Erster Release Candidate des VLC Media Player 2.0

Den Entwicklern des VLC-Multimediaplayers steht der Sprung auf die Version 2.0 ihrer Software bevor. Interessierte Anwender können dank dem veröffentlichten ersten Release Candidate (RC) schon jetzt einen Blick darauf werfen. mehr... Multimedia, Player, Vlc, Media Player, Videolan, Videoplayer Bildquelle: Videolan Multimedia, Player, Vlc, Media Player, Videolan, Videoplayer Multimedia, Player, Vlc, Media Player, Videolan, Videoplayer Videolan

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solang der VLC nicht ne Rundumerneuerung bekommt werden wir beide wohl keine Freunde mehr :) Mir ist auch der 2.0 RC1 immernoch viel zu träge, unaufgeräumt und unkomfortabel...
 
@lutschboy: Da muss ich dir recht geben, er ist hässlich. Ziemlich hässlich sogar. Aber was ihn mMn unverzichtbar macht: Er kann so ziemlich alles abspielen was du im WWW findest..
 
@Marxus: Ich finde das er super aussieht, nativ eben, wie sich das gehört.
 
@Anns: Er mag nativ aussehen (grau halt), aber die Menüführung und die Oberfläche (qt) sind's nicht. Ein nativer Player wäre der MPC. Ich nutze übrigens auch den PotPlayer.
 
@lutschboy: Könnte man auch als Pot hässlich bezeichnen. Ein absoluter Fremdkörper auf dem Desktop.
 
@Anns: Naja, ich hab ja nicht das Aussehen bewertet. Für mich ist die (native) Optik kein wichtiges Kriterium. Zumal ich bei allen Playern - PP, MPC und VLC - die Oberfläche stet's komplett ausblende und mit Hotkeys navigiere. Und auch da zieht man mit dem VLC die Arschkarte, da er nur recht wenige Hotkey-Funktionen anbietet, da der Entwickler laut Statement der Meinung ist, sonst Anfänger zu überfordern. PP und MPC hingegen bieten hunderte freie Hotkeys für -jede- Funktion.
 
@lutschboy: Ich mag es gern, wenn meine Software wie das OS aussieht. Auch weil die Bedienelemente überwiegend identisch sind, das bedeutet ich muss nicht irgendwelche komischen selbt erdachten Bedienstrukturen erforschen.
 
@Anns: Geschmackssache halt.. für den PotPlayer jedenfalls gibt es Skins die Windows besser imitieren als qt es schafft :P
 
@lutschboy: QT ist halt ein kompromiss, plattformübergreifend und hunderte male besser als GTK
 
@Anns: In dem Punkt sind wir absolut einer Meinung.
 
@lutschboy: Perfekt ;)
 
@lutschboy: Bah, habe mir den Pot gerad angesehen. Abgesehen vom Player, der aussieht wie der Windows Media Player, ist das gesamter Einstellungs-Fenster ja Pot(t)-hässlich. Wer braucht den ganzen Kack?
Da lob ich mir Perian. Ist meines Erachtens immer noch das beste, wenn man sich überhaupt mit so einem Datenmüll in avi-Containern rumschlagen muss.
 
@Marxus: Guggst du Filme oder guggst du GUI? Ich sehe von dem Player 2 Minuten lang den GUI, nämlich um alle Serienteile oder Filme in die PL zu ziehen, danach seh ich davon nichts wieder. Mag sein, dass ein Browser schön aussehen sollte, weil man den GUI die ganze Zeit mit vor Augen hat, aber bei nem Player. o.O Außerdem gibt es genug Skins, die dann bspw. die Windowsoberfläche imitieren. ___ @ lutschboy: Auch so was ... guggst du Filme oder klickst/"tastest" du dich durch die Filme? Ich meine was braucht man bei einem Player großartig außer Play, Pause, Laut/Leise, nächster/vorheriger Titel und Zeitkorrektur? Versteht mich nicht falsch, ich bin kein VLC-Fanboy, die Fragen hätte ich gestellt wenns um einen anderen Player gegangen wäre, aber ich verstehs nicht ....
 
@fieserfisch: Ich hab bereits geschrieben, ich brauche garkeine GUI, ich blende die eh immer aus. Ich habe eigentlich überhaupt nicht gesagt was ich brauche, sondern nur, was ich am VLC technisch schlecht finde - völlig unabhängig von meinem Gebrauch. Und ich nutze definitiv mehr als das was du aufzählst. Ich muss schnell Streams wechseln, brauche AB-Sequenzen, will gescheite Ton-Korrektur, schnelle und genaue Sprünge (ohne Keyframes) - VLC springt gerne sehr willkürlich und obendrein oftmals mit Bildfehlern/Fragmenten - ich brauch ne gute Untertitel-Unterstützung, Hotkeys (auch für die Fernsteuerung zb per EventGhost), onboard-Codecs, Filter (wieviele 16:9 Videos mit schwarem Rand gibt's?), Einstellungen zum Fenstermanagement (ebenfalls mager beim VLC), ... ich hab also durchaus Ansprüche. Aber vorallem will ich dass ein Player -sofort- da ist und -sofort- Videos abspielt, und schnell auf Eingaben reagiert. Der VLC braucht beim 1. Start bestimmt 10 Sekunden, dann auch immernoch mehrere bei jedem weiteren... Außerdem brauche ich Player weniger für Filme (Hollywood & Co) als vielmehr für Projekte/Szenen und allgemein Clips. Ich taste mich durchaus manchmal durch Videos, Frame für Frame. Es hat schon seine Gründe warum VLC & Co hunderte Features haben die du nicht brauchst. Andere Nutzer, andere Ansprüche. Auch wer auf eine GUI wert legt, hat garantiert seine Gründe.
 
@lutschboy: Der erste Teil war, deutlich von der Frage an dich abgegrenzt, das mit dem GUI ging an jemand ganz anderen. Du scheinst mir wenn schon, dann doch eher Professionellere Ansprüche an so einen Player zu richten und dann ist VLC natürlich der falsche. Was die Startzeit angeht, geb ich dir recht, aber wirklich ur beim ersten mal. Alle weiteren Starts erfolgen unverzüglich, meine Erfahrung.
 
@fieserfisch: Wollt ich uach grad fragen. Ich mags ned wenn Software zuviel "bling" und "leucht" mitbringt. VLC hat die Essentials und das ist alles was ich vonnem video player brauch. Für Audio nehm ich eh Winamp + skin.
 
@fieserfisch: Bedienbarkeit ist wichtig und da ist der SPlayer die Nr.1
 
@Marxus: Auf dem Mac ist er seit der Version 2.0 in einem eleganten Schwarz. Weiß nicht wieso die das in Windows nicht machen.
 
@Marxus:
"Aber was ihn mMn unverzichtbar macht: Er kann so ziemlich alles abspielen was du im WWW findest.."

er kann so ziemlich alles abspielen was man in seinem lokalen netzwerk selbst streamt. daher auch der Name Video LAN Client.
und das kann auch sonst so gut wie kein anderer.
für genau das ist er gemacht. als lokaler standalone taugt er nicht wirklich was, angefangen von der optik bis hin zu seinen nicht wirklich optimierten eigenen codecs die er mitbringt.
 
@lutschboy: Deshalb PotPlayer der auch alles abspielen kann :)
 
@lutschboy: In Sachen Performance hat v2 gewaltige Sprünge gemacht.
 
@lutschboy: Habe gestern mal gegen getestet mit dem MPC HC. Das Video war kodiert mit x264/1080p im mkv Container. Durchschnittliche Auslastung innerhalb einer einminütigen Szene war beim VLC mit 22% doppelt so hoch wie beim MPC (11%). VLC scheint die DXVA immer noch nicht gut zu können. Hier gibt es übrigens immer die neusten MPC HC Builds: http://goo.gl/s02w // Achja, der MPC HC spielt mindestens genauso viel ab wie der VLC. ;)
 
@andryyy: Was die Auslastung angeht, da habe ich mit VLC bei CPU gerade mal 6%-7%. Die Hauptlast erledigt die GPU.
 
@lutschboy: Mir gefällt dagegen die schlichte Oberfläche... Er spielt fast alles ab und das ist wichtig
 
@Onno: Das ist aber nix besonderes (mehr)...
 
@lutschboy: ich weiß, aber mir gefällt er. Sicher, eine GUI in Form der Ribbon-Oberfläche wäre auch schick, finde ich zumindest. Aber wie gesagt, ich gucke ja nur Filme damit. Und die klicke ich direkt im Explorer an und gut ist. :-)
 
Komisch, bin ich der einzige der in dem Player die Skin-Funktion findet? Gibt doch haufen Skins für den vlc.
http://www.videolan.org/vlc/skins.php

Ich benutze nur den vlc und das im normal-skin, mir gefällt er so.
Ich mag halt das schlichte Aussehen.
 
@dd2ren: soll mir mal einer bitte erklären wofür ich skins brauch! ich mein ich will doch das video sehn und net den player! -> wegen mir machen die den pink mit gelben streifen! hauptsache gut... und vlc ist allemal gut! das heißt nicht das es besseres gibt! aber meinen anprüchen genügt es!
 
Trotzdem ist er wohl einer der wenigen Player die so ziemlich alles abspielen. Selbst mit mehreren GB-grossen mkv-dateien kommt er problemlos zurecht. Auch auf etwas lahmeren Kisten.
 
@LastFrontier: Momentan der einzige Player der ohne extras Hi10p Videos abspielen kann.
 
@Zero-11: Das ist ganz grober Unsinn!
 
@Skidrow: Beim CCCP sieht das Bild verpixelt aus, beim SMPlayer2 muss man ein Update draufspielen also wo ist das Unsinn?
 
@Skidrow: So grosser Unsinn ist das nicht mal. Ein 720p - Film benötigt schon einen Datendurchsatz von 1,3 Mbit/s. Bei 1080p sind es schon gut 3 Mbit/s. Diese Datenmengen und Geschwindigkeiten muss ein Programm erst mal verarbeiten können. Hinzu kommt noch, ob Hardware- oder Softwareencodierung und wird auch Hardwareunterstützung umgesetzt (CUDA -> GPU).
 
@LastFrontier: was hat die Dateigröße damit zu tun, wie groß der Aufwand ist, um den Inhalt zu dekodieren?
 
@Link: Höherer Bitrate bedeutet mehr Rechenaufwand besonders wenn die Auflösung mit hochgeht. Natürlich nur beim selben Format.
 
@Zero-11: nicht unbedingt, MPEG-2 verursacht auch bei höherer Bitrate weniger Auslastung als h.264 (wenn man beide von der CPU rechnen läßt). Außerdem wird beim gleichen Codec ein kurzes 1080p Video mit hoher Bitrate mehr Last verursachen als ein langes in SD, wobei letzteres durchaus von Dateigröße her größer sein kann. Von daher sehe ich da immer noch keinen Zusammenhang zwischen Auslastung und Dateigröße.
 
@LastFrontier: Kann ich absolut bestätigen. Andererseits kann ich nicht verstehen, wie man an der angeblich so miesen Geschwindigkeit rummeckern kann. Ich sitze hier teilweise an einem alten Notebook mit Pentium M (1400MHz) und 1GB Ram und bekomme trotzdem 720p-Material über WLan gestreamt, ohne dass es irgendwelche Geschwindigkeitsprobleme gibt.
VLC startet (auf dem Notebook) in etwa 2 Sekunden, und in ein bis zwei weiteren Sekunden läuft das Video. Wem das zu lange dauert, dem ist nicht mehr zu helfen...
 
@LastFrontier: mit HD-MKV hatte ich auf meiner alten, lahmen Kiste mit mplayer die besseren Erfahrungen ... auf anderen Rechnern widerum ist es tatsächlich der VLC, der besser läuft.
 
@LastFrontier: Mir ist aufgefallen, das der Mediaplayer Classic Home Cinema viel besser mit .mkv zurecht kommt... Außerdem spielt der auch alles.
 
@paul1508:
Alles eine frage der Codecs die man mit dem MPC HC verwendet! Von Haus aus kann das Ding auch nichts besonderes.
 
@tobi14: Also ich hab den jetzt mal ausprobiert. Ist recht gut und hat alle gängigen Codecs mit dabei.. Kann man wirklich sagen, recht brauchbar und unkompliziert. Schön, dass es da nochwas gibt. Mein Ding ist ist der MPC jedoch nicht.
 
@tobi14: MPC HC hat alle Codecs integriert und läuft sogar portable. @LastFrontier: Ich kenne ehrlich gesagt keinen Player mehr ohne DXVA.. Ob es nun wirklich Cuda sein muss weiß ich nicht. Bringt wahrscheinlich nur was bei 4k oder extremer Nachbearbeitung.
 
Jetzt müssten sie nur noch den bescheuerten Baustellen-Zylinder durch ein modernes Symbol ersetzen, dann wäre dieses Programm einen Blick wert.
 
@WinW: Nennt sich Pylone - was ist daran auszusetzen? Gut, ein Design-Upgrade wäre auch mal an der Zeit, aber nehmt mir das Ding nicht weg. Ich mag das Hütchen, vor allem vor Weihnachten :-)
 
@Schweini1: man kann doch eh andere skins benutzen wenn man will.
 
@xerex.exe: wieso kriegst du da jetzt minus? Wer sich das Teil optisch überladen will, hat dazu die Möglichkeit. Im übrigen kann man auch die VLC-Steuerung ganz individuell anpassen.
 
@Schweini1: Gerade diese "einfachheit" finde ich egal bei welchen programmen einfach gut. Wenn ich damit einen film ansehen will na was sehe ich dann vom player?! Ich sehe da nur noch den film ;). Evtl. sehen hier andere menschen ja noch mehr als den film? Was ich mich frage wenn auch bluray mit eingebunden werden soll wie sieht es da mit der lizenz aus. Ich hab mir extra total media theatre gekauft da sonst "kein" player mit bluray umgehen kann zumindest auf legalem wege. Und power dvd finde ich gruselig deshalb habe ich mir wie gesagt das von arc soft gekauft. Begrüßen würde ich jedoch wenn der vlc es auch könnte die frage ist ja aber die lizenz??
 
@Carp: VLC kann nur Blurays ohne Schutz (DRM) lesen. Also z.B.: selbst gemachte. Kommerzielle meistens nicht ... Edit: Das ist auch bei der DVD so: VLC benutzt die Entschlüsselung den OS (merkt man wenn er auf linux verwendet wird)
 
@WinW: Lass dich von dem Icon nicht täuschen. Der VLC kann verdammt viel und hat vor allem Funktionen, die du in kommerziellen Programmen nicht hast. Der VLC kann streamen, konvertieren, jede menge Einstellungen für Bild- und Seitenverhältnis, einen guten Equalizer für die Tonausgabe, Playlisten, Aufnahmefunktionen und...und...und. Und das alles für Lau. Wenn es nur um einen reinen Player mit weniger funktionen und besserer Optik geht, dann nimmt man halt XBMC (auch kostenlos) und spielt auch so ziemlich alles ab. XBMC ist aber ein reiner Player der sonst nichts kann.
 
@WinW: Warum sollte VLC das ändern? Das ist doch IMHO ein grosses Aushängeschild. Auf jeden Rechner den ich kenne, sticht dieses Icon sofort ins Auge.
 
@WinW: Kleiner Tipp: Belies dich mal zum Unterschied zwischen Zylinder und Kegel.
 
@WinW: Das icon hat zumindest eine ordentliche Auflösung im Gegensatz zu vielen anderen. Das merkt man, wenn man bei Windows die Anzeige auf "mittel" stellt. VLC sieht hier immer noch sehr gut aus und überhauptnicht pixelig wie viele.
 
Wie bei allem ist es wohl eine Sache der Gewöhnung. Ich persönlich mag den VLC. Er tut genau das was ich erwarte. Es sei hier auch gesagt das ich nicht die größten Ansprüche an einen Player stelle. Am meisten freue ich mich schon auf die BluRay unterstützung. Hoffe das funktioniert alles wie es soll. :)

PS: Ich mag den Baustellenzylinder... auch zu Weihnachten *g*
 
Juchu, endlich ist die GPL weg. Mit LGPL wird VLC garantiert noch interessanter und öfter eingesetzt. Eine sehr gute Entscheidung.
 
@Nunk-Junge: Weil?
 
1.2 ist immer noch nicht Final und hier gibt es schon Version 2 oh man.
 
@Zero-11: Na und? Dafür funktioniert er besser als manch kommerzielles Produkt.
 
@Zero-11: Version 1.2/1.3 wurden zu gunsten von V2.0 eingestellt da die neuen Features kurz vor der Fertigstellung stehen.
Ob das jetzt schlau war (die V1.1.11 kann kein Hi10p, hat bekannte Sicherheitslücken etc) sei mal dahingestellt. Aber ich nutze schon seit ca 3 Monaten eh die Nightly Versionen. laufen auch alle gut bis Sehr gut.
 
@Nero FX: Achso na dann werd ich mal auf die 2 umsteigen.
 
Ich benutze den Player jetzt seit 1 1/2 Jahren und er war mir immer treu und hat mir gute Dienste geleistet.Mittlerweile benutze ich ihn sogar auf Android um meine Mediatheke auf mein Tablet zu Streamen im Netzwerk um dort abends im Bett noch Musik zu hören oder Filme zu schauen.Für mich ist er mittlerweile zum standart geworden.eigentlich das erste was ich auf nem PC nach den erforderlichen Treibern installiere.
 
"Eine offizielle Ankündigung zur Verfügbarkeit des ersten Release Candidates haben die Entwickler noch nicht gemacht."

Weiter unten kann man ihn doch downloaden.Hab ich was falsch verstanden?? o_O
 
@$Lupo$: ja, den Text ;-). Offiziell von den Entwicklern noch nicht veröffentlicht, aber vermutlich bereits auf dem Download-Server vorhanden.
 
@$Lupo$: Es werden täglich automatisch neue Builds über das git System erstellt. Man kann also quasi (wenn Änderungen erfolgt sind) täglich eine neue Build laden. Jetzt wird das auch aufgeteilt, in Branch und trunk Versionen. Branch Version ist seit kurzen mit dem Kürzel RC versehen. Branch versionen sind quasi RCs zu Beta oder RCs für RC Versionen. (also mögliche Beta/RC versionen die noch geprüft werden müssen).
 
Achso jetzt verstehe ich.Das ist denke ich wie beim Firefox.Die sind auch immer vorher auf den FTP-Servern und stehen zum download bereit bevor sie offiziell gedownloadet werden können.
 
@ all
Bisher hat niemand MPC-HC erwähnt - wie kann das sein? Gerade für HD aller Art, insbesondere DXVA über EVR [VLC versagt hier total], ist das der aktuell wohl fähigste Player. Er hat ebenfalls alle Codecs an Board, besteht nur aus ein paar Files, und reagiert sehr viel schneller als VLC... siehe http://www.xvidvideo.ru/media-player-classic-home-cinema-x86-x64/
 
@Basarab: Technisch gesehen sind mpc und VLC vollkommen verschieden. VLC bringt alle codescs selber mit und macht sich damit Systemunabhängig. MPC kann nur das, was Windows kann.
 
@Basarab: Was ich beim MPC-HC vermiss ist AB-Repeat.. aber gut das brauchen wohl die wenigsten Benutzer...
 
@Basarab: MPC-HC ist wie gesagt kein Vergleich. VLC kann auch als Portable alles abspielen und verseucht Windows nicht mit Codecs. der MPC-HC kann nur das Abspielen was als Codec im System hinterlegt ist.
 
@Nero FX: Codecs verseuchen also das System... aha. Ich spiele lieber Videos mit dem Media Player ab, der startet viel schneller und habe kein Problem beim abspielen von Filmen. Wenn ich nur kurz ein Lied hören will, nehme ich den auch, aber sonst eher Winamp.
 
@Nero FX:
mumpitz, es gibt auch extra codec plugins nur für den MPC die man direkt ins Programm verzeichnis kopieren kann.
dann kann man im player einstellen ob er die systemcodecs nutzen soll oder die eigenen.
viel mehr wie ffdshow braucht man aber eigentlich sowieso nicht
 
Etwas verwirrend..."Die VLC Entwickler wollen sich von der GPU abwenden" hä? müsste es nicht eher GPL heißen? wo doch GPU für graphics processing unit steht - sollte man sich tatsächlich von der Grafikkarte abwenden wollen, so wirds mit dem Videos anzeigen arg schwierig... :-)
 
War früher ein Fan vom VLC, bin dann aber vor etwa einem Jahr auf den KMPlayer umgestiegen weil er wesentlich mehr bietet bei weniger Leistungsdurst.

http://www.kmplayer.com/forums/showthread.php?t=22193
 
@AR22: gefällt mir ebenfalls sehr gut.
 
@AR22: den schaue ich mir auch gleich mal an.
 
So nun habe ich den KMPlayer installiert ... und der hat gleich richtig schön die KMToolbar (=Ask toolbar) in alle meine Browser reingewürgt und die Startseite verändert.

Danke, aber sowas brauche ich nicht. Scheiss Malware in solchen Projekten, was soll der Kack (und da muss ich mal so vulgär werden)?
 
@AR22: Ja, unter Windows ist der KMplayer echt top. Für Kubuntu nutze ich lieber den SMPlayer, welchen es auch für Windows gibt. Der wirkt aufgeräumt und einfach auch bedienerfreundlicher als der VLC. Aber trotzdem bin ich leider schon über Videodateien gestolpert, wo sich der mplayer verschluckt hat. Beim VLC ist mir so etwas noch nie passiert. VLC frisst wirklich ***ALLES***, deswegen habe ich ihn auch installiert. Aber hauptsächlich nutze ich den SMPlayer.
 
@seaman: VC-1 von formattreuen HD-DVD's kann VLC nicht wiedergeben. Nichts gegen Videolan - sehr guter Alltagsabspieler und Netzwerkstreamer. Bei mir täglich im Einsatz. Senf: Für Präsentationen würde ich dennoch bei Film mpc-hc (+ffdshow) und bei Sounddateien winamp empfehlen.
 
@seaman: Den Unix KMPlayer kann man umschalten auf weitere Engines, wie etwa Xine. Zudem kommt es darauf an, was man alles mit ein compilert, meiner hat bisher immer alles gefressen und abgespielt was ich abspielen wollte.
 
@AR22: Seit neuesten wird das "Grid Network" mitinstalliert. "How to disable/uninstall the Grid Network feature?" "There is a separate entry in start menu (PandoraTV -> PanService -> Uninstall) to uninstall the service." Die letzte Version ohne ist KMPlayer_EN_3.0.0.1442_R2.
 
Ich bin seit einiger Zeit auf den mpc-hc umgestiegen. Bei h.264 Material hat VlC mit einigen Dateien Probleme, die die Bildqualität mindern. Nicht bei allen, aber bei einigen. Dieses Problem tritt bei mpc-hc nicht auf. Auch das Springen innerhalb eines Filmes geht mit mpc-hc deutlich fixer und präziser. Zudem ist die GPU-Beschleunigung bei VLC (noch) fürn Arsch. Bei mpc-hc dagegen perfekt. Ich nutze beide Plyer, aber VLC nur noch bei avis.
 
Solange er funktioniert und kostenlos ist, ist die lizenz eigentlich egal.
 
@trader: nicht wirklich. die GPL verhindern das Bereitstellen auf Android/iOS.
 
Ja, er spielt fast alles ab. Ja, es gibt keine echten Alternativen. Aber auch ja: sein Design ist megahäßlich, er spielt beim Springen in einem m2ts-Stream manchmal mit Bildfehlern ab oder spielt gar nicht mehr ab, hat ein total krankes Buffering-System und hat es auch schon mehrfach geschafft, mein Windows zu rebooten. VLC ist eigentlich eine totale Katastrophe und hat nicht mal die Versionsnummer 1.x verdient, selbst wenn er so viel abspielt.
 
@PCTechniker: Kann ich dir nur zustimmen - aber Alternativen gibt es durchaus was OnBoard-Codecs angeht. PotPlayer, The KMPlayer, GOMPlayer, ebenso natürlich die ganzen MPlayer-Aufgüsse wie SMPlayer.
 
@PCTechniker: m2ts sind auch b.ei V1 nicht supportet, das bringt ja der BuRay Support unter anderem mit..er spielt es ab ok aber angepast ist es nicht das es dann Probleme gibt ist doch normal. die Strucktur einer m2ts unterscheidet sich schon etwas von MPEG und TS streams....
Aber alle meckern rum auf VLC aber was Ihr alle dem Projekt verdankt realisiert keiner...die freien, Xvid, x264 Codecs und auch viele andere freie Codecs stammen aus dem VLC Projekt!
 
@Nero FX: Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wird hier das VLC Projekt oder der VLC Player besprochen? Man muss doch nicht fanatisch sein und wegen einer guten Sache alles gut finden. Abgesehen davon wär's mir neu dass die von dir genannten Codecs von VLC stammen, wie kommst du darauf?
 
@PCTechniker: Doch, ich empfehle jedem, sich dieses hässliche Icon und dieses furchtbar komplizierte Programm nicht auf den Computer zu holen. Es macht das gesamte Computer-Erlebnis einfahch nur kaputt.
Einfach Perian drauf, dann hat man Ruhe. (Warum so einen ekalhaften Player, wenn man nur die Codecs braucht?)
 
Startet der jetz wenigstens schneller? Bei mir braucht der locker seine 2 minuten bis der player offen ist. Ich mein was macht das programm da?
 
@dartox: meinst du nicht wohl eher 2 sek? in 2 min bootest du locker ein komplettes windows.
 
@Mezo: habe auch win7 64bit. und ich meine minuten. der braucht elends lang beim ersten start. wenn er im arbeitsspeicher drinnen ist dann natürlich nicht mehr. versteh nicht warum das so ist!
 
@dartox: 2 sekunden dauert das bei mir (win7 64bit), schneller muss der wirklich nicht starten. Kannst ja mal bei "interface" weiter unten "automatisch nach updates suchen" abschalten, vieleicht wird vlc davon aufgehalten.
 
erst komm'se nicht ausse hufe mit der 1er und basteln jahrelang (oder jahrzehnte?) an den "vorabversionen" 0.xx herum und nun könn'se nich schnell jenug den sprung wagen? dieser versionswahn den vlc (und jede menge andere freie software) fährt muss mal aufhören
 
@ Anns + @ Nero FX: Da seid ihr falsch informiert! MPC-HC hat alle Codecs bereits in der EXE bzw. in den wenigen Dateien im Programmordner integriert - ich nutze den Player seit 2006 in meiner recht beliebten portablen Toolsammlung. Und ich habe seitdem nie wieder irgendwo einen Codec auf einem PC oder Notebook installiert! Siehe z. B. http://lix.in/-b0255f
 
Freu mich auf den neuen VLC den gibt es endlich als x64 Bit Version, dass ist worauf ich schon Jahre warte und wenn ich mal was am PC Abspiele was eh selten ist, ist der Player dazu Perfekt in der Lage, für alles andere hat man eine HD Multimediastream Kiste wie die FANTec HD Movie oder WD Live.

mfg
 
Total egal. er muss funktionieren und nichts weiter. Das aussehen ist doch mal total egal
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles