Windows 8 hat offenbar integrierten PDF-Reader

Das kommende Microsoft-Betriebssystem Windows 8 hat offenbar einen integrierten Reader für das PDF-Format. Das geht aus einem neuen Screenshot, der über das chinesische 'PCBeta'-Forum aufgetaucht ist, hervor. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Beta, Design, Metro, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Beta, Design, Metro, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Beta, Design, Metro, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bis irgend ne Kommission wieder laut "Monopolstellung" ruft...
 
@LoD14: pdf ist ein iso standard und dokumentiert. JEDER kann und darf software entwickeln, die ein pdf einlesen sowie bearbeiten oder erstellen kann. nix monopol. lizenzkosten fallen auch nicht an, da sonst jede linux distri geld kosten würde. ausserdem hat ms das pdf nicht erfunden, sondern adobe. warum wohl gibts kein aufstand gegenüber mozilla? schliesslich hat fast jede distri firefox installiert?
 
@gestank: Weil die Verbreitung zu gering ist. Wieso gab es denn einen Aufstand wegen dem IE?
 
@Knerd: also mit verbreitung hat das erstmal garnichts zutun. ms hat zb das html in dem IE mit ABSICHT so implementiert, das andere browser die seite fehlerhaft bzw. anders darstellte und man so gezwungen war den IE zu nutzen. also der IE hat das HTML nicht wie es standardmäßig wie vom w3c vorgegeben interpretiert. das ist nur ein beispiel von vielen gegen den IE.
 
@gestank: Ein Kampf gegen Windmühlen ;-)
 
@OttONormalUser: ja sieht ganz so aus :) @SuperDuperDani: NEIN, da wird nichts kommen, solange sich MS an die vorgabe hält WIE ein PDF auszusehen hat, damit man auch mit Programm Y keine probleme bekommt.
 
@gestank: und wieso musste der wmp entfernt werden damals? Woran hat MS sich da nicht gehalten?
 
@gestank: Na dann lies dir mal die Urteilsbegründung der EU-Komission bezüglich IE und WMP durch. Da hat keine Sau sich dafür interessiert, ob der IE sich an irgendwelche HTML-Standards hält oder nicht. Es ging einzig und allein darum, dass der 0815-User, der mit Windows einen Browser und Medienplayer ausgeliefert bekommt, sich nichtmal mehr nach einer Alternative umsehen wird, sodass Konkurrenz keinerlei Chance hat, bei der breiten Masse an Nutzern, die sich nicht so gut auskennen, Fuß zu fassen.
Genauso wird es beim PDF-Reader sein. Bisher fällt dem DAU nach der Windows-Installation auf, hui ich kann keine pdf öffnen, also googelt er danach und stößt auf Adobe und deren Produktlinie. Wenn nun ein PDF-Reader dabei ist, kümmert sich kein Mensch mehr darum, dass es eine Firma wie Adobe überhaupt gibt.
Das gleiche gilt für Virenscanner. Sobald MS in Windows 8einen vollwertigen Scanner einbaut, brechen bei Symantec, Kaspersky und co. unter Garantie die Hälfte der Privatkundenzahlen bei Windows 8 ein im Vergleich zu Windows 7. Wir, die wir uns einen Scanner aussuchen nach Testergebnisen, Erfahrung usw., sind die absolute Minderheit. 90% aller User geht es nur darum Virenscanner ja/nein, PDF-Reader ja/nein, Browser ja/nein, und denen ist es völlig egal welcher Hersteller das "ja" bedient, ob MS oder Drittfirma.
 
@LoD14: Vielleicht um den Ruf zu wahren und sich erstmal neu zu orientieren.
 
@gestank: mediaplayer kann jeder entwickeln, browser kann jeder entwickeln, mailprogramme kann jeder entwickeln usw usf. Nur weil etwas jeder kann und darf heisst es nicht dass es von irgendeiner stelle nicht doch reglementiert wid. Ich bin ja gespannt was du bei medienplayern o.ä. vorbringst...von dem abgesehen dass sich von offizieller stelle niemand an der tatsäche der unterschiedlichen html interpretation gestört hat, übrigens passiert dass was du dem ie da vorwirfst gerade hochoffiziell von der w3c genehmigt durch die browserpräfixe.
 
@mh0001: Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ging es schlichtweg darum, daß der IE und auch der WMP so fest in das System integriert waren, daß Alternativen es teilweise schwer hatten. Wenn ich mir das aktuell anschaue ist es auch immer noch so, daß Zertifikate über den IE verwaltet werden. Und Codecs sind wohl auch mit dem WMP gekoppelt (gewesen). Eigentlich hätten IE und WMP nur einfache Programme sein sollen, deren Bedarf man bei der Installation optional verneinen können sollte und fertig wäre die Geschichte gewesen. Aber da es so stark in das Betriebssystem eingebunden war, musste man natürlich frickeln. Wegen der Fotoanzeige hat sich ja auch niemand beschwert. Letztendlich war es also nur Microsofts Schuld, daß die EU sich da reingehängt hat. Natürlich war die Aktion und die Diskussion darum übertrieben, aber MS hätte es sich das auch leichter machen können. (Warum kann die Bildanzeige seit Win 7 keine animierten GIFs mehr abspielen? Dafür braucht es ja natürlich den IE, was der größte Schwachsinn überhaupt ist, aber genau zu solchen Kritiken wie von der EU berechtigt.)
 
Warum den nicht. Jeder Softwarehersteller darf das auf die CD packen, was er will. Apple tut ja auch einiges mit ins OS - und das finde ich gut. Wie soll man denn sonst Software-Anleitungen lesen, wenn man kein PDF Reader und ein Entpacker serienmäßig drauf hat? Windows ist eine Suite - wie tausend andere Softwarelösungen auch.
 
@Schweini1: Es spricht nichts dagegen, daß die Programme drauf sind, hat auch niemand behauptet. Problematisch ist nur, daß man nicht ohne den IE auskommt und somit Fremdentwickler eingeschränkt sein können, wie die schon angeführte Zertifikatverwaltung. Der IE kann/konnte also nicht komplett ersetzt werden, was eben genau das Problem darstellt. Es sollte an sich nur die Verzahnung einzelner Programme mit den Grundfunktionalitäten aufgelöst werden, was letztendlich ein wenig ausgeartet ist und zu dieser sinnlosen Browserwahlabfrage geführt hat.
 
@gestank: "ms hat in dem IE mit ABSICHT so implementiert, das andere browser die seite fehlerhaft darstellte" ???? Microsoft hat durch Magie andere Browser fehlerhaft gemacht? Guter Witz. Richtig ist, dass KEIN Browser HTML wirklich vollständig und korrekt umgesetzt hatte. Der IE war nach einer Weile der beste Browser (Einschätzung von Konkurrenten). Das führte zum Niedergang von Netscape, der zunehmen Qualitätsprobleme hatte. Dann kamen andere Browser wie z.B. Firefox, die schnell sehr gut wurden. Der IE entwickelte sich kaum noch weiter und wurde so zu einem der schlechtesten Browser. Jetzt versucht MS wieder aufzuholen. MS hat aber niemals andere Browser schlecht gemacht, nur den eigenen.
 
@Nunk-Junge: Magie? Versteh doch erst mal worum es geht bevor du trollst.
 
@gestank: Webbrowser kann auch jeder entwickeln und trotzdem gab es damals Ärger.
Na wir werden es ja sehen, spätestens wenn Adobe & Co sich melden.
 
@Mezzy: Ich glaube eher das sich da tatsächlich direkt die Kartellbehörde einschaltet.
 
@gestank: Das was du hier sagst macht auf Bezug zur oberen Aussage keinen Sinn. Hier geht es nicht um Lizenskosten oder offene Formate, sondern darum das Microsoft mit einem eigenen PDF Reader seine Monopolstellung ausnutzt, da der Otto-Normal-Windows-Nutzer ja nur den PDF Reader von Microsoft nutzen wird, weil dieser ja bereits vorinstalliert ist und somit andere Unternehmen darin einen Nachteil sehen. Zumindest war dies beim Browser der Fall...
 
@gestank: Tablets mit primitiven geometrischen Kindergartenformen zu bauen war ja auch mal erlaubt. Inzwischen darf man das ja nicht mehr...
 
@gestank: Es GAB mal eine PDF unterstützung (Lesen und erstellen) von MS-Office, JEDER bezieht sich also auf JEDEN ausser MS.
 
@LoD14: Das problem gibts aber bei allen zusaetzen. spyware antivir firewall browser verschluesselung -
 
@-adrian-: Es gibt dasselbe Problem bei Spyware? Aha, reichen die Beschwere ein ala "Dem sein Programm beschafft die Informationen genau auf die selbe weise wie unseres! Wir wollen das unter Windows jeder User in einem Fenster darauf aufmerksam gemacht wird das es noch andere Spyware gibt. Die sollen sich dann selbst aussuchen mit was sie sich infizieren wollen" ... Und mit AntiVir gibts auch Probleme? Huh, der Schirm war mir schon immer unsympathisch ...
 
@Ðeru: Es geht mir um die dazu gelieferten programme die es alle auch kaeuflich von anderen anbietern zu erwerben gibt
 
@-adrian-: Spyware bekommst du gratis im Web. Du musst nur auf unseriösen Seiten rumsurfen ... Und das Teil das AntiVir heisst, steht kostenfrei zum Download zur Verfügung ... Beide Sachen gibts also gratis - OMG !!!
 
@Ðeru: Du blickst es nicht oder? MIcrosoft security essentials - anti viren loesung von microsoft <> Kaeufliche loesung zb kaspersky norton etc - anti spyware (microsoft malicious software removal tool ) <> kaeufliche loesungen .. kannst du analog auch beim browser anwenden
 
@-adrian-: Nö, DU blickst es nicht... "AntiVir" ist ein Produktname (Das Teil mit dem roten Schirm) und keine Softwarekategorie. MSE hat als Symbol eine türkise Burg und Kaspersky ein rotes K, toll, aber AntiVir bleibt trotzdem ein Produktname. - "Spyware" gehört zu den eher unerwünschten Programmen, wenn du für sowas zahlst ist es deine eigene Schuld :P Schliesslich wollen die meisten Software haben, die Spyware killt.... Oh und, du zahlst für einen Browser? D:
 
@Ðeru: Ein Browser ist ein Markt. WIe und wo du bezahlst weisst du natuerlich nicht. aber du denkst auch sicherlich facebook ist kostenlos. Aber hey - ich brauch mit dir nicht weiter zu diskutieren wenn du von wirtschaft und recht einfach keine ahnung hast und nur mit dummen icon erklaerungen rueber wanderst
 
@-adrian-: Hmm, fällt dir nichts neues mehr ein? Musst du mir jetzt unterstellen Facebook zu nutzen? :)) Trotzdem verwende ich statt Spyware lieber eine AntiSpyware. Und anstelle von AntiVir hmm, braucht man AntiViren-Software denn wirklich? Seit Vista hatte ich keinen "Kontakt" mehr mit Schadsoftware. Aber ich würd dann eher Avast benutzen... Aber weisst du was das beste ist? Mir war langweilig, ich wollt dich nur mal wieder aufziehen. Macht Spass mit dir zu schreiben :P AntiVir ist trotzdem keine Softwaregruppe sondern ein Produktname... es heisst selbstverständlich immer noch AntiViren-Software... oder sagst du, du benutzt zB Norton AntiVir? Nein, weil Norton der Produktname für eine AntiViren-Software von Symantec is... klar soweit? :)
 
@LoD14: wie oft von mir gesagt win 8 ist technisch auf dem neusten Stand, aber optisch "gewöhnungsbedürftig".PDF-Funktion in Windows ist längst überfällig.
 
@LoD14: Wenn hier irgeneiner irgendwas ruft dann schepperts gewaltig....bitte Microsoft bringt das auch als Addon für Windows XP und 7!!! Ich will nicht mehr diese Krücke von Adobe auf allen Rechnern installieren!! Nach dem letzten Update konnten etliche unserer Kunden nicht mehr drucken.
 
Ich find/fände das perfekt! Ein Quasi-Monopol hat da ja schon Adobe. Das ist gute Konkurrenz. Und ist vor allem längst überflüssig.
 
@klika: na ja .. da muss man schon objektiv bleiben wenn die funktionalität in windows integriert wird ist das auf jedem verkauften windows drauf.. installiert man sich den pdf reader von adobe dann hat man sich bewusst dafür entschieden (sofern das nicht vorinstalliert wird durch drittanbieter)
 
@Balu2004: Das ist klar, ja. Aber OS' ohne vorinstallierte Software gibt's ja sowieso nicht mehr. Und als gutes Beispiel ist ja der XPS Viewer auch schon standardmäßig bei Win7 dabei. Die Diskussion was vorinstalliert werden soll und was nicht, hatten wir ja eh schon 100x ;-)
 
@klika: das ist korrekt .. wobei vorinstalliert würde ich eher durch integriert ersetzen ... zum xps viewer muss man allerdings auch anmerken das das xps format bei weitem nicht die verbreitung hat wie das pdf format
 
@Balu2004: Viele Leute kennen keine Alternative. Wenn du in Google eingibst "pdf öffnen" sind warscheinlich die ersten 5 Hits direkt auf der Adobe Seite, oder eine andere Seite die auf Adobe hinweist ... Viele wissen auch nicht, das man das pdf einfach in den Webbrowser reinziehen kann :) Naja ok ich habs bisher nur mit Chrome probiert...
 
@klika: Du meinst wohl es ist überFÄLLIG und nicht überFLÜSSIG
 
Finde ich toll! Hoffentlich ist auch etwas performanter.
 
Ich hoffe Windows 8 bringt mal .flac Unterstützung mit. Und wieso zum Teufel kann der Iso Mounter nur .iso Dateien mounten. Manchmal denke ich Microsoft macht nur halbe Sachen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Welches Format fehlt dir denn, auf das mounten bezogen?
 
@Knerd: .bin/.cue, .nrg und .mds/.mdf
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Solange man nicht mit Warez hantiert, kommt man auch gut nur mit *.iso zurecht
 
@Corleone: Oder Leute die aus dem MSDNAA die Image Dateien von Windows Server 2008 R2 haben wollen, die aber nur im *.img Format sind...
 
@Clawhammer: ...die Leute sind dann so raffiniert und benennen die einfach in .iso um, damit es klappt.
 
@Clawhammer: Das mit der img von Windows Server 2k8R2 hab ich nie verstanden.
 
@Corleone: Bei meinem Lieblingsspiel muss man von seiner CD ein image im .bin/.cue Format erstellen, da sonst seit Windows Vista kein Ton mehr abgespielt wird, ist nicht so toll.
Insgesamt, hab ich meine Spielesammlung lieber als Images auf meiner Platte, ist einfacher zu verwalten, und nimmt nicht so viel Platz weg.
 
@lutgardis: Und noch viel wichtiger: Man findet das Spiel, das man spielen will auch ... ^^
 
@lutgardis: @Clawhammer: Wollt ihr jetzt einen Keks dafür, dass ihr Einzelfälle aufzählen konntet, wo ein Format abseits von *.iso zur Nutzung legaler Software nötig ist? Es ist mir durchaus klar, dass es diese Fälle gibt, aber gemessen an der Anzahl derer, wo *.iso völlig ausreichend ist, ist sie verschwindend gering.
 
@Corleone: Nein ich will keinen Keks, wollte nur sagen das es auch für Leute brauchbar sein kann die nicht in der Warez Szene unterwegs sind. Ein erweiterter Image support hätte nicht weh getan...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Das sind großteils proprietäre Typen. Und mdf das sind Datenbankdateien von SQL Server.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Die ISO Unterstützung ist da um offizielle Images zu mounten, nicht um dir das Kopieren angenehmer zu gestalten.
 
@HazardX: Nur Müllmänner erkennen Müllmänner. :-)
 
Ist doch schon lange bekannt o_O
 
@MChief: richtig und keiner bekommts mit. Einfach eine 1 Jahr alte News nochmal bringen und viele haben nochmal ihren Spaß dran. Sehr merkwürdig.
 
@Morku90: http://tinyurl.com/8yhwt6v
 
@Givarus: Ja gut, aber dafür kann ja Microsoft nix, wenn winfuture ihre eigenen alten News nochmal durchkaut.
 
@Morku90: stimmt
 
@MChief: Richtig. Wurde hier schon mehrfach in die Öffentlichkeit getragen. Nächste Woche wird dann eine spektakuläre News über die ISO-mounting-Option folgen und welcher Pixel im RC1 eine neue Farbe erhält. Der Curser soll übrigens mit der Windows-Beta abgeschafft werden, da das GUI sonst zu unübersichtlich ist und Metro nicht zur Geltung kommt. Gerücht streu... ^^
 
Sehr gut. Adobes Strategie mit den Patchen/Updates ist sehr lästig in einem Unternehmen. Wenn das bereits On Board ist, macht das die Sache einfacher.
 
@RalfEs: Dann update es doch einfach nicht
 
@-adrian-: die Sicherheitslücken sind dummerweise aber da, so dass Updates Pflicht sind.
 
@der_ingo: Und die sind bei Windows auch nervig :)
 
@-adrian-: Sicherheitslücken sind bei jedem System nervig.
 
@der_ingo: Ich meine da nicht die luecken ansich sondern der nicht background entwickelte upgrade vorgang
 
@-adrian-: keine Ahnung, was du mit "nicht background entwickelt" meinst. Am Patchday meldet sich der PC irgendwann, dass Updates vorliegen und abends beim Herunterfahren werden diese installiert, während ich schon wieder vom PC weg bin. Danach schaltet die Kiste dann ab. Bequemer gehts kaum.
 
@der_ingo: Nein ich werde informiert sobald die updates da sind .. dann sobald sie runtergeladen sind ..dann popt wahlweise alle 4 stunden so nen nerviges ding auf und dann hat er womoeglich die optionalen scahen nicht mal mit installiert
 
@-adrian-: wenn du es so umständlich einstellst... Der empfohlene Standard ist, dass automatisch heruntergeladen und nur vor der Installation informiert wird. Bei einem Warnfenster alle vier Stunden wirst du das Fenster auch nicht allzu oft an einem (Arbeits-)tag zu sehen bekommen. Und wenn einem das auch nicht passt, kann man es sich selber so einstellen, wie man es möchte. Man braucht sich nicht drüber aufzuregen.
 
Hat es nicht auch schon geheißen es sollte bei win 7 kommen? Wenns kommt wärs natürlich super... weniger drittanbieterprogramme...
 
Ich finde es zwar gut, wenn Windows grundlegene Funktionen enthällt.
Wer sich auskennt und alternativen nutzen möchte, kann diese ja installieren...... Müste er ja eh, wenn MS diese Funktionen nicht eingebaut hätte. Der Ottonormalo ist halt nicht in der lange oder möchte nicht im inet nach den nötigen programmen suchen.
Du bist kein Ottonormalo? dann weißt du auch wie man diese eingebauten Funktionen deaktiviert und selber das installiert was du willst.
Sehe aber auch schon die ersten klagen kommen. PDF, Mounten.....
Erst wars damals Java, dann der Mediplayer, dann die klage wegen IE..... Denke das nimmt kein ende.
 
@solitsnake: denke ich auch... die browserwahl z.b. fand ich richtig gut: man kann einfach das programm wählen das einem am sympatischten ist oder auch neue ausprobieren...
 
@Schwaus: die browserwagl halte ich für quatsch, jeder der was anderes will, kann es sich auch so laden. Dass ich mir dann aber extra aber den IE als Modul nachladen muss, weil gar kein Browser mehr ab Werk dabei ist, ist einfach nur ätzend.
 
@LoD14: nicht jeder will den ie vorinstalliert haben... und ohne vorinstallierten browser wirds ohne zweiten rechner auch nicht einfach was anderes zu bekommen... außerdem kann nicht jeder einen browser installieren...
 
@LoD14: Vorallem da die Renderingengine vom IE immer auf dem System ist. Denn sogar der Windows Explorer nutzt die.
 
@Knerd: Um die Render Engine ging es nie, sonder nur um die nicht deinstallierbare Programmoberfläche des IE. J#/J++ nannten sie es erst, nachdem sie einen Tritt in den Allerwärtesten bekommen haben, plus Millionenstrafe. Vorher hies es "Microsoft Java Virtualmachine" und Java war im vollständigen Besitz von Sun Microsystems. MS hat mit Java nur die gleiche miese Masche versucht, wie sie es (leider) erfolgreich schon mit der verbiegung des HTML Standards gemacht hatten. Wenn diese Schweinerei durchgegangen wäre, hätte die Redmonder vollstänige kotrolle über ziemle jede Web Technik gehabt, aber was das bedeutet hätte, schnallst du anscheinend nicht.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Und das mit HTML hat das w3c vor langer zeit durch die Browserpräfixe abgesegnet.
 
@solitsnake: MS implementierte das damalige Java 1.1 unvollständig und modifizierte es - unerlaubt, da Java damals noch proprietär war. Sun erlaubte zwar Dritte eine eigene Java Virtual Machine zu entwickeln, aber nur, wenn diese kompatibel zum Standard bleibt - was bei der MS-JVM nicht der Fall war. Beim Mediaplayer und dem IE (das Programm, nicht die Render Engine) war der Kritikpunkt, das man diese nicht deanistallieren konnte/kann - also ebenfalls berechtigt. Wenn Ms also so blöd ist und diese Tools nicht optional hält, sind die Redmonder selber schuld, wenn sie verklagt werden. -- ich vermisse die Zeiten von Win9x/NTx, wo man beim Setup noch gefragt wurde was man installieren möchte und wo auch später noch Änderungen möglich waren.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Dann sollte man diese Programme auch besser bei Linux und OS X standartmässig weg lassen. Das wäre wenigstens gerecht.
 
@eragon1992: Dort kann man diese Programme entfernen, jederzeit... und mit entfernen, ist entfernen gemeint, nicht dieses "deaktivieren" (einfach nur ausblenden, oder die Shortcuts entfernen) wie MS es macht, und sich wundert, das sie dennoch verklagt werden.
 
@eragon1992: Nur da du unter Linux immer eine Distrubtion, eine Software zusammenstellung Installierst: in diesem Fall ist dann nähmlich dieser Satz Sinlos da es sich ja nur um eine zusammenstellung von Software Handelt und nicht nur um ein Betriebsystem. Denn Linux hat Offiziel keine Standart-Programme.
 
@eragon1992: Bei OSX und Linux sind zwei Punkte zu beachten. 1. Die beiden Systeme haben zusammen nur einen Bruchteil am Desktop-OS-Markt und somit keine so kontrollierende Dominanz, wie Microsoft sie hat und auch nutzt. 2. Wie ein Vorredner bereits schrieb, gibt es zig verschiedene Linux-Distributionen, die allesamt unterschiedlich zusammengestellt sind. Je nach Geschmack kann man die Oberfläche, die Programme, das Paketmanagementsystem und vieles andere ohne Probleme austauschen. Das Ganze ist für jeden Deppen bedienbar, der auch mit einem AppStore klarkommt und das sind heute ein paar Leute. Abgesehen von der Marktdominanz kommt bei Microsoft dazu, dass sie vor allem beim IE darauf achten, Komponenten tief im System zu verankern, sodass es nicht oder kaum möglich ist, diese Dinge zu entfernen. Bei Linux ist dies ohne weiteres möglich. Wäre die Situation so, dass Linux an Microsoft Stelle wäre, dann wäre die Lage trotz Dominanz nicht weiter schlimm, weil man die Wahl bekommt und selbst entscheiden kann, was man installiert und was man sofort wieder runterschmeißt. Das ist bei Windows in vielen Bereich nicht machbar.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das wurde auch nicht als Java benannt sondern J# und J++ und es wurde nicht gesagt das die zueinander kompatibel sind.
 
An alle Monopol-Schreier: ES IST NUR EIN READER!... und so lange der alle Formate (richtig) anzeigt und nicht nur die MS eigenen, wird sich auch keiner beschweren. Beim ausnutzen des Monopols geht es doch darum, dass Jemand seine eigenen Techniken/Formate in den Markt drücken will, was nicht gegeben ist. Und jetzt freut euch, dass Windows ein Stück benutzbarer wird direkt nach der Installation.
 
@OttONormalUser: Microsoft versucht aber damit dem Kunden seine PDF Reader Lösung auf zu drücken. Der IE ist auch nur ein Browser ;)
 
@Knerd: Nein, das ist Blödsinn. MS versucht ja auch nicht dem Kunden seine Bildanzeige- oder Textanzeige-Lösung aufzudrücken. Der IE hat Jahrelang Standards ignoriert und damit das Internet beeinflusst, so dass für ihn optimiert wurde, was die anderen behindert hat. Man sollte die ganze Thematik vll. irgendwann mal verstanden haben, oder einfach mal.... du weißt schon... halten.
 
@OttONormalUser: Und der MediaPlayer? Deswegen gab es auch Klagen.
 
@Knerd: weil man dieses Schei*teil nicht deinstallieren kann und somit viele Nutzer davon abhält, Alternativen zu nutzen = behinderung des Marktes.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Du kannst ihn deaktivieren ;) Geht ganz einfach in der Systemsteuerung. Und was haben alle gegen den WMP? Er läuft stabil, flüssig und schnell. Und ich kann mir jederzeit eine Alternative installieren.
 
@Knerd: Ja, jetzt kannst du das, weil MS ja Schnittstellen bekanntgeben musste, das sehen aber viele nicht. Jetzt kann man auch jeden Browser benutzen, weil MS dazu gezwungen ist sich an Standards zu halten.
 
@OttONormalUser: Anstatt so ne dämliche Browserwahl sollte es lieber nen zwingenden Computerführerschein geben...
 
@Peacekeeper7891: Bin ich auch dafür, aber die Browserwahl stört mich auch nicht. Auch wenn keiner die Wahl nutzt hat es doch dazu geführt, dass man heute nicht mehr mit IE optimierten Seiten belästigt wird.
 
@OttONormalUser: Ich finde das sich das Thema mit den für den IE optimierten Websites schon vorher überwiegend erledigt hat. Trotzdem will ich nicht sagen, dass die Browserwahl falsch ist, denn gemessen an dem Wissen über die ordnungsgemäße Nutzung eines Computer ist es besser eine Browserwahl zu haben, um weitere Probleme zu vermeiden. :) Deswegen habe ich das auch mit dem Computerführerschein geschrieben. Wüssten die User wie man mit einem Computer vernünftig umgeht, dann bräuchte man keine Browserwahl.^^ (Zumindest meiner Meinung nach :) )
 
@OttONormalUser: WebKit ist jetzt auch nicht besser als IE.
WebKit-Dominanz bedroht das offene Web: http://www.heise.de/newsticker/meldung/WebKit-Dominanz-bedroht-das-offene-Web-1431786.html
 
@eragon1992: Völlig richtig, und auch dagegen muss man was tun.
 
@OttONormalUser: Finde ich auch. Anstatt das die Browser Herrsteller und Webseiten Entwickler ihren eigenen Suppen kochen, sollten lieber alle zusammenarbeiten.
 
@Knerd: Wenn du den IE deaktivierst oder von der Platte löschst, wie kannst du dann MS-Updates bekommen? MS hat ja keine Updatefunktion a la OSX, die keinen Browser benötigt.
 
@LastFrontier: Du kannst die UI komplett deaktivieren, die Engine kannst du nicht löschen. Die liegt irgendwo unter C:\Windows\...
 
@LastFrontier: Für Updates brauchst Du keinen Browser. Nur wenn Du die Webseite für ein manuelles Update aufrufen willst, dann brauchst Du einen. Einen Webbrowser brauchst Du aber für die Hilfetexte von Windows und vielen Anwendungen, denn das sind Webseiten. Ein Windows ohne Browser würde bedeuten das ganze Hilfesystem zu killen. Das ist unter Linux übrigens nicht anders.
 
@Nunk-Junge: KEIN Browser hat derartig die Standards misshandelt wie der IE. Frag doch mal einen Webentwickler was er vom IE6 hält. Und es ist allgemein bekannt, dass MS das tat um Seitenprogrammierern ihre "Standards" aufzudrängen und es so der Konkurrenz möglichst schwer zu machen diese "MS-kompatiblen" Seiten korrekt darzustellen. Opera, der sich noch am strengsten an die RICHTIGEN Standards hielt gilt deswegen heute noch als der Browser, der angeblich Seiten falsch darstellt. Um Dich zu zitieren: Wenn Du bashen willst, dann solltest Du auch DAS mit einbeziehen!
 
@OttONormalUser: korrekt .. und warum konnte der ie überhaupt diesen marktanteil erreichen und somit diese "macht" haben das internet zu beeinflussen? nicht etwa weil sich jeder user den ie selbst installiert hat sondern weil er vorinstalliert ist/war
 
@Balu2004: weil die alternativen einfach aus usability sicht schrott waren?
 
@0711: Deshalb hatten sie ja vor der Bündelung auch 90% Marktanteil. Schrott wurden sie erst als MS eigene Standards erfunden hat. Netscape war zwar nicht besser was die Standards anbelangt, war aber durch die Bündelung des IE mit Windows zum sterben verurteilt.
 
@OttONormalUser: "Der IE hat Jahrelang Standards ignoriert..." So wie ALLE anderen Browser auch, denn KEIN Browser hatte HTML vollständig implementiert. Wenn Du bashen willst, dann solltest Du auch die anderen mit einbeziehen.
 
@Nunk-Junge: Keiner will bashen, und es geht auch nicht um die vollständige Implementierung, sondern um die falsche Implementierung, und das war nun mal der IE!
 
@OttONormalUser: Der Windows Media Player ist auch nur ein Abspielprogramm... denk nochmal nach.
 
@dodnet: Bei dem ging es ja auch nicht um das abspielen von Formaten, sondern um das nicht offenlegen von Schnittstellen. Den Pdf-Reader kann man mit der Bildanzeige oder dem Editor vergleichen.
 
@OttONormalUser:
zumal mac os schon seit längerem einen integrierten pdf reader hat. da hätte adobe schon früher grund zum klagen gehabt.
 
@Hardwareheini: Ich glaub das hätte sich für Adobe nicht gelohnt ;)
 
Der Wahnsinn: ich falle gleich vom Stuhl.
 
Toller "Beweis"...
Das könnte genausogut ein Ebook-Reader sein, so siehts nämlich eher aus
 
@Kuli:
Trotzdem nicht unwahrscheinlich, dass der PDF kann. Für mich ist heutzutage nicht nachvollziehbar, das ein OS von Haus aus nicht mit PDF und dergleichen umgehen kann.
 
jetzt fehlt nur noch ein integrierter pdf-drucker mit guter kompression
 
Goodbye Adobe auf Raten. Flash ist auf dem Rückzug, auch den Reader wird man in Zukunft weniger brauchen, Shockwave ist nicht mehr so wichtig wie einst. => Neuinstallationen werden einfacher, die Updaterei weniger.
 
Auf dem klassischen Desktop wird einem der Metro-PDF-Reader aber wohl nichts nutzen. Da wird man dann wahrscheinlich trotzdem den Adobe Reader oder eine der Alternativen installieren müssen um z.B. in einem Browser, der auf der klassischen Oberfläche läuft, PDFs anzeigen zu können.
 
@Chris81: Chrome kann es schon ohne Plugin, Fx wird es bald können, und wenn MS nicht ganz blöd ist, wird es der IE dann auch ohne Adobe können.
 
Bestimmt kommt dann später wie beim Internet Explorer eine Auswahl nur jetzt mit der Frage welchen PDF-Reader man nutzen möchte...
 
Ubuntu hat offenbar integrierten PDF-Reader...
 
@Lecter: Nicht integriert, aber installiert, und wenn einem der nicht passt schmeißt man ihn runter.
 
OmG.....erst das neue Logo, jetzt ein PDF-Reader........das Atmen fällt mir schwer......
 
Bald kommt dann neben dem Browser Auswahlbildschirm der PDF Reader Auswahlbildschirm
 
Auch auf die Gefahr hin, dass ich tot-geminus(t) werde: Einige Betriebssysteme die mit M anfangen und OS X aufhören oder Linux heißen haben diese Funktion schon so ziemlich seit Menschengedenken :)
 
@reaper2k: Weil diese Systeme ein zu geringe Verbreitung haben um Kartellklagen befürchten zu müssen.
 
@Knerd: Auch MS braucht sich da nicht zu fürchten, aber das hatten wir ja weiter oben schon! Würde MS sich beim Bündeln an die Regeln halten und nicht ihren eigenen Mist bevorzugen um die Leute von ihren Formaten und Programmen abhängig zu machen, würde auch keiner klagen.
 
@OttONormalUser: ja komisch, bei apple werd ich gern an mov gebundelt...aber das sit was völlig anderes, is klar. Outlook Express bzw Windows Mail/Live Mail konnte nicht als eml speichern, das versteht ja auch niemand aber trotzdem gab es beschwerden...jaja
 
@0711: Die Auswirkungen einer marktbeherrschenden Stellung und deren Regulierung solltest du nicht vergessen, ansonsten ist eine Diskussion darüber überflüssig.
 
@OttONormalUser: eben aber die ignorierst du mit der aussage ms müsse hier nichts befürchten, denn eine marktbeherschende stellung hat ms durchaus noch und hier könnte der ansatz einer beschwerde sein wenn ms einen pdf reader integriert.
 
@0711: PDF ist aber nicht mal von MS, wo seht ihr denn alle die Ausnutzung? Was verschafft MS sich denn für einen Vorteil, wenn Pdfs angezeigt werden können????? Ihr seht eine Bündelung und fangt an zu heulen, weil ihr den ganzen Sachverhalt nicht rafft!!!! Was bewirkt denn ein Pdf-Reader? Wen behindert der? Welche Formate werden benachteiligt? Wird irgendwer benachteiligt? Verteiler von kostenlosen Anzeigeprogrammen vll.? Dann verrate mir mal was die davon haben wenn ihre Programme genutzt werden, und welche Nachteile sie haben wenn sie nicht genutzt werden? Ändert MS irgendwas am PDF Format, so das andere Programme nicht mehr korrekt funktionieren? Welchen Nachteil hätte Adobe? Warum hat MS nicht schon zig Klagen am Hals, weil sie Dateien Anzeigen können? BMP, JPG, PNG, TXT, RTF.......etc. pp.... Wo sind die Klagen? Langsam müsste doch auch dem letzten dämmern, dass es beim Browser und beim WMP irgendeinen Unterschied gab, dass man da klagen konnte, und bei anderen Sachen eben nicht. Wenn du den gefunden hast, komm wieder!
 
@OttONormalUser: dass ms dadurch seinen eigenen reader in den markt drückt und alternativen an bedeutung verlieren und so sich deren weiterentwciklung nicht mehr lohnt. Meine persönlcihe sicht der dinge spielt dabei keine wirklich rolle, ich halte es auch für unsinn dass der wmp angemeckert wurde, schlieslich spielt der auch nur für alle verfügbare formate ab (ähnlich bmp, jpg, png usw usf). Das gleiche ist ja auch beim mailprogramm, msg dateien könnte jedes programm lesen, trotzdem wurde es aufgrund eines drohenden neuen verfahrens aus windows rausgenommen und nur noch als downloadoptio angeboten. Was du scheinbar nicht raffst, der eu ging es bei den genannten programmen nicht darum dass andere dazu inkompatibel sind sondern darum dass der kunde nicht von vorn herein frei wählen muss sondern dies nur kann aber es oft nicht macht weil schon was mitgeliefert wurde. Ich sehe kein grund dass wmp, ie, bildbetrachter, mailprogramm etc pp aus dem os raus sollte, das problem ist nur dass es entsprechende beschwerden gab und diese beschwerden auch durchkamen.
 
@0711: Deine persönliche sicht der Dinge spielt dabei keine wirklich rolle, eben doch, weil sie Oberflächlich und falsch ist, und du deshalb eben auch die Gründe nicht siehst warum der User wählen soll. Es geht nicht nur um die Wahl an sich, sondern darum, dass eine Auswahl überhaupt erhalten bleibt. Wo sind die Klagen bezüglich der anzeige von Bildern, Texten, etc.? Wo ist der Unterschied zum MP und IE? Kommt es dir nicht komisch vor, dass dort keiner klagt, bzw. die Behörden eingreifen? Es geht um die Ausnutzung einer Marktbeherrschenden Stellung, und wo nutzt MS die denn aus wenn PDFs angezeigt werden? Wen interessiert ein Reader von MS, der sich an die Spezifikationen hält? Der macht doch nichts kaputt, von den Readern hat doch kein Mensch was, die werden verschenkt und bringen nichts zurück!! Über den WMP kann man Musik verkaufen, man kann eigene Formate bevorzugen. Beim WMP ging es auch um Schnittstellen. Beim Browser ist es ähnlich, der dominierende Browser beherrscht das Internet, er kann Einfluss darauf nehmen, er kann Plugins verbreiten usw., das Internet sollte aber frei sein und mit jedem Browser gleichermaßen bedienbar sein. Ein IE beeinflusstes und darauf optimiertes Internet macht abhängig vom IE und somit auch von Windows. Aktuell beeinflussen die Webkitbrowser das Netz, was genauso schlecht ist. Das kannst du doch nicht mit einem simplen Reader vergleichen, der ist völlig irrelevant, eben genau so wie das anzeigen von Bildern. So lange MS keine Möglichkeit zum erstellen von Pdfs integriert, wird keiner klagen, denn diese Programme wollen andere ja verkaufen, und der Anwender soll wählen! Den IE und WMP verkauft MS auch, er wird nur nirgends beziffert!
 
@reaper2k: Schon mal ein reines Linux installiert? Da haste garantiert keinen PDF Reader dabei schon gar nicht eine Grafische Oberfläche. Was du meinst ist Wohl Ubuntu oder Suse etc. Das ist nicht mehr ein reines Linux sondern schon fertige "Packs/Sammlungen" an Paketen um das arbeiten für Einsteiger zu erleichtern.
 
@EvilMoe: Wenn wir schon dabei sind Begriffe auseinander zu nehmen: Ursprünglich verstand man unter Linux nur den Kernel. Und da hast du noch nicht mal eine Konsole. Allerdings hat sich der Begriff "Linux" ebenfalls für das Gesamtpaket etabliert. Wenn ich von OS X spreche meine ich auch das Gesamtpaket aus Darwin und GUI
 
@reaper2k: /agree , jetzt müste jmd noch damit anfangen ob es
Linux oder GNU/Linux heißt.
 
@reaper2k: os x ist auch der markenname, os x kann man also nicht weiter aufdröseln hier kann man nur das gesamtpaket meinen wie es apple bewirbt. Bei linux hingegen hat sich der begriff für gnu/linux einfach eingebürgert.
 
Win 8 soll vom Aufbau ganz schön Fingerlastig aufgebaut sein, bin schon nicht so der Freund von diesen Wischdisplay Handys, beim Os brauch ich dass schon mal garnicht. Bisher sehe ich keinen Grund von Win7 zu 8 zu Wechseln zumal die Aktivierungsgeschichte noch nerviger werden soll. Dazu dieser Bioslock ect. Denke wie Vista nach XP werd ich auch 8 Auslassen. Win7 x64 Ultimate SP1 ist eigentlich schon fast Perfekt.
PDF also den Adobereader früher Arcobat find ick ganz ok als Freeware so wie es ist.
Nero war auch mal ein tolels Programm, bis die auf die Idee gekommen sind immer mehr Funktionen einzubauen, auch bei einem OS gilt weniger ist oft mehr.
 
@Hagal: Für die Nutzer ändert sich an der Aktivierung gar nichts.
 
@Chris81:

Das ist so nicht richtig, MS verlang gewissen Änderungen am Bios und dadurch gibt es Probleme mit anderen OS zb.
 
@Hagal: Das UEFI Secure Boot muss sich laut den Vorgaben von Microsoft auf allen X86 Rechnern, die mit Windows 8 ausgeliefert werden, deaktivieren lassen. Die Ausnahme sind ARM-Geräte wo es immer aktiviert sein wird. An der eigentlichen Aktivierung von Windows ändert sich aber nichts.
 
@Hagal: Also ich finde das die meisten nicht DE Reader ein grauß sind und aussehen wie Fremdkörper.
 
Die News ist doch schon Antik, das wurde doch vor Monaten sogar mit Namen genannt. Siehe: http://winfuture.de/news,62425.html
 
Neulich in einer IT-News-Redaktion: Praktikant: "Chef die User beschweren sich in den Kommentaren über zuviele Apple News" Chef: "Geh auf eine Chinesische Windows Informations Leak Seite, z.B. PCBeta, und such mal was raus und mach eine riesen Story draus. Es können auch gephotoshopte Bilder sein, aber dann musst du nach gut 30-60min ein Update drunterschreiben, weil die User gemekert haben das es ein Fake ist. Und wenn du nichts gescheites findest, dann wärm einfach eine alte News auf, also du schreibst sie etwas um und machst ein aktuelles Datum drüber." ;)
 
@Blubbsert: Dabei gäbe es wirkliche Neuigkeiten, wie z.B. das die Deutsche Fachpresse bei der Windows-8-Show in Barcelona unerwünscht ist. :-)
 
@Blubbsert: lass mich raten.. golem?
 
Ich finde es sehr gut, wenn MS diese "Standardsoftware" ins Betriebssystem einbaut. Spart doch die Installation die unzähligen Pisselprogramme.
 
@tim-lgb: Ich hoffe auch sehr darauf das sie bald Paint durch Paint.net ersetzen :)
 
Kann ich mit Windows auch einfach so in ein PS oder PDF drucken wie mit Linux seit ein paar Jahrzehnten? Oder kommt das erst mit Windows 9?
 
@Der kleine Llort: Wie in o19 re2 von EvilMoe gesagt: Kann das Linux oder die Software die bei Linux mitinstalliert wird?
 
@Knerd: Die Software die bei Linux mitinstalliert wird ist ebenso Linux wie Linux, es ist ein Oberbegriff für Linux, von daher kann Linux das.
 
@Der kleine Llort: Falsch, Linux ist ein Kernel nicht mehr und nicht weniger. Und nach deiner Definition ist GIMP Linux...
 
@Knerd: Ich richte mich da eher nach der Sichtweise von Linus Torvalds, die ist für mich sehr schlüssig. Es ist nicht falsch zu sagen, dass der Kernel Linux ist, es ist aber etwas seltsam zu behaupten, dass Linux nur der Kernel sei. Damit beschränkt man die ganze große Idee die dahintersteckt auf einen Haufen Quelltext. Das wäre ja so als würde man behaupten, Tux sei nicht Linux.
 
@Der kleine Llort: So wie du es sagst, kann JEDES Linux PDF Out of the Box. Dem ist aber nicht so.
 
@Knerd: Nö, hab ich weder gesagt noch geschrieben.
 
@Der kleine Llort: Doch in deiner ersten Aussage hast du geschrieben Zitat: "PS oder PDF drucken wie mit Linux seit ein paar Jahrzehnten". Das heißt JEDES Linux.
 
@Der kleine Llort: nein, aber XPS liefert eine ähnliche Funktion wie PDF.
 
Wie sieht es eigentlich mit dem Installationsmedium aus? Wird wohl eine BluRay werden was? Und auf der Pladde wird es wohl >100GB brauchen, na GEIL!!!!
 
@Der kleine Llort: Was hast du denn genommen? Die DP war ganz normal eine DVD und hat 8GB HDD gebraucht.
 
@Knerd: WINDOSINSTALLLATIONSMEDIENSTAUB INHALLIERT!!! DER STOFF KNALLT DIR DIE BIRNE WECHHH!!!
 
@Der kleine Llort: Ich seh schon, nichts gutes. Drogen sind was schlimmes... [ernst on]
 
NEIN ein pdf Reader ...
 
Wird ja auch mal Zeit.

Will auch endlich mal mit Windows PDFs erstellen können, das nervt einfach ultimativ, dass man dafür irgendeine Scheißsoftware braucht.
 
@tobias.reichert: ich will mit Windows endlich CAD Zeichnungen erstellen können, ohne dass man dafür irgendeine Scheißsoftware braucht. Und 3D Videos will ich auch rendern ohne eine zusätzliche Scheißsoftware. Und den Hintern kann mir das System ohne zusätzliche Scheißsoftware auch nicht abwischen, so ein Scheiß!
 
Wäre gut wenn pdf gleich von Anfang an dabei ist. Wäre nur lächerlich wenn es wieder Theater deswegen gibt. Schon komisch Apple darf, Itunes zwangsvorraussetzen, Safari etc. Und MS bekommt eines auf den deckel
 
@Razor187: Es ist noch viel schlimmer: Apple bietet ins OS inkludierte PDF-Anzeige und Bearbeitung und PDF Erstellung (per Druck) schon immer, da OSX auf Postscript basiert.
 
@Givarus: die QUARTZ-Bildschirmausgabe hat Schnittmengen zu PDF, aber nicht zu Postscript.
 
@krusty: Wikipedia sagt zu NextStep: Zur Grafikausgabe wird Display Postscript von Adobe verwendet, dies ist die PostScript-Variante für Monitore (statt für Drucker) und ermöglicht echtes WYSIWYG. ___ und zu Postscipt: PostScript hat sich über die Jahre zu einem Standard in der Druckindustrie entwickelt, wird aber teilweise vom Portable Document Format (PDF) verdrängt, das ebenfalls von Adobe entwickelt wurde und viele Eigenschaften von PostScript übernommen hat. ___ darauf basierte mein Post :-)
 
@Givarus: macos verwendet aber quartz, nicht displaypostscript. ich will mal aus der wikipedia zitieren "Das Betriebssystem Mac OS X von Apple nutzt mit Quartz ein ähnliches System zur Bildschirmdarstellung, im Gegensatz zu Display Postscript wird hier nicht Postscript als Datenquelle benutzt, sondern das PDF-Format verwendet." NACHTRAG: nextstep war kein produkt der firma apple.
 
@krusty: Danke. Das macht es dann noch viel plausibler warum PDF unter OSX schon immer so gut funktioniert. Aber da PDF ja auch Schnittmengen zu Postscript hat, war mein Post ja nicht vollkommen falsch, sondern nur nicht ganz richtig :-) zum NACHTRAG: Hat ja auch keiner behauptet. Aber OSX basiert nun mal auf NextStep und auch iOS und alles...
 
@Razor187: Ist eine Art Tradition, auf MS rumzuhacken. Leider machen die Kartellämter auch mit und an den Endverbraucher denkt niemand.
 
@Kirill: Schwachsinn.
 
@OttONormalUser: Hör mal, dass du dich ungern ans Thema hälst, ist nichts neues und dass es ausartet, hat ein Admin mal rügend angemerkt. Wenn du sachlich diskutieren willst, lass das privat machen. E-Mail, ICQ, sowas in der Art. Zumal du selber gesagt hast, dass ein PDF-Reader kein Problem wäre, insofern wäre es wirklich nur Herumhacken, wenn die Kartellämter hier einschreiten würden.
 
@Kirill: Davon wird es aber noch lange nicht zur Tradition, und an die Endanwender wird auch gedacht, also immer noch Schwachsinn. Der Admin hat übrigens uns beide gemeint, falls dir das entgangen ist.
 
Erst mal die Qualität abwarten. Ich habe da so meine Bedenken.
 
Ich finde es sehr gut das Windows endlich einen PDF-Reader bekommt der simpel ist und sich gut integriert die anderen PDF-Reader wie Adobe
Reader wirken immer wie fremdkörper.
 
Windows 8 hat offenbar integrierten PDF-Reader.
Kommentare: 125

Me: oO
 
Vielleicht haben wir ja Glück, und das wird ein universeller READER. Für PDFs, XPS, Word, Excel, ODF, eBooks.
 
@jackattack: Das wäre sehr wünschenswert, jedoch bezweifle ich, dass MS da so weitsichtig war.
 
Was denn... nur einen Reader? Kann man mit dem Programm keine PDF-Dateien systemweit erstellen? => Dann wäre es nur eine halb gare Sache.
 
Ein Meilenstein!!!!!!!!!
 
@xkoy: für die sicherheit, den nervenden updater haben viele einfach ignoriert ...
 
Bisher überzeugen mich bei Windows 8 (zumindest theoretisch) nur die neuen Funktionen, was das Kopieren von Daten angeht. Die sind wirklich mal neu und nützlich. Jetzt muss man nur mal sehen, wie gut das funktioniert. Abgesehen davon finde ich bisher nichts an diesem neuen Windows, was den Einsatz auf dem Desktop interessant machen könnte.
 
...laß mal überlegen. mußte ich bei ubuntu einen pdf reader installieren? oder: ist es wirklich so schwer, sich einen reader wie foxit zu installieren (wohlmöglich auch noch mittels ninite (http://ninite.com))?
 
@souvenir: durch die quasi-monopolstellung von windows, hat microsoft eine besondere verantwortung. vorinstallierte programme schädigen den markt und würde adobe massiv wirtschaftlich schaden. allein DESHALB ist bis heute kein pdf-reader bei windows an board, das alternative format xps erfreut sich kaum großer beliebheit.
 
@krusty: mag sein, aber es gibt ja ninite - mittels dessen man nicht nur den foxit-reader, sondern programme aus recht vielen sparten ohne aufsicht installieren und updaten kann. fehtl nur noch der bullzip pdf printer. allerdings: ubuntu ist mindestens 80% der user mehr als genug. zudem sollten sie auf laptops setzen, da diese für ihre ansprüche weniger energei verbrauchen - und sowohl mit ubuntu als auch mit laptops stehen diesen anwender sogar mehr ressourcen zur verfügung, als sie je nutzen werden. sprich: sie verbraten gerade geld, indem sie sich desktops zulegen und windows kaufen. sie möchten "auf" der höhe der zeit sein, dabei sind sie nicht modern, sondern modernd (schliesslich ist es gerade das altmodische, immer "auf der höher der zeit" sein zu wollen - ich kenne leute, die mit einem amige oder gar einem zx spectrum mehr positives wie negatives anrichten können, als leute, die sich einen rechner mit 4 i7 prozessoren, zwei grafikkarten, 128GB RAM und zwei - zum RAID verknüpften - 512GB SSDs "leisten")
 
...das erhöht den Mehrwert dieser Windows Version. Falls MS nun denkt, dass ich 10 EUR mehr ausgebe, haben die falsch gedacht.
 
Ich vermute, dass der Reader unmöglich vorinstalliert sein kann. Vermutlich wird es so, wie in Word 2007/2010 sein. Da hatte Microsoft auch mit Adobe ein Nachsehen - sonst hätten ihnen Klagen gedroht ...
 
pdf support gehört meiner meinung nach in den browser.
 
Finde ich gut, dass Microsoft diesen Schritt geht. Endlich keine Software mehr von Adobe zwangsweise auf dem Computer. Jetzt muss nur noch Flash abgelöst werden durch HTML5 und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles