Cryteks GFACE-Netzwerk geht in nächste Phase

Vergangene Woche berichteten wir erstmals über GFACE, das brandneue Soziale Netzwerk der deutschen Spieleschmiede Crytek. Die Entwicklung geht offenbar zügig voran, seit kurzem kann man sich bei GFACE für die geschlossene Beta-Phase bewerben. mehr... Crytek, Screenshot, GFACE Bildquelle: Crytek Crytek, Screenshot, GFACE Crytek, Screenshot, GFACE Crytek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
omg für jedes hype game jetzt ein extra client? fail!
 
@neuernickzumflamen: bringt doch nix... wenn jetzt jeder Spielehersteller sein eigenes Social Network aufbaut dann bin ich irgendwann in 50 Sozialen Netzwerken registriert? o.0
 
@hobbeLe: joa das häuft sich, vor allem crytek = crysis = ea? da ist doch schon origin, da machen die sich untereinander noch konkurenz, anstrengend für die käufer auf dauer. genau wie socialclub+winlive für gta, schwachsinn in meinen augen^^
 
@neuernickzumflamen: ... der GTA Socialclub existiert soweit ich weiß gar nicht mehr mit den neueren Patches... und naja, WinLive blockier ich immer mit der xlive.dll ;)
 
@hobbeLe: ein üblicher prozess - an dessen ende steht: the survival of the fittest (liars).
 
@neuernickzumflamen: Mit diesem Dienst wirst du auch andere Spiele zocken können! Soll eine Konkurrenz zu OnLive werden!!! Ich hab keine Ahnung wie GFace im Endeffekt aussehen und können wird, ich nutze ja noch nicht mal Origin oder Steam ... aber eines finde ich schon mal grundsätzlich erwähnenswert: Browser: Chrome oder Firefox .. der Krüppel Internet Explorer wird gar nicht erwähnt ^^
 
Hoffentlich wird der Mist ordentlich ignoriert, ein bessere Zeichen kann nicht gegeben werden. Ich brauche nicht x Social Networks und x Spiele Client und x Plattformen und x ...... Man ist ja mit dem Verwalten von dem ganzen Mist länger beschäftigt als mit dem eigentlichen Spielen. War das früher schön, DVD rein und los gehts. Ich sehe es schon kommen das die Streamingdienste immer mehr werden, der Einzelhandel leidet immer mehr, bis irgendwann der Vertriebsweg komplett aufgegeben wird. Streamingdienste können sie sich aber sonst wohin schmieren da suche ich mir lieber n anderes Hobby.
 
@Krucki: So seh ich das auch. Leider lassen sich die meisten Leute durch Rabattaktionen ködern. Von Steam bis zuletzt Origin verschafft das jeder Plattform den Durchbruch.
 
@lutschboy: Durch Rabattaktionen ködern???

Es gibt genug Titel die eine der Plattformen zwingend voraussetzen um überhaupt spielen zu können...

Aktuell gibt es einfach ein paar Games bei denen man sich auf die Spielchen des Hersteller einlassen muss... wenn man sie spielen will.

Das hat wohl aber wenig mit ködern der Leute zu tun...
Eher... "ohne Origin/Battlelog kann man es nicht spielen... also werden es die User schon nutzen"
 
@UKSheep: Aber man muss nicht kaufen oder sontwie aktiv sein wenn man nur zur Anmeldung gezwungen wird. Guck dir doch Steam an - willst du mir erzählen dass dort kaum wer aktiv ist und einkauft? Steam ist genauso Zwang bei vielen Spielen wie Origin. Und letzteres ist am boomen laut den letzten News von Gamestar & Co, und das obwohl deren Rabattaktionen garnicht mal so "spektakulär" wie die von Steam sind. Aber die Leute gieren hat nach %%% - Zwang hin oder her.
 
@lutschboy: Da gebe ich dir Recht. Ich habe auch Spiele wie Portal 2 oder Deus Ex und daher auch zwangsweise einen Account bei Steam. Ich verweigere aber ganz bewusst jegliche andere Aktivität auf dieser Plattform. Kein Spielekauf, egal ob Rabattaktionen oder nicht, keine großen Communityfunktionen oder sonstiges. Ich wollte mir erst Battlefield 3 kaufen, habe es aber wegen Originzwang gelassen. Ein System reicht mir, darauf könnte man sich einigen. Ich spiele aber nicht bei jedem Publisher mit jedem eigenen System mit. Steam war als erstes eben da,da bin ich schon, andere bekommen mich nicht.
 
Größere Spiele per Browser spielen? Was für eine Diskriminierung für Bandbreitennutzer von 56Kb bis 2Mb, wobei es bei 6Mb mit mehreren Usern auch nicht besser aussieht. Mal abgesehen von den gefühlt unendlich vielen Accounts die man für die ganzen Anbieter anlegen muß.
 
WAS SOLL ICH DAMIT???
 
...mal sehen, ob es ein FACEplant wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!