Test: Systemkameras erreichen Spiegelreflex-Niveau

Das typische Klacken beim Druck auf den Auslöser könnte bald Teil der Geschichte der Fotografie sein. Immer mehr professionelle Digitalkameras kommen ohne Klappspiegel aus und konnten nach Angaben der Stiftung Warentest überzeugende Ergebnisse ... mehr... Kamera, Systemkamera, EVIL Bildquelle: thegeeksclub.com Kamera, Systemkamera, EVIL Kamera, Systemkamera, EVIL thegeeksclub.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein "Durchbruch" bei Handykameras wäre für mich persönlich mal wünschenswert ...
 
@Juventino: Dir muss aber schon klar sein, dass einem Handy durch die dünne Bauweise natürliche Grenzen gesetzt sind, was die Kameraqualität angeht.
 
@Zaru: Ohja ... Grenzen hat man damals auch auf Festplattenebene ähnlich gesehen: Billy: "No one will need more than 637 kb of memory for a personal computer" Achja ...
 
@Juventino: die 637 kb bzw. 640 kb bezogen sich auf den RAM.
 
@Juventino: Der Satz mit den 640 KB RAM ist nur ein Gerücht. Bil Gates hat ihn niemals so gesagt. Das Gerücht ist etwa so alt wie PCs selber und scheint sich hartnäckig zu halten. Nichts desto trotz ist es eine ganz andere Situation. Es war ja trotzdem nie die Rede davon dass der Speicher bau und/oder konstruktionsbedingt eingeschränkt bleiben wird. Aber bei Handys ist es Physikalisch nunmal nicht großartig möglich ein Zoomobjektiv oder so einzubauen, oder gar Wechselobjektive oder was auch immer. Würde blöd aussehen. Niemand will ein Handy haben in der Bauform einer Nikon. Also gut, ich will sowas zumindest nicht haben.
 
@Zaru: Da kann man höchstens noch ein wenig aus der neuen backlight illumination Technik (iPhone 4 S) rausholen...
 
@Juventino: angeblich hat Nokia den "Durchbruch" bei Handykameras geschafft. Nächste Woche gibt's eine Präsentation.. ich bin gespannt..
 
@sbiba: Weil Zeiss draufsteht? LOL! Durchbruch? Das ist der backlight illuminated CCD des iPhone 4S, auch wenn ich das Ding sonst nicht so geil finde...
 
@Lay-Z187: Das iPhone hat einen CMOS sensor. Der sensor kommt von Sony.
 
@rony-x2: Trotzdem Backlight ill ;)
 
@Lay-Z187: da hast du recht, rausholen kann man aber noch eine menge. sony hat erst letztens ein patent angemeldet, wie man die schaltung um einen pixel noch kleiner bekommt... da ist noch eine menge möglich - ich denke mal die nächsten 5 jahre können wir noch so einiges von den handy knippsen erwarten. wenn jedoch jemand freistellung und solche sachen machen will. da wird man auch weiterhin eine kamera mit mind. 16mm sensor benötigen, denn leider lässt sich die physik nicht überlisten.
 
@rony-x2: Ja, wenn erst einmal komplexere Linsenpaare nötig werden, um die Quali noch zu steigern, dann ist wohl schluss. Oder die Phones werden wieder dicker - was ich aber nicht glaube, denn es sind immer noch Telefone/Mini-Tablets und keine Cams. Wobei ich sagen muss, dass aktuelle Modelle dafür schon teils ordentliche Bilder machen...
 
Bitte entfernt diesen Artikel direkt wieder. Es sollte doch inzwischen klar sein, dass die Stiftung Warentest keine aussagekräftigen Testberichte in diesem Bereich zustande bringt. Wenn man sich nur ein wenig mit Fotografie und der Technik auskennt, sträuben sich einem die Nackenhaare beim Lesen.
 
@dermarcot: Ich kenne mich in nicht aus. Könntest Du mir eine kleine Aussage gaben, wieso die ST-Warentest in diesem Bereich nicht zu beachten wäre? Und auf welche Tests man sich lieber stützen sollte?
 
@eRnie: z.B: dpreview.com
Es ist immer schwierig Kameras anhand von technischen Tests miteinander zu vergleichen UND einen Sieger zu küren. Es kommt immer darauf an, worauf man wert legt. Dann ist mal die mal die Kamera auf dem 1. Platz. Außerdem gibt es zu jedem Body massig Objektive. Mit welchem Objektiv wird da der Test gemacht? Ist die eine Kamera wirklich besser oder hat sie wegen dem Objektiv gewonnen, dass 2000 Euro kostet? Diese Test bei Warentest sind für die Tonne.
 
@dermarcot: Danke. Könntest Du mir noch eine Testseite nennen? Damit ich weiß, wo ich für diesen Bereich mal nach gucken kann.
 
@eRnie: wenn du etwas konkret suchst, geh am besten mal ins dslr-forum.de und schreib da im Bereich Kaufberatung
 
@dermarcot: Danke für die Tipps. Muss ich mal machen. Plane nämlich eine Anschaffung. Vielleicht nicht in der hier erwähnten Preisklasse, aber wenn man das optimale für sein Geld bekommen kann, wieso nicht.
 
@dermarcot: Naja, also rein technisch gesehen unterscheiden sich DSLR und EVIL kameras nicht mehr - damit meine ich vom sensor. Somit ist die bildqualli bei den theoretisch selben objektiven die selbe. Da aber hier, und warscheinlich auch beim TS-Heft zu wenig von der matherie drin steht, wird jeder denken, dass die samsung kamera wirklich die besste ist. Dabei sind die objektive für diese totaler unfug. Man kann keinem, der nichts von kameras versteht, nicht auf wenigen zeiten zeigen, dass diese oder jene kamera besser oder schlechter ist. Aber wie heißt es so schön: "Seelig sind die Geistig armen." ;) - Wenn keiner die Variablen kennt, muss er sich darum auch keine sorgen machen.
 
@rony-x2: Richtig. Vom Sensor her nehmen sich die kaum noch etwas - mal abgesehen davon, dass man mit den kleinen CSC-Sensoren keine so schöne Tiefenunschärfe hinbekommt. Aber spätestens bei den Objektiven hinkt der Vergleich doch. Soll mir Stiftung Warentest mal ein Objektiv für die genannte Samsung zeigen, das z.B. mit einem Canon EF 24-70 f/4L USM II, EF 70-200 f/2.8L IS USM II o.ä. mithalten kann - Gibt es nicht...
 
@Stratus-fan: Z.B. für Micro Four-Third Systemkameras bekommt man mittlerweile ziemlich gute Objektive und hat auch eine riesen Auswahl. Die sind auch Hersteller-übergreifend kompatibel.
 
@dermarcot: So richtig verstehe ich nicht, wo der sachliche Grund für die Kritik an der Stiftung Warentest ist. Was genau hat den die Stiftung Warentest falsch gemacht? Am besten du zitierst konkrete Stellen. Zumal die Stiftung immer auch schreibt, wie sie testet und welche konkreten Kriterien sie ansetzt, sodass die Ergebnisfindung für den Leser transparent ist.
 
@dermarcot: Also so wie ich es lese, sind die Kriterien ganz klar benannt. Es ging demnach um die Qualität bezüglich der Sensoren. Ich nehme an, daß die Tests soweit technisch sauber waren und Ungleichheiten bezüglich der Objektive beachtet wurden. Letztendlich kommt es immer darauf an, auf was man Wert legt und wie viel Geld man ausgeben möchte. Solche Tests bieten immer nur Anhaltspunkte und dafür erfüllen Sie meines Erachtens ihren Zweck sehr gut. Das ist wie in der Schule mit den Noten, die können aussagekräftig sein, müssen es aber nicht. Es muss immer das Gesamtbild betrachtet werden. Wer das nicht macht, der interessiert sich wohl auch nicht für die Stiftung Warentest ...
 
Könnte man auch den Test verlinken? Wäre an mehr Details interessiert.
 
@nsa666: Stiftung Warentest veröffentlicht im Internet kostenlos keine Details, also kann WF da auch keine Details übernehmen. Artikel auf test.de kaufen oder test Heft kaufen.
 
@nsa666: vernünftige Quellenangaben hab ich hier schon oft vergebens gesucht, gut in diesem Fall versteh ich's natürlich.
 
Das ist wenig verwunderlich, denn die NX200 hat ja auch fast die gleiche Sensorgröße wie eine Spiegelreflex. Im Endeffekt kommt man aber mit den Systemkameras teuerer weg, weil gute Objektive mal gleich das Doppelte und Dreifache kosten wie vergleichbare Spiegelreflex-Objektive. Ich sag nur ma 50mm f1.8 Canon ~100 Euro. Olympus 45mm f1.8 ~250 Euro.
 
Das lustige war bzw. ist ja, dass man beispielsweise bei Konzerten als zahlender Besucher keine Spiegelreflexkameras bei sich führen durfte. Als eifriger Konzertbesucher hat das für mich immer bedeutet, die beste Kompaktkamera zu finden, um so trotzdem vernünftige Fotos machen zu können. Mal sehen, ob man mit Systemkameras, die ja oft deutlich handlicher sind als die Spiegelreflex-Dinger, hier einen echten Ersatz hat, mit dem man auch von der Security eingelassen wird.
 
@Heimwerkerkönig: sobald das Objektiv wechselbar ist, kommste auch mit der Systemkamera nicht rein
 
"Die besten Bilder im Test lieferte dabei die Samsung NX200 + 18–55 II OIS" So ein Blödsinn... --> http://www.popphoto.com/camera-of-the-year Die Sony Bild Sensoren gehören zu den Besten... Der neue Fuji in der X-Pro1 ohne AA Filter ist auch interessant und die Olympus OM-D E-M5 mit 5-Wege IBIS ist auch einen Blick wert. Die Nikon ist aufgrund ihres Winz-Sensors nicht für ernst zunehmende Fotografie zu gebrauchen, ist aber für Sport manchmal sehr interessant. Über die Samsung wird eigentlich kein Wort verloren... Für Leute die das wirklich interessiert gibt es hier einen brauchbaren Vergleich: (leider schon wieder einen 2 Monate alt): http://www.dpreview.com/articles/8986630048/mirrorless-roundup-2011
 
@paul1508: "Die Nikon ist aufgrund ihres Winz-Sensors nicht für ernst zunehmende Fotografie zu gebrauchen". Ob etwas ernstzunehmend ist oder nicht hängt nicht vom Werkzeug ab sondern vom Ergebnis.
 
@ayin: Wenn man bei ISO 400 schon rauschen im Bild hat frage ich mich für was man da 800€ ausgeben soll? Das "Killerfeature" bei der Kamera ist das "Motion-Picture" und ein (für EVIL) überlegener tracking-autofocus, über die Phasendetektion (Die kann man bei den Nex aber per Adapter nachrüsten). Rein von der Einzelbildqualität gibt es um die hälfte Geld WESENTLICH besseres.
 
@paul1508: Hmmm... ein zum Teil aus Werbung finanziertes, amerikanisches Magazin oder eine unabhängige, von der BRD gegründete Stiftung. Welches Ergebnis hat wohl ersteinmal mehr Vertrauensvorschuss... *grübel* Außerdem: Vllt wurden ja auch unterschiedliche Maßstäbe angesetzt... aber du weißt sicherlich genau, nach welchen Kriterien hier geurteilt wurde, da du die aktuelle Ausgabe der test schon durchgeschmökert hast ;)
 
@pool: Die besten Bilder im Test lieferte hört sich stark nach einem reinen Sensor-Objektiv Ranking an, bei dem die Panasonic nichts zu suchen hat. Diese Werte lassen sich nämlich objektiv Messen (Pixel, Dynamic Range, Color Depth, Rauschen, Schärfe usw.) http://www.dxomark.com/index.php/Cameras/Camera-Sensor-Ratings Da kommt die Nex7 auf Platz 8... Darüber sind die Plätze übrigens größtenteils von Mittelformat-Sensoren belegt.
 
Mich stört eher der Preis...eine Sys oder Bridge Kamera für knapp 700,-€!?! Interessant wäre es in meinen Augen wenn der Preisbereich zwischen 200,-€ und 300,-€ die Qualität erreichen würde. Ich habe in den letzten Jahren immer versucht in dem Preissegment zu bleiben und konnte den besten Kompromiss mit den Panasonic FZ Reihen machen...
 
Die Bildqualität ist völlig unabhängig davon, ob ein Spiegel verwendet wird oder nicht sondern hängt rein von der verwendeten Aktualität des Sensors und dessen Grösse ab.
 
@ayin: man sollte dabei nicht ganz das Objektiv vergessen...
 
@ayin: genau, und wenn dann sollten die Stärken und Schwächen von optischen Sichern und den Live-View Displays verglichen werden. Die Live-View erhitzt jedenfalls den Sensor was was Rauschen erhöht. Ev. wurden da Fortschritte gemacht.
 
Ich frage mich welche Vorteile D-SLR Kameras überhaupt nach hätten wenn bei einer Systemkamera alle Komponenten genauso hochwertig sind und ein Sucher vorhanden ist. Spielt dann der "Klappspiegel" noch eine Rolle?
 
@leviathan11: Jep, weil derzeit der Phasenautofokus noch im Sport und Action Bereich die Nase vorne hat. Ausserderm verbrauchen die DSLR aufgrund des fehlenden elektronischen Suchers viel weniger Strom und sind angehmer bei langfristigem Durchschauen. Hinzukommt noch dass DSLRs im höherpreisigen Segment auf noch oft staub- und wasser abgedichtet sind.
 
@ayin: nunja... Staub- und Wasserdichtheit ist ja kein Konstruktionsmerkmal, welches sich nur in Spiegelreflexkameras umsetzen lässt.
 
@pool: natürlich nicht, aber derzeit ist das bei evils (noch) nicht der fall.
 
Das "klacken" wird dadurch aber nicht verschwinden. einfach deswegen, weil man dann sicher weiß, dass die Kamera ausgelöst hat.
 
@DRMfan^^: Das klacken kommt aber nicht vom spiegel sondern vom verschluss :D
 
@ayin: Mach mal eine Spiegelvorauslösung - dann hörst Du 2x Klacken...
 
Klasse Titel wieder gewählt...
Als wenn es nur um den Spiegel geht.. viel wichtiger ist der deutlich größere Bildsensor!
Wer hier mit - Klickt bestätigt seine 0-Ahnung!
 
@Walkerrp: so deutlich grösser ist aps-c aber nicht zu mft, was die meisten verwenden dürften.
 
@ayin: dann male dir doch mal mit einem Lineal 2 Rechtecke in der Größe des jeweiligen Senors auf ein Blatt Papier ;-)
 
@Pegasushunter.: Ja und weiter? Das bischen Unterschied macht sehr wenig aus und ist in der Praxis bis auf den Bildwinkel relativ vernachlässigbar.
 
Für wen ist der Test eigentlich ? Für Schönwetterknippser ? oder für Fotografen, die bei Dämmerung am See fotografieren :-), denn da trennt sich die Spreu vom Weizen.
 
@Pegasushunter.: Auch bei Schönwetterknippsn ist das der Fall.
 
@Pegasushunter.: Wie wärs mal mit Sportaufnahmen oder Aufnahmen bei Partys wo man bevor geblitzt wird NICHTS sieht?
 
@Pegasushunter.: Die derzeit lichtstärksten Objektive gibt es aber für die Leica und für MFT und nicht für Spiegelreflexen...
Außerdem macht das nicht jeder bevorzugt, genauso wenig knipst nicht jeder unentwegt Hundeaction oder macht Serienbilder.
 
@Luxo: Das stimmt so nicht. Erstens gibts auch ein altes 50mm/f0.95 für Canon EOS, und zweitens kann man auch Leica-Objektive an Canon/Nikon adaptieren. Und bei mft hast du aufgrund des kleineren Sensors wiederum eine Blende Lichtstärke verlust, somit relativiert sich das nocheinmal. Und bei der Leica M9 kannst du zwar f/0.95 normal nutzen, jedoch ist die Leica nicht High-Iso fähig da CCD-Chip.
 
@ayin: Das alte Canon gibt es schon lange nicht mehr zu kaufen und es war obergrottig. Im Gegensatz dazu kannst Du die Nokton/Noctilux auch bei Offenblende gut nutzen, die optische und mechanische Qualität sind hervorragend! Man hat auch keine Blende Verlust; falls Du Freistellen meinst, so geht das ausreichend gut, vor allem gegenüber Optiken, die ihre Offenblende nicht nutzen können, weil die Qualität zu schlecht wird. Aktuell ist mal Fakt, daß es für keine Spiegelreflex eine Lichtstärke <1 neu zu kaufen gibt und das, was es gibt, ist weit entfernt, habs probiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles