Musikblog: Domain beschlagnahmt, Usern gedroht

Die Abteilung Organisierte Kriminalität der britischen Polizei hat das Musik-Blog 'RNBxclusive' stillgelegt. Den Betreibern werden Betrug und Urheberrechtsverletzungen im großen Stil vorgeworfen. Aber auch den Nutzern droht die Behörde in völlig ... mehr... Polizei, Domain, Warnung Bildquelle: SOCA Polizei, Domain, Warnung Polizei, Domain, Warnung SOCA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt das nur für mich eher nach nem Defacement von irgendeinem HaxX0r, der n bisschen Panik machen will? Ansonsten wäre das ja wirklich peinlich unprofessionell...
 
@Slurp: War das erste, was mir durch den Kopf schoss. Muss eigentlich.
 
@Slurp: Ja, sehe ich auch so. Aufspringen auf den MU-Zug. So kann man auch mit einem grandiosen Knall sein eigenes projekt beenden ;)
 
@Slurp: Der Musikindustrie trau ich mittlerweile alles zu, daher glaub ich nicht, dass die Seite gehackt wurde.
 
"denn allein aus einem Besuch einer Webseite kann wohl kaum eine Straftat konstruiert werden" ... In den USA schon. hihihi. ... Wenn die das Blog hochnehmen, müssten sie eigentlich auch mal beim Likedeeler vorbeischauen. Oder gibts da nicht genug "populäre Musik" ?
 
Ich hatte das Wort "Abteilung" zuerst gar nicht bemerkt, da klang es für mich zunächst erst mal so: "Die Organisierte Kriminalität der britischen Polizei [...]" Aber passt ja allzu vorzüglich zum User bedrohen. :-)
 
Scheinen ja absolute Experten am Werk zu sein, so grandios wie sie den HTTP-Header auslesen können. Kommt dem Browsersniffing von bekannten Webseiten schon sehr nahe...
 
@ouzo: Ja, hat bestimmt sehr viel Arbeit gebraucht diese viele Zeilen Code zu schreiben um den Header auszulesen, kann ja nicht jeder. Um so was zu lernen braucht man Jahre. Müssen wohl echte Profis dahinter stecken...
 
Die Great Britain Inc. hat ja als Firma auch allen Grund Staatlich zu agieren. Deshalb wahrscheinlich solche überzogenen Aktionen. Aber unsere BRD GmbH steht dem ja fast in nichts nach. Ich frage mich nur wann dann die GB Inc. und die BRD GmbH gegeneinander Krieg führen weil angebliche Firmenpatente verletzt wurden. Wenn ich mit diesem Massstab rangehe der für diese Seite verwendet wurde, müsste man Facebook, Google und Youtube gestern bereits gesperrt haben.
 
@Traumklang: Hauptsache irgendeinen Rotz von sich gegeben.
 
@eilteult: Dann lass es doch einfach. Du bist eh bekannt für sinnfreie Comments.
 
@Traumklang: So bekannt kann ich gar nicht sein, da ich so aktiv hier gar nicht bin. Kommentare wie deiner ist einer der Gründe warum das so ist. Hauptsache gegen ein Land oder einen Staat gewettert, sich beschweren aber selber nichts verändern wollen. Nimm die Dinge hin wie sie sind oder tue etwas dagegen. Mit dummen Sprüchen erreichst du gar nichts.
 
@Traumklang: Das sind doch Limited und AG
 
@-adrian-: Also bei der Great Britain hab ich mich geirrt. Stimmt. Aber die BRD ist ne GmbH.
 
War das jetzt eine Nachricht oder ein Kommentar? Für mich mehr Wertung als Berichterstattung.
 
die würden doch am liebsten gleich die ganze internet community hops nehmen und in sowieso schon hoffnungslos überfüllte gefängnisse in den staaten stecken. bald darf man das wort filesharing nicht mal mehr in den mund nehmen, ohne gleich bedroht zu werden. unglaublich sowas... ich dachte das verweisen auf andere quellen ist an sich nicht illegal!? oder ist das in gb anders?
 
@Lindheimer: Und mit ACTA würde das auch noch "Unrechtlich" abgesegnet sein. Zunehmend verstossen Länder gegen ihre eigenen Gesetze. Grad wenn es um Filesharing geht. Siehe die Pirate Bay Geschichte.
 
Klar man kommt wegen ein paar Downloads 10 Jahre ins Gefängnis. Höchsten vllt man man Musik illegal verbreitet und in Großem Maße, aber für Download. Schon zum lachen. Aber gibt bestimmt Leute die da jetzt angst haben
 
Ist das wirklich echt? Dass wäre der letzte Beweis dass die Industrie alle Gewalten inkl. der Exekutive übernommen hat.
 
@lutschboy: Wenn sich die Polizei nicht ganz deutlich davon distanziert, also von dieser grotesken Drohung gegen die User, dann muss es wohl echt sein. Und das zeigt dann ganz deutlich, dass die Polizei inzwischen als Handlanger für die Mafia und Schutzgelderpresser arbeitet. Kommt der Polizist dann abends müde nach Hause und muss feststellen, dass es seine eigene Frau erwischt hat, die nun eingekerkert ist und nicht mehr die Hausschuhe, Bier, den Sportteil der Zeitung und ein warmes Abendessen bringen kann, bleibt statt des gemütlichen Feierabends nur noch Frust und Depression. Dabei begehen ohnehin schon Polizisten die meisten Selbstmorde.
 
@lutschboy: Das ist tatsächlich echt. In GB kannst du schon wegen eines Downloads bis zu 10 Jahre ins Gefängnis wandern. Die dafür zuständige Organisation nennt sich SOCA (Serious Organized Crime Agency = Abteilung zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens).
Downloader sind also in GB Schwerverbrecher al la Mafia, Drogenkartelle etc. Da sind 800-1000€ für eine Abmahnung bei uns ein klacks dagegen.____Übrigens: Google übersetzt SOCA mit "Der schweren organisierten Kriminalität Agentur" - nicht mal so untreffend ;-)
 
Ich habe in Zeiten von ACTA und den anderen Formen davon nur eine Frage: "Wohin soll der ganze Wahnsinn noch führen, der mich der Willkür von staatlichen Organen sowie dem Lobbyismus ausliefert?"
Bald macht mir Internet keine Lust mehr, wenn ich als unbescholdener Bürger kriminalisiert werde.
 
Die gesamte Weltpolitik scheint momentan völlig am Rad zu drehen, wenn das Wort INTERNET fällt. Leute, die Gesetze für solche Aktionen absegnen, können wahrscheinlich nicht einmal einen Rechner korrekt runterfahren. Mal ganz davon abgesehen, dass es nicht einmal konkret definierte Gesetze gibt. Da wird einfach etwas Ähnliches genommen und sich gedreht und gewendet, wie man es gerne hätte.
 
@Joebot: ACTA & Co :(

Naja, nächstes Mal wieder Piraten wählen. Wenn die kleine geschmäte Partei immer mehr Wähler bekommt werden es vielleicht auch die hinterletzten CDU/CSUler raffen das sie nicht einfach alles totzensieren können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.