Computer für Endanwender: Apple ist Marktführer

Das Marktforschungsunternehmen Canalys hat den Markt für Computer analysiert, die sich an Endanwender richten. Neben Desktop-PCs, Notebooks und Netbooks bezieht man hierbei auch Tablets mit in die Betrachtung ein - mit dem Ergebnis, dass Apple ... mehr... Samsung, Notebook, Chromebook Bildquelle: Samsung Samsung, Notebook, Chromebook Samsung, Notebook, Chromebook Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es war einfach clever von Apple nicht auf den Netbook-Trend zu setzen sondern einen Schritt weiter zu gehen und Tablets und Ultrabooks zu etablieren.
 
@Windows8: Ultrabooks sind nichts weitere als größere Netbooks. Leistungsreduzierte Geräte, fehlendes optisches Laufwerk. Größter Unterschied ist die Größe selbst. Aus technischer Sicht gibt es keinen Grund so etwas besitzen zu müssen.
 
@Anns: Öhm, die Ultrabooks mit nem Netbook vergleichen hinkt aber. Die CPU Leistung ist WESENTLICH höher. Bei den Schnittstellen geb ich dir allerdings recht. Ebenso versteh ich die Notwendigkeit der Ultaboooks nicht, gibt es doch seit Jahren ähnliches (Subnotebook)
 
@ThreeM: Man muss dazu sagen, dass Apple nicht schuld ist am Begriff Ultrabook. Die haben vor 3 Jahren eben ein ultradünnes Notebook rausgebracht, dass mit guter Leistung überzeugen konnte (im Vergleich zu den langsamen netbooks). Der Begriff Ultrabook rührt doch nur daher, dass die Konkurrenz wieder ewig gepennt hat und nun mit einem PR/Marketingbegriff in einen Markt einsteigen will den Apple bereits seit 3 Jahren bedient.
Ich denke auch dass Ultrabooks nichts anderes sind als konsequent weiterentwickelte Subnotebooks.
 
@Ripdeluxe: ultrabook ist ein rechtlich geschützername mit ansprüchen seitens intel, jopp marketing also. ^_^ @rest: ultrabooks sind nur der nächste evolutionäre schritt zu den netbooks und subnotebooks, im grunde nur ein laptop ohne laufwerk, SSD und USB, dann kommen noch gute batterien daher, neue display technologie, angepasste stromverteilung und bäm wirds als etwas neue revolutionäres verkauft und nicht evolutionär. das MBA war jetzt nur ein laufwerkloser rechner mit stromspar cpu die haben ja sogar mit intel zusammen gearbeitet. so nen ding kommt zustanden wenn alles aus einer hand fällt. ich bin da noch ziemlich sentimental, weil ich gern nen laufwerk an meinem laptop hab, falls ich noch nen paar ???-CDs meiner frau rippen soll, aber ich nich in ihrer nähe sein möchte ^-^
 
@ThreeM: Viele Kunden setzen neue Synonyme mit technischem Fortschritt gleich.
 
@c++==mysticism: Ich bin zwar auch weniger auf Optische LW angewiesen aber ich habe viele Spiele auf den Optische Datenträger und halt Filme (BRD) die man ja nicht ohne weiteres auf andere Medien kopieren kann weil man sonst eine Straftat begeht. Ich bin ja kein Opfer wie der Steve Jobs es war der meinte man könnte ja Filme z.B. auf Youtube hochladen und in extrem billiger Qualität sich anschauen und versucht das mal mit einem geschützten Film. Das Argument nicht auf das LW angewiesen zu sein zieht nicht zumindest bei mir nicht.
 
@Anns: ultrabooks sind die geräte die mit abstand am meisten "sinn" machen, was auch immer das für jeden einzelnen bedeutet. sie sind leistungsstark, sie haben alle möglichkeiten der eingabe, sie sind ultra mobil und die akkus halten relativ lange. der einzige nachteil ist das fehlende optische laufwerk. und das braucht 2012 eh kaum noch jemand. ich weiss nicht wie du zu deiner meinung kommst...
 
@Anns: Ultrabooks sind wesentlich schneller als Netbooks. Wer bitte schön braucht heute noch ein optisches Laufwerk? 0o
 
@Anns: Also in meinem Air steckt ein i7 und eine SSD, damit ist es schneller als alle Netbooks und so manches Plastiknotebook.
 
@Anns: Ich habe letztens einen Ultrabook-Test bei Golem gesehen. Da wurde angeprangert, dass RAGE bei hohen Details nicht die volle Auflösung mitmachen wollte. Und jetzt kommst du mit mal mit "leistungsreduziert".
 
@Anns: Ein optisches Laufwerk ist heute kein Kriterium mehr, mit dem man Geräte mit einander vergleicht! Die wenigsten benötigen heute wirklich noch ein optisches Laufwerk in ihrem Rechner.
 
@Windows8: Sie hätten ja auch Netbooks und Tablets rausbringen können. Apple hätte sicher auch viele Netbooks verkauft. Meiner Meinung nach war der Hauptgrund für das Ignorieren der Netbooks, dass Apple nicht als Nachzügler in einen neuen Markt starten wollte. Mit dem iPod und dem iPhone hat man vorgelegt und die anderen Hersteller mussten nachlegen. Beim Netbook wäre aber Apple der gewesen der den anderen (allen voran Asus) hinterherlaufen hätte müssen. Das passt einfach nicht zum Image, das Apple verkörpern will.
 
@Windows8: Schonmal was von Mac Book Air gehört? Diese komischen Ultrabooks für 1000€ die niemand braucht?!
 
@Lowman316: Ich habe doch geschrieben, dass Apple die Ultrabooks etabliert hat.
 
Der Marktführer bei Computern für Endanwender ist Quanta. *duck und weg* EDIT: Rechtschreibfehler behoben
 
@Knerd: Ent*, Qua*, *Duck ... bisschen entenfixiert heute?
 
@mAsTErLi: würde glatt behaupten, dass das gewollt war ;) -> bis auf "Duck" - hat aber zufällig gepasst :)
 
naja, Marktführer in den aktuellen Verkaufszahlen, aber nicht anhand wirklichen Geräte-Nutzung pro Endanwender ;) MacUser sind und bleiben die Minderheit
 
@mAsTErLi: Hab ich mich auch gerade gefragt :) Aber lassen wir ihnen den ruhm. Vllt koennen wir bald eine Browserauswahl fuer Mac treffen beim installieren
 
@mAsTErLi: also ich werte viele Webseitenlogs aus, warum liegen denn MACs immer noch bei durchschnittlich 3%? Sind die alle nicht Online oder beherschen die MAC User nur Facebook?
 
@brunner.a: *grins
 
@mAsTErLi: noch sind sie die minderheit, aber bei den verkaufszahlen von ipad und iphone wollen halt viele auch son apfel im büro haben, und so steigt der markt die nächsten jahre auch weiter an. bald steht in jedem haushalt son gerät, ähnlich wie windows
 
@violenCe: das können sich aber kaum mittelständige firmen leisten, wenn ich da an div. firmen denke, wo immernoch p4 singlecore ht mit 2-3ghz stehen. erst vor kurzem habe ich ein auftrag bekommen, ein angebot über 5 officerechner für ca 200,-euro pro stück zu erstellen... da wird apple nie rankommen ;)
 
@mAsTErLi: geht ja um endanwender -> privatleute. mit büro meinte ich auch eher heimisches arbeitszimmer
 
@mAsTErLi: Von meinem Umfeld betrachtet oder von dem, was einem täglich so auf der Starße begegenet, ist Apple allgemein noch eine Minderheit. Auch das iPhone ist etwas, was ich nur sehr selten zu sehen bekommen. Ein ipad habe ich noch nie gesehen und einen Apple Desktop kenne ich von priavten Freundschaften oder Familie auch nicht. Fühlt sich ganz und gar nicht nach Marktführer an.
 
@Anns: naja, wo du das gerade erwähnst.. hier in berlin haben so kleine 12jährige proll-türken schon min. 2iphones mit denen sie in den bahnen spielen
 
@mAsTErLi: Weil sie sonst nichts haben, womit sie prahlen können. Mit Intelligenz? *lach*
 
@Anns: Vielleicht verkehrst du einfach in den falschen sozialen Schichten ;)
 
@-adrian-: Überiegend Mittelständig. Was einem auf der Starße entgegen kommt, kann ich nicht beurteilen.
 
@Anns: Intelligenz? Gentechnisch nicht möglich ^^
 
@Anns: Na das ist mal ne brauchbare Statistik...Respekt!
 
@Anns: Wohnst du in einem Dorf oder Kleinstadt? Dann würde ich dir vielleicht glauben.
 
@mAsTErLi: Zum Privatanwender...ich kenn zum. keinen der MAC nutzt...wobei ich nicht mal jemanden kenne der Linux nutzt...eher so unbewußt auf nem TV Receiver. Trotzdem ist Apple was zum. die Rechner meiner Ärtze angeht, zu 95%, in deren Praxen vertreten.
 
@KlausM: meine ärzte setzen zum glück auf fujitsu ^^
 
@mAsTErLi: ....müssen "wir" schützen.
 
also ich kenne jetzt PERSÖNLICH keinen der sagt ich kauf mir lieber ein Tablet als ein Laptop.
alle mit denen ich rede haben sowas höchstens zusätzlich zum abends mal schnell was gucken aber hauptgeräe sind Tower und Laptop.
 
@shadow-1991: kann dir nur zustimmen. Die heutigen Tabletts haben in meinen Augen nichts direkt mit einem Vollwertigen PC gemeinsam!
 
@Lordlinux: Kann euch nur zustimmen. Meine Frau benutzt ihr Android Tablet zwar jetzt schon häufiger als ihr Notebook, aber wenn ich ihr das Notebook wegnehmen würde bekomme ich schläge.
 
@Lordlinux: Was kann ein PC was ein Tablet nicht kann? Ein Tablet ist ein Personal Computer mit Toucheingabe. Ein Tablet hat eine CPU, Speicher, Sound, Betriebssystem, usw. Es ist einzig und allein ein Softwarethema was ein PC/Tablet kann oder nicht.
 
@shadow-1991: Da kenne ich eine andere Meinung. Ich kenne viele, die lieber am iPad als am Notebook auf der Couch rumsurfen. Leichter, Akku hält länger und einfacher/schneller zu bedienen
 
@hullfouse: für reine surfer isset was, aber das wars auch schon fast ^^ allerdings schon alleine für musik oder videos wird es problematisch, wenn man auch mal guten Sound genießen möchte. Beim Tower nehm ich ein Klinkekabel für 1euro. Beim Tablet ist es sicher etwas teurer, wenn man dann auch ne funkverbindung haben möchte(wenn man kein Rückschritt machen will)..
 
@mAsTErLi: Was machst du dann zusätzlich mit deinem
Notebook? Zoggen mit der Mouse auf der Couch? Hmm, ein wenig unbequem. ------
Edit: Sound und Video: Da gibts nix besseres wie ein Smartphone oder Ipad: Von da aus steuer ich mein NAS an(das wiederum an meinem AVR und TV hängt). Bis du deinen Laptop/PC hochgefahren hast, habe ich alle 3 Herr der Ringe angeschaut und 5 Alben in bester Qualität gehört ;-)
 
@hullfouse: Ich zock sogar mit meinem Desktop abends auf der couch... desktop per HDMI an TV und sound schön auf die Anlage durchschleifen, dann wireless maus + tasta dran und gut is. wo sollte also das problem mit nem notebook sein? Tablets sind einfach nur konsum-geräte. vernünftig damit arbeiten ist halt einfach nicht möglich. Versteh mich da nich falsch, wenn ich aufer couch lieg und TV schau und es kommt werbung schnapp ich mir auch gern mein tablet und guck ma eben facebook oder so, aber das is auch schon fast alles, wozu das teil gut is.
 
@hullfouse: hab keins, hab nur ein tower ;) und beim notebook mit touscreen bräuchteste auch keine maus.. was bedeutet avr? geht das ipad komplett aus oder nur in standby? ausm standby brauch mein xp ca 5sek, komplett aus, ca 20sek... daher glaube ich, das dein Herr der Ringe nicht orginal ist. ^^
 
@mAsTErLi: AVR = Audio Video Receiver (Verstärker)
@hullfouse: Ich habe nur Tower und SubNotebook. Mit diesen streame ich meine Filme, Musik, etc. direkt auf den TV. Und zum bedienen brauch ich dazu kein iPad, sondern nur ne Fernbedienung.
 
@therealgoblin: dacht ik mir schon. ik hab auch n tower der ist über mischpult und eq an einer anlage.. tv hängt auch am tower.. ik hab sogar vom verstärker aus boxen in die küche, klo und balkon gelegt ^^
 
@hullfouse: deswegen sag ich ja: "um abends mal schnell was gucken" aber wenn du damit zB einmal pro woche deine ganzen ausgaben in ne Tabelle bringen willst is ein Laptop schöner. Am besten finde ich ja immernoch die idee von Laptops mit drehbarem Display, um sie als Tablet nutzen zu können. ich hab immer meine Tastatur dabei (dockingstation vergisst man einfach zu oft) sie sind nur leider noch nicht so handlich wie ein Tablet
 
@shadow-1991: dafür isset aber n richtiger rechner mit power, wo der apfel nur von träumen kann xD
 
@mAsTErLi: naja gut das is dann Modelsache würde ich meinen,
ein Freund von mir hat das von Dell Inspiron getestet und war mit seinem 5 Jahre alten Laptop zufriedener. Seiner aussage nach konnte er NICHT in Word arbeiten und gleichzeitig störungsfrei nen youtube strem laufen lassen
 
@shadow-1991: ich rate immer zum stylistic, das 15jahre alte "ipad" mit 10facher power
 
@shadow-1991: Ich hab genau das gemacht, aber ein Windows 7 Tablet (Asus ep121). Der Preis mit ca. 1000 tat schon sehr weh, aber ich möchte es nicht mehr missen. Hauptgrund für mich war die Stifteingabe zum Zeichnen. Windows 7 ist sehrwohl auch für Fingereingabe zu gebrauchen, wenn auch nicht 100% dafür ausgelegt. Ich wollte zudem auch nicht noch ein Spielzeug haben sondern auch damit arbeiten können.
 
@shadow-1991: Wie viele Leute von den 6 Milliarden Menschen kennst du persönlich?
 
Wenn man Tabletts hinzurechnet, kann man auch Smartphones hinzurechnen.Schließlich kann ein Smartphone so gut alles wie ein Tablett. (zumindest die hochpreisigen). Dann wäre die Rechnung wirklich vollkommen komplett!
 
@Lordlinux: Und dann waer Apple immernoch auf erster Stelle bei verkaeufen. Denn des gibt kaum einen andere Anbieter der alles aus einer Hand hat
 
@-adrian-: samsung, toshiba, acer, asus, und sogar hp (ein bisschen). oder was meinst du mit "aus einer Hand"?
 
@Oruam: Desktop Notebook Tablet und/oder Smartphones
 
@-adrian-: hat mittlerweile jeder Hersteller im Sortiment...
 
@-adrian-: Ich kenne die Zahlen nicht! Aber ich wäre mir an deiner stelle nicht so sicher!
 
Apple - Qualität und perfektes Design zahlt sich aus.
An die Minusklicker: "Haters gonna hate!"
 
@Ispholux: Es hat nicht mit Qualität und Design zu tun ,wenn man Technik und Anwendungen miteinander vergleicht. Die Qualität und das Design sind bei Apple nicht in die Waagschale geworfen worden.
 
@Ispholux: apple ist teuer, und der normale bürger kommt gerade so über die runden, und es geht hier nur um die letzten verkaufszahlen.
der normale bürger kauft sich einen pc und versucht solange an ihm zu sitzen wie es geht. der versnobte apple-user kauft sich sofort bei verkaufsstart die neuere version... würde ich jetz mal so verallgemeinern :P
 
@mAsTErLi: Naja dass Apple nicht mehr so teuer ist haben sie in den letzten Jahren eindrucksvoll bewiesen. iPad ab 480 Euro. Die Konkurenz tut sich schwer vergleichbares für unter 400 anzubieten. Und ich rede jetzt hier von guten Display, gute Gehäuseverarbeitung, gut angepasste Software (kein ruckeln etc. am Homescreen). Dann bei den Notebooks wäre z.B. zu nennen das macbookpro 13, das für 1000 Euro mit dem wohl derzeit besten 13" Display daher kommt. Das findet man derzeit höchstens in dem kleineren Thinkap x220 mit ips. Dazu super gehäuse und extrem ausgereiftes Touchpad. Vergleichbares bekommst du bei Sony, HP, Lenovo auch nicht unter 1000-1300 euro. Und selbst dann musst du auf das gute Display verzichten weil alle Anbieter dazu übergegangen sind schunddisplays mit Kontrastenn von 100:1 zu liefern mit schlechter Farbraumabdeckung. Bei den "Ultrabooks" siehts ähnlich aus, da bekommt man eins mit guter akkulaufzeit und gutem Display auch erst ab 1000 euro aufwärts. der iMAC 27" kostet 1700. Allein für ein 27" display mit der Auflösung zahlt man schon 1000 Euro.

Zweifellos Apple hat nachwievor unverhältnismäßig teure Produktreihen (siehe Mac Pro). Aber bei den meisten Konsumerprodukten haben sie in den letzten Jahren so nachhaltig bei den Auftragsfertigern investiert, dass die konkurrenz sich jetzt schwer tut bei gleicher Quallität einen niedrigeren Preis anzubieten.
 
@Ripdeluxe:
Das war eigtl. nie groß anders. Bei den zahlreichen Diskussionen um das Thema Apple und Preis herrscht nur immer eine sehr seltsame Vergleichsmentalität: lediglich CPU, HDD, Grafik und evtl. Batterielaufzeit werden da verglichen, nicht aber genau so wichtige Faktoren wie Touchpad/Tastatur-Qualität, Gewicht, Abmessungen, Displayqualität, Lautsprecherqualität, Betriebslautstärke und Wärmeemission. Es ist kein Problem, ein 500€ Notebook zu finden, welches in den ersten 4 Kategorien besser ist als ein Macbook, aber es ist nicht mehr so leicht, ein Gerät zu finden, was billiger ist und in allen Vergleichskategorien besser abschneidet.
 
@GlennTemp: Und selbst bei CPU, HDD, Grafik und Batterielaufzeit ist es schwer an Apple vorbeizuziehen. Apple verbaut immer die neuesten Intel CPU's und Chipsätze bevor die meisten PC-Hersteller das tun. HDD's sind nicht anders, im Air gibts nur SSD's. Die dedizierten Grafikkarten im MBP sind auch nicht schlecht. Und bei der Batterielaufzeit ist Apple meiner Meinung nach schon seit Jahren führend. Und den grössten und besten Unterschied können die wenigsten hier beurteilen: OSX als das bessere Betriebssystem. Wobei ich (seit Windows 3.1) auch gerne mit Windows arbeite.
 
@alh6666: Ich mag die Oberfläche von OS X einfach nicht. Daher empfinde ich es als nicht sinnvoll.
 
@Ispholux: Apple ist in weder noch besser.
 
Und Mcdonalds verkauft die meisten Autos... wenn man Big Macs dazu zählt-.- Oh manman
 
@Oruam: Sehr treffend ;) Auch wenn ich wirklich ein Fan von Apple bin finde ich diese Auswertung unsinnig. Pads/Tablets sind einfach etwas ganz anderes als Macs/PCs.
 
Ein Gesamtmarktanteil von 17%. Wie man da von Marktführung sprechen kann, ist mir gänzlich ein Rätsel.
 
@Anns: Das funktioniert ganz einfach
Der mit der höchsten Prozentzahl hat gewonnen.
Is nicht sooo schwer
 
@Pire: Siehe o2
 
@Anns: In dem alle anderen weniger als 17% haben? Oder muss man zu einer Führung immer mehr als alle anderen zusammen haben?
 
@Rodriguez: Ich erkenne tablets und Smartphones nicht als Computer an. Zumindest nicht in dem Sinne. Apples Desktopmarkt liegt bei ~10%.
 
@Anns: Wieder so ein Genie ;). Wenn alle anderen Hersteller weniger als 17% haben ist die Firma mit 17% der Marktführer.
 
@Windows8: Man wirft hier alles in einen Topf und sagt: Marktführer. So funktioniert das nicht. Demnächst kommt noch Unterwäsche dazu, welche man auch zu den 17% packt?
 
@Anns:
Wikipedia: Personal Computer is any general-purpose computer whose size, capabilities, and original sales price make it useful for individuals, and which is intended to be operated directly by an end-user with no intervening computer operator.
 
@GlennTemp: Oh, gut. Dann sollten wir aber, wie in o11, alle Konsolenhersteller dazu packen.
 
@GlennTemp: Dann müsste es aber MS sein, denn dann sind die Xbox, Xbox360, Zune, etc. pp. auch PCs...
 
@craze89: Und noch das bisschen Peripherie.
 
@craze89:
Nope. Selbst bei einer weiteren Computerdefinition, sollte Sony da auf mehr Einheiten kommen, denn die Verkaufen im Gegensatz zu MS auch noch Notebooks, Multi-media-Player,Settop-Boxen, Playstations etc..
 
@Anns: Genau ! Surven kann man damit auch!! :-)
 
@Anns: iPads werden in Zukunft vermutlich für viele Menschen den PC ersetzen von daher ist es schon legitim die mit aufzunehmen.
 
@Asdfghjkl: Das wage ich stark zu bezweifeln, denn Tablets sind kein Adäquater Ersatz für einen PC.
 
@Anns: Für viele der winfuture Leser mag das zutreffen aber der gewöhnliche PC Nutzer surft, schaut Videos, hört Musik und schreibt mal ne Nachricht. Für diese Aufgaben ist das iPad einfach wesentlich bequemer, handlicher und leichter zu bedienen als ein PC.
 
@Asdfghjkl: Nicht einmal bei spartanischen Usern konnten Tablets überzeugen. Zumal es auch ernste Anwendungten gibt wie Office und Bildbearbeitung, wo ein tablet ein Krampf für ist.
 
@Anns: Officeanwendungen betreffen die von mir gerade genannten User aber nicht. Auch wenn es einem nicht gefallen sollte, Tablets werden für viele Nutzer den klassischen PC bzw. Laptop ablösen. Ich war früher z.B. Laptopgegner (da man dort nicht beliebig die Komponenten tauschen bzw. wählen kann) aber die Vorteile überwiegen mit der Zeit einfach.
 
@Asdfghjkl: Wie gesagt, ich halte dagegen. Tablets können die Umfassenheit von PC's nicht ersetzen.
 
@Anns: Wie ich schon sagte ;) müssen sie das auch nicht. Es gibt viele Nutzer die PCs nur für Aufgaben nutzen die Tablets besser erfüllen können.
 
@Asdfghjkl: Ich sehe keine Aufgabe die Tablets besser erfüllen. Selbst etwas simples wie E-mails sehe ich an einem richtigen PC, von mir aus noch Laptop, besser gemanaged. Vom schreiben ganz zu schweigen.
 
@Anns: Surfen ist z.B. auf Tablets wesentlich angenehmer (zumindest beim iPad 2, weiß nicht wie flüssig das bei anderen Tablets ist).
 
@Anns:
Wenn du nicht die nötige Vorstellungskraft mitbringst? Ich habe schon iPads als mobile Soundmixer, Gitarrenverstärker, Notenblatthalter, Fotospeicher, Ebook-Reader, Kochbuch, Work-out-Trainer, Klavier, Navigationsgerät, als Entertainment Device für Kinder in Autos, in Krankenhäusern als Sketchbook u.v.m. gesehen, sprich überall da, wo ein richtiger Computer zum aufklappen einfach nur verdammt unpraktisch ist.
 
@GlennTemp: Jo, Nieschenprodukt halt. Zu klein fürn sinnvollen Gebrauch, aber optimal da, wo optimal nicht möglich ist.
 
Apple fängt bereits an Microsoft in Firmen zu ersetzen. Wird interessant wo das ganze endet und ob IT-Dienstleister in der Zukunft umlernen müssen. :) http://goo.gl/wP4MQ
 
@nowin: wow das bleibt wohl ein wunschtraum vieler. aber eines sag ich dir, wer sein apple produkt in meinem netz anschliessen will darf das auch, aber der support wird dann privat verrechnet. in deinem artikel geht es aber hauptsächlich um iOS Geräte !=mac. Da wird nichts ersetzt, sondern aufgefüllt. bei uns übrigens mit Android.
 
@Oruam: In dem Artikel geht es um iOS und mobile Macs und es wird auch erwähnt das die Geräte sich so erfolgreich etabliert haben weil eben kein Support (in diesem Fall durch dich) geleistet werden muss.
 
@Windows8: Dann nehme ich an verwenden die Leute in dem Artikel keinen Exchange Server? Genau da kommt es nämlich zu massiven Schwierigkeiten. Und 8% Macs ist nicht wirklich bedeutend, und wenn 99% davon Privatgeräte sind auch für mich als Admin absolut nicht wichtig.
 
@Oruam: Wie es mit WP7 aussieht kann ich nicht sagen aber die Exchangeanbindung soll mit iOS wesentlich besser als mit Android funktionieren. Und: "Die Marktforscher bei Forrester Research haben sich diesem Thema angenommen und sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass bereits etwa 20 Prozent der Arbeit für Unternehmen über ein Gerät mit Lion oder iOS erledigt wird."
 
@Windows8: ja und weiter unten steht davon 8% mac. keine ahnung woher du das hast, die Android und iOS Exchange Anbindung funktionieren beide gleich gut. Aber nochmal ios != mac os.
 
Wenn man sich mal mit dem wiederverkaufs Wert der Apple Produkte befasst.
Sind die Geräte gar nicht teuer...
Ein iPad 1 16GB ( 2 Jahre alt) kann man noch für 200 - 250 auf ebay / riccardo verkaufen, das sind 50% des Kaufpreises.
Und neue Android Tablett bleiben auf Ebay liegen...
Ist nur ne Beobachtung, nicht persönlich nehmen ^^
 
@Pire: das stimmt allerdings. Hab ich bei meinen iPods auch schon gemerkt.
 
@Pire: hat aber weniger mit dem Wert des Gerätes zutun, sondern mehr mit Angebot und Nachfrage. Gibt eben auch viele die sagen ich hab kein Geld dafür aber überall höre ich es wäre sooo toll, na da teste ich es eben mal und kauf es mir gebraucht (eben 50% billiger).
 
@shadow-1991:
Wert ergibt sich allein aus Angebot und Nachfrage. Dinge haben an sich keinen Wert: erst wenn genügend Menschen anfangen z.B. glitzerndes Metall als wertvoll zu erachten, erhält es seinen Wert.
 
@GlennTemp: Gut stimmt. ich habe den Wert jetzt mehr auf Leistung des Gerätes bezogen. (also wenn das Gerät 2 Jahre später gebracuht kaufe gibts billigere mit etwa gleicher Leistung)
 
@Pire: Ich finde es gut das Apples Produkte sich diesem Wegwerf-Trend entgegensetzen.
 
Wenn man schon Tablets einbezieht, müssten dann nicht auch Konsolen wie XBox mit einfließen? Diese Konsolen sind ja auch kleine Computer mit denen man mehr machen kann als nur Spielen. Ich habe zwar keine XBox aber ich denke das damit viele auch surfen Spielen, Filme schauen etc. mehr kann man mit einem Tablet auch net machen
 
@andreas2k: Kann man ausser spielen und Video schauen sonst noch was mit der Konsole machen?
 
Wie sähe es aus beim Vergleich Mac vs. PC? Apple ist nun mal der einzige Hersteller von Macs. Etwas schief, das so zu überschreiben. So, lasst die Appleianer losbellen :)
 
@mäkgeifer: Bei den PC alleine hat Apple einen Anteil von ca. 10% (alleine). Die restlichen 90% teilen sich hunderte von anderen Anbietern und Herstellern.
 
@LastFrontier: also entscheiden sich 90% bewusst für einen PC und gegen einen Mac? Was hat eigentlich die Anzahl Hersteller mit der Beliebtheit einer Plattform zu tun?
 
@Oruam: Die Beliebtheit einer Plattform hat mit ihrer Anzahl nichts zu tun. Und ja - die Masse entscheidet sich gegen Apple - zumindest bei PC. Ob die eine oder andere Plattform dabei nun besser, schlechter oder beliebter ist, steht überhaupt nicht zur Debatte. Es ist jedenfalls eine starke Leistung die Apple da vollbringt.
 
@LastFrontier: Wobei die Entscheidung in der Regel je nach Hersteller und nicht nach Plattform fällt.
 
mir ist es wurst wer was verkauft und wieviel. jedem tierchen sein plesierchen. warum soll ich mir ein flaches notebock von apple für über 1000 euro kaufen wenn ich ein genauso großes (etwas dickeres) von ner andren firma für knapp 500 euronen bekomme? ist doch nur wieder so ein bescheidenes statussymbol von leuten die sonnst nix andres zu zeigen haben. seht her leute ich habe was was ihr nicht habt, nen angebissenen appel upps apple
 
@snoopi: genau alles made in china, apple hat nur ein bessere optisches Desgin...
 
Irgendwie kein Kunststück das ganze... Apple ist der einzige Apple-Anbieter (doof ausgedrückt?), während der PC- oder Windowsmarkt (ist ja auch wieder nicht das selbe) auf viele verschiedene Anbieter aufgesplittet ist. Wenn man dann noch das Marktsegment herausschneidet, wo Apple stark ist (incl. Tabs, excl. Handies / Smartphones) dann kann leicht so etwas herauskommen.
 
@rallef: Wo ist das Problem? Es gibt Handys, Smartphones, Desktop, Laptop, Pads. Nokia ist deswegen immer noch der grösste Handyhersteller (auch nach Anzahl der Geräte). Microsoft im Phone- und Pad-Geschäft ein Nullinger. Man kann sich jede Statistik hinreden wie man will.
 
@LastFrontier: full ack - und genau daraufhin ist diese Studie geschrieben worden. Kein Problem für mich.
 
Und so ganz nebenbei: Bei 120 Millionen verkauften Geräten kassiert die GVU (13,65€ Urheberrechtsabgabe je Gerät) 1.638.000.000,00 € [1,6 Milliarden]+ Steuer!!! Handy und Smartphones kommen da noch dazu (12€ - 36€). Und das alles in einem Quartal.
 
@LastFrontier: die würden sich darüber freuen, aber GVU gilt nur in Deutschland ^^
 
@mAsTErLi: Die Abgabe wird mittlerweile im grössten Teil der EU erhoben und soll für die ganze EU erweitert werden.
 
@LastFrontier: "Luigi, man stellt sich nicht gegen Familia" ... fällt mir dazu nur ein
 
ich kauf mir kein Apple-Gerät, ist mir zu Mainstream ;-)
 
Ein passendes Beispiel für reisserische Headlines. Die Headline für sich genommen ist schlichtweg falsch. Außerdem gehören Tablets nicht zur Gruppe der Personal Computer, denn dann wäre mein Navi ja auch ein PC.
 
@Wizzel: Niemand hat behauptet, dass ein Pad (egal ob mit Android oder iOS) ein Tablet-PC ist. Tablet-PC sind tatsächlich unter ferner liefen. Gleichzeitig ist es aber eine Tatsache dass der PC-Markt stagniert, während Pads für kräftigen Zuwachs sorgen. Und es ist eine Tatsache, dass auf Grund iPod, iPhone, iPad Apple als einzige Firma auch im Laptop-Bereich noch Zuwächse hat. Woran das nur liegen mag;-)
 
http://www.socialsoftwareblog.nl/blog.nsf/dx/college_macs.jpg/$file/college_macs.jpg
auf webfail ist es lustiger
 
der hauptvorteil ist das es weniger Viren gibt und Apple einen Einfluss auf andere Technik-Branchen hat. Davon profitieren alle...
 
@sersay: das mit den vieren halte ich für ein gerücht...es existieren inzwischen fast genauso viele vieren für osx und co, wie für windows und co ;)
 
@MS1889: finde ich genauso, vor allem weil der Trend jetzt in Richtung Viren für Apple Geräte gehen wird, da MacBook, iMac und wie sie alle heißen mittlerweile stärker verbreitet sind als früher. Da wird das Verkaufsargument "Weniger/Keine Viren" wegfallen, sobald die Virenentwickler auch gezielter Apple Produkte angreifen. Find ich nur gerecht so. Denn beide Systeme haben Sicherheitslücken, nur hat sich aufgrund der vergleichsweise weniger Macs keiner für deren Sicherheitslücken interessiert.
 
Apple haben nur noch Drecks-Geräte!!!!!! Android ist 100x goiler!!!!!!!!
Kein Flash, kein Kartenleser ist doch 1990. Außerdem sind ale Geräte voll häslich. Ich libe mein GalaxyTab fiel besseres Design und schneller als ipad. SAMSUNG4TW!!!!!!!!!
 
@LukySky: oh ein troll, wie süss ^^
Ps: adobe hat mobile flash selbst aufgegeben ;D
 
Kein Wunder wenn man alles vom Markt klagt was nicht bei 3 auf dem Baum ist.
 
@TiKu: Echt alter. Die ferklagen echt alles. So eine Scheiß Firma kann Mann sich echt nur drüber aufregen!!!!! Drecksladen!!!!!
Kauft euch alle Android ist eh viel stylisher!!!!!!
 
apple...haben wir aus unserem shop verbannt (sowohl online als auch vor ort), da ihre strategien nicht verbraucherfreundlich sind.
 
@MS1889: Warum soll ich mir einen Apple in eurem Shop kaufen, wenn ich dann bei Service oder Hilfe doch wieder zu einem zertifizierten Center oder direkt zu Apple muss? Schicke ich ein Gerät zu euch zurück, dann schickt ihr das auch erst wieder zu Apple - also mindestens eine Woche ist die Kiste weg. Hinzu kommt, dass die Shops ja auch nicht eklatant günstiger sind. Wenn, dann geht man gleich zu einem Premium-Reseller. Die haben in der regel nämlich auch die entsprechenden Techniker vor Ort.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles