Office 15: Outlook & Co mit Metro-Look & Ribbon

Die nächste Version von Microsofts Büropaket Office liegt mittlerweile in Form einer Technical Preview vor, die allerdings nur einer sehr begrenzten Zahl von ausgesuchten Testern zur Verfügung steht. mehr... Technical Preview, Office 15, OneNote 2013 Bildquelle: The Verge Technical Preview, Office 15, OneNote  2013 Technical Preview, Office 15, OneNote 2013 The Verge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gefällt mir sehr gut, schade das es nur so wenig Screenshots sind...
 
@Knerd: Outlook gefällt mir extrem gut, richtig schön aufgeräumt.
 
@Knerd: ich persönlich finde es unübersichtlich, ist aber meine Meinung.
 
@sanem: Ich stimme dir zu. Mir fehlt die klare Trennung der Designelemente. Office 2010 in Grau hat für mich das perfekte Farbschema. Ich erwarte mir von einem neuen Office neue nützliche Features und nicht ein nur ein neues Design. Ich hoffe da kommt noch was. Wer kauft ein neues Office nur wegen einem Metro Design?
 
@Knerd: Ich finde, auf den Bildern ist nicht wirklich was richtig zu erkennen.
 
@Knerd: Ich freue mich schon auf die Screenshots der Installation !!! :-)
 
@snowhill: die screenshots mit versionsnummern im allgemeinen sind die spannendsten...
 
ich kann mich mit dem Metro-Design nicht anfreunden
 
@JasonLA: 2007 als Office 12 kam, konnte sich auch keiner mit Ribbons anfreunden.
 
@Knarzi: da verwechselst du eine Funktionsänderung mit einer Designänderung. Ich persönlich fand das Ribbon von der ersten Minute klasse! Aber dieses Design das jetzt überall bei Microsoft eingeführt wird finde ich optisch seit den ersten Bildern von WM7 nicht gut.
 
@Knarzi: Also Ribbons fand ich sofort geil und ich habe in den Ribbons sofort 1000 Funktionen entdeckt, die ich unter 2k3 nicht mal vermutet hätte,obwohl es sie auch da gab (will sagen: ein sehr gelungenes und userfreundliches Design!). Aber mit Metro kann ich mich irgendwie gar nicht anfreunden. Bis jetzt habe ich nahezu jede MS-Entwicklung begrüsst und sogar das allseits gehasste Vista mochte ich. Aber W8/Metro? o_O neee...
 
@JasonLA: Ich mich auch nicht, da steht und was bevor...
 
@JasonLA: Ich denke, es ist Gewöhnungssache. Die Ribbon-UI fand ich erst auch schrecklich. Nun, wo ich schon ein paar mal länger mit z. B. Powerpoint gearbeitet habe, will ich es nicht mehr missen.
 
@JasonLA: Ich mich auch nicht, einfach billig und langweilig.
 
@JasonLA: Office 2000 ist das einzig Wahre
 
Sehr schön, MS lernt zwar langsam aber sicher...
 
Metro ist mir zu Retro!
 
@~Chris~: Retro ftw! Scheiß auf Glanz- und Blingblingeffekte :P
 
@~Chris~: Metro ist das geilste überhaupt! :D
 
Ich kann mir nicht helfen aber dieses neue Metro-Design ruft bei mir (kritische) Verwunderung und Neugier zugleich hervor. Irgendwie gefällt mir diese saubere Optik aber gleichzeitig fehlen mir klare Grenzen der einzelnen Bedienbereiche, Strukturreferenzen etc. Ich bin sehr gespannt wie sich das ganze (Metro)Konzept in der/meiner Praxis "anfühlt".
 
Sagt mir überhaupt nicht zu. Das zusammentreffen zwischen Metro und nicht Metro Oberflächen wirkt einfach abstoßend.
 
Irgendwie sieht das Design so nach 1995 aus.
 
@GlennTemp: Im Grunde sieht mir das Design von LibreOffice/OpenOffice (Windows Version) nach 1995 aus. Unter Ubuntu und andere Disttis sieht es natürlich besser aus. Ich finde, das sie mal eine native GUI für alle Betriebssysteme entwickeln sollten. Das gleiche gilt auch für die meisten anderen OpenSource Tools. Ich wäre schon damit zufrieden, wenn es so ähnlich wie Office 2003 oder Visual Studio 2010 aussieht.
 
Die sollten mal an den Geschäftsbereich denken. Da hat nicht jeder ein Tablet oder nen Touchscreen. Und bei Maus/Tastatur steuerung kann mir keiner erzählen das Mero vorteile bringt. Die entwickeln sich zu sehr in die richtung der Gelegenheitsnutzer.
 
@megamacy: Ähhm, Metro hat in erster Linie mal null mit Tablets und Touchscreens zu tun. Metro heißt nur, dass die Oberfläche sauber, klar strukturiert, ohne Glossy-Spielerein und mit Focus auf die Daten zu sein hat. Nicht mehr und nicht weniger. Du verwechselst die Touchoberfläche aus Windows 8 mit der Metro-Designsprache.
 
@Knarzi: Alles wird entzerrt, großflächig angelegt etc. Was ich da auf den Screens sehe, ist eindeutig mehr touchkomptibel als alles bisherige. Also verwechseln tu ich da recht wenig.
 
@Knarzi: hä? Also ist nun Metro für Touch ausgelegt oder nicht? Für mich ist es das. Ansonsten könnte man auch beim Alten bleiben.
 
@wingrill2: Vielleicht weil du es bisher nur in Verbindung mit Touchoptimierten Oberflächen gesehen hast? Könnte es daran liegen, dass du das denkst? http://en.wikipedia.org/wiki/Metro_(design_language)
 
@Knarzi: Wäre der Tablet-Hype nicht losgegangen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass MS so derart zweigleisig fahren würde, wie in nächster Zeit.
 
Warum kriegen die es bei MS nicht gebacken, dass man sich die Schaltflächen auch bspw. seitlich anordnen kann? Der ganze Ribbon-Müll versperrt mir die Sicht aufs eigentliche Dokument und ich bin nur noch am scrollen.
 
Sehr schön, daß die Darstellung immer breiter wird. Das entspricht auch der technischen Weiterentwicklung zu 3200x800 Pixeln. Oh Herr, laß Hirn brutalstmöglich in die Designerhirne reinhageln!
 
Das online Präsentieren geht mit 2010 auch schon in jedem der Programme. Word kann unter "Speichern und senden" zu allen denkbaren Blog-Systemen hochladen, sowie auf den Live Space, wo man dann einen Freigabelink erhält, den man weitergeben kann.
 
Ah, Microsoft... willkommen in der Welt von Apple, wo alles einfach strukturiert ist! Wenn es jetzt auch noch so gut funktioniert wie beim Konkurrenten, dann wird es endlich mal wieder interessant.
 
@Mediamarkt007: Wird definitiv nicht so sein. Ich brauche nur mir die Screenshots anzuschauen. An Hand des 3. Bildes weiß man, dass auch die vermeintlich "fortschrittliche" Ribbon-Oberfläche sich nicht für Tabletts der heutigen Art eignen wird. Ich möchte denjenigen sehen, der bei dieser Fitzelansicht punktgenau arbeiten kann. Auf dem Desktop mag das gehen. Apple hingegen hat bei iWork wirklich auf Touch-Bedienung umgestellt wo es ging und einen harten Schnitt in der Funktionsvielfalt walten lassen. Dennoch reicht es für einfache Office-Anwendungen vollkommen aus.
 
Will MS die Ribbons etwa bald abschaffen? Wäre dann sehr intelligent diese zuerst aufwendig zu entwickeln nur um sie dann später wieder einzustellen.
Außerdem wäre es echt super, wenn MS aus Outlook dieses depperten winmail.dat Anhänge wieder entfernen würde, ich ärgere mich jedesmal aufs neue wenn mir ein Freund mit Outlook eine Email schreibt
 
Metro ist kontrasttechnisch eine absolute Katastrophe.
 
@dodnet: dem kann ich nur zustimmen. MS Office ist meiner Meinung nach mittlerweile etwas, was man nicht braucht. Da Lob ich mir das Libre Office mit dem kann man zumindest vernünftig arbeiten!
 
Ich find Metro gut!
 
Wenn man überlegt wie viele Anwender mit Ribbon nicht klar kommen und jetzt noch neutrale kontrastarme unübersichtliche Oberfläche!
Welchen Lehrling haben die da dran geschickt?!?!?
Ein Office Paket muss übersichtlich und leicht bedienbar sein.
 
@Hermes_01: Das wird es auch sein, davon bin ich überzeugt. Hat bis dato auch immer geklappt. Nur weil manche sich krampfhaft nicht von ihren "Datei - Bearbeiten - Extras..."-Menüs verabschieden wollen, heißt das nicht, dass die Bedienbarkeit schlecht wäre.
 
@DON666: Genau! Klicken Sie auf das zweite Symbol von links in der zweituntersten Symbolleiste des Formatieren-Ribbons.

Statt auf "Format>Zeichen"...
 
@Gastone: ...oder nutzen Sie in den meisten Fällen für Standardaufgaben einfach die sinnvollen Kontextmenüs, die Sie per rechter Maustaste direkt am Ort des Geschehens eingeblendet bekommen. Keine Ahnung, was für ein Problem du hast.
 
@Hermes_01: für Neulinge ist das Ribbon Design klasse, für "Umschüler" eine absolute Katastrophe weil sie sich in alles neu hereinfinden müssen. Aber hey wer stehen bleibt verliert, da hätten wir ja noch Win3.1 Optik.
 
Auf mich wirkt Metro bislang einfach nur abschreckend. Ich sehe immer endlos große, weiße Bildschirme mit total verloren wirkenden Minimal-Inhalt. Ich bin gespannt ob sich dieser Eindruck beim ersten Hands-On verflüchtigt oder bestätigt.
 
@Givarus: Das Problem an dieser Oberfläche ohne Kontraste ist auch, dass der Benutzer überhaupt nicht mehr sieht, wo er überall interagieren kann. Mit einer Maus sieht man da zumindest beim Mit-der-Maus-überfahren noch ob da was ist aber was macht man da auf einer Touch-Oberfläche, wo es sowas wie Mouseover i.d.R. nicht gibt? Der Benutzer ist dort doch total verloren. So ein ähnliches Problem hatte ich schon in einigen webOS-Apps. Hier wird kein Scrollbalken angezeigt und man konnte überhaupt nicht erkennen, wo sich innerhalb des Fensters was verschieben/scrollen/anklicken lässt.
 
@Givarus:
Das wird noch besser auf billigen Notebooks mit schlechtem Display und schlechteer Farbkonfiguration. Einmal den Kopf im falschen Winkel halten, schon verschwimmen die Grenzen der Buttons :)
 
Ribbon ist irgendwie... ich weiß nicht... Metro ist für Touch, Ribbon für Maus... und Windows 8 ist ne Mixtur aus beidem. Das ist nix Halbes, nix Ganzes. Nen total blöder Mix. Desktop-PCs sollten die Maus beibehalten. Der Finger wird bei "Touch" NIE so genau sein wie ein Mauszeiger. Wie auch...?
 
Metro - die U-Bahn ins Verderben :-)
Ist einfach zu extrem, eine Designsprache die nicht den Massengeschmack trifft stürzt Progukte ins Verderben (siehe Ford Scorpio vor vielen Jahren)
Metro verzichtet auf fast alle Stilmittel wie Farbe, 3D oder gar einfache Linien unter dem Deckmantel Dinge zu vereinfachen. Leider ist das Ergebnis ein zwar eleganter aber absolut trister Buchstabensalat.

Bin mal gespannt ob sich die Reihe unten weiter so fortsetzt.
Zune -> Flop |
WP7 -> Flop |
Win 8 -> ? |
Office 15 -> ?
 
Metro und Ribbons (und sonstiges wie Skydrive, Hotmail, Facebook sonstwas Einbindung) hin oder her, aber sollte es wieder so was wie eine Preview für Tester geben, bin ich mal gespannt wieviele offensichtliche Unannehmlichleiten des Office Paketes auch diesesmal wieder mit "This behavior is by design" und "das war schon immer so" nicht endlich mal verbessert werden. Einige dieser Unannehmlichkeiten gibt es schon seit Office 2000.
 
Die sollten mal die x wirklich total dämlichen Bugs in Outlook beheben, anstatt den Focus größtenteils wieder nur auf die GUI zu setzen!
 
@Angel3DWin: Wiso bekommt er ein Minus? Er hat völlig recht. Es gibt einige Bugs die schon nerven und MS da schon länger an einem Fix arbeitet aber nicht wirklich vorran kommt, traurig. Da hat man wirklich das Gefühl, das die derzeit alle Kräfte fürs Office 15 und Designen für Oberflächen abgestellt haben.
 
@Akkon31/41: Danke. Wäre ich nicht gezwungen, bei der Arbeit Office 2010 einzusetzen, wäre ich zumindest noch bei 2003. Die Version war für mich noch ok. Aber seit 2007 ist Office in meinen Augen total verbuggt geworden. Manche Ideen sind ja ganz gut, auch das neue Dateiformat, wo die Dateien kleiner sind, aber die Bugs gehen eben gar nicht. Dann suche ich mich zum Teil immer noch dumm und dämlich nach bestimmten Funktionen, die ich in 2003 ohne Probleme bedienen konnte. Vorteilhafter finde ich die neue GUI nicht unbedingt.
 
Metro Metro... Ich gleich meine alten Windows 3.11 Disketten aus dem Schrank. Weil Tablets nicht genug Power haben für ne vernünftige Darstellung ohne dass der Akku leer gesaugt wird, müssen PC/Laptop-Besitzer leiden und diesen Mist ertragen den man dann aus Marketinggründen uuuuuu "Metrooo" nennt. Also ich will drum wetten dass diese ganzer Metro-Mist mächtig floppen wird, dass Windows 8 incl der Cashcow Office ordentlich einen auf den Sack bekommt und der Aktienkurs in den nächsten 2-3 Jahren genau das zeigen wird...
 
ich würde mich ja mal mehr über neue Features in Outlook freuen. wie zb. ein fixer Zoomfaktor für die Anzeige der Mails. Bei jeder Mail diesen Regler immer wieder neu einzustellen nervt penetrant...Metro ist nichts weiter als ein Kompromiss mehrere Plattformen zu vereinheitlichen, ohne jedoch auf die Eigenheiten jeder Plattform einzugehen. Metro für Telefon ist in Ordnung, aber auf m PC kann ich bisher nicht erkennen was mir diese Kachelei bringen soll.
 
@Rikibu: So wie das momentan aussieht glaubt MS wohl, dass eigentlich 70% der Menscheit bereits den Laptop/PC in die Eckegeworfen hat und nun nur noch ganz hipp mit nem Tablet-PC rumgockelt....
Bestimmt hab ich in den nächsten 5 Jahren auch mal so'n Ding aufm Wohnzimmertisch liegen, ganz sicher werde ich damit aber nicht mehr Zeit verbringen, als mit meinem Laptop&PC. Das Ding ist nichts mehr als auf Fotos Videos und ein bisschen youtube begrenztes Entertainment für mich. Ok, als Fernbedienung sind die manchmal auch nicht schlecht, aber das wars....
 
Windows 8 und Office "15" werden der grösste Reinfall werden, den MS jemals erlebt hat. Das diese UI-Konzepte mehr als ernstgemeint sind, ist ja erwiesen : man sehe sich nur die US-Website mal an, die ist ja schon entsprechend "umdesigned" worden .. Alleine das Tablet-Derivat mit dem Namen "Windows" zu schmücken, wird ein Desaster werden. Man erinnere sich nur an "Vista-Capable" und die Folgen. Menschen werden ARM-Tablets mit Wind kaufen und allen Ernstes glauben, darauf ihre Windows-Programme nutzen zu können.. die Klagen und Geräte-Umtäusche sind doch vorprogrammiert. Dazu noch diese neue "Design" ( man muss es in Anführungszeichen schreiben .. ) ; Dann die Desktop-Variante.. Kacheln und Touch-UI .. das ist doch krank. Nichtmal Apple hat Lion oder das kommende OSX so dermassen verunstaltet, dass man nicht mehr ohne Maus und Tastatur zurechtkommt. Kurzum : Gegen "Windows 8" wird man im Nachhinein Vista als Kassenschlager feiern. Die Firma hat ihren Zenit überschritten, hängt auf uralten Konzepten fest und versucht krampfhaft noch da Land zu gewinnen, wo Apple seit Jahren zeigt, wo der Hammer hängt. Es stimmt fast mitleidig, den Untergang dieser Bude zu sehen. Aber das ist wohl der Gang der Dinge. Für mich ist schon seit fast einem Jahr Schluss mit MS, aber die Neugier treibt mich natürlich, ob denn nach Windows7 noch was kommen würde, was eventuell zur Rückkehr bewegt : die Antwort ist also NEIN.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles