Blu-ray hat sich nach zehn Jahren klar durchgesetzt

Zehn Jahre nach der Festlegung der ersten Spezifikationen für das optische Datenträger-Format Blu-ray schicken sich die Medien dieser Art an, die Vorgänger-Technologie DVD endgültig zu verdrängen. Das Verhältnis zwischen den beiden Technologien hat ... mehr... Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk Bildquelle: M-Disc Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk Dvd, Blu-ray, Optisches Medium, M-Disk M-Disc

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Jahr werde ich auch wechseln. Wie ärgerlich muss es aber für BluRay Player Besitzer sein das man für die 3D Filme einen 3D BluRay Player benötigt.
 
@Krucki: Deshalb springt man nicht direkt auf jeden Zug auf. Man muss halt abwägen können, wo es geht, und wo nicht. So, wie man nicht die LCD-TVs der ersten Generation gekauft haben sollte, so ist das auch bei 3D-TVs, BluRay-Playern, ...
 
@Krucki: kein bisschen ärgerlich. 1. kein 3D Fernsehr, 2. ist 3D bei den meisten Filmen garnicht gut umgesetzt und bietet minimalen mehrwert
 
@Michas: Hab mir einen 3D Fernsher von LG geholt mit Polibrillen. Der hat Netzwerk und USB. Versierte Benutzer spielen darüber ihre MKVs ab. Der 3D Effekt bei Animationsfilmen und IMAX Dokus hat mich echt umgehauen. Bei Tron und Avatar war ich hingegen sehr enttäuscht...
 
@ichbinsnur: Schau dir mal Resident evil Afterlife in 3D an, da geht 3D-effektmäßig ziemlich die Post ab.
 
@ichbinsnur: Gute Wahl. Ich finde dass die Polfilterbrillen einen deutlich höheren Tragekomfort haben (aufgrund des geringern Gewichts). Avatar hat mich auch sehr enttäuscht (einf Freund hat ebenfalls einen LG). Der 3D Effekt ist bei Wolkig mit aussicht auf Fleischbällchen, dem einen Monsterfilm da (Pixar, nicht Monster AG) und bei dem König der Löwen genial - schon mal versucht ein PC spiel darauf zu spielen? Assassins Creed Revelations und Need for Speed the Run sind genial in 3D :)
 
@Ludacris: Hab jetzt schon viel Gutes von den LGs gehört. Ist der 3D Effekt wirklich so gut? Meines Wissens nach hat der doch nur 100Hz und dann hat man doch im 3D Betrieb nur noch 50Hz oder hab ich da nen Denkfehler?
 
@jigsaw: du musst bedenken, dass bei den LGs nicht jeweils ein Auge dunkel geschaltet wird während das andere Hell ist sondern dass mit der Lichtpolarisation gearbeitet wird. Der Nachteil daran ist dass du bei den aktuellen Geräten im 3D Modus effektiv nur 720p hast.
 
@Ludacris: Stimmt, das hatte ich nicht bedacht. Ich kenne es bisher nur mit Shutterbrille bei Freunden. Werde mir den LG jedenfalls jetzt mal genauer ansehen.
 
Ich habe mir vor einem halben Jahr einen 3D Bluray Player gekauft (Philips BDP5200). DVDs will ich mir gar nicht mehr anschauen, weil die Quali wirklich deutlich schlechter ist als bei Blurays. In 5-8 Jahren Jahren dürfte aber auch die Bluray wieder von einem neueren Format abgelöst werden. Solange man auch ältere CD-artige Medien damit abspielen kann, sehe ich darin kein Problem. Eher im Gegenteil.
 
@Krucki: Mein Blu Ray Player kann 3D Filme abspielen aber ich habe daran kein Interesse.
 
@Krucki: Deshalb habe ich auch ein Laufwerk an dem PC, da brauche ich nur z.B. PowerDVD das 3D unterstützt.
 
@Krucki: Naja, selbst schuld. Das BluRay kein "endgültiges" Format war, ist schon LANGE bekannt. Selbst die alten 2D Player können nicht alle neuen 2D Filme mit allen Features abspielen. gibt ja glaub ich 3 Profile für 2D Filme. Wer von vorne herein clever war, der hat sich die PS3 gekauft. Denn da war schon von beginn an klar, das sony die aktuell halten wird und sie sich da keine schlappe mit nicht kompatiblen discs leisten werden. die ps3 ist der einzige player, mit dem man immer auf der sichere seite war und eigentlich es auch immer noch ist.
 
@LoD14: Ist es nicht eher so, dass die PS kein 3d in Full-HD kann und niemals können wird, da die benötigte Hardware das nicht kann?!
 
@Shelly: Du verwechselst Spiele mit BRD-3D. Spiele laufen aufgrund der mangelnden Leistung des Systems nur maximal in 720p. 3D BluRays laufen problemlos in FullHD. @jigsaw: Das ist nur begrenzt möglich. Es muss halt ein BRD 2x Laufwerk verbaut sein, weil die Datenrate bei 3D Filmen halt doppelt so hoch ist. Und der Player muss einen HDMI 1.4 Ausgang haben, um 3D nachpatchen zu können.
 
@LoD14: Klar, das geht nicht bei allen, bei fast allen Sony Playern funktionierte es soweit ich weiß
 
@LoD14: Naja, es erscheinen doch für jeden Blu-Ray Player regelmäßig Firmwareupdates. Damit kannst du sogar manchen 2D Player 3D-fähig machen. Bei Samsung z.B. kommt ca alle 6-8 Wochen ein Update.
 
@Krucki: Die Kosten für die Player werden wohl niemanden in den Ruin treiben.
 
@tim-lgb: Manchen sind eben 150 Euro egal und anderen wieder nicht, vor allem wenn es um das "gleiche" Gerät geht und das alte wahrscheinlich eh noch funktioniert, nur eben ohne 3D ;) Scheinbar klappts ja bei einigen mit Hilfe von Firmwareupdates :)
 
@Krucki: 3D für zu Hause war doch ein Rohrkrepierer sondergleichen. Mittlerweile wird es nicht mal mehr beworben.
 
@Corleone: Für den PC Monitor finde ich es klasse, beim TV wird es sich erst durchsetzen wenn es 3D ohne Brille für einen anständigen Preis geben wird in 4-5 Jahren.
 
@Krucki: Oder eine PS3
 
die einzigen blue rays die ich besitze sind die der ps3...
 
@cpfaffinger: die ps3 ist immer noch einer der besten blu ray player, mal vom Stromverbrauch abgesehen.
 
@Cro-Cop: ja schlecht ist sie nicht, grade was Spulen, Springen und die Menüdarstellung angeht. Aber einer der besten würde ich sie nicht (mehr) nennen. Trotzdem braucht man sich keinen neuen BD Player holen, wenn man die PS3 hat.
 
@Cro-Cop: Einer der besten? Schon mal neben nen zb 500€ Denon gestellt?
 
Wer braucht heutzutage noch ein physisches Medium.
In Sachen Filme schmeiße ich alles auf einen Server. Discs in einen Player einlegen macht keinen Spass und dauert zu lange. Und über den Server können mehrere Leute darauf zufgreifen und Filme streamen.
 
@Seth6699: Und woher kommen die Filme und wie kommen die auf den Server?
 
@KnolleJupp: Du wirst es mir vielleicht nicht glauben aber ich habe viele Filme original. Ob die Filmindustrie es mag, dass ich meine gekauften Filme auf meinen privaten Server lege ist mir ehrlich gesagt egal. Es gibt sehr viele Leute, die der Filmindustrie schon genügend Geld in den Popo gesteckt haben. Selbst ich bin so dumm. Ich hatte viele Filme schon auf VHS gekauft, Laserdisc, DVD. Wofür gibt es denn z.B. Lovefilm ;)
 
@KnolleJupp: Aufnehmen über DVB.
 
@KnolleJupp: und woher kommen die Filme und wie kommen die auf die Discs?
 
@DUNnet: Beim Server macht die Frage eindeutig mehr Sinn.
 
@Chris81: aber mal mit Garantie nicht! Mechanische Arbeit allein im Thema Logisitik dieser mießen Dinger! Direkt fertig gerendert liegt der Film auf HDDs -> ergo ist ein Kopieren von HDDs das naheliegenste überhaupt - nichts Filmrolle, nichts CD! Server!
 
@DUNnet: Ich kenne keine legale Möglichkeit Filme in Blu Ray Qualität runterzuladen und selbst wenn es eine gäbe würde es mit meiner 6000er Leitung ziemlich lange dauern.
 
@Chris81: wenn Interessieren deine Parameter wenn es hier um die Frage der Bereitstellung von Medien geht?
 
@DUNnet: Ich glaube noch weniger interessieren sich für deine Parameter. Fakt ist das es in vielen orten Deutschlands keine alternativen zu optischen Datenträgern gibt, da einfach die Bandbreite nicht ausreicht. Nächstes Problem, wie schon newmatrixman angesprochen hat, wollen sich einige nicht mit irgendwelchen Servern rumschlagen, sondern: Player an -> optischer Datenträger rein -> läuft. Wie der idealfall aussehen könnte interessiert kein Unternehmen. Gewinnzahlen interessieren die Firmen und diese Zahlen würden mit deiner Spinnerei einbrechen.
 
@Seth6699: manche leute halten gern an ritualen fest...film raus suchen am schrank, die frau anbrüllen, zurück kommen, fernbedienung in die hand nehmen usw. was mir dann keinen spaß macht, ist dass ne fehlermeldung erscheint oder der film ruckelt weil der server sich nen update zieht *schulter zuckt* ich warte bis die ersten auftauchen "ach filme auf server laden macht keinen spass, nachhause an kommen und aus der wolke schnorren, durch die festplatte klicken dauert zu lange" und der typ danach kommt und sagt "filme gucken, zuhause? davon hatte mir großvater erzählt, das war aber vor dem krieg als wir noch strom hatten"
 
@Seth6699: Stimmt ich glaube ich schaff locker noch 2* 10 Jahre ohne Blue Ray und länger macht's die ohnehin nicht mehr, falls überhaupt.
 
@Seth6699: Im ländlichen Bereich ist alles ohne physischen Datenträger kaum möglich.. Ich habe immerhin noch DSL 2000, aber ein Dorf weiter siehts richtig übel aus.. Da geht es schneller sich den Film schnell zu kaufen als ihn zu streamen.. Woher auch immer. Zumal ich lieber was im Regal stehen habe. So eine schöne Sammlung macht auch was her..
 
@donald2603: "Zumal ich lieber was im Regal stehen habe. So eine schöne Sammlung macht auch was her.." --- Ja. So eine *DVD-/Blu-Ray-Sammlung im Regal* verbraucht aber auch zunehmend ziemlich viel Platz. Nicht nur deswegen lohnt es sich (wenn möglich), auf z.B. online-Verleih umzustellen. Die Mehrzahl der Filme muss man ohnehin nicht auf Vorrat halten, weil es oft reicht, wenn man sie einmal gesehen hat. Ich habe aus DVD-Zeiten noch etliche Filme. Aber immer wenn ich mich mal wieder dem DVD-Regal nähere, reicht ein Blick auf die Cover und der Inhalt der Filme läuft sofort wieder im Kopf ab. Darum lass ich sie dann meist gleich wieder im Regal verschwinden und schau lieber online, ob ich neue Filme finde, die ich noch nicht in- und auswendig kenne.
 
@Seth6699: vergesst doch mal eurer eigenes it know how und denkt mal an die Leute, die sich mit sowas gar nicht auskennen. Der große Teil der ü50 Generation, der einen großen gesamtanteil der Bevölkerung hat, hat doch keine Ahnung von irgend welchen Server und Strand und der gleichen, die wollen in eine Videothek gehen oder auch in Geschäft und den Film kaufen oder leihen. Das gleiche gilt doch für die meisten Frauen. Optische oder ähnliche geartete Medien wird es noch sehr lang geben. Weil die Leute etwas in der Hand haben wollen, es irgendwo einstecken wollen und fertig. Die haben ihren Fernseher, wenn es gut kommt noch ein Surround System aber dann hört es aber auch schon auf. Also, denkt nicht so das es keinen Sinn mehr machen soll.. Das wird es noch lang genug. Zudem sind gute Blu Ray Filme unkomprimiert 50gb groß inkl. Sounddaten. Irgendwann sind auch 2 TB Platten voll. Ich bin froh ne Playsi zu haben und ab und an ne geile BluRay einzuwerfen.
 
Ändert nichts daran, dass ich noch nie eine BluRay verwendet habe und auch nicht vorhabe, das je zu tun. BluRay ist für mich heute schon eine Totgeburt - bzw. ein Frühtod-Opfer. Optische Medien sterben (vollkommen zurecht, wie ich sagen würde) aus und werden durch weitaus flexiblere Lösungen ersetzt. Wenn ich allein schon sehe, wie sich jetzt schon viele darüber aufregen (und sich gegen den Kauf entscheiden), dass die WiiU keine BluRays lesen soll?!... *facepalm*
 
@eN-t: Und was für weitaus flexiblere Lösungen sollen das deiner Meinung nach sein? Ich wüsste nichts das die Blu-ray mittelfristig ablösen sollte. Und komm mir nicht mit OnlineStreaming in Zeiten wo ich persönlich Leute kenne die gerade mal DSL Light 384 kriegen und sonst nüchts...
 
@KnolleJupp: Es ist aber Online-Streaming. Was können die Content-Anbieter dafür, wenn der Staat die Dummheit begangen hat, solch eine Grundversorgung zu privatisieren? Jetzt wird nur da ausgebaut, wo es sich am meisten lohnt: in Ballungsräumen. Deshalb finde ich es auch unabdingbar, im Jahre 2012 eine vom Staat garantierte Mindest-Bandbreite von 2 MBit/s pro Kopf im Haushalt zu haben. Wobei 2 MBit/s heute auch schon wieder vieeeel zu wenig sind...
 
@eN-t: Und wie wird das dann von der Industrie gemacht? Ganz klar: LTE! Da bezahle ich dann 50€/Monat für 10GB Traffic. Ganz toll, vor allem wenn man wie du meinst dann hochauflösende Filme online gucken soll...
 
@KnolleJupp: Man muss ja auch nicht immer auf die Minderheit rücksicht nehmen, welche noch kein Internet oder Downloadraten < 500kb/s hat. Für Datensicherungen kannst du auch externe Festplatten nutzen, die Cloud ist natürlich wesentlich komfortabler und sicherer(was einen Ausfall betrifft).
 
@desire: von einer minderheit kann wohl kaum die rede sein. denk auch mal global.
 
@eN-t: problem am online-streaming ist aber auch, dass du dich von der verfügbarkeit deines anbieters abhängig machst. ne disc aber läuft auch so und man hat den inhalt für immer parat, auch unterwegs.
 
@Lindheimer: Und Vorteil eines Streams ist es, dass er auf allen beliebigen Endgeräten in unendlich vielen Varianten verfügbar sein kann. Ein Laufwerk, welches Platz, Strom und Geld kostet und zudem Abwärme produziert, laut ist und nicht stoßresistent, kann da nicht mithalten. Zumahl der einzige Vorteil - die Daten immer daheim verfügbar zu haben und nicht abhängig von der Leitung zu sein - quasi auch wegfällt, wenn man den Film nicht nur streamen, sondern auch speichern könnte bzw. dürfte. Und die Nostalgie-Fraktion, welche als letztes Argument das Steelbook im Schrank herbeizieht, urteilt rein subjektiv. Viele wollen das nicht. Außerdem spricht nichts dagegen, sich die Lizenz zum Streamen/Herunterladen auch in einem Steelbook zu kaufen, oder? Wäre alles umsetzbar.
 
@eN-t: Ich verstehe ja deine Grundidee in der Sache, aber ich muss dir leider sagen dass ein Streamingdienst dich immer abhält davon unabhängig zu sein. Ich kann mich noch an Diskussionen erinnern hier auf winfuture wo einige die Cloud-Dienste als das Allheilmittel ansahen, dann gabs ein paar Monate später ausfälle bei nem grossen Cloud Anbieter und Firmen die schlau sein wollten, standen auf einmal sehr dumm da und konnten nicht arbeiten weil ihnen einige Daten fehlten und auch durch den Crash abhanden kamen. Die Disc als mechanisches Medium hat zwar seine physikalisch gegebenen Nachteile, hat aber auch Vorteile. Die Disc ist relativ günstig herzustellen. Du kannst sie wenn du Zuhause bist kopieren und auf deine Backup Platten packen oder halt als .mkv rendern und dann auf der Platte parken. Damit hast du deine Filmsammlung immer parat und brauchst weder Internet noch ein Abo bei einem Filmstreamer. Abgesehen davon würde die Abschaffung von Discs und das umsteigen auf Streaming jene vor die Wand rennen lassen, die ne langsame Leitung haben (sprich Landbevölkerung). Also aufgrund all dieser Vorteile der Disc sollten wir froh sein dass es sie gibt.
 
@Traumklang: "Ich verstehe ja deine Grundidee in der Sache, aber ich muss dir leider sagen dass ein Streamingdienst dich immer abhält davon unabhängig zu sein." --- Was Abhängikeit betrifft, so ist diese auch bei einer DVD/Blu-Ray gegeben. Die einzelnen Medien verbrauchen zunehmend mehr Platz in der Wohnung. Deren Erwerb ist zudem u.a. Abhängig von der Existenz und Entfernung der Läden/Videotheken in der Nähe des Wohnorts, von deren Angebot (welches den Online-Möglichkeiten Grundsätzlich unterlegen ist) und natürlich von deren Öffnungszeiten. Tatsächlich ist also auch bei den physischen Medien keineswegs eine durchgängige Versorgung gegeben, so wie das dem Onlineangebot gerne als Negativpunkt angelastet wird. --- "Ich kann mich noch an Diskussionen erinnern hier auf winfuture wo einige die Cloud-Dienste als das Allheilmittel ansahen, dann gabs ein paar Monate später ausfälle bei nem grossen Cloud Anbieter und Firmen die schlau sein wollten, standen auf einmal sehr dumm da und konnten nicht arbeiten weil ihnen einige Daten fehlten und auch durch den Crash abhanden kamen." --- Das dürfte in Sachen Wiederbeschaffung bei Online-Angeboten von Filmen (z.B. iTunes) eher unbedeutend und unproblematisch sein. --- "Die Disc als mechanisches Medium hat zwar seine physikalisch gegebenen Nachteile, hat aber auch Vorteile." --- Hier ist nur die Frage, welche Vor- bzw. Nachteile letztendlich mehr ins Gewicht fallen. --- "Abgesehen davon würde die Abschaffung von Discs und das umsteigen auf Streaming jene vor die Wand rennen lassen, die ne langsame Leitung haben (sprich Landbevölkerung)" --- Dann muss genau hier nachgebessert werden. Ansonsten wäre es so, als würde mann der technischen Weiterentwicklung des Autos eine Absage erteilen, nur weil etliche Dörfer aufgrund von Schlamperei und Versäumnissen noch immer nicht an ein zeitgemäßes Straßennetz angebunden sind.
 
@eN-t: Um Full-HD in der gleichen Qualität zu streamen wie von einer BD benötigst du mindestens VDSL mit 50 MBit. In 10 Jahren ist es dann vielleicht soweit.
 
Mal davon abgesehen bekomme ich heute einen 3D Blu-ray Player mit allem drum und dran für 100€. Es gibt einfach keinen Grund mehr einen veralteten DVD-Player zu kaufen. Egal ob Neuanschaffung oder Austausch eines vorhandenen Gerätes.
 
@KnolleJupp: DVD? Ich sagte ja: optische Medien sind m.E. tot. Hoher Verschleiß, schlechte Schreib- und Leseraten, i.d.R. nicht wieder beschreibbar, relativ kurze Lebensdauer...
 
@eN-t: Welcher Verschleiß? Schon mal versucht eine gepresste Blu-ray zu zerkratzen? Streib- Leseraten interessieren mich bei meinem gekaufen 3D Film auf Blu-ray auch nicht, wiederbeschreibbar sollte das Ding nach möglichkeit gar nicht sein und Lebensdauer ist auch hoch genug. Oder redest du nicht von Filmen sondern von Datensicherung o.Ä.? Klar, alles in die Cloud, da liegen dann meine persönlichsten Daten bei irgendwelchen dubiosen Firmen und ich kenne noch nicht mal den Serverstandort. Und das in Zeiten wo auf Datenschutz scheinbar gesch... wird? Nein, Danke!
 
@KnolleJupp: Interessant, dass du nur Cloud und BluRay gegenüberstellst. Datensicherung etc. geht alles per Flash-Laufwerk oder Festplatte, genauso könnte man Filme etc. verkaufen (Chip, Speicherkarte, ...). Und die Preise müssten nicht mal steigen. Außerdem scheinst du nicht begriffen zu haben (und leider wohl der Großteil der Bevölkerung nicht), dass der Preis eigentlich vom Kunden bestimmt wird. Wenn ein Anbieter meint, er müsse für eine BluRay-Version eines Films 4€ mehr nehmen als für die DVD-Version, dann hat man das gefälligst zu sabotieren. Dann will ich mal sehen, wie schnell die Preise fallen.
 
@KnolleJupp: Das raffen die nicht. Bevor eine DVD oder Blueray nicht mehr "lesbar" ist, knallen vorher von solchen Streaming-Hansel zig Festplatten durch. Ist natürlich auch voll cool, wenn beim gemütlichen Filmabend mit mehreren Leuten der Stream abreißt, weil die Internetverbindung oder der Server mal wieder nicht mit den Daten hinterher kommt. Und ein schönes Steelbook im Schrank ist doch wesentlich hübscher und cooler als ... leere Luft...
 
@eN-t: Ich will nicht wissen wie teuer ein Film wäre, der auf einem 50GB Flash Speicher verkauft wird.
 
@eN-t: "Wenn ein Anbieter meint, er müsse für eine BluRay-Version eines Films 4€ mehr nehmen als für die DVD-Version, dann hat man das gefälligst zu sabotieren. Dann will ich mal sehen, wie schnell die Preise fallen." --- Richtig. Leider lässt sich die Mehrzahl der Käufer aber trotzdem dazu hinreißen, auch bei unverhältnismäßig teueren Angeboten bedenkenlos (gedankenlos) zuzugreifen. Da reicht es beispielsweise u.U. schon, wenn man auf die Ware ein Preisschild aufklebt, auf dem ein fiktiver Preis von 24,99€ durchgestrichen wird und im fetten Rot 19.95€ aufgedruckt werden, obwohl das Ganze im Verhältnis zum Gebotenen keine 10,-€ Wert ist.
 
@eN-t: Da stimme ich dir vollkommen zu, optische Medien werden ganz sicher aussterben. UltraBooks und Tablets haben sowieso keine Laufwerke mehr und ich hoffe das Apple die nächste Generation der 13"/15"/17" MacBook Pro's ohne optisches Laufwerk ausliefert. Als Innovator der mobilen Computer würde sicher viele Hersteller dem folgen und optische Laufwerke in Zukunft weglassen. Denn wozu braucht man heute noch optische Medien? Fast alles kann man online kaufen oder streamen, Daten kann man via E-Mail oder FileHoster austauschen und für alles andere wie z.B. Windows Installation, gibt es USB-Sticks(4GB ~ 5€). Optische Laufwerke sind einfach eine veraltete Technik, welche viel zu langsam und zu unpraktisch ist.
 
@eN-t: lol, wartest bis du dein tesa als speicher verwenden kannst? ich stimme zwar zu, das im moment die sicherste datenspeicher methode die klassische hdd ist. für sehr kurzfristige datenspeicherung ist dvd/bd aber sehr wohl geeignet.
 
Man geht hier aber von den neuen Playern aus, es ist doch logisch, dass heute die Haushalte schon flächendeckend mit DVD-Playern versorgt sind und bei einem Neukauf dann doch direkt auf das neuere und bessere Medium BluRay gewechselt wird. Gerade da die BluRay-Player ebenfalls DVDs abspielen können und mittlerweile schon recht günstig verkauft werden. Wichtiger wäre hier eher die jeweilige Absatzmenge der Filme auf DVD und BluRay.
 
@2-HOT-4-TV: Dann würde aber die ganze Statistik in sich zusammenfallen, wäre PR technisch nicht so schön ;)
 
@Smut: Genau. Man sieht das ja bei den Videoverleihern. die haben zu 90% oder mehr DVD's im Regal stehen. Blu Rays musst du zwar nicht mehr suchen, aber sie sind recht dünne gesäht. So in etwa stelle ich mir auch die Kundennachfrage vor. Verleiher sind immer ein gutes Barometer für erfolgreiche oder nicht erfolgreiche Formate.
 
@2-HOT-4-TV: Ich wollts grad sagen, die Rechnung macht doch gar keinen Sinn. DVD Player werden seit ~1996 verkauft, BR im großen Stil erst seit die PS3 raus ist. 2010 wurden noch 1188 Mio. DVD zu 193 Mio. BR verkauft, wenn man das mal hochrechnet auf die letzten Jahre ergibt sich ein trauriges Bild für BR. Und klar kauft man sich heute einen BR Spieler. Und der spielt in vielen Haushalten vor allem was ab? Genau, DVD's. Weil man mittlerweile einen Stapel davon für ein Appel und ein Ei bekommt. BR sind meist immer noch schweineteuer, von den Rohlingspreisen bis vor nem Jahr und den Kosten für einen Brenner mal ganz abgesehn. BR -> Fail
 
Ich habe bis heute noch nie eine in der Hand gehabt, ungelogen. Bei mir ist Bluray nicht angekommen. Bei mir aber ganz klar ein Mangel an Interesse.
 
@eilteult: als "film" medium benutze ich es auch nicht! aber für datenspeicherung ist eine double layer BD disk mit 50gb sehr gut ;)
 
"Die Blu-ray bietet gegenüber der DVD eine etwa 4-fach höhere Auflösung und kann somit die Bildqualität eines modernen Full-HD-Fernsehers vollständig ausreizen." Die BluRay bietet garnix in Sachen Auflösung, die Auflösung macht noch immer das Format. Es gibt genug BluRays, wo Material in SD Auflösung drauf ist. Die BluRay hat eine höhere Speicherkapazität, die die effektive Speicherung von Aufnahmen in höheren Auflösungen ermöglicht.
 
@LoD14: es ging wohl hauptsächlich um die aussage, dass die bluray auflösungen ermöglicht, die die dvd aufgrund der kapazität nicht bieten kann.
 
@Lindheimer: DVDs bieten die Auflösung auch Technisch nicht. Wir haben versucht einen (in HD) selbst gedrehten Film als DVD Film zu brennen weil er in HD nur kanpp 4 GB hatte - geht nur als MKV / AVI / whatever als Datendisk
 
@Ludacris: Das ist aber dem Dateiformat geschuldet, und nicht der Disc. Für eine 4GB Datei musst du in UDF brennen und nicht im ISO 9irgendwas Format. Das ist auf 2GB pro Datei beschränkt. Und dann ist das Problem die Kompatibilität der Player... Aber theoretisch ist das möglich...
 
@LoD14: Ist mir schon klar, aber wenn du eine Video DVD machen möchtest konvertiert er das Bild dennoch auf die 352 pixel höhe um
 
@Ludacris: Was nach wie vor nicht der DVD geschuldet ist, sondern dem Format. Es geht hier um DVDs. Und nicht um das DVD-Video Format. Und selbst das kann Auflösunge bis 720*irgendwas leisten. Du hast scheinbar mit deinen 352 Pixel was falsch gemacht.
 
@Ludacris: das ist falsch! das dvd format entspricht dem HD 720p format.
 
@MS1889: Die maximale DVD-Auflösung ist 720x576 und somit deutlich niedriger als 720p. 720p sind nämlich 1280 x 720.
 
Blu-Ray ist eine feine Sache. Besonders was den Übergang zu HD in das heimische Wohnzimmer des Standard-Konsumenten war. Doch der Trend geht definitiv zum eigenen Media-Server wenn nicht gar zu Cloud-Lösungen, um seine Medien zu streamen. Derzeit wäre aber die eigene Cloud realistischer, weil der "Otto-Normal-User" gerne seine Medien immer und überall gerne hätte.
 
@Mr. Tux: Dazu müsste man aber erstmal immer und überall dementsprechenden DSL-Zugang haben. ;)
 
@Si13nt: Jagut das ist aber das ist eine Sache die bei solchen Techniken nicht in Betracht gezogen wird,weil man sowas global betrachet und dann sagt: OK die Infrastruktur ist das Problem des jeweiligen Landes. Aber ich gebe dir da vollkommen Recht ;)
 
Blu-ray hat sich nach zehn Jahren klar durchgesetzt, das ist sehr gut.
Hab seit Sommer Bluray Player (Sony S780) habe aber noch wenige Filme auf Bluray, aber die Starwars 9Disc Bluray Box die habe ich die Qualität ist echt wahnsinn. Ich finde Bluray ist geiles Medium, die meisten meiner filme sind auf DVD, habe nicht lust alle auf Bluray zu ersetzen, nur bei diesen filmen wo sich auch wirklich lohnt werde ich auf Bluray kaufen. Noch macht die Bluray Player Sony S780 auch bei DVDs die Qualität sichtbar besser bei Bild und TonQualität als bei mein alten Player Sony NS36. Optische Medien sind sehr wohl noch sehr gut und immer zeitgemäß, ich halte davon mehr als wenn filme auf Festplatte oder Online kommt. Es gibt Filme auf bezahlung über Netztwerk da gibt von Sony z.b Videodienst aber ich könnte das mit mein Bluray Player hab keine lust pro komletten film zu zahlen, da kaufe ich lieber auf Bluray oder DVD auf Optischen Medium hab mehr davon noch kann ich so oft wie ich das will ansehen.
 
@BestQuality: dür computerdaten is BD intressant..für filme, ist die technik nur intressant für die content ersteller, da man sehr viel mehr beschrenkungen für die endkunden hat.
 
@MS1889: Man legt den Film einfach ein und schaut ihn an. Von einer "Beschränkung" merkt man als Nutzer nichts.
 
@Chris81: Was ich sehr cool an Blu Ray finde, ist das man die mit Java programmieren kann^^
 
So ich habe einen 50 Zoll Plasma , natürlich fullHD und 24P, einen Blu Ray player der DVDs auf 1080p upscallt. Und ich sehe eigentlich keinen Unterschied zwischen DVD und Blu Ray. Und nein ich bin nicht blind. Und den Eindruck haben alle die ich mal eine BLu Ray und eine DVD gezeigt habe. Die einzigste Blu Ray wo ich ein besseres Bild im Vergleich zur DVD festgestellt habe war Chronicels of Riddek.
 
@Lon Star: Du hast die falschen BluRays ;)
 
@Lon Star: Entweder du sitzt 10 Meter vom TV entfernt oder du hast nur Blu Rays in schlechter Qualität.
 
@Chris81: Oder nur Animationsfilme, die lassen sich relativ gut upscalen.
 
@Lon Star: Hast du mal "The dark knight" auf Blu Ray gesehen? Ich sehe da einen ziemlichen Unterschied zur DVD
 
@jigsaw: nuja, dann wird die qualität ebend bewust schlechter auf dvd gemacht (was ich bei deutschprachigen dvd eh immer wieder feststelle, das die bildqualität zu ausländischen/orginalen sehr schlecht ist).
 
@MS1889: Die Auflösung ist etwa 5 mal so hoch. Ist doch klar, dass das Bild auf BD deutlich besser ist.
 
Diese Entwicklung ist nicht verwunderlich, weil man mit einem Blu-Ray-Player Finktionen moderner Fernseher nachrüsten kann und die Blue-Ray als Bonus dazubekommt und bei den aktuellen Preisunterschieden fällt da der Umstieg nichtmehr schwehr.
 
... wird zeit das diese überflüssigen platzwegnehmenden staubfänger "Optische Medien" komplett verschwinden
mir gefällt mein regal sehr viel besser seit dieser schund draußen ist und alles was da vorher stand ist per knopfdruck auf meinem telefon zu starten =)
 
@thabowl: Mir gefällt mein Regal mit den DVD Collections meiner Lieblingsserien drin aber viel besser als ohne. Ich finde es auch sehr schön wenn man sich ne DVD raussucht, aus der Hülle nimmt, in den Player legt und sich währenddessen schon auf den Inhalt freut. Da ist schnödes, beiläufiges Streaming auf irgendwelche Geräte für mich keine Alternative. Mediales Fastfood sozusagen. Mal eben im Vorbeigehen nen Film gucken. Nö, mag ich nicht. Ist wohl so ähnlich wie mit Gedrucktes Buch vs. eBook
 
Ich habe noch nie eine Blu-Ray benutzt. Die Zeiten der optischen Datenträger ist sowieso vorbei. Mir wenigen Klicks lade ich FullHD (auch 3D) in relativ kurzer Zeit herunter und kann es am HTPC sehen.
 
@Shadow27374: Oh, welcher Händler bietet Filme in Full HD zum Download an? Würde mich interessieren, was viele Download-Filmhändler (Maxdome, iTunes, ect.) "HD" nennen ist weit von Full HD entfernt.
 
@FenFire: Kann sein spielt aber keine Rolle. Die Content-Mafia hat es verpennt anständige Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. So wird zwangsläufig ohne Lizenz gesaugt.
 
@Shadow27374: Was hast du für eine Verbindung? Das kann kein 16.000er DSL sein. Und der Großteil hat nichtmal 8.000er DSL also...
 
@Knerd: 64.000
 
Sooo toll ist der 3D-Effekt doch auch nicht. Außerdem gibts für meinen Geschmack zu wenige, gute 3D-Filme. Die meisten sind doch irgendwelche Zeichtrick- oder Animationsfilme. Und aus dem Alter für Kinderfilme bin ich raus.
 
@tim-lgb: Ich finde auch, dass das alles nicht an der Technik scheitert, sondern an den Inhalten. Mir fallen spontan keine Filme ein die ich unbedingt in HD oder 3D gucken müsste.
 
10Jahre? Anfang 2002 sehr witzig, DVDs kamen 1996 und Blu-rays 2005.
 
@Zero-11: Die Bluray wurde 2002 ins Leben gerufen...
 
Ich überlege gerade wann ich das letzte mal ein Optisches Laufwerk benutzt habe... 2004/2005??
 
@JacksBauer: Ist halt Geschmackssache, ich bin eher der Jäger und Sammler, alle vier Wände sind zu mit Regalen voller CDs, DVDs, Blu Rays und Spielen. Hat den Vorteil dass man nicht tapezieren muß ;-)
 
@jigsaw: Ich habe damals schon die CD Hüllen in den Müll geschmissen und die CD auf ne Spindel getan. Nimmt doch nur Platz weg. Und Filme gucke ich eh nur einmal danach kann ich die Scheibe auch in den Müll werfen ;)
 
@jigsaw: welcome to the club.. bin auch so einer :)
 
@jigsaw: Vorallem bei Spielen finde ich es sehr angenehm mich vor mein Regal zu stellen und zu gucken: "Hmm... Halo wäre gut aber Sniper habe ich auch lange nicht mehr gezockt. Verdammt Assassin's Creed Brotherhood, das ist es :)" Das würde mir bei DLCs vollkommen fehlen.
 
@Knerd: Genau so siehts aus, außerdem sieht so ein Regal an der Wand doch viel besser aus als irgendwelche Bilder/Poster ;-)
 
@JacksBauer: Ich brauchs auch nur zum Installieren und Software von Games (da ich kein Steam / Origin benutzen will). Ich brenn eine Scheibe pro Halbjahr, und dann wars auch schon viel. Dank externer HDDs mit 2 TB und schnellem DSL haben optische Medien ausgedient.
 
wo hat sich BD durchgesetzt? player/brenner finde ich immer noch sehr teuer, beschrenkungen sind unsinnig hoch. hdmi finde ich eine zumutung, die ganze technik isch schrott hoch 3, da sie unseriös gestaltet ist. ich kenne keinen im bekanntenkreis der sowas benutzt, ausser um computerdaten zu speichern.
 
@MS1889: Ich auch nicht außer von Hörensagen der Großstädtler mit einer PS3 wars das auch schon.
 
@MS1889: Hast Du einen Fernseher? Ich schätze genug Leute mit einem schicken großen Fernseher haben auch einen BD-Player dazu.
 
@MS1889: bluray player 55€ teuer ?
 
@xxxFrostxxx: DVD Player 30€, im Rechner 15€. 100 Spindel DVD Rohlinge 20€
 
vor allem hat sich mkv durchgesetzt.
 
@Skidrow: Für Kauffilme? Oder für, nennen wir es mal "Hehlerware"?
 
@Skidrow: Ja, für nicht-offiziellen Download-Content. Dummerweise muss man bei sowas immer 2-3 Playerprogramme parat haben, weil grundsätzlich bei jeder Datei mindestens eins versagt.
 
Blu Ray hat sich wegen den jetzigen günstigen Preisen durchgesetzt...mein erster Player hat noch über 300 gekostet und nen Film über 25 ..."Damals" ....
 
Durch die PS3 hat sich Bluray durchgesetzt. HD-DVD konnte da nicht mithalten.
 
Leider hats genug "dumme" gegeben die dafür noch geld in grosse runde plastikscheiben investiert haben.
 
@merovinger: Es gibt immer Early Adopters - die gehören bei vielen Technologien dazu und helfen auch, diese voranzutreiben (wenn nur gekauft würde, wenn etwas ausgereift und massentauglich günstig ist, dann würde bei mancher Entwicklung vermutlich darauf verzichrtet werden). Insofern sollte man den "Dummen" dankbar sein :)
 
Nach einer Untersuchung von Goldmedia haben inzwischen acht Prozent der Deutschen einen Player oder eine Blu-ray-fähige Spielkonsole an ihren Fernseher angeschlossen....soll ich jetz ganz "wow" sein? Wie lange gibts das schon? Und 8 Prozent habens? pfffh
 
10 Jahre schon alt der scheiß? braucht kein mensch, damals nicht, heute auch noch nicht. Optische Medien sind eh "out". Als ob man noch sowas benutzt in 5 Jahren. Einzig zu gebrauchen für Konsolen, das war es aber auch schon. In ein paar Jahren wird noch mehr übers Internet bezogen und eventuell Speicher Medien wie USB Sticks (oder ähnliches) mehr genutzt. Ist meine Vermutung und Meinung, also keine Tatsache... falls die Trolle wieder aus ihren löchern kommen wollen.
 
@nodq: jo, trotzdem wird es in 5 jahren noch immer optische medien geben, auch wenn sie an popularität eingebußt haben. es gibt nämlich auch vorteile, die du hier unerwähnt gelassen hast.
 
@krusty: Welche sind das zB.? Jetzt sag nicht für Datensicherungen. Ganz ehrlich, da kaufe ich mir lieber einen USB Stick und packe das da drauf als das auf eine Disk zu hauen. Die USB Sticks sind schon so groß mittlerweile für wenig Geld. Ich denke das das erst Sinn ergibt wenn man mehrere TB sichern möchte... aber ganz ehrlich, wer hat schon soviel Zeugs und will das sichern?
 
@nodq: zum weitergeben von daten sehr praktisch. ich gebe meinen usb-stick nicht gerne weiter, genauso wenig wie ich ein 4gb große datei nicht übers internet versende.
 
@krusty: Von Weiterverbreitung halte ich nicht viel. Besonders nicht wenn man noch so schlau ist und viel zu offen mit so einem Thema umgeht. Oder was denkste durch welche Leute die Politiker auf solche ideen wie ACTA kommen?...
 
@Si13nt: worauf willst du hinaus - ich sprech hier nur von den praktischen vorteilen von optischen medien - kein wort von der filmlobby ...
 
@nodq: Ich glaube nicht, dass die Entwicklung weg vom optischen Medium so schnell gehen wird. Viele Leute wollen etwas zum "Anfassen", ins Regal stellen etc. Der USB-Stick macht sich da nicht so gut - und Filme auf USB-Stick zu verkaufen wäre teurer als sie auf ein billiges optisches Medium gepresst zu verkaufen. Und auch wenn die Übertragungskapazitäten steigen werden, so werden 50 GB HD-Filme noch geraume Zeit auch nicht mal so hopplahopp übertragen sein. Dein Abgesang auf das optische Medium klingt für mich ein wenig wie "das Buch ist tot. Braucht kein Mensch. Als ob man gedruckten Text in 5 Jahren noch benutzen würde" (ja ich weiss, das ist jetzt ein wenig überzogen).
 
Tja, und ich habe es bis heute nicht benutzt und aber irgendwie auch nicht vermisst. Mal sehen ob ich noch weitere 10 Jahre durch halte, wenn es dann überhaupt noch genutzt wird *g*
 
Dank der "Fuchssoftware" von Slysoft sind BluRays inzwischen auch interessant.
 
Frage am Rande: Gibt es eigentlich einen kostenlosen Software-Blu-Ray-Player, der handelsübliche (DRM-geschützte) Blu-Rays am Computer abspielen kann (Blu-Ray-Laufwerk natürlich vorausgesetzt)? Oder sind das alles kommerzielle Player (von denen gibt es ja mehrere)?
 
@FenFire: Nein gibt es nicht. Es sei denn du benutzt die Fuchssoftware, dann spielt z.B. der MPC HC die BR
 
@Mitleser: Danke. Fuchs war nicht angedacht, sondern einfach ein ganz normaler Software-Player für ein vorhandenes Laufwerk mit normalen BluRay-Scheiben (ich finde den beim Laufwerk mitgelieferten irgendwie hakelig und auch von der Handhabung her unschön).
 
Ich hab auch noch nicht auf BluRay gewechselt und hab es auch nicht vor.
Es gibt ja kaum noch Filme die es wert wären gekauft zu werden.
Und außerdem gefällt mir das DRM-Theater nicht.
Ich werde wie bisher lieber Filme vom Fernsehen aufzeichnen und die Werbung raus schneiden.
 
"Durchgesetzt" von der Industrie?
Mal ehrlich, wenn BDs fast gleich oder günstiger sind als DVDs, wer würde dann nicht eine blaue Scheibe kaufen? Generell finde ich aber, dass BDs als Medium veraltet sind. Statt "die" endlich mal Fimle auf SD-Card anbieten. Ich will wir kein BD-Laufwerk zulegen, außerdem ist Brennen auf DVD nach meinen Geschmack etwas sicherer (Datensicherung). Aber nunja, die Welt dreht sich, genauso wie die Scheiben...
 
@ignoramus: Wie viel würde wohl ein Film auf einer 50 GB SD-Card kosten?
 
@Chris81: bei filmen auf sd-karte würde nur einer profitieren, die hersteller der speicherkarten. da wär die filmlobby ja ganz schön dämlich.
 
Ich finde angesichts 10 Jahre Laufzeit ist es traurig wie wenig sich BluRay durchgesetzt hat. Es mag zwar sein dass viele Player verkauft werden. Aber hauptsächlich deswegen, weil sie a) günstig geworden sind und b) auch DVDs abspielen können. Käufer die nicht mit dem Klammerbeutel gepudert sind, kaufen daher einen BluRay-Player um halbwegs zukunftssicher zu investieren. Man müsste schon die DVD-Verkäufe gegen die BluRay-Verkäufe aufrechnen um so eine Aussage tätigen zu können.
 
Ich habe bis Heute weder im Wohnzimmer noch im Computer einen BluyRay fähiges CD-LW. Anschaffung ist auch nicht geplant. In ein paar Jahren wird es eh wieder was Neues und besseres geben. Die finden immer etwas um uns noch mehr Geld aus der Tasche zu locken.
 
Die Blu-Ray ist zwar teuer und völliger technischer Innovationen aber ich habe es seit Jahren versäumt weder ein internes BR Laufwerk noch einen Brenner zu kaufen. Ihr denkt nun, ich bin doof, weil ich nicht im Onlineshop die richtigen Komponenten auswählen kann. Es sind die bequemlichkeit und die einmalige Anschafftung zweier Terabyte Festplatten. Ich bin zu faul um eine Scheibe im Laufwerk zu wechseln, spare aber einige EUR an Rohlingen
 
Die BLURAY mag sich ja laut Statistik durchgesetzt haben, jedoch um solch

eine Aussage tätigen zu können, existieren einfach noch immer zu viele DVD

Videos usw. Auch die Fernsehsender könnten sich bezüglich HD noch

besser präsentieren, aber leider sind immer noch nicht alle Sender im

hochauflösenden Format.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles