Windows 8: Kein eigener Startscreen-Hintergrund

Microsoft hat durchblicken lassen, dass es den Nutzern der Metro-UI von Windows 8 nach aktuellem Stand nicht möglich sein wird, den Hintergrund des Startscreens ganz nach ihren Wünschen zu gestalten. mehr... Windows 8, Startscreen, Startbildschirm Bildquelle: Microsoft Windows 8, Startscreen, Startbildschirm Windows 8, Startscreen, Startbildschirm Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wird es bestimmt tweaks für geben. erinnert mich an die Ersten Ios versionen, wenig später konnte man es trotzdem
 
@schmidtiboy92: Die Frage ist nur wofür?! - Windows 8 soll noch schneller starten als Windows 7. Welches mit einer SSD schon in wenigen Sekunden beim Login Screen. Warum sollte man dann überhaupt einen Custom Boot Screen haben...
 
@Tarnatos: Ich dachte eher, dass damit der Hintergrund der "App-Kacheln" gemeint ist. Also wie hier auf dem Bild: http://winfuture.de/news,65476.html
 
@ChaosMarc: Gut das könnte natürlich sein ich habe mich noch nicht sonderlich mit Win8 befasst..
 
@Tarnatos [re:3]: Schön, aber erstmal ohne Vorwissen die Sinnhaftigkeit in Frage stellen...
 
@Tarnatos: kommt darauf an, ob WF mit dem Startscreen nun den Bootscreen oder den Login-Screen meint :-/
 
Schade aber finde ich trotzdem nicht "Verlustreich". Wenn ich mit Win arbeiten will, dann arbeite ich auch und starre nicht Stundenlang auf irgendwelche Startscreen-Backgrounds. ^^
 
@algo: naja, sagen wirs so, wenn der nutzer so eine funktion bekommt und in den erwartungen an die funktion entäuscht ist(eben weil die bilder unter kacheln verschwinden), dann ist er unzufriedener, als würde die funktion nicht existieren. für alle anderen gibt es tweaks.
 
@algo: Ist mit "Startscreen" bei Windows nicht auch die Standardansicht mit den Windows-Apps gemeint? --- Ganz allgemein: es gibt zurzeit für mich kein einziges Argument, warum ich auf Win 8 wechseln sollte. Die dumme Kachelansicht ist da nur das Tüpfelchen auf dem i.
 
@algo: Ein Hintergrundbild hat Windows immer etwas *persönliches gegeben* Müsste ich mich zwischen Hintergrundbild oder Kacheln entscheiden, würde ich klar das Hintergrundbild nehmen, und die Kacheln weg lassen... ich denke mal mit Windows 9 kommt dann eine neue tolle Version dazu - das Hintergrundbild *lol*
 
@Horstnotfound: Es geht hier nicht um den Desktop, sondern um das "Startmenü".. Den Desktophintergrund kann man weiterhin selbst wählen..

@Tjell: Ich hoffe mal, dass es ihnen hier und da gelingt den Workflow zu verbessern, denn abgesehen von dem Tabletkram gibt es bei Windows genug Ecken, wo man etwas optimieren kann..
 
Warum muss es Microsoft so umständlich machen ? Vermutlich kann man das ganz einfach umgehen indem man die Original Dateien die als Vorlage dienen ersetzen, ansonsten wird irgendjemand 1-2 Tage nach dem Release der Beta einen hack veröffentlichen...
 
@Suchiman: der grund gegen fotos liest sich in etwa so als dort vektorgrafiken wie bei wp zum einsatz kommen....aber reine spekulation
 
Schade, jetzt muss man wohl auf MacOS X umsteigen.
 
@fb1: ... oder auf eine Waschmaschine.
 
@Harald.L: oder auf Linux(Ubuntu)
 
@fb1: dann wünsch ich vorab schon mal viel spass mit lion. muahahaa ^^
 
@merovinger: den wird er sicher haben, jeder der ein paar tage mit lion gearbeitet hat, kotzt wenn er wieder windows7 benutzen muss.
 
@Freibier: Ich kotze jeden Tag den Löwen an...Snow Leopard war sooo schnell und dann kommt die Schnecke...
 
@bluefisch200: Bei mir rennt der Löwe ohne Probs: MBP MID 2010, 15"TFT 2,8GHZ 8GB RAM, 32GB SSD, 500GB HDD mit 4GB Flash
 
@D3vil: Du (bzw. deine supergeile Apfelhartware) bist mein persönlicher Held der Dekade. Echt jetzt. Ich bin sowas von neidisch. Werde jetzt auf den Balkon gehen und runterspringen. Tschüß.
 
@DON666: Im Keller hat man keinen Balkon, ausserdem wird dich wohl vorher das Tageslicht zu Staub zerfallen lassen mein Held ;)
 
@D3vil: Nix da. Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen.
 
@Freibier: Ich bin wieder weg von Lion. Teilweise träge, unscharfer Text und die Adobe Suite CS 5.5 läuft auch nicht korrekt ohen Fehler.
 
@fb1: Oder auf MacDonalds
 
@fb1: Hahahaha, den Sarkasmus haben nicht alle verstanden, ich schon!
 
@fb1: Mac OS ist jedenfalls viel freier als es Windows je war. Viele verwechseln das mit iOS weil sie nie damit gearbeitet haben.
 
@JacksBauer: na klar....
 
@Madricks: bist auch einer aus dem " microsoft, wir sind die guten" lager ;-)
 
@Greengoose: Nö, benutze auch gern mal Linux.
 
@fb1: oder Windows7/Vista/XP/2000/98/95 behalten ....
 
@fb1[o4]: MacOS reglementiert noch mehr.
 
Also ich finde das in Ordnung, normale Fotos finde ich persönlich (und das ist nur meine Meinung) nicht geeignet als Hintergrund für sowas. Ich mache für meine zwecke eh eigene Wallpaper mit Photoshop und bei Windows 8 wäre mir das auch schon wieder egal, da die vorgefertigten mit Sicherheit sehr gut sind. Unter Windows 7 sind die von der Windows-Website auch super.
 
@TheBNY: Hier sind mal wieder Minusklicker unterwegs.. Keine Ahnung, warum es dafür 2 (-) geben musste. Solche stupiden Kommentare wie "Schade, jetzt muss man wohl auf MacOS X umsteigen." bekommen 4 (+)... Muss man nicht verstehen, obwohl mir dabei einiges klar wird.
 
Der Hintergrund für den Startscreen interessiert doch bestenfalls Tablet-Nutzer. Am PC schaltet man den doch sowieso ab weil für Maus-/Tastatursteuerung völlig unbrauchbar.
 
@TiKu: + : Kann nicht verstehen warum du mit Minus bewertet wirst. Ich finde die Handhabung der Standard-Metro-Oberfläche als PC-Nutzer unhandlich, wenn nicht gar störend. Für Tablet, Smart-Phone, eingeschränkte Nutzer usw... durchaus brauchbar, aber für den PC-User mit Maus/Tastatur unbrauchbar.
 
@mr.return:

Mal ganz davon abgesehen, das es auf dem Phone scheinbar auch niemand haben will, sonst würde es sich besser verkaufen.
 
Das ist ja kacke...das nervt mich schon bei meinem win7 Phone ....das man kein Hintergrundbild einstellen kann.....wie langweilig Microsoft ....
 
@Taleban: Mich nicht. Bei einem bunten, farbenfrohen Hintergrund würden die Kacheln ihren Kontrast verlieren. ;-)
 
@Taleban: Sehe ich ebenso. Ich hoffe, dass die Designs in der finalen Version nicht alle auf einem einfarbigen Hintergrund aufbauen. Mir ist sowas schon sehr wichtig, dass ich mich auf meinem Desktop/Startscreen auch richtig wohl fühle.
 
@MiezMau: Ich schätze das wird so wie beim Zune Player.
 
@Taleban: beim WP7 ist es mir an sich egal. Da schaue ich Sekunden drauf, um zu sehen, ob sich was getan hat. Da brauchts kein Hintergrundbild, sondern nur klare Infos. Beim PC sieht das aber anders aus. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die ständig mit Fenstern im Vollbildmodus arbeiten. Bei FullHD oder höherer Auflösung ist das ja auch vielfach unsinnig. Also sehe ich was vom Hintergrundbild und das möchte ich doch gerne personalisiert haben.
 
@der_ingo: Das Hintergrundbild kannst du ändern wie du lustig bist nur nicht den Hintergrund der MetroUI, der Grund steht in o16 re1.
 
wird irgendwie natürlich trotzdem möglich sein^^
 
Ich denke, das wird nur ne Zeitfrage sein, bis auch das machbar ist. Zumal sich Microsoft hier durchaus ein Beispiel aus der Smartphone-Welt nehmen könnte. dort liegen ja ehnliche Problembedingungen vor. Und dort funktioniert es auch.
 
@Taxidriver05: Und entsprechend sehen - in meinen Augen - auch viele iPhone Desktops aus. Wenn die bis oben hin voll mit bunten Icons sind und darunter noch ein detailreiches Foto liegt. Gut, kann sein, dass es eine Gewöhnungssache ist, aber wenn ich so ein Farb- und Formengewusel sehe, dann krieg ich zuviel. Ich hab auch auf meinem Android einen schlichten, reduzierten Hintergrund, weil ich so die Icons besser überblicken kann. Aber jedem das Seine :)
 
@LoD14: Bei iOS und Android hat man aber immerhin die Wahl es so einzustellen wie man es haben möchte.
 
@LoD14: Ich verstehe die "gegen Hintergrundler" nicht. wenn Ihr das nicht wollt, dann bleibt einfach beim Standard. Und die anderen nehmen knall bunte Bilder dafür oder etwas dezentes nur damit es nicht so langweilig ist.
Ist jederman eigene Sache. Ich mag auch nicht sehr bunt, aber ab und zu will ich auch etwas Abwechslung haben.

Deswegen verstehe ich nicht das Argument von MS wegen "Nutzungserlebnis nicht beeinträchtigen". Diese Einschränkungen beeinträchtigen gerade für sehr viele Nutzer das "Nutzungserlebnis" (was für ein blödes Wort :) )
 
ein grund win 8 zu überspringen...
 
mal ehrlich, wen interessiert ernsthaft der startscreen? außer ein paar enthuiasten bestimmt niemand oder es sind gerade gäste dabei und schauen zu wie man den rechner hochfährt. aber ansonsten interessiert dies doch niemand ernsthaft.
 
@sucofin: es geht nicht um das Bootlogo sondern den Hintergrund der Metro Kacheln, d.h. deiner Standard-Oberfläche, die du siehst, wenn du nicht grad in Windows 8 auf den klassischen Desktop umschaltest.
 
@sucofin: Es geht um die MetroUI/Das neue Startmenü.
 
wie gesagt. Win8 ist technisch auf dem neuesten stand,aber optisch ist das ein griff in den klo... das neue Windows Vista..
 
@sersay: Bisher wissen wir ja noch nicht genau, wie die enthaltenen Designs dann alle aussehen werden. Was man aber bisher von Videos so kennt, würde ich mir wirklich ein wenig mehr wünschen..
 
Mit dem Metro-UI können die meinethalben machen was sie wollen - von mir aus auch auf Grautöne oder 256 Farben zurückrüsten.
Wenn man in dem finalen Windows-8 mit oder ohne Hacks keinen vernünftigen Desktop mitsamt einem Startmenü einstellen kann, kommt mir das BS nicht auf meine Kiste. Und sollte Windows 9 sich weiter in diese Richtung entwickeln, dann werde ich mir wohl irgendwann tatsächlich noch so einen Snobistencomputer mit einem dazugehörigen BS ins Haus holen - und das, obwohl hier bisher Apple-frei Zone aus Überzeugung ist ...
 
@pbird: Kann es doch bleiben, gibt Linux ;)
 
@Knerd: ne, irgendwo hat auch mein Masochismus seine Grenzen ... ;-) Ehe ich ich mir so ein Gnome und Trolle-System antue, rüste ich zurück auf Papier und Tinte! ;-)
 
@pbird: Ich finde Xbuntu ist ganz gut zu nutzen. Und nicht falsch verstehen, bin überzeugter Windows 7 User und finde die Apple UIs(iOS und Mac OS X) echt übel.
 
@Knerd: bis vor ca. 3 Jahren habe ich in unregelmäßigen Abständen (seit Mitte der 90er) alle möglichen immer wieder hochgelobten und angeblich Windows-ähnlichen Distributionen getestet und habe darüber jedesmal uber kurz oder lang Adrenalinschübe bekommen. Irgendwann isset dann auch mal gut - ich habe den Glauben drangegeben, daß daraus jemals was Vernünftiges werden wird. Wie MS1889 schon richtig schreibt - setz da mal ein Programm auf ... dann dieses Datei-System, die Konsole und die Rechte-Verwaltung ... ne - nix für mich! ;-)
 
@pbird: Naja, wie gesagt Xubuntu, stammt von Ubuntu ab, ist ausgesprochen gut zu nutzen. Ein Bekannter von mir dem ich Ubuntu drauf geknallt hab, hatte noch nie Probleme. Und der hat von PCs keine Ahnung.
 
@Knerd: "Und der hat von PCs keine Ahnung." Daran wird es gelegen haben: Wer keine Gabel hat, ißt mit den Fingern ;-) Und wenn der dann ein Campingbesteck aus Plastik bekommt, wird er das wahrscheinlich solange komfortabel finden, bis er mal an einem ordentlich gedeckten Tisch gesessen hat ;-)
 
@pbird: Er hatte vorher Windows Vista drauf war damit zufrieden. Und mir Ubuntu kommt er gut zurecht. Daher verstehe ich nicht so ganz wo dein Problem ist. Denn bei OS X wirst du dich auch umstellen müssen. Und das auch nicht zu knapp.
 
@Knerd: Mein "Problem" ist die steinzeitmäßige Bedienung mit all den Punkten, die ich vorhin erwähnt habe. Was OSX betrifft, so hast Du da sicher auch nicht unrecht - aber dafür gibt es wenigstens ordentliche Software - das ganze Open-Source-Zeugs für Linux kann bei mir auch keine rechte Begeisterung hervorrufen, aber das ist auch bei Windows kaum anders. Da pfuschen einfach zuviele selbsternannte Software-Genies drin rum. Was nicht heißen soll, daß ich an "normaler" Software nie was auszusetzen hätte - aber das ist durch die Bank dann doch eine andere Qualität.
Aber noch hoffe ich, daß ich weiterhin mit aktuellen Windows-Versionen arbeiten kann.
 
@pbird: Ich hab in meiner ganzen Zeit mit (X)Ubuntu bisher nur für die Gasterweiterungen von VirtualBox die Konsole gebraucht.
 
@Knerd: Das glaube ich Dir auch - so wie ich auch davon überzeugt bin, daß jemand, der einfach nur mit der vorgegebenen Anwendungssoftware arbeitet, damit ganz zufrieden sein kann, solange er nicht auf wirkliche Profisoftware (Adobe etc.) zurückgreifen muß.
Wenn ich aber des öfteren kleine Programme oder Plug-Ins für spezielle Problemlösungen (bei mir im Grafik- und Videobereich) nachrüsten muß oder will, dann geht das Spektakel los. Generell habe ich übrigens auch keine Angst vor Kommandozeilen - ich bin noch an DOS 6.22 ausgebildet worden. Aber das ist kein Vergleich mit der Linux-Konsole. Nach meiner Überzeugung ist Linux was für Leute, die entweder nie irgendwas an ihrem System ändern oder für solche, die einfach gerne frickeln.
 
@pbird: Ok im Video und Grafikbereich bleiben nur Windows oder Apple. Das ist schon richtig.
 
@pbird: Zitat: "das ganze Open-Source-Zeugs... bei mir auch keine rechte Begeisterung" - Und den Unsinn haste über deinen Firefox oder Chrome getippt und dank der Open Source Software auf dem Server hier dürfen wir deinen Unsinn lesen. :)
 
@pbird: Zitat: "solange er nicht auf wirkliche Profisoftware (Adobe etc.) zurückgreifen muß"... Autodesk bietet also keine Profi Software? :)
 
linux zB umbuntu ist nix besser als windows.. ich finde zB setup für programme sehr schlecht bei linux... un konsohlenbefehle um was zu ändern...ist sehr benutzerfeindlich. darum wird sich linux in absehbarer zeit auch nicht durchsetzen, weil man bei veränderungen meist die konsohle benutzen muß... und virussicher ist linux auch nicht...genauso wie appel system nicht mehr virusfrei sind, bzw bei osx immer häufiger vorkommen.
 
@Knerd: Sobald Linux nativ die Adobe Suite supportet (und nicht mit Wine oder so einem Quatsch) bin ich weg von Windows. Aber wer weiß wann bzw. ob das je kommen wird. Die Linux-Nutzergemeinde wird aber stetig größer!
 
@ROMSKY: Glaub ich aber nicht, denn Adobe hat Verträge mit MS und Apple, die mit Apple laufen aber bald aus und wurden nicht verlängert.
 
Adobe hatte mal ne "Interessens-Umfrage" eröffnet, wer denn alles Interesse an Adobe Produkten unter Linux hätte... Massig Firmen/Leute haben die Adobe Mail-Server zugeballert, bis heute wurde aber nix daraus obwohl es nen riesen ansturm gab!
 
@root_tux_linux: Wie gesagt, es fehlen wahrscheinlich die Verträge mit den wichtigen Distros.
 
@pbird: Bei der Richtung in die sich Windows 8 entwickelt befürchte ich auch mir in einigen Jahren ein neues OS suchen zu müssen wenn Windows 7 mal nicht mehr ausreicht.
 
Windows 8 währe nur etwas für billige Tablets und Schrotttops mehr auch nicht.
 
Langsam reicht es mir mit der Bevormundung durch die Industrie!
In ein paar Jahren ist Apple dann noch der Waisenknabe - sehr schwarz gesehene Zukunft.
 
@tim-lgb: noch? Das sind sie jetzt schon nicht mehr. Bei Apple wird der Kunde nur so schnell über den Tisch gezogen, dass er die entstehende Reibungshitze als kuschelig empfindet.
 
"Qualität des Nutzungserlebnisses" "So könne man zum Beispiel keine Fotos verwenden, da sich diese nicht strecken und skalieren lassen". Na ja, vielleicht merkt der "User" selbst, dass sein "Nutzungserlebnis" echt sch... ist, wenn er ein sch... Foto als Hintergrund auswählt. Beim Desktop geht es doch auch bei allen OS. Wer nicht weiß wie es geht, macht es eh nicht. Bei wem es mies aussieht, der macht es bestimmt rückgängig, auch wenn er nicht weiß, wieso es so aussieht... So ein Blödsinn.
 
@humfri: Kennst du die MetroUI? Da kann es bei genügen Programmen so enden wie im normalen Startmenü von Windows 7. D.h. das du die Bilder in ein Format wie 30:9 strecken musst.
 
man kann alles in der gui ändern, wenn man weiss wie... ich persönlich weiss es, beutze aber immer noch die gleich gui wie in xp (bei win7). ich bin gegen ressurce fressende gui, die zwar toll aussieht, aber ebend den computer behindert.
 
@MS1889: Ich sags mal so, mit abgeschalteter Transperenz läuft Windows 7 auch auf schwachen Maschinen sehr gut. Und witzigerweise lief Windows Vista auf meinem Netbook(1Ghz Celeron, 1GB RAM) besser als XP.
 
nuja, da win7 nur ein aufgemotztes vista ist..kein wunder :D
 
@MS1889: Ich meinte das damals als ich das Netbook noch hatte Vista Home Premium besser lief als Windows XP Home Basic.
 
nuja..home prmium benutzte ich noch nie...weil ich von msdn immer eine vollversion bekomme.
 
@MS1889: Punkt 1: könntest du bitte das @Username stehen lassen? Und Punkt 2, Home Premium ist die Standard Version von Windows Vista und 7...
 
ja, aber einige funktionen fehlen, dir professional, ultimate und enterprise haben... für endwickler ist home premium spielzeug, wie starter auf einem pc ;) ich meine das nicht böse.
 
@MS1889: Genau, ich bin nur rein zufällig Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und welche Funktionen fehlen dir bitte in HP? Auf der Arbeit habe ich Enterprise und es gibt keine Funktion die ich in HP vermisse. Und könntest du bitte das @Knerd vorne stehen lassen? Bei größeren Disskusionen führt das oft zur verwirrung wenn kein User angegeben ist an den die Antwort ging.
 
@MS1889: So ein Quatsch, solange du bei dir zuhause keine Domäne einrichtest, ist die Professional und höher rausgeworfenes Geld.
 
son wegen dem UEFI werde ich windows 8 auslassen. sicherheit ist gut, nur ist das wieder um laptops etc (wie bei vista/windows7 um xp auszusperren - sata funtion nicht abschaltbar) andere systeme auszusperren. UEFI zwang wird also größere nachteile als vorteile für den endverbraucher haben. und mal ehrlich, wer braucht son klickisymbi auf einem pc? keiner.... auf einem telefon, ok...aber auf einem pc unsinnig. einige schreibe so "vorteilhaft" über osx..es ist ein drm linux...mehr NICHT! ich programiere crossplatformed...also für jedes system... ich habe keinerlei vorteil in osx gefunden zu windows.
 
@MS1889: Welche SATA Funktionen sind denn nicht abschaltbar? Und was hat XP damit zu tun? Ich hoffe mal, dass du besser programmierst als du schreibst. ;)
 
einige laptops (meist billigere) waren bei einführung von vista nur mit trix (satat teiber auf install cd von xp einbinden) mit xp ausstatbar. in dem bios dieser laptops konnte man den sata modus nicht abschalten (meist intel chipsätze).
 
@MS1889: Mittlerweile kann man aber überall problemlos zwischen ATA/AHCI/RAIDON wechseln. Und einen Pre OS SATA/RAID Treiber einbinden in der Installlation tut ja nun wirklich nicht weh.
 
@MS1889: Und? Ich musste damals meine SATA Platte auch via Diskette vom Mobo Hersteller installieren. Dann hat man eben mal beim Setup F6 gedrückt. oO Bei späteren installs war der treiber dann auf ner custom disc integriert und gut. BTW: Wer heute freiwillig noch XP verwendet hat imho iwie Masochismus Triebe. Dual/Quad systeme mit XP sind einfach nur ätzend, ich seh das immer wieder auf der Arbeit.
 
@Aerith: Dual/Quadcore funktioniert mit XP x64 prima. Hatte nie Probleme auf meinem Desktop mit dem OS.
 
@3-R4Z0R: Jup aber was du da an Leistung verschenkst ist nimmer lustig. Man fühlen einen Unterschied zu Win7. Win7 läuft einfach flüssiger und flinker. (In beiden Fällen war das System von mir röstfrisch aufgesetzt.)
 
@Aerith: Kann ich so nicht bestätigen. Für mich war die UI unter XP (64 bit) immer etwas flinker als unter Win7. Benchmarks sind alle etwa gleich schnell (für I/O idR ~1-2% schneller unter XP als Win7). Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Betriebssysteme ja kaum - Win2003-Kernel vs Win7-Kernel.
 
@3-R4Z0R: Benchmakrs lol. Ich rede von real life performace nich von synthetischem crap. Und die UI von win7 ist doch völlig Banane, das rendert eh nich deine CPU sondern deine GPU. Ich amüsier mich immer über Leute die deswegen rumweinen. Deine GPU macht im Normalfall unter Windows fast nix, also kann die ruhig Aero rendern. Wenn man natürlich sone schlappe Nudel im PC hat die dabei Probleme kriegt naja der hat dann aber ganz andere Baustellen. -- Und was Win XP einfach nicht schlagen kann ist die stabilität von Win7.
 
@Aerith: Die Real-Life Performance steht in direktem Verhältnis zur Performance bei Benchmarks. Dass die UI unter XP etwas flinker ist als unter Win7 kann ich sowohl vom ThinkPad X201 als auch vom Desktop mit Quadcore und HD4870 so bestätigen (d.h. Vergleich GDI vs Aero). Ausserdem heisst "etwas flinker" *nicht* dass Win7 jetzt langsam wäre, was weit von der Realität entfernt wäre. Die Stabilität (XP x64 vs Win7 x64) ist bei beiden etwa gleich - ich habe mit beiden schon Probleme gehabt - bei Beiden waren schlechte Treiber die Ursache. Unter XP wegen irgend einem Treiber seltene Resets gehabt, unter Win7 durfte ich dank SCSI-Treiber nach 15min Arbeit immer den Reset-Knopf betätigen. Bei beiden Betriebssystemen habe ich schon diverse komische Fehler und Effekte gehabt. Ich bin jetzt bei Win7, weil es einige Features hat, die einfach sehr sehr praktisch sind und ich nicht missen möchte - falls ich jetzt nurnoch das XP Audio-Subsystem haben könnte wäre ich zufrieden, denn das Win7-Subsystem ist übel verbuggt.
 
@3-R4Z0R: Beim Audiosystem stimme ich dir zu. ^_^
 
@MS1889: UEFI hat gegenüber dem altbackenen BIOS wirklich nur Vorteile. Schliesslich ist das BIOS wie es heute immernoch verwendet wird anfangs der 80er Jahre entstanden. UEFI hat nämlich noch einige wirkliche Vorteile gegenüber dem BIOS wenn man die UI des UEFI-Einstellungs-Programms mal weglässt. Dass man AHCI-Treiber im Setup einbinden muss unter XP ist ja auch keine Überraschung - das gab's zu Zeiten von XP halt noch garnicht. Musste ich im Gegenzug unter Win7 mit meinem alten SCSI-controller auch machen, weil der einfach viel zu alt ist.
 
wenn -das- mal kein grund ist sich in linux einzuarbeiten ...
Weltbetriebssytem ... ;-)

P.S.: WINFUTURE.de .... sry
 
linux ist für mich persönlich, für den endverbraucher der größte müll an betriebssystem.
 
@MS1889: Dein Letzter Test ist wie lange her ... ENDVERBRAUCHER?! Überdies: Bitte deklariere persönliche Nutzung...
 
ich benutze tgl linux... nur für unbedarfte endverbraucher ist es als system nicht vorteilhaft in der handhabung
 
@MS1889: Ubuntu lässt sich sehr gut nutzen. Genauso wie seine Derivate.
 
@MS1889: Ja, aber offenbar nur an Automaten, denn LNX mit JAVA ist die Gegenwart. Bitte beantworte meine Frage bevor Du weiter dumpf argumentierst - ohne Fakten. :-|
 
@wasp: Wie gesagt, Ubuntu ist gut nutzbar. Ich persönlich bevorzuge allerdings Xubuntu da mir Xfce besser gefällt als Gnome und KDE.
 
@Knerd: Das ist das Schöne an Linux. Es gibt für jeden etwas. Ich bevorzuge aktuell OpenBox als Desktop Environment unter Crunchbang. Die stärke von Linux ist die Skalier- und Anpassbarkeit. Kein Wunder also, dass es auf so vielen GEräten genutzt wird. Windows wird immer mehr beschnitten und Anpassungen, die Micrsoft nicht von Haus aus anbietet/erlaubt, laufen zwar meist, aber immer mit der Gefahr, das System negativ zu beinflussen. Soetwas kenne ich unter Linux nicht. Dort läuft es einfach. Natürlich muss man sich bei Linux zunächst einarbeiten. Das gilt aber auch für Windows, wenn man noch nie vor einem Windows-PC gesessen hat.
 
@noneofthem: Allerdings sind die Infos die man als Laie bekommt bei Linux sehr oft mit der Konsole verbunden.
 
Eben... ich poste hier sonst never. Aber pauschales Verständnis für alles und jeden fällt mir nach ein paar Jahren "echter EDV" etwas schwer, weil die Aussagen einfach FALSCH sind. Und MS1889 ist offenbar zeitlich sehr eingeschränkt, weil es ihm offenbar entgangen ist.
 
@Knerd: Ubuntu ist für den 0815 User nicht wirklich schön oder sinnvoll. Nerds, IT affine machen da deutlich mehr sinn.
 
@balini: für Ubuntu, für Leute die Ahnung haben ist Ubuntu
nicht wirklich das Richtiege in einigen stellen hällt Ubuntu ein
enorm auf.
 
@Knerd: In der Regel musst du so gut wie nie in die Konsole, um Ubuntu und andere große Einsteiger-Distros zu nutzen. Nur, wenn es zu Beginn mit exotischer Hardware (vor allem TV-Karten) geht, wird man in Foren dazu angehalten, Befehle in die Konsole einzugeben. Da man hier aber auch einfach Copy&Paste machen kann und das Problem in der Regel damit beseitigt ist, war es das in der Regel mit der Konsole für den Anfänger. Fast alles geht heute über GUI. Wenn Linuxuser die Konsole nutzen, dann meist, weil sie es bevorzugen, da es einfach schneller geht und man mehr Möglichkeiten hat, als unter einer GUI. Linux mit der Konsole gleichzusetzen ist aber schon lange nicht mehr korrekt.
 
@balini: Könntest du uns deine subjektive Aussage etwas näher beschreiben und erläutern, wie du dazu kommst, die Ausdrücke "Nerds" und "IT affine" zu nutzen, wenn du scheinbar nicht weißt, was das bedeutet?
 
@Thaodan: Ach was, für Leute die überhaupt keine Ahnung haben und im Wesentlichen Emails schreiben und im Web surfen ist Ubuntu genau das richtige OS.
 
@3-R4Z0R: Wobei dafür habe ich noch ein besseres http://www.xpud.org/ Da kann man nichts falsch machen.
 
Bevor ich diese News gelesen habe wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen jemals einen eigenen Hintergrund in das Menü zu laden...
 
@Matti-Koopa: Aye, finds auch schwachsinnig, da man vonnem Bild eh so gut wie nix sieht. Ich würde da eher ne grau/weiße Vektorgrphik bevorzugen wo ich dann eine vom Nutzer frei wählbare farbe drüberlegen kann.
 
@Matti-Koopa: auch mit tricks wird es eher dezente hintergründe sein, die dann fast richtung solid gehen... alles andere bereitet augenkrebs... aber masochisten gibt's ja wie sand am meer
 
Dann werden halt wieder irgendwelche dll's gepatcht oder regkeys eingepflegt... Kaum der Rede wert.
 
Anscheinend hält Microsoft seine Nutzer für so blöde, dass diese nicht mal Bilder in der richtigen Auflösung nutzen könnten oO
 
@root_tux_linux: Also total verstaendlich. Ich wette dass dir 70% der Nutzer nicht mal sagen koennen welche Aufloesung ein Bild hat geschweige denn was Aufloesung bedeutet
 
Das ist echt ein schlechter Witz, schon bei Vista/7 die beschissene Anpassung nur über irgendwelche gepatchten DLLs, weil es MS nicht auf die Reihe bekommt sowas einfacher zu machen. Und dann kann man nicht mal mehr den Hintergrund festlegen? Aber da Metro eh Schrott ist, ists mir auch fast wieder egal...
 
Oh mein Gott, meine Welt bricht zusammen =O
 
"um die Qualität des Nutzungserlebnisses nicht dadurch beeinträchtigen zu lassen." Na, die Qualität meines Nutzerelebnisses wird in keinster weise beeinträchtigt, ich werde Windows8 einfach nicht kaufen.
 
Das Betriebssystem gefällt mir überhaupt nicht mehr.
 
win 8 wird hammer... altbekanntes verbessert und weiterhin vorhanden + zusätzlich die tiles/apps ... gefällt mir jetzt schon
 
@hjo: Träumer.
 
ist doch vollkommen egal ob das "nutzererlebnis" dann eingeschränkt ist. Kann doch jeder selbst entscheiden wie er es mag
 
@smoking_simon: nein
 
Klar geht das! Wenns sogar bei OSX geht, dann bei Windows erst recht.
 
Mit Linux wäre das nicht passiert :T
 
Man könnte meinen das ist alles absicht Windows 8 wird die gleiche missgeburt wie VISTA, mal ehrlich die OEM´s Hersteller habe geräte mit Windows 7 auf den Markt geworfen mit zum teil 16 GB ram als Standart ... Win 8 soll weniger Leistung benötigen als Win7 Wozu überhaupt Win8 diese Touch Mode ist schon wieder durch Ultrabook ist ohne Touch und ein Tab ohne LAn Anschluss ist bullshitt Metro naja auf dem Handy Ok aber auf DT bullshit Win7 wird das zweite XP
 
@zyanidgas: punkt, komma, strich ... fertig ist das mondgesicht
 
kein grund sich aufzuregen. windows 7 ist genauso gut. programme, spiele werden noch jahrzehnte für windows 7 angeboten werden. also alles halb so wild.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles