Fehler: Microsoft Antivirus warnte vor Google-Suche

Ein Fehler in Microsofts Malware-Definitionsdateien hat dafür gesorgt, dass die Sicherheitslösungen des Softwarekonzerns beim Aufruf von Google vor einer angeblichen Infektion mit Schadsoftware warnten und den Zugriff blockten. mehr... Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Bildquelle: Microsoft Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Fehler" schon klar ;)
 
@lalla: Hausintern bei Microsoft gilt Google sicher als Schädling. Der Fehler war nur, dass man vergessen hat das vor Veröffentlichung wieder rauszunehmen. :-)
 
Was für eine Ironie dass das zufällig beim größten Konkurrenten von Google passiert?! :)
 
Ein Schelm, wer böses denkt. :)
 
@Michael350: Genau das dachte ich beim lesen.
 
Gleich schlagen hier wieder die ganzen Verschwörungstheoretiker auf!
Jedenfalls weiss man jetzt das die MS-Soft funktioniert (wenn auch ungewollt komisch).
 
@The Grinch: Dein Name passt ich wollt schon schreiben du bist aber ziemlich verbittert.
 
@Zero-11: Wieso sollte ich verbittert sein, nur weil ich die Kommerzveranstaltung Weihnachten hasse wie der Teufel das Weihwasser? Verbittert weil M$ Sicherheitssoftware Gockel als Risiko einstuft? Wenn es so wäre, dann müsste die Software von M$ alle Sozialen Netzwerkblasen blacklisten ...
 
Danke für die News! Und für alle: Das Microsoft Security Essentials ist eine geniale Software. Kann ich wirklich weiter emfpehlen.
 
@sleife: Zumal es auch für Unternehmen kostenlos ist.
 
@AaronHades: Aufpassen mit den Lizenzen. Privat komplett kostenlos. Bei Unternehmen nur bis zu 10 Arbeitsplätzen !
 
@sleife: Ich habe damit eher negative Erfahrungen gemacht. MSE ist deutlich speicherhungriger als z.B. Avira.
 
@eilteult: So ein Schwachsinn. Wenn es einen unauffälligen und speicherschonenden Antivirus gibt , dann ist es MSE. Und gerade Avira bremst das System gerne aus, besonders bei updates.
 
@PC-Hooligan: Ne, Sorry. Deckt sich absolut nicht mit meinen Erfahrungen.
 
@eilteult: Und du bist dir sicher, dass du nicht einfach zu viele Programme auf Autostart hast? oder eine Firewall benutzt die das System ausbremst? Könnte ja sein. Weil auf all meinen PC's und die von Freunden es noch nie mit MSE bezüglich der Leistung des Systems Probleme gab.
 
@eilteult: Naja, gerade Avira ist mittlerweile ziemlich speicherhungrig geworden. Mag ja sein, dass du andere Erfahrungen hast, nur spiegelt das halt nicht die Erfahrung der meisten User wieder.
 
@PC-Hooligan: Da bin ich mir sehr sicher, da mein Autostart leer ist, mit Ausnahme des avs. Zumal ich auch Administrator in einer Schule bin und auch da Tests im größeren Umfang gemacht habe. da MSE auch für Unternehmen und Schulen kostenlos ist, haben wir ein breites Umsatteln angeschlagen. Zugegeben, die Rechner sind nicht alle auf dem neusten. Wenige Tage später bereits beklagten sich die Schüler über einen massiven Performanceeinbruch. Auch da war der Schuldige schnell gefunden. Wir haben MSE dann von einem großteil der Rechner entfernt. Beschwerden sind seither nicht mehr aufgetreten.
 
@eilteult: War ja klar, jetzt kommt wieder das blabla: Ich bin Administrator (mindestens).
 
@eilteult: Das wundert mich wirklich sehr. Aber wenn du's sagst. Hauptsache das System läuft.
 
@AaronHades: Das ist nunmal mein Job. Ich bin als nichtpedagogisches Personal in einem OSZ in Berlin angestellt.
 
@eilteult: Na dann muss du natürlich recht haben.
 
@AaronHades: Ich setze nicht auf mein Recht, ich setze auf das, was mir viele Menschen an Feedback zurück gegeben haben.
 
@eilteult: In meiner ehemaligen Berufsschule war es so... da hatten wir auch Avira drauf. Die PC's konnten wir so lange nicht produktiv benutzen (selbst die Maus hat gestockt) bis Avira die Updates gemacht hat, was es bei jedem Systemstart tat... und glaub mir das hat wirklich seeeehr lange gedauert. Dann noch das schöne Werbefenster wegklicken und der Unterricht war schon so gut wie vorbei ;)
 
@eilteult: Aber schon komisch, das hier dann jetzt ein vollkommen anderes Feedback kommt, hm?! ;)
 
@PC-Hooligan: Avira setze ich nur privat ein, auf dem OSZ wird AVG eingesetzt. Das hat den Grund, das wir ein Sonderabkommen mit diesem Unternehmen haben, welches uns die Lizenzen zu eiem besonders günstigen Preis bei hoher Stückzahl verkauft.
 
@AaronHades: Ich kenne das Feedback diverser Onlineforen, kann dies weder privat noch beruflich bestätigen.
 
@PC-Hooligan: "Dann noch das schöne Werbefenster wegklicken und der Unterricht war schon so gut wie vorbei ;)" - ne, das war der Unterricht ;-) Wie wird man braver Internetuser? Werbefenster nicht blocken, sondern wegklicken.
 
@PC-Hooligan: Das merk ich auch bei mir zu Hause. Da läuft ein (relativ aktueller) Rechner mit Avira und Windows XP SP3. Und da hat es auch den Rechnerstart um eine Minute verzögert, und bis man es richtig nutzen konnte verging auch noch eine weitere Minute, mit MSE ist er sowohl bei starten und benutzen schneller als mit Avira.
 
@eilteult: Das kann doch gar nicht sein. Denn Avira hat einen Filtertreiber und MSE hat einen Minifilter Treiber. Schon alleine deswegen kann deine Aussage nicht stimmen. Prüfe bitte deine Aussage mit dem Performance Monitor.
 
@RalfEs: Meine private Erfahrung kommt durch einen htpc. Ein Intel Atom D525 4gbram und nvidia ion Grafilchipsatz. Durch die positiven Feedbacks in Foren habe ich mich beim einrichten des PC's für MSE entschieden. Da ich weder die Hardware kannte noch MSE von vorher, bin ich sehr unvoreingenommen an die Sache herangegangen. Mir viel von Anfang an auf das der Rechner ingesammt recht träge war. Fenster gingen unsauber auf, alles war etwas laggy. Ich dachte mir "nagut, ist nen Atom, darfste wohl nicht zu viel erwarten". Mit dieser Einstellung fuhr ich fort den Rechner einzurichten bis ich das erste FullHD Video abspielste. Ergbenis: Es ruckelte wie sau. Unmöglich ein sauberes Abspielen hinzubekommen, ich habe diverse Player ausprobiert. MPC, VLC, WMP... Nichts half. Ich war etwas verärgert, da mir der Hersteller (Asus) versicherte dass diese Hardware Full HD fähig ist und sogar Doom 3 flüssig laufen soll (nicht probiert). Ich erkundigte mich in diverse Foren und wurde nochmals bestätigt: Die Hardware ist Full HD fähig. Also fing ich an das Problem zu suchen. Mir viel auf, das ständig etwas zwischen 15-20% am CPU nargt. Trotz das ich den Echtheitsscan deaktiviert habe, nargte er immernoch bei 15%. Ich habe das Ding deinstalliert und voila, die Full HD videos liefen flüssig. Ich habe anschließend Avira installiert, was zwischen 3-5% am CPU nargt. Die Videos liefen damit weiterhin sauber.
 
@eilteult: Mal im Ernst: Du kannst es drehen und wenden, wie du willst, du findest heutzutage im Netz nicht mehr viel Positives über Avira, schon gar nicht im Vergleich zu MSE. War früher mal anders, keine Frage. Aber viele sind halt doch mittlerweile im Jahre 2012 angekommen und wiederholen nicht gebetsmühlenartig alt Hergebrachtes.
 
@AaronHades: Ich habe Avira auch nirgendwo als Positiv bewertet. Ich sage schlicht, das MSE das System derart ausbremst (reproduzierbar auf diverse Rechner), das ein Arbeiten damit nicht möglich ist, wie mein Beispiel dokumentiert. Da ist die Wahl zwischen Systembremse oder etwas anderem. Das andere ist nunmal Avira.
 
@eilteult: Schreib bitte nicht dass du Adninistrator bist. Wohl eher ein ahnungsloser der mit hängen und würgen ein paar Progrämmchen installieren kann.. Ich habe vor MSE noch keine Antivirussoftware gesehen, die so unauffällig im System mitzieht. Avira z.B. kann da schon mal einem Quadcore die Lüfter bis zum Anschlag pfeifen lassen - für nichts.
 
@LastFrontier: Dann solltest du Avira nicht weiter benutzen. Ich werde auf MSE weiterhin verzichten.
 
@eilteult: Ich benutze es garantiert nicht. Ist das erste was Rechner runterkommt wenn ich es irgendwo finde. Lustig ist dann auch, wenn sie Avira drauf haben, dann wird erst mal die Updatefunktion abgeschaltet, weil Avira dabei das halbe Netzwerk lahmlegt. Netzwerke sichert zentral gegen äüßere Angriffe und auf den Clients installiert man ein Rollback-System. Da kann dann einer draufspielen was er will - nach dem Neustart ist der wieder wie jungfräulich eingerichtet. Euer Problem wird wohl darin liegen, dass euer Internetanschluss in die Knie geht wenn da 8 oder 9 Rechner gleichzeitig ins Netz wollen (wahrscheinlich schon früher). Da MSE auch regelmässig nach Updates sucht, kann es da ganz schnell eng werden.
 
http://tinyurl.com/74wanpn ein Link zu einem Screenshot auf imagehack. Irgendwelche Vorschläge zum reduzieren der CPU Lasst?
 
@eilteult: Um solchen Problemen auf den Grund zu gehen, gibt es z. B. den Process Explorer. Aber das weißt du als Admin selbstverständlich, oder?!
 
@eilteult: So, danke fürs konkret werden: Ich kann Dir mit genau der selben Hardware genau andere Ergebnisse sagen. Asus-Board mit Atom D525 und IONT-Grafikchipssatz. Windows 7 Home, 4 GB RAM und 2x 2 TB HDD. Das ganze an einem 350 WATT-Netzteil und per HDMI am TV. Das ist mein HTPC. Als Software für TV-Aufnahmen nutze ich Mediacenter, ansonsten XBMC 10.1. Ich habe MSE drauf. Und das System spielt 1080P Material flüssig ohne Ruckeln ab bei ca 50% Prozessorauslastung. Also was immer da Dein System gebremst hat (ich nehme mal an aktivierte Hardwarebeschleunigung und/oder falsche Codecs), es kann nicht am MSE gelegen haben. Die CPU-Auslastung im IDLE liegt bei mir mit minimiertem WMC UND XBMC bei etwa 2-5%. Sorry, aber genau Deine konkrete Erfahrung kann ich nicht bestätigen. Aber super, dass wir die selbe Hardware haben, das macht die Sache einfacher.
 
@eilteult: Und noch dazu, ich habe MSE hier auf jedem Windowsrechner drauf, selbst auf einem Netbook der ersten Acer-Generation - da wird nichts gebremst undmacht das Arbeiten unmöglich. Genau diese Überspitzung von Dir, es wäre kein Arbeiten möglich, zeigt, dass Du gar nicht weist, wovon Du redest.
 
@AaronHades: Selbstverständlich, welcher Wert interessiert dich konkret? Das alles ab zu fotografieren wäre etwas anstrengend.
 
@eilteult: Das ist doch wohl eher dein Job als Admin, oder?! Ich muss das nicht wissen.
 
@eilteult: Erkläre mir mal bitte, warum ich trotz installiertem und aktiviertem MSE keine MsMpeng.exe als Prozess aufgeführt habe, der 25% CPU schluckt, danke. Habe jetzt alle 4 Rechner geprüft, die Datei taucht nicht auf. Ganz einfach, weil es zum Defender gehört und nicht zu MSE.
 
@iPeople: Erkläre mir bitte meinen Screenshot.
 
@AaronHades: die MsMpEng.exe hat keinen process Tree. Es sind also keine weiteren Subprogramme ausgeführt nachdenen ich forschen kann. Der Process Explorer hilft mir in dem Fall also leider auch nicht weiter.
 
@eilteult: Doch, der Prozessexplorer hat genau das Problem zutage gefördert. Der Prozess, wie ich schon schrieb, MsMpEng.exe gehört zum Windows Defender und nicht zum MSE. Dazu brauchst Du keinen Extra-Tree. Google einfach mal nach der EXE und Du siehst das Problem und was Du dagegen machen kannst.
 
@iPeople: Windows Defender ist bereits bei mir in den Diensten beendet und deaktiviert. Das ist auch das, was die Google Ergebnisse von sich geben.
 
@eilteult: Wenn der Defender ausgeschaltet ist, warum ist der Prozess MsMpeng.exe aktiv?
 
@iPeople: Das ist des Rätsels Lösung. In Windows Vista konnte man dieses über Programs and Features noch deinstallieren. In Vista geht das leider nicht mehr. Der dienst ist auf jedenfall inaktiv und deaktiviert
 
@eilteult: Unwichtig, ob Du es deinstallieren kannst oder nicht. ich habs nicht extra deinstalliert, ja nicht mal selber deaktiviert. Bei mir ist der Prozess einfach nicht mehr existent, seit MSE installiert ist, da MSE einen eigenen Defender mitbringt. Du hast also "Messungen" mit völlig falschen Ausgangsvorraussetzungen gemacht und willst uns hier Deine "Erfahrung" darbieten. ich würde sagen, wie oben schon jemand meinte, auf deinem System stimmt was nicht.
 
@iPeople: http://tinyurl.com/6nvqcqx ein weiterer Screen.
 
@eilteult: Kann mich irren, aber "Starttyp"=Disabled heißt nur, dass es beim Systemstart aus ist. irgendwer schaltet es ein.
 
@iPeople: Disbaled ist das pendant zu deaktiviert. Als auswahlmöglichkeit bietet sich noch manual, automatic und automatic (delayed start). Manual wäre das, was du beschrieben hast. Es ist ausgeschaltet und wird bei bedarf von etwas eingeschalten. Dies kann hier aber nicht der Fall sein. Disbaled = Deaktiviert.
 
@eilteult: Übrigens, der MSE heißt "msseces.exe" und hat bei mir gar keine prozentanzeige. EDrst wenn ich den anklicke, steigt er kurz auf 7,7 % hoch und geht wider runter auf 2%. Beim Scan bleibt er konstant bei unter 1%. Gemessen mit Sysinternals Prozess-Explorer.
 
@iPeople: die MsMpEng.exe kommt übrigends von hier: C:\Program Files\Microsoft Security Client\MsMpEng.exe Die msseces.exe ist bei mir ebenfalls auf 0.
 
@eilteult: Ich weiß was Disabled heißt, davor steht aber "Starttype" - das ist eine Startoption, und kein Status. Das Ding ist aktiv, wie Du in deinem Taskmanager siehst.
 
@iPeople: Das Ding wird mit MSE mit installiert. Das ist nicht der Defender von Windows.
 
@eilteult: Nein, die MsMpeng.exe müsste in C:\Program Files\Microsoft Security Client\Antimalware\sein. Und wenn deine "msseces.exe" auf = ist (IDLE) dann ist das der Wert für MSE. Du haust uns also die ganze Zeit die tasche voll mit Deiner "Messung".
 
@eilteult: Und warum ist es bei mir nicht aktiv? Auf keinem der Rechner hier? Warum ist es bei Dir aktiv, obwohl laut Deiner aussage ausgeschaltet? Du hast ein fehler auf dem System. Fakt ist, der MSE fällt bei der CPU-Nutzung nicht ins Gewicht und verhindert auch kein Arbeiten mit dem System, das deckt sich mit so ziemlich allen Aussagen hier. Nur bei Dir gehts nicht, aber genau Deine Aussage soll die repräsentative sein. Merkwürdig.
 
@iPeople: \Antimalware existiert bei mir nach C:\Program Files\Microsoft Security Client\ nicht. Wie bereits geschrieben, die Datei befindet sich in C:\Program Files\Microsoft Security Client\MsMpEng.exe. Ich habe das teil deinstalliert, die MsMpeng.exe ist nicht mehr da.
 
@eilteult: Bir mir ist die datei im besagten Ordner und nicht aktiviert. Und google sagt genau das, was ich dir gesagt habe. Und außerdem bleibt die Frage, warum das bei Dir aktiv ist. Das ist hier aber nicht der richtige Ort, das zu klären. Aber schön, dass Du Deine Aussage "Avira ist da besseer" selbstständig ad absurdum geführt hast ;-)
 
@iPeople: Neuer Versuch, v4 Beta.
 
@eilteult: So, die MsMpeng.exe wird bei mir gestartet, wenn ich den Scan starte. Diesen Vorgang kann man per Einstellung auf 10% CPU-Last begrenzen. Stoppe ich den Scan, geht MsMpeng.exe sofort auf 0%. Nix mit 15%.
 
@eilteult: Probier mal das hier: http://underwood-windows7-tips.blogspot.com/2010/11/hohe-cpu-last-durch-microsoft-security.html.
 
@iPeople: http://img220.imageshack.us/img220/8441/mse3.png Bei mir scannt nichts.
 
@iPeople: Der Prozess den er aufführt, ist der Echtzeitscanner. Und der befindet sich wohl in einer Endlosschleife (mormalerweise "legt" sich der Scanner wieder zur Ruhe). Kann natürlich sein, dass er auch schon Malware drauf hatte und dann den MSE installiert hat. Dieses Problem ist seit 2010 bekannt. Betrifft aber zu 99% nur verwanzte und defekte Systeme. Es ist auch denkbar. dass der vorherige Virenscanner nicht suaber entfernt wurde.
 
@eilteult: Umso merkwürdiger.
 
@LastFrontier: ich versuche die ganze zeit, ihm das so schonend wie möglich beizubringen ;) Er hat ein problem mit seinem System.
 
@LastFrontier: Dein re:91 scheint das Problem eingedämmt zu haben. Nach dem neustart war die besagte Datei erst bei ~40%. Nach ca. 2 Minuten verschwand sie aus der oberen Reihe und ist nun bei 0.
 
@iPeople: Das System ist jungfreulich
 
@eilteult: Und aus welcher "Quelle" ist ddas installationsmedium ;-) ? Jungfreudig, aha, hast Du gerade eben erst aufgesetzt, ja?
 
@iPeople: Testrechner habe ich hier genug und windows 7 mittels USB stick ist in 10 Minuten aufgesetzt. Alles Problemlos machbar.
 
@eilteult: Noch ein Tipp: du kannst auch unter Einstellungen -> geplanter Scan den wiederkehrenden Scan der Festplatte abschalten oder den Scan einmal die Woche auf eine Uhrzeit festlegen, wo nicht so viel oder gar nichts los ist. Eines ist aber kjlar: Schwache Systeme, zu wenig RAM, mangelnde Festplattenkapazität, viele gleichzeitig geöffnete Programme bremsen alles aus.
 
@eilteult: 10 Minuten, inklusive aller derzeitigen Updates?
 
@iPeople: Ist für einen derartigen Test doch gar nicht nötig. Ist inkl. SP1 und das reicht.
 
@LastFrontier: Den Sheduled scan habe ich in gänze daktiviert. Nur kann es aber auch nicht sein, das ich für einen virenscanner heute nen high end rechner brauche. Das ist nicht sinn der sache. Klar, es gibt auch nach unten hin eine Grenze.
 
@eilteult: Nein, das reicht nämlich nicht. Das SP 1 ist schon ne weile alt und Du hast somit ein ungepatchtes System, wo ich nicht 100%ig ausschließen würde, dass es nach 10 Minuten noch sauber ist ;-)
 
@iPeople: MSE hat Winodws 7 RTM support. Das SP1 selbst ist also nicht notwendig um ein Problemloses funktionieren von MSE zu erwarten.
 
@eilteult: Du brauchst keinen High-End-Rechner. Bei mir läuft MSE ohne das ich extra ewas eingestellt habe auf meinem HTPC mit D525, auf dem Netbook mit N470, auf dem netbook mit N270, auf dem laptop mit T4300 und auf einem Quadcore. Auf keinem der System habe ich andere Werte, wie die oben von mir angegeben und auf keinem habe ich die Werte, die Du hier gepostet hast.
 
@eilteult: Tja, wie Du siehst, offenbar nicht.
 
@eilteult: Also wenn ich mir den Verlauf der Kommentare hier mal so zusammenfassend angucke, desto mehr klingst du nach Hans Dampf als nach Amin. Sollte es doch so sein: prost Mahlzeit! Gut, das ich auf solche "Experten" bisher verzichten konnte. Mehr fällt mir zu dem Thema echt nicht mehr ein....
 
@iPeople: Das es bei dir so ist ist erstens für mich keine verifizierte Information und zweitens mir keine Hilfe da es drittens das Problem nicht löst. Der einzige, der etwas hilfreiches zu dem problem beigesteuert hat war LastFrontier
 
@AaronHades: Wie gut das ich dich nicht um deine Meinung gebeten habe.
 
@eilteult: Nun, dich ja schliesslich auch nicht. Oder was ist [re:2] und so weiter?!
 
@AaronHades: Ich bin nicht persönlich geworden. Viele andere schon.
 
@eilteult: Ich hbe dir zumindest aufgetan, dass bei dir was ncih stimmt. ich habe hier insgesesamt 5 Rechner mit Win7 und MSE und auf keinem gibts Performanceprobleme. Und Asronhades hat recht, Du scheinst ziemlich hilflos zu sein, nicht gerade ein Aushängeschild für einen Admin, oder?
 
@iPeople: Du hast gar ncihts aufgetan als dich wichtig gemacht zu haben.
 
@eilteult: Es ist leider so. 4 GB RAM rein und ein 64 Bit-System installieren. Dann wird auch der RAM richtig ausgenutzt. Haben eure Rechner nur OnBoard-Grafik empfiehlt sich sogar mehr RAM, da die Grafikleistung ja dann vom RAM wieder abgezweigt wird und für andere Anwendungen nicht mehr verfügbar ist. Auch diese ganzen Minianwendungen und Zusatztools a la Total Commander brauchen RAM. Und bei 4 GB kanns dann auch eng werden. Das ist ja was man eigentlich den Leuten immer erklären muss (gerade wenn der Etat scheinbar zu gering ist): Billig kaufen heisst nicht sparen, sondern Geld nicht ausgeben. Entweder wird dann nachgerüstet oder man verblödelt jede Menge Zeit mit rumfrickeln. Viel Spass noch.
 
@eilteult: [re:38]
 
@eilteult: Das trifft ja wohl eher auf dich zu, oder?!
 
@AaronHades: Eine solche Reaktion wurde aber auch gezielt provoziert. Ich selber wurde wegen meiner Ansichten diskreditiert.
 
@eilteult: Soso, wichtig gemacht habe ich mich. Aber ohne meinen Hinweis würdest Du immernoch versuchen, die MsMPeng.exe anglotzen und grübeln. Damit bin ich raus.
 
@iPeople: Das ist nicht korrekt. Der einzoge Hinweis der mir weiter half war der von LastFrontier. Zumal deine Information falsch war. Die MsMPeng.exe ist nicht der Windows Defender.
 
@eilteult: Eines noch - es gibt bei WF auch ein Forum. Dort behandelt man eigentlich solche Probleme. Schau einfach mal rein - ist oft ganz hilfreich und informativ.
 
@eilteult: Hier, Du super-Admin: http://www.file.net/prozess/msmpeng.exe.html
 
@LastFrontier: Das Forum ist mir zu poplig, da schaue ich dann schon eher in richtung CB oder NW. Die derzeitige Entwicklung war auch nciht geplant, das kam im Zuge dieser Diskussion.
 
@iPeople: Bitte lese nochmal weiter Oben wo ich dir geschrieben habe wo meine MsMpEng.exe liegt.
 
@iPeople: Der Prozess Service Executable oder Antimalware Service Executable oder AntiMalware Service Executable oder Microsoft Antimalware gehört zur Software Windows Defender oder Microsoft Malware Protection oder Microsoft Security Essentials oder Windows Defender Service oder Microsoft Antimalware Service oder Microsoft Antimalware der Firma Microsoft Corporation (www.microsoft.com).... Mehr ist dazu wohl nicht zu sagen, mh? Diese Datei ist nicht ausschließlich der Windows Defender sondern unter anderem.
 
@eilteult: Ausschließlich habe nicht gesagt. Aber es ist nicht das grundprog des MSE, und das meinte ich.
 
@iPeople: Diese bei MSE hat aber nichts mit der, des Windows Defenders zu tun.
 
@eilteult und iPeople: Das ist allerdings korrekt. Diese .exe gehört zum Defender von MSE, nicht zum 'Stand-Alone'-Defender. Da heisst das Ding MSASCui.exe
 
@AaronHades: Richtig, es ist aber nciht das MSE ansich, was angeblich 25% Auslastung bringt. das wollte ich damit sagen.
 
@PC-Hooligan: Dazu kommt noch, dass Avira ungeschlagener Weltmeister in der Disziplin "Fehlalarm" ist. ^^
 
@DON666: Ich weiß nicht ob dieses Argument so super daher kommt, bei einer Nachricht über einen Fehlalarm bei MSE...
 
@eilteult: Ich weiß nicht, ob in einer Fehlalarm-News ein Argument Pro-Avira so super daher kommt, da diese Fälle bei MSE eine absolute Ausnahme darstellen. So wird ein Schuh draus, und so hatte ich das auch gemeint.
 
@DON666: Ich habe nicht Pro-Avira gesprochen, ich habe es als Beispiel genannt da dies zumindets für den privaten Haushalt kostenlos angeboten wird.
 
@DON666: Passend dazu: Mein Vater rief mich gerade an dass Luke Filewalker auf seinem PC Malware entdeckt hätte, und zwar die Datei avira_free_antivirus_de.exe. oO
 
@jigsaw: Tja, Treffer -> versenkt... ^^
 
@PC-Hooligan: Wenn es einen unauffälligen und speicherschonenden Antivirus gibt , dann ist es ESET NOD32!
 
@eilteult: Avira? LOL. Der war gut.
 
@sleife: Das unterschreibe ich mal so. :) @eilteult: Avira hat sich in den letzten Jahren nicht mit Ruhm bekleckert. Unzählige (wenn auch nur als Test) Viren nicht gelöscht und ständige Fehlalarme. Avira sucks, keine Frage! MSE rulez! Keine aufdringlichen Popups, unkomplizierte Handhabung und integriert sich prima in Windows und Resourcen sind auch ganz ok. Ich weiss nicht was Du da für ein MSE drauf hattest! :D LG
 
@sleife: Dem kann ich nur zustimmen. :) @eilteult: Avira ist bekannt für Fehlalarme. Auch ist es bekannt, dass Avira nicht immer zuverlässig die Viren beseitigt! Avira ist buchstäblich: Crap! MSE rulez! ;) Integriert sich super ins System, keine nervigen Popups und unkomplizierte Handhabung. :) Ich weiß ja nicht, was Du für ein MSE drauf hattest, aber resourcenhungrig ist MSE nicht. ;) LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: "MSE rulez!" Das ist natürlich ein sehr fachkundiges Argument.
 
@eilteult: Tja wenn man sich mal meinen Post richtig durchgelesen hätte, hätte man A ein Argument warum ich MSE top finde, gelesen, B auch über Avira argumentiert, warum es mir nicht zusagt und C, von Smileys und ihre Bedeutung hast Du keine Ahnung gell? Hauptsache schön das - klicken. ;)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: jetzt mal rein Informativ: Wie will man die Komponenten-Teillast einer nativen Betriebssystem/Umgebungssoftware welche ggf. tiefer implementiert und anders gehandhabt wird mit externen Tools vergleichen? Nur ein Beispiel: Windows Indexierung, könnte mir vorstellen die Dateisuche/Auswahl/Kontrolle benötigt beim MSE natürlich keinen eigenen Index Prozess (da Windows eigener wenn aktiviert genutzt wird) -> andere AV müsste diese bereitstellen... Wie gesagt, rein Informativ, ist MSE wirklich so grün? Ich hab ihn neben ESET NOD32 AV zwar am laufen aber MSE fand noch nie etwas und schlägt auch nie an - bis dahin sind Spybot, Malwarebytes, F-Secure oder ESET schon 9 mal früher wach ;)
 
"Natürlich war Googles-Homepage nicht mit Malware infiziert" - was ist da natürlich dran? Es kommt in den besten Familien vor, dass Seiten gehackt oder mittels plazierter Werbung kompromittiert werden. Und an die Verschwörungstheoretiker: Mit solchen False Positives schadet sich ein (jeder) AV-Hersteller in erster Linie selbst.
 
Gab vor einiger Zeit doch einen ähnlichen Fehler, wo die .exe von Google Chrome ebenfalls als Virus entdeckt wurde.

Ich warte auf das Google Anti Virus Programm, das ganz Windows als Virus erkennt. xD

Und ja, ich mag Windows und Google, also keine Hater Kommentare. ;)
 
Ich habe heute bei Jappy in meinem GB rein geschaut und tada, auch hier hat MSE einen Virus gemeldet. Irgendeine GIF-Datei. :D Naja logisch nech: Gästebuch = Bildereinträge (JPG, GIF) ... Hab natürlich den Eintrag im Gästebuch gelöscht und tada, keine Virusmeldung mehr. :D Trotzdem ist MSE top! Wenn ich Avira und Co sehe, die haben auch schon Fehlalarm geschlagen und das nicht nur einmal. :) LG
 
Und Morgen ist "zufällig" der Microsoft.com Eintrag aus dem Google DNS Server verschwunden. War auch sicherlich ein Update schuld... ;)
 
@Manny75: Wäre Microsoft bestimmt egal. Dann sucht man halt mit Bing oder eine andere Suchmaschine dannach. ;-)
 
@Manny75: weil der Google DNS auch den Host von MS auflöst :P Is klar! Wohl eher: Auf der Blacklist oder aus den Suchergebnissen hinaus... außerdem, Menschen welche "Microsoft" Googlen um auf die MS HP zu kommen sind genauso krank wie "YouTube" oder "Web.de" sucher o_O
 
@DUNnet: Wenn du den Google DNS Server (8.8.8.8) in deinen Netzwerkeinstellungen angibst, löst der sehr wohl die Anfrage "www.microsoft.com" auf und gibt dir die IP Adresse zurück.
Google heisst nicht immer sofort www.google.com...
 
@Manny75: und warum sollte man den Google DNS einer amerikanischen Firma den sauberen DNS unserer Holländer oder Franzosen vorziehen? Google = Böse Datenkrake, die braucht garantiert nicht zu wissen wann ich wenn "suche" im DNS! Knilch Du. Ps.: http://www.ungefiltert-surfen.de/nameserver/nl.html
 
Gut das MS nicht noch das Internet gelöscht hat
 
Mir Latte hab das Programm wieder Gelöscht und nutze weiter Avira, Speicherhungrig?! Na und, wozu hab ich 16GB DDR3 RAM im PC, bei mir darf sich jedes Tool gerne kräftig Bedienen dafür hat man ja Heute auch so viel RAM.

mfg
 
Und das zum Valentinstag.. Was für eine Liebeserklärung an Google von Seiten Microsofts. :D
 
lieber avira auf dem rechner als gar kein antivirus-programm und falls jetzt welche flamen wollen. meine person nutzt seit jahren eset nod32 und davor hatte ich kaspersky.
 
@sucofin:
Sollen die ruhig auf Minus drücken bei mir, dat is mir Latte ;)
Jeder hat halt seinen AV Scanner oder auch keinen und jeder findet seinen Besser als den von jemand anders was anderes ist dass nicht.
Die Firma ist dabei doch egal, es geht mir um den Spruch von wegen viel RAM Verbrauchen und da Win7 x64 Ultimate SP1 grade mal 2GB RAM nutzt und noch 14GB RAM Frei sind bei mir kann sich gern jedes App/Tool gern Kraftig bedienen dafür hat man ja auch so viel Speicher eingebaut nicht dass der Leer bleibt. Wer deshalb auf Minus drückt hat den Sinn der Sache nicht verstanden ;)

mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles