Windows 8: Viele Details zur ARM-Version enthüllt

Im Rahmen des 'Buildung Windows 8' hat Windows-Chef Steven Sinofsky etliche Informationen zu "Windows 8 on ARM", kurz WOA, veröffentlicht. So werden WOA-Geräte eine eingebaute Office-15-Version haben, bestätigt wurde außerdem der Desktop-Modus. mehr... Windows 8, App Store, Windows Store Bildquelle: Microsoft Windows 8, App Store, Windows Store Windows 8, App Store, Windows Store Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, sieht schlecht für Windows8 auf der ARM Plattform aus, da werden sich alte Windows Nutzer verwundert die Augen reiben und nach dem Kauf schwer fluchen. Da hätten sie auch gleich auf Linux upgraden können. Alles was bisher an Windows Software gekauft wurde, ist mit einem Schlag wertlos.
 
@Feuerpferd: Also ich kenne niemanden, der sich abgesehen von Office, was in der ARM Version integriert ist, und einigen Spielen, die sowieso nicht auf schwacher Tablet-Hardware laufen, Software gekauft hat.
 
@Kinglouy: Alles nur geklaut? oO
 
@Feuerpferd: Freeware?
 
@Feuerpferd: Auch Freeware und OS läuft auf Windows, wird aber genauso "wertlos" ;-)
 
@OttONormalUser: Sonst kommt von den Windows Usern immer das Photoshop Scheinargument, was angeblich gegen Linux, OpenSource und Freeware sprechen soll. Aber auf einmal soll es "Freeware" sein?
 
@Feuerpferd: Gedacht hab ich das auch ;-)
 
@Feuerpferd: Benutzt jeder Photoshop? Also ich nicht. Und professionelle Bildverarbeitung macht sicher tierisch Spass auf einem ARM Tablet...
 
@Kinglouy: Wie jetzt? Gibt es an den Windows Geräten dann etwa auch keine Schnittstellen mehr? Maus und Tastatur sollte immer gehen. Oder sind wir hier beim Apfelpad gelandet?
 
@Feuerpferd: Ich glaub jetzt hast dus begriffen. Wie sushilange schon sagte sind ARM Tablets eher Kinderspielzeug wie das iPad. Wenn jemand wirklich "arbeiten" will mit dem Ding wirds halt ein x86.
 
@Kinglouy: Das sind dann aber alles künstliche Einschränkungen, denn technisch spricht nichts dagegen auch die ARM Plattform mit Schnittstellen wie etwa USB und Grafikausgängen etwa für Beamer bei Vorträgen auszurüsten. Genauso unverständlich sind die Einschränkungen von Redmond, dass den Usern der gewohnte Desktop auf ARM verboten werden soll.
 
@Feuerpferd: Ein Blick in den Artikel bzw. das Video hätte dir diese Fragen erspart.
 
@thefoxx: Im Artikel steht nichts von USB und sonstigen Geräteschnittstellen.
 
@Feuerpferd: Hättest du den Text gelesen, wüsstest du, dass der Desktop auch weiterhin zugänglich ist. Und nochmal, wenn jemand ein Tablet zum Arbeiten sucht, ist er bei x86 richtig aufgehoben, die Dinger werden dicker, schneller, schwerer und haben dafür auch mehr Möglichkeiten. Die ARM Kisten werden mobiler und besitzen eben weniger Möglichkeiten. Aber mal ganz davon abgesehen verbietet MS mit Sicherheit nicht solche Schnittstellen. Also liegt es bei den Herstellern, zu entscheiden, ob solche Schnittstellen verbaut werden.
 
@Feuerpferd: Im Artikel: "Grundsätzlich fühle sich ein "frisch ausgepacktes" WOA wie ein herkömmliches Windows 8 an, so Sinofsky, die Bedienung soll sich in vielerlei Hinsicht nicht unterscheiden. Das betrifft vor allem auch den Desktop-Modus: Sinofky bestätigt, dass dieser bei WOA enthalten sein wird. "

Und im Video bedient er es mit Maus und Tastatur.
 
@Feuerpferd: Vielleicht wird es irgendwann auch Beamer mit unverzögerten Funktechnik geben. Da bräuchte man dann keine Kabeln mehr. Es gibt auch schon einen Computermonitor mit Funktechnik (weis halt nicht mehr von welchen Hersteller).
 
@Feuerpferd: ich denk mal, viele softwarehersteller werden dann ein Lizenzmodell einführen, wo ein key sowohl eine x64/86 Version wie auch eine arm Version aktiviert.
 
@Feuerpferd: So jemand kauft sich dann auch kein WOA-Tablet, sondern ein Wintel-Tablet! Da kann er dann ALLE bereits verwendeten Programme weiter nutzen! WOA ist mehr für iPad-ähnliche Tablets. Sprich: Medien-Konsum, Spielerei und Surfen auf der Couch. Der Desktop-Modus bei WOA ist nicht für diese Zielgruppe gedacht, sondern für andere Einsatzzwecke. Z.B. sind ARM-Server im Kommen, oder bei Embedded- und Kiosk-Geräten, wo der Admin den Desktop benötigt und/oder Nicht-Metro-Apps ausgeführt werden sollen, denn: MS erlaubt auch ARM-Anwendungen von ausgewählten Partnern bzw. ARM-Anwendungen, die durch MS zertifiziert wurden.
 
@Feuerpferd: ich würde mal sagen, ein bischen thema verfehlt... aber teils recht, habe gerade erst mal wieder einen gehabt, der sich voller "stolz" ein Ipad2 geholt hat und nun seine bilder nicht so nutzen kann, wie er es gelesen haben will und auch die bilder seiner cam (also nicht die ipad cam aufnahmen) kann er da nicht nutzen.... ganz so schlim hoffe ich, das es mit der WOA nicht wird
 
@Hartbeat: Ich fasse es noch mal so zusammen, wie es im Effekt kommen wird: "läuft da Crysis drauf?" Das wird die Frage sein, die künftig Windows8 ARM-Tablett Verkäufer genauso in die Verzweifelung treiben wird, wie es sonst die Kunden mit: "sehr schön, aber gibt es das auch in einer andern Farbe" machen. Das Schauspiel in den Läden werde ich mir sicherlich nicht entgehen lassen. :-)
 
@Feuerpferd: Ja, freue mich auch schon auf das was Microsoft da zusammengeschustert hat bzw. noch zusammenschustert. ^^
1A Pappenheimer Baustil!
 
@Feuerpferd: "...auf Linux upgraden..." Harrharr!
 
@Feuerpferd: Keine Ahnung von was du redest oder?!
 
@Feuerpferd: Wow! Dreimal an einem Tag innerhalb weniger Stunden das Thema Win8! Wow! Ob man das nicht hätte in einer News bringen können!
 
Ich hoffe es wird genug modder geben, die versuchen die arm Version für bereits existierende tablets zu operieren. Ich würde zu gerne mein android gegen win8 tauschen, aber ich denke, das bleibt nen Traum ohne Neuanschaffung eines entsprechenden Geräts....
 
@LoD14: Hast Du nicht den extrem Vendor Lock-in mitbekommen, der auf der ARM Plattforum nach dem Willen von Redmond sein soll? Gerät und Windows8 sollen fest miteinander verdongelt sein. Stichworte: Signaturen und Geräte Firmware.
 
@LoD14: Was erhoffst du dir von Win8-ARM, was dir (egal ob gerootet oder nicht) Android nicht bietet bzw. bieten kann? Win8-ARM wird das ungerootet Android und das iOS von MS! Wer sich da mehr erhofft, wird bitter enttäuscht werden! Wenn man so will, wird man Win8-ARM auch als die WindowsPhone-Version für ARM-Tablets bezeichnen können.
 
Ich weiß nicht ob Microsoft da so viel davon verkaufen wird, wenn nur MarketApps drauf laufen.
Ich bin mal gespannt, was passiert wenn intel seine mobile x86 Prozessoren in die Tablets bringt, dann kannst nämlich gleich das richtige Windows 8 mit gleicher Oberfläche aber viel mehr funktionen verwenden
 
@JasonLA: Mal im Ernst, kein Mensch will Windows 7 auf nem Tablett, weil die ganzen Anwendungen nicht touchfähig sind. Und nun soll Win 8 auf ARM-Tablets scheitern, weil die Anwendungen von Windows 7 - welche ja wie wir ja schon wissen, sowieso ungeeignet sind und Windows 7 auf Tablets ausschließen, nicht laufen? Mein lieber Freund, so mancher Logik möcht ich nicht folgen müssen. Wer x86-Software nutzen will, muss sich nur ein x86-Tablet holen, für die meisten Medien-Konsum-Junkies reicht aber WOA. Punkt! ;)
 
@Knarzi: Aber ich hab doch so genau die gleiche Oberfläche und die selben Programme, nur kann ich auf intels Prozessoren zusätzlich noch x86 Programme laufen lassen kann, das hat doch dann n Mehrwert... oder laufen die Market Apps nicht auf x86?
 
@JasonLA: Doch, die laufen überall. Die ARM-Tabletts werden eben wie Android und das iPad mehr zum konsumieren sein und dazu eine längere Laufzeit bieten, als x86-Tabs. Fürs richtige Arbeiten kommen dann eben x86-Tabs und Convertibles ins Spiel.
 
@JasonLA: die Market-Apps laufen auf jedem Windows 8, egal ob ARM oder x86 oder x64. Das garantiert MS dank WinRT. Ein WINTEL-Tablet hat so gesehen zwar einen Mehrwert, kostet dafür aber auch wesentlich mehr, ist schwerer, klobiger und hat eine schlechtere Akkulaufzeit und ist teilweise AKTIV(!) gekühlt.
 
@sushilange2: woher hast du diese Infos? Die CPUs sind doch noch gar nicht auf dem Markt
 
@JasonLA: Da Intel bisher noch keine stromsparende und zugleich leistungsfähige CPU hinbekommen hat, die sich auch passiv kühlen lässt, glaube ich nicht daran, dass Intel urplötzlich den heiligen Gral gefunden hat. Die schaffen sicherlich Optimierungen und Verbesserungen gegenüber der vorherigen Generation, aber es müsste sich dramatisch etwas ändern, ja gar ein Wunder geschehen, wenn Intel auch nur im Ansatz was konkurrenzfähiges hinbekommen will. Ein iPad2 hält im DAUERBETRIEB bis zu 10h. Ich hab selbst eins, obwohl ich lieber ein Windows-Tablet hätte. Aber mein iPad häng ich einmal die Woche an ein Ladekabel und ansonsten ist es IMMER an. Alle bisherigen Windows-Tablets sind nach 2h leer gesaugt. Intel müsste also aus dem Nichts eine 5fache Steigerung schaffen und das betrifft dann jetzt nur den Verbrauch, wenn das Gerät im Einsatz wäre. Ein iPad verbraucht im Standby so gut wie nichts und ist dennoch an. Ein Windows-Tablet kannste nicht anlassen.
 
@sushilange2: da stimm ich dir zu... Intel hat in der letzten News viel versprochen... bin mal gespannt was sie raus bringen
 
@sushilange2: solange ms keine vernünftige risc unterstützung bereit hält, kann intel noch so gerne die alten x86 cisc struckturen kicken wollen, es wird nix, ich hatte ja auf ordentliches woa (wo-risc) gehofft und dann evtl Tablet mit tegra3 und windows........ aber das wird wohl so bald nix
 
@JasonLA: WOA und WINTEL sprechen zwei verschiedene Zielgruppen an: WOA = stromsparend (längere Akkulaufzeiten), günstiger, kompakter (flachere Gehäuse, etc.) -> Apps, Minispiele, Medien-Konsum, Surfen. WINTEL = mehr Leistung, alle bisherigen Anwendungen dank x86 -> Beide Welten in einem, aber keines davon perfekt. In Verbindung mit Dockingstation, Tastatur und Maus wird dies zum neuen Desktop Replacement. Ein mobiler Arbeitsrechner, welcher auch zum Surfen auf der Couch verwendet werden kann und auch beim Transport oder in Meetings besser als ein Laptop zu handhaben ist.
 
@sushilange2: Ja, ich denke da mehr in den Business-Bereich. Wer spielen will soll sich ein iPad kaufen. Hieß es nicht, dass die Intel Prozessoren vom Spromverbrauch den ARMs in nichts nachstehen?
 
@JasonLA: Intel sagt viel, wenn der Tag lang ist. Bis heute haben sie noch keine vernünftige mobile CPU hinbekommen :-D
 
Ich finde es schade und leider wieder mal nur ne halbe verbesserung. da freut man sich, das MS endlich mal wieder back to the roots geht und nach so langer zeit endlich windows auch für vernünftige prozessoren und dann sowas :( Wie schön wäre es gewesen, einfach nur so eine RISC version, wie einst NT hatte und man konnte wenigstens die server auf echten rennmaschinen trimmen (AS400 zB lässt grüssen) also müssen wir wohl auf mindestens windows 9 oder 10 warten, bis man endlich die hitze und stromfressende hardware auch in windows systemen verbannen kann. Aber es scheint leider für mich, das MS die ARM version nur als antwort zu IOS macht und ähnliches aufbauen will, wie apple mit dem appstore und den sachen, die nur auf Ipad/Iphone laufen. Also genau das selbe, nur halt ohne apfel, aber mit der fussfessel.... unterm strich, denke ich, das windows 8 wohl ein würdiger nachfolger, von 98(erste ausgabe), windows ME und Vista wird...... nice to have aber überflüssiger zwischenschritt nur zum einbinden in die Bilanz
 
Vor ein paar Tagen wurde ich im Kommentar noch mit Minus belegt, weil mir das keiner glauben wollte. Ich hab von Anfang angesagt, dass Windows 8 auf ARM für bestehende Software überhaupt nichts bringt. Da kann man sich genauso gut ein Android oder was anderes drauf installieren, für das es schon Software gibt. Und wenn ich da lese "Grundsätzlich fühle sich ein "frisch ausgepacktes" WOA wie ein herkömmliches Windows 8 an" - ja was jetzt? Ist es ein Windows 8 und fühlt sich GENAUSO an oder nur irgendwas so in der Richtung und fühlt sich so ÄHNLICH an? Ein Ubuntu mit der entsprechenden Oberfläche fühlt sich auch wie ein Windows an.
 
Das ist dann schon ARM... ;-)
Bleibe somit bei x86/64
 
Ich erkenne überhaupt keine klare Linie in dieser Strategie! Es gibt alle Oberflächen für alle Geräteklassen: Computer bekommen Metro - das aber nur suboptimal mit großen Screens, Maus und Tastatur bedienbar ist. ARM Tablets bekommen den Desktop - aber fast keine Anwendungen dafür. Ich bin immer noch der Meinung MS MUSS hier ganz klare Trennlinien ziehen sonst wird es im Chaos enden! Einen ganz klaren, schnell umschaltbaren Modus für Touch und einen für Maus & Tastatur zum Beispiel!
 
@Givarus:
Konsistenz war leider noch nie eine Stärke bei MS. Zwar gibts zwischen Vista und W7 schon starke Verbesserungen, aber mit W8 wird alles noch chaotischer und uneinheitlicher. Ich finde diese "eine Bedienlogik für alle Geräte" nachwievor nicht so intelligent. Der Witz ist ja gerade, dass unterschiedliche Geräte eben unterschiedliche Nutzungslogiken beinhalten. Es ist zwar richtig, diese kompatibel zu machen (aber genau genommen macht man das ja gar nicht), aber one OS to rule them all, halte ich für etwas zu viel des Guten. Das Gefährliche was ich da sehe ist, dass MS bewusst (durch unklare Informationspolitik), die Illusion erzeugt, es handle sich um das gleiche Windows auf allen Geräten, obwohl man faktisch auf den Arm Geräten, wegen der Architektur, eine viel eingeschränktere Softwareauswahl haben wird.
 
@GlennTemp: Ich finde MS Produkte - sehr unausgereift - es wird nur von der Wand bis zur Tapete gedacht, und mit einer neuen Windows Version alles was gut war, und dem Kunden gefallen hat - nicht verbessert, sondern gegen andere dinge ersetzt, die keiner haben will.. Es geht schon mit der Ordnungsstruktur los - ich installiere etwas in c:\Users\ Peter und es wird aber bei c:\Benutzer\ Peter installiert... Auch sagte MS bei Vista - ihr braucht richtig viel RAM - dann läuft Windows echt super.. Jetzt, wo Windows auch auf Tablet laufen soll, kommt von MS - Windows läuft auch mit ganz wenig RAM und verbraucht nur minimale Ressourcen. Einmal so - einmal so... keine klare Linie - nur ein denken von der Tapete bis zur wand...
 
@Horstnotfound: Den Ordner c:\Benutzer gibt es auf der Festplatte gar nicht. Der Explorer übersetzt das Users nur ins Deutsche aber auf der Festplatte selbst wird alles im Users Ordner gespeichert. Das hat den Vorteil, dass alle Windows 7 Versionen die englische Ordnerstruktur verwenden und im Explorer dann aber trotzdem die Ordnernamen in der lokalen Sprache anzeigen.
 
@Chris81: das war nur ein Beispiel was mich stört.. Es geht weiter bei der Windows suche - einmal findet sie etwas, das andere mal nicht, es ist mehr ein Zufall damit etwas zu finden.. echt traurig..
 
@Horstnotfound: Die Suche benutze ich extrem oft und die hat bei mir in Windows 7 noch keine Probleme gemacht. In Vista war es eher problematisch wenn man versucht hat Ordner zu durchsuchen, die nicht indiziert waren.
 
@GlennTemp: Vor allem wird man dadurch die Privatkonsumenten massiv verschrecken können. Computer sind denen schon so nicht einfach erklärbar und viel zu kompiziert und diese Politik macht es nicht einfacher. Es wird bestimmt Leute geben, die sich ein Windows 8 ARM Gerät kaufen und erst später feststellen, daß sie im Grunde gar nicht ihr gewohntes Windows gekauft haben was sie erwartet haben. Windows 8 könnte dadurch noch einen schlechteren Ruf bekommen als Vista!
 
ICH BINN DOCH NICHT ARM, lol. DIe LEPTOPS BEI MEDIAMARKT HABEN DOCH EH ALLE WINDOS DRUFF"!! VERSTEHE NICHT WAS ICH DAMIT SOLL!??!?!? DASS EINZIGSTE WAS ICH BRAUCHE IST FOTOSCHOP DAMIT ICH MEINE FOTOS BEARBEITEN KANN; BIN PROFESSIONELLER HOBBI FOTOGRAF!!!
 
@Der kleine Llort: Leider ist Dein Beitrag nicht witzig, weil er so nah an der Realität ist -.-
 
"Und wie sieht es eigentlich mit den Schutzprogrammen aus?" fragt der Windows Klicker im Laden, der Verkäufer lacht und sagt: "brauchen sie nicht auf der Windows8 ARM Plattform, gibt es auch gar nicht". Bloß wurde die Rechnung ohne den Windows Klicker gemacht, der ist ja nicht ganz plöth und denkt sich nur, hier komme ich, ich klicke, also bin ich. Erst mal im Internet suchen, ob es eine Möglichkeit gibt, wie man auf Windows8 ARM unabhängig installiert, "kostenlos" wie immer, per runterladen und klicken. Und dann *HOPPLA*, stellt euch das in etwa so vor: http://is.gd/EwArA6 Klar findet der gemeine Windows Klicker auf Anhieb was zum runterladen und beklicken und dann macht sich Windows auch schon selbstständig.
 
Microsoft hat sich richtig entschieden.

WOAs werden Androidstabletts und klar schlagen.

Ausgewählte und sehr bekannte X86 Programme werden rekompiliert (Optimierung und Energie-Gewinnung !!!).(Office 15, Photoshop, Bildbearbeitungsprogramme,.. etc..)

Apps lassen sich in alle mögliche Sprachen schreiben.

Die meistens, die schon auf IOS vorhanden sind (c++) brauchen nur weinige Änderungen...Das gleiche gilt für Java Programme.

Microsoft hat nicht nur in der Oberfläche eine sehr gute Arbeit gemacht sondern im tieferem inneren des System bzw. Ökosystem.
 
@pantou: Du und dein Ahnungsloser plus Geber habt es noch immer nicht kapiert. Ohne der Zertifizierung durch Microsoft läuft da keine Software von Dritthersteller. Das sind im Moment der Internet Explorer 10, Windows Explorer und Office 15, alles andere bleibt draußen.
 
@nowin: Doch, verstanden habe ich alles voll. Dritthersteller werden doch die Zertifizierung von MS holen müssen. Das System wird ja kontrolliert. Warum sollte es schlimm sein?
 
@pantou: Weil es derzeit nicht vorgesehen ist.
 
@nowin: Quelle bitte...Zeig mir mal woher du diese Behauptung hast
 
@nowin: Vorinstalliert sind natürlich nur Microsoft-Anwendungen, und Microsoft wird eben Anbieter der ersten Stunde von Desktop-Anwendungen für Windows-on-ARM.

Aber: Die Previews der nächsten Visual Studio-Version zeigen schon dass man eben auch als Drittentwickler Desktop-Anwendungen für Windows-on-ARM machen kann, und auch der Artikel selbst erwähnt dass man im Prinzip eine Windows-Anwendung nur für das WinRT-Target kompilieren braucht - die Windows Desktop-API ist verfügbar auf WoA.

Somit wird eben Desktop-Software für WoA eben nicht nur von MS kommen.
 
@pantou: Das ist eine davon. http://goo.gl/HEg8q
 
@nowin: s wäre ohne weiteres möglich Photoshop auch auf Win8 ARM zu porten.
Es steht nirgends in dem Blogpost von Microsoft dass dies verboten ist. Microsoft verbietet es nur explizit, dass eine Anwendung einfach von x86/64 auf ARM umkompiliert wird
 
@nowin: Soll die Zertifizierung jetzt ein Gegenargument sein? Bei Android und iOS muss i.d.R. auch durch den Store. So, what? Die namhaften Hersteller werden sich schon recht schnell um eine Zertifizierung ihrer Programme bemühen - da sich hier ein ganz neuer Markt auftun wird. Solange ein vernünftiger Browser, ein MS Office-Paket und vielleicht einige größere Programme von Drittherstellern darauf laufen (wie Photoshop etc.), ist so ein WOA-Tablet perfekt für die Business-Welt ausgerüstet.
 
@Cipher: Genauso ist es...aber niemand will so denken...Microsoft hat meiner Meinung alles richtig gemacht...
 
@Cipher: @pantou: Für eure Ansicht der Nutzung ist das x86 Windows8 Tablet gedacht. Die Arm Geräte werden lt. Microsoft verdongelt damit es das Zertifikat für Windows8 gibt. Wer würde eine z.B. Photoshop Lizenz kaufen die nur auf diesem Gerät verwenden kann. Ein neues Gerät bedeutet da auch neue Lizenzen.
 
@nowin: stimmt doch nicht...Lizenzen können Sie auf mehrere Geräte benutzen...sehe Microsoft Blog.
 
Bei aller nächstenliebe... ich will nur hoffen, dass man die explorer.exe (wenn noch vorhanden) sowohl als standard-gui als auch als standard-datei-handler einrichten kann. Ohne tochscreen ist das tiles-desing nicht zu gebrauchen
 
Tja, der Tablet-Markt ist weder gesättigt noch gesetzt. Gegen ein Windows auf einem Tablet wird Apple auf lange Sicht nicht ankommen können. Vom Durchschnitts-User bis Geschäftskunden sehe ich hier riesiges Potential für WOA. Alleine die Tatsache, dass man hier ein vollständiges Office-Paket hat ist ein Alleinstellungsmerkmal unter den Tablets, welches in der Business-Welt nicht zu toppen ist. Und jetzt gepaart mit einer fingerfreundlichen und zeitgemäßen Oberfläche - Hammer. Es ist nie zu spät für Innovationen, die den Markt umkrempeln. Apple hat mit seinem iOS/iPad hier leider geschlafen - sie hätten schon beim ersten iPad auf ein abgespecktes MacOSX setzen können, um später eben auch Office etc. in vollem Umfang bieten zu können. Stattdessen haben sie nur auf übergroßes iPhone gesetzt - mit allen Limits, die das System mit sich bringt.
 
@Cipher:
Und deine Einschätzung, dass es unter Android oder iOS keine vollständige Office-Suite gäbe basiert auf was? Ferner, iOS bietet eine reihe von Businessfreundlichen feautures, Exchange, Fernwartung, VPN, diverse encryption feature usw, weshalb iOS auch schon in der Mehrzahl der Fortune500 Unternehmen mit großen Erfolg eingesetzt wird. Ferner, iOS IST ein abgespecktes MacOSX, es sieht eben nur anders aus. Weiter, die Limits, die das System mitbringt, die bringt W8 genau so mit: zu nennen ist da in erster Linie der App store. Also was war nochmal dein Argument? Bisher liegt MS mit W8 entweder gleichauf oder zurück. Warum sollte man es dann also vorziehen, wenn es kein killer-feauture für Enterprises bietet? Dazu kommen eine Reihe Hemnisse: ich bin mir ziemlich sicher, dass Unternehmen, die gerade teure Windows 7 Lizenzen erworben haben, jetzt nicht sofort auf W8 wechseln werden, zumal die Metro Oberfläche sich noch beweisen muss. Darüber hinaus ist das pricing noch vollkommen unklar und hier wird MS ein Problem kriegen: wenn ein Full-scale Desktop Windows 8 wieder über 100€ kostet, wo legt man dann den Preis für die ARM Variante an? Die Hardwarehersteller wollen ja auch noch was verdienen. Ergo, MS wird hier Schwierigkeiten haben um über den Preis konkurrieren zu können, was die Erfolgsaussichten weiter schmälert. Windows 8 wird auf lange Sicht sicherlich Marktanteile gewinnen, schon allein deswegen, weil man ja keinen Rechner mehr ohne kaufen kann, aber Apple schläft ja auch nicht. Im März kommt das iPad 3, im Herbst iOS 6, vermutlich sogar noch vor Windows 8. Weiterhin sitzen bei Google schlaue Köpfe, die garantiert auch noch die ein oder andere gute Idee haben werden. Also abwarten, Tee trinken. Bei WP7 wurde auch immer wieder der große Knall prognostiziert und bisher war es eher ein Knallgas-Experiment.
 
@GlennTemp: "Und deine Einschätzung, dass es unter Android oder iOS keine vollständige Office.Suite gäbe basiert auf was?" Basiert darauf, dass ich alle Office-Apps, die es für Android im Appstore gibt getestet habe. Und es gibt keine Suite, die mir alle MS Office Docs/PPTs 100% so darstellen kann, wie unter dem original MS Office. Und das Bearbeiten oder gar Erstellen von Docs ist mehr ein "ja, es ist möglich", aber von produktiv weit entfernt. Mach dir doch nichts vor: die ganzen tollen Features, die du aufzählst, sind zwar möglich - aber nicht im geringsten zu vergleichen mit einem vollen Outlook! MS Office ist de-facto Standard in Unternehmen - auch wenn es einige Exoten gibt, die OpenOffice etc. einsetzen. Warum wir iOS in der Mehrzahl der Fortune500 eingesetzt? Weil es bisher keine Tablet-Alternative gab, die ernstzunehmen war. Wenn WOA allerdings gleichzeitig mit dem ersten iPad rausgekommen wäre - dann würde das Bild heute auf dem Markt ganz anders aussehen.
Was die Limits angeht: es ging mir nicht um den Store oder die notwendige Zertifizierung, sondern darum, dass man darauf angewiesen ist jede Funktion, die man von PCs oder Laptops her gewohnt irgendwie mit einer App zu lösen - und leider gibt es nicht für jedes Problem eine App (siehe Office-Kompatibilität). Und das mag auch daran liegen, dass Microsoft (zu Recht) kein Interesse daran hatte selbst eine Office-Suite für Android/iOS bereitzustellen.
Mit dem Preis jetzt zu argumentieren ist sinnlos - iPads sind auch nicht billig und trotzdem wurden sie mangels Alternativen und werden (trotz inzwischen vorhandener, günstigerer Alternativen) dennoch gekauft. Und der Grund dafür: weil die Alternative bisher eben nicht "Windows" hatte.
 
Was soll dieses Gemotze hier? WOA wird halt AppStore Programme ausführen, mehr will der Tablet-Käufer auch nicht, denn der will Touch optimierte Programme und diese kommen halt über den AppStore. Die x86 Version wird weiter wie Windows 7 Heute, ihren Dienst verrichten und Photoshop etc. bereitstellen. Diese werden sicherlich in zukünftigen Versionen einen Metro Anstrich bekommen, möglicherweise davon kleinere Touch-optimierte Programme erstellt werden. Kein Privatkunde wird jedoch verwirrte sein wenn er WOA nutzen wird. Der geht da kaum was im Internet suchen und installiert das bzw. versucht es. Der geht gleich in den AppStore und holt sich alles da.
 
"Entwickler, die Apps für Windows 8 entwickeln, werden allerdings auf den Metro-Style setzten (müssen)"...das habt ihr euch mal wieder ausgedacht, was?
 
@martin87: Habs gefunden: "WOA will not support any type of virtualization or emulation approach, and will not enable existing x86/64 applications to be ported or run."
 
Zum Glück war Windows 7 die letzte Version von Windows, die ich genutzt habe. Bin seit Januar vollständig auf Linux gewechselt! Bootet schneller als das langsame Windows, nach dem Start sofort nutzbar, Sichherheit vor Viren. Kann es nur empfehlen! Wer Interesse bekommen hat, hier gibt es einen klasse Artikel http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,812304,00.html zu dem Thema!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles