Mobiles Internet Grundlage der digitalen Gesellschaft

Für das Mobile Internet besteht in Deutschland noch deutlich Luft nach oben. Aktuell greifen bereits 26,5 Prozent der Bevölkerung von unterwegs auf das Internet zu. Knapp 40 Prozent davon würden deutlich häufiger mobil online gehen, wenn die ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Christian. FYI Im ersten Satz gibts einen Rechtschreibfehler! Netter Beitrag. MMn übernehmen die mobilen Endgeräte (inkl. der Internetnutzung, worum es ja hier geht) schon mehr oder weniger die Rolle eines Desktop PCs / Notebooks. Zwar noch lange nicht so ausgereift, aber immerhin. Und das wird sich sicherlich in Zukunft (in Richtung COMPUTER) modernisieren und weiterentwickeln!
 
Immer das gleiche , das weiß man doch schon.
EDIT :
Ja , ich weiß , dann sollte ich die News nicht lesen.
 
diese knappen 22 bzw 23€ gelten die nur für die online anbindung oder für einen tarif ohne GB gängelung? ich finde es gibt genug anbieter die akzeptable leistungen für viel viel viel wweniger geld bieten, nur mit grenzen. deswegen sollte man sich wohl eher gedanken über sein nutzungsverhalten amchen. ich persönlich finde, es ist ein unding auf dem handy die möglichkeiten wie auf einem desktop zu haben oder haben zu wollen. browsen mit flash an und web seiten für monitor anzeigen um die 17-19 zoll (die auflösung geht ja langsam zu 1280x720 über, mein alter monitor hatte die auflösung *lacht*)
 
Bevor hier immer schnelleres Mobilfunk Internet angeboten wird, sollte man erstmal die Drosselung abschaffen.

Weil was bringt mir ein LTE Netz mit überragende Geschwindigkeit die mir nach 5gb oder so genommen wird?

Wenn die Drossellung weg ist, dann wird das alles schon viel interessanter ;)
 
@C47: Deswegen ist es ja die "Grundlage der Digitalen Gesellschaft" Gesellschaft ist nicht gleich Gemeinschaft, Gesellschaft ist Geschäftlich immer schön Kohle scheffeln.
 
Ein kompletter Wechsel erscheint mir ein wenig überzogen, warum sollte man zwanghaft die Frequenzen verstopfen wenn doch in fast jedem Haus ein DSL-taugliches Kabel liegt. Soll das etwa vermodern? Vielleicht gibt es ja irgendwann mal attraktive Komboangebote aus Hausinternet und Handyvertrag. Bei 1&1 haperts an den Handykonditionen, bei Vodafone am Internet.
 
@holy.petrus: Das Problem ist doch, dass in der Fläche (!) momentan von Seiten der Netzbetreiber genau dies (= Verstopfen der Frequenzen) versucht wird und ihnen damit Kunden die Bude einrennen, die ein völlig anderes Nutzungsprofil aufweisen als jene in DSL- oder Kabel-versorgten Gebieten. Letztere kommen mit 1 bis 5 GB drosselfreiem Volumen im Monat und pro Gerät locker über die Runden. Bekommt man aber gerade mal UMTS/HSDPA an einem Ort - womit man sich angesichts der Alternative schon glücklich schätzen kann - und muss dieses Volumen evtl. sogar noch über einen Router teilen, findet man sich auf einmal im Jahr 2002 wieder: Man lädt sehr selektiv Daten aus dem Netz, verkneift sich Vieles und verschiebt größere Downloads auf das Ende des Abrechnungszeitraums. Von vielen Phänomenen der neuen Datenwelt ist man faktisch ausgeschlossen (digitaler Medienvertrieb, Video on demand), wenn man nicht riskieren will, auf ein inakzeptables Niveau gedrosselt zu werden.
Diese beiden Nutzergruppen stecken in denselben Tarifen und benutzen dieselbe Technik, haben aber komplett abweichende Nutzerprofile. Eigentlich müsste es auf beide zugeschnittene Tarife geben, doch fehlt den Landeiern die nötige Lobby und die Konzerne scheuen die nötigen Investitionen.
Bin ich froh, dass zum Jahreswechsel endlich auch in unserer Gemeinde schnelles, kabelgebundenes Internet Einzug halten soll. 11 Jahre ISDN wurden durch die letzten anderthalb Jahre HSDPA nicht wirklich ausgeglichen. Wenn ich da an meine 32MBit-Kabel-Flat in meiner ehemaligen Studentenbude denke... *träum*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen