menthalität" oder plappere diese "geiz ist geil"-Lüge nach .... wer selber denken kann, kommt zu anderen Ergebnissen als Du.
 
@Drachen: Das ist ja wirklich schön was du schreibst, aber wenn du das wirklich so differenziert betrachtest, solltest du auch sehen, dass MehrWERT und MehrPREIS und deren Relation ein subjektives empfinden sind. Es geht mir hier auch nicht um sinkende Realeinkommen oder etwas dergleichen.. Aber was du hier schreibst "HD Fernseher sind noch garnicht verbreitet" - mal ehrlich, du weißt selber, dass das ziemlicher Blödsinn ist, oder? :D Aber ohne dich zu kennen, bist du sowieso einer von denen, die sich die Filme dann in HD aus dem Internet saugen und das als einzige praktikable Lösung sehen, weil die böse Filmindustrie ja auch noch Geld für Filme haben will! Huijuijui.. Was man ja auch gut zu deinen damaligen Aussagen zu Jan Delay bestätigen. Für dich redet einfach jeder nur Lobbytexte und der Rest ist sowieso blöd.. Vlt solltest du dir erst mal an die eigene Nase packen und überlegen, ob es nicht vlt doch bereits einen riesigen Markt für HD Inhalte gibt. Menschen die HD sehen wollen, am besten die aktuellsten und coolsten Filme, aber leider nicht bereit sind dafür auch nur einen Cent zu bezahlen. Erzählen, dass nen HD Film für 3,99 € bei Entertain zu teuer ist und dann mit dem Auto in die 15km entfernte Videothek fahren um dort den Film für 2,50 € pro Tag auszuleihen. Deine sogenannte Logik die durch das Denken der Menschen entsteht, ist wohl mehr pseudoökonomisches handeln.
 
@luckyiam: Leider hast Du nur viele Unterstelungen und wenig bis keine Ahnung zu bieten. beschäftige Dich doch mal mit verkaufszahlen von HD-Fernsehern, bevor Du weiter Blödsinnn babbelst und Dich NOCH MEHR blamierst - falls Letzteres überahupt noch möglich ist :-) Besonders gelungen finde ich übrogens "deine damaligen Ausagen zu jan delay"; das ist nicht mehr nur Mangel an Argumenten, sondern bereits echter Norstand und pure Verzweiflung .... LOL, Spinne Du mal schön weiter über meine angeblichen Gewohnheiten, ich habe meinen Spaß dabei. Schönes Wochenende trotzdem und nächste Woche wirst Du sicher schlau, ganz sicher ....
 
@Drachen: dann lach du mal..
bereits 2010 hatten 40% der haushalte hd fernseher (quelle: http://goo.gl/nH5Vw) - "Laut Prognose der GFU stehen bis Ende 2011 mehr als 31 Millionen HD-taugliche Fernseher und Set-Top-Boxen in deutschen Haushalten." (Quelle: http://goo.gl/69b2B)
Am besten sind immer noch jene Leute, die glauben immer Recht zu haben, aber nur heiße Luft reden. Ich kenn dich nicht mal und durchschaue dich.. enjoy ;)
 
@luckyiam: ... du leihst dir wirklich Filme aus, die dich 2,50 EUR pro Tag kosten? Man, mußt du fertig sein ... ;-))
 
Leider ist es bei uns deutschen sehr weit verbreitet, dass erst was neues gekauft wird, wenn das alte kaputt ist. Selbst bei sehr jungen leuten ist das noch überraschend oft zu beobachten. Mir scheint es fast, dass viele sich allgemein nicht für firtschritt und veränderungen interessieren. Das ist ja selbst hier bei WF so. Start button ist an anderer Stelle -> aufschrei ist riesig. Für mich ist technischer Fortschritt mit das faszinierenste, was es überhaupt gibt. Würde z.B. morgen ein Smartphone mit echter 3D Hologramm technik wie aus filmen bekannt erscheinen, würd ich das selbst wenns 3000 euro kosten würde kaufen...
 
@Laggy: könnte aber bei vielen auch einfach daran liegen das kein geld dafür da ist
ich kauf mir auch nichts neues solange das alte es noch tut. als beispiel: ich hab 2.000 auf dem konto und es kommt ein neues TV raus für 1.500 (und ich kaufe ihn) ne woche später geht mein auto kaputt, die reparatur kostet auch 1.500 .... was mach ich nu? ich hab ne tolle glotze aber komm nicht auf arbeit...
 
@shadow-1991: Die Lösung ist einfach und nennt sich Kreditkarte! Klar man sollte es nicht übertreiben - alle Anschaffungen zahle ich vom normalen Konto, habe ich jetzt jedoch den 1500 € TV gekauft und mein Auto geht kaputt nehme ich meine Kreditkarte zur Hand welche ich dann im nächsten Monat wieder begleichen kann! Darüberhinaus musst du die Werkstatt nicht sofort bezahlen sondern hast meistens eine 4 Wochen frist oder kannst es über Raten bezahlen!
 
@SimpleAndEasy: oder ich mach einfach keine Schulden und in unserer gegend gibt es keine werkstatt die das macht (außer eben wenn man sich besser kennt das man das unter freunden macht)
und was das begleichen angeht, hast du denn 1.500 im Monat zuviel? die meisten haben knapp mehr einnahmen als fixkosten
 
@shadow-1991: es ist ja nicht so das ich mir jeden monat ein Tv für 1500 euro kaufe... also kann ich dann auch meine kreditkarten rechnung bezahlen! und besser eine Kreditkarte mit 1 - 2 % Jahreszins als 14 - 15 % für nen Dispo bei der Bank zu zahlen! sorry wenn ihr so wenig verdient kann ich auch nix dazu! Habe mir alles hart arbeitet was ich habe also kann ich mein Geld auch verschwenden!
 
@SimpleAndEasy: JA und wenn Du 1500 jeden Monat über hast ist es schön für Dich, aber so geht es den wenigsten. Und wenn Du jetzt mit dem Argument kommst das man ja im nächsten auch wieder die K-Karte nehmen kann bist Du bestimmt bei einer Kreditkartengesellschaft beschäftigt.
Da sag ich mir lieber das es wichtigeres gibt wie immer das neueste zu haben, und mehr als eine "Pänisverlängerung" braucht man nicht. An die Klugscheisser:Ich weis das da ein Rechtschreibfehler drinne ist ^^
 
@MrRossi: ... nicht nur einer ... ;)
 
@Laggy: ist ja eh positiv, warum soll man etwas wegschmeißen, das noch funktioniert? Ist doch nur eine Geld- und Ressourcenverschwendung. Ich halte es für wirklich lobenswert sich erst dann etwas Neues zu kaufen, wenn das Alte wirklich nicht mehr geht und man es nicht einfach selbst reparieren kann.
 
@XP SP4: OK, da hast du recht. Trotzdem ist es halt meist so, dass zusätzlich so ne negativhaltung gegenüber neun dingen da ist. "Warum muss das jetzt anders sein?" "Warum brauch ich das?" "Warum kostet das mehr?" "Für was sind die neuen Funktionen gut?" usw. Viele sind einfach so inspirationslos und können Nichtmal 1sec nachdenken, was für vorteile neue Verbesserungen bringen. Nein, da wird meist nur der Aufwand der Umstellung und umgewöhnung als gegen Argument gebracht. Vielleicht mag der Schritt von Geräte-Generation 1 auf Generation 2 eines Produkts nicht eine Neuanschaffung rechtfertigen. Aber wenn was neues niemanden interessiert, wird es nie zu Generation 3, 4, 5 oder 6 kommen, die dann irgendwann mal so fortgeschritten sind, dass an die Nutzung von Generation 1 gar nicht mehr zu denken ist. Siehe S/W TV gegen 50" HD TV. Ich finde, ein gesundes Interesse an neuem sollte schon da sein, der Mensch wäre nie so weit gekommen, wenn er nicht neugierig wäre, aber einige versuchen das komischerweise irgendwie zu unterdrücken... Vielleicht spielt da aber auch die gestiegene Geschwindigkeit des "Fortschritts" eine wichtige Rolle.
 
@Laggy: Dank Leuten wie dir wird die Content Mafia nie verarmen.
Kauf du dir brav jedes Jahr dein neues iPhone und las dich schön von der Klotze verblöden.
Solche Menschen braucht das Land :))
 
@Laggy: Es soll aber auch Leute geben, die einfach zufrieden sind mit dem was sie haben und die keinen Bock darauf haben, sich ständig etwas neues zulegen zu müssen, nur weil das "alte" angeblich nicht mehr gut genug ist.
 
"die Befragten am ehesten bereit, für ein digitales Schulbuch zu zahlen"....Klar nur "bereit sein" reicht nicht, man muss es dann auch tun...
 
"Telekom zahlt ungerne für zukunftssichere Infrastruktur"
 
ich kenne keinen der was abschlagen würde was einem das leben erleichtert, vielzuoft liegt es schlichtweg am preis und weniger an der bereitschaft. was aber nicht heissen soll das ich hier chinesische verhältnisse gut finde, also da wo der arbeiter für einen hungerlohn mehlsuppe fressen muss weil sein lohn weder vorn noch hinten reicht ein handy aber dafür nur ein bisschen weniger kostet als hier. ich bin also vielmehr dafür das es bisschen mehr kosten darf oder halt auf dem gleichen niveau wie jetzt aber dafür sollte wieder alles mehr heimisch also zentral produziert werden und nicht dezentral weils billiger ist im ausland... ohje eigentlich wollte ich nur sagen das es eher am preis liegt und dann kam dieser schmöker ^^
 
"Für zeitsparende Technologien? Welche wären dass denn? Ich hab das Gefühl das durch neuere Technologien immer mehr zeit verschwendet wird. Das gilt nicht nur im privaten Sektor. In unserer Firma werden stets neue Anlagen angeschafft, welche wesentlich zeitraubender sind zu rüsten und zu reinigen als die alten. Sie laufen flotter richtig. Aber wenn man kleine Chargen fährt und fürs rüsten fast 3mal soviel zeit benötigt und darunter die Effizienz leidet (mom bei ca. -23% gegenüber der alten Anlage), ist mir der Sinn schleierhaft. Aber sicher, die Anlage ist nie Schuld...ist schließlich da...also gepflegt auf die unfähigen Mitarbeiter abwälzen. Naja. man sollte nicht alles pauschalisieren ohne neue Technologien würd man kaum dort stehen wo wir heute sind. Von daher sollte man schon für den Fortschritt offen sein, aber nicht gleich alles kaufen, was irgendwo angepriesen wird. Ob ich nun die Klospülung selbst betätige oder ich 2 Sekunden damit gewinne...dafür zahl ich sicher nix, weil es eben ein Kaumgewinn darstellt.
 
@KlausM: Ich muss auch sagen, es wird alles langsamer. Selbst in der Unterhaltungsindustrie. Schalt nen Fernseher ein, der braucht erstmal zum Hochfahren kurz. Schalt ein Handy ein. Oder ruf jemand an: früher konnte ich blind "6#" klicken und habe damit den Favoriteneintrag 6 angerufen. An heutigen Handies "streichelste" dich erstmal durch zig sachen durch.
 
@Lofote: Das schöne ist auch, dass durch die ganze Touch Geschichte die Haptik verloren geht. Habe noch ein Altes Siemens S6 mit dem ich lieber telefoniere als mit dem Samsung S2. Ständig auf den Bildschirm glotzen, in welchem Menü man jetzt wieder gelandet ist...Auf dem Tastenhandy ruf ich Leute an, ohne zu sehen welche Taste man drückt...man weiß es eben und spürt es.
 
Blödsinn, absolut! Für jedes iPhone stehen die deutschen iQ-Trendsetter tagelang Schlange :-)
 
@Gastone: Richtig! Und ich freue mich schon auf mein neues iPad3. :-)
 
@Gastone: es geht um bessere Technologien :-P
 
@Gastone: es geht um die Gesamtheit und nicht um ein Gerät.
 
Ich muss ehrlich sagen das ich dazu gehöre.Ich hab einen jetzt 10 Jahre alten DVD Player,Blueray oder ähnliches brauche ich nicht.Meinen jetzigen Fernseher hab ich nur kaufen müssen da mein alter nach 16 Jahren kaputt gegangen ist.So ist es bei mir bei alles warum was neues kaufen wenn es nicht kaputt ist,nur um sagen zu können ich hab das neuste was es gibt..nee garantiert nicht.
 
@Flossenfisch: Willlommen in der neuen Welt! 10 Jahre Laufzeit für neu gekaufte Produkte kannst Du vergessen, das war früher mal so :-(

Zwei Jahre Laufzeit des Produkts plus fünf Wochen führt zum Totalschaden wegen der eingebauten "Sollbruchstelle".

Zumindest bei meinem LG Festplattenrecorder :-)
 
@Gastone: Kommt mir bekannt vor :(
 
Saturn ändert das doch jetzt: "Weil neue Technik besser ist..." Das hätte man den Verbrauchern auch früher sagen können^^
 
@OttONormalUser: stimmt jetzt wo du es sagst ... früher war geiz geil und jetzt wo sie uns so erzogen haben ist es auch wieder falsch^^
 
Ich denke grundsätzlich ist fast Jeder bereit was neues Tolles zu kaufen, aber wenn ein nicht gerade kleiner Teil der arbeitenden Bevölkerung mit seinem normalen Einkommen in Deutschland kaum mal die Miete und vor allem die immens steigenden Nebenkosten bezahlen kann, dann ist die Antwort bei so einer Frage in Deutschland doch eher prakmatisch, wenn man diesen finanziellen Aspekt im Hinterkopf hat.
 
Das ist alles ziemlich schwammig. Bei etablierten Produkten (z.B. TV + DVD/Blu-ray) ist doch die Frage, ob der Mehrwert einen Neukauf rechtfertigt. Viele haben gerade erst nen HD-TV und einen Blu-ray-Player gekauft, kurz darauf kommt 3D-TV. Frage: Brauche ich das? Viele sagen eben nein. Oder ein Beispiel von mir: Handy. Ich will damit telefonieren, SMS schreiben sowie ab und zu mal Musik hören. Dementsprechend: Prepaid. Warum also ein Smartphone kaufen? Hinzu kommt wie in [10] angesprochen wurde die Haltbarkeit von Geräten. Früher konnte man Dinge jahrelang gebrauchen, heute halten die (gewollt) knapp über die Garantiezeit. Sowas spricht sich rum. Auch laufende Kosten sind ein Faktor. Blu-rays z.B. waren relativ lange sehr viel teurer als DVDs. Weiterer Punkt: Wie zukunftssicher ist die potentielle Neuanschaffung? Kommt nicht nächsten Monat doch schon eine bessere versionr aus? Dann sollte man besser warten. Summa summarum: Vielleicht sind wir Deutsche innovations-/Technikmuffel, aber vlt. lassen wir uns auch einfach nur nicht jeden Dreck andrehen und gucken erst mal genau nach, bevor wir unser knappes Geld dafür ausgeben. Manchmal ist alt und klapprig eben doch besser als neu und geil. ^^
 
Dazu kann ich nur sagen: "Wir" machen es richtig! Mann, was war ich mal technik-verliebt. Ich habe von den meisten Sachen, die ich für viel Geld angeschafft und dann gebraucht für wenig Geld vertickt habe, noch Fotos. Was war da alles dabei! Palm III mit Mobilfunk-Modem zum Anstecken, PDA von Asus, PDA von Fujitsu, Laptop 1 (noch mit S/W-Bildschirm unter DOS!), Laptop 2, Laptop... Dann mein erste Netbook: Zwei Wochen Freude dran gehabt, dann wollte ich es loswerden, weil: zu klein! PCs gebaut oder fertig gekauft ohne Ende, nach spätestens 12 Monaten abgestoßen. Und jetzt? 'n Arsch voll Schulden. Never ever again! Ich hab' einen Desktop-PC von Dell und ein Laptop von Dell, dann noch ein Smartphone. Das reicht jetzt erstmal für ein paar Jährchen.
 
Wie man es macht ist es falsch. Wenn man wirklich was möchte wird man es sich holen.
Wenn wir unsere Geräte benutzen bis sie kaputt sind, dauert ja bei manchem eh nicht zu lange. Ist das auch schon wieder viel zu lange. Da sind wir dann hinterher.
Kaufen wir ständig neues Zeug geht es gleich wieder in Richtung Umweltverschmutzung.
Ja was denn nun tun?
 
neu != besser; jedenfalls nicht zwingend, oft nur Marketinggeblubber.
 
GENAU!
Im Titel geht'S noch um "bessere" Technologien, später nur noch um "neue" - wie wenn das gleichzusetzen wäre.
 
Bei uns kostet der Spaß auch immer viel mehr als im Ausland. Das fängt schon bei den Mobilfunk-Tarifen an. Oder der AppleTV z.B. 99$ in den USA und 119€ in Deutschland! Das sind rund 50€ Preisunterschied bei einem Produkt, dass 119€ kostet. Aber mit uns Deutschen kann man das ja machen. Frei verkäufliche Medikamente sind in Deutschland auch viel teurer.
 
@Windows8: PS: Alkohol kost aber in den skandinavischen Ländern mehr ^^ Wobei da ändert sich auch nicht viel dran :) 4,9% bleiben 4,9% ;)
 
@Windows8: USA und Deutschland kannst du gar nicht vergleichen, ersten kommen da noch Steuern auf den Preis und die haben in anderen Bereichen viel mehr kosten.
 
schert mich mal nicht über einen kamm @studie . ich zahl gerne mehr für hightech ;)
 
Naja es gibt leider sehr viele, die keine Ahnung haben und an falschem Ende sparen. Ich persönlich bevorzuge qualitativ hochwertigere Produkte und bin bereit dafür auch etwas mehr auszugeben. Dabei achte ich dennoch auf P/L. Bei aktuellen Preisen kann man sich aber nicht immer Highend leisten.
 
Klingt für mich nach einer verkappten Stuttgart21 Umfrage , ein Immobilienprojekt unter dem Deckmantel der neuen Technologien verkauft .
 
Das kenne ich: wieviele Leute benutzen noch einen Pentium 4, sehr alten Kühlschrank oder Tiefkühltruhe. Stromspartechnisch ist das mehr als schlecht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles