CDU-Mann zu ACTA: Kollegen reden dummes Zeug

Der für EU-Recht zuständige Klaus-Heiner Lehne (CDU) hat den Umgang einiger seiner Kollegen mit den Protesten gegen das Handelsabkommen ACTA kritisiert. Er wies den Vorwurf zurück, die Demonstranten protestierten nur gegen Acta, weil sie im Netz ... mehr... Cdu, Lehne Cdu, Lehne

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich geh am 25. trotzdem auf die Straßen, wer ist dabei? :)
 
@SeRen_tL: Nur wenns nach Griechischem Vorbild läuft. Friedliche Demos nimmt doch keiner ernst.
 
@eilteult: Warum nicht gleich nach syrischem Vorbild?..
 
@fufo: Die Deutsche regierung hat gar keinen Mut zurück zu schießen. Der warme Sessel ist doch viel bequemer, von dem man aus die Demonstranten belächelt.
 
@eilteult: Gewalt wäre nur ein "gefundenes Fressen". Deshalb nicht so empfehlenswert...
 
@algo: Ich weiß nicht ob ich "Gewalt" im Sinn hatte. Ich habe aber Wiederstand im Sinn. Und Wiederstand ist in Deutschland verboten, das heißt Wiederstand gegen die Staatsgewalt und wird bestraft. In sofern ist eine Demonstration nur eine Fassette unserer Gesetzgebung.
 
@eilteult: du hast völlig recht...ich denke viele die hier rumgeistern sind für solche themen noch grün hinter den ohren (vllt auch blauäugig). Fakt ist: es gab und wird auch nie einen gewaltfreien widerstand geben..."friedliche demonstanten"...die werden doch teilweise schon vom volk selbst belächelt. in deutschland brauchen wir erstmal einen zusammenhalt um uns nochmal gegen das system zu erheben. für viele freiheiten die grade wir heute in deutschland geniessen sind über jahre menschen gestorben und haben mit ihrem leben dafür gekämpft...und obwohl alles globalisiert und die menschen noch viel mehr freiheit erreichen könnten, schmeissen sie diese (grade in den industrieländern) eher weg...klar spielen da natürlich auch die volksverdummung "TV und Medien" mit...aber müssten wir es nicht eig. besser machen wie viele andere länder die sich auch wehren?...ich bin weissgott kein weltverbsserer und auch nicht links...aber ich kanne s auch nicht verstehen wie die menschen all ihre freiheit wehrlos hergeben und sich im grunde noch von medien gegeneinander aufhetzen lassen. sry bisschen vom thema abgekommen, aber ich finde es momentan mehr als wichtig sich über sowas auszutauschen ;)
 
@Joeffm: Also ich muss da schon klar stellen, da man hier gleich Syrien als Querschläger reingeworfen hat, das wir uns hier schon auf aller höchstem Niveau beschweren. Ich denke aber, das dies kein Argument sein darf um sich nicht zu wehren. Vor einigen tagen sprach ich mit einem anderen darüber. Genau wie hier bekam ich als Argument ob wie hier Verhältnisse wie in Syrien haben wollen. Nein! Natürlich nicht! Ist denn aber, nur weil es Menschen in anderen Ländern deutlich schlechter geht, ein Argument, an uns nichts mehr verbessern zu dürfen? Notfalls auch mal etwas ernergischer? Ich denke nicht. Mit Fähnchen und Banner in der Luft wird nunmal nichts mehr erreicht. Vll. sollten wir weniger nach Syrien und mehr nach Frankreich schauen, wo die Menschen ihren Unmut auchmal anders ausdrücken, wenn Verbal nichts funktioniert.
 
@eilteult: ganz meiner meinung...und in deutschland funktioniert es schon lange nicht mehr verbal!...das letzte mal standen die me nschen 1989 vereinigt auf den strassen...wer das nicht mitbekommen hat der weiss auch nicht was ein volk bewirken kann...man kann ein volk nicht unterdrücken...
 
@eilteult: Nicht ganz. Artikel 20 GG regelt auch den Widerstand der Deutschen. Und mal abgesehen davon: wenn mehrere hunderttausend Menschen auf die Strasse gehen, kann das keine Regierung bei uns ignorieren.
 
@LastFrontier: Artikel 20 Absatz 2 sagt auch aus, das alle Gewalt im Staat vom Volk ausgeht. Bist du der Meinung das dem so ist? Also ich bin an dieser Meinung nicht mal ansatzwesie dicht dran.
 
@eilteult: Da gebe ich dir vollkommen recht.
 
@eilteult: Krass ist ja auch, dass wir in einem angeblich demokratischem Land nicht einmal einen Generalstreik machen dürfen! Scheint den Michel aber leider nicht zu stören. In den letzten Jahren gab es schon genügend Gründe, wo das gesamte Volk hätte aufstehen müssen. Mich regt es zwar auch auf, wie faul und dumm die Masse da draußen ist, ich gebe ihnen aber nicht zu 100% die Schuld, denn die Leute werden doch so erzogen. Schule, Medien, Gesellschaft, alles ist so gestrickt, dass der Bürger verdummt, keine eigene Meinung mehr hat, bevormundet wird und ja nicht auf die Straße gehen soll ("bringt doch eh nichts", "uns geht es doch im Vergleich zu anderen gut", etc. pp.). Es muss erst einen richtigen Knall geben, bevor das deutsche Volk zu seinen Wurzeln zurückkehrt. Ich befürchte sogar, dass selbst die anstehende Währungsreform durch das Scheitern des Euros, nicht dazu führen würde. Würde der Euro von heut auf morgen crashen, Währungsreform, Schuldenschnitt, Enteignung, etc. DANN wäre hier die Hölle los, aber da man das Theater nun seit Jahren schon künstlich hinzieht, ist der Michel selbst davon so angenervt, dass es ihm das auch schon wieder alles egal ist. Es muss also was richtig Schlimmes passieren, damit das Volk wieder aufsteht.
 
@sushilange2: Krass ist, das sich die Leute von dem Verbot haben aufhalten lassen. Verdummen ist inkorrekt, Es ist die Obrigkeitsgehörigkeit die bei uns zu tief drin sitzt. Der Deutsche ist kein Demokrat.
 
@eilteult: Warum du heute der minus Kassierer bist weiß ich nicht. Als ich vor ein paar tagen schrieb das die da oben nur was merken wenn Baader und Meinhof auferstehen gabs plus.
 
@eilteult: Les mal weiter.
 
@algo: Alles ist gefundenen Fressen. Sieht man doch an den letzten Demos. Da sie friedlich waren, werden die Demonstranten eben als uninformiert und als Piraten diffamiert.
 
@eilteult: THIS IS(NT) SPARTA!!
 
@SeRen_tL: Ich auch, ich muss noch einkaufen.
 
@SeRen_tL: Bin zwar niemand der sich von diesem Volksvertreter angesprochen fühlt, aber am 25sten geh ich für diesen Arsch Malochen....ACTA...hört sich an wie eine neuartige Krankheit...ähnlich wie STASI...Sowas gehört nicht mal diskutiert.
 
@KlausM: Stasi wird nun Bundespräsident :-)
 
wenn jemand rekorde im "dummes-zeug-reden" aufstellt dann ist das die cdu...
 
@asd332222: jopp hast die csu noch vergessen..
 
@goldtrader: Hmm, dann müssten ja viele die hier bei Winfuture ihre Comments ablassen in der CDU/CSU sein ^^
 
@asd332222: SPD, Die Linke und wie sie alle heißen sollte man nicht außer acht lassen!
 
@testacc: speziell bei den Grünen und Linke, nicht so sehr, wenn es um internet geht, da stellen die sich nur genauso dämmlich an, wie alle anderen, aber bei anderen Themen, da kann ich echt nicht mehr zuhören, da glaubt man einfach nicht, dass aus einem innerhalb so weniger Worte so viel Blödsinn rauskommen kann.
 
ACTA-Text nicht gelesen - öffentlich zu wenig diskutiert??? Hallo, das wurde in einem geheimen Gremium im Verborgenen ausgearbeitet. Eigentlich sollte die Öffentlichkeit gar nichts davon mitbekommen und jetzt redet die Leuchte davon, dass sich die Demonstranten und Gegner nicht damit befasst hätten???
 
@Qnkel: http://register.consilium.europa.eu/pdf/de/11/st12/st12196.de11.pdf
 
@x37: Schau mal aufs Datum. Die erste endgültige Fassung wurde Mai 2011 veröffentlicht und das erst nachdem das europäische Parlament die Kommission März 2010 dazu aufforderte! Da liegt noch über ein Jahr dazwischen!! Verhandelt wird seit 2006 unter Auschluss der Öffentlichkeit!!
 
@Qnkel: Ich frag mich wieso Du (-) bekommst, denn Du hast vollkommen recht. Fragt mal Eure Eltern wieviel sie von ACTA wissen oder achtet mal darauf wieviel und in welcher Weise RTL & Co über ACTA berichten. Und wie Du richtig feststellt: an ACTA wird schon seit mehr als 5 Jahren hinter verschlossenen Türen gearbeitet.
 
@moribund: RTL ist eine Sache, noch schlimmer finde ich dass die öffentlich-rechtlichen, die wir ja eigentlich für eine unabhängige Berichterstattung zwangsbezahlen, in der Sache ACTA alles andere wie ausgewogen berichten:

http://netzpolitik.org/2012/zdf-und-ard-fur-acta-und-privatisierung-der-rechtsdurchsetzung/
 
@wunidso: Genau so ist es. Da kann ich auch einen Link dazu bieten ^^: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ACTA-TV-Sender-dafuer-weitere-EU-Staaten-dagegen-1437163.html Die "klassischen" Medien lassen uns wieder mal im Stich!
 
@wunidso: Du musst bedenken, die ÖR sind CDU unterwandert. Wenn da einer der etwas höheren Tiere nicht gefällt wird er "raus gewählt". Das ist doch mittlerweile schon mehrfach geschehen. Wir bezahlen dort nichts anderes als Propaganda. Leicht vertuscht mit wenigen weniger reißerischen Meldungen. Vielleicht waren die ÖR vor meiner Zeit unabhängig, frei und wahrheitsgetreu aber heute definitiv nicht mehr.
 
@moribund: alles was hinter verschlossenen türen stattfindet hat seinen grund und leider keinen positiven.
 
@gast27: So ist es leider. Um so unverschämter ist es, wenn jetzt von denen behauptet wird, die ACTA-Gegner wollen nicht offen darüber diskutieren.
 
@Qnkel: 80% Wahrheit 20% Desinformation
 
"...entsteht häufig der Eindruck, es würde bei dem Abkommen vordergründig um ein Zensur-Instrument gehen." - leider versäumt es auch Herr Lehne im gleichen Atemzug klarzustellen, was ACTA denn vordergründig sein soll? Er hätte mit gutem Beispiel vorangehen können und die transparente Diskussion mit ein paar Fakten beginnen können. Chance vertan und sich mit in die Reihe derer gestellt, die keine klare Ansage machen. Weder fühle ich mich nun informiert noch beruhigt.
 
@Tyndal: Lehne ist nur dazu da dem Michel klarzumachen dass er sich nicht gegen ACTA erheben muss und auch bei den Demos am besten nicht auftauchen sollte, weil er sonst mit "uninformierten Vorurteilern" gegen etwas demonstiert dass im Grunde vollkommen harmlos ist. Desweiteren verlangt er ja dass das Volk den "Volksverrätern ähhhh.... -vertretern ruhig vertrauen soll. Denn Die werden natürlich die Freiheit schützen im Interesse des Volkes. Also alles kein Grund zur Panik. Wenn ACTA durchgeboxt wird, darf man beim duschen zwar nicht mehr singen, aber das ist ja alles nicht so schlimm. Kann mich dann auch besser auf den glatten Wannenboden konzentrieren. Dient also alles der Sicherheit.
 
OMG ein politiker der mal ein bisschen hirn hat... so einen sollte man eigentlich ins museum stellen mit dem Schild: "Der letzte CDUler mit Hirn, bitte nicht berühren, sehr instabil! (ausgestorbene Rasse)"

Nein mal ernst... es wurde viel zu wenig über ACTA öffentlich gemacht, die Lobbys wollten das alles schnell hinter vorgehaltener hand abwickeln, damit die öffentlichkeit nichts davon mitbekommt und die lobbys ein mittel haben noch mehr up- und downloader hochzunehmen...
 
@Schwaus: Auch der Typ will nicht zugeben, dass ACTA als Zensurinstrument dient. ACTA verpflicht z. B. Provider zu DPI (Deep Packet Inspection). DPI wird laut Wikipedia "...auch zur Vorratsdatenspeicherung, zum Abhören und Sammeln von Informationen und zur Zensur im Internet eingesetzt." Das ist nur eins von vielen Beispielen. Offensichtlich hat er selbst den ACTA-Text nicht gelesen. Wird wohl nichts mit dem Museum. ^^
 
@moribund: Dann kommt er halt ins museum für schlechte täuschung :-)
 
@moribund: DPI *kann* zur Zensur (bzw. zur Erkennung von zu zensierenden Inhalten) eingesetzt werden. Das heisst aber nicht automatisch, dass jeder der DPI durchführt auch zensiert. Es müsste also heissen "Auch der Typ will nicht zugeben, dass ACTA als Ausgangspunkt für ein Zensurinstrument verwendet/missbraucht werden könnte" (wobei es obigem Text nach eher so scheint als lasse er dieses *könnte* einfach weg statt es abzustreiten).
 
@FenFire: 1. So gesehen önnte die VDS zum Ausspionieren der Bürger verwendet werden, muss es aber nicht. Allerdings, wenn man mit solchen Instrumenten nur "könnte" aber nicht "muss" - wo liegt der Sinn darin sie zu installieren, wenn man sie angeblich nicht anwendet?Ich kauf mir auch keine Kondome, nur weil ich sie benutzen "könnte".^^ 2. Wie schon geschrieben, DPI ist nur ein Beispiel von vielen.
 
Wenn es nach Lehne nicht um Zensur geht, worum soll es denn dann gehen, bitte schön. Nur Dummschwätzer in der Politik.
 
"Informieren"? Ja und wo? www.bundestag.de => ACTA ? Probiert es bitte selber aus. http://www.europarl.europa.eu/news/de/search?q=Acta ja da findet man einiges, aber wer kennt diese URL? Kurzum wo ist eine Informationsseite für den Bürger, die man auch findet? Der nächste Ort, oder der erste, wäre Wikipedia... nein es ist Rosenmontag und ich habe jetzt keine Lust mir über die deutsche Wikipedia Gedanken zu machen... Google -> ACTA, besser ist das auch nicht... Oder gab es schon eine Diskussion auf n24 mit Friedman zu diesem Thema? Ich weiß nicht wirklich ob die Politiker da von sowas wie einer "Pflicht der Bürger" reden können, sich über solche Sachen zu informieren zu müssen/können. Bei fehlenden, objektiven, Informationen seitens der Politik und dann noch Komptenz- und Parteienstreiterein, da wird sich dann gewundert, das "beim Volk" nur das Negative hängen bleibt?
 
Zitat "Über Acta ist nach Ansicht Lehnes aber "öffentlich viel zu wenig diskutiert" worden. Die Bürger seien nur "unzureichend aufgeklärt". Lehne stellte gegenüber dem Magazin klar: "Auch die Politik hat das verschlafen – sie ist, was das Internet angeht, leider immer noch extrem rückständig."

hat es sich jemals geändert? glaube nicht. "Politik hat das verschlafen" bei der mehr heit alter Leute ist das auch klar!
 
Aufgeklärt?wohl eher propangiert!
 
Direkter Kommentar zum Text: Es geht aber nicht darum, als was ACTA gedacht ist, sondern was damit möglich ist. "Wir" trauen - alleine von der normalen Politik her - schon langem keinem mehr, der diese Aussage von sich gibt. Es besteht trotzdem die Möglichkeit mehr damit zu machen, als das, wofür es gedacht ist.
 
@Silent-Eye: Und Gelegenheit macht Diebe... und ist die Infrastruktur erst mal eingerichtet, dauert es vermutlich nicht lang bis Begehrlichkeiten auftauchen, so allerhand damit zu treiben - das ist leider eine nicht unberechtigte Befürchtung, ja.
 
https://www.facebook.com/notes/anonymous/sa-25022012-alle-anti-acta-demos/325087050871095
 
"protestierten nur gegen Acta, weil sie im Netz weiter illegal Filme und Musik konsumieren wollen. " lol das mach ich trotzdem weiter. WAS soll denn da nun genau bei ACTA passieren das das ganz nicht mehr möglich macht? kein Rapidshare oder kein Usenet mehr^^ lol glaube wohl kaum das ACTA das schafft…..
 
Über Acta ist nach Ansicht Lehnes aber "öffentlich viel zu wenig diskutiert" worden. Die Bürger seien nur "unzureichend aufgeklärt"
Auch die Politik hat das verschlafen – sie ist, was das Internet angeht, leider immer noch extrem rückständig
------------------------------------------------------------------------------------
wohran das leigt,liegt hauf der hand
ich dencke die bkommen langsam angst
das der schwindel langsam aber sicher auffelt
und mann den eh nicht glauben,kann,sollte ist auch klar
das internet ist hierbei die beste info waffe
das mann jetzt natürlich elemirren,will,möchte
denn wenn mann keine infos aus aller welt bekommt
wie die medien dann meint mann wohl die massen
unter kontrolle zu bekommen
das ganze wierd aber nach hinten losgehen
ob zum gutem oder bösen
wier die frage sein
 
@@tester@: da KÖNNTEST du durchaus recht haben. Aber lies doch mal bitte deinen Kommentar korrektur. Mir haben beim lesen echt fast die Augen angefangen zu bluten o.O
 
Ja wen wundert es das die öffentlich rechtlichen ACTA begrüssen?
Das ist die neue Art der Diktatur im Netz, nicht mehr und nicht weniger
 
In einem hat er recht. Jeder der im TV kommt bzw öffentlich vor der Kamera was sagt redet nur vom Internet. Würden mal zb Dinge wie Medikamente angesprochen, dann würden es vieleicht auch Leute wie meine Eltern verstehen. So sagt mein Vater nur das darüber im TV fast nix kommt weils wichtigeres gibt als Internet und so Demos Kinderkram sind.
 
auch wenn cdu und fdp in letzter zeit ziemlich an vertrauen verloren hat, haben die lauten umfragen immer noch sehr viele prozentpunkte..
 
18.02.2012 10:45 ( heise.de )
ACTA: TV-Sender dafür, weitere EU-Staaten dagegen
-----------------------------------------------------------------------------------
nun schauen wier uns mal an wer da so seine propagander
so los lest
-----------------------------------------------------------------------------------
Die "Deutsche Content Allianz" hat die Bundesregierung dazu aufgefordert, das umkämpfte Anti-Piraterie-Abkommen ACTA "ohne weitere Verzögerung" zu unterzeichnen und mit mehr Nachdruck eine "zukunftsorientierte Reform des Urheberrechts" anzugehen. Jürgen Doetz vom Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) begründete den Appell damit, dass der Vertrag vor allem internationale Wirkung entfalten solle. "Jeder" habe sich mittlerweile davon überzeugen können, "dass alle bei ACTA zur Eindämmung von Rechtsverletzungen vorgesehenen Maßnahmen bereits dem deutschen Schutzniveau entsprechen".
-----------------------------------------------------------------------------------
weiter >
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ACTA-TV-Sender-dafuer-weitere-EU-Staaten-dagegen-1437163.html
 
Politiker sind für Bürger da, nicht umgekehrt. Wieder ein Grund weniger diese sogenanten Christen zu wählen...
 
@ignoramus: Christen? Das C mag wohl dafür stehen. Ich bin ebenfalls gläubiger Christ. Aber das hat rein gar nix mit dieser Sache zu tun. Wen ich wähle, hängt hingegen weniger von seinem Parteinamen ab, als von seinen realistischen "Versprechungen". Auch unter Christen gibt es schwarze Schafe...wie man hier sieht.
 
Wieder ne Demo am 25.2. ? Man sollte das ganze nicht kaputtdemonstrieren. Allerdings kenne ich viele die überhaupt keine Ahnung von ACTA haben. Man sollte die Bürger schon mehr darüber informieren. Nichtsdestotrotz bin ich auch da wieder dabei . Hoffentlich is da nich so kalt wie letztes mal.
 
@Silkfuture: DI Information allein nützt einem Rentnerstaat wie Deutschland nicht...ich kenn keine Omi die auf die Straße gehen würde. Wieso gibt es keinen Volksentscheid in solchen Dingen? Ganz einfach, weil Hans und Franz eh keine Ahnung haben und mit Neumodischem Kram nix anfangen können. Schade dass ich nicht Richter beim BGH bin....sowas gehört wie NSDAP und STASI verboten!!!! Demokratie wird immer schön geredet, Diktatur ist in Deutschland hingegen verboten...Und was ist in Bezug auf die Informationstechnologie...da scheint man nicht mehr frei zu sein, sondern wird von der Demokratie überrascht und in eine zensierte unfreiwillige Inet Dikatur gedrängt. Als gäbe es keine wichtigereren Probleme in unserem Land. ACTA Fuck OFF
 
"Über Acta ist nach Ansicht Lehnes aber "öffentlich viel zu wenig diskutiert" worden. Die Bürger seien nur "unzureichend aufgeklärt". Lehne stellte gegenüber dem Magazin klar: "Auch die Politik hat das verschlafen – sie ist, was das Internet angeht, leider immer noch extrem rückständig." "
und das ist ein Grund das Abkommen dennoch zu unterzeichnen? Was ne faule Ausrede... Idiot! Als ob wir das abkaufen
 
ja genau nicht genug aufgeklärt.
wenn ACTA und SOPA kommt kündige ich mein internet abo.
 
Das man von einem CDU-Mitglied in diesem Zusammenhang solche vernünftige Worte hört, macht mich doch ein wenig glücklich :) btw "ACTA heißt jetzt IPRED(2)"
 
------------------------------------------------------------------------------------
ja genau nicht genug aufgeklärt. wenn ACTA und SOPA kommt kündige ich mein internet abo.
-----------------------------------------------------------------------------------
das würde ich nicht machen,tun
denn dann geht die revulatzion erst recht los
das internet in der jetziegen form
wierd dann nicht mehr geben
aber es wierd dann dark netze usw geben
-----------------------------------------------------------------------------------
und mal drüber nach gedacht das die das
(dann kündige ich mein internet abo)
ein teil baustein sein kann,wohmit sie die leute mundtot machen wollen
-----------------------------------------------------------------------------------
ich für mein teil werde solange wie möglich im internet oder darknetz
sein ,solange es geht
-----------------------------------------------------------------------------------
ob legal oder illegal
 
"Er wies den Vorwurf zurück, die Demonstranten protestierten nur gegen Acta, weil sie im Netz weiter illegal Filme und Musik konsumieren wollen."
_________________________________________________________

Naund, es ist jedem selbst überlassen was man aus dem Internet runterlädt. Es gibt viele Leute die überteuerten Eintrittspreise im Kino nicht leisten können. Zur Erinnerung, in der DDR kostet Kino Deutsche Filme 0,50 Pfennig und Ausländische Filme zb Hollywood 1,50 Mark. Nach der Wende zu Wiedervereinigung Deutschland kostete die Eintrittspreise im Kino 6,00DM. Kino gehe ich heute nur ganz selten 1x im Jahr. Früher ging ich 1-2x im Monat ins Kino, damals kostete es ja ca 6,-DM. Heute kostete es 7,90 bis 9,00€. Das ist 200% fache Preiserhöhung. Da ist mir viel zu teuer, da warte ich lieber 4-6 Monate auf DVD-Verleih was pro Film am Tag 1,80€ kostet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles