Emsisoft Anti-Malware 6.0.0.57 - Malware-Scanner

Die ehemals als a-squared Free bekannte Anwendung namens Emsisoft Anti-Malware bietet einen Schutz vor diversen Bedrohungen, zu denen beispielsweise Viren, Würmer, Trojaner, Adware und Rootkits gehören. mehr... Tool, anti-malware, Scanner, emsisoft Bildquelle: Emsisoft Tool, anti-malware, Scanner, emsisoft Tool, anti-malware, Scanner, emsisoft Emsisoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich doof dass Drive by Download Schadsoftware, nicht standardmäßig von jedem Hintergrundscanner erfasst werden.... mehr gibts nicht dazu zu sagen.
Definitionsupdates hin oder her, Betroffene Benutzer ärgern sich trotzdem dass ihr Virenscanner nicht Alarm geschlagen hat. (Bsp: BKA-Trojaner)
 
@Recruit: es wird halt eine Grundfunktion des Browsers verwendet... bspw. beim anschauen von Youtube-Filmchen wirst du ja auch nicht gefragt ob du die Files temp. auf der HDD speichern willst. Aber ein vernünftiger Scanner scannt alle Files beim Download. Wenn dann noch ein wirklich vernünftiger Scanner verwendet wird so werden solche Dinger auch erkannt und entsorgt. Und damit meine ich NICHT Avira oder McA.
 
@iPeople: Wäre verständlich, wenn die Signaturdatenbank verantwortlich für die Größe wäre, aber das Prog ist einfach nur schlecht programmiert und aufgeplustert mit Dingen die kein Mensch braucht.
 
Und was machen die jetzt anders als MicrosftSecurityEssentials?
 
@LastFrontier: Es kostet Geld.
 
@LastFrontier: Verhaltensanalyse und Surf Schutz sind Dinge, die MSE nicht kann. MSE schneidet bei Tests auch nur mittelmäßig ab. Von den kostenlosen Virenscannern kann verfügt afaik nur AVAST über eine Verhaltenserkennung. Eine gute Verhaltenserkennung kann nervig sein, kann aber auch, wenn sie richtig bedient wird, dafür sorgen dass der PC beinahe zu 100% gesichert ist. Da muss jeder für sich abwägen was er möchte.
 
@Valfar: Das MSE keine Verhaltensanalyse kann, mag sein, aber ich weiß nicht, was Du mit "Surfschutz" meinst. Jeder speicherresidente Virenscanner, so auch MSE, kriegt, zumindest im Rahmen seiner Aktualität und Wirksamkeit seiner Signaturen, auf jeden Fall mit, wenn Schadcode durch den RAM wandert (und das tut der Schadcode bereits, wenn er auf einer Webseite enthalten ist). Auf genügend Webseiten der Kategorie "Übel", "Verboten" oder "Versaut" schlägt der MSE sofort an. Somit hat er latürnich auch einen Surfschutz (es sei denn, Du meinst mit "Surfschutz" etwas anderes, kann mir da aber momentan nichts weiter drunter vorstellen).
 
@departure: Der Surf-Schutz bei Anti-Malware besteht darin, dass diverse Seiten (die Hostliste ist einsehbar und kann natürlich manuell bearbeitet werden) geblockt werden. Wenn MSE das auch kann dann war meine Aussage oben natürlich falsch. Ich habe nur auf der MSE-Homepage geguckt über welche Funktionen MSE verfügt und nichts entsprechendes gesehen. Edit: http://www.emsisoft.de/de/support/faq/?id=112
 
@Valfar: Nee nee, dann meintest Du tatsächlich was anderes und hast damit auch recht. So etwas haben die MSE in der Tat nicht, sorry. Die Schutzkombination aus Microsoft-Produkten, die ich an meinen privaten Rechnern fahre, hat mich allerdings bisher noch nicht im Stich gelassen (Windows-7-Firewall plus MSE plus die monatliche Wurmkur von Windows Update). Ich weiß aber, das MSE bei den Erkennungsraten nicht in der Spitzenliga der kostenlosen Programme mitspielt, aber dennoch im guten Mittelfeld. Bin daher zufrieden und sehe bislang keinen Grund, auf ein Kauf-Prdukt zu wechseln. Habe aber einige Bekannte, die beispielsweise auf die kommerzielle Version von Kaspersky schwören.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen