MPI: Vorratsdatenspeicherung hilft überhaupt nicht

Eine Vorratsdatenspeicherung trägt nicht zu besseren Möglichkeiten der Kriminalitätsbekämpfung bei. Zu diesem Urteil kommt ein wissenschaftliches Gutachten der kriminologischen Abteilung des Max-Planck-Instituts (MPI), das dem Chaos Computer Club ... mehr... Logo, Ccc, Chaos Computer Club Bildquelle: Chaos Computer Club Logo, Ccc, Chaos Computer Club Logo, Ccc, Chaos Computer Club Chaos Computer Club

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach nur schön!
 
@huzgu444: Nur das solche Studien schon alle paar Monate veröffentlicht werden. Aber diese Fakten interessieren unseren Volksverrä...ahem Volksvertretern nicht, denn denen geht's ja sowieso um was anderes: brav die Wünsche bestimmter Lobbies zu erfüllen.
 
wer bringt die kosten für die speicherung auf? vielleicht sollten wir die daten derjenigen speichern, die so dafür sind, daß daten auf vorrat gespeichert werden (damit die justiz auch weiterhin niederste gründe angeben kann, um die steuerzahler abzuzocken - eben auf vorrat für zeiten, in denen die justiz sonst nichts zu tun hätte).
 
@r2d9: So wie es geplant war, die Kunden der Provider ... also indirekt. Die Provider sollten die Speicherung etwas finanziert bekommen, aber das dafür die Kunden bluten ist ja wohl klar.
 
@wuddih: Die Kosten werden immer an die Bürger weitergegeben - denn die Gruppe Staat dienstleistet und produziert nichts - und hat daher selbst kein Geld. Sie erhält Geld, um es umzuverteilen und um es für öffentliche Einrichtungen einzusetzen, die auch dem "einzelsten" aller Einzelbürger nutzen. Dabei knappst sie sich ein gehöriges Sümmchen für sich selbst ab - und mißbraucht das Geld, um es mittels vorgeschobener Gründe gegen die Bürger selbst einzusetzen. Sorry, aber das einzige wirkliche Problemkind der Gesellschaft ist die Gruppe Staat. Sie wird aber immer noch zu verhätschelt, obwohl sie erst das Setting schafft, daß andere aus Widerstand "kriminell" werden lässt (wenn sie Flatlander sind und nicht erkennen, wie die Sache wirklich läuft).
 
@wuddih: indirekt bekam jeder Provider ja Steuererleichterungen. Nämlich zu dem Zeitpunkt als gesetzlich verpflichtend fixiert wurde dass Provider die Infrasturktur für die Datenspeicherung bereitzustellen haben. Diese Investitionen werden natürlich abschreibungstechnisch bzw. steuerlich geltend gemacht, wodurch also langfristig ein Betrag degressiv zurückfließt.
 
Studie hin und her speichern tun sie trotzdem weiter, und wenn es nur für giwisse Lobysten und Abzocker gut sein sollte.
 
Und trotzdem wird der Mist kommen, wetten?
 
Das ist nur ein weiteres Glied in einer unendlichen Kette von Argumenten und Fakten die ignoriert werden.
 
danke, mpi. wer's jetzt noch nicht verstanden hat, der kriegt eine mit dem holzhammer verpasst ^^
 
@Lindheimer: Als ob man da noch was kaputt machen könnte, wenn man auf den Haufen eindreschen würde.
 
@Chosen_One: ja, das gute mobiliar im bundestag könnte schaden nehmen. wär echt schade drum.
 
@LoD14: Stimmt das haben schließlich wir bezahlt. So wie die ganzen Vögel die das Inventar benutzen und sich einbilden sie würden für das Volk arbeiten..... :)
 
Ja, solche "Politiker" die nur hole Sprachblasen von sich geben habt IHR alle gewählt. Nur ich bin vernünftig und mache das nicht und werde es auch nie machen. Ich wähle andere Parteien
 
@Trabant: UND ? Du meinst nun, die anderen Parteien machen das besser ???? Das ich nicht lache. Schau dir nur die Grünen oder Linken an....
 
interessiert das einen politiker? ich denke nein. es geht ja bei sowas nur vordergründig um strafverfolgung, primär ist das doch für zivilklagen der content-mafia konzipiert worden. und solange die genügend partys, urlaube und freiflüge für die "volksvertreter" springen lassen, springen die volksvertreter für die hin und her...
 
Meine Kristallkugel sagt mir das diese Studie unsere Europapolitiker einen Scheißdreck juckt. Da sind die "Zuwendungen" der Medienindustrie einfach zu gemütlich.
 
Und wenn die Bevölkerung halt nicht von selber auf den Geschmack kommt und die Vorzüge erkennt, brennt urplötzlich das Reichstagsgebäude wieder ab. *zack* Alles geregelt. ;-)
 
Ich mag den CCC... und trotzdem wirds unsere Politiker nicht jucken. Die machen doch längst was sie wollen und irgendwie hat man das Gefühl das eh schon alles verloren ist. Ist ja schon fast wie in China, fehlt ja nicht mehr viel.
 
Gleich mal runtergeladen. Ist ein ganz schöner Brocken (292 Seiten)
 
@LastFrontier: aus dem im Übrigen hervorgeht, dass die VDS auch für die immer wieder als einer der Hauptgründe genannten Kinderpornografie praktisch völlig nutzlos ist.
 
@Link: So weit bin ich noch gar nicht. Schlag mich da gerade mit einem Idioten in einem anderen Thread rum.
 
@LastFrontier: ja, ich hab das nur schnell überflogen und nur den Teil gelesen, weil neben dem oben im Artikel genannten Terror das immer der zweite Grund ist und man angeblich so Kinder schützen will. Für alles hab ich gerade auch keine Zeit.
 
@Link: Wird wohl zeit sich auf den Widerstand vorzubereiten.
 
@LastFrontier: Ich bin leider alles andere als ein Initiator. Also, wann wo und wie?
 
@Every_b: Ich melde mich wenns losgeht;-)
 
Naja, der Hans-Peter Uhl (CSU), Hans-Peter Friedrich (CSU) und der Sebastian Edathy (SPD) werden es nicht akzeptieren. Das sind knallharte Verteidiger der Vorratsdatenspeicherung. Der Edathy hatte ja mal eine traumatische Erfahrung. Angeblich hat ihm jemand Sexspielzeug geschickt und er forderte ab dann umso stärker die Vorratsdatenspeicherung, weil er wissen wollte wer unter seinem Namen das Zeug gekauft hat. Vielleicht erklärt das ja auch wieso der Edathy nie am grinsen ist und nur eine knallharte Miene hat.
 
Den einzigen denen die Vorratsdatenspeicherung zu Gute kommt ist die Industrie, damit die Daten lange gespeichert werden, um allen eine Abmahnung schicken zu können
 
@andi1983: Soweit ich weiß, kommt die Abmahngebühr aber lediglich den Anwälten zugute. Also was hat die Industrie davon?
 
@iPeople: Soweit ich gelesen habe, beauftragen die Firmen ja die Anwälte bzw Firmen die danach suchen und kassieren auch mit.

Und wenn die Telekom etc die Daten entweder nach 7 Tagen löschen würde, bzw bei Flatrates garnicht mitspeichert,
dann hätten die keine Chance noch was rauszufinden.
 
"Innenpolitiker und Sicherheitsbehörden sehen offenbar keinen Bedarf an einer sachlichen, faktengestützten Diskussion und versuchen stattdessen immer wieder, mit Einzelfällen und Anekdoten die öffentliche Meinung zu manipulieren." - so funktionieren offentliche Debatten generell und die Demokratie im Allgemeinen. Emotionen statt Fakten, Titten statt Nachrichten.
 
@trader: Aber es steht jedem frei, sich zu informieren, oder?
 
@iPeople: diese menschen werden gewählt weil man ihnen vertrauen will, nur tun sie in den letzten jahren immer das gegenteil. ich persönlich behaupte JEDE deutsche behörde ist dem bürger gegenüber unehrlich und mißbraucht jede sekunde ihres bestehens seine macht. ich meine ein polizist ist genauso vertrauenswürdig heute, wie ein terrorist.
 
@MS1889: Hm, hast j anicht ganz unrecht. Aber das Volk bekommt die Regierung, die sie gewählt hat. Wer eine CDU wählt, die mit den eh schon korrupten Personalien zur Wahl antreten, der will doch Korruption. Gegen Behörden kann man ürbigens Rechtsmittel einlegen. Das mit dem Polizisten musste mir erklären.
 
@iPeople: Aber es gibt doch einfach zu viele Menschen, die sich nicht informieren wollen, "zu alt" sind und die Propaganda schon viel zu lange schlucken oder einfach gar nicht mal ahnen, dass irgendetwas korrupt sein könnte. Das ist leider die absolute Mehrheit. Also was bleibt uns als Option, außer bei der nächsten Wahl ein alternatives Übel anzustreben. Versteh mich nicht falsch, vielleicht fehlt mir die Erfahrung und das Wissen, aber man ist faktisch machtlos. Alles was bleibt ist jammern. (eine Tugend, der ich immer aus dem Weg gehen wollte.).
 
@Every_b: Natürlich, die übergangene Minderheit ist machtlos.
 
Für die Aufklärung schwerer Verbrechen war die Vorratsdatenspeicherung auch nie gedacht, sondern einzig und allein zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen.
 
Hat aber ziemlich lange gedauert, bis sie zu dieser Erkenntnis kamen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles