Nächste Xbox trägt den Codenamen 'Durango'

Wie 'Kotaku' berichtet, trägt das Projekt "Xbox-360-Nachfolger" bei Microsoft den internen Arbeitsnamen "Durango". Das haben der Gaming-Seite gleich mehrere Quellen bestätigt, heißt es. mehr... Microsoft, Konsole, Xbox 360, Logo Bildquelle: Microsoft Microsoft, Konsole, Xbox 360, Logo Microsoft, Konsole, Xbox 360, Logo Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freu mich schon auf die neue Xbox, wann sie jetzt genau kommt ist mir eigentlich egal, aber wenn es soweit ist wird sie direkt gekauft.
 
@grinch66: Ne, den fehler mache ich nicht 2 Mal. XBOX 360 zum release gekauft. Mache ich nie wieder. Support und Austausch sind zwar reibungslos und schnell, aber ehrlich gesagt, würde ich als Tester gerne geld haben und nicht geben wollen.
 
@iPeople: Erstkäufer sind immer die Tester, war schon immer so.
 
Wikipedia, die allwissende Müllhalde, lol
 
@kadda67: Wikipedia wird von einigen Schulen als gültige Quelle anerkannt...ne Müllhalde ist es sicherlich nicht...
 
@bluefisch200: Wenn ich mir das Wissen der Schüler heute so ansehen darf... Doch, Müllhalde trifft es ganz gut.
 
@eilteult: Das liegt eher daran, dass sich die Schüler zu fein zum Lesen sind...
 
@Lay-Z187: Lesen vielleicht noch, aber das gelesene letztlich verstehen - das sind 2 paar Schuhe... aber diese Defizite redet sich die Gesellschaft mit ADS oder ADHS schön und schiebt so die Verantwortung schön weiter...
 
@Lay-Z187: Warum soll ich endlose Texte lesen wenn die Informationen schon konzise irgendwo zu finden sind?
 
@Rikibu: Ich fasse das immer gern mit Copy/Paste zusammen ;) Sie Schüler wissen, wo die Info zu finden ist (meist Wiki). Wenn man es braucht, kann man es ja lesen. Das hilft nur nicht mehr, wenn man dann bei Herrn Jauch auf dem Stuhl sitzt ;)
 
@-adrian-: Um zusammenhänge zu checken? Sonst würde es ja reichen, Überschriften in Zeitungen abzudrucken. Das würde Papier sparen ;)
 
@Lay-Z187: Und zusammenhaenge kann man sich durch wikipedia nicht erarbeiten, aha
 
@eilteult: das wissen der schüler heute? zu deiner zeit gab es nur elite schulen? hast du abi gemacht und studiert? was ist mit den anderen millionen um dich rum deines alters, haben sie auch alle abi und studiert oder gab es auch damals falschwissen und schlechte lehrer sowie schüler? du schreibst einfach nur dreck. somit kannst du gar nicht sonderlich intelligent sein.
 
@addumied: Ja, gab es zu meiner Zeit. Nein, ich habe nicht studiert. Wenn ich aber einen Gymnsasiasten erklären muss, was ein Synonym ist, von stonehenge, alcatraz und sonstige Dinge noch nie was gehört hat. Sie mögen ja in dem, was Stoff ist ja ganz gut sein, aber in Sachen Allgemienbildung ist man im Schulstoff irgendwie bei Null angekommen.
 
Die Bildungsdefizite unserer Jugend sind ganz klar mehreren Dingen geschuldet. 1. die absolute Überforderung der teils gealterten Lehrkräfte, die mit ihren antiquierten Unterrichtsmethoden sich weder Respekt erarbeiten können, noch den Stoff unterhaltsam und interessant rüberbringen können. 2. Bei Bildung wird gespart. Wer mal ne Grundschule oder ne Uni von innen gesehen hat, weiß wo es klemmt. Gerne redet sich die dt. Politik damit raus, dass alle Internet haben - und damit ist das Thema für die oft erledigt. "schulen ans Netz" ist nicht alles wenn gefordert wird dass jede Schule ne Webseite hat, aber keiner eingestellt werden darf, der sich um diese Thematik kümmert. Da schickt man Nicht-IT affine Lehrer in einen 3 Tage HTML Kurs - die sollen dann ne ansehnliche Seite klöppeln. Dass das in die Buchse geht, dürfte klar sein. sogar Chemie und Physik Kabinette fehlen in denen man mal live sieht wie so ne Knallgasprobe funktioniert. Weiteres Problem, wir haben zu große Klassen. Der Bildungssektor wird zu sehr vergeschäftlicht, Schulen werden zusammengelegt um Geld zu sparen. Das gravierendste Problem ist der überfrachtete Lehrplan. Kein Wunder, daß die Kinder sich nichts mehr merken können oder wollen. DAs ist die kindische Kapitulation vor dem Druck den man aufbaut. Lernen sollte Spaß machen und nicht das reine Faktenwissen fokussieren sondern eher das methodische Lernen beibringen, damit man eben aus verschiedenen Fächern das Wissen kombinieren kann. Wenn cih mir aber ansehe was heute gefordert wird, es wird durchgepeitscht, wer nich mitkommt wird als "dumm" deklariert, ohne das zugrundeliegende Bildungssystem zu hinterfragen. Mit 18 oder 20 dann Bachelor of arts oder master of scheißdreck inkl. Burnout - dann ist das Wrack "fertig" für die Wirtschaft, und hat doch von nichts nen Plan. Das größte Paradoxon ist aber, dass wir im weltweiten Vergleich gerne Skandinavien nachäffen wollen, tun aber bei jedem Puzzleteil der zu diesem Ziel führt, das genaue Gegenteil. Wir diskriminieren kinderlose und wollen so mehr Kinder generieren, dabei sind wir bereits jetzt schon seit 20 Jahren mit den jetzt auf der Welt lebenden Kindern überfordert. Wir verstricken uns in jahrelangen Debatten über Ganztagesbetreuung, sehen zu, wie Unternehmen junge Familien (Eltern) diskriminieren, indem man denen keine Chance gibt weil das Kind ja krank werden könnte und somit der Arbeitsroboter nich für die Firma malocht... das ist doch alles gestörte Scheiße...
 
@Rikibu: Ich bin sooo lange nun auch noch nicht aus der Schule, war auch in einer großen Klasse (über 30 Kinder), dennoch war im Lehrplan Platz für ein wenig Allgemeinbildung.
 
@Rikibu: Beim Thema Grundschulen mit schlechter Ausstattung stimme ich dir zu aber bei den Uni fehlt keineswegs Geld. Die Uni an der ich studiere besteht zu 40 Prozent aus Neubauten und es wird ständig irgendwo etwas renoviert oder erweitert.
 
@Rikibu (11:45): Zum Großteil gebe ich dir Recht, aber ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass gealterte Lehrkräfte mit antiquierten Unterrichtsmethoden sich keinen Respekt erarbeiten können oder den Stoff nicht interessant genung rüberbringen können. Meine Beobachtungen gehen da tendenziell eher in die entgegengesetzte Richtung. Respekt verschaffen können sich ältere Lehrer meistens besser, einfach weil sie die Erfahrung haben. Außerdem gibt es nichts schlimmeres, als wenn irgendwelche übermotivierten jungen Lehrer, die gerade ihr Referendariat beendet haben, meinen, man müsste zwanghaft irgendwelche Fishbowl-Diskussionen oder so einen Müll machen. Da stehen Zeit- und Arbeitsaufwand in keinem Verhältnis zum Lerneffekt, den man erzielen kann, und auch wenn so eine Sache prinzipiell Spaß machen kann, ist es dann doch nur nervend, wenn man mehr tun muss, um letztendlich das gleiche Ergebnis zu erzielen, wie z. B. bei einer gemeinsamen Besprechung eines Textes oder einer Fragestellung. --- Kurz zu deinem Schluss: Wenn Kinderlose vom Staat und Eltern von Unternehmen diskriminiert werden, ist es ja doch wieder ausgeglichen^^ --- Dann noch der Bogen zurück zum Artikel: Wikipedia ist sicherlich keine Müllhalde. Für reines Faktenwissen sollte man sich im Zweifel zwar lieber noch eine zweite Quelle suchen, aber einen guten Überblick kann man sich schon machen. Die Literaturhinweise sind oft auch sehr hilfreich, und bei einigen Themen ist die Tatsache, dass die Artikel nicht von einem einzigen Autoren verfasst wurden, auch dahingehend positiv, dass es wenige implizierte Meinungsäußerungen gibt. Der interne Codename der neuen Xbox ist eine ziemlich dünne Grundlage für einen 7 Absätze enthaltenen Artikel.
 
@eilteult: Hab mir jetzt nicht jede Scheiße aufgeschrieben die mal geposted wurde, aber deine kommt sicher unter die Top 20 ;).
 
@Smoke-2-Joints: Wahrheit kann schmerzen, ich weiß.
 
@eilteult: Weil Wikipadia eine Müllhalde ist wissen unsere Schüler also so wenig ? würden sie ohne Wikipedia mehr wissen? wären alle Schüler mit nem guten Wikipadia bald Genies ?
 
@Smoke-2-Joints: Wikipedia wird nicht zum lernen benutzt. Es wird kopiert, eingefügt, hastig vorgelesen und benotet. Mit der Materie selbst beshcäftigen sich die Schüler nicht. Bedeutet: Es bleibt nichts hängen, weil sie gar nicht verstehen was sie da vorlesen. Ob das nun Schuld von Wikipedia ist, sei dahin gestellt. Das Internet hat dem Schulwesen selbst aber nur sehr wenig gut getan.
 
@eilteult: woher sollen Schüler, die eigentlich das methodische lernen lernen sollen, wissen wie man effektiv lernt? bei dem Pensum und Lerntempo das vom Lehrplan verlangt wird, geht es nur so. Ich habe dabei den Verdacht, dass Leute gezielt dumm gehalten werden sollen um sie willig für Konsum zu machen, politisch quasi nichts hinterfragen usw. das könnte durchaus Methode haben.
 
@Rikibu: Das halte ich nun für quatsch.
 
@eilteult: dann sieh dir mal fernsehwerbung zu kinderfernsehprogrammzeiten an...
 
@Rikibu: Die ist heute noch so wie sie vor 20 Jahren war.
 
@Rikibu: Das Problem ist nicht das Fernsehn. Das Problem sind die Eltern, die das Fernsehn als Erziehungsersatz benutzen.
 
@eilteult: ne, ganz so aggressiv und so häufig war es nicht. es ist fas so als würde die Werbung im Kopf der Kinder rumrühren. was ich persönlcih als körperverletzung sehe, denn kinder können sich dagegen nicht bewusst wehren.
 
@LoD14: natürlich auch mit, keine Frage, straffere Regeln für Werbende fände ich trotzdem angebracht. Der Fokus liegt aber gesamtpolitisch auf verkaufen verkaufen verkaufen, Wachstum bis über den Tellerrand und bedingungsloser Konsum.
 
@Rikibu: Das war damals genau so schlimm wie heute. vor 20 Jahre war ich selber noch Kind und habe das noch recht gut in erinnerung. Man konnte sich damals genau so wenig gegen wehren.
 
@Rikibu: Oder die Dummen von oben sind zu dumm und so ensteht ein Zwangsystem der Dummheit nach unten.
 
@Zero-11: Die Dummheitsspirale ergibt sich schon deshalb, weil jeder nur bis zu seinem eigenen Unfähigkeitsniveau befördert wird. Ist er für die nächst höhere Stufe nicht gewachsen, steigt er nicht weiter auf, was widerum heißt, dass jeder in einer Position ist, der er nicht so recht gewachsen ist. Und das Sinnbild dafür ist im Bundestag zu finden.
 
@bluefisch200: dennoch sollte man nicht zu sehr auf Wiki vertrauen. Ich schätze Wikipedia, aber der Inhalt ist teils nicht zu 100% korrekt.
Ich erinnere mich da an meine Ausbildung im Jahr 2007/08, eine Recherche zu - ich glaube - Darpa/ARPANET/Ethernet brachte da einige falsche Resultate in Form von Jahresdaten.
 
@all: Die Qualität von Wikipedia Artikeln ist mittlerweile sehr hoch. Bin mit dieser Namensfindung auch nicht einverstanden.
 
@kadda67: Ich finde die Bezeichnung "allwissende Müllhalde" ganz schön anmaßend. Selbst wenn die Qualität der Artikel nicht immer 100% Superklasse und auf Niveau des Brockhaus ist, so haben da doch sehr viele Leute sehr viel Arbeit investiert. Diese Arbeit als "Müll" darzustellen schon mehr als unfair den Wiki Autoren gegenüber. Herr Pryjda kann sich ja selber mal hinsetzen und einen Wiki Artikel erstellen oder überarbeiten. Dann sieht er mal, wie viel Arbeit da drinne steckt. Des Öfteren sieht man hier in den News auch viel "Müll". Und die Seite hier würde wohl keiner der Autoren hier gerne als "Müllhalde" bezeichnet wissen
 
Hat MS sich Worte mit der Endung ...ngo eigentlich schon schützen lassen?^^
 
@OttONormalUser: ngo aka nogo gehört schon zu unix/linux ;)
 
@Erazor84: nogo gehört bei mir zu Apple, und demnächst auch zu MS. Warum man für einen Joke - bekommt, leuchtet mir auch nicht ein, alle Spassbefreit?
 
@OttONormalUser: weil du nur unnützes lamgweiliges zeug schreibst
 
@addumied: Nur gut, dass deine Kommentare so viel besser sind Herr (Be)Lehrer.
 
Ich gehe von "Xbox Next" oder irgendwas mit Xbox Live aus. Wer fing eigentlich mit diesem Schwachsinn "Xbox 720" an und wieso wurde das in all den Jahren dann immer wieder übernommen? Auch wenn es ein "Hilfskonstrukt" ist, hat die Bezeichnung keinen Sinn ergeben. 360 steht ja für 360°, d.h. dass man im Mittelpunkt ist und komplett um sich herum Enterainment, etc. hat.
 
@sushilange2:
ja siehste mal, dann wollten die mit 720 doppelt im Mittelpunkt stehen [Ironie off] ;-D
 
@b0a1337: MS hat im Film Real Steel viel Eigenwerbung wie z.b. Bing Arena und auch mit Xbox 720 geworben da der Film in der Zukunft spielt. Natürlich war das ein Spaß mit 720, aber den noch unbekannten Nachfolger so zu nennen finde ich nun nicht verwerflich Sinn hin oder her.
 
Man brauchte doch bestimmt nur irgendwas mit *ango, wie bei Mango, Tango. Windows überall hat doch Mr. Ballmer gesagt, passt doch ins Bild. Vielleicht wirds aber auch Grim Fandango!
 
und was fang ich jetzt mit der Information an?
 
@Rikibu: die information hat keinen mehrwert. aber sie hat trotz allem werbeeinnahmen beschert. nun hast du den sinn verstanden.
 
@addumied: wo denn? adblock frisst alles auf bevor heir was angezeigt wird...
 
@Rikibu: keine ahnung von der materie? schonmal was von unique site visits gehört? es gibt statistikseiten, die anzeigen wieviele besucher winfuture hat. wieviele klicks am tag. allein dadurch bekommt winfuture werbepartner die einfach auf der seite werben wollen OHNE das du die werbung auch nur ansehen brauchst. je mehr besucher = desto bessere werbepartner die mehr springen lassen. ausserdem haben weniger als 50% der winfuturebesucher einen adblocker an. auch hierzu finden sich statistiken.
 
Das ist so ziemlich wurscht wie die sich schimpft, wichtig ist nur, das sie keine Gebrauchtspielesperre verpasst bekommt.
 
Ein Durango ist vor allem ein sehr beliebter SUV aus dem Hause Dodge. Keine Ahnung, wozu man unbedingt einen internen Codenamen braucht...
Genauso gut könnte der Namensgeber aber auch Fan dieses eher schlecht gemachten Windows-Phone-Fan-Rap-Videos sein: http://goo.gl/Y8nMa (bei 1:24min)
 
So viel Text, so wenig Inhalt.
 
@balini: welcher Inhalt? Meinst du die Ansammlung von Buchstaben da oben?
 
wer REAL STEEL gesehen hat, weiß, dass es XBOX 720 werden wird.
 
@kemo159: das wäre metaphorischer Irrsinn. wenn Xbox360 dafür steht, ein allumfassendes Erlebnis zu bieten, wo der User im Mittelpunkt steht, was hat dann die 720 als metaphorisches Sinnbild zu bedeuten? sich 2 mal im Kreis drehen? faktisch Stillstand weil der User immer noch im Zentrum steht? klingt für mich metaphorisch absolut unwertig und unlogisch.
 
den Namen kann ich mir nicht merken
 
der name ist mir persönlich egal - hauptsache es kommt bald ne neue konsole ! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles