Ex-Googler: Suchmaschinen verlieren an Bedeutung

Die Bedeutung von Suchmaschinen wird in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen. Diese Ansicht vertritt der ehemalige Chef von Google Südafrika, Stafford Masie, laut einem Bericht des Magazins 'ZDNet'. Schuld an der Entwicklung haben demnach die ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für mich undenkbar
 
@Mezo: wer weiß was noch alles in den Social networks ändert ..
für mich auch undenkbar wenn die suchmaschine eingestellt wird keine lust auf facebook und co.
 
@CHICKnSTU: Tja Dir und @Mezo, kann man nur sagen: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!" In diesem Sinne Adios muchachos !!! Achja und Social Media also das Wort Social, kommt von SOZIAL !!! Kennt Ihr das ? Nein wohl kaum, Ihr habt je gerade beide gesagt das SOCIAL für euch nicht in Frage kommt !
 
@vectrex: -.- ich ahbe andere wege meine Sozialen kontakte zu Pflegen dass muss ich nicht über Facebook tun *lach* was heißt hier nicht mit der Zeit gehen ? Nur weil ich es mir im moment nicht vorstellen kann ist nur deshalb weil es auch kein fertiges modell gibt dass die Suchmaschinen ablöst. Dass es neue Entwicklungen geben wird davon bin ich überzeugt.
Bevor du jemand anderen als unsozial beschimpfst solltest du mich erstmal kennen tztz wenn du dein Soziales umfeld über FB handhabst von mir aus für mich bleibt der direkte Kontakt (von Angesicht zu Angesicht)
 
@Mezo: Undenkbar? Wenn ich dir vor 150 Jahren gesagt hätte das du Heute vor einem 4-eckigen Kasten sitzt, und Buchstaben mithilfe einer Tastatur eingibst wäre dies für dich möglich gewesen?
 
@Edelasos: Wäre auch nicht möglich, nach 150 bist du längst tot :P
 
@dodnet: Stimmt gar nicht! Yoda ist z.B. viel älter ;)
 
@Edelasos: Er ist nicht Yoda. Yoda ist weise, was wohl klar dagegen spricht ;)
 
@dodnet: Nicht umbedingt.
 
@Edelasos: lügner! hab überall geschaut es gibt so einen kasten nicht :S

naja passt ja zu den gerüchten das facebook angeblich eine suchmaschine kaufen will um noch mehr treffer usw. zu liefern
 
@Mezo: ich werde die Suchmaschinen noch mehr denn je benutzen müssen wenn wir hier in Deutschland keine einheitlichen DE Domains mehr haben sondern Spezialitäten wie XYZ.BERLIN oder sowas. Für mich sind soziale Netzwerke Gelegentlich nützlich, aber ich bin da wohl etwas altmodisch.
 
@Mezo: dazu müsste man schliesslich in einem soschäl nettwörk sein :D:D:D ^^ und nicht jeder is gewillt in der stasizentrale fratzenbuch zu sein :D
 
@Mezo: Zurzeit sehe ich das auch so. Vielleicht entwickelt sich das in den nächsten Jahren ja noch.
 
@Mezo: Genau, man tauscht mit seinen Freunden auch keine Pornos. ;)
 
Das ist für mich kaum vorstellbar, da mir nicht bewußt ist, wie man trotzdem Internetseiten suchen kann!
 
@Graue Maus: Du brauchst/sollst ja nicht suchen, du musst deinem Social Network nur deine Interessen mitteilen.
 
@OttONormalUser: Das ist doch Schrott. Was geht die Typen an, wonach ich im Netz suche? Die Anonymität einer Suchmaschine wird sicherlich für viele nach wie vor das Mittel der Wahl bleiben. Das Beispiel "Recherche eines Journalisten" ist natürlich was anderes, allerdings kann es der Normalo ohne Tausende von "Followern" (Briiiiaaaannnn!!!) auch knicken.
 
@DON666: Darum geht es doch gar nicht, Suchmaschinen sollen nicht ersetzt werden, sondern verlieren an Bedeutung, nicht mehr wurde gesagt. Überlege doch mal, die Leute gehen ins Internet und loggen sich in ihrem Sozialem Netzwerk ein, dort bekommen sie jede Menge Infos, Neuigkeiten, "Produktvorschläge", etc. wonach sie früher erst mal suchen mussten. Wer kein Soziales Netzwerk nutzt, wird logischerweise weiterhin suchen. Ich bin auch nicht bei Facebook und Co, nutze aber den Google Reader um an meine News von Interesse zu gelangen, suche also auch nicht mehr so viel wie früher.
 
@OttONormalUser: muss man das???? hm sterben muss ich, mehr nich^^
 
@Tropicalia: Wenn man das Soziale Netzwerk dazu nutzen möchte, muss man, sonst funktioniert es ja nicht, wenn man das nicht will, muss man auch nicht ;-)
 
@OttONormalUser: Nice wie dann in der Timeline alle aufgerufenen Pornoseiten erscheinen die man besucht hat ^^
 
@OttONormalUser: Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Vielleicht nutze ich FB ja nicht ernsthaft genug um es mir vorzustellen. Aber wenn ich Hilfe bei VB oder SQL Problemen habe, dann komme ich bestimmt als allerletztes darauf Hilfe in einem sozialen Netzwerk zu suchen. Außerdem gibt es auch Dinge (und nein ich meine nicht Porn) von denen möchte ich nicht, dass Freunde und Bekannt wissen, dass ich danach Suche. Damit mir ein SN genauso gut hilft wie eine Suchmaschine, müsste ich einen kompletten Striptease meiner Interessen und Probleme in einem SN machen und darauf habe ich ehrlich gesagt null Bock.
 
@fieserfisch: Suchmaschinen sollen ja auch nicht ersetzt werden.
 
@Graue Maus: Lese mal den Text genau!
 
@Rumulus: Ist schon klar, aber Du schreibst ja selber in deinem Kommentar, das an dem Datenschutz und an der Sicherheit der Privatsphäre von deiner Seite Zweifel bestehen (sehe ich auch so (ergänzend um die Tatsache das meistens am Arbeitsplatz der Zugang zu sozialen Netzwerken per Firewall nahezu unmöglich ist)).
 
@Graue Maus: Meine Antwort bezog sich auf deine Aussage in 02. So wie ich den Text verstehe, geht es nicht darum die Suche an sich, wie z.B. am Arbeitsplatz zu ersetzen. Sondern darum, dass durch die Netzwerke mit der Einstellung der persönlichen Interessen, Links von Dritten vermehrt genutzt werden. Da diese spezifisch auf die persönlichen Interessen bezogen sind. Das bedeutet aber nicht, dass die klassische Suche damit ersetzt werden soll. Denn schliesslich muss einer, bevor er den Link in einem Netzwerk veröffentlichen kann, auch eine Suchmaschine benutzt haben.
 
@Graue Maus: Yep, was so einige hier für einen Schrott schreiben, ist schon bemerkenswert. Das (a)soziale Netzwerke, Twitter und Co. als unseriöse Quellen gelten, sollte eigentlich jedem der eine Schule oder eine Uni besucht hat, klar sein. Viel Spaß mit (a)sozialen Quellen bei der Hausarbeit oder der Diplomarbeit :> Und wenn Leute so blöd sind und alle Interessen und Geheimnisse einer Firma anvertrauen, die daraus persönliche Profile erstellt und an Werbetreibende verhökert, bitte schön, die digitale Prostitution lebe hoch...
 
Ich denke dem wird nicht so Rechnung getragen wie von Stafford Masie gesagt wird. Zwar wird es sicherlich dazu kommen, dass Links usw. vermehrt von/durch die Sozialennetzwerke genutzt werden, aber die Suchmaschinen werden weiterhin hier die führenden Rollen spielen. Ich persönlich halte von Sozialennetzwerken nicht viel, zu wenig Sicherheit der Privatsphäre und zu oft weiss ich nicht was mit den Daten gemacht wird. Vermehrt stelle ich auch in meinem Umfeld fest, dass die Leute immer skeptischer solchen Netzwerke gegenüber stehen und sie auch weniger nutzen. Dies ist nicht eine allgemein gültige Feststellung, aber zu hoffen, dass andere dem Beispiel folgen.
 
@Rumulus: Die Gefahr besteht auch darin, dass man in Sozialen Netzwerken einseitig Informiert wird, weil man nur Inhalte bekommt, die den eigenen Interessen entsprechen, auch eine Zensur wird somit möglich...... ist aber jetzt schon wieder einen Schritt weiter gedacht.
 
@OttONormalUser: Dies mit der einseitigen Information stimme ich dir zu, das mit der Zensur finde ich etwas weithergeholt, kann aber nicht ausgeschlossen werden! Eine gewisse Zensur auch im Internet, wäre wünschenswert, denn nicht jeder Mist sollte veröffentlich werden können. Aber da sind wir wieder bei einem sehr heiklen Thema.
 
@Rumulus: Facebook und Co bringt eventuell im Firmenbereich etwas. Kann aber muss nicht sein, da heute sowieso fast jeder eine Webseite, Newsletter ... hat. Facebook und Co ist für mich ebenso ein rotes Tuch, wie für viele andere die mitdenken und vermeiden das es später mal Folgen haben kann. Denke zurück an den Run als die Social Bookmarking Seiten wie Mister Wong, Delicious usw. das Internet stürmten und alle wie wild da hin mussten, kein Mensch kräht heute mehr danach. Die Leute haben eben keine Ahnung wie schwer es ist heikle Sachen über sie wieder aus dem Internet zu entfernen, teilweise sogar unmöglich.
 
Der guter Mann vergisst dabei, dass ich bei den Suchmaschinen die Ergebnisse sofort habe und nicht erst warten muss, biss jemand Lust hat mir zu antworten.
 
@Y..: Lese mal den Text genau!
 
@Y..: Er sagt ja nicht dass Suchmaschinen nicht mehr genutzt werden, sondern dass ihre Bedeutung zurück geht. Damit wird er sicher recht haben. Bekam man bisher zb die Information, dass man sich in Restaurant XY trifft, mußte man bisher ergooglen, wo dieses genau ist. Bekommt man die Info aber in einem sozialen Netzwerk, ist meist bereits ein Link auf Google Maps gesetzt, oder das Restaurant ist selbst im sozialen Netzwerk vertreten und verknüpft. Bisher bekam man einfach viel Input von außerhalb des Internets oder ohne direkte Verlinkung zu weitergehenden Informationen, das ändert sich halt immer mehr.
 
@Y..: so sieht es aus...
 
@Tropicalia: Unten krtisierst du andere, aber selbst nicht begriffen um was es geht!
 
@Ruderix2007: bei solchen artikeln sollte man auch über den tellerrand schauen...;) wenn schon die rede davon ist das die bedeutung von suchmaschinen zurückgeht (wobei ich nicht wüsste warum) dann wird irgendwann hier stehen das suchmaschinen abgelöst würden...und das ist für mich leider gottes ziemlich unverständlich...
 
Mit Sicherheit bringt ein Twitter-Feed oder Facebook einiges an Input, trotzdem fehlt mir hier die individuelle, spontane Suche wie man sie bei z.b. Google hat. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man sowas in der nächsten Zeit ersetzen könnte. Warum sollte man auch, man hat doch so wunderbar die Möglichkeit an die Infos zu kommen, die man braucht.
 
Ich bin auch ein Ex-Googler, denn ich benutze Bing. höhö

Ne aber mal im Ernst, "social networks" bielden einfach nicht das gesamte Internet ab, so viele Informationen diese auch beinhalten mögen. Dafür gibt es einfach zu viele Foren, Blogs und sonstige Seiten, auf denen sich Leute über Spezialgebiete unterhalten. Und sollte eines Tages das gesamte Internet unter einem social network vereint sein, benötigt auch dieses eine Suche um die Informationen zu durchforsten und dann ist diese eben die "Suchmaschine".
 
Liebe WF Leser, bitte, bitte lest den Text zuerst bevor ihr hier einen Kommentar schreibt! Es geht nicht darum die Suchmaschinen komplett abzulösen!
 
@Rumulus: das ist mir schon klar, trotzdem geht es um alternative informationsbeschaffung. und wenn jemand davon spricht, dass die suchmaschinen an bedeutung verlieren, dann muss man auch zwangsläufig soweit denken, ob man sie wirklich irgendwann ablösen bzw. ersetzen kann. und jetzt komm mal wieder runter, wir wissen jetzt dass du den artikel verstanden hast, das musst du nicht unter jeden comment drunterschreiben :)
 
@Turk_Turkleton: Nein, man muss nicht immer etwas in einen Text/Aussage hineininterpretieren was gar nicht ausgesagt wird. Denn das ist der Anfang einer Lüge, oder ganz einfach, nur eine Spekulation! Wichtiger und viel sachlicher ist es, wenn man die Aussage an sich kommentiert und sich darüber Gedanken macht.
 
Die Suchmaschine ist das allerwichtigste im Internet!
Stellt euch mal das Internet ohne Suchmaschine vor, dann wäre das Internet nicht so hilfreich wie es jetzt ist.

Das Social Network hat man meiner Meinung nach nur um sich ein wenig Zeit im Internet zu vertreiben und vll mit Menschen im Kontakt zu bleiben die man vielleicht mal im Urlaub oder so kennengelernt hat.
 
@hobbeLe: Mir fehlen echt die Worte! Lese den Text bitte nochmal, es geht NICHT darum, dass die klassische Suche damit abgelöst wird!
 
@Rumulus: du nervst langsam ;-)
 
@Sir @ndy: Wer ist der größere Tor, der Tor, oder der, der ihm folgt?
 
Wenn man weiß was man will muß man nicht suchen.
Daher finde ich es richtig das Suchmaschinen überbewertet sind.
Suchmaschinen sind der Gehstuhl des Internets.
 
Eigentlich sagt er hier nicht dass die Bedeutung der suchmaschine nach laesst sondern lediglich dass sich die funktionsweise der benutzung aendert. statt manuell zu suchen wir halt anhand eines userprofiles gesucht
 
@-adrian-: ja aber das is doch auch nur die Halbwahrheit mit wenig REalismuseffekt. soll ich jeden Gedanken den ich in eine Suchmaschine entrippe, zukünftig in ein Konsumentenprofil bei Sackhaarbergs Fratzenbuch eintippen? Das wäre für den natürlich interesant, aber für Verbraucher wenig komfortabel... daher weiß ich nich ob sich diese pseudo soziale Sucherei durchsetzt.
 
@Rikibu: Was sucht der verbraucher denn? Zb eine neue Tasche - Du likes Louis Vitton - findest die Handtasche auf dem Bild deiner freundin toll - wird dir jetzt also ne handtasche angeboten faellt diese suche schon mal irgendwann ins wasser
 
@-adrian-: wer sagt aber das ich die sachen automatisch toll finde, nur weil jemand meiner bekanntschaften die produkte kostenlos als werbeträger auf facebook präsentiert? daraus resultiert doch eigentlich nur, noch mehr neuromarketing scheiße, noch mehr pseudo image verknüpfung mit marken, noch mehr herdentierkonsum a la lemming... wenn ich produkte kaufe, will ich verschiedene produkte vergleichen und nicht nur das kaufen was andere haben nur weil ich es bei anderen gesehen habe. ich bin da wohl anders gepolt.
 
@Rikibu: darum nutzt du ja auch kein Facebook:)
 
@-adrian-: achso :-)
 
@lutschboy:
Da hast du Recht. Suchmaschinen werden mMn. mit Sicherheit auch in Zukunft eine der größten Rollen im Netz spielen. Ob die Bedeutung von Suchmaschinen aber zurück geht, da wäre ich vorsichtig. Je nach Auffassen des Begriffs "Bedeutung" variieren die Meinungen. Trotz der FB-Timeline, selbst wenn weitere (evtl. neue) Soziale Netzwerke derartige "Informationsaustausch"-Leistungen bringen, kenne ich persönlich niemanden, der in Zukunft WENIGER Suchmaschinen verwenden würde. Ich selbst bin stolz auf Google, dass man mit der Suche - und egal ob Google oder ein anderer Anbieter - wirklich nahezu ALLES im Netz erforschen kann. Seien es Event-Infos, Fussball-News, Windows-Fehlermeldungssuche oder weiß Gott was.

Ohne Suchmaschinen wären Computer-Laien ziemlich aufgeschmissen, sogar Nicht-Laien, und mir kann niemand reindrücken dass Dienstleister wie Google, Bing, etc. an Bedeutung verlieren werden. Zumindest nicht in absehbarer Zeit...
 
Wer bei Google nur nach "lustige Videos" sucht da wird Facebook sicher Content liefern können. Aber ich bezweifele das irgend einer meiner Freunde bei "DTAZV Dokumentation" auf Gefällt mir gedrückt hat.
 
Facebook und Konsorten hilft mir keinen Schritt weiter, wenn ich ein Problem habe und schnell nach einer Lösung suche?
 
@dodnet: weil die meisten bei fratzenbuch davon auch keine ahnung haben :D:D:D:D wie auch wenn man den ganzen tag da suchten "muss" nur um zu wissen was der nachbar treibt...
 
Das impliziert ja den Irrtum, dass man auf social networks nicht auch nach den gewünschten Informaitonen suchen müsste. Aber ohne Suchmaschine? Das ist wie telefonieren ohne Auskunft und ohne Telefonbuch... absolut undenkbar.
 
will er seinen ex arbeitgeber schlecht reden? vll sinkt jetz die aktie weil die spekulanten es ernst nehmen :p
 
Also ich bin zwar auch bei facebook, aber wer im technisch-naturwissenschaftlichen bereich tätig ist, der weiss dass Suchmachienen nie an Bedeutung verlieren werden jedenfalls für unsere Klientel. Die normalos sind meist eh nicht interessiert sich weiterzubilden sondern die neuesten trends zu suchen(Kleidung,...)!
 
Riesengroßer Mumpitz! Das Internet ist wie ein gigantisches Archiv, und ohne vernünftige Durchsuchungsmöglichkeiten ist es nahezu nutzlos!
 
@Menschenhasser: ich nutze maschinen xDDDD^^
 
@Tropicalia: Stimmt ;)
 
Es werden schon weniger Suchmaschinennutzer, weil faule Säcke immer wieder einen Dummen finden, der für sie googelt.
 
Also ohne Suchmaschine findet man aber keine Pron's ;)
 
Wenn ich eine Telefonnummer suche, dann bemühe ich auch dastelefonbuch.de und frage nicht erst meine Freunde per Twitter oder FB, ob sie vielleicht die Nummer von Anja Eberlein kennen. Denn wenn ich das so machen würde, dann könnte ich lange warten. _______Ach, stimmt ja: obwohl es ein Vergleich ist, Telefon ist natürlich echt oldschool :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles