Sony: W. Houston-Preiserhöhung war 'Versehen'

Kurz nach dem Bekanntwerden des Todes von US-Sängerin Whitney Houston sind in Großbritannien die Preise zweier Alben auf iTunes signifikant erhöht worden. Sony (Music) hat sich nun dafür entschuldigt und die Preiserhöhung als "Versehen" bezeichnet. mehr... Apple, Itunes, iTunes 11 Bildquelle: Apple Apple, Itunes, iTunes 11 Apple, Itunes, iTunes 11 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wers glaubt wird selig. Zumal Sony auch sonst keine Probleme damit hat, unangenehm aufzufallen.
 
Das glaubt natürlich jeder!
 
klar... ein völlig zufälliges versehen, ohne hintergedanken. erscheint total logisch... für wie blöd hält die elite eigentlich das einfache volk?
 
@asd332222: Es gibt leider genug "dumme" Menschen auf der Welt. Ich habe bewusst leider geschrieben. Mir liegt die Vermutung nämlich nahe, dass es mehr dumme Menschen gibt als schlaue Menschen... Wie sonst können sich Politiker, Firmen usw sich alles heraus nehmen...Viele Menschen nehmen alles einfach "so hin" wie es ist... Jeder nach dem Motto: "Solange es mich nicht trifft - mir egal..." Aber wehe es kommt dann doch anders! Es geht anscheinend doch nur der Minderheit schlecht, sonst würde sich gewaltig was im Land ändern. Wir alle sind selber schuld an diesen ganzen Dummfi.ck, weil wir uns alles gefallen lassen und nur an unser eigen Wohlstand denken! LG
 
@asd332222: Für so Blöd, dass das Volk die Alben trotzdem für den Preis kauft. und Ein einfaches Entschuldigung reichen wird ;)
 
Sorry, it's a Sony.
 
+6: Ein paar Oldtimer kennen wohl noch die alten Cassetten-Walkman-Aufkleber ;-)
 
@Gastone: it's a bauernopfer, auf den die schuld geschoben wird.
 
+6: Für die Jüngeren: Sony baute im letzen Jahrtausend exzellente Cassetten-Walkmänner mit kleinen Alu-Gehäusen, Dolby und AutoReverse mit brauchbarer Laufzeit für eine C-90.
Sony war (da)mal(s) wirklich gut!
 
@Gastone: ...und bei den C-120ern gabs immer Bandsalat :-(
 
@jigsaw: So war's! Oldtimer unter sich :-)
 
@Gastone: Auch heute sind sie sehr gut. Sie haben einige sehr schlechte Produkte im Portfolio, aber genauso viele sehr gute (z.B. die DSLR/SLT-Kameras, die VAIO-Notebooks, etc.). Aber die Leute sprechen eher über die paar schlechten. @jigsaw: Die C120er haben allgemein Bandsalat verursacht, das hatte nix mit Sony zu tun. Wobei gab es wirklich ne C120 von Sony?
 
@Lofote: Hatte ich auch nicht direkt auf Sony bezogen, ist mir einfach bei Gastones Ausflug in die Vergangenheit so durch den Kopf geschossen ;-) Stundenlanges Aufnehmen, einmal abgespielt und futsch, das war manchmal schon bitter :D
 
@jigsaw: Klar, aber so ist das mit der Physik - bei C120 war das Band einfach so extrem dünn, das bekommt man halt net stabiler hin ;)...
 
Da war die software einfach schuld, aber in zukunft werden das besser machen - da liegt ja der schwerpunkt drauf
 
hahaha irren ist menschlich, ich verwechsel itunes auch immer mit rapidshare xD
 
@neuernickzumflamen: Der war gut, wirklich :D
 
@neuernickzumflamen: Dürfte wohl klar sein, wogegen die Mafia ihre nächsten Rapid-Terroranschläge führen wird, nach dem Megaupload Megatod. http://goo.gl/RU3Ui
 
@Feuerpferd: Naja das vorgehen gegen Megaupload ist ja durchaus berechtigt.
 
@neuernickzumflamen: warum dachte ich mir sowas auch gerade? :-)
 
Da fließt zuviel Geld, dass das ein Versehen ist. Denkt Sony alle (potentiellen) Käufer sind dumm?
 
Versehen.. Ja sicher...
 
Der einzelne britische Mitarbeiter... ist bestimmt kein Bauernopfer...
 
@wurstbude: Wenn ich mich recht erinnere hat dieser "Mitarbeiter" schon mal den gleichen "Fehler" gemacht...kurz nach Michael Jacksons Tod...
 
@jigsaw: SoNie hat bestimmt nur den einen Mitarbeiter ;)
 
"Versehen", "totaler Zufall", "dumm gelaufen" (das Sony dabei erwischt wurde), ja nee, is klar! Aber warum soll sich diese Trojanerbude auch besser verhalten? Sony hat sich schon lange den Ruf selbst verdorben. Wer nun unbedingt einige Liedchen der verstorbenen Whitney Houston hören will, kann das sicherlich auch so tun, ohne Sony direkt Geld hinter her zu werfen. Die tote Whitney hat nämlich ohnehin nichts mehr vom Geld, Totenhemden haben keine Taschen!
 
Was hier wohl wieder los wäre wenn in der Schlagzeile iTunes gestanden hätte :D
 
@cap89: Als ob da jemand auf den Preis achtet. Haben haben haben ist da die Devise ;)
 
@cap89: Wenn Sony den Preis anhebt, kann ja wohl iTunes nichts führ. Die sind hier lediglich die Vertriebsplattform für Sony.
 
@Ramose: das ist mir bewusst, nur iTunes = Apple und wenn in der Schlagzeile von WF iTunes und nicht Sony gestanden hätte, dann wär hier wieder was los gewesen :D die Never-Ending-Story Anti-Apple gegen Pro-Apple :P
 
@cap89: OMG du traust dich soetwas auszusprechen? jetz muss ich gleich zum flamen anfangen..... flame flameflameflameflameflameflame... ne aber mal ehrlich hier wäre die hölle los wenns iTunes oder apple geheißen hätte... ich glaube dann wäre der wf server unter der flut zusammengebrochen...
 
Typische Sony-Krisenmanagement, wenn man wieder mal bei irgend einem Mist erwischt wird. 1. Schweigen. 2. Abstreiten. 3. Wenn das auch nicht mehr geht sich halbherzig entschuldigen. 4. Auf alle Fälle die Schuld jemand anderen zuschieben. Dieses Verhalten konnte man seit der Rootkit-Sache bei jedem einzelnen Sony-Skandal beobachten.
 
@moribund: für mich ist das eher wie wulfferine oder guttenberg... daher kenn ich das viel besser. was die japaner da treiben is doch ihnen überlassen, ist ihr produkt, sie haben die rechte, wer da was aus welchen beweggründen macht - who cares. wenn der preis nich passt, boykott und fertig.
 
@Rikibu: Ist wohl allgemein das typische Krisenmanagement von charakterlich schwachen Menschen oder Unternehmen.
 
@moribund: genannt: Kapitalismus :D Aber ohne Spaß, es ist kapitalistisch gesehen das klügste, was man machen kann. Nach dem Tod kaufen sich alle die Best Of Alben etc. Und da interessiert auch nur die Minderheit der Preis. Und auch hier ist es wahrscheinlich nur der "kleine" IT Sektor, der wirklich was davon mitkriegt bzw. bei dem was hängen bleibt. Also, warum sollten sie's anders machen.
 
@Chrissik: Ist aus Unternehmersicht - zumindest kurzfristig - wirklich das Klügste: wenn höhere Nachfrage zu erwarten ist -> den Preis erhöhen. Langfristig kann sowas aber das Image sehr schaden.
 
@moribund: mit dem Imageverlust gebe ich dir Recht. Aber kaum jemand wird sich denken, kaufe ich eben keine Musik mehr von SONY. Also besteht zwar ein Imageverlust, den das Unternehmen finanziell wohl kaum spürt.
 
@Chrissik: Naja, bei mir hat Sony durch viele Sch**ß-Aktionen einen derartigen Imageverlust erlitten, dass ich vor ca. 5-6 Jahren entschieden habe von denen nichts mehr zu kaufen - und ich kenne einige denen es genauso geht. Die Menge (an Skandalen) macht's!
 
@moribund: erinnert mich an die SP folgen mit der BP katastrophe "tut uns leide, wirklich " nach jedem kack den man gemacht hat so ein spot ausgestrahlt :D EDIT: gefunden http://www.youtube.com/watch?v=BeP6CpUnfc0
 
Ich mache Sony da keinen Vorwurf, für mich ist jeder der nur weil ein Künstler das zeitliche segnet, plötzlich anfängt die Musik zu unterstützen ein grenzenloser Heuchler. Nur weil einer stirbt der Musik macht, ist doch die Musik nich plötzlich interessanter für mich. Es sei denn ich habe irgendwie Mitleid und tätige einen emotionalen Impulskauf. Die Preissteigerungen sind als Prozentzahl natürlich beeindruckender. Der tatsächliche Pfundpreis is aber als lächerlich zu betrachten. Selbst rund 8 Pfund sind für gute Musik im allgemeinen nicht zu viel. Wer sich da aufregt ist einfach nur ein pseudo Gutmensch der sich an Banalitäten stört. einfach nich kaufen wenns einem zu teuer is und fertig is die Lauge.wobei ich finde das 8 pfund nich zu teuer sind für gute Musik. Wer aber nur ramschpreise bezahlen will, hatte nie ernsthaft vor Kultur zu unterstützen und ist ein Pfennigfuchser
 
@Rikibu: Hallo gehts noch? Was hat der Tot eines Menschen mit dem Preis/Leistungsverhältnis der Werke zutun? Aus welchen Grund ich irgendwo Musik kaufe sollte doch jedem selbst überlassen sein. Das hat weder was mit mitleid oder sonst irgendwelchen "Impuls"käufen zutun. Da versucht sich Sony die Taschen (mit dem Tot einer Sängerin) vollzustopfen und du findest das völlig normal. Demnächst könnte Sony das ja auch anders rum machen, erst Preise erhöhen und dann ......
 
@skyjagger: du tust so als wäre man gezwungen, wenn jemand stirbt der Musik macht, die Musik plötzlich zu kaufen, obwohl man zu Lebzeiten sich nen Scheiß drum gekümmert hat. Wir sind ein freies Land, in dem Angebot und Nachfrage den Preis regeln. Scih jetzt über - aus welchen Gründen auch immer - Preisänderungen zu echauffieren, nur weil ein drogenabhängiger mensch das zeitliche segnete, empfinde ich als etwas albern. Man mag mir Pietätlosigkeit vorwerfen,a ber in Afrika sterben täglich Menschen - wird das so aufgeblasen? nö, das wird hingenommen... letztlich wird keiner gezwungen zu den höheren Preisen Kultur zu kaufen... wenn es doch jemand tut, dann tut derjenige es gerne, weil ihm die Musik so viel wert ist. Daraus jetzt ne Diskussion zu stricken, die mit dem ach so schrecklichen Tod emotionalisiert wird, halte ich für unangebracht. Wie schlimm sind dann erst die Werke von Michael Jackson und Amy W. zu bewerten, die erst nach ihrem Tod zum Vollpreis erschienen sind? das dürfte ja bei gleicher moralischer Betrachtung noch viel schlimmer sein. Ists aber nicht, das wird gekauft wie blöd... aber bei nem Ramschartikel wie nem Best of für 5 Euro das rauf auf 10 Euro geht (symbolisch) wird sich eingenässt... sonst keine Probleme? Sony kann doch machen was es will. die haben die Rechte und die Verfügungsgewalt über ihre Produkte. Wem das nich passt, der kauft einfach nicht oder sieht sich nach Alternativen um. Und die Best Of cds werden dir im nice price Segment von Sony geradezu hinterhergeworfen.
 
@Rikibu: Das mag ja alles sein. ABER:Da es in der vergangenheit immer so gelaufen ist, das wenn ein Künstler stirbt plötzlich ein neues album erscheint oder ein weiteres Best Off weil man genau weiß das Menschen so dämlich sind und gerade nach so einem Ereignis zu den Platten greifen empfinde ich als unmoralisch. Egal wie hoch die Preissteigerung ist. Ok das ist auch der Medialen Aufmerksamkeit geschuldet. Es war jahrelang ruig was W. Houston betrifft, durch ihren Tod ist sie wieder in den Köpfen der menschen. Kostenlose Todes PR quasi. Und daraus Provit zu schlagen ist einfach nicht in Ordnung. Wirtschaftlich nachvollziehbar aber eben moralisch verwerflich. Das hat auch nix mit Marktentwicklung zu tun. Gerade im Falle von iTunes wo es das Nachfrage/Angebot eigentlich nicht exsistent ist, da das Angebot unbegrenzt verfügbar ist.
 
...man kann es ja mal versuchen^^
 
Das is doch ein Witz, seltsame Dinge geschehen neuerdings "aus Versehen". Ja...
 
@Laika: Sony hätte es ja auch auf die Klimaerwärmung schieben können^^
 
Zufälle gibt´s! War bestimmt ein Systemfehler! :)
 
Houston, wir hatten ein Problem...
 
@klein-m: dem wurde sich ja auf eine noch unbekannte weise selbst entledigt. traurig aber realität. ihre besten Zeiten waren eh vorbei. blöd nur, dass ihr eigenes wackeliges charakterkonstrukt jetzt auf eine ganze branche übertragen wird und die schuld nicht bei den leuten gesucht wird mit denen sie sich umgeben hat... komischerweise gibt es sehr viele Künstler die ganz ohne Drogen und Abstürze auskommen - sind die etwa "krank" weil sie nich mitmachen? an der branche kann es wohl eher nicht liegen, eher am eigenen Lebenswandel - und so ist ihr ableben plötzlich banal betrachtet einfach nur die Konsequenz ihrer eigenen Unfähigkeit sich aus den Fängen der bösen Menschen um sie herum, zu befreien. sowas passiert tagtäglich tausenfach.
 
Das mit dem Mitarbeiter erinnert mich jetzt an den Gammelfleischskandal, wo ja gesagt wurde, dass einzelne Mitarbeiter von sich aus um etikettiert haben. Ist auch wirklich anzunehmen, dass Mitarbeiter einfach so von sich aus ohne irgendeine Anweisung Handlungen in ihrem Unternehmen vornehmen.
 
It's not a coincidence, it's a Sony!

Da sind Manager, die nicht namentlich genannt werden wollen, und zeigen mit dem Finger auf nen einzelnen britischen Mitarbeiter *classy*. Aber mal ne ziemlich schnelle Reaktion, sonst wird doch erstmal ein paar Wochen geschwiegen ;)

Sony.Make Profit
 
Gabs sowas auch als sich Amy Winehouse verabschiedet hat, oder war die bei einer seriösen Plattenfirma unter Vertrag?
 
@DennisMoore: gibt es sowas? seriöse Plattenfirmen? wäre mir neu. amy ist soweit mir bekannt is bei universal.
 
@DennisMoore: "Seriöse Plattenfirma"? Das klingt genauso absurd wie ein Vortrag für das vegane Leben im Haifsichbecken.
 
@DennisMoore: Da ist sogar ein neues Album erschienen - nach dem Tod.
 
Klar genau ein versehen für wie bescheuert hält uns Sony?
 
Warum kann nicht jemand, so aus Versehen, die ole Merkel verschwinden lassen, die geht mir gehörig auf den Senkel. Dit wär doch mal wat.
 
@Laika: wusste gar nich das die zum download, geschweige denn zum Verkauf steht. wer würde sich sowas auch kaufen... und vor allem was macht man dann damit, außer an die eigene wand hängen?
 
@Rikibu: Sie könnte doch ein schönen Urlaub in den Wäldern von Patagonien machen, oder so. Nur für ein Monat. Ich glaub dem Land tät´s gut.
 
@Laika: ich glaube die haben dort andere Probleme, als sich Floskeln wie "Nutzen sie die Chance die ihnen die Freiheit bietet", oder "um die Probleme in ORT_einsetzen in den Griff zu bekommen, müssen wir eine gemeinsame Lösung finden" anzuhören.
 
@Rikibu: Oder hier "Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinander dividieren lassen"
 
@Laika: siehste, den hab ich ganz vergessen... auch das mit dem Gürtel enger schnallen, wo die sich dort gar keine Gürtel mehr leisten können :-)
 
@Rikibu: Ausserdem ist das ganze völlig ALTERNATIVLOS.
 
Mal sehen ob Sony dann auch bereit ist das zuviel gezahlte Geld den Itunes Nutzern wieder gutschreiben zu lassen. Immerhin handelt es sich ja um ein schreckliches Versehen ;-)
 
Bei Ihr regt man sich auf, bei Jackson hat aber keiner was gesagt..
 
@Ludacris: der hatte ja auch viele Schulden... vielleicht deshalb eher moralisch gerechtfertigt.
 
@Rikibu: Die Preiserhöhung wurde aber mit Sicherheit nicht dazu verwendet um seine Schulden abzutragen sondern um sich seitens der Plattenfirma eine goldene Nase zu verdienen.
 
@jigsaw: und selbst wenn es so wäre, wenn ein künstler seine leistungsschutzrechte abtritt und dafür vorschüsse kassiert, hat ihn der rest nich mehr zu interessieren. so gesehen hat derjenige künstler doch dieses verhalten des zukünftigen REchteinhabers doch quasi mitzuerantworten.
 
@Rikibu: Das Problem dabei ist dass der Künstler (oder seine Erben) pro verkaufte Einheit -sofern er die Rechte an den Songs hat- einen festgelegten Betrag erhält egal für welchen Betrag diese Einheit an den Endkunden abgegeben wurde. Seine Rechte an seinen eigenen Songs hat er soweit ich weiß nicht gegen Vorschuß herausgegeben, er hatte eine Zeitlang mal die Rechte an einigen Lennon/McCartney Songs die Paul McCartney vor einiger Zeit zurückkaufte.
 
@Ludacris: Klar gabs aufregung um die Preisgestaltung und Neuerscheinungen und dem Musical bei M.Js tod....
 
Ach ein kleiner britischer Mitarbeiter bestimmt die Preise der Alben nach eigenem Ermessen?? Das soll die community Sony abnehmen?? Was wäre denn im Fall gewesen wenn der Preis gesenkt worden wäre?? Auch aus Versehen?? Und wieder ein kleiner Baustein in Sonys Negativimage!
 
Echte Fans hatten die Mukke schon davor, denen kann das also so was von egal sein. Und wer den erhöhrten Preis trotzdem bezahlt, ist selber schuld. Und sorry, 3-4€ mehr für ein gutes Album ham noch keinen an den Rand der Armut gebracht. Wem der Preis nicht passt, solls halt nich kaufen.
 
welch ein zufall wo es doch noch in den nachrichten hieß das kurz nach dem tod eins stars die preise in die höhe steigen
 
Ich würde es nicht anders machen. So ist das heute nun mal. Wenn's absehbar ist, dass es gut läuft, warum nicht mehr dran verdienen?
 
Jetzt müßen wieder mal die kleinen Mitarbeiter dran glauben.It's not a trick that is Sony.
 
Auch bei diesem News, motzen leider viele auf Sony immer das gleiche das ist unerträglich nicht zum aushalten. Egal was Sony macht immer das gemotze, ne das ist unterste nivau. Ihr sollt mal alles richtig lesen, seit doch froh das versehen war das Sony diese W.Houston Musik jetzt mit den preisen runter geht. Aber warum hat Sony überhaupt diese Preiserhöhung gemacht, aber ich verfluche Sony doch deswegen absolut nicht. EDIT echt eine schande das ich für mein Kommentar Minus bekommen habe das zeigt einfach das diese mich leute mich nicht verstehen und wollen leider echt eine schande dabei sollten alle mich verstehen und nie mehr meine kommentare auf Minus abstimmen danke.
 
@BestQuality: Hier sind leider fast nur Sony-Hater. Nimm es einfach hin und steh drüber. Die wissen es einfach nicht besser. Frustriert vom Leben, da kommt denen eine Sony-News gerade richtig.
 
Klar, der kleine Mitarbeiter hat mal ohne Grund den Preis einfach so erhöht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles