Microsoft: "Google, tötet das Video im Web nicht!"

Der Software-Konzern Microsoft hat eine formale Beschwerde bei der EU-Kommission über den Handyhersteller Motorola Mobility eingereicht - und auch gegen den Suchmaschinenkonzern Google, der die Firma derzeit übernimmt. Das teilten die Redmonder ... mehr... Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: Wikipedia Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hhm, Motorola scheint momentan allgemein Probleme mit dem Handling von FRAND-Patenten zu haben...
 
@Turk_Turkleton: Im Text geht nicht konkret, wo Microsoft Probleme sieht. Vielleicht sehen sie zB. die Lizenzgebühren als zu hoch an. Wobei dieses Problem immer bei nicht konkreten Werten, wie "angemessen" vorkommen kann.
 
@Turk_Turkleton: WF sollte halt vielleicht auch erwähnen, dass MS voriges Jahr (unter anderem) Motorala wegen ein paar völlig veralteter und trivialer Softwarepatente verklagt hat. Deswegen läuft gegen MS auch gerde eine Beschwerde vor dem US-Justizministerium. Schon blöd für MS dass Motorola selbst genug Patente besitzt um sich gegen Microsofts Methoden zu wehren.
 
MS heult mal wieder rum. Wer im Glashaus der Patentklagen- und Androhungen sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen!
 
@angel29.01: Aja... MS ist wohl eines der allerwenigsten Unternehmen, welches so gut wie nie wegen Patenten klagt. Nur, wenn es wirklich berechtigt ist. Ansonsten hat sich MS immer mit anderen außergerichtlich einigen können (Lizenzgebühren). Ebenso "erlaubt" MS die Nutzung der eigenen Patente, sofern man keine Konkurrenz darstellt, soll heißen, dass Drittentwickler von MS noch nie angeklagt wurden, wenn sie eigentlich MS-Patente (z.B. ist das Ribbon patentiert) verletzen. Der Doppelklick ist doch auch patentiert. Und wurden andere Hersteller von Betriebssystemen deshalb verklagt? Meines Wissens nach nicht. Da gibt es ganz andere Firmen, ich brauch hier keine Namen zu nennen, die wegen jedem noch so kleinen Mist gleich klagen, sich vorher erst gar nicht versuchen außergerichtlich zu einigen und das u.a. auch nur machen, weil sie unfähig sind mit Konkurrenz und dem damit verbundenen Wettkampf umzugehen.
 
@sushilange2: Du weißt aber schon, was das Wort "Androhung" heißt, oder? Genauso gut könnte man Schutzgeld oder Erpressung sagen.
 
@angel29.01: Nennt sich Lizenzgebühren ;)
 
@sushilange2: "MS ist wohl eines der allerwenigsten Unternehmen, welches so gut wie nie wegen Patenten klagt." Aja! Nur dass MS seit vorigem Jahr gegen Motorola und etliche andere klagt wegen trivialer Software-Patente. Tja, Du solltest halt auch andere News-Seiten als WF besuchen.
 
Microsoft schiesst momentan etwas heftig in Richtung Google. Die Übernahme ist ja noch nicht einmal durchgeführt. Ich denke das Ziel hier ist klar.
 
*hust* Gerade MS, das versucht, den proprieträren und (noch!) kostenlosen h.264-Codec (statt dem freien VP8) als Standard für HTML5 durchzudrücken, beschwert sich, dass sich Motorola angeblich etwas zickig mit Patenten bei h.264 benimmt?
 
@Corleone: H.264 ist und bleibt für den privaten Gebrauch oder indirekt kommerziellen Gebrauch kostenlos. Also wo ist das Problem? H.264 ist bisher immer noch der beste, etablierteste, meist genutzte, best-unterstützte und ausgereifste Codec. Lizenzgebühren fallen lediglich für Hardware oder eigen-entwickelte Decoder/Encoder an.
 
@sushilange2: Und wie lebt es sich so in einer Seifenblase?
 
@Corleone: Kannst du auch argumentieren?
 
@Corleone: H.264 ist nicht proprietär, sondern ein ISO-Standard. H.264 ist die ITU-Bezeichnung für den ISO-Standard MPEG-4/AVC.
 
@exocortex: Ich glaube, du weißt nicht was proprietär heißt. Proprietär bedeutet, nicht frei und das ist h.264. Wenn etwas Standardisiert ist, ist es noch lange nicht frei.
 
@floerido: Verlange nicht zuviel vom Durchschnitts WF-Kommentator.
 
Diese Geier von MS kriegen von allen Android Herstellern für jedes verkaufte Smartphone voll Kohle aber selber was abdrücken dafür sind die sich zu schade. Voll zum kotzen sowas. Wenn schon denn schon..die sollen genauso einstecken können wie sie austeilen
 
@joe200575: Es geht hier um Abkommen von verschiedenen Firmen das es scheint nicht mehr von Motorola befolgt wird.
 
@Edelasos: Dann sollte jede Firma die das abkommen unterzeichnet/zugestimmt haben Motoroller verklagen.
 
@Menschenhasser: Wird ja vielleicht noch passieren!
 
@Edelasos: glasube kaum das mS erfolg haben wird bei einer klage...ein patent bleibt auch dann ein patent wenn man verträge abschliest, die man auch jederzeit wiederrufen kann, da sie freiwillig gemacht wurden. ich sehe das leider auch wie joe200575... ms meckert weil einer ihr geschäftsmodel kopiert, mehr nicht!
 
Welch reißerische Überschrift....musste ich wieder viermal lesen, bis ich wusste, wie es gemeint war...
 
@Apolllon: Da müsste töte und nicht tötet stehen. Soll doch ein Aufruf zu Google sein. edit: okay so kann mans auch schreiben, aber irgendwie Grütze...
 
@Apolllon: hast du's nicht gern reißerisch dann konsumier deine news halt wo anders ;)
 
Ich habe zwar die Patent-News langsam satt, aber das ist schon ein Unterschied, wenn MS (anscheinend berechtigt) von Herstellern Gebüren verlangt, aber Motorala trotz Abkommen unter den Herstellern aufeinmal doch sagt dass MS bezahlen soll.

Was da abgeht ist schon komisch. MS und Google haben genug Geld und kloppen sich trotzdem weiter. Wenn Microsoft mal das Geld für die komischen Office-Google-Diss Videos in Windows Phone WERBUNG stecken würde wärs besser aufgehoben ...
 
Das sagen ja die Richtigen. Sich selbst unverschämt an jedem Android-Handy bereichern und jetzt rumjammern. Widerlich!
 
@Karmageddon: Zwischen Lizenzgebühren verlangen und Abkommen brechen ist dann doch ein kleiner Unterschied. MS behauptet ja nicht, dass die Forderung ungerechtfertigt sei, sondern nur, dass Motorola eigentlich ein Abkommen geschlossen hat, diesen Forderungen nicht nachzugehen. Genau um sowas zu verhindern gibt es ja schließlich diesen Patentpool
 
@zwutz: Da steht aber nirgendwo dass Motorola sich dazu selbst mal verpflichtet hatte. Woanders lese ich zu dem Thema: "Motorola fordert von Apple und Microsoft 2,25 Prozent vom Gerätepreis eines iPhones bzw. eines Windows-PCs. Das finden die beiden Firmen zu viel." Ich frag mich da allen ernstes ob die das nicht eh wieder den Kunden zahlen lassen (besonders Apple)?! Also was soll der Geigel?! Oder wie wärs mal mit angemessenen Preisen, dann muss auch anteilig weniger pro Gerät gezahlt werden?! Mal als Vergleich: MS nimmt von HTC $10 pro Telefon für n paar Patente. Wenn $10 2,5% wären, wäre das nach dem Motorola-Schema für ein $400 Gerät - ist eigentlich ne Menge (sieht man ja z.B. an den Produktionskosten des iPhones), wären dann vielleicht $600-700 Gerätepreis für den Endkunden. Für was werden denn die MS patente sein?! Bestimmt auch im Großteil für von MS erfundenen Quasi-Standards. Aber das ist dann in den Augen von MS wieder fair wenn HTC - aus angst vor elendigen Klagereien - keinen Prozentsatz sondern nen Festpreis zahlt?
 
@zwutz: lizenzgebühren will motorola auch nur... ist der selbe scheiß den m$ mit fat/fat32 oder android geräten betreibt. jetzt meckert m$ weil andere sie kopieren?
 
hmm, konnte Motorola noch nie leiden, und irgendwie bestätigen die das auch immer wieder.
 
@AdHominem: Wieso? Weil sie sich nicht von MS unterdrücken lasse? Zu Deiner Information: MS hat mit dem Klagen gegen Motorola angefangen.
 
Mich würde mal interessieren von welchen Summen hier geredet wird.
 
auch fat/fat32 ist mitlerweile ein stadard...mS verlangt auch gebühren für dieses system...also sind die forderungen nur legitim!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles