Windows 8: MWC-Keynote in voller Länge (Video)

Gestern wurde in Barcelona die Consumer Preview von Windows 8 offiziell vorgestellt. Heute hat Microsoft das Video von der Keynote offiziell freigegeben, die rund eineinhalbstündige Präsentation gibt es natürlich auch bei uns zu sehen. mehr... Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky, MWC 2012 Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky, MWC 2012 Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky, MWC 2012

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Apps-Philosophie ist ganz einfach zu erklären: Zusätzlich Kohle scheffeln.
 
@Manny75: die philosophie hat nichts mit den beweggründen für einen app store o.ä. zu tun...da vermischt du etwas was es nicht zu vermischen gilt
 
@0711: sehe ich auch so. In Zeiten der permanenten Vernetzung wäre es geradezu sträflich einen zentralen pool für Anwendungen nicht einzuführen. Dass man damit zusätzlich Geld machen kann, ist klar. Aber die Philosophie ist eignetlich eher der konsequente Folgeschritt aus dem Fakt, dass heutzutage eigentlich so gut wie jeder Rechner im weltweiten Netz hängt ...
 
@JoePhi: Hättest Politiker werden sollen. Viel Text aber null Inhalt. Was hat eine Weltweite Vernetzung mit nem Appstore zu tun, in dem Microsoft an jedem Verkauften Produkt zukünftig mitverdient? Der Appstore hätte nur Sinn, dass wenn ich eine Appe für WP7 gekauft hab, diese nun auf unter Win8 nutzen kann, sofern vorhanden. Aber ich vermute mal stark, dass man die App dann nochmal kaufen muss. Microsoft sieht einfach wie sich der angebissene Apfel an seinem Appstore dumm und dämlich verdient.
 
@Manny75: Der Appstore wird ein Sammelsurium für alle Arten von Programmen werden. Da aber jetzt ein Startpunkt gesetzt wird, kann noch gar nicht abgesehen werden was das heisst. Wenn man aber unter seiner ID ein Programm gekauft hat, dann ist es durchaus möglich, dass der Programmierer dann die folgenden Versionen kostenlos anbietet ... oder auch nicht. Ich finde diesen zentralen Pool sinnvoll. Es ist in meinen Augen ein sinnvoller Service, so dass ich ggf. irgendwann eine riesige Anzahl von Programmen (ob free-, share oder fullware). Wenn MS dann an diesem sinnvollen Service mitverdient ... bitte. Aber zum Glück gilt ja: Niemand ist gezwungen dort zu schauen oder einzukaufen.
 
@JoePhi: Was der Appstore darstellen soll, ist mir schon bewusst. Nur war Windows immer dafür bekannt, dass man sich alles installieren kann, was man will, ohne dass man auf einen Anbieter für Programme zurückgreifen muss. Klar, das wird sich auch (so schnell) nicht ändern. Aber ich glaube, dass Microsoft den gleichen Weg einschlagen will, wie es Apple gemacht hat. Das WP7 ist schon abgeriegelt, und mit Windows 8 (gerade bei den Tablets) kann es dann auch irgendwann schnell passieren, dass dort nur noch Apps aus dem eigenen App-Store installiert werden können. Noch hat man die Wahl, fragt sich wie lange das noch sein wird, vor allem wenn man sich mal den Trend zu mehr Kontrolle der Hersteller und den geschlossenen Systemen anschaut die in letzter Zeit auf den Markt kommen.
 
@Manny75: Aus der Betrachtungsweise stellt sowas natürlich eine Gefahr für die Freiheit des Users da. Da es sich bei Windows ja (noch immer) um eine Monopolprodukt handelt, wird so ein abschotten mit 100%tiger Sicherheit nicht von den Behörden akzeptiert werden, so dass ich den AppStore nur als sinnvollen Zusatz zur schon jetzt vorhandenen Struktur erachte (allein das Thema Updates wäre dann hervorragend einfach gelöst).
 
Muss mich erst noch durchwurschteln. Die Mausbedienung ist aber immer noch problematisch. Das für mich Nervigste, horizontales Scrollen, ist immer noch so schlecht gelöst, wie in der Developer Preview.
 
@karstenschilder: na ja ... mittlere Maustaste gedürckt halten und die Maus bewegen. Eigentlich nur eine Gewöhnungssache ...
 
@karstenschilder: im "Startmenu" funktioniert das seitliche scrollen mit dem Mausrad. Aber an anderen Stellen kann man nur seitlich scrollen, indem man unten den Scrollbalken hin und her schiebt. Das nervt irgendwie, da es in keinster Weise eine einheitliche durchgehende Bedienung ist. Und wie zum Geier beendet man ein Programm? Muss ich jetzt in einer Metro App jedesmal ALT-F4 drücken, oder in der Übersicht wenn ich mit der Maus oben Links in die Ecke gehe, nen Rechtsklick auf das Programm und "schliessen" anklicken? Der letzte Punkt wäre noch, dass man nach einer Programminstallation (habs jetzt mit Office und VS2010 ausprobiert) die ganze Metro Oberfläche zugemüllt hat mit allen Shortcuts die es sonst unter dem Programmeintrag im Startmenü gab. Das wird sich sicherlich später mit Metro - kompatiblen Programmen ändern, aber zur Zeit ist das einfach nur Unübersichtlich. Jedenfalls hab ich keine Lust, nach einer Installation erstmal den überflüssigen Mist von der Metro Oberfläche zu entfernen.
 
@Manny75: Ich denke Du musst zum Schliessen tatsächlich über diese Leiste gehen. Fand ich auch erst nervig ... aber daran war ich nach 10 min schon gewöhnt: Linke obere Ecke, re-Maustaste auf das Programm, schliessen. ich fand es jetzt nicht wirklich nervig ... aber diese bekannten Steuerelemente sind eben nicht mehr zu sehen. Ist halt wirklich alles komplett neu ... Mal sehen was man sagt, wenn man da mal 2 Wochen mit gearbeitet hat. Das mit dem Metro zumüllen stimmt. Es nervt ... aber ich denke, dass man damit wird Leben müssen. Ist eben erstmal ne Menge an Aufräumarbeit ... wenn der Kram aber installiert ist ...
 
@JoePhi: Mal abwarten wie sich das ganze weiter Entwickelt. Noch ist es ne Beta und es besteht Hoffnung. Ich denke mal, dass Microsoft jetzt ne Menge Rückmeldung bekommt, was man noch verbessern kann.
 
@Manny75: Inkonsequenz ist doch bei Windows seit jeher Programm. Glaube daher auch kaum, daß es noch geändert wird. Und obwohl ich kein Freund von Apple bin, beim Bedienkonzept sollten sie einfach mal mehr nach- als anders machen, das würde dem Nutzer garantiert zugute kommen. Und auch das Zugemülle von Desktop UND Autostart nach dem Installieren von Programmen ist bei Windows 7 noch enthalten; vielleicht ändert sich ja wenigstens das bei W8.
 
@bgmnt: Bei Windows 8 wird aber ALLES aus dem alten Startmenu auf die Metro Oberfläche gepackt. Installier die mal Office, VS2010 und Microsoft Robotics. Viel Spass beim aufräumen... Vor allem weil man jedes Icon einzeln mit der Maus selektieren muss.
 
@Manny75: Anwendung oben packen und nach unten ziehen schließt sie.
 
@Knarzi: Scheint zu funktionieren. Danke für den Tip!
 
@Knarzi: netter tipp, danke!
 
@Manny75: der Witz: wenn du die Anwendungen über die Leiste links schließt, sind sie immer noch nicht zu. Du siehst sie nur in der Leiste nicht mehr. Sie sind immer noch im Taskmanager zu sehen und brauchen noch RAM... :-/
 
@der_ingo: Ich hab heute irgendwo gelesen, dass Win8 wohl auch selbst die Programme verwaltet, wenn anderweitig mehr Ressourcen benötigt werden. Frage mich dann nur, was mit den Daten passiert die von den Programmen noch nicht gespeichert wurden (sofern das stimmt). Da die Beta von Visual Studio 2011 und vom Team Foundation Server 11 Express inzwischen erhältlich ist, werde ich mich heute Nachmittag nochmal genauer mit Win8 beschäftigen. Bin vor allem gespannt wie die Metro Oberfläche danach aussieht.
 
Mit fremden federn schmücken "kann sich die Beta natürlich auch über den schnellen WinFuture-Download-Server herunterladen"?! iso.esd.microsoft.com ist also ne winfuture domain? wers glaubt...
 
@0711: schon hart, was winfuture da wieder verzapft >.<
 
Ich hab mir die Preview gestern mal eben installiert (ich war überrascht wie schnell das ging) und war erstmal wie erschlagen. Nach ca. 30 Minuten kamen die ersten aha-Effekte ... ich bin mir noch nicht ganz sicher welche Arten von Veränderungen der Arbeitsweise das mit sich bringt ... aber ich denke, dass das System durchaus Potential bietet. Ich frage mich nur, ob ich da statt einem Windows-Account auch einen Google Account einbinden kann (ich habe da eben meine mails, Kalender, etc. liegen und werde das mit Sicherheit nicht umziehen) und wundere mich wo ich den installierten Chrome finde. Andere Programme tauchten unter 'alle Apps' auf, und ich konnte das so anpassen, wie ich wollte ... aber Chrome eben nicht.
 
@JoePhi: du musst von googlemail nicht weg aber könnten vom live/windows/microsoft account die sachen abholen lassen, damit du am rechner selbst nur einen account einrichten musst http://kurzurl.net/eB9xc
 
@JoePhi: Nur eine Vermutung, vllt. hängt es damit zsm das sich Chrome in AppData installiert.
 
@Knerd: Guter Punkt ... mal heute Abend schauen ... ohne Chrome will ich eigentlich nicht ... obwohl man wirklich sagen muss: Der Win8 IE ist wirklich auf den ersten Blick nicht von schlechten Eltern ...
 
Win 8 wird sich zumindest zum jetzigem zeitpunkt nicht durchsetzen.
Vieleicht in 5 oder 6 jahren.
Aus meiner sicht ist dieses System nach win 7 ein flopp und für den normalen Arbeitstag am Desktop nicht zugebrauchen.
Win 7 ist derzeit und auf lange sicht das beste System!
 
@tdk267: ich kann dir da nur 100% recht geben. Ich finde MS hätte Windows 8 nur für Taplet Systeme bringen sollen - dann wäre es sicherlich ein riesen erfolg - jeder hätte sich auf etwas neues - Touch optimiertes gefreut.. Wie ist es jetzt - Desktop Benutzer ärgern sich einfach nur über Windows 8 - weil es einfach nur umständlicher zu bedienen ist.
 
Nach den ersten 30 Minuten mit Windows 8 dachte ich mir gestern - was für ein konfuser Mist dieses Metro-Gedöns doch ist. Allerdings, nachdem ich mich dann weitere 2 Std. damit beschäftigt und nach und nach herausgefunden habe wie der Hase läuft, muss ich sagen, dass es mir nun nicht schlecht gefällt. 1. läuft Windows 8 wirklich sehr schnell, auch auf meinem nicht mehr ganz taufrischen Testrechner. 2. ist für mich das neue Startmenü im Metro-Design, in kleinen Dosen benutzt, durchaus eine Erleichterung - vorausgesetzt man schmeißt den ganzen unnötigen Krempel der sich darin befindet raus (in meinem Fall alle Dienste die ein Live-Konto benötigen). 3. Man muss sich nicht, wie von vielen behauptet, mit einem Live-Konto am Rechner anmelden. Man kann während der Installation auch ein lokales Konto erstellen (Augen auf!) 4. Ribbon wurde endlich im Explorer integriert - was mit persönlich sehr gefällt. ---- Sicher gibt es auch leicht unausgegorene Dinge, wie diese ausklappbare Sidebar rechts. Aber in Summe finde ich Win 8 mittlerweile wirklich nicht schlecht. Wenn man erst mal herausgefunden hat wie, dann lässt es sich fast wie Windows 7 bedienen - und die Abstriche sind, bei genauerer Betrachtung oft sogar eine Verbesserung.
 
@Heimwerkerkönig: Ich sehe das ähnlich ... man muss sich daran gewöhnen und rumspielen. Vielleicht ein bissch eine Chance geben und kann dann nach ein paar Wochen wirklich ein Urteil abgeben. Wie gesagt: Es hat durchaus Potential. Aber ein Urteil nach ein paar Minuten, Stunden oder Tagen? Nee ...
 
Schöne Aussage bei 1:08:48 "It's NOT just magic." Setzt einen schönen wahrscheinlich eher unbewussten Kontrapunkt zum Apple-Geblubber...
 
@pool: Bei MS war auch noch nie wirklich was "magic". Win8 ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür :)
 
Man scheint sich ja in dem Video regelrecht für den klassischen Desktop zu schämen. Dabei wird genau der auch weiterhin für die viele die meist genutzte Arbeitsumgebung sein. Aber MS will eben mit Brachialgewalt bei ultramobilen Endgeräten punkten. Deshalb diese Prioritätensetzung bei der Selbstbeweihräucherung dieses Videos. 95 Prozent Blub-Blub-Werbung, 5 Prozent brauchbare Infos zu Funktionen von Win8. So gesehen muss wohl jeder selbst fleißig testen :)
 
Habs mir von vorn bis hinten reingezogen.... Ich bin von den Farben und den Geblinker geflasht! Aber sonst....?!?!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich