Ein Drittel der Nutzer ist mit über 10 Mbit/s online

Der Umsatz mit Internetzugängen im Festnetz in Deutschland legt trotz des härter gewordenen Konkurrenzkampfes weiter zu. Im vergangenen Jahr wurde sogar ein neuer Höchstwert erreicht: In den vergangenen zwölf Monaten legte der Markt um 1,8 Prozent ... mehr... Internet, Netzwerk, Kabel, Ethernet Bildquelle: KalasMannen / Flickr Internet, Netzwerk, Kabel, Ethernet Internet, Netzwerk, Kabel, Ethernet KalasMannen / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So wenig? Bitte alle mal melden, die etwa 25, 30, 50 oder 100 Mbit/s haben können.
 
@Feuerpferd: Hab etwa 54 Mbit/s. Reicht mir eigentlich.
 
@eragon1992: So ohne Megaupload lässt sich Bandbreite ja kaum noch richtig ausnutzen !!!111 http://youtu.be/o0Wvn-9BXVc
 
@Feuerpferd: *meld* 120
 
@Feuerpferd: 128000er bei Unity Media ^^
 
@Feuerpferd: mit nicht stabilen 6-8 mbit in der Hauptstadt unterwegs :/
 
100er \o/
 
@NewsLeser: sweet... 2x2 Gbit redundante Leitung... da geht richtig was... z.B. 700 MB in nur 46 Sekunden von Berlin nach Frankfurt/m
 
@Feuerpferd: 50MBit VDSL
 
ebenso 50MBit VDSL @ t-com (aber auch erst seit 3 Wochen aufm kaff:)
 
@Feuerpferd: 100Mbit in beide Richtungen.
 
Es gibt auch Leute, die haben einen 6000er Anschluss auf Papier und dank Rückfalloption nur einen 3000er. Würd mich nicht wundern, wenn es sowas auch für die schnelleren Anschlüsse gibt und die dann als+10MBit in der Statistik stehen :D
 
@LoD14: Ich bezahle 6MBit und bekomme 4-5Mbit.
 
@hhgs: da hast du ja noch glück, privat kommen bei mir nur knapp 3 durch. Und selbst die sind recht instabil...
 
@LoD14: Grade die DSL16000 Verträge sind bei vielen Anbietern wie O2/Alice und Co Standard und die Leitung bietet trotzdem nur die 3Mbit.
 
@Mudder: Deswegen heisst es bei denen ja: BIS zu 16.000. Auch die 32.000 bei Kabel Deutschland sind eine Mogelpackung. Kann, muss aber nicht. Im Endeffekt werden die Kunden da angezockt, da sie für etwas bezahlen, was sie nicht bekommen. Aber wenn die sich alle das gefallen lassen - selbst schuld.
 
@LoD14: Manchmal kann auch ein besseres DSL Modem helfen. Schäbiges Provider Modem gegen ein eigenes tauschen kostet gar nicht mal so viel und holt gerne mal deutlich mehr aus der Leitung raus. Fritz Boxen etwa sind eher Crap. Damit holt man nie das Optimale aus der Leitung. Gemein wird es aber bei NGN Anschlüssen. Da ist dann entweder tüfteln angesagt, oder man bleibt einfach beim Crap den es vom Provider gegeben hat.
 
@Feuerpferd: Liegt es denn am linux auf den fritzboxen?? ;)
 
@Carp: Nö, wohl eher nicht, denn die DSL Modems die mehr bringen laufen auch mit Linux. Es liegt wohl eher an der AVM Hardware.
 
@Feuerpferd: Weiß ich auch ich wollte nur ein wenig sticheln ;). Nichts für ungut!
 
@Feuerpferd: Ein Bekannter hatte genau das Problem: Er hat den Anbieter gewechselt und auf einmal statt DSL 4000 nur noch 2000. Problem war die neue Fritzbox, die eigentlich besser ist, sich aber aufgrund irgendwelcher Probleme nicht mit der Gegenstelle verträgt. Mit der alten Fritzbox bekommt er auch 4000.
 
756 kommen an :)
 
@Korti: Mbit/s? Glückwunsch :P
 
@Korti: DSL Light hört sich aber besser an..
 
Haha, wenn ich die Wahl haben würde hätten wir schon lange einen Anschluss mit einer dreistelligen MBit Zahl. Anscheinend wird bei den ganzen oben genannten Zahlen gar nicht berücksichtigt, dass viele nicht mal DSL Light haben können. So wie bei uns. 6 MBit nur über Richtfunk. Mehr wirds auch nie geben.
 
@Felix86: Oder gleich 3000 MBit/s, wäre auch mal cool. ;-)
 
50er Leitung, volle 50 nutzbar. KABW- Anschluss. 100er auch möglich :)
 
@Planaxator: same here. gestartet mit 25, ueber 32 auf 50. mit bundesliga. is preislich attraktiver als 100mbit und sky extra ;) .. als ich mit 25mbit startete, war arcor3k das hoechste der gefuehle. und jetzt, seit wenigen monaten, schaffts die tkom dsl mit 12mbit anzubieten. trotz brandneu verlegter leitungen. scho arm, aber trotzdem noch mehr als das was manchen zugemutet wird. deutschland technologisch fuehrend, wies unlaengst mal hies, my ass...
 
Ihr könnt auch hier diskutieren: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=185582&st=45

Edit: An die Minusklicker: Warum?
 
warum??? stell hier nicht so komische fragen und diskutier das im forum aus.
 
Na dann gehör ich wohl zu der Statistik,... 17690 kommen an, allerdings beobachte ich in letzter Zeit eine sinkende maximale Leitungskapazität. Zum maximalen Speed des DSlams ist quasie kein Platz mehr nach oben auf der Leitung. Ob ich also noch lange DSL 16000 habe, ist fraglich. Alternativen wie Kabel, LTE ist hier Fehlanzeige. Für Glasfaser liegen hier seit gut 20 Jahren Leerrohre drinn, wurde aber nie was durchgezogen.
 
Tjo, kein DSL hier, kein Kabel. Seit einem halben Jahr mit LTE 21 Mbit unterwegs. Noch wird nicht gedrosselt, aber demnächst wohl wie vertraglich vereinbart ab 15 GB / Monat nur noch mit 384 kbit unterwegs. In der Statistik tauge ich dann wohl mit 21 Mbit auf...so kann man die Statistik auch schönreden. Naja ich will mich nicht beschweren, meine Alternative ist ISDN ohne Flat. Von daher...
 
@DuK3AndY: Immerhin hast du noch volle LTE Leistung. Ich kenn Leute aus dem Sauerland, da sind die LTE Zellen mittlerweile so voll, dass die wieder bei Dorf-DSL Niveau angekommen sind. Aber vermutlich stehen die auch in der Statistik als schneller Anschluss -.-'
 
@LoD14: Jo vermutlich. Da bin ich zum Glück noch verschont von. Also eines muss ich sagen: Die 21 Mbit liegen bisher seit einem halben Jahr voll an. Nicht so wie bei UMTS davor... Diesen Breitband-Statistiken traue ich jedenfalls nicht über den Weg.
 
Seit heute bin ich mit 100mbit angebunden. Trotzdem empfinde ich es als schade das andere so was nicht haben können. Alleine schon meine Mitspieler beim Onlineplay :(
 
@ThreeM: Weil man zum Onlinespielen auch mindestens 100Mbit/s braucht...
 
@EvilMoe: Ne aber ich habe einen Ping von 4ms. Zum Gamen brauchst du selbstverständlich keine so hohen Bandbreiten. Das hab ich auch nicht behauptet. Für alles andere Schadet es aber auch nicht. Und bei 29eur/Monat inkl. DigitalTV und Telefonflat konnte ich nicht anders als den Anbieter zu wechseln.
 
@ThreeM: Eine höhere Bandbreite hat nicht zwangläufig was mit einen besseren Ping zu tun.
 
@EvilMoe: Nein aber mit der Technik die dahintersteckt. DSL erreicht nun mal keine 100mbit ;) Da is DOCSIS halt besser, vorallem auch was den Ping angelang.
 
@ThreeM: Hatte früher VDSL50, kamen so um die 50Mbit/s an, hatte nen Ping von 80ms (ja, mit "Fastpath", lt. Telekom). Nun bin ich beim Kabelprovider, auch 50Mbit/s (kost nicht mal die Hälfte), je nach Auslastung liegt das zwischen 32Mbit/s und 70Mbit/s (kein Witz) und hab nen Ping von 5-10ms.
Ergo: Nie wieder DSL.
 
@shells: Eben darum gings mir. Ich wolle mitnichten mit 100mbit angeben oder so, das schwingt so in EvilMoe's Kommentare mit. Ich würde mich freuen wenn jeder FTTH nutzen könnte. Die technischen Vorteile überwiegen halt.
 
3Mbit for the win11111111111111111111111111
 
Schöne grussE an Telekomschi. 6000 versprochen, gibt es aber nur 3000 . Und es wird nix in nächste 10-20 Jahren ändern - ein Dorf...
 
Dank Telekom von "verfügbaren" 16000 nur 3000.
 
da ich diesen monat umziehe wechsel ich von 16 auf 100mbit. ich kenne leute die sind froh über dsl 2000. der ausbau in manchen ortschaften ist eine katastrophe
 
Wir bekommen so Gott will dieses Jahr endlich den ersehnten 50.000er Anschluss.
Die 1000er Leitung ist ja eigentlich schon seit Jahren ein schlechter Witz.
Wir prügeln uns ja schon des Abends fast schon um Bandbreite.
Zum Kotzen ist das alles.
In den Ballungszentren wirds immer schneller, und aufm Land kannst Du warten bis die Kuh von selbst zum Mond fliegt.

EDIT: und mit "Land" meine ich noch nichtmal das hinterste Kuhdorf. Schon wenig KM ausserhalb der Stadt reichen. Arm ist das.. wirklich arm.
 
@nasabaer: Ich kenne das. Ich und meine Familie haben seit nen halben Jahr höchstens ca. 2000 kbit/s Download und ca. 300 kbit/s Upload. Es kommt öfters vor, dass wir auch mal nur 50 kbit/s Download haben. Pingtest ergeben jetzt 123 Millisekunden. Oft aber schlechter. Ich habe T-Online 6000er.

Wir Wohnen in ein Einfamilienhaus auf dem Bauernhof. Die Nachbarn haben alle mindestens echte 6000er Leitung. Die meisten 16.000er Leitung.

Die von der Telekom sollen unseren Internetanschluss schneller machen. bevor die ganzen Neubaugebiete kamen, hatten wir ca. 3000 kbit/s an Download.

Leider haben wir hier kein Kabelfernsehen. Ich hätte sonst längst gewechselt.

Besonders nervt es, wenn ich bei den Videotheken von z.B. Pro7 ein Video gucken möchte, aber das es oft nicht geht. Entweder hat das Video regelmäßige Aussetzer oder das Video stoppt plötzlich.

Ich hoffe mal, dass wir bald schnelleres Internet bekommen.

Wie hast du erfahren, dass ihr einen 50.000er Anschluss bekommt?
 
Bei uns im Einfamilienhaus gibt es unten laut Telekom ne 13.000 Leitung und oben haben wir max. 3456er Leitung.
Das sind sachen die ich nicht verstehen kann, unsere Nachbarn haben auch alle >6.000.
Wohne übrigens auch auf dem Land.
 
Wie toll das jeder seine ach so große leitung angibt... erinnert mich an maßband und männerklo... naja ich bin mit meinen 6000 zufrieden... reicht zum zocken und evtl. für videokonferenzen... mehr brauch ich nicht...
 
Hab jetzt seit ein paar Tagen 64/5 MBit. Volle Bandbreite kommt auch an. Könnte sogar 128MBit bestellen aber ist mir noch zu teuer. Über Telekom bekomme ich maximal 3MBit das ist so lächerlich dieses Unternehmen. Unitymedia > all
 
16mbit für 20eur beim TV Kabel Anbieter.
 
Zitat: "12,5 Prozent der Bundesbürger hätten sich für einen Anschluss mit weniger als 2 Megabit pro Sekunde entschieden, obwohl viele von ihnen auch größere Bandbreiten erhalten könnten." - Meine Wenigkeit gehört wie viele andere sicher auch zu der winzig kleinen Randgruppe, die die Bundesnetzagentur nicht mal im Nebensatz erwähnt. Jene, die sich für einen Anschluss mit weniger als 2 Megabit pro Sekunde entschieden haben, aber nur deshalb, weil noch nicht mal 2 Mbit ankommen. Tele2 DSL 1000 gebucht, 768kbit/s bzw. ~85kb/s kommen an. Seit Januar 2011 laufen die Arbeiten zur Verlegung des Glasfasernetzes, und es kommt nicht voran. Zudem werden die Glasfaser nur bis zu den Kabelverzweigern gelegt, die "letzte Meile" bleibt kupfern. Und das bei zu wenigen und viel zu weit entfernten Verzweigern. Aber es ist kein Wunder, die Telekom ist am Werk. Die Kehrseite der Medaille ist LTE, das von Vodafone derzeit mit gewaltigen Werbekampagnen gepusht wird. Frei nach dem Motto: Investitionen nur da, wo sich auch massenhaft Gewinne einfahren lassen. Echt traurig...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles