Qualcomm-SoC: S4 pulverisiert die Konkurrenz

Der Snapdragon S4, die nächste Generation der System-On-A-Chip-Prozessorfamilie (SoC) von Qualcomm, kommt in den ersten von 'AnandTech' veröffentlichten Benchmarks auf ganz und gar erstaunliche Werte, die Seite spricht von einer "irrwitzigen" ... mehr... Prozessoren, Qualcomm Snapdragon, Arm Prozessor Bildquelle: Qualcomm Prozessoren, Qualcomm Snapdragon, Arm Prozessor Prozessoren, Qualcomm Snapdragon, Arm Prozessor Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mmh. Ob einer der Hersteller es schaft bis Juli ein entsprechendes Gerät auf den Markt zu bringen? Dann wäre ich mal wieder Upgradefähig.
 
@Blindschleiche: Auf dem MWC in ein par Tagen werden sicher einige Geräte mit diesem SoC angekündigt.
 
@=Wurzelsepp=: naja HTC hat sicher schon wieder was in der hinterhand... wie jede woche...
 
@Schwaus: Lol...traurig aber Wahr. HTC schmeißt echt mit Modellen um sich und Samsung eifert ihnen immer mehr nach. Die ganzen Hersteller sollten sich auf 3 Modelle (Einsteiger, Mittelklasse und HighEnd) festlegen und dann jährlich ein refresh bringen...würde auch ihren Support verbilligen.
 
@Schwaus: 1. Hat HTC schon lange angekündigt diese Jahr eine andere Taktik zu fahren 2. Setzt HTC im Moment auf den tegra 3 3. Das HTC total viele Modelle herausgebracht hat ist schon paar Monate her. Die Sensation Reihe wurde im Oktober präsentiert.
 
@Krucki: dann bist du voll an der zeit vorbei... allein in den letzten 2 wochen wurden von htc wieder 3 modelle angekündigt... das nimmt doch kein ende...
 
@Schwaus: One X, One S und One V. Ist doch klar das zum MWC neue Smartphone präsentiert werden. Bis diese dann verfügbar sind ist es Mai. Also genau ein halbes Jahr nach den x Sensationmodellen, von denen es echt zu viele gibt. HTC hat aber bereits angekündigt das ihr Flagschiff in Q2 erscheinen wird und wohl das Flagschiff für diese Jahr bleiben soll. Vermute sie orientieren sich da an der Strategie von Samsung die auch einmal im Jahr ihr neues Topmodell herausbringen. Das sie 3 Modelle angekündigt haben dürfte alle Kritikern von großen Displays doch beruhigen. 1 Low-End. 2 Mittelklasse und 1 Highend-Smartphone.
 
@Krucki: Übrigens: Du bist bei re:5 vom Punkt 2. auf 4. gesprungen. SCR.
 
@itstudent: :D Stimmt, danke;)
 
@Krucki: Ich finde es von HTC nur komisch, das sie in letzter Zeit sehr oft verlauten lassen, das ein neues Smartphone kommt, allerdings sind es dann doch wieder mehrere wie jetzt im Falle des One... Da hieß es auch erst das nur das OneX hergestellt wird, ne Woche später sinds schon 3 One... Warum kann man sowas nicht vorher bekanntgeben... Ich will mir nämlich derzeit überhauptkein HTC mehr kaufen, da ich nach 3- 4 wochen vermute keine Updates mehr zu bekommen, da schon wieder 2 andere Smartphones meins verdrängt haben...
 
@Schwaus: Ja stimmt da haben sie sich wirklich widersprochen. Die Bedenken die du hast bezüglich eines Softwareupdates würde ich aber nicht so stark bewerten. HTC hat offiziell auf FB ja angekündigt sogar ein Update auf 4.0 für das Desire s und Desire HD zu veröffentlichen. Zwar sind erst die Sensationmodelle im März dran aber im laufe des Jahres kommt es auch für die älteren genannten.
 
@Blindschleiche: Im Sommer kommt vermutlich auch das nächste iPhone mit A5X oder A6. Würde lieber darauf warten.
 
@Windows8: Wozu?
 
Schon beeindruckend, solche Leistungssprünge wird man bei x86 wohl nicht mehr erleben, aber das hier ist schon cool. Aber der Sprung war bestimmt kein Zufall, schließlich will auch Qualcomm was vom Windows8-ARM-Tablet-Kuchen was abhaben wollen. Wenn Android für ein butterweiches Erlebnis solche Chips braucht..nja..^^
 
@He4db4nger: Hier muss man sagen das die x86 Architektur soweit vorne ist das die ARM nicht mal im 0,00x bereich kratzt.
 
@Menschenhasser: Ja, aber das kratzt niemand im embedded Bereich. ;)
 
@He4db4nger: Da Intel schon die passenden x86 CPUs für Tablets in der Pipeline hat und Programme (Apps) von x86 Windows nicht auf dem ARM-Windows laufen werden denke ich, dass der ARM Markt mit Windows Tablets nicht sooo boomen wird. Für die x86 Modelle hingegen denke ich könnten es rosige Zeiten werden. Damit geht dann nämlich genau das, was viele wollen. Die selben Apps einfach auf dem Tablet, die man auch vom PC her kennt. Und kleine Apps wie beispielsweise Trillian brauchen da nun wirklich nicht soooo die Anpassung auf Touch, möchte ich mal vermuten. Daher behaupte ich als selbsternannter Analyst: Windows Tablets x86 werden ein Renner, die mit ARM eher nicht so. Das werden dann eher so Low-Budget Modelle, schätze ich.
 
@Sec0nd: Vergiss bitte nicht, der Erfolg solcher Geräte steht und fällt vor allem mit der Akkulaufzeit. Deshalb wäre ich vorsichtig mit solchen Prognosen, bevor das erste Win8 Tablet die Testlabs erreicht hat.
 
@Metropoli: Naja, die Dinger sind meist groß genug, da passt auch in der Regel viel Akku rein. Ich denke mal, dass dürfte da wohl nicht sooo das Problem sein. Wenn doch, dann ist es meiner Meinung nach schlicht und ergreifend ein Fehler im Design von dem Teil.
 
@Sec0nd: Und warum kauft dann keiner Tablets mit Windows 7? Da haben die Leute doch das was sie angeblich wollen: Das Windows das sie kennen mit den Programmen das sie kennen. Nur lässt sich halt ein Programm das auf Desktops ausgekegt ist nicht, oder zumindest wesentlich schlechter bedienen. Das OS braucht also ein komplett neues UI (bekommt Win8 ja), und die Programme auch. Damit wäre dann allerdings der Vorteil "gewohnte Apps" und somit dein Argument für x86 dahin. Oder glaubst du, die Leute kaufen sich ein Tablet um das Desktop Office mit den Fingern zu bedienen?
 
@Rodriguez: Dann zeige mir mal Windows 7 Tablets die beworben werden und so einen niedrigen Preis wie ARM-Tablets haben. Es kauft niemand, weil sie kaum jemand kennt und wenn man sie kennenlernt sie relativ teuer sind.
 
@floerido: Also glaubst du, Windows 7 Tablets mit langer Akkulaufzeit, Preisen wie bei den anderen Tablets und vernünftiger Werbung würden öfter gekauft werden? Wieso sollte bitte jemand Software die für Maus und Tastatur entwickelt wurde mit den Fingern bedienen wollen? Man ist doch immer zu 100% mit einem Notebook komfortabler und schneler unterwegs. Wozu dann ein Tablet? Microsoft macht mit Win8 das einzig richtige (über die Umsetzung kann man streiten), man braucht eine komplett neue UI. Und da man die meiste Zeit Programme bedient, brauchen auch diese eine komplett neue UI. Weshalb x86 keinen Vorteil mehr hat.
 
@Rodriguez: Windows hat schon seit 2006 eine spezielle Tablet GUI, insbesondere für die wichtigsten Unterhaltungsfunktion (Mediaplayer + Browser). Wenn ich mit Kollegen zusammen sitze und dann an einem Thinkpad Tablet-PC oder Compac TCs arbeite, ist es eigentlich immer recht angenehm. Deine Kommentare lesen sich so, als wenn du noch nie mit Windows Tablet Edition gearbeitet hast und deine Meinung nur von gefrickelten Netbooklösungen geprägt ist. Natürlich kann man bei einem Tablet nicht die Tastaturkürzel die man normalerweise gewohnt ist nutzen, aber die Maus kann sehr gut durch einen Touch ersetzt werden.
 
@floerido: Also ist ein x-beliebiges Desktop Programm (Word, Excel, Photoshop, o.ä.) auf einem dieser Tablets nun besser mit dem Finger zu bedienen als mit Maus und Tastatur oder schlechter? Es sagt ja keiner das es nicht ginge, nur das es kein Schritt nach vorne ist.
 
@Rodriguez: Von floerido kam quasi schon die passende Antwort. Es kennt eben eigentlich keiner Windows 7 Tablets und die sind auch noch recht unattraktiv. Seitens des OS bedarf es schon einer Optimierung für ein Tablet, keine Frage. Und ich bleibe dabei, dass sich Sachen wie Trillian, Twitter, so "kleine" Dinge eben, auch jetzt schon "out of the box" nutzen lassen, ohne dass es sonderlich prblematisch wird. Wenn man natürlich an Office dabei denkt, ist es was anderes. Aber ehrlich, wer will denn bitte Office auf einem Tablet nutzen? Also ich kenne bis dato keinen, der das befürwortet hätte. Ein Tablet kann einen richtigen PC genau so wenig ersetzen, wie es ein Smartphone kann. Aber für kurze E-Mails oder relaxte Sachen unterwegs, auf dem Sofa, im Bett, sonst wo - eine super Ergänzung.
 
Hoffentlich werden solche CPU's in der dritten Generation der Windows Phones benutzt! Solch eine starke CPU + solche ein effizientes Betriebssystem = WOW !
 
@Banko93: Wie "butterweich" kann das System noch laufen? =) Im Ernst, daran habe ich auch gedacht ... Mein Traum-Phone wäre: 4 Zoll OLE-Display mit max. 1mm Gehäuserand (16:9, HD), 8mm dick, o. g. Prozzi, Windows (Phone) 8 ... Sabba sabba! :D
 
@Juventino: Ja das wär echt hammer:D aber von mir aus kann es ruhig nur 5mm dick sein:D (es heißt OLED-Display:P)
 
@iBot3: Natürlich :) Sorry
 
boa die telefone sind dann so schnell das die website schon angezeigt wird bevor ich die url ein gegeben habe .

scherz bei seite schaffen dann die akkus auch den strom hunger solcher cpu s
 
@eltonno: Dann kommen die ersten Videos bei Youtube: Iphone 5 vs High End-Laptop, Samsung S3 vs Alienware :D
 
@eltonno: Scherze mal nicht, bei Desktop-Browsern (Chrome) gibt es diese Technik schon. Es nennt sich Prerendering, Links und URL-Vorschläge werden im Hintergrund schon vorgeladen.
Diese neuen Prozessoren können auch Energieeffizienter arbeiten, als ältere. Die Prozessoren können ihren Takt skalieren, es wird nicht immer die volle Leistung benötigt.
 
na hoffentlich leidet die laufzeit der handys dann nicht noch mehr darunter.
 
Je mehr Power vorhanden ist, desto mehr wird sie auch sinnlos "verbraten" ! Ich frage mich jetzt schon, wozu ein "Telefon" eine Dual- oder Quadcore CPU braucht. Vielleicht bin ich zu alt, aber ich erkenn den Sinn dieser ganzen Aufrüstung nicht. Mal ein Bild machen, okay ! Mal ne SMS oder Mail schreiben, auch okay. Mal ins Netz um was zu suchen, voll okay. Mal ein Video bei Youtube schaun, geht auch. Zuwas braucht man diese Power ??? Und ob die ganzen Dinge jetzt eine zehntel Sekunde schneller sind oder nicht, wer merkt das schon außer die Benchmarks. Zum guten Zocken gibts was besseres als Smartphones und für das kleine Spielchen zwischendurch, reicht die Power von Heute locker. Ist halt meine Meinung. :-)
 
@bluebirdpower: zB. HTML5 benötigt leider sehr viele Ressourcen. Wenn du deine Fotos oder Videos leicht Nachbearbeiten kannst ist doch auch schön. Ein MultiCore-Prozessor ist in der Regel effizienter als ein MonoCore-System.
 
@bluebirdpower: Rechenleistung fürs Surfen HD Videos, viele Tabs und so das braucht alles Speicher und Rechenleistung. Oder Qualitätive Soundqualität.
 
@bluebirdpower: Nja, leider braucht man heute schon Power ohne Ende wenn man nur flüssig surfen will. Bestes Beispiel ist WF ohne Werbefilter, die Seite ist derartig vollgeballert mit Werbung, das macht leider mehr als eine Zehntelsekunde aus.
 
@bluebirdpower: weil ein 2/4 Kern CPU gut genutzt weniger verbraucht als ein 1 Kern ? Ob 2 Kerne bei 50% laufen oder 1 Kern bei 100% macht verbrauchstechnisch einen Unterschied (mal abgesehen von der zusätzlich verfügbaren Leistung).
 
Cool aber ich denke auch die S4 werden von Samsungs neuer A15 Exynos Generation weg geputzt....
 
@bluefisch200: Hast du da einen ""Beweis" oder ist das einfach nur ne Vermutung? Wo wird denn über die Leistung der Exynos' spekuliert??
 
@cosmos321: Vergleiche den S3 gegen Samsungs aktuelle Exynos Generation (5250)...dann bedenke dass Samsung nicht nur auf 28nm wechselt (wie S3->S4), nein, sie wechseln auch noch auf die A15 Architektur...wir werden es erst in Zukunft sehen aber ich glaube kaum dass Qualcomm eine Chance hat...hatten sie gegen Samsung noch nie...
 
Irgendwann hat man zuhause nur noch eine Dockingstation fürs Handy und keinen anderen Rechner mehr. Fänd ich persönlich nicht schlecht....
 
@skyjagger: Die Bastler sehen das aber anders. Videobearbeitung, Rendering und etliches Zeug was brachiale CPU oder GPU Leistung braucht, wird nicht so einfach durch ein Unflexibles SoC Handy ersetzt werden können.
 
@skyjagger: http://linuxundich.de/de/android/canonical-machts-richtig-ubuntu-und-android-gemeinsam-ist-man-starker/
 
@Winfuture: "...basiert auf der neuen CPU-Architektur namens Krait, die ..." - Das ist falsch; Krait ist keine neue CPU-Architektur, Krait heißt nur deren ARM-Implementierender Chip/SoC.
 
Irrwitzige Leistungssteigerung heißt für mich auch mehr Stromverbrauch. Wenn ich die Akkulaufzeiten aktueller Smartphones sehe, brauch ich da wirklich nicht noch eine weitere Verkürzung. Falls der neue Proz aber mit etwa gleich viel Srom auskommt wärs klasse.
 
In mobilen Geräten geht es nicht um brachiale Leistung. Sonst würde man eine Power7-CPU einbauen. Effizienz ist das Stichwort. Und dazu verliert irgendwie niemand ein Wort...
 
@pool: http://linuxundich.de/de/android/canonical-machts-richtig-ubuntu-und-android-gemeinsam-ist-man-starker/
 
@pool: Ich glaube auch nicht, dass diese Chips irgendeinen Einfluss auf den zukünftigen Erfolg von anderen Produkten haben werden. Die Hardwareargumente ziehen doch hauptsächlich bei Nerds und Freaks.
 
@DennisMoore: ...bei anderen zählt lediglich die vetrpackung. denen kannst du auch ein stück kot in ein bonbon wickeln - und sie würden es essen, wenn autoritäten ihnen dazu auch noch erzählen, daß das so schmecken muß und eine der seltensten trüffelformen ist (schliesslich trinken leute ja auch kaffee, dessen bohnen von anderen tieren (als dem menschen) gefuttert und daraufhin "ex-krementiert" (daher das wort creme...) wurden.
 
Denke einer der Gründe für diese massive Steigerung ist, dass nun endlich die Verteilung der Last auf die einzelnen Kerne verbessert wurde.
 
Na, Android scheint so eine Leistung auch zu brauchen. Man hat sicherlich im Artikel nicht umsonst erwähnt, dass die Oberfläche "butterweich" läuft. Die Leistung ist zwar beeindruckend, ist aber IMHO ab einer gewissen Grenze irrelevant. Zumindest Stand heute.
 
Derartiges bewegt mich dazu, mein altes Nokia 6300 noch so lange zu nutzen (mindestens 4 bis 5 Jahre), bis es den Geist aufgibt, damit ich endlich mein Siemens MC60 mal verwenden kann. Die aktuellen Datenverträge sind von den Kosten wie vom Volumen ein Überwitz - und selbst wenn ein Datenvertrag pauschal 100 GB pro Monat ermöglichen, 3,95 € kosten, und 21,6 MBit/s auf die Reihe bringen würde - wozu genau?
 
@XBüchs: ich weiß ja nicht wo du deine Verträge machst aber ich bezahle für Handy sowie fürs Internet @ home zusammen 80 Euro (76 Euro siehe unten) bei der Telekom inkl. 3 GB Traffic aufem Handy ,SMS Flat sowie TelefonFlat in alle Netze.Dabei ist dann noch ne Hotspot Flat wo ich kostenlos auf der ganzen Welt in den Hotspots surfen kann.Entertain hab ich auch dabei.Festnetzanschluß gibt es bei mir nicht, nur ne Voiceip die aufs Handy geschaltet ist.Und jetzt sag mir mal bitte wo bei dem Umfang 76 Euro zuviel sind o0
 
@lurchie: ich habe im letzten jahr durchscnittlich 23 euro für mein handy und meine 16000er leitung (mit festnetz - aber das ist für mich überflüssig) bezahlt. eine mobile flat ist für mich überflüssig - da die orte, an denen ich mich bewege, kostenfreie hotspots haben. telefonflat in alle netze? telefoniert du überwiegend mit 80 jährigen?

"kostenlos auf der ganzen Welt " ...und du bist das ganze jahr über auf der ganzen welt unterwegs...ROFL da kauft man sich lieber im ausland eine datenkarte, wenn man ein paar wochen dort ist - und kommt güsntiger weg.

letztendlich: 3,95 für eine 16000er (mit telefonflat in alle handy- und festnetze... im in- wie ausland ... für die ältere generation eben) und pauschal 3,95 für 50 GB "mobiles volumen" mit 21,6 MBit/s beim handy/smartphone vertrag (flats auch hier kostenfrei in alle deutschen und ausländischen fest- und mobilfunknetze).

ihr lasst euch eben einfach abspeisen - und fragt bewußt nicht nach, wie sich die telekommunikationsunternehmen in den letzten jahren mehr als nur gesund gestossen haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles