Telekom: US-Tochter bringt im Q4 Milliardenverlust

Als die Deutsche Telekom heute ihre Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorlegte, dürfte das für Anleger und Analysten schockierend gewesen sein. Die Erwartungen wurden weit verfehlt. Ursache hierfür sind vor allem massive Abschreibungen auf die ... mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Bildquelle: Deutsche Telekom Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da brauchen die Analysten wohl ne neue Glaskugel.
 
@gigges: Wer nicht mit der Zeit geht,geht mit der Zeit....
 
T-Mobile war in den USA doch unter anderem wegen des Sidekick sehr erfolgreich... Dank dem Smartphone-Boom gehen aber hier die Verkaufszahlen stark zurück, das wird mit Sicherheit auch ein Grund für die großen Verluste sein...
 
Ich nehme an, dass viele gewechselt sind, als das mit der Übernahme kam.
Vielleicht stehen einige dort drüben AT&T misstrauig gegenüber und sind zum Vertragsende oder zuvor direkt schon raus und zu einem anderen Anbieter.
Nun sind diese alle weg und die Übernahme findet doch nicht statt.
 
@archiv: Kann ich so nicht bestätigen. At&T ist größter Anbieter und hat auch ein sehr gutes Netz und einen recht guten Ruf. Während meines Auslandssemster haben ein Freund und ich regelmäßig verglichen. Sein Netz war mieserabel mit T-Mobile! Zumal die Werbung der Telekom auch merkwürdig ist (4G wonderland). Die verkaufen HSDPA als 4G und ein anderer Anbieter verkauft LTE als 4G und sagt in manchen Teilbereichen schon verfügbar. Ganz verrückt!
 
@donald2603: Dann warst du aber nicht in einsameren Gegenden - besonders im mittleren Westen kannst du das AT&T Netz in die Tonne treten...;-)
 
interessant das die 1mio neue vertragskunden haben. am iphone allein kann das ja nicht leigen das es inzwischen alle anbieten.
 
Das hat sich Vater Hilton bei seiner Tochter Paris auch gesagt ^^
 
Können die nicht einfach T-Mobile USA auflösen und gut? Oder geht das nicht? Wenn nicht, wieso nicht?
 
@Blackspeed: u.a. wohl daran, dass die T-Mobile USA bindende Verträge mit seinen Kunden hat.
 
@Rhanon: Das stimmt. Man könnte diese auslaufen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!