Über ein Viertel aller Spiele als Download verkauft

Nach rückläufigen Einnahmen im Jahr 2010 konnte sich die Spielebranche in Deutschland im vergangenen Jahr wieder stabilisieren. Wie die Branchenorganisation Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) heute mitteilte, wurde ein ... mehr... Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Bildquelle: Jeremy Keith / Flickr Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Jeremy Keith / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde MS alle Neu Spiele sofort im XBL marked place anbieten, würde ich mir die nur noch Downloaden, das ist viel bequemer, als nach der Arbeit schnell in den Laden zu gehen und herausfinden das die es nicht haben.
 
@schmidtiboy92: Kannst auch anrufen und nachfragen ob sie es da haben.
 
@schmidtiboy92: Ich finde gerade das Stöbern im Laden sehr gut, ich gehe sehr gerne zu Gamestop nach der Arbeit oder Schule und gucke mal was es denn schönes gibt. Denn auch die Angestellten sind sehr nett.
 
@Knerd: Kann ich bestätigen. Ich konnte mich bis jetzt sowieso noch nicht mit diesen DL-Geschichten anfreunden. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich bis vor einem halben Jahr noch mit ISDN unterwegs war, da kein DSL verfügbar war *räusper* Aber auch jetzt, wo ich Spiele über Steam kaufen könnte, hab ich doch lieber etwas "handfestes" daheim, wo ich weiß, das Spiel kann ich auch in 10 Jahren nochmal installieren und anzocken, wenn Steam vielleicht längst Geschichte ist... Aber als Alternative finde ich die DL-Möglichkeit auch nicht verkehrt.
 
@DuK3AndY: Wirst du in 2-3 Jahren aber nichts mehr großartig finden für dass du keine Online-DRM Plattform installieren musst. Die Datenträger sind damit meistens obsolet, weil bei Release schon meistens der erste Patch ansteht und je nach Game kann der mal eben ein paar GB groß sein.
 
@wuddih: Da magst du leider Recht haben... auch so eine Entwicklung, die ich nicht unbedingt positiv finde. Ich möchte einfach die Möglichkeit haben, meine gekaufte Software auch ohne permanente Internet- und Anbieterabhängikeit spielen zu können. Ich habe so viele Kultspiele daheim, von Softwareschmieden, die es seit Jahren nicht mehr gibt - mir graut es einfach davor, dass ich sowas dann in 10 Jahren nicht mehr spielen kann, weil der DRM-Server / Steam etc. längst offline ist. Ideal wäre für mich: Spiele die keine Online-Verbindung brauchen um sie mal Offline spielen zu können und die Möglichkeit, ein per Steam etc. gekauftes Spiel auch ganz einfach auf DVD-Brennen zu können. So kann ich es bequem inkl. Patches usw. ziehen, der Hersteller spart sich die Vertriebskosten und ich habe auch ein Backup auf DVD, dass in 10 Jahren noch problemlos läuft, falls es Steam bzw. den Hersteller nicht mehr gibt!
 
@Knerd: Schleichwerbung?
 
@PC-Hooligan: Ich finde Gamestop einfach besser als Mediamarkt etc. ;)
 
@PC-Hooligan: könnte man fast meinen ;-)
 
@Knerd: Ich denke eher, da prallen Generationen aufeinander, was man so leicht mit Argumenten nicht richtig stellen kann. Ältere Semester 40+ möchten allgemein lieber etwas physikalisches in den Händen haben, was bei -40 egal oder schon zu grösserer Ablehnung führen könnte, da Software für diese Generation gleich logisch ist und so bleiben sollte. Ist doch das gleiche wie bei einem CD -oder einem Bücher-Shop....
 
@AlexKeller: Bei Software ist es mir als 40+ egal welches Medium für den Vertrieb herhalten muß. Was ich aber nicht verstehe, dass Software als DL öfters teurer ist als wie klassich auf CD und das obwohl erhebliche Kosten eingespart werden.
 
@Evilbert: öfters teuer? Das es gleich teuer werden kann, von dem weiss ich auch, siehe Download einer Adobe CS 5.5 Einzellizenz. Was ich aber immer öfters antreffe ist die Situation , dass man bei einem Kauf auswählen kann ob man nur den Download möchte oder mit Aufpreis von sagen wir mal... 10 Euro ein Sicherheitsbackup auf CD. Du müsstest schon mit einer konkreten Software Firma als Beispiel kommen. Wenn es so wäre, würden Sie "absichtlich" den Kunden verarschen... ist aber meine persönliche Meinung.
 
@AlexKeller: Ich meinte damit eigentlich eher so etwas wie Steam, Origin usw. Die Preisgestaltung wie du sie nennst, wäre ja logisch.
 
@Evilbert: Haa okay, sorry! Bei Steam kann ich leider nicht mitreden, habe dort keinen Account...
 
@AlexKeller: Ich bin 18 ;)
 
@Knerd: ...damit wirst Du bei einem Unternehmen, daß seinen Gewinn zu erhöhen sucht, bestimmt auf offene Ohren stossen. Was hättest du sonst noch gerne? Daß die Kartenzahlung und das Abheben von Geld wieder komplett in Bar abläuft? Aber du sagst es auf spezifische Weise selbst, was ich hier auf ein allgemeineres Level hebe: Um´s Spielen an sich geht es den meisten nicht. Wie ein japanischer Koi-Händler einmal über die deutschen Käufer sagte: "Sie kaufen sich Kois, damit sie sich mit dem Aquarium und dessen Ausstattung beschäftigen können - nicht, um den Anblick der Koi selbst zu geniessen.".
 
@XBüchs: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich habe lediglich gesagt das ich eine richtig gute Hülle sehr schön finde.
 
@Knerd: ...manche fanden ja auch die Hülle des Wulff oder gar des Guttenberg "sehr schön". Je beschissener der Inhalt, desto "schöner" die Verpackung.
 
@XBüchs: Ich finde es besser wenn ich eine physikalische Spielesammlung habe, ich kann diese Spiele auch Freunden ausleihen. Wenn du mal eine XBox Lan gemacht hast, weißt du was ich meine. Denn du hast oft Probleme das einer keine DVD hat du aber zwei hast. Außerdem ist es schöner wenn etwas im Schrank steht. Ich kaufe mir auch keine MP3-Downloads sondern wenn richtige CDs.
 
@Knerd: ...mit den Alben ist es leider gemischt - da es z.B. auch manche Alben gar nicht als mp3 download gibt - oder sie bedeutend teurer sind, als sich die CDs zu besorgen. Wie gesagt - hängt eben auch davon ab, was man nutzt. Noch ist es nicht vorgekommen, daß jemand das Spiel nicht hatte, mittels dessen gerade trainiert werden sollte. Daher warte ich lieber ab, ob solch eine Situation nicht nur ein-, sondern mehrmals vorkommt. Davor macht's keinen Sinn. Das ist, als würde man sich einen Regenschirm kaufen, weil man ihn vielleicht einmal im Jahr brauchen könnte - da lauf ich doch lieber ein-, zwei-, drei Mal im Regen.
 
@schmidtiboy92: Dann bekommste in D aber immer die zensierten Versionen. So kann ich mir die Dinger in AT bestellen.
 
@schmidtiboy92: Solange Downloadspiele genau so teuer bzw. nur minimal günstiger sind mache ich einen riesen Bogen um sie. Lieber die Box, zumal man diese wieder verkaufen kann im Gegensatz zum DL.
 
@alh6666: Naja für Gebrauchte Spiele bekommt man meist nicht viel wieder. Ich lade mir die lieber, und braucht weniger Platz im Raum.
 
@schmidtiboy92: Kommt natürlich drauf an wann man das Spiel gebraucht verkauft. In den ersten 2-3 Monaten nach dem Erscheinen kann man es, je nach Beliebtheit, recht gut wieder verkaufen. Je länger man wartet desto weniger bekommt man.
 
wäre halt nur schön wenn alle spiele nur eine plattform angeboten würden.

ich bin für steam!
 
@mTw|krafti: steam als monopol? schrecklich wär das..
 
@Lindheimer: Ich weiß nicht ob es internationale oder nur amerikanische Zahlen sind. Steam hat einen Marktanteil von über 50% am Markt der digitalen Distribution, gefolgt von Amazon (11%), Gamestop (10%), Windows Live (9%), EA und Direct2Drive (je 5%).
 
@mTw|krafti: Steam ist echt genial, leider gibt es auch da einige Spiele mit Windows Live & UbiSoft Gamelauncher, aber immer noch besser als Origin, auch wenn es OpenOrigin gibt...
 
@mTw|krafti: Ich bin für Desura!
 
@seaman: Was wird dort denn alles angeboten? Großer Unterschied zu Steam?
 
@mTw|krafti: ...dies würde zu einem Unternehmen wie der Bahn oder der Post führen. Aufgrund der nicht vorhandenen Konkurrenz müsste sich ein solches Unternehmen nicht um die Kunden bemühen, sondern könnte diese sogar prellen - denn wo sollten sie sonst anders "hingehen". Natürlich sind auch voneinander nur scheinbar unabhängige Unternehmen ein Problem, wie sich in Deutschland auf dem Telekommunikationsmarkt offenbart - saftige Preise für veganische Produkte - hier werden sowohl diejenigen geprellt, die an vorderster Front arbeiten, wie eben auch die Kunden - während das Managment seinen verzogenen Kindern Pferde, 10 Smartphones und sonstigen Schmu kauft, damit diese davon abgelenkt werden, daß sie familiär outgesourced worden sind (Internat)...
 
Plattformen wie Steam sind schon recht schön und gut, aber ich finde es doch einfach besser eine schöne Verpackung zuhause stehen zu haben, da habe ich wenigstens noch was in der Hand für mein Geld, auch wenns nebensächlich ist...
 
@Schwaus: special editions gibt es nunmal auch nicht zum downloaden.
 
@Lindheimer: doch z.B. Assassins Creed Brotherhood habe ich mir bei Steam als Digital Deluxe Edition geholt... Leider sind dann alle Dokumente und Books als PDFs dabei...
 
@Schwaus: Bei den meisten Spielen lohnt sich das heute nicht mehr, finde ich. Außer der CD/DVD nix weiter drinne. Bei FIFA12 auf der PS3 ist nicht mal eine Anleitung bei.
 
@PumPumGanja: da frag ich mich für was man bei einem FIFA ne anleitung braucht... ich spiels auch, aber die anleitung hab ich noch nie gebraucht... da kommt man so schon dahinter...
 
@Schwaus: Da bei den heutigen Spielen die (DVD-) Verpackung eh nach nichts aussieht außer bei den schweineteuren Specialeditions, lohnt sich das m.E. nicht. Das einzige Spiel wo ich mich wirklich ärgere, dass ich die Originalverpackung nicht mehr habe, ist Jagged Alliance 2, was ich immer noch gern spiele. Inzwischen kaufe ich meine Spiele fast ausschließlich bei Steam, zum einen wegen den Sonderangeboten (ich kaufe nur selten ganz neue Spiele), zum anderen ist es viel bequemer. Wenn ich etwas spielen will, lade ich es kurz runter und muss nicht erst die CD raussuchen, mich mit irgendwelchen Kopierschutzen rumärgern und händisch noch x Patches nachinstallieren. Als ich letztens Civ 4 mit 2 Erweiterungen von CD installiert habe, saß ich mit den Patches zusammen bestimmt 1-2 Stunden nur bei der Installation.
 
@dodnet: da hast du recht... auch gut ist die auto-reparatur von Steam, was mich aber bei z.B. Mirrors Edge nicht weiter gebracht hat... Das Spiel wollte einfach nicht starten, 2 wochen hab ich nach dem Fehler gesucht, bis mir KIS2011 ins auge stach... Ich müsste auf die 2012 upgraden um wieder ME zu spielen... Kostet mir aber zuviel für die lizenz... Werd ich wohl ohne leben müssen... Meine Assassins Creed Revelations Collectors Edition vorbestellung hat mich übrigens nur 25€ gekostet... Man muss nur wissen wo und wann...
 
@Schwaus: Kollegen von mir haben sich demletzt Starcraft 2 kostenpflichtig runtergeladen. Obwohl ich nicht sofort mitzocken konnte hab ich mir das Game auch lieber in ner Pappe und Plastikbox gekauft. Die wird zwar im Keller verstauben aber ich brauch auch nur was für die Hand.
 
@Schwaus: Bei mir ist's genau umgekehrt. Ich weiß nie wohin mit den Verpackungen. Schlussendlich landen Sie meist alle im Schrank oder im Bettkasten und verstauben dort. Ich hol mir daher lieber die Spiele als Download. So nehmen sie mir keinen Platz in der Wohnung weg. Als ich noch jünger war, war das übrigens auch mal anders. Da hatte ich auch ganz gerne mal eine schöne Verpackung im Schrank stehen. Aber seitdem es viele Spiele ohnehin nur noch in den komischen DVD-Hüllen gibt, hat sich das auch erledigt (und x € mehr für eine schöne Verpackung zahlen kommt bei mir auch nicht in Frage. Die Spiele sind so schon teuer genug).
 
@RebelSoldier: bei manchen spielen macht es keinen unterschied ob mit verpackung oder digital... die kosten so oder so gleich viel...
 
@Schwaus: Seh ich genau anders. Wenn ich mir überlege welche Regale ich für VHS Kassetten benötigt habe, dann f+r CD`s und DVD`s und inwzischen alles Platz auf einer ext. HDD in einer Schublade findet. Trotzdem kann ich es nachvollziehen, noch etwas gescheites in den Händen zu halten. Zum. sollte sich die Preispolitik in diesem Punkt ändern und DL Games 15-20% günstiger angeboten werden, als die nicht gerade ökologische Variante.
 
@Schwaus: ...für mich wiederum ist es unangenehm, Alben, Bücher und Gameverpackungen daheim stehen zu haben. epubs, pdfs, installierte games (die ich zur not nochmals runterladen kann)
und flacs (zur not auch mp3 alben) dienen mir dazu,. mich auf den inhalt zu konzentrieren - auf die musik, auf das spiel selbst, auf den inhalt des buches (wobei ich von prosa seit einiger zeit abstand halte, denn sie vermittelt mir - nichts).
 
Komisch, gute und qualitative Spiele bringen mehr Absatz? Und Downloads sind gewünscht bei den Kunden? Das kann doch nicht sein! Auch hier (wie letztens schon bei Filmangeboten zum online kauf/sream): Trend verschlafen und keine Ahnung was die Kunden wollen. Hauptsache alles blockieren und dem ehrlichen Kunden nerven weil sich die müll-games kaum verkaufen
 
@mala fide: Ich glaube auch nicht, daß die Kunden hauptsächlich Downloadinhalte wollen, allerdings habe ich mir im letzten Jahr auch viele Spiele über Steam gekauft - allerdings nur die Steam Angebote, denn diese sind wirklich extrem attraktiv vom Preis! Nur ganz selten hat Amazon mitgezogen oder den Preis unterboten.
Neue Spiele wie beispielsweise Skyrim kaufen glaub ich relativ wenig auf Steam, da meist teurer als bei Amazon, Media Markt, Gamestop etc.
Und selbst wenn der Preis gleich wäre, würde ich doch eher zum Datenträger greifen.
MfG
 
@mala fide: ...das blockieren dient der tabugenerierung. sie hoffen darauf, daß sich recht viele leute dafür interessieren, diese tabus zu brechen, da dies erst den kick bringt... erinnert mich an die schulzeit, als viele die alben mit dem label "explicit lyrics" haben wollten, als es noch "unerhört" (reizvoll) war, sich auf dem schulhof diese nackte dame anzuschauen, die auf einem pferd ritt (ist hier "im übertragenen sinne" oder "im wörtlichen sinne" richtig), raubkopien von c64er games zu erhaschen oder sich ein komplettes album aus radio-mittschnitten zu generieren - oooh! verboten! oooh! selten! ooooh! teuer! oooh! legende! ... der markt ist gesättigt: an büchern, an alben und auch an games. da orientiert man sich an den freunden und die freunde an einem, was gehört, gespielt oder gelesen (ROFL...), oder eben an dem, wovon man am meisten von den medien beworfen wird.
 
Hab mich immer vor Steam gedrückt, bis ich mal auf ein Angebot gestossen bin, welches selbst im Blödmarkt & Co. nicht für den Preis zu haben waren. Sprit, Parkhausgebühr kämen ja noch dazut. Erfahrung war direkt positiv und ab da kaufe ich fast nur meine Games über Steam.
 
@Zwerg7: Joa habe mich auch jahrelang "gewehrt". Habe es nun auch seit 3 Jahren und es wirklich super. Die Sonderangebote sind teilweise unschlagbar. Neue Spiele aber viel zu teuer, da gibt es das gleiche Spiel im Versand mit Packung und allem 10 Euro billiger. Kann man ja auch dann über Steam aktivieren.
Aber auf mehr habe ich keinen Bock. UBI oder Origin etc. Die Spiele bleiben aussen vor. Kein Problem mit.....
 
@Zwerg7: zudem das höhere unfallrisiko (bis hin zum tode - oder bis hin zu sachschäden, für die man aufkommen muß), der zeitverlust, die umweltverschmutzung (in mehrfacher hinsicht: man muß sich nur mal die beleuchtung in diesen läden anschauen...während ich mich hier mit meiner 3,5 Watt LED leuchte freue (während draussen die ganze nacht die strasse extremst beleuchtet ist (größere stadt))). da wollen die leute was dafür tun, daß sie nicht eine umwelt erzeugen, die ihnen letztenendes selbst schadet (denn um die umwelt selbst ginge es nicht, wenn der mensch "psychisch" (neuronal) und sonstwie körperlich darunter leiden oder gar zugrunde gehen würde) - aber natürlich nur rein verbal und vor einer breiteren öffentlichkeit.
 
Im Artikel wird leider nicht erwähnt, dass gerade der typische Vollpreistitel wie BF3, MW3, Skyrim usw. als Download genauso teuer ist wie die Version mit Verpackung aus dem Laden! Solange das so bleibt, wird die Akzeptanz, Spiele lieber als DL zu kaufen, nicht weiter wachsen.
 
@Joebot: Warum? Was interessiert mich diese verstaubte verpackung im regal wenn ich doch das spiel spielen will. Lad ich es lieber in 15 Minuten runter. So schnell halte ich das spiel nicht mal im Media markt in der hand wenn ich daheim los fahre
 
@Joebot: ...auch nicht, wie lange der download eines spiels dauert - und der sonstige online-zugang während dieser zeit blockiert ist (da man die downloadgeschwindigkeit nicht variieren kann (wie das z.b. mit den torrent clients möglich ist) - was bedeuten kann, daß man den rechner, der natürlich keinerlei W/h benötigt, nur des downloads wegen laufen lässt. zudem kann man sich sicher sein, daß viele den download immer wieder und wieder wie gestört kontrollieren, als würde das den download irgendwie beschleunigen oder zu einem sichereren download führen (hier spreche ich von meiner macke und pauschalisiere sie einfach auch mal virtuell-virtuos auf die anderen user, um mich nicht so allein damit zu fühlen...). daher ist es für mich angenehmer, bei amazon nach dem günstigsten angebot zu suchen, nicht mehr dran zu denken, und mich wie an weihnachten zu fühlen, wenn der bote mir ein päckchen vorbeibringt. würde der download von 7 oder mehr GB nur 10 Minuten dauern, wäre das allerdings erträglich - doch das ist bisher nur an einem Ort auf der Welt real - in meiner neuronalen Struktur.
 
Eine Frage stellt sich durch die Möglichkeit des Online-Downloads: da man keine Sache, sondern nur den Download erwirbt - hat man dann wirklich etwas erworben - denn man erwirbt ja, wie gesagt, weder etwas, das man im gewöhnlichen Sinne materiell nennen könnte, man erwirbt auch nicht das Eigentum. Zudem stellt sich die Frage: kann man z.B. ein erworbenes Spiel einfach so auf DVDs brennen - denn man erwirbt ja auch keine Garantie darauf, daß das Spiel jahrzehntelang verfügbar bleibt, wie es z.B. bei einem Offline-Schachspiel der Fall ist.
 
@XBüchs: Heutzutage brauchst du ohnehin bei fast jedem Spiel einen Internet-Zugang zum Authentizifieren. Da ist es egal ob du das Spiel direkt als Download-Version gekauft hast, oder in einem Laden gekauft hast. Steam, Origin & Co. musst du trotzdem anschmeißen, damit es läuft. Sollte es also Steam in 10 Jahren oder so nicht mehr geben, wärst du genau so aufgeschmissen. ;)
 
@RebelSoldier: ...bis dahin rechne ich damit, daß diese Spiele soviel kosten wie z.B. GTA2 - oder ich ziehe in den asiatischen Raum.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles