Samsung kündigt superrobuste Speicherkarten an

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat neue Speicherkarten angekündigt, die die Daten der Nutzer durch eine besonders robuste Bauweise vor Schäden schützen sollen. Die Produkte wird es sowohl im SD- als auch im MicroSD-Format geben, teilte ... mehr... MicroSD, Speicherkarte, Sd MicroSD, Speicherkarte, Sd

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was bringt das wenn die Wiederbeschreibbarkeit beschränkt ist? Ewig halten werden die wohl trotzdem nicht... :(
 
@KDE 4 10.000y: Hm, tjo. Nichts hält ewig.
 
...nur die wurst hat zwei
 
@R. Cheese: Der spruch passt ja mal gar nich
 
@Suchiman: doch, er passt!
 
@heidenf: Nirgendswo wurde gesagt "alles hat ein ende" worauf der spruch "nur die wurst hat zwei" passt
 
@Suchiman: Manche denken halt mit und können etwas abstrahieren. Kann nicht jeder.
 
@nodq: Was EWIG hält bringt kein Geld ^^
 
@KlausM: Aber auch Geld hält nicht ewig :D.
 
@iamunknown: Und somit wären wir bei der Frage nach Gott und dem Anfang des Universums...
 
@Ex!Li: Also ich kann nirgendwo erkennen, dass "Gott" oder das Universum Geld erschaffen haben. Das war und ist alleine die "Fähigkeit" von Menschen gewesen. Vor allem die besonders intelligente Anwendung mit virtuellem Geld aktuell. Immerhin wissen wir jetzt, wie viel davon verfügbar sein kann - Billionen. Mal schauen ob dann auch bei wichtigen Dingen mal wieder was ankommt (Bildung, Infrastruktur, Medizinische Versorgung und so unwichtige Dinge...).
 
@Ex!Li: ^^ Zumindest war das Ei eher da als das Huhn :)
 
hab ma inl einem bericht gesehen, dass es dem chip und auch usb stickt ziemlich egal ist, ob da ein magnet ist. mag sein das es bei extrem starken magneten anders ist.
 
@suender: Deutsch?
 
Wir würde es schon reichen, wenn die Hersteller mal hochwertigeres Plastik verwenden würden. Gerade wenn man die SD-Karte häufig wechselt kommt es schnell vor, dass die "Lamellen" vorne kaputtbrechen und die Karte von der Kamera nicht mehr erkannt wird.
 
@prodigy: bzw die beiden hälften besser verkleben, meine SD Karten halbieren sich hier grade.
 
Am schlimmsten ist eh immer dieser Kopierschutz-Schniepel an der Seite.. .Sobald der kaputt ist, fängt man mit irgendwelchen Klebestreifenversuchen an, die Karte wieder beschreibbar zu machen.. der sollte mal generell entfernt werden.. voll retro.. das gibts doch nur noch an VHS und 3,5"Disks.
 
@cu: warum gibts den wohl? Ich vermute weil unbedarfte User manchmal kopieren mit verschieben verwechseln oder wegen der Virengefahr, die aktuell nicht weniger wird. Also sinnvoll ist das schon.
 
@zivilist: Ich denke mal, dass unbedarfte User diesen Schalter auch nicht nutzen.. da sie wahrscheinlich erst gar nicht wissen, was das ist. Sicherlich gibt es minimale sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten. Aber ehrlich gesagt, glaub ich, dass er zu 90% zu Problemen führt. Müsste mal die Supportabteilungen von Geräten, die SDs nutzen, befragen.. Zum Beispiel mobile Navis oder so.
 
@cu: ich habe schon ein paar Speicherkarten, auch mit Adapter und auch Freunde verwenden SD-Karten und hatten alle nie Probleme damit. Ich nutze den Schalter nicht: er lässt mich in Ruhe und ich lasse ihn in Ruhe, ganz einfach.
 
@zivilist: Bei mir sind die schonmal ab und zu locker geworden und wenn ich die Karte in den Leser getan hatte, ging immer der schreibschutz rein.
 
@gonzohuerth: genau das mein ich :)
 
Was macht ihr bloß alle mit euren SD Karten? Die können zwar wirklich so viel mehr als bloß Fotospeicher sein. Definitiv sind aber Wagenheber und Unterstellböcke die geeigneteren Werkzeuge für Frickelei am KFZ. Und den Blödsinn mit den Magneten hätte die sich auch sparen können, was soll das überhaupt? Wollten die Bildzeitung und Computerbase Konsumenten ver4rschen, frei nach dem Motto: mit den plöth gehaltenen kann man es ja machen?
 
@Feuerpferd: hihi, die allerneuste Generation soll sogar gegen lautes Schreien immun sein ....
 
@Feuerpferd: Das mit dem Schutz vor Magnetfeldern ist wohl die sinnvollste Leistung. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, daß herkömmliche SD-Karten auch ein Wasserbad überstehen sollten, ebenso, wenn ein Fahrzeug über sie drüberrollt. Natürlich nimmt niemand seine SD-Karte mit in die Röhre beim Arzt, aber es gibt noch andere Quellen für starke Magnetfelder, wie beispielsweise Sonneneruptionen. Außerdem gibt es auch Einsatzgebiete, die besonders robuste SD-Karten sehr begrüßen werden, beispielsweise beim Testen von automatischen Fluggeräten, die ab und an mal abstürzen. Da ist man dann bestimmt sehr glücklich, wenn der Testflug nicht umsonst war und man die Daten noch bergen kann. Gäbe es keinen Bedarf, würde es nicht entwickelt werden.
 
@bgmnt: Da würde ich aber eher auf die bewährten robusten Trancend Industrie Speicherkarten setzen. Nicht dass ich Samsung wirklich schlecht finde, aber die Lese- und Schreibraten oben im Artikel reißen mich nicht gerade aus meinem Operatorsessel. Was die Schreibgeschwindigkeit betrifft, glaube ich da ohnehin eher der Realität, als der Werbung. Bisher war es so, das Trancend eher untertrieben hatte bei den Angaben. Sony war besonders großspurig und übertrieb bei den Angaben, die Sony SD Karten sind aber in der Realität nicht so schnell. Sandisk war sehr durchwachsen und die SD Karten sehr unzuverlässig. Die Samsung schaue ich mir vielleicht mal gelegentlich trotzdem an, erwarte aber nicht viel davon.
 
@bgmnt: Bei den von dir genannten Beispielen (z.B. Testflug) ist die Elektronik sowieso extrem abgeschirmt und gesichert. Ich sage nur Blackbox.
 
@heidenf: Nicht überall. In manchen Bereichen ist solch eine Box zu schwer und damit zu teuer.
 
Die SD Karten so sind dann gut geschützt. Aber was bringt mir diese Karte im MRT, wenn das Schreibgerät wegen er Strahlung nur noch Alaaf&Helau auf die Karte titscht?!
 
@peer_g: USB-Sticks, SD Karten, SSDs sind Magnetfelder sowieso völlig egal. Herkömmliche mechanische Festplatten hingegen sollte man von Magnetfeldern tunlichst fernhalten. In einem MRT sollte man keine metallenen Gegenstände einbringen, die magnetisch sind. Uhren, Schmuck, usw. sind daher in der Nähe vom MRT tabu. Das Samsung da mit diesem Magnet-Bullsh1t schlichtweg die Leute ver4rscht, sollte eigentlich jedem klar sein, der in der Schule die naturwissenschaftlichen Fächer nicht völlig verpennt hat.
 
@Feuerpferd: Und Deine Behauptung stützt sich worauf? Ja, die Magnetfelder müssten sehr stark sein, aber daß sie keine Auswirkung hätten ist Blödsinn, hättest mal in den Naturwissenschaften aufpassen sollen. Und nur, weil der Normalanwender so etwas nicht braucht, ist es keine Verarsche. Der Normalanwender braucht so einiges nicht, und dennoch wird es produziert, weil es einen Anwendungsbereich dafür gibt.
 
@bgmnt: Oweia! Du postest fett Blödsinn. Das hier: http://is.gd/oYJvAS darf man natürlich nicht mit Disketten machen, denn Disketten sind Medien, die _magnetisch_ speichern. Bei USB-Sticks, SD Karten oder SSDs ist das aber nicht so, dort werden Informationen mittels _elektrischen_ Ladungen gespeichert. Darum lassen sich Flashspeicher basierende Medien wie etwa USB-Sticks, SD Karten oder SSDs mit Magneten irgendwo fröhlich fest heften, das ist ungefährlich. Wohingegen normale klassische Festplatten als Medien die _magnetisch_ Informationen speichern es überhaupt nicht schätzen würden, in starken Magnetfeldern wie etwa von großen Lautsprecherboxen abgelegt zu werden.
 
@Feuerpferd: Dir ist aber schon klar was elektrische Ladungen, welche sich bewegen in einem Magnetfeld machen? Oder was mit statischen Ladungen passiert die sich in einem veränderlichen MAG-Feld befinden? Oder was mit Gateoxids bei MOSFETS passiert wenn da zu hohe Spannungen entstehen?
-- Ich wär mir nicht so sicher was passiert oder nicht passiert wenn ich nen Flash-Speicher innen MRT reinhalte...
 
@Aerith: Kann Dir sagen was da passieren würde: das MRT Personal würde Dir die Ohren langziehen, wenn Du irgendwelchen Unfug mit dem MRT versuchen würdest. So ein MRT kostet schon mal so 1,7 Millionen Euro.
 
@Feuerpferd: So kann man auch am Thema vorbei failen. Protipp: man kann MAG-Felder auch anders als mit MRT-Geräten erzeugen.
 
@Feuerpferd: Dein Blödsinn ist kaum auszuhalten. Es kann per Induktion Spannung erzeugt werden, was zu Schäden führen kann. Niemand hat hier von handelsüblichen Küchenmagneten gesprochen. Auch besteht die Gefahr eher dadurch, das Magnetfelder abrupt stark schwanken, weniger durch gleichmäßig bestehende. Aber dafür hätte man ja erstmal in Naturwissenschaften in der Schule aufpassen müssen und eventuell vor dem Schreiben solcher Beiträge recherchieren können: "CFs [Compact Flash drives] aren't magnetic media, so they can't be erased like, say, a floppy disk or a hard drive. However, depending on the strength of the magnetic field, a CF isn't completely safe. For instance, if you were to do an MRI of your CF (or any other piece of sensitive electronic circuitry, for that matter), it would be toast. It's not simply the strength of the magnetic field that matters, so much as the rate at which the field changes. If you go from strong field to no field very quickly or vice versa, then the change in magnetic flux can generate small voltages over wires, traces, etc. If the voltages are high enough, then they can cause damage. I don't know, practically, in the real world, what sources of magnetic fields might pose a danger to a CF -- or a camera -- or a lens."
[http://superuser.com/questions/338641/is-it-possible-to-wipe-ssd-with-strong-magnetic-force]
 
1,6t welche von gummi umgeben sind? Reiner Marketing Spruch würd ich sagen...
 
@Walkerrp: selbst jeder Golf wiegt doch heute schon 1,4 T. Absolutes Marketing; für mich ungeeignet, da mein Auto 1.85T wiegt :(
 
@TurboV6: Pro Rad bzw. Reifen sollte es aber leichter sein...
 
@ccris: da steht aber 1,6T Fahrzeug - nicht Reifen.
 
@Walkerrp: genauso die tatsache das die sd angeblich bis zu 24 stunden im wasser aushält... das macht dem mit plastik ummantelten chip nicht mal was wenn er 3 jahre im wasser taucht... ich kann auch heutzutage ne ssd ins wasser legen solange die dicht hält und die anschlüsse gut dicht gemacht sind, kann ich sie auch in der badewanne betreiben ^^ auch die tatsache mit dem magneten macht elektronischen speichermedien null aus... das ist nicht mehr marketing, das ist reine kundenverarsche...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte