ASUS verzichtet auf eigenen Stand bei der CeBIT

Der taiwanische Computerhersteller ASUS will in diesem Jahr auf einen eigenen Stand auf der deutschen IT-Messe CeBIT verzichten. Stattdessen will das Unternehmen Medienvertreter und Kunden an einem Standort in der Nähe des Messegeländes empfangen. mehr... Cebit, Messe Hannover, Skywalk Bildquelle: Armin Kübelbeck Cebit, Messe Hannover, Skywalk Cebit, Messe Hannover, Skywalk Armin Kübelbeck

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich denke die IFA wird sich durchsetzen,zumindest hoffe ich das als Berliner :)
 
@sanem: Die ifa ist doch eine ganz andere messe. dort wird ganz anderer kram gezeigt...ich besuche die Cebit und IFA, und biedes bringt jedes jahr aufs neue neues zum vorschein.
 
@sanem: Ach nichts geht über meine Heimatstadt Hannover.
 
die cebit is eh doof ;)
 
@Lindheimer: Warum, weil Du als Tüten-Kiddy nichts gesteckt bekommen hast?
 
@The Grinch: doch genug aber aber die hälfte landet eh im papierkorb.
 
@Lindheimer: Ich beschwere mich auch nicht, wenn ich beim Rosenmontagszug zu blöd war, nur die billigen Kamellen statt die Chipstüten aufzusammeln.
 
@AbendSchreck: gott, hör mir auf mit rosenmontagsrumzug. find ich genauso blöd ;) sorry
 
Die Messebetreiber sind auch selbst Schuld. Will man als Firma auf einer etablierten Messe was ausstellen, kommt schnell mal ein 6-stelliges Sümmchen zusammen.
 
Ich war letztes Jahr auf der Cebit und muss sagen ich hatte es mir spektakulärer vorgestellt. Interessante sachen gab es zwar einige aber die Masse waren irgendwelche Asiatischen Hersteller die ihre IPhone/Ipod kopien verschleudern wollten.
 
@la_Tensor: Letztes Jahr gab es ja auch nix neues auf der Cebit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!