EU-Parlament: ACTA-Gesandter tritt aus Protest ab

Aus Protest gegen die gestrige Unterzeichnung des Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) durch die EU-Kommission ist nun ein hochrangiger Vertreter des EU-Parlamentes zurückgetreten. Der französische EU-Abgeordnete Kader Arif hat als ... mehr... Acta, Kader Arif Acta, Kader Arif

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow, ein Politiker mit Gewissen. Unglaublich das es sowas noch gibt.
 
@Xiu: Und auch noch Live aus dem polnischen Parlament:
http://i.imgur.com/dk7VI.jpg
 
@ESmazter: Wenn das echt ist, respekt!
 
@KeV64: Klar, da gibts auch noch einen Artikel auf Netzpolitik dazu:
netzpolitik.org/2012/anonymous-demonstriert-im-polnischen-parlament-gegen-acta/
 
@Xiu: Leider hat er erst zurücktreten müssen um gehört zu werden, aber das was er zu sagen hat, ist das ehrlichste (Subjektives empfinden) das ich von nem Politiker seit Jahren zu hören bekommen hab.. Respekt vor diesem Mann..
 
Genau das, was die Typen wollen. Jeder der dagegen ist, bzw. nicht mitspielt, soll abtreten. War ein Fehler seinerseits :/
 
@Ninos: Richtig. Den Bürgern der EU hat er keinen guten Dienst erwiesen... statt eines kritisch hinterfragenden Berichterstatters wird nun ein karrieregeiler Jungspund seinen Platz einnehmen und brav die Berichte schreiben, die ihm vorgekaut werden. Damit wird das alles noch undurchsichtiger als es jetzt schon ist. Jetzt hat er sich selbst zum einfachen Bürger gemacht, der die Entscheidungen "da oben" hinnehmen und akzeptieren muss. Schade eigentlich.
 
@Tyndal: Was bringt es etwas kritisch zu fragen, wenn keiner zuhört? Exakt das ist doch die Begründung dafür, abzutreten. Nur durch den Rücktritt bekommt er das erste mal Gehör.
 
@Ninos: Ich weiß nun nicht wie gewichtig dieser Mann ist, ich lese zum ersten mal von Ihm. Wenn er in Frankreich eine bekanntere Person ist, gibt es der Sache vll. auch die Aufmerksamkeit, die es braucht.
 
@Anns: ein Paar Doktor Titel hätten ihm bei den Titel geilen hier zu lande wohl mehr gehört verschafft.
 
@Ninos: War wie mit der Neuen Deutschen Rechtschreibung. Alle Leute mit Verstand und Sprachverständnis sind irgendwann aus dem Gremium ausgestiegen oder rausgegrauelt worden. Das Ergebnis kennen wir ja alle.
 
RESPEKT Herr Arif! So langsam dürfte doch jedem klar sein, das wenn es so weiter geht, (und das wird es, wenn nicht endlich mal mehr JA-Sager ihr Hirn einschalten!) wir schneller in einer richtig üblen Diktatur landen als man es sich vorstellen kann! Wir müssen diesem ganzen EU-Pack ganz schnell den garaus machen!
 
@anGler187: Die Mafiöse EU-Kommission sollte endlich mal gebusted werden. Ansonsten wäre ein demokratisches Europa durchaus gut, es gibt ja auch ein EU-Parlament, welches von den EU-Bürgern gewählt wird. Nur wird das EU-Parlament durch die EU-Kommission gerne umgangen und ausgehebelt, wo es nur geht. Natürlich müsste auch streng auf Lobbyeinflüsse geachtet werden, nicht das sich da Schmiergeldkoffer und Gefälligkeiten zum EU-Standard entwickeln. Wirf mal einen Blick zurück durch die Zeit, als die Länder in Europa uneins waren und ständig irgend ein Spinner an der Macht gegen andere Krieg führen wollte. Ja, Europa hat auch jetzt Probleme, etwa das Problem durch die undemokratische EU-Kommission und der Mafia-Hinterzimmerpolitik muss gelöst werden, dennoch ist ein Europa, dass sich verbunden fühlt, besser als ewiger Krieg und Kleinstaaterei.
 
wenn es solch einen politiker bei uns in de geben würde, würd ich ihn glatt wählen.
leider gibt es in der politik nicht viele die ihrem gewissen folgen. sie folgen immer nur der richtung aus der das geld geflogen kommt......
 
gibt es eigentlich soetwas wie einen misstrauens antrag wie man ihn schon beim guten alten starwars (ep.1) hatte?
 
http://www.avaaz.org/de/eu_save_the_internet_spread/?cIkXrbb

Unterzeichnet die Petition gegen ACTA
 
vielleicht sollte winfuture mehr über ACTA berichten °_°".http://stopp-acta.info/
 
@DerTürke: Gleich mal bei Facebook und Google+ gepostet ^^
 
SOPA, PIPA und ACTA werden ohnehin bald wieder ad acta gelegt. Je mehr Nutzer sich dazu entscheiden, z.B. Ubuntu, freie Software, Videos, Musik und Bilder zu nutzen, desto weniger wird der Copyright-Markt zu melden haben. So graben sie sich gerade selbst ihr eigenes Grab, da sie glauben, zahlende User zurückzugewinnen, während bisher zahlende User sich das anschauen und sich dafür entscheiden, Material zu konsumieren, welches unter der Creative Commons Lizenz läuft. Und je mehr Leute das tun, desto vielfältiger und qualitativer wird das Material (obwohl ich Ubuntu schon für vollendet genug halte - selbst die Installationsroutine).
 
@r2d9: Eine derartige Tendenz ist nicht zu erkennen.
 
@Anns: um FireMocha im umgekehrten Sinn zu zitieren: "Where the hell did ACTA come from? And why the hell are all these things coming up so suddenly? SOPA, PIPA, ACTA.. what.. what the hell, seriously?" So werden sich auch diese Copyrechten bald dasselbe fragen müssen, wenn die Nutzer in Massen auf Creative Commons Material umsteigen. Mag es für dich nicht zu erkennen sein. Das gestehe ich dir zu. Ich jedenfalls bringe meinen Bekannten und Verwandten ab nun nur noch derartiges Material nahe. Im Endeffekt haben sie erst dann die Entscheidungsmöglichkeit zwischen dem einen und dem anderen (denn CC ist vielen noch kein Begriff - viele schauen sogar zunächst argwöhnisch und glauben, Ubuntu sei eine Raubkopie).
 
@r2d9: Das wird zu nichts führen, eine dafür notwendige Masse wird dafür nicht zu gewinnen sein, da derartige Software leider meistens nicht mit closed source mithalten kann. Für mich ist Linux kein Thema, Lizenz hin oder her.
 
@r2d9: Meiner Meinung nach ist das Wunschdenken. So schön es sich anhört wird es nicht passieren.
 
@Xiu: ...Wunschdenken. Das sagten sich vor 200 Jahren auch einige über den Elektromotor oder den Patent-Motorwagen Nummer 1... Reine Fiktion! Das braucht keiner und will auch keiner... Dafür hab ich meinen Rechner ca. 100 Euro billiger als diejenigen bekommen, die Windows als BS (nicht mit bullshit zu verwechseln) gleich mitkauften. Da meine Alben, meine Software, meine Videos und auch meine Software komplett der CC Lizenz untersteht hab ich hier nochmals gespart, wo es mir nicht wert war, für die Produkte Geld auszugeben - und dort selbst bezahlt, wo ich die Produkte sogar sehr entertainend oder nützlich fand. Nicht mein Problem, wenn die anderen Leute an sich raffen, ohne für das zu zahlen, was sie wirklich unterhält oder was ihnen wirklich nutzt (wie z.B. Libre Office oder Open Office, um seine Hausarbeit damit zu tippen).
 
@Xiu: deine Meinung beruht auf einer verkrusteten Vorstellung. Für dich sind Software, Videos, Alben, Bilder nur was wert, wenn sie schon im vorhinein von vielen genutzt werden und wenn andere für dich den Preis festlegen - der, wenn er zu gering ist, bei dir mit "wertlos" gleichgesetzt wird, während es deinem Ego gut tut, wenn du dir auch den letzten Müll kaufst, dafür aber viel bezahlt hast.
 
@r2d9: Wow was du mir alles andichtest... lies es dir nochmal durch. lol
 
die eu ist UNDEMOKRATISCH! keine vertreter des volkes dabei... bedutet antidemokratischer akt... eigendlich muß man die eu als bundesregierung verlassen, da die eu gegen ihre eigenen verträge verstößt. ausserdem würden so viele hundert millarden frei um die deutschen weiterzubilden.
 
@MS1889: Hey, die EU hat Jahrzehnte gebraucht, um erstmal ansatzweise demokratische Legitimierung zu erlangen. Da kann man nicht soviel auf einmal verlangen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte