Megaupload: Weitere Vorwürfe gegen die Polizei

Laut einem Bericht des neuseeländischen Fernsehsenders '3News' kam es im Zuge der Verhaftung des Megaupload-Chefs Kim Schmitz alias Kim Dotcom möglicherweise zu einem überzogen Vorgehen der Polizeikräfte. mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zuletzt hat sich das noch etwas anders angehört ... die Festnahme ist sicherlich gerechtfertigt. Dennoch finde ich die Maßnahmen/das Vorgehen einfach skandalös. Die Justiz darf wohl schimpfen, dass es Privatpersonen nicht so ernst mit dem Recht nehmen. Selber aber dürfen sie genau das in Anspruch nehmen. Dazu zählt für mich auch, einfach die Hälfte wegzulassen und so einen ganz anderen Sachverhalt zu publizieren.
 
@Sebastian: Egal ob in Deutschland oder außerhalb, wenn ich das Wort "Spezialkräfte" höre krieg ich Bluthochdruck. Schwer bewaffnete Adrenalin-Junkies, die ohne zu klingeln oder sich auszuweisen Türen eintreten, allen Bewohnern inkl. Frauen und Kindern scharfe Waffen ins Gesicht halten und nach Eintreffen des Einsatzleiters feststellen, dass der 80jährige auf dem sie zu viert knien nicht der 20 Jährige Bankräuber ist, nach dem sie suchen. Leider gibt es viel zu wenige Fälle, in denen dieses dreiste Vorgehen Folgen hat, aber es gibt sie. Leider gibt es zu wenige wie den Hells Angel, die diese Schwerverbrecher stoppen.
 
@Metropoli: Deine Auffassung von richtig und falsch ist wirklich für den Ar...!
 
@Metropoli: "!Leider gibt es viel zu wenige Fälle, in denen dieses dreiste Vorgehen Folgen hat, aber es gibt sie. Leider gibt es zu wenige wie den Hells Angel, die diese Schwerverbrecher stoppen"
Ähm... gehts noch?
Klar die Justiz ist oft blind, auch mag es übertriebene Härte geben. Auch passieren bei Polizei und Spezialkräfte Dinge, die man so nicht durchgehen lassen sollte, aber dieser Absatz von dir "erstaunt" mich. Ich verstehe den Satz einfach nicht - solltest du damit etwas Positives meinen - für mich liest es sich allerdings so, dass du Gewalt gegenüber Beamten gutheißt. Das kann so doch nicht dein Ernst sein, oder?
 
@Metropoli: Sobald die Polizei die Information vorliegen hat, dass du im Besitz von Waffen bist, wird von einer potenziellen Gefahr ausgegangen und in vielen Fällen ein Sondereinsatzkommando eingesetzt. Das ist nicht ungewöhnlich. Auch ist es logisch und gängige Praxis, dass alle Personen, die sich in dem "Zielobjekt" befinden, vorübergehend festgenommen werden, bis die Situation vollständig geklärt ist und sichergestellt ist, wer zu den Verdächtigen gehört und wer unbeteiligt ist. Möchtest du als Polizist eine vermeintlich unbeteiligte Person, die sich in der Nähe des als bewaffnet geltenden Verdächtigen aufhält, sofort gehen lassen und nach wenigen Augenblicken schießt dir diese Person im schlimmsten Fall in den Rücken , obwohl es ne nette Blondine war und so unschuldig wirkte?
 
"...drei kleine Kleinkinder...". Was für eine epische Wortwahl. =)
 
@ctl: Jetzt sag bloss Du hast Kleinkinder noch nicht in groß gesehen? Die Politik ist doch voll davon ;)
 
@ctl: Es waren sogar besonders kleine kleine Kleinkinder.
 
Obwohl ich nix von Kim Schmitz aka Kim Dotcom halte, klingt das vorgehen der Polizei, der Erzählung nach, doch etwas überzogen. Ob es sich wirklich so zugetragen hat, wissen wir natürlich nicht...
 
@Shadi: Was ist denn daran überzogen? Sollen die mit rosa Plüschröckchen die Tür streicheln und wenn einer mit ner Schrottflinte öffnet, dann wird der Böse, Böse, z.B. Schmitz mit Wattebäuschen beworfen (wahrscheinlich bis er blutet ;-)).
Also meiner Meinung nach klingt das nach absolut professionell organisierten und durchgeführten Polizeieinsatz. Punkt.
Ich hab auch keine Ahnung, was dieser Beitrag/Artikel bezwecken soll? Winselt er um Gnade?
 
@Pizzaman: Die Polizei haette vorher auch freundlich ohne Waffen und Einsatzkommando klingeln koennen...
 
@Pizzaman: Klar, immer drauf mit den Wattebällchen ;) Ich will gar ned bezweifeln das es weitgehenst professionell ablief...dennoch klingt es an einigen Stellen überzogen. Z.b. bei dem Zivilbeamten mit Maschinengewehr in der Hand. Er scheint sich ja nicht mal ausgewiesen zu haben - stimmt das, ging es dem Beamten mehr um ein Kinoreifes Muchoauftreten als um richtiges Vorgehen. Und einen Haushaltsaufzug zu "bearbeiten" weil man den Schmitz (Ob der da überhaupt reingepasst hätte?) da drin bzw dahinter vermutet hat. Das die Polizei anscheinend nix von dem Panicroom wusste, der ja im Bauplan des Hauses eingezeichnet sein soll, spricht dann eher gegen eine Professionelle Planung seitens der Polizei.
 
@Shadi: Das is aber genau der Punkt der das ganze meines erachtens auch höchst unprofessionell aussehen lässt. Wenn vor mir ein maskierter Typ mit nem Maschinengewehr (Wobei ich eher glaube, dass es ein Sturmgewehr war wenn nicht gar ne MP) vor mir steht und mich zwingt auf den Boden zu legen würd ich mich wohl vor angst bepissen wenn ich mir noch die Helikoptergeräusche dazumale. Wenn der sich nicht als Polizist ausgibt hätte da jeder angst um seine Haut da es genausogut ein Mordkommando oder was weiß ich sein kann.
 
@Shadi: Du sagst es selber. Eingezeichnet sein soll!!! Damit auch jeder weiss, dass dort einer ist und am besten noch ein paar Hinweis-Schilder, damit ihn jeder gut findet!
 
@Pizzaman: Man sieht. du hast keine Bauplaene irgendwo abgeben muessen :) Wie siehst du eigentlich diesen Einsatz im Verhaeltnis mit dem Vergehen welches ihm zu last gelegt wird? Wie geht man denn dann gegen Gewalttaetige Kriminelle vor? Kill on Sight?
 
@Pizzaman: Spar dir deine Ironie Pizzaman, wenn das überhaupt dein richtiger Name ist.
 
@KeV64: Ich geb's zu es ist ein Künstlername. In Wirklichkeit heiß ich nämlich R. Stilzchen.
Ach, wie gut, dass das niemand weiss.
 
Das sind Zustände, als wäre Schmitz ein Schwerstverbrecher. Schusswaffen allein sind eine fadenscheinige Begründung, weil sonst jede zweite Hausdurchsuchung in den USA so ablaufen würde. Und auch die Gefahr Beweisvernichtung dürfte bei jeder anderen Hausdurchsuchung gegeben sein
 
@zwutz: natürlich ist er ein Schwerstverbrecher, er hat ja der Content-Indistrie ans Bein gepinkelt.
 
Besch.... Content-Mafia und deren verdammte Lobbyisten. Wir sind heute schon soweit, dass eine CD voll mit MP3s deutlich mehr wert ist als die Würde oder gar das Leben eines Menschen. Pfui!
 
@Mordy: Du hast es auf den Punkt gebracht. Ein Sche.... Kinderschänder kommt da besser davon wie Kim Schmitz.
Da ist jeder der eine MP3 uploaded ein scwererer Verbrecher als ein Kinderschänder!!! UNFASSBAR !!!
 
@hobbeLe: Unfassbar dass dieses Kinderschaender Argument immernoch gebracht wird
 
@-adrian-: Wenn dir der "Kinderschänder"-Vergleich zu abgedroschen ist, kann man alternativ auch die Straftaten Vergewaltigung, Auslösen einer Atomexplosion, Brandstiftung, Totschlag oder auch gerne Mord zum Vergleich heranziehen. Aktuell sieht´s nun mal leider so aus, dass die von der Content-Mafia so genannten "Straftaten" in manchen Ländern strafrechtlich gesehen deutlich schlimmer bewertet werden. Und das wiederum ist äußerst bedenklich...
 
@Mordy: zb in Schweden wo die verurteilten pirate bay betreiber wahrscheinlich mit 0 Jahren Gefaengnis davon kommen. Stimmt. Da hat Assange mit seiner Vergewaltigung echt glueck dass er auch gar nicht erst ausgeliefert wird
 
@-adrian-: Na, die Pirate Bay-Betreiber haben prinzipiell auch "nur" einen Dienst bereitgestellt - allerdings haben sie es sicherlich auch wissentlich hingenommen, dass die meisten Torrents eben illegalen Hintergund hatten. Daher eben entsprechend Strafen, die zur Bewährung ausgesetzt sind. Kim Schmitz hingegen können bis zu 50 Jahre erwarten - und das nur, weil er im Amiland sitzt - wie ein Großteil der Content-Mafia auch. Na?! Klingelt´s?
 
@Mordy: Begrabe doch mal deine Ferienlager-Romantik.
Schmitz hat sich an "Raubkopien" bereichert, dass er nun festgenommen wurde ist somit vollkommen i.O.

Die OCH bereichern sich an dem Content den sich hosten. Da diese überwiegend "Privatkopien" sind wissen auch die nur zu genau.

Ich selbst habe schon massig Links verpetzt und sehe wie ernst die Hoster es teils damit meinen. Da wird erst nach mehrmaligem Nachhaken gelöscht.

Nein, ich bin kein Fan der Content Mafia, auch ich bezeichne dieses Business so. Aber Schmitz hat verdammt viel Dreck am Stecken, Megaupload war definitiv eine kriminelle Vereinigung.

@adrian:
Stammtisch ist eröffnet:
Willkommen zu den Polemic Winter Games 2012
 
@chris193: Ich hab´ keine Ferienlager-Romantik - jedoch ist das Verhältnis der Strafmaße sowie im speziellen Fall Kim Schmitz die Vorgehensweise der Justiz absolut nicht in Ordnung. Man muss die Villa eines Webdienst-Betreibers nicht stürmen als ob Osama himself da gewohnt hätte - auch wenn Kim Schmitz keine saubere Weste hat. Also keine Ferienlager-Romantik bei mir, aber eben auch keine verzerrte Wahrnehmung der Realtiät.
 
Ich finds so geil, dass jetzt der Spieß umgedreht wird. Tja liebe Polizeier... ihr könnt auch nicht tun und lassen was ihr wollt... und das ist auch GUT SO!
 
@xerex.exe: Doch können sie... oder siehst du irgednwelche Konsequenzen? Ich nicht und ich rechne auch nicht damit.
 
@monte: weil der staat sich keine fehler zugestehen will ... ist doch immer so.
 
@monte: Hmm. Die Presse wird schon ein wenig Einfluss darauf haben
 
hmmm war dieser Panikraum irgendwie versteckt? Also so hinter nem Bild oder so? Sieht zumindest auf den Fotos so aus!
 
@legalxpuser: lies den text.
 
@xerex.exe: hmm da steht nur das sie fragen mussten wo er ist, aber nicht wo er nun genau war, also ob gut versteckt oder so!
 
@legalxpuser: und das er auf den bauplänen verzeichnet war.
 
Kim Schmitz der ENTP
 
So, jetzt würde ich gerne wissen, woher der Sicherheitschef, der ja NICHT mit im Panikraum war, weiss, ob herr Schmitz sich nicht die Waffe aus dem Panik Raum Waffenschrank herausgeholt hat und woher er wissen will, in welcher Ecke der Dicke geschwitzt hat?

An diejenigen, die gleich auf das rote Minus klicken: Warum? Weil ich das in Frage stelle, was hier berichtet wird? Wenn sich Lobbyisten die Medien kaufen können, dann auch Kim Schmitz.. vielleicht schon vorbereitet für den Fall das er verhaftet wird.

Und wenn man ehrlich ist, hier wird von Kinoreifer Action ala Bin Laden Execution beschrieben, nicht wie die Verhaftung eines "Medienverbrechers"
Naja gibt viele Schafe hier!
 
@flatsch: Erstmal bezweifel ich, dass er das so sagte, ohne mir das Video angeschaut zu haben. Für mich ist das nur eine Ergänzung in der News - die aber auch bereits bekannt war. Ansonsten sei gesagt, dass der Herr Tempero wohl in der Nähe war, als der Security Room "geöffnet" wurde.
 
@Jamie: Würdest du deinen Arbeitgeber, der dich gut bezahlt in Schutz nehmen oder Anscheissen?
 
@flatsch: Ja klar weil Kim Schmitz als Einzelperson ja auch so mächtig ist wie eine Organisation.
 
@Zero-11: Darum gehts nicht, aber der Sicherheitschef von Kim wird wohl direkt von Kim bezahlt worden sein.
 
@flatsch: Ich vermute, dass es Schmitz gar nicht möglich war die Waffenschränke zu öffnen. Offiziell. So ähnlich wie, dass im Schützenverein auch nur einer/bestimmte Leute die Waffen ausgeben dürfen/können (sollten).
 
......verwies auf die Schusswaffen sowie die Möglichkeit der Beweisvernichtung.
wie will er denn innerhalb von 5-10Minuten Petabyte von Daten vernichten und alle Beweise die ihn auf Megaupload verweisen ?!
 
@smoking_simon: Ich wuesste einige Wege um in 5 Minuten die Daten verschwinden zu lassen oder Unbrauchbar zu machen
 
@-adrian-: nicht jeder hat seinen privaten EMP im Keller/Rechenzentrum. Und das müsste Zeitgleich bei mehreren Servern/Rechenzentren geschehen.
 
wahnsinn^^ und nu ? die leute laden woanders down .. netload.. etc ppe

einer weg..kommen 10 neue !!!
 
@goldtrader: Bis jetzt sieht es eher so aus, dass einer weg ist und zehn andere auch. Einen richtigen Ersatz für MegaUpload gibt es noch nicht.
 
@Hennel: rapidshare, netload... reicht schon
 
@Hennel: Megaupload hatte eh nicht viel Content aus Deutschland außer megavideo. Da ist ul.to sehr viel größer und bekannter.
 
@Sheldon Cooper: es gibt sehr wohl ähnliche dienste wie megaupload, aber leider in ländern wo amerikaner und europäer ehr ausgelacht werden.
 
@Sheldon Cooper: UL.to ist fuer free user aber totaler rotz. gibt aber wie gesagt genug andere. wenn man mal rumschaut wird man schon genug neue namen in den listen finden
 
Da wird eine Art Armee die keine Skrupel kennt auf jemanden Gehetzt der einen legalen Filehoster gründete.
 
@Shadow27374: Sorry, man kann von der Polizeiaktion halten was man möchte, aber das bei Megaupload nicht alles legal war, wird von keinem in der FileSharing Scene bestritten!
 
@Mandharb: toll, auch sie haben ein paar dateien mal hochgeladen..daber diese vorgehensweise ist keineswegs geeignet für diese vermeindlichen verbrechen!
 
@Mandharb: Megaupload war legal da kannst du noch so sehr dran rütteln wie du willst. Sie boten nur einen Hosting-Dienst an nicht mehr und nicht weniger. Viel bemerkenswerter ist die Tatsache, dass kurz vor der Abschaltung von Megaupload das andere Projekt MegaBox gestartet ist. Hier konnten Künstler ihre Werke anbieten und 90% des Erlöses erhalten. Das ist der Content-Mafia ein Dorn im Auge und vermutlich der wahre Grund dieser illegalen Polizeiaktion. Bei der Content-Mafia bekommen sie nämlich nur 7%.
 
Ein Einsatz von Spezialkräften ist bei dem Verdacht auf nicht berechenbares gewalttätiges Verhalten bei einer Festnahme und/oder vor Ort befindlichen Waffen durchaus im normalen Bereich und auch in Deutschland absolut üblich. Warum sie aber gerade bei Kim Schmitz auf diese Vermutung gekommen sind ist mir eher schleierhaft. Afaik hat er keine Anklagen oder Anzeigen mit gewalttätigem Hintergrund. Eventuell wollte die USA aber auch ausschließen, dass er auch nur die geringste Chance zur Flucht hat.
 
@ouzo: ich krieg bei der abkürzung USA mitlerweile mehr angst, als ich je vor osama bin laden hatte! aber russland,china,USA beweisen immer wieder das sie den rest der welt ehr totalitär begegnen als freiheitlich demokratisch.
 
man sieht, für den rechtsstaat sind geldwerte/imaginäre güter mehr wert als menschenleben. das amerikaner so sind war klar..aber in so einem land... ehr eine schanttat... aber in den meisen sogenannten demokratien (incl deutschland) ist das mitlerweile so: ein polizist arbeit genauso in einer kriminellen/terroristischen organisation wie jeder kriminelle/terrorist. wer polizisten generell vertraut ist heutzutage genauso ausgeliefert als würde er jemandem begegnen der ihn überfällt. der rechtsstaat ist von vielen neueren gesetzen so unterhöhlt und so stark untergraben, das man nicht mehr von einem realen rechtsstaat sprechen kann.... aber mit ACTA wird das ja tagesgeschäft, was da passiert ist.
 
Hier das Video: http://youtu.be/ciS9XLu0xgA
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles