Fast eine Milliarde App-Downloads in Deutschland

Die schnell steigende Verbreitung von Smartphones führt in Deutschland auch zu einem rasanten Wachstum des Interesses an zusätzlichen Anwendungen für diese Geräte. Ihre Nutzer haben im Jahr 2011 rund 962 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone geladen. mehr... Apple, Iphone, iOS, Appstore Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
spätestens jetzt sollte jedem einleuchten warum in der branche jeder gegen jeden klagt
 
@Balu2004: na klar wenns ums geld geht, und es geht um sehr viel geld, lohnt sich eine klage und ein imageschaden sogar manchmal...
 
"Während die Entwickler von Smartphone-Apps vor allem auf Apples iOS-Geräten ein gutes Geschäft mit dem Verkauf machen können, müssen sie auf Android-Geräten darauf hoffen, mit Werbung Einnahmen zu generieren, da hier die Kaufbereitschaft unter den Nutzern deutlich geringer ist."
Ist ja auch klar, beim App-Store gibt es kleine Apps, mit Qualitätskontrolle(obwohl die nicht mehr so gut ist), für wenig geld meistens so um die 79cent... Beim Android-Market muss man schon genau überlegen ob man sich eine kostenpflichtige App holt, weil es sicher eine kostenfreie alternative gibt...
 
@Schwaus: Vielleicht hat es zusätzlich auch damit zu tun, dass Apple mit den vielen verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten die richtige Strategie fährt (gerade Click-and-Buy und die Prepaid-Karten) und nicht überall Kreditkarten so beliebt und/oder weit verbreitet sind wie in den USA. Ist nunmal ein riesen Vorteil... würde ich mir für mein WP7 auch wünschen, denn KKs (jaaa, ich weiß.. es gibt die myWire; verschiebt das Problem aber nur) sind einfach nicht jedermanns Sache und zudem auch meist unverschämt teuer..
 
@Slurp: genauso ist es... ich habe keine kreditkarte, allerdings ein android phone... ergo kann ich keinerlei apps kaufen... deswegen überleg ich nämlich schon länger mal auf ios umzusteigen, weil mir gut programmierte apps wichtig sind... auch wenn ich dafür bezahlen muss...
 
@Schwaus: Ich hab bei WP7 noch das selbe Problem.. aber bevor ich mir wegen so etwas ein anderes Handy zulege, verzichte ich lieber auf ein paar Apps oder suche mir freie Alternativen...
 
@Slurp: das ist ja das große problem bei android... es gibt zwar alternativen (auch kostenlose), aber meist so schlecht programmiert oder sie spionieren alles aus was sie finden können...
 
Ich dachte es sind viel mehr. Nicht mal 1 Mrd. Apps auf beiden (iOS & Android) Geräten geladen. Allein iOS-Apps sind auf der Welt fast 25 Mrd. Und in Deutschland haben mittlerweile (zumindest in meinem Umfeld) 8 von 10 Personen nen Smartphone.
 
@LiquidSnake66: Ja, derselbe Gedanke schoss mir auch durch den Kopf. Eine Milliarde App-Downloads innerhalb eines Jahres finde ich jetzt nicht so viel. Ich bin eher darüber erstaunt, wie viele Nutzer offenbar ihr Smartphone ganz ohne Apps nutzen?! Ich meine, wenn 2011 gerade mal 1 Milliarde Apps für Android und iOS geladen wurden, wovon ich alleine schon einen Anteil von ca. 150 Apps habe (größtenteils nur getestet und wieder gelöscht), dann ist 1 Milliarde wirklich extrem wenig. Will aber dazu noch erwähnen, dass ich erst seit November 2011 ein Android habe und ich am Anfang sehr viel damit "gespielt" habe. Aktuell geht das "spielen" aber wieder zurück und ich lade mir nur noch selten neue Apps herunter, da ich mein Android mittlerweile optimal eingerichtet und ausgestattet (bezüglich Apps) habe.
 
@seaman: Fast jeder bekommt halt nen Smartphone wenn der Vertrag verlängert wird weil es kaum noch normale Handys gibt. Nicht jeder wird damit auf das Internet zugreifen.
 
Wenn da jedes Update mit eingerechnet wird, kann ich mir das gut vorstellen. Ich habe nur 7 Apps laufen, aber bekommen mindestens wöchentlich ein Update für alle Apps.
 
... während mich Desktop-Computer schon von jeher fasziniert haben, und ich jetzt schon seit vielen Jahren meine Rechner selber baue, haben mich Handys ehrlich gesagt nie wirklich interessiert. Ich fand wohl die Kosten in Relation zum Nutzen schon damals zu hoch und habe bis heute nicht verstanden, welchen Vorteil das Internet auf den winzigen Bildschirmen haben soll. Persönlich werde ich jedenfalls auch in Zukunft auf jede Art von Smartphone verzichten. Und sollte es keine "normalen Handy ohne Vertrag" mehr geben, grase ich erst einmal den Gebrauchtmarkt ab ... ;-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!