ReactOS: Neue Version bringt diverse Neuerungen

Die Entwickler des freien Windows-Klons ReactOS haben die Verfügbarkeit einer neuen Ausführung ihres Betriebssystems verkündet. Nach wie vor befindet sich ReactOS aber noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. mehr... Betriebssystem, Russland, Reactos Bildquelle: ReactOS Betriebssystem, Russland, Reactos Betriebssystem, Russland, Reactos ReactOS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich vermute irgendwie noch immer, das ReactOS nie so richtig den Durchbruch erzielen wird. Aber ich finde den Gedanken, an ein größtenteils Windows-Software-kompatibles, freies OS was von einigen Leuten in ihrer Freizeit entwickelt wird nice. Wünsche den Jungs weiterhin viel Erfolg ^_^
 
@kazesama: Gebe dir da vollkommen Recht. Leider kennt der Mainstream nur Windows und Apple. Sogar Linux ist da größtenteils unbekannt und von ReactOS, FreeBSD ...... wollen wir erst gar nicht reden. Heute überzeugen anscheinend nur jene, die auch viel Werbung betreiben.
 
@nowin: Naja, wer nicht wirbt erntet keinerlei bis sehr, sehr wenig Aufmerksamkeit. Vor allem kennen ja doch schon einige Leute Linux (also mittlerweile). Bzw. : Sie kennen Ubuntu. Wenn man ihnen dann sagt das sie Linux benutzen: "Nene, Ubuntu heißt das" :D Naja, seis drum ^_^
 
Das größte Problem was ReactOS hat ist dass sie einfach nicht vorwärst kommen. Die Idee eines Windows Nachbaus ist eine super Sache und es ist sicherlich auch erheblich schwerer ein Windows nachzubauen als ein linux neu zu erfinden, aber aktuell kann man sagen das daraus nie was wird. Das OS ist aktuell nur für uralt Hardware mit unter 128mb RAM und ohne Internet brauchbar, da läuft es sehr flott usw. Aber einfach Sachen wie Sound Unterstützung usw funktionieren häufig nicht. Auf neuer Hardware ist das System einfach zu altbacken, da verwendet man lieber ein sparsames Linux oder XP. Eigentlich schade drum, ich hatte große Hoffnungen.
 
@Maniac-X: jaman, wie lange arbeiten die da jetz schon dran?? habe hoffnung bereits 2-3 jahren aufgegeben, weil dort nicht wirklich viel passiert.. seit der directx7 unterstützung kam nicht wirklich etwas großartiges neues, was die hoffnung wieder aufleben lassen würde.. "neues" in bezug auf windows-funktionen die in reactos nun auch funzen
 
@kazesama: "Ich vermute irgendwie noch immer, das ReactOS nie so richtig den Durchbruch erzielen wird" Und ich vermute, dass das auch gar nicht das Ziel des Projekts ist.
 
@DennisMoore: Agree. Wobei ich schon der Meinung bin, dass sie auf einen gewissen Marktanteil irgendwann hoffen. Das Sie gegen MS selbst, Apple oder evtl. sogar Linux gar nicht direkt antreten wollen denke ich auch. Aber ich mein wenn man soviel Arbeit und Herzblut in ein solches Projekt steckt, dann hat man ja aber dennoch schon irgendwie ein Ziel vor Augen. Zumal ich auch bis heute etwas erstaunt bin, dass MS die Entwicklung einfach so toleriert. Naja wobei...ist ja nun auch keine direkte Konkurrenz was moderne Software angeht. Laut ReactOS Homepage klingt das ja aber schon irgendwie so, als ob sie die Fehler von Windows ausmerzen wollen um es dann durchaus zu ersetzen. Mh naja, mal schauen wie es weitergeht. Aber ich finde es gut, dass es diese "Bewegung" gibt.
 
@kazesama: Naja, die Fehler die es bei Windows gibt mögen sie vermeiden oder korrigieren, aber dafür werden sie zig eigene Fehler machen. Es ist ja nicht so, dass bei MS nur ein Haufen Stümper sitzt, die irgendwie ein OS zusammenkloppen.
 
@DennisMoore: Dicke Raute dafür. Naja wobei ich hab's gerade nochmal gelesen und da steht eher "Is nich alles toll - aber da wir keinen Einblick haben muss eh alles neu geschrieben werden damit die Kompatibilität gegeben ist". Mh - my fault. Vielleicht schau ich es mir aber nachher mal in einer VirtualBox oder so an.
 
Schade das dieses Projekt nicht die richtige Unterstützung findet. Eine wirkliche freie Windows Alternative
 
@eilteult: Naja, insgesamt hält sich der Nutzen des Projekts für die meisten Anwender auch in Grenzen. Wirklich interessant wäre es vielleicht für Firmen, die noch alte Windows-Software einsetzen, die auf neuen Windowsen nicht mehr läuft. Ansonsten hängt das Projekt der aktuellen Windows-Version ja immer um Jahre/Jahrzehnte hinterher. Ist mMn eher ein Hobby-Projekt.
 
@dodnet: ...Weil die Unterstützung fehlt.
 
@eilteult: Wenn Du es schade findest, dann fsang Du doch an mit der Unterstützung. Warum sollen andere den Anfang machen? Offenbar besteht kein wirkliches Interesse daran.
 
@iPeople: Ich rede vom größeren Sponsoring. Kleinere Sepnden sind nette Gehsten, haben aber keim Auswirkung. Dieses Projekt bräuchte ein Mark Shuttleworth der der ganzen Sache Aufwind gibt.
 
@eilteult: Das Prjekt ist wie alt, 10 Jahre? Es besteht offenbar keinerlei Interesse daran. Und was hindert Dich, eine Aktion zur Unterstützung ins Leben zu rufen? Setze Dich mit den Entwicklern in Verbindung ;)
 
@iPeople: Ich bin kein Mensch mit Reichtum, ich kann da vll. mal nen 10er rüberwachsen lassen, dann war es das aber auch. Wenn ich glaubte, was bewegen zu können, würde ich es tun. Ich bin dazu aber leider nicht in der Lage.
 
@eilteult: Verstehst Du nicht? Du kannst doch eine Hilfsaktion/Unterstützerkampagne starten. es geht doch nicht darum, dass nur Du etwas gibst. Du verlangst Unterstützung? Dann tu was dafür, schreib Firmen an, wirb mit dem Project und und und.
 
@iPeople: Ich verlange gar nichts, verdrehe die Tatsachen nicht. Ich sagte lediglich das ich es schade finde das da nicht mehr Unterstützung ist. Nicht mehr und nicht weniger. Interpretiere in dieser Aussage nicht mehr rein, als sie wert ist.
 
@iPeople: Um den Spieß mal umzudrehen: Warum überweist du eilteult nicht 1 millionen Euro damit er ReactOS unterstützen kann obwohl er nur den Fakt festhielt dass es zu wenig Unterstützung gibt? Du verlangst dass er sie unterstützt dann unterstütz du ihn doch. Merkste was?
 
@lutschboy: Weil ich nicht um die Unterstützung buhle, sondern lediglich aufgezeigt habe, wenn er Interesse hat, kann er das auch selber organisieren. Ich verlange nicht, ich habe einen Tip gegeben. Merkst DU (noch) was?
 
@eilteult: Ich habe doch geschrieben "wennn Du es schade findest .... "
 
@eilteult: naja, kann man halt kein geld mit verdienen, sprich: keine lobby... aber vlt. kan man ja doch noch irgend einen prommi um den finger wickelt... versuchen die denn überhaupt an sponsoren zu kommen? würde denen denn das Geld überhaupt helfen, oder fehlen die Programmierer bzw die entspr. Kenntnisse? denn da hilft geld nicht immer
 
@mAsTErLi: Ich glaube das ein solches Projekt mehr Chancen hätte als irgend ein Linux Projekt. Da es den Vorteil bieten würde, alle bisherige Software mitnehmen zu können.
 
geht firefox mit flash drauf? und vlc? mehr brauch ich eigentlich nicht, wenn das ohne probleme funzt.
 
@addumied: Firefox und Flash: mehr oder weniger http://www.reactos.org/compat/?show=list&letter=f
VLC läuft: http://www.reactos.org/compat/?show=list&letter=v&offset=0
 
@addumied: Aber wenn du nur Firefox, Flash und VLC brauchst, kannst du doch genauso gut Linux verwenden.
 
@Windows-User: naja, dachte reactos ist vielleicht kleiner und abundzu könnt ich auch mein paintshop nutzen, denn mit gimp und co komme ich leider garnicht klar.
 
Solange mit jedem PC/Notebook eine Windowslizenz "Zwangsverschenkt" wird, haben Alternativen keinerlei Chancen.
 
@Maik1000: verschenkt :) der war gut. eher zwangsverkauft
 
@Maik1000: Solange Kunden mit den zwangsverschenktem Windows zufrieden sind, haben Alternativen keinerlei Chancen. So wird nen Schuh draus.
 
@iPeople: sind sie doch gar nicht. Wenn Windows nicht zwangsinstalliert wäre, wäre es ein Ladenhüter.
 
@Yogort: Der war gut... Wer regt sich eigentlich bei Apple über das zwangsinstallierte und zwangsverkaufte OS X auf?
 
@TiKu: naja wenn die Leute so begeistert wären von Windows, dann würde sich Windows Phones doch auch nicht so schlecht verkaufen http://is.gd/N0HVsM ....
 
@Yogort: Was hat Windows Phone mit dem Windows für PCs zu tun?
 
@Yogort: Also nutzen alle zwangsweise Windows ohne entkommen?
 
@iPeople: Du kannst dich ja mal in einen MediaMarkt begeben und einfach mal beobachten wieviel Windows Hüllen über den Tag weggehen und das obwohl die meisten ein veraltetes Windows besitzen und Windows 7 massiv beworben wird. Der normale Nutzer nutzt was auf seinem Rechner vorinstalliert ist und nicht bewusst Windows, dessen Marktanteile über die letzten 10 Jahren kontinuierlich sinkt.
 
@Yogort: Ich denke ab Windows 8 wird Microsoft viele Kunden verlieren.
 
@Menschenhasser: Und warum?
 
@Madricks: Weil es zu einen TabletOS mutiert und für Desktop PCs und Notebooks einfach nur stört.
 
@Menschenhasser: Das stellt für mich keine wahren Argumente da. Jedesmal wenn ein neues Windows ansteht das selbe Gelaber. Du störst dich nur an dem Optischen von Windows 8.
 
@Madricks: Aber die Optik stellt sich immer mehr im Vordergrund.
 
@Yogort: Nochmal die Frage, für Leute sind gezwungen, Windows zu NUTZEN?
 
@Yogort: Naja, beim Mediamarkt wird auch die Retail von Windows verkauft, die natürlich weitaus teurer ist als die System-Builder. Solltest lieber fragen wie oft die SB bei Amazon oder dem kleinen Fachhändler um die Ecke über den Ladentisch geht. Win7 wird massig verkauft, nur nicht als Retail.
 
@Maik1000: wenn diese dämlichen PC-Hersteller ein jungfräuliches Windows auf den PCs hinterlassen würden, anstatt es mit Schrott zu vergewaltigen, dann hätten wir Weltfrieden ^^
 
Das Ding ist in der Praxis absolut unbrauchbar. Eine kurweilige Spielerei in Virtualbox und gut ist. Hab die neuste Version ausprobiert aber es ist einfach nur schlecht. Es sieht aus wie eine Alpha von Win95. Die sollten die Zeit für was sinnvolleres investieren als das.
 
@joe200575: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: "Nach wie vor befindet sich ReactOS aber noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium."
 
@klaffi3: Ja, seit wievielen Jahren mittlerweile?
 
@joe200575: Aha, du entwickelst ein voll funktionsfähiges, stabiles Betriebssystem also innerhalb von 3 Jahren. Respekt!
 
@TiKu: Naja, aber machen wir uns nix vor, das Projekt wird nie den Stand der Entwicklung auf dem OS-markt standhalten, es hinkt immer Jahre hinterher. Respekt den Machern, aber ich persönlich finde es verschenktes Potential.
 
@iPeople: Auch Linux wurde von Experten bereits als obsolet bezeichnet. Schau dir an wo Linux heute steht.
 
@TiKu: Naja, während Linux eine gänzlich andere Umgebung/Alternative ist, wird ReactOS lediglich als Windows-Klone gehandelt, der gerade mal auf dem Stand von Windows XP ist. Und mal ehrlich, wer wartet auf einen Klone, wenn er XP für schmalen Taler kaufen kann? Außerdem arbeiten an Linux mehr Leute aus Interesse. Wo sind denn die ganzen Leute, die Interesse an der Mitarbeit am ReactOS haben?
 
@TiKu: Linux ist ein sehr umfältiger Begriff. De Fakto muss man sagen, das die OpenSource Community leider nichts großes reißen konnte. Wenn man mal die letzten 10 Jahre zurück schaut, wo man das Ziel hatte Microsoft durch diverser Distributoren ernsthaft die Stirn bieten zu wollen sind diese Ambitionen nahezu verpufft. Microsoft selbst sieht Linux nicht mehr als Konkurrenz und selbst in den Communitys sieht man ein viel falsch gemacht zu haben, was so schnell gar nicht zu korrigieren ist. Unternehmen wie Google konnten dem Kernel was abgewinnen unter "linux" wird es aber nicht vermarktet. In Routern oder bei Servern wird es eingesetzt letztendlich ist es nichts für Jedermann geworden. Wo steht Linux also heute? Mit etwas überspitzter Ansicht vll. am Abgrund.
 
@iPeople: Im Serverbereich war/ist Linux auch nicht viel mehr als ein Klon: Ein Unix-Klon. Und doch ist es heute gerade aus dem Serverbereich nicht mehr wegzudenken.
 
@eilteult: Nur im Desktopbereich rennt Linux relativ erfolglos gegen Windows an. Im Serverbereich, im Embedded-Bereich und bei Smartphones ist Linux das dominierende System.
 
@TiKu: Nichts anderes habe ich auch gesagt.
 
@TiKu: Maik Mixdorf hat es doch auch geschaft, mit seinen UniOS :-)
 
@TiKu: Darum geht es überhaupt garnicht. Es ist für dieses Projekt einfach kein Bedarf da. Das Ding ist um Jahrzehnte veraltet Alpha hin Alpha her.
 
@Lon Star: http://www.golem.de/1108/85776-4.html
 
@TiKu: omg. Das weiss ich. Das sollte bekannt sein. Das war nur ein Seitenhieb. Weill hier viele wegen der Entwicklungszeit rummaulen.
 
@Lon Star: Okay, war mir nicht sicher, ob du das ernst meinst.
 
@Lon Star: hört doch mal auf Leute durch den Kakao zu ziehen!
 
@iPeople: Du raffst irgendwie nicht, dass es gar nicht darum geht, ein Vista oder Windows 7 inkl. aller Features zu klonen.
 
@TiKu: linux hat heute einen marktanteil von 1,5%... homer würde sagen: Laaaangweilig -.-
 
@Nigg: wo habe ich Gegenteil behauptet?
 
@joe200575: mach ne "Alpha von Windows 2000" draus und man könnte meinen, du hättest dir das Projekt mal näher angeschaut
 
@joe200575: Informieren hilft.

Die Fortschritte von reactos, landen z.B. auch zu WINE...

Wenn man also ReactOS begräbt, würde auch WINE drunter leiden.
 
@sebastian2: Mir kommen ja glatt die Tränen.
 
@joe200575: Also doch nur unnötiges getrolle?

Gerade WINE ist in der Praxis durchaus praktikabel. Ob das ohne reactos auch so wäre, wage ich zu bezweifeln.
 
@sebastian2: Dann zeig mir mal eine seriöse Quelle wo bestätigt wird, das die beiden Projekte konkret miteinander zutun haben.
 
Ich finde, dass MS das Projekt unterstützen sollte... bspw. die Quellen für XP (welches ja so oder so end-of-life ist) zur Verfügung stellen bzw. dessen Portierung zu unterstützen. so würde dieses OS dem reactOS zur gute kommen und XP noch durch die community am leben gehalten
 
@Stefan_der_held: ... und welches Interesse genau sollte Microsoft daran haben, potenziellen Kunden selbst eine kostenlose Alternative anzubieten, die sie vom Kauf weiterer Produkte abhalten würde?
 
@Stefan_der_held: Ziehmlich unrealistisch da du mit den Quellen von Windows Xp ziehmlich schnell auf den Funktionsumfang von Windows Vista und weiter kommst.
 
@Thaodan: man wird doch noch träumen dürfen ;-) und wer weiß: die Hoffnung stribt bekanntlich zuletzt.
 
@Thaodan: aha das is ja interessant. Ich dachte bei Vista bzw. Seven wäre alles neu gemacht worden (NT-Kernel usw..), nun wohl doch nicht oder wie?
 
@legalxpuser: Solte erst gemacht werden stimmt ist dann aber doch nicht erfolgt: http://en.wikipedia.org/wiki/Development_of_Windows_Vista
 
@Stefan_der_held: Die Entwickler brauchen diese Quellen nicht. Das Problem ist hauptsächlich, daß sie "patentierte Algorithmen" umschiffen müssen, weshalb schon einmal der Code von ReactOS neu geschrieben wurde. An sich wäre ein Windows-Klon nicht allzu kompliziert, wenn Algorithmen frei verwendet werden dürften (was auch nur logisch wäre). Ansonsten fehlt nur ein finanzieller Rückhalt und somit eine Masse an Entwicklern. Solange es nur ein Hobby-Projekt ist, wird die Entwicklung ewig dauern.
 
*sfz* Wäre nach dem Ende vo XP so gern auf ReactOS umgestiegen. So wird es dann wohl Linux werden... ^^
 
@greeny69: ist ja auch eine gute Wahl, ReactOS ist ja noch Alpha mit Linux erhälst du ein System das Windows und den anderen um Jahre voraus ist. Nicht umsonst nutzen die, die sich mit IT auskennen, Linux und nicht umsonst ist es auch das Serversystem. Hier zählt enfach Zuverlässigkeit, Sicherheit und die Möglichkeit das System auf seine Wünsche anzupassen.
 
@Ertel: Win > Linux wird nur ein schwierigerer Umstieg als Win > ReactOS, welches ja nunmal windowsähnlicher ist.
 
@greeny69: Ja das stimmt schon, man ist am Anfang an die Windows Bedienung gewohnt, so umständlich und unlogisch sie auch manchmal ist. Aber habe mich nach einem Wochenende Eingewöhnungszeit schnell zurecht gefunden. Es ist viel einfacher und ich würde sagen, wer mit einem Android Handy umgehen kann wird sich auch schnell in Linux wie z.B. Ubuntu zurechtfinden.
 
@Ertel: *g* Mein Handy ist n altes Nokia 3310 ;) Kann mit den modernen Dingern einfach nichts anfangen... ^^
 
@greeny69: Lade dir die LinuxMint KDE ISO runter, brenne sie auf eine Dvd . XP runter fahren, von Dvd booten und staunen wie einfach es sein kann. Diese Dirstri hat alles dabei was du brauchst, sämtliche Codecs für Filme und Musik und ein Softwarecenter. Ich bin noch ein älteres Semester als du und habe das ganze schon vor Jahren hinter mich gebracht als es wirklich noch schwer war.
 
@nowin: bei mir lief linux mint nie wirklich flüssig, gnome 3 ist einfach das grauen.
 
@schmidtiboy92: Gnome 3 ist doch klasse! Eine gelungene Oberfläche http://youtu.be/QB5TozukVV4 oder auch der neue Lock Screen ist Top http://youtu.be/nQ9ZfpXcPt0. Wenn du aber so alte Hardware hast das Gnome ruckelt, was ja schon so alt sein müsste das selbst XP den Rechner ausbremst, dann wäre vllt. ein Tiny Core Linux für deine Mühle das geeignete, ist in 10 Sekunden gebootet und brauch nur 10 MB Speicher, läuft also sogar auf ner Windmühle :)
 
@Ertel: Sorry. Aber es nutzen primär nur die Nerds und die, die um jeden Preis zur Schau stellen müssen, was sie drauf haben (oder meinen drauf zu haben) auf dem PC Linux. Das spiegelt sich auch in dem wieder, wo Linux um Jahre voraus ist. Nur dafür interessiert sich der normale User nicht. Für den ist vor allem Usability wichtig. Und da ist Linux um noch mehr Jahre hinterher. Deswegen kommt es auch nicht aus der Niesche raus. Und kommt mir jetzt nicht mit Android. Das ist für mich kein wirkliches Linux mehr sondern ein krampfhafter iOS Klon.
 
@karstenschilder: Sieht der Spiegel aber anders: http://goo.gl/rp4sI Und ich auch, ich möchte die Usability nicht mehr missen.
 
@karstenschilder: also ich muss dir da in jedem Punkt widersprechen! 1. Linux besitzt eine Top-Usability, siehe z.B die Usability Studie zu Unity hier in einer kurzen Zusammenfassung http://bit.ly/aPpihm 2. Linux bedeutet Transparenz, nicht nur was den Quellcode betrifft sondern eben auch bei allem drum herum 3. Linux ist weiter verbreitet als so mancher denkt, sonst würde z.B RedHat keine Milliarde Umsatz machen und das ist nur eine Firma die Linux Systeme vertreibt 4. In Android steckt der Linux Kernel unterscheidet sich daher von keiner anderen Linux Distribution. 5. Androids Bedienkonzept nutzt das einfache easy to use Linux Konzept, z.B einem Packetmanager, stricktem Rechtesystem, usw und unterscheidet sich damit von ios. Ich möchte keinem ein System aufdrängen, aber wenn selbst ich mit Ubuntu besser klar kommt als mit Windows, dann bekommt das ein IT-Profi von Winfuture.de mit Sicherheit auch hin. Ich finde es lohnt sich auch mal was neues auszuprobieren und dazu zu lernen, statt mit geschlossenen Augen durch die Welt zu gehen. Und jeder der es sich nur mal kurz ansehen möchte brauch nur http://www.ubuntu.com/tour diesen Link in seinen Browser einippen, um es mal in einem Live System auszuprobieren. So habe ich es auch zum ersten Mal kennen gelernt. Am Anfang hatte ich natürlich auch die selben Vorurteile wie du, aber nachdem ich es einfach mal ausprobiert habe, sind die ganz schnell verflogen.
 
Zweifellos interessant, aber von Anfang an war mir der Sinn nie so richtig klar. Das ist, als würde man das Rad heute nochmal neu erfinden. Auch für Firmen mit üblichen, historischen Branchensoftware Problemen besteht dank VMWare und WindowsXP Mode kaum ein Grund auf so ein System zu bauen. Und es ist ja auch noch meilenweit davon entfernt, in einer täglichen Umgebung zu laufen. Stimme einigen Vorrednern zu, dass es eher ein großes Hobbyprojekt für Enthuisiasten ist. Das muss ja nichts schlechtes sein.
 
@picard47: Auf jeden Fall hat es aber auch einen ganz praktischen nutzen, nämlich die Zusammenarbeit mit Wine...
 
Vefolge die ReactOS Sache auch schon über Jahre, nur habe ich das Gefühl das es nie richtig Fuss fassen wird. MS, Linux & Co. haben in der Zeit mehrere neue OS releaesed und nun stehen wir kurz vor dem W8 Release. ReactOS könnte eventuell als Win 98/XP Gratisersatz dienen, nur in Anbetracht der Preise für z.B. ein XP würde ich dann eher kaufen. Dennoch finde ich es toll, dass die Entwickler so unermüdlich an ihrem Projelt festhalten.
 
@Zwerg7: Windows 98 kann es nicht ersetzen, da es einen NT-Kernel hat.
 
@TiKu: Seit wann ? Oder meintest du XP ?
 
@Zwerg7: Ich meinte ReactOS. ReactOS hat praktisch schon immer einen NT-Kernel. Das heißt nicht, dass der Kernel von Windows NT/2000/XP/Vista/7 genutzt wird, sondern es heißt, dass dieser Kernel nachgebaut wird. Auch die restliche Architektur ist NT und hat mit Windows 9x nichts zu tun.
 
@TiKu: ja. ok, dein Post vermittelte das W98 einen NT kernel hat, so hast du natürlich Recht.
 
@Zwerg7: Rein grammatikalisch könnte man das hineininterpretieren, deshalb lernt man, in der vierten Klasse, bei solchen Doppeldeutigkeiten lieber einmal mehr das Subjekt auszuschreiben. Da sich aber TiKus Aussage auf den Post vorher bezieht, kann man eigentlich gar nicht "Windows 98" in "es" hineininterpretieren. Wenn, dann tut man es nur im ersten Moment und liest sich noch einmal alles durch, anstatt die eigene Unwissenheit bloß zu stellen und wie ein Kleinkind zu rufen "du hast nen Fehler gemacht, du hast nen Fehler gemacht!".
 
@Der_da: Jawoll Herr Klugscheisser !Ausserdem habe ich nicht von einem Fehler gesprochen, es handelte sich lediglich um eine Rückfrage.
 
@TiKu: ja. ok, dein Post vermittelte das W98 einen NT kernel hat, so hast du natürlich Recht.
 
@TiKu: Windows 98 hat keinen NT Kernel Oo Edit: Hat sich erledigt
 
@Zwerg7: Naja da in Zukunft wohl die Spieleschmieden auch den Support für XP einstellen werden (irgendwann sicher). Und du auch sonst surfen etc mit einem Linux oder was auch immer kannst... Spricht im Privatbereich was genau gegen ReactOS? Wird wohl kaum "realistisch" genug sein um zu XP Viren kompatibel zu sein :p Sorry, aber wenn ich mich zwischen XP und nem Linux oder so entscheiden könnte, nehm ich sicher das Linux. Warum sollt ich mir heutzutage freiwillig noch das XP-Scheunentor antun? oO
 
@Ðeru: Es wird wahrscheinlich noch 10-15 Jahre dauern bis ReactOS vielleicht mal auf dem Level von XP angekommen ist. Das spricht dagegen. Zudem gibt es mit Linux auch ein modernes kostenloses OS.
 
@Chris81: in 10-15 jahre nutzt eh keiner mehr windows wie wir es kennen. dann müsste es ja bereits win11 geben. doch bis dahin nutzt gar keiner mehr betriebssysteme mit der maus und erst recht nicht mit fenster und microsoft hat kein geld mehr weil sie sich mit der übernahme von nokia übernahmen ^^
 
Sicher Herzblut drin, aber wenn ich dort im Forum lese, wie man feiert dass nun auch endlich USB-Laufwerke genutzt werden können merkt man, wie weit das Projekt hinterher hinkt und wie wenig alltagstauglich es ist.
 
@Dawkins: Wenn du wüsstest wieviel Arbeit in dem USB-Support steckt, könntest du das Feiern besser verstehen.
 
also ich hab mir gerade das vmware image gezogen und es ist ultraschnell oben. nun bin ich nicht belesen genug, scheint ja ein mischmasch aus linux und windows zu sein und auf einem gecko system zu basieren, dennoch finde ich es nicht schlecht gemacht. ich hoffe dass sich viele weitere leute an ReactOS beteiligen werden, sodass dann einiges mehr funktioniert.
 
@kemo159: Nein, es ist kein Mischmasch aus Linux und Windows! Wie kommst du darauf? Gecko wird meines Wissens für den integrierten Webbrowser verwendet, ja.
 
@kemo159: ReactOS enthält keinen Linux-Code, es ist ein 100%er Windows-Klon (bzw. soll einer werden). ReactOS ist technisch nicht mit Linux+WINE zu vergleichen (wenngleich das ROS-Team mit dem WINE-Team zusammenarbeitet).
 
Also ich hab echt Respekt vor solcher Arbeit. Klar dass ein paar Leute die das Hobbymässig betreiben und kein Millonenbudget zur Verfügung haben, kein Win7 Klon hinstellen können. Das schmälert aber in keinster Weise deren Arbeit finde ich.
 
hmm wie ist das eigetlich mit den ganzen Treibern? geht da tatsächlich der Nvidia-treiber drauf, mit HW-Unterstützung, DX usw...??
 
@legalxpuser: Nein das geht leider nicht.
 
@legalxpuser: In der Tat sollen irgendwann auch Windows-Treiber mit ReactOS kompatibel sein. Einige Treiber funktionieren bereits: so ist zum Beispiel der Soundtreiber für die VirtualBox (zu finden im Download-Manager von ReactOS) nichts anderes als ein Soundblaster-Treiber für Windows (oder AC'97? ...)
 
@Der_da: Nein, genau der AC97 Soundtreiber für die VirtualBOX funktioniert eben nicht. Auch nicht mit dem Fertigarchiv in dem bereits ein vorbereitetes ReactOS 0.3.14 Image zum importieren für die VirtualBox enthalten ist.
 
hmm und was nimmt man dann für nen Treiber für ne GF GTX560? ^^
 
@legalxpuser: ein VESA Treiber oder eher ein standard VGA treiber, ich glaub die neuen karten haben garkein vesa mehr
 
Wer hat das ReactOS 0.3.14 ausprobiert und bei wem läuft der Sound? Und mit was für einer Soundkarte läuft der Sound? So ganz stumm ist ja irgendwie unschön.
 
Verstehe es bis heute nicht, wie man sich soviel Arbeit machen kann, wegen einem System das aussieht wie Windows 95/98/2000.

Für ein paar Euro bekommt man Windows XP hinterhergeworfen.
Und das funktioniert ausgezeichnet :-)
 
@andi1983: Nun ja, die wollen aber keinen modernen Linuxdesktop nachbauen, sondern quasi ein freies Windows. Und Windows sieht nun mal so aus, wie es aussieht. Hier Windows7 http://is.gd/yKdKF0
 
@Feuerpferd: Danke für Screenshot.
 
@andi1983: Sehe ich genauso. Total verschenkte Man-Power und Ressourcen. Was soll das bringen? Wenn man Windowsprogramme verwenden will, dann kann man wohl die 80 € in ein Originalwindows investieren. Für alle anderen und vor allem für die, die nicht Zocken wollen, gibt es Linux.
Sicher Konkurrenz belebt das Geschäft usw., aber das ist keine Konkurenz, sondern ein Nachbau der vorne und hinten nicht funktioniert und auch nicht wird, weil der Aufwand viel zu gross wäre. Selbst wenn es 100% funktionieren würde, hätten die wahrscheinlich soviele Patentklagen am Hals, dass eh Ende wäre.
 
@Ariat: Das mit den Patentklagen kann ich z.B auch nicht verstehen :-)

Dagegen könnte Microsoft eigentlich sofort vorgehen, wenn es möchte. Es ist von der Optik her ein fast 1:1 Nachbau von Windows 2000.

Gut vielleicht drücken Sie auch ein Auge zu, weil die Optik seit 12 Jahren nicht mehr gefragt ist ;-)

Ich meine Apple verklage alle nur weil ein Tablet, wie ein Tablet aussieht.

Und hier wird ein altes Betriebssystem fast 1:1 kopiert.
 
@Ariat: Gerade dein Linux Beispiel ist doch perfekt.

Auch Linux Nutzer haben ihre Vorteile durch ReactOS. WINE profitiert genauso davon.

Die Arbeit ist somit nicht unnötig oder "vertanene Arbeit".
 
@andi1983: Gibt viele Möglichkeiten. Interesse an der Technik, Interesse ob man es hin bekommt, einfach nur Hobby, etc. Bin zwar selber nur Hobbyprogrammierer, weiß aber das ich als Einzelperson höchstwahrscheinlich niemals eine größere Software hinbekommen werde die mit einem Comerz-Produkt mithalten kann. Aber deswegen das Hobby aufgeben? Nein, warum denn? Wissen und lernen schadet nie.
 
@Tomarr: DAS ist eine Begründung für so ein Projekt, die ich nachvollziehen kann, und die ich auch gut finde. Ich schätze, daß genau das dahintersteckt. So gesehen ein klasse Hobby, finde ich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles