Sony patentiert Kinect-artige Bewegungssteuerung

Der japanische Elektronikkonzern Sony arbeitet offenbar an einer neuen Bewegungssteuerung für seine Spielkonsole PlayStation, bei der man ähnliche Ansätze nutzen will wie Microsoft bei seiner äußerst erfolgreichen Kameraeinheit Kinect für die Xbox. mehr... Sony, Spielkonsole, Patent, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung, Playstation Move Sony, Spielkonsole, Patent, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung, Playstation Move

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und wo ist da jetzt die Neuerung?
Im Grunde ist das doch Kinect?
Da werden die nächsten Patentklagen nicht lange auf sich warten lassen... wobei ich mir fast nicht vorstellen kann, dass MS das nicht schon in irgendeiner Form patentiert hat... die haben das entspr. Produkt immerhin schon einige Zeit auf dem Markt.
 
@lufkin: Wie im Text schon steht, gab es Eye Toy vor Kinect. Damit wäre Kinect im Grunde doch Eye Toy. Und wahrscheinlich ist das Konzept noch älter.
 
@bgmnt: naja es gab auch schon ne cam für die xbox vor kinect :/ also keine ahnung was da passiert...
 
@bgmnt: Tiefensensoren gegen Camerabasierte Auswertung. Ja ne, Eye Toy ist Quasi das selbe wie Kinect. LOL
 
@Tomarr: Es geht nicht um die Technik, sondern dem grundlegenden Gedanken eine Bewegungssteuerung über eine Kamera zu realisieren. Das gab es bei Sony schon mit EyeToy und bei Microsoft auch schon für die WebCam vor Kinect. Es werden denke ich keine Klagen kommen, weil in diesem, wie eigentlich auch in jedem Anderen jeder von jeden ein Stück abkupfert. Dazu muss ich "chuppimp" Recht geben, Microsoft klagt schon lang´ nicht mehr "jeden Scheiß" (außer vllt. windows.ru).
 
@bgmnt: Die Infrarottechnologie gab es nicht bei Eye Toy. Das kam erst mit Kinect. Bis dahin haben sie sich halt auch unterschieden.
 
@TobiTobsen: Es geht aber um das Prinzip. Natürlich ist Kinect eine Weiterentwicklung, alles andere wäre schlichtweg dämlich. Schließlich wurde Eye Toy für die PS2 entwickelt, und da war die Technik eben noch nicht so weit. Selbst bei Kinect mussten sie ja Abstriche machen. Die Unterschiede sind nun nur technischer Natur, was völlig normal ist, das Konzept an sich ist aber gleich.
 
@lufkin: woher nimmst du denn die Annahme, dass MS da klagen wird?? MS ist in der Vergangenheit oft viel subtiler mit solchen "Problemen" umgegangen... - Thema Lizenzgebühren... ;-)
 
@chippimp: Auch Microsoft hat voriges Jahr eine Reihe von Unternehmen (z.B. Motorola) wegen Software-Patenten geklagt.
 
@lufkin: ich bin auch nicht grad ein patent-experte, doch die patentnummer lautet " US 2012/0038637 A1 " und ist in den USA patentiert. Man kann den Ami´s vieles nachsagen, aber das die ein Patent, das schon eine US-Firma hat, nochmal auf eine nicht US-Firma eintragen, das glaube ich nicht
 
pfui! ich dieser Patentkrieg nervt langsam, das ist ja bald schlimmer als Acta.
 
@schmidtiboy92: Erstaunlich, wie du mit populären und "hoch entzündlichen" Begriffen um dich wirfst, ohne dabei auch nur ansatzweise verstanden zu haben, worum es eigentlich geht. Hut ab!
 
@schmidtiboy92: Soweit ich das beurteilen kann, würde ACTA die Anzahl solcher Patentkriege geradezu explodieren lassen. Aber als Normalo, der nicht in Patentrecht unterwiesen wurde, hat man da sowieso längst keinen echten Durchblick mehr.
 
@Heimwerkerkönig: Im Prinzip sind Patente sowieso unnötig, sie sollen nur eine gewisse Sicherheit bieten. An sich war das Konzept auch nicht verkehrt, da man über das Patentamt eigentlich prüfen sollte, ob es die eigene Idee/Erfindung schon gibt. Durch die Masse an Patenten ist das aber gar nicht möglich. Ansonsten reicht ja die Veröffentlichung der Idee schon aus, daß man einen Schutzanspruch darauf hat, wie es im deutschen Urheberrecht schon geregelt ist. In den Vereinigten Staaten sieht es ja so ähnlich aus.
 
Was schreibt ihr eigentlich alle von Patentkrieg? Wenn Sony es eben patentiert bekommt, wieso denn nicht? Wird ja dann etwas anders funktionieren -müssen-. Sollte Microsoft ja nicht stören, die haben es ja schon.
 
@gonzohuerth: So isses. Es entscheidet ja nicht SONY, ob die das Patent kriegen, sondern irgendwelche Behörden. Und wenn die das nicht auf die Reihe kriegen - deren Problem.
 
"In einer jüngst veröffentlichten Patentschrift... " - Und warum dann dieses vorsintflutliche Röhren-Ding als Fernseher auf der Zeichnung? Soll das vielleicht suggerieren, Sony mache sich schon gaaaanz lange über diese Steuerung Gedanken? Ein Schelm wer Böses dabei denkt ^^
 
@Heimwerkerkönig: und aufn 1. Bild ist ne PS2 zu sehen ;)
 
Das sind vielleicht Bilder zum Eyetoy Patent von der PS2 damals aber mit Sicherheit keine für eine Kinect ähnliche Steuerung.... Wer holt denn da vorzeitig den April raus ?
 
Auch Kinect ist nicht die erste Bewegungssteuerung dieser Art. In der Industrie gibts das schon lange. Kinect ist halt nur ne fürs Wohnzimmer angepasste Version solcher Steuerungen. Und jetzt kommt auch Sony damit (mit Eye Toy hatte Sony ja schon mal ne Bewegungssteuerung, nur basiernd auf einen anderen Prinzip) . Was solls. Außerdem kann MS nur an der Software Patente halten, da sie mit der Entwicklung der Hardware nix zutun haben (der Tiefensensor von Kinect stammt z.b. von der israelischen Firma PrimeSense, usw.).
 
@Wollknäuel Sockenbar: Die Hardware wurde aber mit MS zusammen entwickelt, da MS die Hardware logischerweise nicht selbst produzieren kann ;-)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Der Tiefensensor wurde ja auch nicht Patentiert, genau so wenig wie die Transistoren in Radios patentiert werden. Aber das gesamte Konzept was wie zusammen funktioniert ist schon eine Entwicklung von MS, bzw. im Auftrag von MS und das reicht halt schon. Und im Patent steht ja auch nicht nur Bewegungssteuerung, sondern auch hier wrd die Technik die diese Bewegungen abtastet, sprich Tiefensensoren usw. mit berücksichtigt.
 
und was schließe ich daraus? ist move mit playstation eye als konzept faktisch gescheitert oder was?
 
@Rikibu: von move hört man irgendwie gar nichts mehr.
 
@ExusAnimus: Was die Spiele angeht, ist es um Kinect auch recht ruhig geworden. In letzter Zeit hört man von Kinect nur noch in Verbindung mit irgendwelchen Wissenschaftlichen Experimenten und der Windows Version. Als Konsolenzubehör für Spiele ist Kinect genauso gescheitert wie Move.
 
@Manny75: das stimmt ja so nach meinem Empfinden gar nich. Natürlich muss man sich für Kinect/Move interessieren um was mitzubekommen, aber das Weihnachtslineup war doch für Kinecter echt bombig und die nächsten VÖs stehn schon an mit Star Wars, dem Pixar Spiel usw.
 
@Rikibu: Welche Spiele waren das? Kann auch gut sein, dass ich was übersehen habe. Aber Kinect verbinde ich mit Tanz und Party Spielen, bei denen man vor dem Fernseher rumhampelt. Move hat noch den Vorteil, dass es sehr genau auf Bewegungen reagiert. Bei Tiger Woods z.B. wird so jede kleinste Bewegung auf den Schläger übertragen. Von daher könnte ein Star Wars Spiel, bei dem man wirklich selbst das Laserschwert bewegen kann, eine echte Bereicherung für Move sein. Ob es mit der manchmal recht hackeligen Kinect Steuerung klappt, wage ich noch zu bezweifeln. Aber trotzdem ist es um Move sehr ruhig geworden.
 
@ExusAnimus: wenn wir ehrlich sind hat man davon so gut wie noch nie was gehoert :)
 
@-adrian-: ausser der killzone 3 werbung (MOVE! MOVE! MOVE!) fällt mir auch keine werbung dazu ein^^
 
@Rikibu: Es ist und war nie der Burner, also im Vergleich zu Kinect ein Flopp.!
 
Wie kann Sony etwas Patentieren, das Microsoft bereits Patentiert hat? Oder sind die Produkte genügend verschieden, um dies zu können?
 
Wieso denkt hier jeder, dass es eine Kinectkopie ist, nur weil Sony es nach dem "Kinect Prinzip" gebaut hat ? Vielleicht verwendet Sony einen anderen Algorithmus, andere Hardware oder was auch immer. Oder wollen einige xBox "Fanboys" es einfach nicht wahrhaben, dass die Konkurrenz jetzt auch an so etwas arbeitet....
 
das wird wieder eine "schlacht" werden, wenn die konsolen nächstes jahr auf den markt kommen ^^
 
Anstatt mal zusammenzuarbeiten, müssen die Hersteller immer alles patentieren und versuchen das Rad neu zu erfinden. Irgendwie hohl! Man sieht's ja mal wieder bei der Wii-Artigen Steuerung: Nintendo hat's "erfunden" und Sony muss es in abgeänderter Form mit Leuchtblubbln nachmachen. Die Japaner sind doch sonst auch so kreativ. Wieso entwickeln sie nicht mal eine vernünftige Gedankensteuerung? In ihren Anime können sie ja auch biologisches mit maschinellem verschmelzen. Sony hat EyeToy erfunden, Microsoft hat's mit Kinect perfektioniert. Innovation, liebe Japaner, Innovation! Btw. bin kein Fanboy, ich bin sehr objektiv.
 
viele hier begreifen anscheinend leider immer noch nicht was patente sind und wie sie funktionieren. die funktion kann durchaus die gleiche sein wie bei kinect, aber wenn die verwendete technologie hierfür eine andere ist dann ist das patentrechtlich legitim. d.h. primär zählt der weg für ein technisches patent und nicht das ziel. davon ganz zu schweigen das es das prinzip der steuereng via tracking (IR/Video/Schall) schon weit vor microsofts kinect gab. wie es schon andere hier mehrfach bereits angedeutet haben war richard marks eye-toy vorreiter für ein derarziges steuerungsprinzip im bereich gaming.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.