FLA: Ersteindruck über Arbeitssituation bei Foxconn

Vor ein paar Tagen hat Apple bekannt gegeben, dass man seine Produktionsstätten (zusätzlich zu den eigenen Untersuchungen) durch unabhängige Kontrolleure überprüfen lassen wird. mehr... Produktion, Foxconn, Arbeiter Bildquelle: Chinaworker Produktion, Foxconn, Arbeiter Produktion, Foxconn, Arbeiter Chinaworker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ja mal gespannt ob andere Firmen nachziehen und auch Inspektoren in ihre Produktionsketten lassen. Da zeigt sich dann wer was zu verbergen hat und wer nicht. Apple hat da auf jeden Fall etwas Rückgrat gezeigt, und auch einen Schneeball losrollen lassen.
 
@Islander: Samsung würd mich mal interessieren...
 
@Islander: Haste dich mal informiert wer die "Fair Labor Association (FLA)" ist? Es ist ein Propaganda Instrument der Industrie und hat NICHTS mit unabhängigen Kontrolleuren zu tun. ABER: Jeder der ein Iphone oder sonstiges Smartphone kauft, sollte sich vorher wenigstens mal Gedanken machen, unter welchen Arbeitsbedingungen es entstanden ist. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es menschenunwürdige bedingungen sind. Das heißt: Man sollte beim Smartphonekauf vorsorglich das Gewissen ausschalten. Was hier steht stimmt nicht ganz: http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/gegenmassnahmen/wirtschafts-initiativen/fla
 
@Antiheld: Beim Kauf deiner Klamotten schaltest du sicherlich auch vorsorglich dein Gewissen aus, richtig?
 
@Insane.J: Natürlich galt mein Apell auch an mich...
 
@Antiheld: Du magst teilweise Recht haben. Aber man sollte bedenken, dass die Menschen vom Land in die Stadt ziehen, weil auf dem Land nicht gerade Milch und Honig fließen. Wenn also die Arbeit dort wegbrechen würde, wäre das tendenziell schlimmer als weiter zu arbeiten. Ich denke, dass wir in China etwas ähnliches sehen wie bei uns zur Zeit der Industrialisierung. Bis bessere Verhältnisse herrschen, dauert es eben noch etwas.
 
@Antiheld: Gegenfrage: Hast du dich informiert wer die Fair Labor Association ist? Denn dann wüsstest du, dass dort zwar in der Tat auch jede Menge Vertreter der Industrie sind, aber eben, und hier der Teufel im Detail, von sehr vielen Firmen, darunter auch jene die Apple am liebsten untergehen sehen würden. Somit wird die Vereinigung zwar nicht unabhängig, aber sie wird neutral, weil nämlich die Interessen einzelner nicht durchzusetzen sind. Und somit gibt es im Prinzip absolut keinen Grund, an den Aussagen der FLA zu zweifeln.
 
@Islander: Ich habe dies in einem Beitrag des Deutschlandfunk Wissen mit bekommen. FLA ist so gestrickt, dass sie oberflächlich objektiv sind, aber letztendlich ihren Auftraggebern nicht in Schwierigkeiten bringen werden. Ein Konstrukt welches durch die Industrie gewollt ist, um Objektivität einer Beurteilung zu generieren.
 
@Antiheld: Jaja Verschwörung hier, Verschwörung da, Propaganda hier, Propaganda da... Wenn du unbedingt an so einen Quark glauben willst, bitte. Leuten wie dir kann man es nicht recht machen, ihr glaubt bei allem, was nicht euren schon vorher feststehenden Urteilen entspricht, dass es sich um manipulierte Ergebnisse handelt. Du würdest doch keiner einzigen Untersuchung glauben, welche von den Arbeitsbedingungen dort positiv überrascht ist, ganz egal von wem sie kommt. Dabei warst du selber nie dort und hast somit überhaupt keine Grundlage, dir ein Urteil zu erlauben, aber allen, die behaupten, es sei so schlimm dort, ganz egal wie seriös diejenigen sind, die das behaupten, vertraust du ohne zu hinterfragen zu 100%?
 
@Antiheld: ....man sagt den bürgern, man sei unabhängig - und schon glauben sie´s. kennt man doch von den angeblich unabhängigen gerichten. deswegen plädieren politiker und
weitere immer auf das "vertrauen" der bürger, die offensichtlich gruppierungen immer "vertrauen"...man nehme nur das beispiel eines individuums, welches sich auf die strasse stellt und den weltuntergang verkündet.... macht dies hingegen eine etwas größere gruppierung (nicht zu klein, denn sonst nennen größere gruppierungen sie extremisten oder sekten), so nehmen die bürger das tatsächlich ernst. umgekehrt machen sich bürger darüber lächerlich, wenn ein individuum ihnen sagt, daß alles in ordnung ist, während größere gruppierungen den teufel an die wand malen - ohne auch nur indizien, geschweige denn beweise vorbringen zu müssen.
 
@Islander: ...Inspektoren, die von wem bezahlt werden? Und: Inspektoren, nachdem aufgeräumt wurde und die Mitarbeiter gedrillt worden sind, sich nur positiv über ihre Arbeitssituation zu äußern... ohne verdeckte Ermittlungen in Form von Personen, die sich als Mitarbeiter in das System einschleusen ist das alles nur Augenwä/ischerei.
 
Irgendwie war das doch schon vorher klar das dabei nichts rauskommt...
 
@Schwaus: Warum?
 
@witek: da Apple ja in der FLA mitglied ist... außerdem wird Foxconn schon alleine durch die Ankündigung schon dafür gesorgt haben, das es keine Probleme gibt... Naja aber schöner Zug von Apple...
 
@witek: Da sieht man mal wieder den Horizont der so genannten Redakteure hier. Warum?....lol. Weil Apple die Institution finanziert und offenbar auch die Prüfer schmiert. Warum kam denn in jeden TV-Bericht über Foxconn das Gegenteil der Apple Ergebnisse heraus?
 
@wichtelfichtel: Zum Thema Horizont und so... warum glaubst du der FLA, einer Organisation, nicht (nur weil sie mit Apple zusammenarbeitet) irgendwelchen TV-Berichten aber schon? Wenn du dich ein bisschen mit Medien beschäftigst dann wird dir auffallen, dass TV-Berichte meistens noch einseitiger und fingiert sind als irgendwelche Studien, die durch Konzerne in Auftrag gegeben wurden...
 
@Turk_Turkleton: äh, Apple finanziert sie und arbeitet mit denen zusammen!
 
@wichtelfichtel: Denkst du Apple ist der einzige FLA Mitglied ? Denkst du andere Konzerne bekommen es nicht mit, wenn FLA Apple bevorzugt? Wie würden die dann reagieren ? Warum habe ich von renommierten und unabhängigen Institutionen noch keine Kritik gelesen, dass Apple vermutlich FLA unterstützen könnte ?...Selbst FLA wird kontrolliert. Da kann Apple nicht einfach mal hingehen und sagen "Ja schreibt mal was positives und wir unterstützen euch mit Milliarden".....Aber, wenn es um Apple geht, lässt man sich sowieso immer was surreales einfallen^^
 
@algo: Du:"... Warum habe ich von renommierten und unabhängigen Institutionen noch keine Kritik gelesen...", weil Du Dich nicht darum bemüht bzw. darüber informiert hast! Du:"...Apple vermutlich FLA unterstützen könnte...", NICHT könnte, sie tun es als Mitglied! Lese mal die News von vor 2 Tagen zu diesem Thema durch, da findest Du viele interessante Links / Hinweise zu dem Thema. AUßERDEM ist Apple tatsächlich der bisher erste und einzige Technologie-Unternehmen, das dem FLA beigetreten ist. Siehe da:http://www.youtube.com/watch?v=cahyw-4Kcqk UND DA: http://www.netzwelt.de/news/90304-bessere-arbeitsbedingungen-apple-tritt-fair-labor-association.html UND viele andere! Insofern können innerhalb des FLAs noch keine anderen TechniK-Unternehmen ("Konzerne") mitbekommen, ob Apple bevorzugt wird! Ausgangspunkt des FLAs waren mal die Bekleidungs- und Lebensmittel-Industrie, dort liegt der Schwerpunkt deren Arbeit auch noch! Also einmal mehr, erst informieren, dann schreiben!
 
@Uechel: Es gibt zahlreiche Unternehmen, die Apple´s Untergang nur zu gern begrüßen wurden. Komischerweise sind die Konzerne auch FLA Mitglieder. Willst du jetzt etwas behaupten, dass diese Konzerne auch noch geschmiert wurden ?!....Die Aktion macht zwar Apple noch lange nicht zum Wohltäter, aber im gegensatz zu anderen Konzernen unternehmen sie etwas....
 
@algo: Ich behaupte nicht, ich habe gerade zuvor belegt, das Apple der erste und einzige Technologie-Konzern im FLA ist. Es gibt derzeit noch keine anderen Technologie-Konzerne im FLA. Begreife das doch endlich mal! Informiere Dich, bevor Du was schreibst was total daneben liegt! Manoooo! Kann doch nicht soooo schwer sein!
 
@Uechel: Da muss ich dir recht geben, ABER nur weil du es beweisen konntest. Sonst hätte ich dir kein Wort geglaubt. So jetzt beweise mir doch, dass Apple "geschmiert" hat ?! Schließlich argumentierst du nur, wenn du handfeste Beweise vorweisen kannst. Das habe ich gerade gemerkt, aber du konntest nicht die "schmiererei" beweisen....Du musst auch wissen, dass selbst FLA kontrolliert wird und sie nicht alles schreiben können wie es ihnen gefällt....Wir werden ja demnächst sehen, ob diese Untersuchung was gebracht hat oder ob sich nichts geändert hat....
 
@algo: Achgottchen! Bitte wo habe ich was von "Schmiererei" geschrieben. Gehe mal fleißig auf die Suche und dann belege mir das! Ich nehme aber das Ergebnis mal vorweg! Ich habe nichts und nirgendwo was von "Schmiererei" geschrieben! Ich habe lediglich Zweifel daran angemeldet, wie unabhängig und objektiv eine Untersuchung unter den gegebenen Umständen, die ich nicht nochmal ausbreiten will, sein kann! Das hat nichts mit "Schmiereien" zu tun, den Begriff haben andere in die Diskussion gebracht nicht ich! Aus dem Inhalt der o.a. News kannst Du doch herauslesen, dass der FLA einen ersten positiven "Eindruck" abgegeben hat ohne selbst schon mit der Untersuchung durch zu sein, insofern sind dann auch schon erste Diskussionen darüber erlaubt und nicht erst nach Abschluß der Prüfung!
 
@Uechel: Der rafft es eh nicht!
 
@wichtelfichtel: Der Vergleich mit dem KZ hinkt gewaltig, damit hast du dich endgültig disqualifiziert.
 
@wichtelfichtel: Es ist halt verdammt einfach "Geschmiert!" zu rufen, ohne zu wissen, wer die Organisation ist, was sie tut, wie sie finanziert wird und vor allem: Bevor(!) sie ihren Untersuchungsbericht veröffentlicht hat. Manchmal habe ich das Gefühlt, am Fußballplatz zu stehen, wo reflexartig nach jeder umstrittenen Schiri-Entscheidung "Schiebung!" gerufen wird. Aber wenn die Verweigerung von Vorverurteilungen ein Symptom eines beschränkten Horizonts ist, bitte sehr...
 
@witek: Danke dir für diesen Kommentar. Perfekt formuliert!
 
@witek: Lieber Witek, bevor Du sowas schreibst, solltest Du gründlicher lesen oder differenzierter schreiben. Bei meinem Kommentar habe ich oben auf mehrere Links hingewiesen, u.a. auf einen vom FLA. ICH habe mich also schon vor meinem Schreiben mit der Problematik auseinandergesetzt und informiert! Hast Du das auch gemacht? Aus Deinem Kommentar ersieht man das jedenfalls nicht! Und, lieber Witek, die Untersuchungs-Komission hat einen ersten Eindruck veröffentlicht, das ist doch Gegenstand Eurer News oben! Also bitte richtig argumentieren!
 
@Uechel: Meine Antwort war @wichtelfichtel gerichtet...
 
@Uechel: dieser Kommentar (re:14) zeigt ganz klar: Du hast genau NICHTS von dem, was witek geschrieben hat, verstanden. Du bist einfach nur ein kleiner Troll, der keine Ahnung hat und auf der Anti-Apple-Welle mitschwimmt. So wie mittlerweile 90% der User hier auf WF.
 
@Turk_Turkleton: Dein Kommentar re:17 zeigt ganz klar: Du hast genau NICHTS von dem, was ich geschrieben hatte, verstanden. Du bist einfach nur ein kleiner Troll, der keine Ahnung hat und andere Ansichten nur mit dummen Worten anmacht! Auch bei Dir gilt, mit so jemandem zu diskutieren bringt nichts, da er /Du nichts zur Sache beitragen kannst! Also Ende!
 
@witek: Ich hab leider keine Lust Beweise zu sammeln. Andere offenbar auch nicht. Man glaubt Apple lieber alles, was die so blubbern. Aber hier mal ein Ansatz: http://www.chip.de/news/Apple-Ausbeutung-bei-Foxconn-als-Standortvorteil_54010781.html Mein weiterer Tipp, Google, nicht einfach Meldungen kopieren. Ach ja, die Schlafsäle gehören bestimmt zum Freizeitvergnügen! Bei uns nannte man so etwas KZ. Traurig aber wahr.
 
@witek: Endlich ein Redakteur mit Rückgrat
 
@wichtelfichtel: Das ist vergebene Mühe! Links und Beweise hatte ich oben aufgeführt, nur das nützt bei den Leuten nicht, sei es weil sie den Kommentar gar nicht erst lesen, sei es weil sie die Links nicht prüfen oder sei auch nur , weil sie sich nicht wirklich zur Sache und belegbar auseinandersetzen wollen.
 
@witek: Wie unabhângig die FLA ist sei mal dahingestellt, aber eines musst du doch bitte zugeben: Der Bericht dieses Herren ist extrem unglaubwürdig. Allein der Vergleich mit der Textilindustrie, also mit den schlimmsten Fabriken die es gibt, ist selbstentlarvend. Das die Arbeitsbedingungen bei Foxconn derartige Lobgesänge hergeben, das kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.
 
@witek:Das scheint ja offenbar auch nur erfunden: http://winfuture.de/news,68175.html#1841966 Also zumindest nach deiner Sympathie für Apple und das ignorieren diverser Tatsachen. Also wenn Apple nichts zu verbergen hätte und alles super wäre,dann wären sie ja jetzt nicht beleidigt.
 
@Schwaus: Bevor ich an Verschwörung glaube, denke ich das die Gründe die dort genannt werden auch zutreffend sein könnten. Lohn ist abgehakt, deutlich über dem Schnitt (natürlich nicht zu vergleichen mit dem Lohn hier), arbeitsbedingungen an sich nicht schlecht.Hängt bestimmt nicht damit zusammen das Apple die Leute da unheimlich wichtig sind, eher damit das man Fehler vermeiden möchte und möglichst "sauber" verarbeitet Produkte haben möchte. Das Fließbandarbeit eintönig ist und den "Menschen zerstört" ist hinlänglich bekannt weshalb oft mit Tricks gearbeitet wird. Durch tausch des Arbeitsplatzes oder, was auch mal ein Autohersteller macht, das das fertige Produkt (Motor) nochmal, wenn er komplett montiert ist, sichtbar für alle am Band die Strecke zurück fährt. Damit kann man sehen an was man eigentlich gearbeitet hat. Das es in China den Leuten furz egal ist und aus Platzgründen eher die Leute "verbrannt" werden ist durchaus vorstellbar... Natürlich ist eine Apple Verschwörung viel spannender. Haben die doch schon alle Richter, Politiker und weiß ich was gekauft. Heimlich gehört denen auch Google, Amazon, MS und der Weltall... ;)
 
@Yamben: Apple macht da nur einen gaaaanz miesen Taschenspielertrick, denn Apple ist Mitglied beim FLA ! Und siehe mal da: http://www.apple.com/supplierresponsibility/code-of-conduct/labor-and-human-rights.html UND Siehe auch bei da: http://goo.gl/pcGiQ !! ZUR Erläuterung: Apple ist Mitglied bei Fair Labor Association (FLA) ! In gewisser Weise untersucht Apple sich also selbst damit. Siehe u.a.: http://www.apple.com/supplierresponsibility/code-of-conduct/labor-and-human-rights.html UND dann kann schon die Frage erlaubt sein, was kommt wohl dabei ´raus? Warum läßt man nicht z.B. den IGB die Untersuchung machen? Um den neuen Herausforderungen im Zuge der Globalisierung der Wirtschaft wirksamer begegnen zu können, haben sich die beiden demokratischen internationalen Gewerkschaftsorganisationen, der Internationale Bund Freier Gewerkschaften (IBFG) und der Weltverband der Arbeitnehmer (WVA) sowie acht bisher keinem internationalen Dachverband angeschlossene Gewerkschaften auf dem Gründungskongress vom 1. bis 3. November 2006 in Wien zum Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) zusammengeschlossen. Siehe da:http://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Gewerkschaftsbund. ABER das wäre dann wohl zu unabhängig!
 
@Uechel: Du weißt aber schon, dass Apple (als erster großer IT-Konzern) der FLA vor kurzem beigetreten ist und damit die Verpflichtung eingeht die Arbeitsbedingungen kontrollieren zu lassen. Das ist etwas gutes und vorbildliches, dass Apple Mitglied der FLA ist, es ist keine Verschwörung.
 
@Windows8: Genauso isses, aber das verstehen die verbissenen Apple-Hater doch gar nicht. Ist im Prinzip mit der Bitkom vergleichbar (nur dass die Bitkom ein Branchenverband ist), dort sind auch die meisten deutschen IT-Firmen Mitglied. Das heißt aber trotzdem nicht, dass die Bitkom ein korrupter Haufen ist, der ausschließlich dafür zuständig ist seine Mitglieder bzw. seine Branche mit dubiosen Methoden gut darzustellen.
 
@Windows8: Du weißt aber schon, dass ich das mit Apples Beitritt oben geschildert hatte oder hast Du das nicht gelesen? Und Du weißt schon, dass es seltsam anmutet, wenn ein Unternehmen (Apple) eine Institution beauftragt, bei der es selber Mitglied ist und die es fördert. Und Du weiß schon, dass Gewerkschaften den FLA sehr kritisch sehen weil zu arbeitgeber- / unternehmensnah, warum wurde nicht der Internationale Gewerkschafts-Bund beauftragt mit der Prüfung? Rate mal!
 
@Uechel: Willst oder kannst du es nicht verstehen? Die FLA ist eine Organisation bei deren Beitritt man sich verpflichtet die Arbeitsbedingungen kontrollieren zu lassen. Da tritt man nicht bei um den Gewinn zu maximieren, sondern um schlechte Arbeitsbedingungen zu erkennen. Natürlich übernimmt die FLA die Kontrollen und nicht irgendeine Organisation. Das ist doch der Sinn des Beitritts, dass die das für einen als unabhängige dritte Kraft kontrollieren. Der TÜV kontrolliert doch auch keine Maschinen in Timbuktu.
 
@Windows8: Deine Logik, wenn eine Firma einer Institution beitritt und diese mit finanziert damit diese eben diese Firma kontrolliert und man dann davon ausgehen kann / soll, dass diese vollkommen wertfrei gegenüber ihren Mitgliedern und Finanziers arbeitet, diese Naivität kann ich nicht teilen. Übrigens ist der TÜV eine unabhängige Einrichtung, in der keine Autofirmen Mitglieder sind, Beiträge bezahlen! Deine Logik ist total verquer und einmal mehr ein Beispiel dafür, andere Meinungen werden nicht geduldet und ´runtergemacht. Aber das kannst oder besser willst Du wohl gar nicht verstehen! Ich lasse es mal dabei! Gegen D....... kämpfen selbst Götter vergeblich.
 
@Yamben: Ich meinte jetz nicht das es eine verschwörung ist, ich finde es im gegenteil sogar gut, das apple das image mit solchen sachen wieder aufzupolieren versucht... Was ich aber meinte ist die sache, das Foxconn da was gedreht hat um nicht dumm dazustehen...
 
@Schwaus: Du hast absolut Recht!
 
Bla bla und blubb, und als nächstes kommt die Erkenntniss das die ganze Eelektronikfertigung bei allen Herstellern ja eigentlich total zufriedenstellend ist. Wieso sollten bitte Vorstandsmitglieder über ihre eigene Firma lügen und diese schlecht machen? Schließlich kam von denen auch Kritik an den Zuständen.
 
Typo im sechsten Absatz: Streiche "Fixconn" setze "Foxconn" ;)
 
Warum machen die nicht einfach mal regelmäßige unangekündigte Besuche?
 
@heidenf: weil sie sonst die Wahrheit akzeptieren müssten und das geht nicht. Leider
 
@heidenf: Ach das lohnt nicht. Hier ist der Weg das Ziel. Die Ergebnisse werden schon vorher in Cupertino am iPad geschrieben. Ach ja, die Firmensitze von Apple sind immer in Repräsentativen Staaten, die Arbeit natürlich immer im billigst-Lohn Land. Es lebe Apple und Amerika!
 
Ist ja löblich, dass sich der Autor bei der Quelle bedankt, die auf eine News aufmerksam gemacht hat. Aber bei News submit rollen sich bei mir die Nägel hoch. Widerlich. Kann man aber wirklich auf Deutsch schreiben.
 
Ja genau, jetzt behaupten hier wieder einige Leute die Kontrolleure wären von Apple geschmiert worden. Sind vermutlich die selben Idioten die immer noch die Mondlandung anzweifeln. Man muss und sollte natürlich nicht alles glauben aber das jetzt schon wieder anzuzweifeln ist doch echt völlig daneben.
 
@Windows8: na es ist doch ganz einfach. Gewinnt Apple eine Klage, wurde der Richter bestochen. Verliert Apple eine Klage, ist es ein Segen für die Menschheit. Schickt Apple nen Kontroll Team zu foxconn, kommt eh nix raus, da alle geschmiert wurden. Schicken sie keine hin, ist es eine Frechheit, dass man sich nicht um die Zustände kümmert. Und so weiter und so fort. Es ist egal, was Apple macht. Die Leuten Kotzen so oder ab. Scheint nen komisches Hobby von denen zu sein.
 
@Windows8: Ja, ist schon komisch. Da springen die Arbeiter vom Dach, beschweren sich über unzumutbare Arbeitsbedingungen und drohen mit weiteren Selbstmorden und ein paar "unabhängige" Kontrolleure haben aber nichts an den Arbeitsbedingungen auszusetzen. Vielleicht sollten die dort mal selbst nen Monat arbeiten. Ich wette die halten keine Woche aus. Und falls sich die Kontrolleure weiter wundern warum es so ruhig ist: liegt vielleicht daran dass die Mitarbeiter dort Sprechverbot haben... sollte einem eigentlich auffallen, sofern man da wirklich vor Ort war.
 
@Windows8: "...Sind vermutlich die selben Idioten..." die unktritisch alles von Apple hinnehmen, also Typen wie DU! Wer andere Leute mit anderen Ansichten als Idioten bezeichnet ist doch wohl selbst einer! Zu Deiner Information lese doch mal re:7]Uechel weiter oben. Aber so was Langes willst Du wahrscheinlich gar nicht lesen und eine Meinung die begründet wird sowieso nicht! Es ist nun mal so: Apple macht da nur einen gaaaanz miesen Taschenspielertrick, denn Apple ist Mitglied beim FLA, die untersuchen sich praktisch selbst mit von ihnen bezahlten Inspektoren und das ist dann natürlich vollkommen neutral?! Wie naiv muß man sein, sowas zu glauben?!
 
@Uechel: 1. Die Meldung oben habe ich längst beantwortet. 2. Es gibt viele Dinge an Apple die ich nicht gut finde (nur spamme ich damit keine Foren zu). 3. Ich behalte mir das Recht vor Leute die bei Dingen die ihnen nicht passen direkt an eine Verschwörung und Bestechungen glauben als Idioten zu bezeichnen.
 
@Windows8: Das "Recht" lasse ich Dir gern, aber dann haben andere natürlich auch das Recht jemanden (Dich!) als Idiot zu bezeichnen der andere Argumente nicht anerkennt, insbesondere dann, wenn er mit Beleidigungen Foren zuspammt!
 
@Windows8: natürlich ist für das sachkundige publikum von winfuture klar das apple schmiert .. genauso wie immer klar ist das apple geschmiert hat wenn sie einen prozess gewonnen haben .. wenn dann apple gegen motorola einen prozess verliert wird gejubelt aber nicht erwähnt das evtl. motorola geschmiert hat und jeder richter ein xoom hat .. ich finde die aktion von apple gut das sie versuchen der geschichte nachzugehen .. von welchem anderen hersteller (der ebenfalls bei foxconn produzieren lässt und das sind einige) macht das gleiche? .. hat solch eine untersuchung nur eine daseinsberechtigung wenn die eu oder ein anderes unternehmen das initiiert?
 
Wenn ich Jede Woche 6 Tage und mehr als 10-12 Stunden für ein 100-300 Dollar pro Monat Arbeiten müsste und als wohnung ein 1 Zimmer in einer Massensiedlung hätte, bringt eine "Moderne Firmeneinrichtung" wohl Herzlich wenig...
 
@Edelasos: wenn du nicht chinesisch denkst und lebst wirst du es auch nicht verstehen ...
 
Ob "Geschmiert" oder nicht. Welches Unternehmen kann schon von sich behaupten, es habe Kontrolleure in die Fabriken geschickt, um die Arbeitsbedingungen zu überprüfen ? Foxxconn produziert zwar für alle, aber kontrolliert wird das trotzdem von Apple. Apple wird also zusätzlich für die Fehler anderer in den Dreck gezogen. Aber kritisiert werden die trotzdem. Ich glaube die Samsung Fabrikarbeiter (oder besser gesagt "Sklaven") in Nordkoreanischen Fabriken (oder "Gefängnissen") können froh sein, wenn da überhaupt Kontrolleure durchgelassen werden....
 
Also wenn bei uns Leute in die Firma kommen, egal ob Kundenbesuch, ISO-Prüfer oder sonst wer, wissen wir immer vorher Bescheid und die ganze Firma schaltet in den "Hollywood"-Modus. Alles aufgeräumt, alles geputzt und alle sagen was Sie sagen müssen. Da findet keiner genervte Mitarbeiter, Staub oder Unordnung. Deswegen kann ich über solche Firmen, die andere Firmen auf irgendwas überprüfen nur noch lachen. Die werden doch von den Firmen total verarscht. Wenn die bei Foxxcon wieder vorne raus sind, springt schon der nächste hinten vom Dach...
 
Die Frage ist doch nicht wirklich ob man dieser Analyse jetzt vertraut oder nicht, die Fragen sind doch: A) Wie könnte/würde Apple bei einem negativen Analyse reagieren? B)Mal abgesehen davon das mir keine Fair-Trade-Smartphones, wie bei Kaffee, bekannt sind; und das ich es mir schwer vorstelle dieses zu überprüfen; wer wäre hier denn bitteschön bereit sagen wir mal 100€ mehr für sein neues Smartphone zu zahlen? Was würde "die Masse" kaufen, das teure oder billige Gerät? Wer kauft hier "fairen" Kaffee?
 
Ich arbeite momentan als Werkstudent bei Conti im Lager. Ich beliefere dort die Fertigungsstraßen von VDO (Kombiinstrumente) mit Material. Ich würde nicht für das doppelte mit den Leuten dort tauschen. Die haben zwar jede Stunde 10 Minuten Pause und wechseln ihre Positionen jede 2 Stunden, haben jeden Luxus den man sich vorstellen kann, trotzdem ist diese Arbeit sowas von eintönig und monoton. Das gute hier in Deutschland, die Leute können ihren Job wechseln, wenns ihnen zu viel wird, oder eben auf den Staat zurückgreifen. Dort können das Leute nicht und es gibt anscheinend genug die es nicht vertragen solch eine monotone Arbeit egal in welchen Arbeitsbedingungen zu bewältigen. Bei solch einer hohen Anzahl an Arbeiter ist die Rate der unzufriedenen Leute vollkommen normal. Aber ich sehe schon, es kommen Leute hier aus jeder Ecke und Zeigen mit dem Finger auf Apple...
 
:D scheinbar sidn dann die Arbeitbedieungen in China besser als in Deutschland in den Shops. Wer glaubt schon der FLA, von wem wird sie denn finanziert? ;) Aber hauptsache man kann den nicht einen Schritt Weiterdenkenden beruhigen. Dazu passt auch dies: http://tinyurl.com/77vwopu
 
Unser Lager war auch immer sauber und nett wenn Kontrolleure kamen... ;)
 
Man kann alles schön und gut reden mit schlimmeren Zuständen. Du hast beide Arme verloren? Nicht so schlimm - denk doch nur mal an die armen Menschen die beide Arme UND Beine verloren haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles