Facebook: Zuckerberg ruft die Banken zur Ordnung

Der bevorstehende Börsengang des Social Networks Facebook versetzt die Banker in den USA offenbar in eine Stimmung, wie sie bei Kindern in der Vorweihnachtszeit zu finden ist. Während die Kleinen gern schon einmal ein paar Tage früher in Mamas ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sobald Facebook an die Börse gegangen ist, bricht erst euphorie aus, danach wird sich die lage wieder beruhigen und zuckerberg wird sich noch weniger um datenschutz scheren und nochmehr kohle scheffeln...
 
@Schwaus: Was hindert Dich daran, an diesem System nitzuverdienen, anstatt zu jammern?
 
@iPeople: 1. habe ich kein geld für eine facebook-aktie... 2. will ich mich nicht an persönlichen daten anderer bereichern... für mich ist das wie das briefgeheimnis bzw. bankgeheimnis da rüttelt man nicht dran... oder möchtest du, das ich mit deinen persönlichen vorlieben und daten kohle hinter deinem rücken mache?
 
@Schwaus: Ich habe da absolut keine Befürchtungen, denn welche Daten es da über mich gibt, liegt in meinem Ermessen. Aus Deiner Kritik oben geht aber nicht hervor, dass es lediglich ums "kein Geld haben" und "ich würde eh nicht mitmachen" geht, sondern darum, dass Du eine Blase siehst.
 
@iPeople: genau das ist das problem bei facebook, die daten liegen eben nicht vollständig in deinem ermessen: mal angenommen du bist auf einer party vollkommen blau: jemand macht bilder, stellt sie auf facebook und verlinkt dich: du kannst zwar den link nachsträglich entfernen, bringen tut es dir allerdings wenig... erstens haben es schon mindestens 20 leute gesehen und zweitens vergisst der facebook-server nichts... und ja ich sehe eine blase: sollte facebook irgendwann dochmal gezwungen werden den verkauf von daten aufzugeben und sich nur der eigentlichen bestimmung widmen müssen( sei es durch gesetze oder sonstwas) sackt die aktie tiefer in den keller, als du dir das vorstellen kannst... es ist zwar sehr unwahrscheinlich, da die politiker es entweder nicht verstehen, oder durch lobbyismus nicht verstehen wollen...
 
@Schwaus: genau so siehts aus, man kann eben NICHT nach eigenem Ermessen die Daten schützen, denn glaub mal, die Facebook Server speichern alles, alles was geht und was du einmal nur angegeben hat, hat Schwaus vollkommen recht. Die haben Seitenweise Unterlagen über dich obs dir gefällt oder nicht und genau darum gehts, wer das immernoch nicht verstanden, der sollte vllt von solchen Sachen die Finger lassen.
 
@Place.: Simpel zusammengefasst kann man doch sagen, dass sich der Datenschutz bei Facebook darauf beschränkt den Nutzer entscheiden zu lassen was andere Nutzer von den gespeicherten Daten auf der Webseite sehen und was nicht. Er ermöglicht kein Löschen der Daten im eigentlichen Sinn, so dass sie wirklich weg sind. Es wird nur ein Flag in einer Datenbank gesetzt. Mehr nicht.
 
@Schwaus: Immer diese extremen Beispiele an den haaren herbei ziehen. Also erstens, dad letzte Mal war ich 2002 blau. Das weiß ich deshalb, weil es eine Ausnahme war. Zweitens mache ich Party nur mit Leuten, die ich kenne und die wissen, dass die keine Fotos reinstellen sollen, auf denen ich drauf bin. Drittens taucht im ganzen Internet mein Name zwar auf, aber nicht auf meine Person bezogen. Außerdem bin ich bei FB nur mit pseudonym vertreten. Du siehst, man hat sehr wohl weitgehend möglichkeiten, das zu beeinflussen
 
@iPeople: dann hast du an einer wichtigen stelle was richtig gemacht und das können leider nur wenige leute... wenn ich so sehe welche bilder im internet auftauchen auf den partyseiten...
 
@Schwaus: Ja, aber das ist deren problem. Ich glaube, das markieren durch andere Leute auf Bildern kann man sogar unterbinden in den Einstellungen. Fakt ist, jeder User in FB ist für sich selber verantwortlich. Das weiß sogar mein Sohn, und der ist 16.
 
@Schwaus: Mir doch egal, ob irgendjemand mit meinen Daten Geld verdient, was kümmert es mich? Ob die Daten nun einfach auf so einer Plattform rumliegen und öffentlich sind, oder ob nun auch noch jemand durch sie Gewinn einstreicht, ist mir doch sowas von egal.
 
@mh0001: ich glaube nicht, das es dir gefällt wenn persönliche oder teils peinliche fotos von dir auf facebook landen...
 
@Schwaus: Wenn man einfach nix macht, wofür man sich später schämen muss, hat man das Problem nicht.
 
@mh0001: das stimmt wiederrum, allerdings kann man sich nicht immer sicher sein...
 
@Schwaus: du kennst dich in der materie doch ünberhaupt nicht aus. wieso schreibst du hier deinen unqualifizierten senf? redefreiheit? trotzdem peinlich für dich und du merkst es nicht mal, das ist das schlimme...
 
@addumied: ach du meinst wohl das du es besser weist, allerdings keine tatsachen dafür bringen? glaubt ja jeder sofort...
 
@Schwaus: ich denke eher nicht... Bis jetzt ist Facebook ein Privatunternehmen mit Investatoren. Aufgrund des Umsatzes wird das Unternehmen zwar auch durch eine US Behörde überprüft, was da im einzelnen wie gemacht wird, kann aber weitestgehend hinter verschlossenen Türen passieren. Bei einer AG gibt es einen Ausfsichtsrat, öffentliche Geschäftsberichte, Aktionärsversammlungen usw.
 
@Lastwebpage: Investoren hieß das Wort das du benutzen wolltest
 
Ich finde es immer wieder interessant, dass man in unserem Wirtschaftssystem Geld verdienen kann, ohne dass man einen Wert produziert.
 
@ayin: Haben unsere Klamotten die aus Pfandflaschen in China hergestellt werden ein Wert? Oder haben Autos die in einem Tag von Robotern zusammengebaut werden ein Wert? Wenn ja, hat Software die tagtäglich von tausenden Mitarbeitern entwickelt wird auch einen Wert.
 
@Sheldon Cooper: Richtig, wenn das keinen Wert hätte, müsste man Microsoft auch den Wert absprechen, den die Firma besitzt. Schließlich verdienen die ihr Geld auch hauptsächlich mit Windows und Office-Lizenzen.
 
@ayin: Warum hat Facebook keinen Wert? Die ganzen Daten die da gesammelt werden haben einen ziemlich hohen Wert für die Werbeindustrie. ;)
 
@Aerith: es ist aber nur ein fiktiver Wert, was ayin meint ist der reale volkswirtschaftliche Wert
 
@FieserFisi: Die Firma verdient Milliarden, das heißt, der volkswirtschaftliche Wert ist also enorm hoch, real. Was Du meinen könntest, ist materieller Wert.
 
@FieserFisi: Du bist bislang der einzige der mich verstanden hat.
@All: Investmentbanken verdienen auch einen Menge Kohle, aber auch diese produzieren keinen Wert.
Microsoft und dgl. erzeugen Produkte, die Millionen von Menschen verwenden, was bietet da Facebook im Vergleich an?
 
@ayin: Eine populäre Kommunikations- und Werbeplattform?
 
@ayin: Nur, weil Facebook eine webbasierte Anwendung ist, heißt es nicht, dass es kein Produkt ist. Genau genommen hat Facebook es doch eher "verdient" als Microsoft. Microsoft verkauft die eine Kopie ihrer Software, wodurch für MS fast keine zusätzliche Kosten entstehen (Achtung, Verallgemeinerung). Facebook betreibt immerhin die Server und bietet einen konstanten Service und Verfügbarkeit.
 
@ayin: Informiere dich bitte, was Investment ist und wie dort Werte durch Investitionen geschaffen werden.
 
@iPeople: Ich geb das gerne an dich selbst zurück :) Und dann darfst du mir auch erklären, welche Werte Investmentbanking tatsächlich bringt und warum dadurch Phänomene wie Immobilienblasen entstanden sind.
 
@ayin: Du stellst Investmentbanking generell in Frage, dass ist dad Problem.
 
@iPeople: Natürlich, es entsteht dadurch nämlich wesentlich mehr Schaden als es nützt.
 
@ayin: Warum? Vieles kann durch Investment erst realisiert werden, schonmal daran gedacht?
 
@iPeople: Wenn man das Geld für sinnvollere Dinge investiert hätte, dann wäre die Nord-Süd Schere nicht so prekär wie sie jetzt ist. Viele Projekte die daraus entstanden sind haben keinerlei Nutzen und haben den örtlichen politishen Gemeinden nur noch mehr Schulden eingebracht. Profitiert haben davon tatsächlich nur einige wenige.
 
@ayin: Gibt eben auch Schattenseiten, so what. Hier ist aber die Politik gefragt, Grenzen und Rahmenbedingungen zu setzen.
 
@ayin: Das ganze nennt sich dann Dienstleistung und ist bereits der größte Wirtschaftssektor in DE! Einfach mal von 12 bis Mittag denken bevor man seinen Senft dazu gibt!
 
@ayin: ich denke mal du meinst "Güter" und nicht "Wert" - denn diese kann man sehr wohl erstellen :). Aber wenn wir eine Gesellschaft hätten die nur das Entlohnt, was man "anfassen" kann, dann würde es nur steinmetze geben ;)
 
@ayin: Der Wert ergibt sich aus den Erwartungen. Und wertlos scheiont es ja nicht zu sein. Du zahlst ja auch für Musik, die eigentlich auch keinen Wert an sich hat.
 
@ayin: manche leute machen wortwörtlich aus scheiße geld, warum also nicht aus daten von millionen menschen?... ist sogar noch einfacher...
 
@ayin: Geld selbst hat keinen Gegenwert. Ist alles Spekulation.
 
@eilteult: Falsch. Geld hat einen Gegenwert der von den Goldreserven des Staates bestimmt wird. Nur ist Papiergeld mit sich herumschleppen angenehmer als Goldklumpen zu buckeln. ;)
 
@Aerith: Von Goldreserven ist der Geldwert schon lange nicht mehr abhängig, sondern von dem was die gesamte Volkswirtschaft leistet (Bruttosozial- oder Bruttoinlandsprodukt).
 
@Aerith: Das ist bereits seit den 1970er Jahren nicht mehr der Fall. Geld hat keinen Gegenwert mehr und ist nur noch spekulativ.
 
Wie albern, Sackhaarberg der von Banken zukünftig stark profitieren will, mahnt zur Ordnung? wie glaubwürdig is das?
 
@Rikibu: ich weiß die antwort: so glaubwürdig wie wenn ein esel goldmünzen von sich gibt...
 
@Rikibu: Sehr, denn es gibt viele Banken und jede würde sich sehr freuen, mit Facebook zusammenzuarbeiten. Zuckerberg sitzt da derzeit ganz klar am längeren Hebel. Und die Einhaltung des Bankgeheimnis ist für sich gesehen natürlich ein legitimer Wunsch eines Kunden. Lediglich bei Zuckerberg wirkt dieser Punkt etwas verwunderlich, da er doch selber immer das Ende der Privatsphäre predigt. ^^
 
@Runaway-Fan: glaubt eigentlich wirklich noch jemand an Bankengeheimnis, Vertragsautonomie,Vertragsgeheimnis usw. usw.? zumindest in Deutschland hat man sowas doch heimlich still und leise durch rechtskonforme Regeln, die insbesondere das untere Drittel treffen, erfolgreich eingedampft. Wer sich vom Jobcenter abmelden will, weil er eine Beschäftigung gefunden hat die finanziell unabhängig macht, weiß wovon ich rede.
 
Durchaus schön zu hören. Die Banken haben recht schnell vergessen, warum sie in Schieflage geraten waren - so hier und da ein Rüffel an das Finanzsystem gefällt mir... äh... finde ich gut! Dass allerdings der "Gott des Datenschutzes" andere Unternehmen auf den Datenschutz aufmerksam macht hat einen Hauch von süßer Ironie. Vielleicht hat Herr Zuckerberg einfach bei seinem Bank-Account in den Privatsphäre-Einstellungen ein Häkchen falsch gesetzt?
 
@Tyndal: Die Banken haben es nicht vergessen, es war denen meiner Auffassung nach NIE bewusst, aus welchen Gründen ihr Konzept gekippt ist. Bedenkt man, in welcher Form den Banken Geld in jede Körperöffnung gestopft wurde, so viel dass sie faktisch dran erstickt sind und das geld gar nich mehr wollten... eine erzieherische Maßnahme, neue härtere Regeln oder gar eine zeitliche Aussetzung des Börsenschwachsinns, Verbot auf Leerverkäufe, Hochfrequenzhandel usw. all diesen unrealistischen Blödsinn gibt es weiterhin. Es wird ein System mit Geld gerettet um Geld zu retten - was für Irrsinn. Aber das ist eben auch wieder die Lüge des Kapitalismus... die sagt ja so sinngemäß "wir buttern jetzt noch mal richtig rein und dann haben wir den Aufschwung auf ewig". Das ging noch nie gut, wird aber gerne medial so kommuniziert.
Ich würde die Banken viel mehr in die Pflicht nehmen, damit auch den Anlegern bewusst wird, dass sie nur dann Geld gewinnen können, wenn es ein anderer verliert. Ohne die Gier der Kunden wär die Gier der Bänker nichts wert gewesen. Somit ist das Problem bei jedem der glaubt nur durch Geld hin und her schieben was zu verdienen, zu suchen. und ich zähle mit meinen paar Tausend Euro nicht dazu.
 
Wie sie sich alle freuen und die Hände reiben und wieder schön auf Teufel komm raus mit unserem Geld zocken...
 
@FieserFisi: Ähm, wer sein geld bei Investmentbanken hat, der rechnet genau damit.
 
@iPeople: wie kommen denn Investmentbanken zu ihrem Kapital? Nur durch Anleger? Wie kommen denn die faulen Kredite zustande? Jeder der sein Geld bei einer größeren Hausbank abgibt könnte betroffen sein. Wer finanziert denn die Rettungspakete wenns schief geht?
 
@FieserFisi: Und trotzdem spielen alle mit und viele verdienen sdogar daran. rechtzeitig den Ausstieg schaffen, ist das Geheimnis.
 
@iPeople: @FieserFisi: Ich glaube die Sparkasse macht da nicht mit.
 
@eilteult: Falsch, die Landesbanken waren im Immobilienshit der Amis mit drin, teils über Umwege, aber drin.
 
@iPeople: Quelle?
 
@eilteult: Zum Beispiel traf es die sächsische Landsbank, kannste nachgooglen.
 
Eine freude ist das, zu sehen wie die banker und das übrige gesindel wie die Ratten hin und her flitzen vor Nervösität, blos kein Cent verlieren.
 
@Laika: So wie jeder im Internet Preise vergleicht, um nur ja keinen cent mehr für ein Produkt zu zahlen.?
 
@iPeople: ja, denn mittlerweile, sind auch wir Verbraucher schlauer und vorsichtiger geworden. Traue der Werbung nicht,vertraue dem Verkäufer nicht, denke immer daran, dass Sie alle nur Dein sauer verdientes Geld haben wollen. Und das mit riesen Margen. Also müssen wir Preisvergleich machen um den "wirklichen" Preis herauszufinden. Und wenn man den dann hat, Ei warum dann auch net?
 
@schauinsland: Siehste, anders machen Firmen und Banken das auch nicht.
 
facebook ist und bleibt ein schweineverein. von wegen alles sicher usw. da werden mailaddies verscherbelt usw. war da mal kurzzeitig natürlich unter noname, hatte aber schon nach kurzer zeit einen sprunghaften anstieg von viagra und anderen mails. ich kann so einiges nicht verstehen. wozu braucht man überhaupt sowas wie facebook? doch nicht um freunde kennen zu lernen oder sinnlose kommentare da zu lassen? das geht woanders auch
 
@snoopi: Dazu paßt immer wieder die Webseite: europe-v-facebook.org. Besonders was Stasibook so alles über einen sammelt, da sollte beim Punkt Datenbestand jedem die Spucke wegbleiben... (und eigentlich sollte dann der gesunde Menschenverstand sagen: Nie wieder Fratzenbuch)
 
@snoopi: ich bin seit uber einem Jahr bei FB, habe dafür extra einen Mailaccount eingerichtet. Und ich habe auf diese Adresse nicht eine einzige Spam erhalten.
 
@iPeople: Ich bin auch bei FB und habe auch eine eigene email-Adresse für FB. Diese email kennt außer FB niemand und ich verwende sie auch nicht anderweitig. Aber ich habe auch noch nie Spam darüber erhalten, was aber (vielleicht) daran liegt, dass ich die ganzen Facebook-Dienste blocke (insbesondere den Like-Button und den dafür zuständigen Dienst). Ich habe auch noch nie auf diesen Like-Button geklickt - auch auf Facebook selber vermeide ich es auf den Like-Button für z.B. Kommentare zu klicken. Zudem habe ich auf Facebook auch meinen Werbeblocker aktiviert.
 
@seaman: Ich like, bis die Maus glüht (also Kommentare und Pinwandeinträge) - daran kanns also nicht liegen ;) APPS undalles was extern ist, wird geblockt, keine Spieleanfragen angenommen und und und. Vielleicht hat snoopie sein Testprofil nur zu weit offen gehabt und die Mailaddi war für jeden sichtbar.
 
Wie ein Zuckerberg der auf Privatsphäre sch.... und sie abschaffen möchte, fordert jetzt bei den Banken das Bankgeheimnis ein? So was aber auch ...
 
@karacho: Vielleicht hätten die Banken die für den Börsengang nötigen Papiere besser auf Facebook posten sollen. Wär dem Suckerberg sicherlich lieber gewesen.
 
Tja Tja Herr Zuckerberg so gehts mir mit meiner Privatsphäre und meinem Postgeheimnis im normalen Leben auch. Warum sollte es ihnen also besser ergehen als dem kleinen Mann. Aber dennoch Recht hat er !
 
Ich will, dass einem zusteht, seine Daten komplett löschen zu lassen. Bis auf's letzte Bit. 0,0 und Verlinkungen. Ich will Datenschutz!
 
@schauinsland: ...was ja nun (aufs Fratzenbuch bezogen) keinerlei Problem darstellen würde, FALLS man sich mal diese Gedanken gemacht hätte, BEVOR man sich in bravster Lemmingmanier bei dem Drecksladen anmeldet, weil "jeder" andere das ja auch schon getan hat... Einfach mal nicht auf jeden verfügbaren Zug sofort aufzuspringen, kann auch durchaus ganz angenehm sein. EDIT: Nicht, dass du mich mistverstehst: Die Erfüllung deiner Forderung sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles