Kelihos-Botnetz nach Stilllegung wieder im Einsatz

Das Kelihos-Botnetz, das eigentlich im September letzten Jahres von Experten des Software-Konzerns Microsoft und des Sicherheits-Dienstleisters Kaspersky Lab ausgeschaltet wurde, hat sich zurückgemeldet. Derzeit ist noch keine Strategie gefunden, ... mehr... Malware, Stuxnet, Zahlen, grün Bildquelle: marsmet481 / Flickr Malware, Stuxnet, Zahlen, grün Malware, Stuxnet, Zahlen, grün marsmet481 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hehe Auch nciht schlecht zurückerobert ^^ aber hoffentlich legen sie diesesmal das teil ganz lahm. Schon wild dass sie gesetzlich nicht in der Lage sind das ding so umzustellen dass er sich entfernt.
 
@CHICKnSTU: Wäre ja im grunde genommen ein Kinderspiel, wenn da nicht wieder das "Liebe" Gesetz wäre das alles Erschwert..
 
@Edelasos: wieso? gesetz ist gesetz. und wenn es jemanden gibt der sich nicht daran hält, muss man sich ja nicht auf den gleichen level absinken lassen und es im gleich tun. das würde nämlich bedeuten dass es dann jeder so machen könnte. kurz: vor dem gesetz sind alle gleich! mfg
 
@Real_Bitfox: ja aber manche gesetze sind schon fragwürdig in ihrem sinn voralem werden sie in jedem Land anderst ausgelegt. Man bräuchte mal eine globales gesetz aber das wird nie funktionieren (aber auch nur weil sie nicht wollen ^^)
aber ja es ist schon ok dass sie sich an das Gesetz halten aber sie müssten in solchen sachen besser definiert werden.
 
@Real_Bitfox: da haben wir wieder diese "tolle" Zwickmühle. Bleibt man dem Gesetz treu, hat man weniger Freiraum (in diesem Fall, nicht in allen Fällen) was gutes zu tun, als wenn man sich eben nicht ans Gesetz hält.
Wobei ich mich frage, warum man nicht einfach den Löschbefehl gesendet hat. Die Staaten oder die Menschen die dann dagegen rechtlich vorgehen würde ich mir mal genauer unter die Lupe nehmen, ob die nicht was damit zu tun hatten!
 
@flatsch: ja, diese zwickmühle besteht. wenn ich nachts, mit dem auto, völlig allein an einer roten ampel stehe frag ich mich auch wieso ich "per gesetz" verpflichtet werde hier zu stehen und sinnlos die umwelt vollzuqualmen. das gibt mir aber nicht das recht einfach über rot zu fahren. würde vor mir die polizei durchfahren, würde ich das auch so machen und sagen "die halten sich nicht an gesetze, also muss ich das auch nicht tun". doofes beispiel, ich weiß... ;)
 
@Real_Bitfox: Ja dein beispiel ist doof ^^. aber hier geibt es ja auch eine sonderreglung mit der ampel. Ein Dienstfahrzeug (Polizei Rettung usw...) darf mit Sirene einfach durchfahren
 
@CHICKnSTU: ich meine natürlich OHNE SONDERSIGNAL und denke DAS WEISSST DU AUCH, oder??
 
@Real_Bitfox: war nicht so eindeutig wenn polizei bei rot durchfährt werden sie wohl im einsatz sein ^^ aber ok in dem fall ohne signal :D
 
@CHICKnSTU: stimmt so nicht. Die Dürfen nur im Einsatz oder bei Konvoifahrten durchfahren. Bei letzterem nur, damit der Anschluss an vorrausfahrende Konvoimitglieder nicht verloren geht.
Polimanzisten, die nur so im Auto unterwegs sind, dürfen das nicht einfach so!
 
@Real_Bitfox: Wenn ein Gesetz Kriminelle Machenschaften fördert frage ich mich manchmal wieso es dann überhaupt Gesetze gibt. Ich glaube keiner der betroffenen PC Nutzer hätte was dagegen.
 
@Edelasos: das problem hier ist, das das gesetz nunmal so besteht. es müsste geändert werden. das ist es aber derzeit nicht. und: wo liegt die trennung? gesetze können auch unbequem sein, das gibt aber niemandem das recht sie nicht zu beachten. gleich gar nicht auf hoheitsebene. das wiederum gibt der gegenseite nämlich schöne argumente an die hand.
 
@Real_Bitfox:
Ich bin absolut deiner Meinung. Die Gesetzte gelten für jeden, egal ob es nun logisch ist oder nicht. Natürlich würde sich wahrscheinlich keiner Aufregen, dass man Ihm Schadprogramm vom Rechner entfernt, aber den Firmen/Regierungen die Macht geben, einfach Dateien von meinem Rechner zu löschen "nur" weil ich vielleicht Mitglied eines Botnetzwerkes bin... NIEMALS!!! Egal ob die Dateien "böse" sind oder nicht.
Will zwar hier keine Verschwörungstheorien aufbringen, aber es könnte genau so gut sein, dass dann auch Regierungen ein Botnetzwerk aufbauen und dir den vermeintlich bösen "Trojaner" wie auch immer unterschieben nur um sich mal auf deinem Rechner umzusehen und nach belieben Daten zu löschen. Wäre dann ja OK du warst ja "infiziert"...
Dann sollen die Bösen Buben lieber täglich ein paar Milliarden Mails ins Internet blasen. Das bisschen was durch die Spamfilter kommt lösche ich gerne per Hand.
 
Lustig. Die USA können ohne Rechtsgrundlage in Länder einmarschieren und Kriege beginnen. Sie scheuen aber davor zurück, ohne Rechtsgrundlage Schadsoftware von PCs zu löschen, obwohl da die Gefahren deutlich geringer wären.
 
@der_ingo: beide aktionen würde vermutlich aufs gleich raus laufen, wenn die usa in nordkorea einen bot löschen dürfte das fast wie eine kriegserklärung gewertet werden. ausserdem weißt du doch das die usa keine kriege führen ohne vorher die region mit putsch, bürgerkrieg und eingesetzten volksunterdrückern geschwächt zu haben. schon garnicht wenns nicht um ressourcen geht, krieg wird schliesslich nur geführt wenn er sich auch selbst bezahlt macht. die werden sich hüten unterdrückte länder nur der menschen wegen zu befreien und wirtschaftlich zu stlärken, dann hätten sie und wir nämlich nachteile ^^ alles kompliziert, menschen sind halt doof
 
@der_ingo: Was hat jetzt eine Aussage von einem Sicherheitsexperten von Kaspersky mit der Kriegseinstellung der USA zu tun? Die USA haben mit dem Botnetz nichts zu tun und ich bezweifle stark dass diese das überhaupt interessiert.
 
@der_ingo: "Die USA" und "Sie" sind nicht dieselben! Ich könnte kotzen wenn ich ständig lese, wie "Die Amis" immer alle in einen Topf geworfen werden und alle klatschen und wenn man von "den Türken" spricht sofort alles wie im Chor ruft: "rassist!" und es da offenbar kappieren. Ich glaube nicht, dass jeder Ami kriegsgeil ist
 
warum denn löschen... vllt. würde es auch reichen, wenn man den Code so abändert, dass diese Bots nix mehr senden und empfangen... sind zwar nicht gelöscht, aber eben nutzlos... *grübel*

Denn wenn man es geschafft hat - legal - den Code so zu verändern, dass sie auf andere Server hören, dann sollte die Änderung doch auch legal sein, dass die Bots einfach "stumm" und "taub" gemacht werden...
 
@chippimp: Der Code wurde nicht verändert. Man hat nur die Domains der Kontrollserver beschlagnahmt und auf den eigenen Server umgeleitet
 
@zwutz: oder man müsste sich mit den entsprechenden Staaten in Verbindung setzen und sich nen "Darf-Schein" abholen... mit dem Verweis auf "negative Folgen" - Schwarzmalerei funktioniert ja fast immer heute...
 
Sehe da das Problem nicht. Einfach per Update dem User eine EULA anzeigen lassen und erst nach Zustimmung dann ein Löschprogramm laden und ausführen... Schon wäre es rechtlich geregelt. Aber nein - lieber das Botnetz wieder reaktivieren lassen... Wahnsinnig tolle Aktion.
 
@Matti-Koopa: Das Problem ist, dass du egal wie du es anstellst etwas auf fremden Rechnern verändern müsstest. Und das ist ein Eingriff in die Privatsphäre. Auch wenn man nur einen Hinweis anzeigen wollte, müsste Code auf die Rechner geschleust werden. Das ist halt das Blöde...
 
War doch klar, das es nur eine Frage der Zeit ist.
 
oohh. die ganze arbeit umsonst. schade. aber hauptsache was dabei gelernt ^^
 
Ich weiß nicht ich meine rechtlich muss man doch dann sowas wie "Gefahl im Verzug" einhergehen um dem Trojaner löschen bzw. so zu updaten das er ne Meldung ausgibt das der Computer infiziert ist.

Bin zwar kein Freund von solchen Paragraphen, aber hier wird ja nix auspioniert, sondern geziehlt eine Bedrohung für die Allgemeinheit entfernt.
 
@fraggen: dennoch handelt es sich zum einen um einen eingriff in die privatsphäre, zum 2. auch eine Manipulation am Rechner. Besser wäre es über den ISP die Besitzer anzuschreiben und um das Update zu bitten.
 
wer hat auch alles als erstes beim überfliegen "keil-holz botnetz" :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich