iOS: Apple schaltet Push-Funktion für E-Mails ab

Der Computer-Hersteller Apple schaltet in Folge eines Patentstreits mit dem Handyhersteller Motorola Mobility die Push-Funktion für seine E-Mail-Dienste ab. Die Nachrichten werden vorerst also nicht mehr automatisch an die iOS-Geräte weitergegeben. mehr... E-Mail, mailing, E Mail Bildquelle: ideagirlmedia / Flickr E-Mail, mailing, E Mail E-Mail, mailing, E Mail ideagirlmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurd aber auch Zeit :)
 
@-adrian-: Jaaa - der Motorola Deal war für Google (... und Android und Samsung.... ) ein Goldgriff!!
 
@-adrian-: Hoffentlich wird das von den Apple Jüngern nicht als Super-Feature gefeiert.....
 
@-adrian-: Er meint die News ;)
 
@-adrian-: Wieso wurde es Zeit? Hat doch nur Nachteile für die Anwender?! Bist du ein Lobbyist?
 
@-adrian-:fdp wähler?
 
Diese ganze Patentscheisse gehört entweder mal ordentlich geregelt oder einfach verboten ....
 
@ayin: Wieso? Apple braucht doch nur Lizenzgebühren zu bezahlen.
 
@iPeople: Das macht das System an sich nicht besser. Derzeit besteht das Patentsystem nur aus innovationshemmenden Rechtsquereleien. Egal wer Schuldner oder Kläger ist. Keinerlei Möglichkeit mehr für Konvergenz bzw. Analogie.
 
@ayin: Wieso? Es steht doch Apple frei, ein vegleichbares, innovatives System zu entwickeln, ohne Patente von Motorola zu verletzen.
 
@iPeople: Das sagt sich so einfach. Aber nachdem jeder Mist schon patentiert ist muss es gewissermassen schon was radikal anderes sein, was aber in den seltensten Fällen auch tatsächlich durchführbar ist. Gewisse Funktionen ähneln sich halt einmal recht stark und man kommt immer wieder auf ähnliche Wege dorthin. Das ist doch langfristig nur den Geldgebern von Nutzen aber nicht dem Endkunden, der einfach nur die benutzen Dienste verwenden will.
 
@iPeople: Software-Patente sind leider immer sehr umstritten. Das Umgehen ist teilweise gar nicht möglich oder es müssen völlig unlogische Umwege gegangen werden, um Patente zu umgehen. Sorry, aber das ist sicher nicht der Sinn - mal ganz objektiv und herstellerunabhängig betrachtet. Wenn es um Google/Android gehen würde, hättest du mit diesem Statement schon -10.
 
@ayin: Ws ist also nicht so einfach, also bedient man sich der technik, die andere wahrscheinlich mit Aufwand entwickeln haben. BTW, was meinst Du, wie blöd der Endkunde aus der Wäche guckt, wenn es keine Patente gäbe, weil keiner mehr was entwickeln würde, wenn er weiß, jeder kann es einfach kopieren und nutzen.
 
@Big_Berny: Und wenn es 20 - wären, mir egal. Fakt ist, Apple hat sich einer technik bedient, die ein anderer erfunden hat. Hersteller von Android-Phones müssen auch an MS zahlen. So what, das ist marktwirtschaft. Wer zuerst kommt, kassiert zuerst. Wer mitkassieren will, muss sich eben was einfallen lassen.
 
@iPeople: So ist es bei Software-Patenten eben oft nicht. Da werden nicht immer Techniken kopiert sondern oft hat man einfach dieselben Ideen - weil sie eben logisch sind. Apple ist hier aber kein Deut besser. Das Patentsystem in diesem Bereich gleicht Schutzgeldpraktiken der Mafia: Zahl mir was, dann passiert dir nichts. Man muss Marktwirtschaft nicht in allen Belangen super finden.
 
@Big_Berny: Wie würdest Du es regeln wollen?
 
@iPeople: "Ws ist also nicht so einfach, also bedient man sich der technik, die andere wahrscheinlich mit Aufwand entwickeln haben." Genau das stimmt bei Softwarepatenten eben nicht. Lies dich doch mal ein bisschen in die Thematik ein. Oftmals wird hier gar nicht bewusst kopiert, man kommt einfach zum selben Schluss - mit denselben Entwicklungskosten.
 
@Big_Berny: Deswegen sag ich ja, wer zuerst kommt, malt zuerst.
 
@iPeople: Ohne jetzt auf genau das Patent eingehen zu wollen, da ich darüber zu wenig weiss, sollten Patentstellen bei der Vergabe strenger sein. Auch Apple hat Patente zugesprochen erhalten, die fernab jeder Vernunft sind.
 
@iPeople: Ich verstehe schon, was die Logik dahinter ist! :) Trotzdem sind solche Patente zum Teil eine echte Fortschrittsbremse. Ich finde Patente nicht generell schlecht, nicht falsch verstehen. Aber wenn jetzt jemand das Patent auf mit Fingern bedienbare Oberflächen hätte, dann wäre das für die Entwicklung sicher nicht förderlich. Auf der anderen Seite wären gar keine Patente, ebenso unförderlich für den Fortschritt. Darum sage ich nur, dass man die Patente besser beurteilen sollte.
 
@ayin: Apple sieht sich grade in der gleichen Lage, in die Apple andere Unternehmen bringt. Apple will Produkte verbieten lassen nur weil sie ein patent auf Slide-To-unlock haben ... völliger Schwachsinn, jetzt allerdings bekommt Apple seinen eigenen Paten-Klage-Schwachsinn mal um die Ohren gehaun, jetzt flennen se aber auch noch rum, weil noch jemand anders mit Dreck werfen kann ... Das patentsystem ist fürn Eimer, erst recht weil viele Patente teilweise idiotisch schwammig formuliert sind.
 
@fieserfisch: Wo heult Apple den rum? Die einzigen die rumheulen sind die Android Fanboys bei jeder Apple News.
 
@iPeople: sollte motorola bei der lizensierung von nicht frand lizenzen ähnlich groszügig bemessen wie bei den frand lizenzen dann wundert mich es nicht das apple hier dagegen vorgeht. für bestimmte dinge gibt es manchmal nicht viele wege die nach rom führen... sich hinstellen und sagen wer zuerst kommt mahlt zuerst ist auch nicht so einfach denn dann macht man es sich sehr einfach. ich denke viele klagen haben schon ihre daseinsbereichtigung und enden letztendlich mit einem vergleich oder mit einer kreuzlizensierung.
 
@Big_Berny: In Deutschland (Europa) gibt es keine Software-Patente. Dieses Urteil wurde in Deutschland ausgesprochen, d.h. handelt es sich nicht um ein Software-Patent, sondern wie ein ganzes System funktioniert.
 
@Balu2004: Mag sein, dass Motorola nicht sonderlich zimperlich ist, was Lizenzgebühren angeht, aber sie verbieten wenigstens nicht gleich den kompletten Verkauf eines Produktes ... denk mal drüber nach und frag dich mal ob die überzogenen Lizenzgebühren nicht im absolut radikalen Klagewahn Apples begründet liegt.
 
@iPeople: Das Apple jemals Lizenzgebühren bezahlen wird, kann man lange warten. Dann lassen Sie lieber Ihre Kunden im Stich. Jedes andere Unternehmen würde Lizenzabgaben bezahlen, nur Apple nicht. Auch das Apple bei Ihren Patenten(ob Sinnvoll oder Schwachsinnig) immer auf einen Verkaufstop klagen anstatt Lizenz Gebühren zu verlangen verstehe ich auch nicht so recht.
 
@charnold: Blödsinn, Apple zahlt genauso Lizenzgebühren.
 
@alh6666: zB. an Nokia, nachdem sich Apple mehrere Jahre gedrückt hatte, bis ein Gericht sie dazu gezwungen hat. Samsung und Motorola fordern Lizenzgebühren vor Gericht ein, d.h. wird Apple an sie wohl noch nichts zahlen.
 
Das ist ja schlimmer als im Kindergarten. Patente hier, Patente dort.
 
Man sollte in der News erwähnen, das dies nur Deutschland betrifft. Von Apple heißt es: "Aufgrund einer kürzlichen Patentklage von Motorola Mobility können Benutzer von iCloud und MobileMe ihre iCloud- und MobileMe-E-Mail derzeit nicht auf ihre iOS-Geräte pushen lassen, wenn sie sich innerhalb der Grenzen Deutschlands befinden." http://support.apple.com/kb/TS4208?viewlocale=de_DE&locale=de_DE
 
@Wollknäuel Sockenbar: Genau :-) Man darf das Gerät eben nicht so halten oder sich in Deutschland aufhalten :-D
 
@Wollknäuel Sockenbar: also hilft eine Länderumstellung in den Einstellungen auf z.B. Österreich auch nicht?
 
@A-Man: Der Netzbetreiber übermittelt, die Ländercodes, da kannst du nichts umstellen.
 
@floerido: Ouh... Achso ist das, ist dann natürlich für alle iPhone-Nutzer blöd, wenn man's nicht irgendwie umgehen kann...und dynke für die Antwort ;-)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Nicht nur das, auch das Synchronisieren von Kalenderdaten und Kontakten funktioniert nicht mehr. Ggf. sind auch Erinnerungen und Notizen etc. betroffen, das muss ich mal testen.
 
@Tjell: wie kommst du denn darauf, es geht hier nur um E-Mails, alles andere funktioniert weiter so wie bisher
 
@Janino: So, hab jetzt mal nachgelesen: Damit man Mails automatisch erhält, muss man Push deaktivieren und stattdessen einen Abruf per Zeitintervall einstellen. Damit verliert man aber gleichzeitig das Pushen von Kalender- und Kontaktdaten. Also entweder automatisch Mails empfangen ODER weiterhin Kalender und Kontakte per Push, aber die Mails manuell laden. Was das Minusgeklicke soll, ist mir schleierhaft. Quelle: http://support.apple.com/kb/TS4208?viewlocale=de_DE&locale=de_DE
 
@Tjell: nö man kann's auch ganz einfach umgehen. ICloud Mail deaktivieren. Kalender und Kontakte werden weiter gepushed. Neuen iMac Account im IOS anlegen mit den Daten von me.com und dort dann auch wieder Push einstellen. fertig.
 
@HArL.E.kin: Wieso soll bei einem neuen Account plötzlich Push-Mail wieder funktionieren?
 
@Tjell: Da musst du bitte richtig nachlesen!!! Für icloud: Zitat "Die Einstellung „Push“ kann aktiviert bleiben, um weiterhin den Push-Service für Kontakte und Kalender zu gewährleisten. "Zitatende Kalender und Kontakte werden bei MobileMe nicht gepusht. Das betrifft aber einen Bruchteil der Nutzer, da die meisten schon gewechselt sind. Wenn Du noch ein MobileMe-Account hast, kannst du auf iCloud wechseln. Das müsstest du sowieso in 4 Monaten.
 
@Janino: Ich bin schon "drüben". Einem Kumpel sage ich deswegen hier dann auch mal bescheid, damit der wechselt.
 
@Tjell: weil der Account anders angelegt ist als der automatische iCloud Account. Wie und warum, weiß ich nicht ich weis nur das der workaround so funktioniert.
 
Das war aber schon vor einem Monat. Haben die dass jetzt ein zweites mal gemacht, oder ist die News so alt?
 
mhh somit wird ein iphone für emails praktisch unbrauchbar. fragt sich nur wie blackbarrys die mails bekommen..
 
@Natenjo: Es betrifft nur den E-Mail Dienst von Apple (MobileMe). Über andere E-Mail Dienste kann Push weiterhin verwendet werden.
 
"Motorola sah in der Push-Funktion im Grunde die gleiche Art der Nachrichtenübermittlung, wie sie früher auf Pagern eingesetzt wurde." Mit Pager wurden eMails übermittelt? ...
 
@cap89: Hier ist wohl die Rede davon, dass die Benachrichtigung über eine Email gepusht wird. Aber dann kann man auch sagen, dass SMS gepusht werden...
 
Im ersten Augenblick dachte ich mir:"Die Pushmail-Funktion zieht eh nur den Akku leer."
Aber dass Microsoft und Apple rumjammern wegen den Patenten auf Industriestandards müssen die doch gerade ruhig bleiben. Wenn man bedenkt, dass z.B. Microsoft an Android mehr verdient hat als mit seinem WP7, oder wie Apple z.B. Samsung zu schaden probiert, wo es nur geht und seien es noch so abwegige Argumente.
 
@Madricks: Man sieht schon, du hast ne Ahnung....Pushmail-Funktion zieht den Akku leer... Was wäre denn die Akku günstigere Alternative? Eine ActiveSync Verbindung, die durchgehend an ist? Apple und Microsoft müssen garnicht fruhig bleiben! Industriestandards, die zusammen entwickelt wurden und ein Abkommen geschlossen wurde, dass diese zu fairen Bedingungen angeboten werden, sind nicht zu vergleichen, mit eigenen Patenten. Microsoft verdient mit Android, weil dieses eben viele patentierte Sachen beinhaltet. Hat sich einer beschwert diese Patente zu bezahlen? Nein? Dann wird wohl ein Grund geben.
 
@Ex!Li: Pushmail beeinträchtig massiv den DeepSleep Modus eines Smartphones und saugt kräftig am Akku. Das ist vollkommen korrekt. Wer was anderes behauptet hat keine Ahnung. Die akkusparenste Methode ist immer noch die manuelle Abfrage des Mailservers.
 
@heidenf: Es gibt verschiedene Wege wie dieses Push umgesetzt wird. Es gibt Hersteller die lösen das ganze effizienter als andere.
 
@PlayX: Wer den Dienst möchte und benötigt der nimmt das in Kauf, bei Smartphones ist der Akku sowieso immer schneller leer als bei manch normalen Handys.
 
@heidenf: Nenn mir eine sparsamere Alternative um Emails on time zu bekommen.
 
@Ex!Li: Wenn du so extrem wichtig bist, dass du deine Emails on time bekommen musst, dann empfehle ich dir einen zweit Akku. Darum geht es auch nicht. Es geht um deine Behauptung, Pushmail wäre kein Akku killer. Das ist schlicht und ergreifend falsch. Alle meine Tests (sowohl iOS und Android) haben das Gegenteil bewiesen. Ich empfehle dir, dich in einschlägigen Foren zu informieren, bevor du anderen Usern Unwissenheit vorwirfst. Am günstigsten für den Akku ist es immer noch, deine Mailkonten manuell abzufragen. Ist einfach so. Wenn dir das nicht reicht, dann musst du mit der verkürzten Akkulaufzeit leben. Durch zahlreiche Optimierungen (Apps, Synchronisierungseinstellungen, anderer Kernel, anderes Modem etc.) habe ich die Laufzeit meines SGS2 von anfangs 1 auf durchschnittlich 2-3 Tage erhöhen können.
 
@heidenf: Thx :)
 
@heidenf: Das hat garnichts mit wichtig zu tun! Dann kann ich dir auch gleich sagen, wenn du akku sparen willst, dann lass auch gleich die manuelle synchronisierung weg oder das Handy gleich aus. Ich habe nirgends behauptet das Pushmail kein Akku Killer wäre, sondern die sparsamste Alternative um Email on time zu bekommen. Wenn das nicht stimmt, bitte ich um Zitate meiner Behauptung. Hey schalten wir das Handy doch immer in den Flugmodus, da das GSM Modul ein Akku killer ist, oder lassen wir das Display aus, da dies nun mal der Akku Killer No. 1 ist. usw. Mein handy muss nur max 1 Tag halten, da ich es jeden Tag über Nacht lade. Im Auto hab ich auch ein Ladegerät. Die Wahrscheinlichkeit, dass mein Akku leer wird, geht bei mir im Alltag gegen null.
 
@Ex!Li: Hier ist dein gewünschtes Zitat: "Man sieht schon, du hast ne Ahnung....Pushmail-Funktion zieht den Akku leer... Was wäre denn die Akku günstigere Alternative?"
Meine Antwort war: Die günstigste Alternative ist manuelle Synchronisation. Von emails on time hast du im Ursprungskommentar nichts gesagt, aber bau dir ruhig deine eigene Welt. EOD
 
@Ex!Li: Motorola hat weder mit Apple noch mit Microsoft seine Mobilfunkstandarts entwickelt. Ich wüßte auch nicht, wann Motorola jemals einen anderen Mobilfunkhersteller Aufgrund von irgendwelchen 'Geschmacksmustern' verklagt hätte. Ein Großteil der Patente von Motorola, dürften bestimmt noch aus der Zeit stammen, als Microsoft noch gar nicht in der Mobilfunksparte aktiv war. Solchen Konzernen wie Apple würde ich überhaupt nichts zur Verfügung stellen. Die ganzen Hersteller Nokia, Motorola, ect. brauchen denen von Apple schon mal gar nichts zur Verfügung zu stellen. Meinst du vielleicht Apple würde seine Patente zur Verfügung stellen? Außer das Patent auf FAT32, hat Microsoft in der Mobilfunksparte nur Bluffpatente zu bieten. Die ganzen Hersteller von Mobilfunktelefonen zahlen doch nur, weil sie dem ganzen Stress von Gerichtsverfahren, etwaigen Verkaufsverboten aus dem Weg gehen wollen, weil ein Rechtsstreit am Ende oft teurer kommen kann, als der Nutzen. Dann zahlt man halt lieber zähneknirschend.
 
@Madricks: Mobilfunkstandarts hat schon mal keiner von den drei entwickelt ;). Ich wüsste aber wann Motorola wegen einem essentiellen UMTS Patent geklagt und verloren hat. Gleicht für mich nach versuchter Abzocke. Ich glaube du verstehst einfach nicht, dass es Patente gibt die eine FRAND lizensierung benötigen. Außerdem denkst du nicht darüber nach, wieso diese Patente überhaupt so essentiel geworden sind. Als sie entwickelt wurden, hat man sich darauf geeinigt keine Konkurrenz Technologien zu entwickeln, ansonsten müsste man das doppelte, wenn nicht das dreifache in die aufbauende Infrastruktur investieren. Parallelen kannst du dir bei den jüngsten Formaten Bluray und HDDVD ziehen. Warum dieser dort entstanden ist? Weil sowieso die Kunden für die Infrastruktur aka Player bezahlen und nicht die Industrie selbst. Es ist nicht alles so einfach, klar und emotional wie ihr euch das immer vorstellt.
 
@Ex!Li: Tja wenn die Abkommen zwischen Nokia, Motorola, Sony etc. geschlosssen wurden ist das das persönliche Pech von Apple und Microsoft, weil sie nichts zur Entwicklung beigesteuert haben und man muß den beiden gar nichts zur Verfügung stellen. Wie gesagt, wenn Apple die Patente hätte, würden unter Garantie nichts rausrücken/lizensieren.
 
@Madricks: Wie soll man mit jemanden diskutieren, der einfach nicht auf die Argumente eingeht? Woher weißt du dass sie nichts beigesteuert haben? Woher kennst du die genauen Abkommen? Es geht hier anscheinend um FRAND Patente und diese sind zu fairen Bedingungen zu lizensieren. Das hat nichts damit zu tun, ob der Halter der Patente nun, das böse Apple oder Microsoft oder sonst noch irgend eine von dir verhasstes Unternehmen ist... lies dir bitte doch mal andere News zu dem Streit von Microsoft und Motorola durch.
 
@Ex!Li: Das Problem ist, dass du keine Argumente hast. Wer stellt denn schon freiwillig Konzernen die einem verklagen, seine Patente zur Verfügung. Genauso könntest du einem Pyromanen Streichhölzer,einen Kanister Benzin schenken und ihm sagen, er soll dein Haus nicht anzünden. - Ist mindestens genauso sinnvoll.
Apple und Microsoft haben eben nichts in der Hand und müssen eben damit leben. Man darf halt nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt.
 
Ich warte noch immer darauf, dass die Ägypter das Patent auf's Klopapier wollen. Schliesslich kommt der Papyrus von ihnen. Die müssten eigentlich stinkreich sein.
 
Gut, dass ich ein richtiges Handy habe und nicht so ein mittelmäßiges Lifestylegerät welches viel zu überteuert unter die dummen Teile der Bevölkerung gebracht wird.
 
@PlayX: Cool dass du einen Großteil der Menschheit als dumm bezeichnest. Bin beeindruckt das spricht für dich und deine grenzenlose .... :-).
 
@CJdoom: Nun also wer ein Produkt welches nüchtern betrachtet keinen Mehrwert gegenüber anderen vergleichbaren Produkten liefert, aber dafür gerne fast das doppelte betahlt und sich auch noch in seinen rechten und möglichkeiten gerne beschneiden lässt, der ist für mich geistig nicht ganz auf der höhe.
Darüber hinaus belegt eine Studie aus dem Jahr 2006 das gut 47% der Menschheit dumm ist. Es ist also gut möglich, dass auch ich dazu zähle. Aber bei dir besteht dahingehend auch ein gewisses Restrisiko.
 
@PlayX: Hübsche Frauen bieten nüchtern betrachtet auch keinen Mehrwert gegenüber anderen...
 
@PlayX: Wie gesagt, wir sind alle nicht Allwissend und das ist auch gut so :-)
Aber was ein richtiges Handy ist oder was nicht lass doch einfach die Käufer entscheiden und pauschalisier das nicht so. Das mit dem überteuert kann man zwar sagen aber es gibt auch genügend Androiden und was weiß ich die u.U. nichts zu bieten haben. Pers. wollte ich dich gar nicht angreifen aber irgendwie fand ich das mit den dummen Teilen der Bevölkerung unverschämt. Denn wenn es 47% wären müsste fast jeder zweite eine hohle Birne haben. Du musst das ein bisschen auf Gebiete verteilen. Klar gibt es viele Menschen die nicht die beste Bildung haben aber auch die kann man nicht direkt als Dumm bezeichnen. Wenn dir ne Tür verschlossen bleibt kann man den nicht als Dumm bezeichnen. Ich bezeichne ja auch Leute die keine Arbeit finden nicht als Schmarotzer und faule Säcke obwohl es bei manchen sein könnte :-).
 
@CJdoom: Also jetzt mal nüchtern betrachtet muss ich sagen, dass ich das Gefühl habe, dass es sogar mehr sind als jeder zweiter der dumm ist. Natürlich müsste man hier aber fragen, was bedeutet dumm? Ist reine definitions Sache....
 
@PlayX: Man sollte mit Statistiken zwar immer vorsichtig sein aber laut eben dieser sind iPhone-Nutzer im _Durchschnitt_ gebildeter als Android-Nutzer. Ist bezüglich des Preises natürlich auch verständlich. Mercedes-Fahrer werden im Durchschnitt auch gebildeter als Lada-Fahrer sein (was natürlich nicht auf einzelne Individuen schließen lässt).
http://blog.hunch.com/?p=51781
 
@Asdfghjkl: Gut ich habe auch eine Statistik gefunden die das Gegenteil deiner Aussagt. Aber das Statistiken zumindest individuell rein gar nichts aussagen haben wir ja bereuts festgestellt. Ich zähle derzeit auch weder zu denn Apple noch zu den Android Usern, also bin ich aus der gleichung eh ganz raus. Ich behaupte aber mal das mein Blackberry dem IPhone durchaus Ebenbürdig ist.
 
@PlayX: Dumm nur das die Android und Win Mobile Flaggschiffe (Plastikbomber) meist teurer und weniger Leistung bei den Games und Apps haben im Vergleich zum iPhone.
 
@JacksBauer: Schade das die IPhone Besitzer mit ihrem Kirrglasgehäusen immer mit Steinen schmeißen müssen.
 
Aus einen mir unbekannten Grund funktioniert Push Mail bei mir noch. iPhone 4S mit iOS 5.0.1(r2).
 
@Sebiroth: Alle Mailadressen funktionieren bis auf @icloud und @me
 
@CJdoom: Bisher funktioniert auch @me bei mir via push.
 
@CJdoom: Ich nutze eine @me Adresse. Ich hab mir die News schon komplett durchgelesen, wie ich es immer mache.
 
@Sebiroth: Bei mir auch. Wohl wieder ne abgeschriebene und unverstandene Winfuture Fanboy News wie so oft.
 
@JacksBauer: LOL --> nööö das kommt direkt vom Äpfel Support:
http://support.apple.com/kb/TS4208?viewlocale=de_DE&locale=de_DE

Kann schon sein dass die nicht wissen was sie schreiben ..... Ohne Steve Jobs sind die ja ziemlich planlos geworden ;)
 
Weder macnews.de (jetzt giga.de/macnews) noch apfeltalk.de berichten darüber in normalen Umfang. Scheinbar sind die beiden Blogs so parteiisch, dass man etwas negatives lieber unter den Tisch fallen lässt. Apfeltalk packt das Thema irgendwo in einen unprominent platzierten Beitrag namens: "Notizen: Proview verklagt Apple in den Vereinigten Staaten, Micro Dock Connector, Chomp, Kein Push mehr, alle iPhone-Werbungen " und bei macnews findet man einen Link in Schriftgröße 10 auf der rechten Seite nach ewigem Scrollen unter GIGA \\ Facebook.
Aber wenn ein Sack Reis in der Nähe eines Apple-Zulieferers umfällt, dann wird eine ganz große News daraus gemacht.

Beide Seiten sind gerade aus meinem RSS geflogen. Winfuture darf drin bleiben ;)

Scheisse, die Sache mit iCloud! Ich hasse es wozu Trivialpatente führen! Nieder mit Softwarepatenten!
 
@hit8run: Es ist kein Softwarepatent, in Deutschland gibt es keine Softwarepatente und hier hat ein deutsches Gericht über ein deutsches Patent geurteilt. Das Patent wird sicherlich auch nicht total trivial sein, da steht vermutlich nicht nur "Sende Nachricht an Gerät", sondern ein aufwändigeres Protokoll ;-).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles