Übernahme: Sony Ericsson endet nach elf Jahren

Das Joint-Venture Sony Ericsson ist Geschichte. Wie bereits im Herbst angekündigt, hat der japanische Unterhaltungselektronik-Riese die 50-Prozent-Anteile von Ericsson übernommen. mehr... Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Bildquelle: Sony Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, fand die Handys damals eigentlich immer ganz ansprechend und zuverlässig, leider haben Sie den Anschluss mit den Smartphones verpasst. Mit meinem W960i bin ich noch immer total zufrieden.
 
@Slimshadyvader: Das K700i und K750i zählten für mich ihrer Zeit zu den besten Handys. Da das K800i dann aber auch nicht wirklich mehr etwas Neues hervorbrachte und es mir zu langweilig geworden wäre, bin ich auf das Xda Orbit umgestiegen und seitdem häng ich bei HTC, Windows Mobile und nun Windows Phone fest :-)
 
@sushilange2: das K750i war von der Bedienung her seltsam und es lief erst nach drei oder vier Firmwareupdates stabil. Die Updates gabs dann nur über SEs seltsamen Firmwareupdater voller Flash, der nur lief, wenn der IE Standardbrowser war und ähnlichen Unsinn. Als gutes Beispiel würde ich das nicht ansehen. Ich war froh, als ich das Ding los war.
 
@Slimshadyvader: ja bevor die Smartphones kamen habe ich Sony Ericsson Geräte geliebt.
 
@Slimshadyvader: Meiner Meinung nach war das K800i eines der besten Foto Handys die es jemals gab.
 
@la_Tensor: Da muss ich dir echt recht geben. Mit seinen 3,2 MP hat es wirklich tolle Bilder gemacht. Von dem Blitz des K800i können sich alle aktuellen Handys mal eine scheibe abschneiden.
 
@Slimshadyvader: Um genau zu sein, war das W960i ein Smartphone, genau wie dessen Vorgänger. Und mit den Modellen der P9xx-Reihe war SE sogar einer der Vorreiter in Sachen Smartphones. Das einzige, wo SE den Anschluss wirklich verpasst hat, war etwas an der Usability zu verändern. Sowohl von der Hardwer her (kapazitives Multitouch-Displays), als ach von der Software her (ausstieg von Symbian auf ein modernes System). Aber dass sie den Smartphonezug komplett verpasst haben, kann man wie oben im Text steht, leider nicht ganz stehen lassen. Denn sie waren eigentlich mitunter Vorreiter in dem Bereich.
 
@Slimshadyvader: ACK, das stimmt, dass die zuverlässig waren und bei den meisten Modellen auch hohe Empfangs- und Sendeleistungen hatten (besonders die, die noch zu Ericsson-Zeiten entwickelt wurden). Die Bedienung / Menüstrukturen fand ich irgendwie logischer als bei vielen anderen Herstellern. Und Smartphones gab es auch schon von Ericsson, da wusste man noch gar nicht, dass die mal so heißen würden: R380S. Ich hatte nun 15 Jahre Ericsson und SE-Telefone (GA388, SH388, R320, R380S, T68i, P1i). In Zukunft werde ich eine andere Marke beehren, da meine Erfahrungen mit Sony derart schlecht sind. Bis dahin nutze ich mein P1i gerne weiter, vorallem wegen seiner vielfältigen Synchronisationsfähigkeiten, auch ohne Cloud.
 
@Slimshadyvader: seh ich auch so, finds auch schade, mein erstes sony ericsson war das K800i, war ich eig. immer mit zufrieden, danach das G900 und momentan das satio. Und auch wenn sie nicht immer auf den akt. Stand waren was die Smartphone Technologie angeht, so waren doch die Handys an sich von ihrem Umfang, Leistungen und Gebräuchlichkeiten nicht zu bemängeln.
 
Als Sony damals noch alleine Handys gebaut haben, da hatten sie wirklich schöne und richtig gute. Ab Sony Ericson wurde es dann irgendwie komisch...
 
@Knarzi: Bist auch komisch...Hab sony er...finde gut Handys.
 
@Knarzi: uhi ... irgend wie hab ich auch damals das Sony Z1Pro als gelungen empfunden. War auch des Sende stärkste Handy am Markt. Irgend wie ist dieses Joint Venture voll in die Hose gegangen. Sony konnte nie wirklich seine Inovations Kraft ausleben.
 
@Knarzi: Das Sony CMD-J5 war z.B. ein Topphandy, seiner Zeit weit voraus, damals schon 4 Graustufen als Display (da hatte Siemens und Nokia nur die Standard-LCDs) und man konnte schon Sounddateien statts diesem dummen Gepiepse der Konkurrenz als Klingelton verwenden. Es war zudem super leicht und superkompakt. ... Sony Ericsson hatte einige sehr komische Designs dann eingeführt, aber auch ein paar Topgeräte. Mir ist es im Endeffekt aber egal, ob da SONY oder SONY ERICSSON drauf steht, ein Gerät muss an sich überzeugen, und nicht durch das Logo ;)...
 
@Lofote: Genau das hatte ich auch, zudem noch die beiden Vorgänger. Da war ich absoluter Fan von.
 
Schade! Meine erste Telefonzelle war von Sony (CMD X2000), danach kam Nokia. Völlig frustriert vom proprietären Nokia-Kram wechselte ich dann zu SE. Nach K750i kam ich zu meinem dankbarsten Handy bis jetzt - dem W880i. Kann zwar nicht so viel wie ein Smartphone, aber es eine geniale Größe und Form. Auch das W715/G705 ist spitze. Wenn diese mobile Java-Variante nicht so eingeschlafen wäre, hätte ich sicherlich noch eine Weile auf ein Smartphone verzichten können.
 
Ich war mit den Sony Ericcson Handys egientlich immer sehr zufrieden. Vor allem die Walkam Serie war extrem cool :D
Sony Erricson war auch der Life-Style Hersteller vor Apple (jaja ich weiß jetzt kommen die Minus), aber leider haben sie den Anschluss verpasst.
 
also habe das x10i und bin damit mehr als zufrieden mit der hardware
sotware habe ich mir eine CF draufgemacht jetzt rennt es richtig gut
 
immerhin wurde Erfahrung gesammelt und jetzt kann man sagen Sony wäre Android-community freundlich (Treibercode freigegeben Cyanogenmod Handys verschenkt usw.)
 
Fand die Marke auch immer super, seit dem Nokia in Deutschland das Werk geschlossen hatte habe ich aus Protest nie wieder ein Nokia gekauft und werde es auch nie wieder tun!
Um Ehrlich zu sein bin ich von diesen Smartphones auch nicht sonderlich angetan, diese Iphonehisterie wird auch wieder vergehen. Ich tippe zb lieber SMS mit Tasten als mit dem Display.
Grade erst vor 2 Wochen habe ich mir das Sony-Ericsson Xperia 10 Mini gekauft was ja so ein Smartphone ist für grade mal 99€ mit 2GB MSd Karte dabei ohne Vertrag oder Simlock gutes Gerät ist mein erstes Telefon was keine Tasten mehr hat und bin echt Begeistert von dem Teil, hätte allerdings lieber das mit der ausklapbaren Tastatur gehabt wat solls.
Schade um die Firma!

mfg
 
Ja, gegen die absolut überbewerteten Smartphones hat man natürlich keine Chance. Was so nicht stimmt, denn es gibt immer noch genug Menschen die diesen "Trend" der immer gleichen langweilig aussehenden Smartphones nicht folgen. Diese Grabschhandys sind echt zum Ko***, habs einmal versucht und fands absolut grausam. Ich liebe analoge/mechanische Tasten. Mein Sony/Ericsson-Slider in absolut bester rubuster Qualität und zeitlosem Design, wird ewig laufen.
 
@Sesamstrassentier:
Ja hast Du recht, ich habe mir halt das Gekauft weil es ein super Angebot war, an dieses Grapschdisplay hab ich mich immer noch nicht so ganz Gewöhnt, am meisten nervt das ständig das Display voll mit Fingerabdrücken ist.

mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!