Facebook engagiert sich stärker gegen Neonazis

Die Betreiber des Social Networks Facebook haben zugesichert, zukünftig verstärkt gegen den Missbrauch ihrer Plattform für Verbreitung von Neonazi-Propaganda vorzugehen. Im Rahmen dessen sollen auch konkrete Aktivitäten in Deutschland unterstützt ... mehr... Krieg, Soldaten Krieg, Soldaten

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bezweifel das es was bringt...
 
@erni123: Es muss ja nicht unbedingt was bringen. Aber man sollte sich in allen Situationen gegen diese Braunen wehren. Und das müssen die merken. Man muss es ihnen schwer machen und dem Rest der Gesellschaft zeugen, das sie schlechte Menschen sind ;). Nur so kann man die Jugend davor schützen, das sie die Braunen positiv bewerten.
 
@Slo0p: Ohlala... was ist denn hier los?!
 
@Slo0p: Ist es nicht ein bisschen intolerant irgendwelche politischen/religiösen Gruppen auszugrenzen?! Toleranz ist doch das, was du angeblich auf deine Fahne schreibst und bei den braunen verurteilst... Solltest vielleicht bei dir anfangen.
 
@PranKe01: Deine rechte Diarrhö ist so durchschaubar.
 
@PranKe01: Ich bin sehr sehr tolerant. Bei den Rechten hört es bei mir allerdings Gott sei dank auf! ;)
 
@PranKe01: "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen." Albert Einstein.
 
@Slo0p: Bei mir sind nur die extremen Faelle wo es aufhoert. Rechts sowie Links. die nehmen sich da eigentlich nichts
 
@Marxus: Bleibt die frage, wie böse definiert wird... Für die politische Meinung einzutreten ist meiner Meinung nach niemals böse. Sie zu verbieten hingegen schon.
Es redet ja keiner davon, dass es Gruppen in Facebook gibt, die Mord gegenüber Ausländern o.Ä. fordert!
 
@-adrian-: Gibt es auch nicht extreme Neonazis? Und wieviele Leute wurden in Deutschland in den letzten sagen wir 20 Jahren von Linken totgeschlagen (und wenn du mit RAF kommst, dann lass uns ruhig noch weiter zurückgehen bis '33), verbrannt oder ähnliches? Da die sich ja nix nehmen ... bin gespannt.
 
@PranKe01: Ich bin schwul und ich muss es sicher nicht tolerieren totgeschlagen oder politisch unterdrückt zu werden.
 
@-adrian-: Genau! Alle kloppen auf die bösen Nazis, dabei ist die linksextreme Gegenseite nicht viel besser. Die können auch nur Steine schmeissen und anderer Leute Eigentum in Brand setzen.
Auch gut: Schottern - und damit in Kauf nehmen, dass ein Castor entgleist. Solche Leute sollten auch verboten werden.
Und nein, ich bin kein Anhänger des Neofaschismus. ;)
 
@lutschboy: Tricky... dafuer wird mit den ganzen Begriffen viel zu lapidar umgegangen. viele erkennen nicht mal den unterschied zum Patriotismus
 
@CologneBoy1989: Stimmt, ein brennendes Auto ist natürlich genauso schlimm wie ein brennendes Asylantenheim. Versteh auch nicht wieso man Nazis schlimmer finden kann ... die armen Polizisten mit Helm, Schild, Küppel und Gasgranaten sind ja soviel ärmer dran wie der Schwarze, Jude, Schwule, Ausländer dessen Kopf kaputt getreten und zerschlagen wird. Full Ack.
 
@-adrian-: So wie viele nicht zwischen links und rechts? :) Sich aktiv gegen Rechts einzusetzen heißt ja nicht automatisch pro linke Gewalt zu sein. Dieser Zusammenhang ist ziemlich konstruiert und impliziert eine eigene rechte Gesinnung, weil außer Selbstschutz gibt's wohl keinen Grund für so ne Verzerrung
 
@lutschboy: Ich werd an dich denken, wenn hier mal der GAU auftritt, weil nen Castor entgleist ist. Ich hoffe die Kinder des armen Polizisten werden auch an dich denken! Warum muss sich der gemeine Polizist denn mit Gasgranaten und Knüppeln wehren? Wohl kaum, weil der Linksextreme ihm nen Strauß Blumen schenken will ;)
Wenn du meinen Kommentar mit Verstand gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich beide Seiten der Extremität nicht gutheiße. Wie gesagt: Man sollte nicht nur die Rechtsextreme in den Medien kaputtklöppeln - sondern auch die Linksextreme! ;)
 
@CologneBoy1989: Sicher, weil der Castor ja auch garnicht von zigtausenden Polizisten begleitet wird die auch garnicht darauf achten ob geschottert wird... sicher. Also weil etwas passieren -könnte- -wenn- alles anders -wäre- ist etwas so schlimm wie tatsächliche Morde und tatsächliche Gewalt die tagtäglich stattfinden? Bestechende Logik. Abgesehen davon sind die Castoren und Radioaktivität an sich eine Gefahr, auch ganz ohne schottern. Ich weiß nicht wieso ein Protest gegen eine Gefahr das selbe sein soll wie Ausländerhass und Mord etc von "andersartigen". Und wer sich gegen was einsetzt hast du nicht zu beurteilen - bist du selbst aktiv gegen Rassismus oder Gewalt? Gegen Rechts zu sein heißt nicht Pro Links zu sein. Wenn ich Müll trenne muss ich nicht auch gleichzeitig Fahrrad fahren. Durch dein Geblubber nimmst du Rechte in Schutz, durch die Gleichsetzung linker Scharmützel mit rechtem Mord und Totschlag spielst du Neonazis herunter. Ansonsten bin ich fertig, ich kenn diese Diskussion mit Links = Rechts Leuten zu genüge
 
@lutschboy: "Durch dein Geblubber nimmst du Rechte in Schutz, durch den Vergleich linker Scharmützel mit rechtem Mord und Totschlag spielst du Neonazis herunter." Zitier mich bitte, wann ich das gesagt habe! Du verstehst mich total falsch. Ich rede die ganze Zeit von der Extreme (!) - Links, als auch Rechts! Das ich Contra Links bin sagt dir auch nicht, ob ich Pro Rechts bin?! Beide Formen der Extremität sind schlecht. Bloß sollte man nicht nur gegen die Rechtsextremen hetzen, sondern auch gegen die Linksextreme! Was ist daran so schwer zu kapieren!?
 
@CologneBoy1989: Bitteschön: "Alle kloppen auf die bösen Nazis, dabei ist die linksextreme Gegenseite nicht viel besser". Ich rede auch von der Extreme. Und ich sage: Faktischer Mord und Totschlag von Rechten ist extremer als das Schottern von überwachten Gleisen und rein hypothetischen Entgleisungen von angeblich sowieso "absolut sicheren" Castoren. Das einzige wo ich dir rechtgeben würde wäre bei vermeintlich linken Systemen ala Kommunismus. Aber wir wir haben's hier ja um Gruppen. Und nochwas zu Polizisten: Die haben sich den Beruf gewählt. Ein Schwarzer als Beispiel zieht sich nicht morgends seine Haut an und setzt sich bewußt dem Risiko aus attackiert zu werden um dafür entlohnt zu werden. Ob ich gepanzert bin und einen Stein auf den Helm krieg oder ob ich praktisch nackt bin und Stiefel ins Gebiss getreten bekomm ist in meinen Augen 'n anderes Extrem.
 
@lutschboy: Es sind auch schon genügend Menschen durch die linksextreme um's Leben gekommen. Bloß wird sowas grundsätzlich runtergespielt oder kaum Beachtung geschenkt - und das geht mir gegen den Strich! Bezüglich NSU und "Dönermorden" (schreckliches Wort) wirst du von den Medien zugemüllt - auch wenn's eine grausame Tat war. Deutschland hat eh ein Problem mit seiner Vergangenheit und mir geht es auf den Keks, wenn ich überall etwas von "ewiger historischer Schuld" lese. Der Holocaust ist (auch über 60 Jahre später) Teil unseres täglich Lebens, wo hingegen für die Morde der RAF sich heute kaum noch einer drum juckt. Klar - die Relation ist eine andere - die Taten aber genau so grausam.
Mensch ist Mensch - egal ob Jude, Türke oder Deutscher. Ich werde jetzt möglicherweise Minusse kassieren - aber das bestätigt nur wieder meine These! In diesem Sinne - einen schönen Abend noch! :)
 
@CologneBoy1989: In den letzten ~20 Jahren kam nicht ein einziger Mensch durch Linksextremismus in Deutschland um (Quelle: Tagesschau). Wie kommst du also auf deine Behauptung? Und was ist mit den Brandsätzen an Gleisen - wurden die etwa nicht hochgepusht in den Medien? Im Grunde Böller, die kaum Schaden anrichten konnten, und auch nicht gezündet wurden. Nicht das ich das rechtfertige - aber du sagst mit Dönermorden wird man zugemüllt, über links hört man nix - dabei wurd man grad vor kurzem mit den Brandsätzen zugemüllt. Was aber halt wegen dem unterschiedlichen Extrem irgendwie lächerlich ist. Und um potentielle Minusse geht es doch nicht, zumindest ich diskutier des Diskutierens wegens ^^ Aber deinem Vorvorletzten Satz kann ich mich eh nur anschließen.
 
@Slo0p: Ich frag mich schon seit Jahren, ob "kulturelle Bereicherung" Links oder Rechts ist ... ich vermute mal Rechts... Aber da die Grünen es "erfrischend" nennen muss es Links sein ... Das heisst, damals, als Kind, als ich noch an den Weltfrieden und so geglaubt hab, also niemanden was getan hab (soll nicht heissen das ich heute irgendwem irgendwas tu ... bin noch immer viel zu gutmütig :)) wurde ich "einfach so zum Spass" Opfer Linker Gewalt ... Aber hey, wenn mich als Ösi ein Türke schlägt (auch wenns nur "aus langweile" ist) ist es ja eigentlich Rechte Gewalt (da unterschiedliche Völker... nein sagen wir "Rassen" da sonst das Wort "Rassist" keinen Sinn macht ... aber da wir beide der Rasse Mensch angehören, ist das irgendwie auch doof...) oder? ... Also, "kulturelle Bereicherung", Linke oder Rechte Gewalt? Sollte irgendwann geklärt werden... Ich mein, da ich ständig in irgendwelchen Schubladen einsortiert werde, die irgendwie nicht passen (Oder schlagen "Tunten" [ja so wurd ich auch schon genannt] andere zusammen? Na glaub nicht... Da könnt ich mir ja einen Nagel abbrechen oO) wäre es irgendwie gut zu wissen, auf "welcher Seite" ich denn nun eigentlich wirklich steh... Wie gesagt, ich tu ja niemanden was... NIE.. und habs auch nicht vor :D Aber die Linken mögen mich auch nicht, weil ich ja eine "Tunte" bin und irgendwie "anders" ... also sind diese Linken eigentlich Rechte, oder wie? Denn die Linken sind ja die "Guten", also, die toleranten... Weltfrieden und so ... oder? :) - (Dieses Posting enthält KEINEN "rassistischen" Hintergrund... auch wenn irgendwer das wieder angeblich herausliest)
 
@lutschboy: Das meine ich ja - woher weisst du, ob diese Zahlen stimmen? Wie hoch ist die Dunkelziffer? Du kannst mir nicht erzählen, dass seit 20 Jahren kein Mensch mehr durch Linksextremismus um's Leben gekommen ist. Ich bin der Meinung - und damit bin ich nicht alleine - das die Linksextreme in Deutschland unter den "Teppich gekehrt" bzw. geduldet wird. Das darf einfach nicht sein. Im Übrigen ist nicht einmal geklärt, ob bei den Berliner Brandsätzen überhaupt eine linksextreme Gruppierung am Werke war. Der Fall verschwand relativ schnell im Dickicht der deutschen Medienlandschaft. Und es ist immer das gleiche: Köln stemmt sich gegen Rechts (gerade beim Moscheebau). Linke Jugendliche nisten sich ohne Genehmigungen in ein leerstehendes Gebäude ein: Interessiert kein Schwein. Nach einem Jahr wird das ganze als Autonomes Zentrum Köln gefeiert. Die Linken haben Gesetze gebrochen - aber bestraft wird keiner. Im Gegenteil - der Linke wird noch gelobt! Das sind solche Situationen, welche ich meine.
 
@PranKe01: Nazi sein ist keine politische Meinung, sondern ein Verbrechen. Quelle: Nürnberger Prozesse. Dort sind sie aufgrund ihrer Taten die aus ihren politischen Ansichten bzw ihrer Ideologie begangen haben zum Tode verurteilt worden. Zudem wäre eine "klare" Nazipartei noch verfassungswidrig dazu :) Und ich glaube, dass man das, das die Nazis in der vergangenheit veranstaltet haben durchaus als böse bezeichnen kann. Von dem her folgere ich: Nazis sind etwas böses. Und wir sollten böses verhindern. Wenn du etwas böses gedeihen lässt, wird es dir aus dank irgendwann einmal ein Messer in den Rücken rammen...
 
@CologneBoy1989: Wie hoch ist die Dunkelziffer bei rechten Straftaten? Sicher nicht niedriger, oder? Und Einzeltaten sind jetzt erstmal nicht gewichtig, auch politisch neutrale können töten oder Gewalt ausüben. Wichtig ist, ob es zu einer Ideologie gehört. Und zur linken Ideologie heutzutage hierzulande gehört es nicht Menschen (schon garnicht ungeschützte) zu verletzen oder zu töten. Linksradikalismus hat das Potential, ganz klar, aber es ist zur Zeit und auch historisch einfach nicht das gleiche. Und dass Linksextemismus "unter den Teppich gekehrt" wird ist einfach nur eine Behauptung von dir. Populär und aktuell: Abgeordnete der Linken unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, und mordende rechte Terroristen die durch diesen gefördert werden. Und jetzt tust du es wieder: Stellst den Kampf gegen Gewalttäter/Neonazis einer Hausbesetzung gegenüber. Ich geb's auf. Und klar, linke werden nicht verfolgt und nix. Räumung der Mainzer Straße und hunderter anderer besetzter Häuser - hat's ja nie gegeben, richtig. Jährlich hunderte anklagen wegen Hausfriedensbruch etc - gibt's auch nicht. Sicher, Hausbesetzer bekommen das Bundesverdienstkreuz... Und Linke sind genau wie Rechte, nur wird es nicht erfasst, weil der Staat ja Linksextremisten liebt, und die Medien auch. Aber in Wahrheit sind sie alle gleich, hmhm, ganz klar, kein Gegenargument dazu. Von mir aus leb in dieser Traumwelt. So wie es aussieht hattest du noch nie mit Nazis und noch nie mit Punks zu tun, sonst würdest du den Unterschied auch kennen. Ich hätt jedenfalls lieber Besetzer im leerstehenden Haus als einen Molly im Kinderzimmer. Für mich war's das jetzt endgültig
 
@lutschboy: Offtopic: Dass es mir vorher nie aufgefallen ist bei dem Namen, dass du schwul bist! :D
 
@lutschboy: Wenn unsere muselmanischen Besatzer erstmal die Oberhand haben, wirst du dich von den Rechten als Schwuler geliebt fühlen. Es ist eben einfach sich einfach einen Aspekt (rechten Schwulenhass) rauszupicken und darauf seine Meinung aufzubauen. Einiges was die rechten sagen stimmt durchaus, vieles ist Bockmist. Bei den linken ist es nicht anders. Deshalb mag ich mich auch nie zwischen den beiden Lagern entscheiden, das ist Schubladendenken und das ist bekanntlich immer schlecht. Man denkt immer in schwarz und weiß weil das so schön einfach ist, dabei besteht das Leben zu 99% aus Grautönen. Ähm...ich glaub ich bin vom Thema bagekommen ^^
 
@Athelstone: Ja bist du, du wolltest eigentlich weiter gegen Muslime hetzen.
 
@Slo0p: ich weiß schon warum ich den scheiß laden Facebook meide.Die Rechten gehören zu uns wie die Luft zum Atmen.Wieso grenzt du Religiöse oder politische Gruppen aus?
 
@erni123: Mensch Ernieee sei doch nicht immer so pesimisstisch!
 
@erni123: Ich denke schon... denn gestern wurden im facebook Bilder mit mit nem Hakenkreuz und nackten Nazis drauf verteilt, die gruppen und die benutzer, die dieses Bild teilten wurden samt dem Nazi Bild innerkürze gelöscht/gesperrt!
 
"Zuletzt wurde nach Hinweisen aufmerksamerer Anwender beispielsweise ein Profil mit dem Titel "Keine Gnade für Kinderschänder", hinter dem Neonazis standen, entfernt."

Na endlich, ich weiß nicht wie oft ich dieses Profil FB gemeldet habe. Dort haben sie schön für ihre Drecks-Musik geworben und jeder wurde geblockt, der darauf aufmerksam machte.
 
@Balticsyndikat: Wenn ihm die Musik gefällt sollte man ihn deshalb nicht diskriminieren. Den Profil Titel finde ich nämlich mehr als lobenswert, hab auch was gegen Kinderschänder. Naja und auch wenn es seit längerem ein Trend ist vielen ihre eigene Meinung zu verbieten, ich bin weiterhin für eine Demokratie mit öffentlicher Meinungsfreiheit, egal welche Meinung die Leute vertreten wollen! Denn sonnst kann man gleich alles verbieten was einem nicht passt... Pinke T-Shirts bspw... Oder denkste jeder aus der Rechten-Szene hat einen Hass auf Ausländer und den drang Leute auf zu hetzen?!
 
@Si13nt: Es ging denen doch überhaupt nicht um "Kinderschänder", sondern darum ihren Dreck zu verbreiten. Und Einige checken das einfach nicht.
 
@Balticsyndikat: Und warum dürfen die ihre politische Meinung nicht vertreten?
 
@PranKe01: Ich werde mich mit nichten auf ein Geplänkel mit dir einlassen. Nicht weil ich es nicht kann, sondern weil du es nicht wert bist.

Wie ich schon erwähnte, du bist so durchschaubar
 
@Balticsyndikat: Eine weise Entscheidung. Wer immer noch so tut, als wäre der Nazismus eine tolerierbare politische Meinung, sollte mindestens ignoriert werden.
 
@Balticsyndikat: Bist du Links oder wieso spielst du dich so auf? Ich bin neutral und für eine Demokratie und gegen Volksverhetzung jeglicher Art, auch gegen deine hier. Hast du meinen Text überhaupt vollständig gelesen?! Aus deiner Antwort kann ich nur heraus interpretieren das wenn du die Gesetze schreiben würdest und dir eine Farbe nicht passen würde, dann würdest du diese auch Verbieten. So was finde asozial. Aber jeder soll ruhig seine Meinung haben.
 
@Si13nt: Volksverhetzung? Irgendwie nehme ich dir deine "neutrale" Haltung nicht ab.
 
@Balticsyndikat: Ich finde diesen "Links = OK" & "Rechts = Hetzerei" Trend einfach unter aller Sau und übertrieben. Ich habe auch ausländische Freunde mit denen ich mich super verstehe, daher ist es mir gleich wie meine Texte herüberkommen oder wie du darüber denkst. Ebenso kenne ich auch ein paar Leute die rechtspolitisch eingestellt sind. Naja mein Gott, die haben nichts gegen Ausländer die sich benehmen und sind selbst auch Gesetzestreue Bürger mit einer patriotischen politischen Meinung. Mein Gott, so lange sie keinem schaden, das Volk nicht aufhetzen und einfach ihre Meinung haben und dazu stehen. Was ist da dran verwerflich?! Du hast nur Vorurteile und steckst alles in eine Schublade... Tut mir Leid das ich so etwas nicht leiden kann und ich bei so was auch gerne mal diskussionsfreudig bin.
 
@Si13nt: Man muss nicht Links sein, um Rechts nicht zu mögen ;)
 
@Balticsyndikat: Ja nur wieso verstehst du mich nicht als "neutral"?! Wäre ich nicht neutral, wäre ich dafür oder dagegen, so wie du, du bist dagegen. Ich bin neutral!
 
@Si13nt: Weil deine Texte mir etwas anderes suggerieren. Und ich kann JEDE politische Haltung nicht leiden, die die Demokratie unterwandern will. Dafür haben viele einen zu hohen Preis bezahlt, um Ihn kampflos aufzugeben.
 
@Balticsyndikat: Die Demokratie unterwandern?! Das willst du mir ja hoffentlich jetzt nicht ankreiden nur weil ich eine gewisse Sympathie für jegliche Menschenrechte habe. Dazu zählen für mich nun mal auch ALLE Menschen die anderen keinen schaden zufügen. Und Meinungsfreiheit zählt ebenso zu den Menschenrechten.
 
@Si13nt: Meinst du etwa die Meinungsfreiheit die die Rechten ja so schön beschwören und sich immer benachteiligt fühlen, sie aber am liebsten sofort abschaffen würden? Darauf verzichte ich sehr gerne, und damit meine ich nicht die Meinungsfreiheit.
 
@Balticsyndikat: Andere Meinungen werden von linken nicht zugelassen und andersdenkende fertiggemacht. Wer nur seine eigene Meinung akzeptiert, ist genauso wie Neonazis.
 
@jediknight: Was kommst du immer mit Links? Hier geht es um rechten Abfall und den toleriere ich nicht. Damit scheinst du wohl ein Problem zu haben, indem du mir weismachen möchtest was ich zu akzeptieren habe. Dies wird dir nicht gelingen.
 
@Balticsyndikat: "jediknight" hat dir das erste mal hier geschrieben, also kann ja von "immer" nicht die Rede sein. Zudem lassen wir das Links mal außen vor weg und schauen uns sein Kommentar mal genau an und versuchen zu verstehen was er dir damit sagen möchte. Er hat absolut recht! Zudem müsstest du mal einsehen das die Leute hier friedlich und respektvoll mit einander Diskutieren. Du kannst das irgendwie nicht. Sicherlich gibt es in der Rechten-Szene auch Abfall, aber den gibt es überall. Vlt schaust du da auch mal auf dich selbst mit deiner selbstgerechten toleranten Meinung und dem Blick für die Realität der sich in deinen Texten hier wiederspiegelt. So und das ist das letzte was ich dir hier widme, weil langsam wird es mir echt zu kindisch.
 
@Si13nt: Er hat NICHT das erstmal von LINKEN geschrieben, du hast selbst seinen Beitrag kommentiert, wenn du den Blinden spielen willst, bitteschön, ich seh nicht weg. Und wenn du das kindisch findest, wenn man "Laut gegen Nazis" ist, dann bin ich gerne kindisch und sehe auch hier nicht weg.
 
@Balticsyndikat: Richtig so. Ich würde mir von den ewigen Verharmlosern auch nicht das Maul verbieten lassen.
 
@Si13nt: Ich habe auch ausländische Freunde und ich verstehe mich super mit ihnen - wir chatten immer im Blood and honour-network und hören unsere Musik - is ja nichts schlimmes daran, oder? Und jezt frag dich mal wie Du mit deiner politisch neutralen Haltung in der Weimarer Republik Ende der 20-Jahre dagestanden hättest: Ach lass doch den Adolf H. machen, schließlich sind wir ja eine Demokratie! Ich kann nur sagen: Wehret den Anfängen! Lobenswerte Aktion von FB!
 
@Si13nt: Wie schön Du intoleranter Mensch anderen Menschen deine Intoleranz unterstellst! Ich habe nichts gegen Kinderschänder wie sie so gerne genannt werden, denn ich darf von mir behaupten mich damit etwas auseinander gesetzt zu haben ;) Deshalb rüg ich dich erstmal für die Begriffsverwendung, denn Du solltest definieren welche sexualität Du "inakzeptabel" findest! Nächste Thema, es ist keine Ausrichtung wie wenn jemand auf Blümchensex vs. Bondage steht, sondern hier geht es um eine sexuelle Neigung wie homo oder hetero sexuell, nichts was man sich aussuchen kann. Nächste Punkt wäre dann die Toleranz, solang diese sogenannten "Kinderschänder" keine Straftat begehen, Leid verursachen oder Co. sollte man ihnen nüchtern begegnen mit dem Interesse der Ursachenfindung (großes Thema eigene Kindheit der "Täter" die ich an der Stelle auch als Opfer nennen will) und mit Lösungsorientiertem nachgehen, und nicht mit "Eine Kugel für ***" oder "Schlachtet ****" oder eine weitere beliebte Parole der Faschos "Hängt sie an ihrem Sack auf". Nun die Stelle an der ich spekuliere: Finds typisch dass so Doofbatzen ohne kritische Meinung, wie Du, bei dem braunen gesockse an Land gezogen werden weil die Fangrufe ganz gut wirken! Themen wie Steuersenkung, Ausländerkriminalität, Kinderschänder und Co. kann ja man nämlich immer schön zum Stammtischgerede ausnutzen. Und ja, jeder aus der Rechten Szene hat eine absolut perverse Meinung zum "Hass gegen Ausländer", jeder der etwas anderes Behauptet ist Sympathisant dieser Seite und lockt wieder die nächsten! Modestyl Nationalist: Hipster, nichts gegen Ausländer, will ja nur ein wenig Patriotisch sien dürfen! Quatsch, alles Bauernfängerei. Und Du gehörst anscheinend noch dazu.
 
@DUNnet: Du kannst da denken was du möchtest. Ich gehöre nicht dazu und ich bin sicherlich kein Freund von Ausländerfeindlichkeit. Ich meine man muss nicht Rechts sein um die Migranten nicht zu mögen die sich in unserem Land nicht benehmen und ich denke das viele eine negative Meinung zu solchen Leuten haben. Aber dennoch kann man auch nicht urteilen bevor man diese Leute kennt. Das ist meine Meinung jedenfalls, somit scheide ich schon mal aus Ausländerfeindlich zu sein. Vor allem da ich aus meinem Umfeld auch einige Kroaten, Slowenen und einen Türken zu sehr guten Freunden zählen würde. Ich finde es intolerant wenn man ALLE Leute direkt verurteilt. Man kann nicht ALLE in eine Schublade stecken nur weil man seine Vorurteile hat und meinen muss diese Leute sind alle gleich nur weil es einem in dieser Gesellschaft eingetrichtert wird obwohl dies absoluter Schwachsinn ist. Es gibt Nazis die dem Trend von früher festhalten und die gehören wirklich eingesperrt, sicher. Aber es gibt auch welche die rechtspolitisch denken und von der Gesellschaft genauso verurteilt werden. Das geht aber in meinen Augen zu weit. Zudem... Deine Metapher mit Kinderschänder ist jawohl mehr als übertrieben, denn solche Leute stellen ausnahmslos eine Gefahr für die Gesellschaft dar und du kannst das in keinster Weise mit diesem Diskussionsthema gleichstellen. Naja und wenn ich mich mit jemanden sachlich austauschen kann, habe ich auch keine Probleme damit wenn die Meinung dieser Person sich total von meiner unterscheidet. Aber eine andere Meinung lasse ich mir nicht aufzwingen, ebenso sehe ich es nicht ein mit jemanden zu diskutieren der ja schon fast ausflippt bei dem Thema und nicht mehr sachlich bleiben kann. Meinste da interessiert mich das ob dir das dann nun passt oder nicht?! Ihr seit doch mit eurem Hype und eurer Volkshetzerei nicht besser wie die Nazis die auch das Volk aufhetzen. Aber mein Intellekt reicht weiter und ich schaue auch um ecken und verurteile die meisten nicht gleich sofort. Aber sicherlich gibt es Leute wo auch ich meine Vorurteile habe... Vergewaltiger, Kinderschänder usw... Aber folgt ihr mal ruhig dem Trend das Volk gegen Rechts aufzuhetzen obwohl ihr mit dieser Art und Weise auch nicht besser seit wie die Volkshetzerei die ihr jedem Rechten unterstellen wollt.
 
@Si13nt: Ich bin der Meinung das du gar nicht weist, was Volkshetzerei eigentlich bedeutet. Dafür nimmt du dieses Wort so mir nichts dir in den Mund. Und einmal für dich: Es gibt KEINE guten Nazis, genauso wenig wie es gute Kinderschänder gibt.
 
richtig so!!! drecksnazis!!!
 
@microsoft_fanboi: ohne die Rechten wäre es doch langweilig auf der Welt.was bist du den für einer?
 
@Kackvogel: Erst einmal lerne du die deutsche Rechtschreibung, Brauner! Und dann überdenke einmal deine Aussage - auch im Hinblick auf die Millionen Opfer des NS-Regimes!!! Dein Name kommt nicht von ungefähr - habe ich Recht?
 
Und wann werden die linken Seiten gelöscht? Verstehe nicht, wie man Rechts verurteilen kann, aber Links duldet.
 
@PranKe01: Typisches rechtes "Argument", immer die Anderen. Und NEIN ich bin nicht Links, ich kann beide Lager nicht leiden.
 
@Balticsyndikat: Das ist kein Argument, sondern eine unlogische Handlung seitens FB. Ich kann ja auch nicht sagen ich bin Vegetarier und esse deshalb kein Schweinefleisch, aber bei Hühnchen mache ich eine Ausnahme...
 
@PranKe01: Gibt genug die das bei Fisch machen :P
 
@PranKe01: Denke mal 70 Jahre zurück, dann kannst du dir die Frage selber beantworten.
 
@JacksBauer: Dann denk du mal 25 Jahre zurück! Ich behaupte mal einfach, dass sich in 70 Jahren mehr ändert, als in 25 Jahre. Und wenn die rechten gegenüber den linken ständig kriminialisiert werden, ist klar, dass deren Wut wächst. Trotzdem kein Grund sie zu verbieten.
 
@PranKe01: Die werden ja gerade vom Verfassungsschutz ausgiebig beobachtet! :) @lutschboy: köstlich! :D
 
Oftmals sind Rassismus und Antisemitismus auch von Linken und Migranten vertreten. Das darf man leider nichtmal sagen.
 
@jediknight: Zumindest als Deutscher darf man das nicht sagen. Da wird man gleich als Rechts betitelt... Dabei ist es doch wahr!
 
@Si13nt: Klar darf man das sagen. Nur wenn man es sagt wenn es um aktiven Antifaschismus geht, wirkt es eben so, als würd man mit dieser Aussage Rechtsextreme in Schutz nehmen.
 
@jediknight: Das mag sein, aber HIER geht es um rechten Schund, und nicht um linken Rotz.
 
Wenn sie schon dabei sind können sie ja auch die ganzen Leute mal ein bisschen nerven damit sie keine Bilder mehr von Kranken Kindern oder diversen Krankheiten mehr posten.
 
"Die Kooperation zielt vor allem darauf ab, Profile und Facebook-Seiten, über die braune Propaganda verbreitet wird, schneller abzuschalten." Nennt man sowas nicht Zensur? Versteht mich nicht falsch, ich kann mit rechtem Gedankengut absolut nichts anfangen, aber auch noch so extreme Ansichten fallen doch unter das Recht der freien Meinungsäußerung. Viel sinnvoller wäre es doch, Aufklärungsarbeit zu leisten, als durch solche Aktionen noch den Reiz des Verbotenen dazu zu geben.
 
@kesan: Gebe dir da vollkommen recht. In unserer Gesellschaft ist es nun mal so, dass links geduldet wird und rechts verteufelt wird. Das ist natürlich auch historisch bedingt, die Leute haben noch immer sowas wie Angst vor dem Nationalsozialismus.
Aber trotzdem: Heisst es den automatisch: wenn ich rechts bin schließe ich Homosexuelle aus, will Juden vergasen usw. ?
Kann ich nicht einfach einen gesunden Patriotismus haben? Einfach nicht offen für jedermann sein?
Ich weiss natürlich nicht genau welche Seiten da gesperrt wurden. Kann natürlich sein, dass es die typischen Skinhead-Nazi-Seiten waren, von Leuten welche keine Ahnung von Politik haben und denen es einfach Spaß macht andere Leute aufgrund ihrer Herkunft oder Einstellung zu verhetzen. Aber das linke Anarchie-Seiten gesperrt wurden habe ich nicht gehört, darum halte ich das ganze - wie schon von meinem Vorposter angesprochen - für Zensur, und gegen eine freie Meinungsäußerung.
 
@kesan: Zitat: "...ich kann mit rechtem Gedankengut absolut nichts anfangen, aber auch noch so extreme Ansichten fallen doch unter das Recht der freien Meinungsäußerung". Nein, dem muss ich widersprechen. Hast du schon mal was von "Verherrlichung des Nationalsozialismus" oder "Leugnung des Holocaust" gehört? Diese Dinge sind nämlich zu Recht hier in Deutschland bei Strafe verboten, und zwar seit Gründung der Bundesrepublik. Und wer sich ein klein wenig mit unserer Geschichte auseinandergesetzt hat, wird das wohl auch kaum infrage stellen wollen (außer natürlich, er kommt selbst aus dieser Ecke).
 
@DON666: Das Leugnen von Tatsachen gehört natürlich nicht zur freien Meinungsäußerung. Verherrlichung ist ebenso eine kritische Sache, da muss man sich natürlich an die Fakten halten. Wenn jemand im Angesichte derer die nationalsozialistische Herrschaft billigt, dann hat er zwar meiner Meinung nach nicht alle Tassen im Schrank, ich finde aber, er sollte das dann auch so äußern dürfen.
 
Immer wenn es bei Winfuture um Nazis geht, fühlen sich hier einige wohl ziemlich angesprochen und müssen mit "aber die Linksextremen werden uns alle umbringen!!!11" antworten. Na ja, was soll's.
 
Was gibts da zu engagieren? Das gehört von Hause aus und muss nicht sonderlich hervorgehoben werden! Eine wirkliche News wäre wenn Farcebock sich um den Datenschutz kümmern würde, um den Schutz der anvertrauten Daten (auch, und WEGEN, der Blödheit manch eines Benutzers einer solchen Plattform).
 
unterschied links und rechts ?

das eine ist gegen menschen
das andere nicht -

das dämmlichste argument was rechte immer bringen können
 
@goldtrader: verstehe ich nicht. erhelle mich bitte :)
 
Also irgendwie... ich will es mal vorsichtig formulieren... FB ist international und es gibt auch genug fragwürdige Seiten in z.B. arabischer Schrift. So löblich sich das auch auf den ersten Blick anhören mag, FB ohne irgendwelche radikalen Propaganda, welcher Farbe oder Nationalität auch immer, da bekommt FB aber einiges zu tun.
 
Offensichtliche oder latent agierende Neonazis?
 
Mal was gutes von FB!
 
Lindsradikale, Religiöse, Esoteriker, feudale kapitalisten und Rechtsextreme rauswerfen dann ist es wenigsten erträglicher.
 
@Menschenhasser: Bitte sag mir, das war Ironie! Ich hoffe, ich konnte sie erkennen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles