3D und deutsche Filme locken Zuschauer in Kinos

Mit den zunehmenden 3D-Angeboten gelingt es den Kino-Betreibern wieder mehr Zuschauer in ihre Säle zu locken. Aber auch insgesamt sei ein positiver Trend zu verzeichnen, was nicht zuletzt an gut laufenden deutschen Produktionen liegt, teilte die ... mehr... Film, Kino, Filmrolle Film, Kino, Filmrolle

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich mag 3D im Kino. Aber nur wenn es gut gemacht ist. Es gab in der Vergangenheit schon so einige Produktionen, die eher dafür geeignet waren, überhaupt nicht mehr in einen 3D-Film zu gehen und den damit verbundenen Mehrpreis zu zahlen.
 
@shire: Hab mit den Kidz Tim & Struppi im Kino in 3D gesehen und muss sagen, das war echt hammer, hoffe Star Wars wird halbwegs so gut (is/war natürlich nicht darauf ausgelegt, aber die Vorschau war nicht schlecht)
 
@PumPumGanja: In der aktuellen TV digital steht das die 3D Version von EP1 miserabel sein soll. "Kein einziger akzeptabler Effekt, Danke George Lucas"
 
@alh6666: Naja solche Fernsehzeitschriften sollte man auch nicht alles glauben. Bei jeden ist es halt anders.
 
@eragon1992: Die Cinema schreibt das die 3D-Konvertierung einer Katastrophe gleicht. Effekte und Tiefenwirkung sucht man vergeblich.
 
@PumPumGanja: Ich bin bei der Vorpremiere heute :D ich hoffe nur dass das Bild bei (zb.) dem Pod Rennen auf dich zu kommt :)
 
@shire: Ich mag 3D im Kino überhaupt nicht. 1. Weil die Effekte in den meisten Filmen schlecht sind. 2. Die Tickets teurer sind. 3. Meiner Meinung die Bildschärfe schlechter als bei 2D ist 4. Die Brille nervt 5. Ein schlechter Film auch durch 3D nicht besser wird
 
@alh6666: 1. Die Effekte sind meistens da, weil sie es können, nicht zwecks eines dramaturgischen Effekts. 2. Na selbstverständlich. 3. Die kann es bei 3D gar nicht geben, sonst hätte die Leute alle Kopfschmerzen. 4. Kann sein. 5. Das ist das Hauptproblem und ist direkt an 1. gebunden.
 
@bgmnt: zu 1. DIe Effekte sollten aber so sein 2. Der Preis ist unangemessen und noch dazu ist es eine unverschämtheit die 2D Versionen bei Filmen garnicht erst anzubieten für die Leute die 3D nicht abkönnen (aber trotzdem damit Werbung machen) 3. es stimmt aber, 3D Filme im Kino sind unschärfer als die 2D Versionen 4. die Brillen sind schlecht und besonders für Brillenträger, ich habe mir mal selbst eine Kinobrille mit Heißluftfön angepasst um es einigermaßen erträglich zu haben 5. Das ist leider bei jedem Film so und nicht von 2D/3D abhängig ;)
 
@tapo: Also ich bin der Überzeugung, daß 3D-Effekte auch einen Sinn haben sollten, so wie die Kameraführung selbst ja auch einen Sinn hat. Nur um es als Effekt zu haben ist es sinnlos, wie es leider oftmals eingesetzt wird. Das ist wie mit Spezialeffekten, nur weil es geht, heißt es noch lange nicht, daß man alles davon einsetzen sollte. Gezielter und überlegter Einsatz könnten Aussage und Wirkung punktuell verstärken. Andernfalls sind diese Szenen in 2D betrachtet einfach nur lächerlich unnötig.
 
@alh6666: Wie ich geschrieben habe, hab ich die Vorschau im Kino in 3D gesehen (4K Technology) und schlecht war das nicht. Das Bild ist viel schärfer als beim alten 2D Kino !
 
@PumPumGanja: Klar ist die neue Technik besser als alte. Aber 3D Filme sind nicht schärfer als 2D sondern unschärfer.
 
@shire: Ehrlich gesagt war ich noch nie in einem 3D Film, außer im Imax. Die Effekte waren echt Klasse. ABER...bzgl. 3D sollte ein TV Gerät keine Relevanz haben. Ich schau mir lieber gute 2D Filme an anstatt schlechte 3D. Von daher ist die Zusatzfunktion meines Samsung eher als nettes Gimick zu bezeichnen. Meinetwegen brauch ich auch im Kino keinen 3D Streifen zu sehen, wenn es nicht grad eine schöne Doku ist.
 
Wer 3D sehen will, sollte in raus in die Natur, da gibs genaug 3D und das für lau^^
 
@bigprice: gibts auch Raumschiffe und Halbgötter? ^^
 
@jimmytimes: Mit den richtigen Pillen :P
 
@jimmytimes: Klar... Und Vollgötter sowieso ^^
 
@jimmytimes: also wenn ich mir so manche Zeitgenossen anschaue, ja es gibt Sie^^
 
@bigprice: Ja...und. Was hat das jetzt mit 3D im Kino zu tun bzw. der verwendeten Technik?
 
Weder 3D noch deutsche Filme locken mich ins Kino. Alles andere ja :-D
 
@Ariat: Also auch polnische Dokumentationen im Orignalton über die Zubereitung von Kartoffelbrei?
 
@twinky: Die sind die besten :D Wobei ich sie auf albanisch besser finde ;)
 
@Knerd: Ja, die albanischen sind großartig :D
 
@twinky: Ja, oder auch zum empfehlen : "Das Leben der Weinbergschnecke" auf niederländisch.
 
@twinky: + von einem ehemaligen polnischen Bürger ^^ Darüber könnt das Polakenland echt nen Film machen...aber hoffentlich in in 3D
 
@Ariat: Deutsche Filme sind einfach langweilig. Wenn bei einem Deutschen Film Actionfilm steht ist es meist ein Drama mit unendlich viel gelaber und die Schauspieler reden wirklich schlecht.
 
@Ariat: Deutsche Filme? Sind das nicht diese wo verheiratete Paare ständig am rumstreiten sind? Schreien, Weinen, Schuldzuweisungen ... etc... Diese ja? ...Naja indische Filme mag ich auch nicht sonderlich ... tanzen, singen, küssen, weinen, tanzen, singen ... :D
 
@Ariat: Genau! Und ganz ehrlich, wenn man sich die Kinofilome der letzten Jahre mal so ansieht, dann hat man eh das Gefühl, die kommen alle aus dem Storie-O-Mat und da ändert an der Inhaltslosigkeit auch 3D nichts mehr ... ist die selbe Entwicklung wie im Spielesektor, den Entwicklern fällt kaum noch was neues ein, also stürzt man sich auf Grafikschlachten und der Inhalt bzw. das Gameplay bleiben auf der Strecke...
 
9 Jahre ist mein letzter Kinobesuch her. An mir gings bisher vorbei.
 
@eilteult: Haste auch nicht viel verpasst, Kinobesuch ist so etwa wie ein schlechter Cam-Rip: Köpfe im Bild, Chiptüten-Geraschel, Leute die zwischendurch aufs Klo müssen und sich dabei quer durch die Reihen durchs Bild arbeiten, Sitznachbarn die ihre Beziehungsprobleme ausgiebig diskutieren. Und Abzocke: hohe Parkgebühren, überteuerte Getränke und viel zu teures Popkorn. Neenee, nach so einem Kinoabend mag sich manch einer wohl denken: besser auf einen R5 warten.
 
@Feuerpferd: da hast du wohl leider recht. derart assoziales findet sich immer wieder und ich ärgere mich jedes mal mir das mal wieder angetan zu haben...mfg
 
@Feuerpferd: ab und an gibt es aber doch ein paar Filme wo sich der Kinobesuch lohnt. Und die Frau will ja auch mal ausgeführt werden...
 
@fazeless: Also wenn es um Frauen ausführen geht, bringt gut Essen gehen aber mehr.
 
@Feuerpferd: Dann wird die aber irgendwann dick.
 
@ephemunch: Deswegen gibt es ja nach dem Essen auch den Ausgleichsport: auf und nieder, immer wieder. ;-)
 
@Feuerpferd: Das kommt aufs Alter drauf an ... Gibt jüngere die ziehen Junkfood dem "guten Essen" vor... und wollen danach ins Kino. Und danach lassen sie sich vollaufen mit all möglichen Schwachsinn... Im Anschluss fällt dir ein, das es wohl besser wäre eine Freundin deiner Mutter anzumachen. Weil diese eher was anständiges Essen will und danach nur Wein oder so kippt und noch ansprechbar ist... und das ohne sich den ganzen Abend wie ne billige Nut.te zu benehmen (aber scheint ja "cool" zu sein oO)
 
@Feuerpferd: Weil eben viele nicht mehr ins Kino gehen und auf den R5 warten sind die Preise teurer geworden. Die Kinobesitzer und ihre Angestellten wollen auch leben und was zu essen.
 
@alh6666: So ein Quatsch! Nicht weil die Leute nicht ins Kino gehen, ist es teurer geworden, sondern wegen der 3D Technik, Betriebskosten sind auch in den letzten Jahren nach oben geschnellt usw! Neue Masche, neue Abzocke! So sieht es aus! Manchmal ist weniger mehr und wenn das die Filmindustrien mal endlich kapieren würden, würden auch wieder mehr Leute ins Kino gehen. Aber immer weiter die Preise nach oben = immer weniger Leute ins Kino! So einfach ist die Milchmannsrechnung. Und hör mir auf mit den Mitarbeiter... Als ob die durch die höheren Preise auch mehr Lohn sehen würden... Die sich die Tachen voll stopfen, sind die Manager! Und ob viel raubkopiert wird hin oder her, denen geht es immer besser! tztz LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: So kann man sich das illegal downloaden auch schönreden.
 
@Feuerpferd: Grade bei New Kids muss das aber sein :D Da sind die Filme privat doch voll langweilig imgegensatz zum Kino xDD
 
@eilteult: such dir mal ne freundin eyy, 9 jahre... lol...
 
@microsoft_fanboi: Ich hab ne Freundin, darum brauch ich auch kein Kino. Kino hab ich zu Hause. Spiel, Spaß und Überraschung.
 
@eilteult: Mein letzter Kinofilm war Terminator 3. Müsste also 2003 gewesen sein. :) Ich kann die schlechte Bild und Ton Qualität im Kino nicht mehr ertragen. Was einem da mittlerweile vorgesetzt wird ist grausam. Verwaschenes, farbloses Bild. HD ist im Kino auch noch nie zu sehen gewesen. Die Lautsprecher, die dort verwendet werden, können nicht anderes als laut sein. Der Räumliche Klang ist gleich null. Eine daheim perfekt aufgestellte Mehrkanal Anlage hat einen Klang, der um ein vielfaches räumlicher ist. Und für so einen Quark zahlt man so einen Eintrittspreis?
 
@Darksim: Du musst ja in einem unfassbar schlechten Kino gewesen sein.
 
@Darksim: Unser Kino ist sehr gut :)
 
Ich kann zwar kein 3D sehen aber ich kenne viele die sagen für 3D 5€ mehr ausgeben lohnt sich nicht. Daher ist diese Entwicklung für mich sehr überraschend.
 
@Knerd: Ja, das muss ich auch sagen. Ich habe schon ein paar 3D Filme im Kino gesehen, aber eher aus Gruppenzwang. 3D ist wirklich ne nette Sache, aber mehr als 1€ Aufschlag finde ich extrem übertrieben. Habe damals auch Avatar in 3D gesehen und etwas später dann nochmal in 2D im Kino und ich muss ehrlich sagen, die 2D-Version fand ich bei weitem besser, da man erstens keine Brille aufsetzen musste und zweitens es einfach entspannter für die Augen war.
 
@seaman: Bei mir kommt noch dazu das ich kein 3D sehen kann und es echt nicht verstehe warum manche Filme nur in 3D kommen :(
 
@Knerd: Haste was an den Augen?
 
@Feuerpferd: Nein ich habe "nur" eine extreme Kurzsichtigkeit. 3D ist für mich nicht sichtbar. Dazu kommt das mir diese Brillen Migräne verpassen.
 
@Knerd: Also doch was an den Augen. Kenne ich von einer Freundin, die ist aber nicht Kurzsichtig, sondern hat ein kaputtes Auge, dafür ist das andere scharf wie ein Laser. Aber 3D geht da gar nicht.
 
@Knerd: ahhhh, das erklärt warum du Apple Produkte optisch nicht ansprechend findest :-) ( kleiner Spaß)
 
@balini: Das hängt mit dem weiß zsm :P Das schönste ist aber das ich selbst 3D ohne Brille nicht sehen kann -.-
 
@Feuerpferd: knapp 12 % der Menschen haben nicht die Fähigkeit diesen 3d Effekt zu sehen. Das hängt mit einem Mangel an binokularem Sichtfeld zusammen. Daher auch vereinzelnt eine unscharfe Wahrnehmung oder Kopfschmerzen, da die Augen einfach überlastet sind.
 
Was bringt der 3D mist wenn die Filme alle grottig sind? Ich geh erst wieder mal ins Kino wenn es soweit ist das man die Schauspieler anfassen kann. Aber schade, dann sind die chancen noch geringer das man dieses veraltete system mal ändert.
 
@nodq: Dann geh halt ins Theater.
 
@Sheldon Cooper: Da sind aber keine aktuellen Blockbuster :P
 
@Knerd: er geht eh nicht ins kino, also bisher hat er nix verpasst.
 
@freakedenough: Gab sehr viele gute Filme in letzter Zeit man muss sich nur informieren.
 
@Sheldon Cooper: Als ob es schwer ist Youtube zu öffnen um die Trailer zu sehen die schon 90% des Films aus machen. Nenne mir mal 2 Filme die wirklich gut waren. Und nein, ich zähle darunter keine deutschen Filme, weil die meiner Meinung nach ausnahmslos scheiße sind, da ich von deutschen Schauspielern nichts halte. Und keine Sorge, ich weiß schon wie ich mich Unterhalte in meiner Freizeit. Da kannst dir deinen schnippischen Kommentar sparen bezüglich Theater.
 
@nodq: Da Geschmäcker verschieden sind, ist deine Forderung, dass er dir 2 wirklich gute Filme nennen soll, vollkommen fehlplatziert und unlogisch. Gibt mit Sicherheit auch eine Menge Leute, die deine Aktivitäten für grottig halten. ;-)
 
@nodq: Verblendung, Ziemlich beste Freunde, Planet der Affen und Underworld Awakening.
 
@nodq: Ziemlich beste Freunde ist ein wirklich guter Film ;)
 
@nodq: Na dann empfehle ich dir mal ganz stark Filme von Regisseuren der "Berliner Schule", u.a. von:

- Christoph Hochhäusler
- Christian Petzold
- Angela Schanelec

Das ist mal wieder seit 20 Jahren Funkstille, echter Film.
 
Mir ist es einfach zu teuer geworden, nicht nur wegen 3D. Aber speziell durch 3D werd ich sehr schnell schläfrig, da es anstrengender für die Augen ist. Ich gehe aktuell ca. nur noch 4 mal im Jahr ins Kino (früher jeden Monat min. 1 Mal).
 
Du kennst wirklich ein Kino, das einen bestimmten Film innerhalb der ersten Woche nicht in 2D und 3D parallel im Programm haben?
 
@knoxyz: Das hängt von den Filmen ab. War bei uns im Kino schon des öfteren so.
 
@knoxyz: ich antworte mal darauf: im Kin0l0pis Bad Godesberg z.B. kamen schon des öfteren 3D Filme deren 2D Pondon nicht nur nicht später sondern GARNICHT liefen
 
@zivilist: ich finde das man durch den 3D-Effekt teilweise stark von der Handlung abgelenkt wird.. aber vllt ist das manchmal ja auch besser so :o)
 
Wenn mich eines bringt eben nicht in die Kinos zu gehen, dann 3D. Dieser Schwachsinn ist nur teuer, nervig und oftmal so schlecht umgesetzt, dass man sich schon ob der Umsetzung nur aufregt. Es ist mir nicht klar wieso die Leute auf diese Bauernfängerei reinfallen.
 
@JoePhi: Weil es dir nicht gefällt, sind alle anderen, die 3D im Kino gucken bescheuert ? Tim & Struppi hat mich echt vom Hocker gehauen. Hätte nicht gedacht, das 3D so geil kommt... und wie kann das nervig sein ? Bloß weil du es nicht verträgst, keine Kohle hast oder what ever....
 
@PumPumGanja: Naja, jedenfalls hat er in dem Punkt recht, dass es "oftmals nur schlecht umgesetzt" ist, weil viele Filme eben den 3D-Effekt nur haben, um ihn dabei zu haben und damit zu werben. Ja, es gibt auch Ausnahmen, aber die bestätigen im Moment leider nur die Regel. Und teuer ist es auch, da hat er auch recht. Der Rest... naja ist halt eigene Meinung und der letzte Satz ist halt nur eine Verallgemeinerung. Da verhält es sich ähnlich den Leuten, die keinen Unterschied zwischen einer BluRay und einer normalen DVD (auf einem entsprechenden TV-GErät) sehen. Die einen wollen's nicht, die anderen brauchen's nicht und die dritten sind begeistert. ;)
 
@PumPumGanja: Kein Grund hier gleich persönlich zu werden. Im Normalfall sehen die 3D-Effekte einfach nur billig aus, weil nichts anderes passiert, als eine weitere 2D Ebene vor die andere zu legen. Für solche billigen Effekte trage ich weder gern die bescheuerte Brille, die zusätzlich noch abdunkelt, was die Kinos oft nicht kompensieren und zahle noch EUR 2,- mehr. Ich will nicht sagen, dass es keine guten Beispiele der Effekte gibt ... aber in den allermeisten Fällen ist es einfach nichts anderes als Geldmacherei ... und wie ich sehe, stehe ich mit dieser Meinung nicht alleine da.
 
Für mich sind die Zeiten im kino längst vorbei. 3D find ich nervig, die Preise sind viel zu hoch, Knabbersachen sowieso. Dann 45 min Werbung, Bild- und Tonstörungen... nene, lieber zu Hause und gut ist.
 
Also Kino muss mir schon was bieten, sonst bleib ich zu Hause und nutz meinen Beamer (der übrigens 300 Euro gekostet hat und damit deutlich billiger ist als mein HDTV 42" für 800 Euro und kaum benutzt wird, weil Beamer einfach geiler ist! Auch wenn die Auflösung schlechter: SizeMatters!). Ich zahle 8 Euro für nen kack normalen Film. Schokolade und ein Bier wird mittlerweile reingeschuggelt, weil die Preise für Poppkorn einfach albern sind. Geht mit dem Eintrittspreis wieder etwas runter, dann hol ich mir auch wieder Poppkorn. Und 3D ist mir irgendwie total egal, anfangs fand ich es noch cool, aber irgendwie nervt die Brille, der Aufpreis sowieso, es ist nicht wirklich scharf und die meisten Filme sind auch noch mies produziert, so dass 3D kaum auffällt. Inhaltlich wird der Film eh nicht besser und das ist mir immernoch am wichtigsten!
 
Also für mich sind 3D und Deutsche Filme ein Grund um erst recht ein riesen Bogen um die Lichtspielhäuser zu machen. 3D mag ja jetzt der Stinohype sein, habe als nicht Brillenträger eine apatie gegen Gerätschaften die auf meiner Nase liegen. Lieber sehe ich mir zuhause ein 1080p FullHD Film auf meinem Flat an wo man auch mal Pause drücken kann wenn man aufs Klo muss, im Kino verpaßt man dann den halben Film, zu dem nervige Kids die mit Zeug rumwerfen und jede Filmscene kommentieren müssen oder an Stellen Lachen im Film wo kein normaler Mensch es zum Lachen findet. "Höhö krass Alter so voll Koppschuss so hehe" *Oh Mann..!*
Deutsche Filme, dass sind die wo schlechte Schauspieler immer Versuchen besonders Kunstvoll rüberzukommen und dabei total Unecht wirken, was daran liegt dass in DE wer zu der Gilde gehören will zu 95% diese "Kunst" Studiert haben muss, die Lernen halt an Theatern und so Spielen die dann auch in den Filmen.
Dann gibts so wie so nur 3 Arten von Filmen, affige Liebeskomödien ala Schweiger, Dumm wie Stulle Filme ala Bulli Herbig oder Nazi und oder Auschwitzpower wir bösen Deutschen sollen uns bis in alle Zeit selber Hassen. Ganz toll dafür geh ich sicher nicht ins Kino!

mfg
 
Also der einzige 3D-Film, bei dem ich immer noch WOW sage ist Avatar. Da stimmt einfach ALLES. Das Bild kommt aus der Scheibe raus und ist nicht nur wie bei vielen anderen in die Tiefe gedrückt. Avatar ist meiner Meinung nach das Maß für 3D. Alle anderen Filme, die ich so sah, waren eher schlecht. (Also rein vom 3D-Effekt her unabhängig vom Inhalt)
 
@NewsLeser: Komisch, weil ich Avatar im kino in 3D sah, bin ich danach nie wieder in einen 3D Film gegangen, weil ich den 3D Effekt in Avatar so derbst künstlich und schlecht fand.
 
Rekordergebnisse und trotzdem heult die Content-Industrie natürlich weiter rum... Aber zudem: Überrascht es irgendwen, dass US-Streifen die erfolgreichsten sind und danach die "Eigenproduktionen" kommen?! Oder das 3D etwas beliebter geworden ist?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles