Megaupload: Massenhaft YouTube-Inhalte geklaut?

Der Filehoster Megaupload soll bei seinem Start im Jahr 2006 versucht haben, das Interesse der Nutzer auf das eigene Angebot zu lenken, indem man automatisiert den Video-Bestand von YouTube großflächig abgegriffen hat. ... mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe gehört die haben auch noch den Rest des Internets heruntergeladen
 
@coolbobby: Ich hab gehört, dass ich in den Kommentaren immer nur dasselbe sage, hab gehört dass ich tagsüber nackt in der Elbe bade, ich hab gehört man soll nicht alles glauben was Leute erzählen, denn die meisten labern zu viel Scheiße ;)
 
@Sheldon Cooper: ein samy fan :) daumen hoch
 
@coolbobby: Das Internet ist kaputt! - Zum Glück haben wir es gestern noch ausgedruckt
 
Selbst 30% der Videos mit denmeisten Aufrufen wäre noch viel zu viel des Guten bzw. des Schlechten. Bin ja mal gespannt wie man das mit der Absicht YT zu "spiegeln" nachweisen will... und ob das auch Auswirkungen auf die ganzen Videoportale ihrerseits hat, bei denen ja auch die Videos hin- und hergestohlen werden (möglicherweise hauptsächlich von den Nutzern, möglicherweise aber auch von den Betreibern selbst).
 
@monte: Ist das nicht völlig egal ob sich Megaupload Videos runtergeladen hat, die EH ÖFFENTLICH auf Youtube verfügbar waren!?
 
@Lowman316: Runterladen ist nicht das Problem. Das Problem ist das Wiederhochladenwollen (Stehlen), welches hier ja offenbar nachgewiesen werden soll.
 
Sind Youtube Videos nicht alle Frei? Was hat man davon, wenn man diese kopiert? Auser, dass man irre viele Server voll packt. Ich verstehe den Sinn dahinter nicht ganz.
 
@Sam Fisher: Nein sind sie nicht oO. Was hat YouTube davon ihre Server mit Videos vollzupacken? Inhalte --> Nutzer --> Werbung --> $$$. Und genau das wollen die anderen auch und das praktischerweise ohne selbst zig Inhalte produzieren zu müssen.
 
Fast so wild wie Microsofts Erfolgsgeschichte, die auf dem geklauten CP/M von Digital Research beruht.
 
@Feuerpferd: der Appleianer Sprach... Amen... (und Minus)
 
@DUNnet: WTF? Apple? Nein! In den 1970er Jahre war CP/M von Gary Kildall seiner Firma Digital Research das beliebteste und verbreitetste Betriebssystem der Welt für Microcomputer. Garry Kildall haben Computer Benutzer auch das BIOS zu verdanken. Das BIOS war damals ein Bestandteil von CP/M. Das von CP/M kopiert wurde, man würde es heute wohl raubkopierien nennen, das bestätigte auch ein Richter: "The Judge also agreed that Paterson copied CP/M's API, including the first 36 functions and the parameter passing mechanism, although Paterson renamed several of these. Kildall's "Read Sequential" function became "Sequential Read", for example, while "Read Random" became "Random Read"." http://is.gd/Yw3qhw Dieses Betriebssystem war es, auf dem die Erfolgsgeschichte von Microsoft beruht. Später dann noch mit den üblichen Erpressungsmethoden kombiniert, wie etwa im Fall Escom und Vobis, als diese den Aufstand probten und den Kunden die freie Wahl zwischen zwischen Microsoft und OS/2 lassen wollten.
 
Also ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde bei MU waren auch jeeeede Menge legaler Dateien, gerade was Customs Rom's, kernels für Android usw.. angeht. Das is nun alles platt! Danke FBI!
 
@legalxpuser: dein Megaupload ist nicht wegen dem FBI kaputt, sondern weil Kimble wieder mal ordentlich Dreck am stecken hat. U.a. Wegen Geldwäsche.
 
@balini: hmm ja ok dann sollen sie ihn anklagen aber die Seite und die legalen Inhalte büddeschön online lassen! Aber nein "Holzhammer hau druf" und is gut!
 
@legalxpuser: stimmt. An jeder Datei klebt ja auch ein legal/illegal flag. Eine Abfrage über den bestand und schon hat man alles getrennt. Ganz einfach, oder? :-)
 
@balini: nee einfach alles online lassen! Erstmal halt...
 
@balini: Dafür könnte man doch das Evil Bit setzen, guckst Du einfach RFC 3514: http://www.ietf.org/rfc/rfc3514.txt Und hier gibt es einen Patch für Ipfilter, um Packets mit Evil Bit aus zu sortieren: http://goo.gl/8304t
 
@legalxpuser: Das ist dann eben erstmal Pech, zumal das abzusehen war.
Dann suchen sich die Leute mit ihren Custom Roms eben andere Plattformen zur Verbreitung. Ich behaupte einfach mal, dass der Anteil legaler Inhalte auf MU unerheblich war. MU wurde (ich schmeiße jetzt eine Zahl in den Raum) in 85% der Fälle für die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte genutzt. Klar hatten wir alle auch was von Megaupload, da sicherlich jeder schonmal etwas darüber geladen hat, egal ob legal, oder illegal. Die Geschäftspraktiken, die dahinter stecken, waren aber mehr als fragwürdig. Bei dem Betreiber musste man Megaupload dicht machen.
 
@TheBNY: Welche Geschaefspraktiken? Und wie kommst du auf die 85%? Weil du den Megauploadfileserver durchsucht hast oder weil du viel in der grauzone unterwegs bist und jeder auf MU verlinkt?
 
Gab es die News nicht vor anderthalb Wochen schon mal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!