Motorola: EU stimmt Übernahme durch Google zu

Der US-amerikanische Internetkonzern Google hat aus Brüssel grünes Licht für die Übernahme von Motorola Mobility erhalten. 12,5 Milliarden US-Dollar will Google insgesamt dafür ausgeben. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Abgesehen von (vielleicht) China werden wohl alle ohne weiteres zusagen. Ich hoffe sie machen etwas daraus, vielleicht gibt es dann wieder einen weiteren Hersteller auf dem Markt (Ich weiß, sie sind vertreten, aber mal ehrlich, zumindest hier in Deutschland ist Motorola mehr als nur weg vom Fenster)!
 
@hhgs: Motorolas Marktanteil ist nicht so relevant für Google. Was zählt sind die Patente, die Motorola hält. Hätten Apple oder Microsoft hier zugegriffen, könnten die anderen einpacken. Google wird die Patente nutzen, um den anderen Herstellern Sicherheit bieten zu können, damit die weiterhin auf Android setzen.
 
@hhgs: Ich finds eigentlich verwunderlich, bzw. vielleicht weiß ich auch nicht genug über die Qualität der Geräte. Ich bin schon seit dem Droid Razor am überlegen und werde mir das Milestone 4 definitiv anschauen. 5 Zeilige Hardware Tastatur klingt schon verlockend und ich bin schon länger angetan von nem Slider Modell. Außerdem fällt durch das etwas dickere Design der Hässliche Buckel der Kamera oben weg. :-)
 
"12,5 Milliarden US-Dollar wollen die Entwickler von Google dafür ausgeben." Ich glaube kaum, dass die Entwickler dafür zahlen müssen. ;-)

Bin auf jeden Fall gespannt, ob Google das entgültige OK bekommen wird. Es wäre ein enormer Schritt in die richtige Richtung für Google und würde dem Konzern und den anderen Smartphone- und Tabletherstellern, die Android nutzen, erheblich unter die Arme greifen.
 
es wird wohl kaum ein anbieter/hersteller mehr oder weiter geben, google kann nur einen grund haben für diese übernahme, mehr patente im weiter verbreiterten patentstreit in ihrem patentenpool zu haben. es wird weiter in richtung gehen, nur wenige grosse firmen, haben "alle" patente und lassen keine kleinen mehr auf den markt, noch ist es nicht so, aber die tendenz geht ganz klar dahin.
 
@Hartbeat: Ich bin der Meinung, dass man auf den Tag an dem Google die Moto-Patente in der Offensive benutzen wird, lange warten kann. Für Google zählt immernoch "Möge der bessere (die Kunden) gewinnen!" und nicht "Möge der mit dem richtigen Patent dem anderen den Verkauf verbieten!".
 
@RocketChef: "Für Google zählt immernoch "Möge der bessere (die Kunden) gewinnen!"" .. genau und aus diesem grund hat google bereits angekündigt die von motorola initiierte klage gegen apple weiterführen zu wollen ..
 
@Balu2004: Die wären aber bestimmt nicht die letzten die fallen zu lassen wenn Apple eine seiner Klagen gegen die halbe Welt fallen liesse.
 
@RocketChef: apple sind auch derzeit die einzigen die klagen ..
 
@Balu2004: Die Klage von Moto ist aber auch nur eine Antwort auf die Klage(n) von Apple bzw. die Bestrebungen Android vom Markt zu bekommen. Google selber hat sich seit der Gründung nie wirklich intensiv um Patente bzw. Rechtsstreite deswegen gekümmert.
Einen Grund dafür die Klage gegen Apple fallen zu lassen gibt es ja auch gar nicht, fakt ist dass Apple in dem Fall Motos Patente wissentlich verletzt, ob die nun wirklich zu teuer angeboten wurden (die 2,25% waren ja inkl- Strafe und nicht das Angebot) oder Apple einfach nicht zahlen will.
Das wird sich in dem Fall noch zeigen. Vielleicht will Google diese Patente auch nutzen um mit Apple ein Abkommen bezüglich einer klage freien Koexistenz zu nutzen.
 
@2-HOT-4-TV: schau dir bitte mal die folgende grafik an: http://fs02.androidpit.info/userfiles/852755/file/patentwars2.jpg .. müsste zwar mal überarbeitet werden aber mir scheint das auch viele gegen apple klagen und nicht nur apple alleine am klagen ist. .. zumindest die ganzen anwälte der konzerne können über genügend arbeit nicht klagen :)
 
@Balu2004: und wo siehst du dort jetzt Google klagen?
 
@2-HOT-4-TV: google hält sich in der tat noch zurück .. aber der deal mit motorola hat imho nicht unbedingt nur mit dem know how der firma motorola zu tun sondern das hauptinteresse dürfte eher das enorme patentportfolio gewesen sein. zumindest hat google ja angekündigt das sie den rechtsstreit von motorola weiterführen werden .. ich denke wir warten einfach mal ein jährchen ab :)
 
@Balu2004: Natürlich geht es bei dem Moto Deal um Patente aber Fakt ist, dass Google sich bis Apple anfing alle Android-Hersteller zu verklagen nicht um Patente gekümmert hat. Solange Apple den Kreuzkreig gegen Android nicht einstellt, werden sie garantiert nicht sagen: "Hey verletzt unsere Patente wie ihr wollt und verklagt uns bitte trotzdem weiterhin"..
 
@RocketChef: wie schon Balu2004 schrieb, nicht nur diese klage wird weiter aufrecht erhalten, mit den patenten von mot mob und schon in googlehand patente, lassen sich noch ein par mehr klagen zusammenschustern, mag sein, das google die erstmal nur in die schublade packt, um sich verteidigen zu können, doch es ist nunmal ein "sport" geworden, patente zu sammeln und dann geld zu machen nur durch klagen. es gibt ein par investment firmen, die tatsächlich nix anderes machen, also klagen bzw androhen und dann lizenzgebühren kassieren. die kleinere firmen und startup dann bezahlen, weil sie sich ein langwähriges verfahren nicht leissten können..... im kleinen stil kennen das viele hier in deutschland, mit den abmahn briefen wegen "angeblichen downloaden von geschützten materialien", da zahlen viele lieber wie das risiko und kosten einer klage zu bekommen
 
@RocketChef:
Ist ja absolut unglaublich, dieses haltlose Googlerola-Fanboy-Geschwätz. Darf man mal erfahren auf welcher Grundlage (sogenannten Fakten) deine Aussagen zu Googles Umgang mit Patenten basiert?
Die LANGE Zeit, die man warten kann, bis Motorolas Patente gegen Wettbewerber verwendet werden, ist aber irgendwie schnell verflogen.
Hier eine Quelle, für den Fall, dass RocketChef und andere Googlerola-Fanboys das letzte Jahr keinen Zugang zu Internet/Nachrichten hatten:
http://www.golem.de/1111/87544.html

Und die Erwiderung weiter unten (13.02.12 22:29 Uhr), dass Google bereit sei, die Klagen gegen die Wettbewerber zurückzuziehen, entbehrt ja wohl genauso jeder belastbaren Grundlage wie RocketChefs vorheriger Beitrag.
Zwei Möglichkeiten:
a) im besten Fall haben wir es hier mit einem total blinden und nichts hinterfragenden Fanboy zu tun, dessen Wunschdenken sich immer noch verzweifelt an diese total haltlos lächerliche "Don't be evil"-Behauptung klammert.
b) im schlechteren Fall, weiß er aber selber, dass seine Behauptungen jeder faktengebunden Grundlage entbehren. Aber mit irgendwas muss man ja versuchen seinen Lieblingskonzern zu verteidigen.

Und einen Hinweis zum Nachdenken an alle Googlerola-Fanboys und Microsoft-Hasser (erstaunlich, dass von den Letzteren hier noch keiner aufgetaucht ist): Microsoft-Kenner Paul Thurrott hat auf einen wichtigen Unterschied in den ganzen Verfahren um Patente hingewiesen. Während Apple und Googlerola versuchen mit den Klagen um die Patente die Wettberwerber aus dem Markt zu drängen, verwendet Microsoft seine Patente, um (berechtigte) Gewinne aus ihnen zu schöpfen, indem es sie an Marktteilnehmer lizenziert. Aber Microsoft verwendet sie eben nicht, um Wettbewerber aus dem Markt zu drängen.
 
@AhnungslosER: Der Name ist Programm, oder? Jetzt hat Google seit gestern überhaupt die Freigabe Moto zu übernehmen und du redest von "Googlerola"?! Zumal ich Hardwarepatente schon schützenswerter finde als allgemeine Design- oder Softwarepatente. Aber was soll man dazu nur sagen ausser: Haters gonna hate.
 
Die EU ist schon ne ganze Weile nicht mehr das, was man sich erhofft hatte.
 
@wingrill2: Jo denk ich mir auch wenn ich Apple in der Deutschland vor Gericht gewinnt...
 
Warum muss man bei der EU fragen, wenn man ein US Unternehmen ist und der Hauptsitz in den Staaten ist? Was soll als nächstes kommen? Muss die USA dann ein Segen von der EU bekommen, dass die einen neuen Präsidenten wählen können? Probleme hat die EU...
 
@Sykwitit: Beide Unternehmen haben Nebenstellen die sich u. A. in Europa befinden. Daher muss einer Fusion natürlich auch dort zugestimmt werden.
 
@Sykwitit: Nein, die USA macht einfach, was sie will. Siehe MegaUpload.
 
@Joebot: ds mit megaupload finde ich klasse, erstmal, weil mir dieser möchtegern kimichbindergrößtenutzedaswissenanderer hoffentlich nun endlich am a**** ist (was schon vor seinem auswandern hier in deutschland hätte sein müssen) sondern auch, das wenn es zu einem ernsten prozess in USA kommt wegen dem, kann das möglicherweise zu einem lustigen präzedenzfall werden...... denn in den ganzen clouds, sind sehr sehr viele urheberrechtsgeschützte dateien.............
 
@Sykwitit: Also beim vorigen US-Präsident wär's vielleicht ganz gut gewesen, wenn die EU (und der Rest der Welt) mitreden hätten können. Schließlich mussten ja auch wir alle unter ihm leiden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check