Android-'Malware': Symantec macht Rückzieher

Vergangene Woche warnte das Sicherheitsunternehmen Symantec vor einer als "Android.Counterclank" bezeichneten Malware, die bis zu fünf Millionen Systeme infiziert haben soll. Nun gaben die Sicherheitsexperten wieder Entwarnung. mehr... Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Public Domain Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werbesoftware IST Maleware. Einfach weil sie stört und folglich als Schadsoftware zu behandeln ist!
 
@Kobold-HH: Und wem es nicht stört? Immer diese pauschalurteile.
 
@Kobold-HH: Kunde lädt vermeintliche Gratissoftware herunter die nur Werbungen anzeigt; Kunde ist zwar enttäuscht, löscht die Software aber wieder; Wo ist der Schaden?
 
@matt_p: Trifft vielleicht nicht auf jeder Antivirensoftware oder andere Software zu, aber in einigen Fällen ist es aber so, dass sich so einige Antivirensoftware von bekannten Herstellern sich so tief ins System einnisten, dass, wenn Du sogar das Programm deinstalliert hast, meist immer noch viel zu viele Reste auf dem System verbleiben von dem Rotz. Und die können teilweise unter Umständen sogar noch Probleme machen, wenn Du dann ein anderes Antivirenrogramm von einem anderen Hersteller installieren willst. Also doch sehr lästig, wenn man dann manuell das System wieder sauber machen muss! LG ;)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Es geht NICHT um die Antivirensoftware sondern um den Werbespamer.
 
@Knerd: Ich bezog mich generell auf den Satz: "Kunde lädt vermeintliche Gratissoftware herunter die nur Werbungen anzeigt..." Es gibt ja genug Software, egal welcher Art, die Werbung enthalten. Und wie gesagt, solche sagen wir mal "Adware" lassen sich nicht immer problemlos und sauber deinstallieren, zumindest auf dem PC. matt_p hätte uns auch generell besser aufklären sollen, ob sich seine Praxis auf PC's oder auf Androiden (Tablet, Smartphones) bezieht. Weil in dem Punkt Android, genügt wirklich nur ein Klick, aber nicht unter Windows am PC. :)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Ok, ich dachte du meintest nur Antivirensoftware da du diese explizit erwähnst ;)
 
@Knerd: Ja ich hätte vielleicht das Kürzel "zb" mit rein bringen sollen. Sorry mein Verschulden. ;)
 
@Kobold-HH: Kostenlose Software????? Keiner arbeitet umsonst, auch nicht die Softwarehersteller. Wenn die Menschheit nur mit ein wenig mehr Verstand an die Sache rangehen würde, wäre doch jedem klar, dass solche Angebote nur deshalb realisiert werden können, da Werbeeinblendungen die Kosten deckeln. Außerdem wird jeder Nutzer bei der Installation darauf hingewiesen dass das Programm auf folgende Dienste des Telefons berechtigt werden. Wer das nicht will lehnt ab und verzichtet auf die Installation oder nimmt ein paar Euronen in die Hand und kauft die werbefreie Version, welche es meistens auch gibt. Aber das ist die typische Internetmentalität- volle Leistung und alles umsonst- egal ob Software oder 'mp3 Datei.
 
@KingBolero: Ja, diese Mentalität ist leider in den vergangenen Jahren zu einem immer größer werdenden Problem geworden. Die wenigsten scheinen sich darüber bewusst zu sein, dass z.B. auch die ganzen Dienste im Internet, die dahinter stehende Infrastruktur und die Leute, die diese pflegen und weiterentwickeln auch nicht einfach vom Himmel gefallen sind. Die müssen nunmal auch von irgendwas leben. Und vor rund 10 Jahren haben sich dann die Firmen gedacht, ok, wenn ihr alles kostenlos haben wollt, müssen wir uns halt andere Geschäftsmodelle suchen. Das Ergebnis sehen wir heute in Form von einer sehr aggressiven Internet-Werbeindustrie. Aber auch das scheint den Leuten nicht zu gefallen oder sie merken es nicht, dass sie plötzlich mit der Verwertung ihrer persönlichen Daten für diese Dienste bezahlen, die sie da in Anspruch nehmen. Ist doch im Grunde genommen das gleiche, wie diese ständigen Facebook-Diskussionen. Facebook ist nunmal auch nur ein wirtschaftlich handelndes Unternehmen, es bietet den Nutzern eine Plattform und verschiedenste Unterhaltungs- und Kommunikationsdienste und verlangt dafür Zugriff auf die Daten der Nutzer. Wem das Geschäftsmodell nicht passt, der soll diese Dienste halt nicht in Anspruch nehmen. Aber die Bereitschaft, für eine Leistung zu bezahlen und diese Leistung dann auch wertzuschätzen ist einfach nicht da. Nehmen wir mal folgendes Beispiel: Facebook hat laut aktueller Wikipedia-Seite 800 Mio. Nutzer bei einem Jahresumsatz von 2,2 Mrd. US-$. Jetzt denke man sich mal folgedes Geschäftsmodell: ein soziales Netzwerk, das nach EU-Datenschutz konform ist, keinerlei Werbeeinblendungen, alle Inhalte, die ich einstelle, gehören weiterhin mir und ich kann sie auch jederzeit wieder löschen. Für diese Leistung müsste jeder Benutzer pro Monat 1 US-$ bzw. 1 € zahlen. Selbst wenn man nur die Hälfte der Nutzer wie Facebook hätte, wäre man schon bei einem Umsatz von 4,8 Mrd. US-$. Aber obwohl sicherlich die allermeisten Benutzer finanziell in der Lage wären, diesen geringen monatlichen Betrag aufzuwenden, wäre sicherlich kaum jemand bereit dazu. Der Schutz der eigenen persönlichen Daten und Inhalte wäre den meisten also weniger Wert als 1 € im Monat, aber wenn es mal wieder Änderungen bei den Werbeeinblendungen, bei der Verwertung der Daten oder der Darstellung des eigenen Profils geht, schreien alle sofort laut auf, was das doch für ein Skandal ist... Arme Gesellschaft...
 
@Tschramme86: So sehe ich das auch- hochwertige Software hat halt seinen Preis, genauso wie andere Wirtschaftsgüter auch. Nur mit dem Unterschied, dass illegale Raubkopien in der Gesellschaft noch als Kavaliersdelikt angesehen werden. Wohl die wenigsten "Sauger" bei Tauschbörsen gehen für ihre täglichen Einkäufe klauen oder fahren ohne zu bezahlen an der Tankstelle weg. Warum?- weil hier die Moralvorstellungen doch noch anders liegen. Aber genau diese Moralvorstellung muss sich im Internet auch wiederfinden. Dann gäbe es langfristig eine Win- Win Situation für den Endverbraucher, der von günstigen aber hochwertigen Produkten profitiert und der Entwickler verdient aufgrund der Einnahmen hieraus auch sein Brot.
Ich persönlich bin gerne bereit für qualitativ hochwertige Dienste meinen Obulus zu bringen. Beispielsweise spende ich reglemäßig ein paar Euros an Wikipedia.
 
@Kobold-HH: Und für all diejenigen, die ein gerooteten Androiden haben, können auch über den Market diverse Werbeblocker heruntergeladen werden und schon ist Werbung zumindest in den meissten Apps, die Werbung haben, Geschichte. :) Naja man muss auch fairerweise sagen, dass viele Entwickler halt auch etwas verdienen möchten, auch wenn die App gratis ist. Dafür muss man(n) dann halt (oder auch nicht) Werbung in kauf nehmen. Gibt ja genug Alternativen für diverse Aufgabengebiete für Android im Market. Also man kann es sich doch selber aussuchen. Zwingt einem ja keinen, sowas auf das Handy zu ziehen. Man sollte auch diverse Postings und Hinweise beachten und nicht einfach (wie auf dem PC) überall auf ok etc klicken... :)
 
@Kobold-HH: Malware, männliche Software gibt es nämlich nicht.
 
@Kobold-HH: Wenn Adware dich stört, warum installierst du sie dann? Ist ja nicht so, dass diese ihre Finanzierungswege vor dem User geheimhält. Würde auch nicht funktionieren. Täte Dummheit weh, würdest du den ganzen Tag vor Schmerz schreien.
 
@Kobold-HH: Nur demjenigen, der ein schlechtes Konzentrationsvermögen hat, fällt diese Werbung
überhaupt erst auf. Es liegt also am Anwender selbst,
der damit zugleich zeigt, daß er Ausreden dafür braucht,
weswegen er nichts auf die Reihe bekommt. "An mir liegt's
nicht! Die Werbeeinblendung ist schuld, daß ich keine Integrale
lösen kann."
 
@c++==mysticism: Stimmt. Deshalb schlafen Menschen an Autobahnen oder Bahngleisen so gut, weil sie sich besser auf die Entspannung konzentrieren. Selektive Wahrnehmung ist was tolles wenn man es beherrscht...
 
@Kobold-HH: deswegen ist bill gates in seiner position - denn er regt sich nicht über nichtigkeiten auf. daß du die werbeeinblendungen mit der lautstärke nahe von autobahnen und bahngleisen vergleichst, zeigt schon, daß du einen hysterischen charakter hast. denk mal drüber nach...oder ist diese aufforderung für dich vergleichbar mit 9/11?
 
@c++==mysticism: Mein Charakter ist eigentlich sehr ausgeglichen. Aber nach mehr als 40 Jahren Kommerzterror entwickelt man langsam eine Art "Antipathie" gegen "Produktinformationen"... Und Adblock für die Synapsen gibt es noch nicht.
 
@Kobold-HH: ...wer sich schon seit einiger zeit mit kaltem wasser duscht, dem fällt es im vergleich zu einem warmduscher gar nicht mehr auf, das das wasser gemessen kälter ist als das des warmduschers. zur selektiven wahrnehmung: du nimmst also nicht nur ständig die globale gesamtsituation wahr - inklusive der täglich an unhygiene, mangelnder nahrungs- und wasserversorgung wie auch mangelnder medizinischer versorgung sterbender kinder - sondern die des gesamten (...) universums - bis zu den noch nichtmal gefundenen subatomaren teilchen und der subsubatomaren teilchen... wer ziele hat, dem fallen belanglosigkeiten in form von werbung nicht auf. nur wer ziellos ist, wird zu einer person, die alles stört (die sich dabei zugleich einredet, ausgeglichen zu sein, während ihr übriges verhalten das umgekehrte beweist) - inklusive des eigenen körpers (hypochonder).
 
@c++==mysticism: Ich sehe schon: Du bist ein verkappter Sigmund Freud und hältst Dich für die intellektuelle Spitze der Evolution. Dabei hast Du überhaupt keine Ahnung, von mir und meinen mentalen Fähigkeiten. Ende der Kommunikation.
 
@Kobold-HH: "du hast keine ahnung von mir" ist die typische aussage, die jemand trifft, der aufgrund seiner vorigen verhätschelung zu einem sensibelchen geworden ist. lässt sich eher neurologisch erklären denn über das esoterische geschwätz deines sigmund freud. auch eine physikalische analogie ist machbar: gleich eines ferromagnetischen materials, welches zuvor schon magnetisiert worden ist, lässt sich B nicht durch das aktuelle H alleine erklären.
 
@c++==mysticism: Wat hastn du jeraucht? Will ick ooch haben.
GRÜSSE
 
@Jesichte: nur menschen deiner "kultur" bedürfen der betäubungsmittel...nur aufgrund des extremen mißbrauchs von als "medikamente" getarnten drogen wie auch aufgrund des steigenden alkoholgehalts des gesellschaftskörpers ist hier noch kein bürgerkrieg ausgebrochen.
 
@c++==mysticism: Auf Grund meiner Kultur erfolgte eine Analyse deiner Gesprächskultur im Zusammenhang mit den Aussagen die eine abschließende Bewertung zur Folge hatten. Darauf hin musste ich eine gesellschaftlich biologische Deformierung fest stellen welche eine bestimmte soziologische Komponente hatte. Deswegen wurde die Einnahme von geistlich beeinträchtigten Nahrungsergänzungsmittel analysiert.
 
@Kobold-HH: Malware ist keine Adware! Hier handelt es sich um Adware und der App-Anbieter schreibt ausdrücklich wieso, weshalb, warum und das man das ganze einfach deinstallieren kann!
 
Irgendwie sollten wir das doch gewohnt sein von Symantec, ist ja nicht das erste mal.....
 
Würde gerne mal wissen wie oft Symantec, in der einen Woche, ihren Virenscanner für Android verkauft haben...
 
Ähnlich wie "die Schweinegrippe kommt".
Alle haben Angst, versuchen etwas dagegen zu tun und den Pharma-Konzern freut es in form von umsatz.
Hier geht es allerdings um Nutzerzahlen...
 
@suender: und um geld, wäre wirklich interessant wieviel symantec mit dieser panikmache verdient hat.
 
@Odi waN: Oder wie viel Umsatz Symantec später mal einbüßt, weil die mit ihrer übertriebenen Panikmache Kunden verloren haben.
 
@Manny75: na das wohl eher, kauf dir mal einen oem rechner oder sei kunde von 1und1 oder telekom. ;)
 
@Odi waN: 1und1 sind echt gut im Kunden vergraulen. Bei der aktuellen Werbung weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Denn eigentlich ist die Werbung irreführend.
 
@suender: erst schafft man den (fiktionalen) bedarf, daraufhin schafft man die lösung. sollte doch schon von der nichtförmlichen - denn man muß sich nicht unbedingt explizit absprechen, sondern der eine muß nur schauen, was die anderen tun) liaison zwischen minenherstellern und den herstellern von minenräumfahrzeugen her bekannt sein. zur medikamentösen behandlung: die bürger sollten sich im klaren darüber sein, daß sie durch eine immer stärkere zunahme immer empfindlicher werden. sollte man auch vom gegenteil her kennen: je stärker bakterien bekämpft werden, desto resistenter werden sie. daher sollte man auf medikamente möglichst nur in akuten fällen und über einen geringen zeitraum anwenden. diejenigen, die medikamente über längere zeit nehmen, haben pech und werden dadurch immer mehr geschwächt, daher anfälliger für weitere krankheiten.
 
Android und Google leben doch von Werbung ist doch fast in jeder APP eingebeddet. Also nur keine Panik. Wenn die App funktioniert ohne das man Online sein muss, sollte dann auch die Werbung nicht angezeigt werden oder?
 
@Drnk3n: So ist es.
 
Wieviel wurde denn von der Androidlobby an Symantec überwiesen ?
Nimmt ja langsam mafiöse Ausmaße an.
 
@Ispholux: So darfst du nicht denken. Nach Android Nutzer macht es ja nur Apple, den rest halten die ja für wahre retter^^
 
Nur gut, dass ich kein Android habe. :-)
 
IMHO: Ist doch Malware weil man nicht weiß was die Software ohne Wissen des Nutzers anstellt. Gegen deutschen und EU Datenschutz verstößt die Software auch indem sie den Benutzer eindeutig identifiziert und personenbezogene Daten auf ausländische (nicht EU) Server sendet. Ich würde diese Software daher auch als Malware bezeichnen. Ich würde einem solchen Anbieter nicht trauen das der sich an Regeln hält - wer garantiert uns denn das der nicht plötzlich nen Schalter umlegt und alle "infizierten" Android-Geräte zu einem großen Botnet zusammenschaltet?

Vorsicht ist besser als Nachsicht! Ein Malwarescanner der das nicht erkennt ist meiner Meinung nach ein schlechter Malwarescanner! Daher würde ich Produkte von Lookout auch nie installieren :-P
 
ot aber wers wissen will: Fürs Note gibts Update auf 2.3.6.
 
Alter, Krieg ich echt zu fiel!!!! Android ist das sicherste und coolste System. iOS ist doch voll was für Leute die noch in 1990 leben. Und jetzt ist das doch nur Fake Meldung von Symantec!!!!!!!! SAMSUNG4TW! Apple ist der letzte Dreck!!
 
Das ist so lächerlich, die vergleichen ihre falsche Einschätzung mit den Zuständen von damals zu Zeiten von Win95... Damals war es noch klar: die Erfahrungen fehlten. Doch heute ist es anders, da kann man auf die Desktopsysteme schauen und man kennt sich aus. Schaut man sich nämlich die Software genauer an, die Symantec da als kritisch eingesehen hat, so wird man feststellen, dass sogar der Anbieter schreibt, dass die Free-Version mit einem Werbe-Programm ausgeliefert wird, und beschreibt sogar auch noch, welche Rechte zu was genutzt werden! Da hat Symantec gepennt... "Ok, mal rutnerladen... oh Text? egal, brauch ich nicht lesen... oh, Software will Rechte? [OK]-drück... oh, mist, da kam ein Bit aus dem Phone raus, ohohoh, hilfe, was tun, manno, jetzt geht die Welt unter, Viren-Alarm!" ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte