Microsoft Flight wird am 29. Februar erscheinen

Microsoft hat bekannt gegeben, dass der Free-To-Play-Ableger bzw. Neustart der Flugsimulation Microsoft Flight am Ende des Monats veröffentlich wird. Außerdem ist nun bekannt, welche Inhalte kostenlos spielbar sein werden und wie viel man für welche ... mehr... flugsimulation, Microsoft Flight, Flight Bildquelle: Microsoft flugsimulation, Microsoft Flight, Flight flugsimulation, Microsoft Flight, Flight Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht die ganze Welt? Ein Flusi ohne Langstreckenflüge?
 
@zwutz: Zielen wohl auf neues Publikum ;)
 
@zwutz: Flight Sim ohne von Paris nach Berlin fliegen? Oo
 
@zwutz: problem ist halt das es zu wenig publikum für flusis gibt. alle die ordentlich fliegen wollen mit guter grafik aber auch einer großen gesellschaft und vielen anpassungsmöglichkeiten gibts ja den fsx. flight ist nicht für simulator fans, sondern für gamer die mal einen simulator kaufen weils ja ach so realistisch ist und mal hier und da rumpimpeln. gute simulatoren bringen einer firma kein geld, man steckt viel rein und spezialisiert das ganze für eine kleine kundengruppe, daher auch diese ganzen billig simulator spiele. die sind schnell hingewurschtelt ohne wirkliche details und mit mangelhafter programmierung und werden, weil günstig und breit gefächert, von relativ vielen leuten gekauft.
 
@zwutz: Es ist einfach kein MS Flight Simulator. Der hat sich nicht gelohnt und ist tot. MS nimmt noch die paar Euro mit, die er jetzt noch bringt, die Dritthersteller hauen weiter Addons raus und die Nutzer spielen solange weiter bis er irgendwann veraltet ist und X-Plane oder ein neues Programm seinen Platz einnimmt.
MS Flight ist einfach ein anderes Genre. Er tritt mit kleinen Flugzeugen und ebenso kleinen, aber hochdetaillierten Arealen die Nachfolge von Flight Unlimited an und ist damit die direkte Konkurrenz zu AeroflyFS. Insofern will er gar nicht den FS ersetzen. Kurzum: Alles Jammern, dass Flight anders ist als der FSX und vorige Versionen ist völlig fehl am Platze. Man könnte höchstens dem FS nachtrauern, aber da kommt man drei Jahre zu spät.
 
"Bitte starten sie jetzt das Triebwerk"...hmm... funktioniert nicht... "bitte bezahlen sie 2€" ...arghhhh....
 
Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Geschäftsidee funktionieren wird. Umgerechnet 15 Euro für einen einzigen Flieger? Und man muss sich einzelne Landesteile dazukaufen? Mich persönlich schreckt sowas eher ab.
 
@KRambo: Dich vill ja, sag das aber mal den ganzen deppen die sich die COD Karten kaufen für 15€....
 
@Clawhammer: mit dem wort "deppen" ist man immer so schnell bei der hand...
 
@Matico: Wohl war, aber was soll man dazu sagen? Gerade die sorgen dafür das es kontinuierlich Berg ab geht.
 
@KRambo: Mich persönlich interessieren solche Simulatoren nicht wirklich. Aber wenn man bedenkt, wie viel Aufwand hinter einer digitalen Umsetzung eines Cockpits, etc. steckt (wenn man es ordentlich macht - und bisher hatte ich immer den Eindruck, dass die Flugsimulatoren von MS was können), halte ich 15€ doch schon für einen angemessenen Preis. Wenn du das mal vergleichst mit manch anderem DLC für gewisse Spiele. Da bekommste dann für 2,50€ - was auf den ersten Blick ja günstig ist - lieblos gestaltete Figuren o.Ä. mit kaum Mehrwert. Ich denke schon, dass das in Ordnung geht.
 
@RebelSoldier: schon, da finde ich die bisherige Vermarktung aber besser: den MS Flight Sim X gibts inzwischen für 40€, dazu das Addon für 15€ und man hat die ganze Welt drin, inklusive diverser Flieger, die auch ins kleinste Detail (Cockpit) nachgebaut wurden. Ich werde die Basisversion zwar ausprobieren, um die Bezahl-Erweiterungen aber einen großen Bogen machen.
 
@KRambo: Ich wette wenn du dir den gesamten Umfang eines FSX oder noch besser X-Plane 10 als MS-Flight-Häppchen kaufst, zahlst du am Ende locker das doppelte eines normalen Vollpreistitels. Für mich daher auch vollkommen unattraktiv.
 
@KRambo: es gibt (unzählige) Firmen, die nur von der Programmierung und Vermarktung von FSX-Zusatzsoftware leben. Mag sein, dass sich das für Microsoft nicht lohnt - andre Firmen leben da super von.

Es gibt durchaus Kunden (ich nehme mich da selbst ein), die sich für 70 US$ einen einzigen Flieger in zwei Varianten (in unzähligen liveries, ok) kaufen; 737NGX von PMDG zum Beispiel. Und warum? Weil da die Qualität stimmt und man es damit wirklich schafft, eine SIMULATION zu bekommen. Die beim FSX mitgelieferten Maschinen sind nett, aber vom Realismusgrad her betrachtet eher Schrott. Wenn man sieht, was für schrottige Add-Ons für 30 Euro gekauft werden, da sonst der Preis nicht gehalten würde - ist da viel zu holen. Microsoft wird es so jetzt auch mal probieren. Wenn auch hier die Konkurrenz mit Zusatzprodukten nicht ausgeschlossen werden soll, kann das schon funktionieren. Ansonsten bleibe ich beim FSX, wenn "Flight" es nicht schafft, mehr Realismus zu bieten.
 
Ich finde vom Grundgedanken her ist MS genial: FSX-Spieler geben maximal 50€ für das Spiel aus, hauen dann aber für kostenpflichtige Addons gerne hohe dreistellige Summen auf den Kopf (eine Hawaiiinsel kostet z.B. auch gerne 20€, ein Flugzeug kann auch deutlich mehr kosten). Das Problem: Bisher verdiente MS nichts daran, da die Addons von Drittherstellern kamen. Insofern ist das alles preislich mehr als in Ordnung. Wenn ich einen Flugsimulator spielen würde fänd ich eine kleinere, lebendigere Welt auch besser - ungefähr so wie bei Flight Unlimited damals! Ob es den Nerv der FSX-Fans trifft darf jedoch bezweifelt werden.
 
@Urbi: Ohne jetzt im Vorfeld über die Qualität meckern zu wollen, aber wenn ich mir beim FSX zum Beispiel eine Boeing 747 der Firma PMDG dazu gekauft habe, bekomm ich dafür auch eine gaaaanz andere Qualität der Microsoft-747. Das Publikum für Flight ist einfach ein anderes. Ich würde mir nie ein original MS-Flugzeug dazu kaufen... Ich frag mich eh wer Flight kaufen soll. Die FSX-Spieler ja wohl kaum. Kommen wirklich nur die "Bagger-Simulator", "Landwirtschafts-Simulator" usw. Käufer in Frage.
 
Was ist mit den gescheiten Fliegern? Ich habe keine Lust nur mit den kleinen Motorigen Mist zu fliegen. Ich will Langstreckenflüge und vor Allem nicht wie à la Railworks 3 für jeden kleinen Extramist 30 € bezahlen. Was soll das denn bitte für ein Flugsimulator sein, wo man nur ein klein bisschen Hawai hat? Und mit was weiß ich wie viel EURO dann noch ein klein wenig Luftraum mehr... Was soll so was?! Ich verstehe Microsoft "Geschäftsideen" in letzer Zeit überhaupt nicht mehr. Ich hatte mich so auf den neuen Flugsimulator gefreut. Aber hier sieht man mal wieder, wie diese Freude mit einem kleinen Artikel in der Flugzeugtoilette "runtergespült" wird... und zwar mit Hochdruck. Ich würde ja für manche Addons bezahlen, aber nicht auf diese Art und Weise. Ich würde auch lieber gerne ein Flugzeug kaufen, dass von Microsoft entworfen worden ist und nicht von einem Drittanbieter wie Aerosoft. Da kann ich wenigstens sicher sein, dass es kein Schrott ist. Aber wie ich das nun einschätze wird es sowieso keine geben, die mich interessieren (A380 und so was in der Richtung). Außerdem; was ich auf einem Video bei 4Players gesehen habe, ist das Spiel sowieso nichts. Es scheint eher zu Acrade-lastig zu sein... bäh
 
@Blackspeed: Dann sei dir mal die 747, MD-11 oder die 737NGX von PMDG ans Herz gelegt. Teuer, aber qualitativ eigentlich nur noch von einem echten Simulator zu überbieten. Was besseres wirst du für den FSX (oder jeden anderen "FlightSim") nicht finden, wenn du Realismus willst.
Die wenigsten Aerosoft-AddOns taugen was (Ausnahmen hier höchstens einige Airport X-AddOns). Hatte ich bisher immer nur Ärger mit, vor allem mit den Fliegern.
 
die wollen mir aber nicht weis machen das man nicht mehr von zb deutschland nach amerika fliegen kann wie bei den letzten spielen?!

das wäre ja nen witz...
 
@mTw|krafti: Das ist eine Beta. Einfach RTM abwarten (andere Spiele haben in der Beta auch nur eine Map. Beispiel: CS:GO)
 
@mTw|krafti: Kannst du bestimmt, brauchst aber warscheinlich 8 Länder Addons und den Atlantischen Ozean als Addon, wird sicher nicht billig ;)
 
Bei Red Bull Air Race gibt es keinen P-51 Mustang. Zumindest habe ich noch nie gesehen.
 
@woot: Die Stearman aber ;) Da hat WF mal wieder was verwechselt!
 
Der Flight ist ein Witz, es hat schon seinen guten Grund warum sie das Wort "Simulator" aus dem Titel genommen haben. Leider hält nun also auch in der Flugsimulation der Trend hin zum Casual Gaming einzug. Da bleibe ich lieber bei meinem FSX, der läuft auf aktueller Hardware nun einigermaßen gut auf hohen Einstellungen und mit den unzähligen Addons (gesamtwert reicht bald an die 1000€ ran) macht er auch unheimlich Spaß. Von den mircosoftschen kostenpflichtigen Erweiterungen würde ich nicht zu viel erwarten. Wenn man sich die Qualität der beim FSX mitgelieferten Flugzeuge anschaut, liegt da das Augenmerk auf den Gelegenheitsfliegern. Mit einer realitätsgetreuen Simulation wie der PMDG 737NGX, der Aerosoft Katana 4X oder den diversen A2A-Fliegern hat das nichts zu tun.
 
Für die vielen Leute, die hier meckern: Ich kann nicht mehr mit einem A380 nach Tokio über den Polarkreis fliegen:
MS Flight ist nicht MS Flight-Simulator. Der Flight-Simulator wurde eingestellt. Punkt und fertig. Guckt lieber nach XPlane.
Für alle anderen: Ich finde MS Flight interessant. Habe im alten Flight-Simulator auch nur rumgedaddelt, das kann ich jetzt auch und das umsont. Ich freue mich.
 
Kann man sowas auch mit einer Modellflug-Fernbedienung steuern, z. B. einer Spektrum DX5e ? Tschau Martin
 
Ich gehe davon aus, dass die Codebasis von MS Flight keine komplette Neuentwicklung ist und auf früheren Versionen aufbaut. Was wäre deshalb dabeigewesen, gleich eine an moderne Hardware angepasste Weiterentwicklung vom FSX zu entwickeln (bessere Nutzung von Mehrkernproessoren und Grafikbeschleunigern). Es hätte doch niemand von MS verlangt den Flugsimulator neu zu erfinden und man hätte sicher auch die Käufer gefunden, die für wenige, aber kontinuierliche Verbesserungen bereit gewesen wären Geld auszugeben. Das neue Geschäftmodell, in Verbindung mit einen eher arcadelastigen Spielhintergrund, der offenlichtlich jüngeres Publikum ansprechen soll, mag zwar auf den ersten Blick für MS lukrativ aussehen, aber die doch ältere und zahlungskräftige Kundschaft des "alten" Flugsimulators wird man damit nicht erreichen.
 
hmm ob mein q9650, ne GTX560 und 4 G DDR3 RAM noch reicht? ich denke locker oder?
 
@legalxpuser:

Microsoft Flight Minimum System Requirements

OS: WinXP SP
CPU: Dual Core 2.0 GHz
GFX: 256 MB card capable of shader 3.0 (DX 9.0c compliant)
RAM: 2.0GB
HDD: 10 GB Hard Disk Drive space

Microsoft Flight Recommended System Requirements

OS: Windows 7 64-bit
CPU: Intel® Core™ i7 960 @ 3.20GHz, AMD® Phenom™ II X6 1100T 3.3 GHz or better
GFX: ATI Radeon™ HD 5870, NVIDIA® GeForce® GTX 560 or better
RAM: 6GB

Ich vermute ein schneller Quadcore mit 4GiB und einer GTX 560 genügt bereits für (nahezu) volle Details.
 
@Urbi: lol aber is echt heftig das nun schon 64 bit und 6 Gb RAM empfohlen wird...
 
@legalxpuser: Vielleicht werden zur Abwechslung ja mal wirklich realistische Werte für maximale Settings angegeben. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles