Die Konkurrenz profitiert vom Megaupload-Aus

Die Schließung von Megaupload hat viele Filehoster zwar verunsichert, für die direkte Konkurrenz war es aber auch ein Segen: Große Anbieter wie Rapidshare, Hotfile oder Depositfiles konnten nämlich zuletzt einen signifikanten Anstieg der Zugriffe ... mehr... Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Bildquelle: Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Rapidshare

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welch kein Wunder. Würde Microsoft Hotmail schliessen würden GMail, Yahoo usw. auch davon profitieren.
 
@Blubbsert: Eben. Die Info hätte man anders aufmachen können, statt in diesem "Niemandhätte-es-für-möglich-gehalten" Stil.
 
@Blubbsert: Natürlich aber warum sollte man einen so guten dienst schließen, die user sind ja nicht grundlos da ;-)
 
Ist ein Wunder, dass nicht fünf neue aus dem Boden gekrochen sind. Noch nicht.
 
@CoF-666: das wird wohl noch kommen
 
@CoF-666: es kriechen ständig neue aus dem Boden, JDownloader bringt mittlerweile Unterstützung für über 200 mit und es werden immer mehr. Da müssen keine neuen entstehen, um die benötigten Kapazitäten nach Megaupload-Aus zur Verfügung zu stellen.
 
@Link: Wollte ich auch gerade anmerken. gibt schon genug. werden nur immer populaerer
 
So ist das mit dem Kopf der Hydra...
 
@kuchengeschmack: ...um das weiterzustricken: es wachsen zwei neue nach.
 
@r2d9: was du nicht sagst
 
Wieviel Prozent der Uploads ignorierten nun wirklich das arbiträre Copyright?
 
@r2d9: 90%?
 
@Ludacris: hast du deine annahme wirklich selbst überprüft?
 
Die genannten Hoster profitieren nicht _nur_ wegen dem Megaupload Aus. Megaupload war zwar der Auslöser, aber es sind ja auch jede Menge kleiner Hoster - mehr oder weniger freiwillig - vom Netz gegangen. Auch Kleinvieh macht Mist. Naja so ist das aber eben. Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte ^^
 
@Agassiz: ...woraufhin sich die Frage ergibt, wieviele Beziehungen welcher Art die Leitung Rapidshares zu welchen Mitgliedern welcher Justiz unterhält...
 
@r2d9: rapidshare ist ein "legaler" Filehoster. Großkunden wie PC Welt und Gamestar mieten dort ganz Legal Traffic und Speicherplatz. Megaupload hatte ein ganz anderes Geschäftsmodell.
 
@BartVCD: der begriff "legal" bedeutet, daß eine person oder gruppe freunde bei der justiz hat. nicht weniger, aber auch nicht mehr. "großkunden" täuschen nicht darüber hinweg, daß sich bei rapidshare zahlreiche uploads finden, die copyright-material enthalten, wie z.b. ein blick auf die links bei cine.to (.rsdf-Dateien (hierzu: http://www.chip.de/downloads/RSDF-Datei-oeffnen_42307485.html)) offenbart.
 
@r2d9: Also wenn man es so genau nimmt, dann müsste man auch jeden E-Mail Anbieter einstampfen.

Weil auf dem Email Online Speicher könntest du auch MP3´s lagern und über einen Link anderen freigeben, bzw allen möglichen Leuten Musik über Email schicken
 
@andi1983: du hast es richtig erkannt. darüber hinaus stellt sich die frage: was ist mit den clouds?
 
@BartVCD: Megaupload hatte doch die Musikindustrie *lach*
 
War abzusehen, Downloader haben im Moment noch nichts zu befürchten, schließt ein großer wechselt man eben zu den verbleibenden.

Übrigens haben Fileserve und Uploadstation das "filesharing" wieder aktiviert.
 
Liebe Contentmafia - wann gebt ihr endlich auf? Oder wollt ihr den totalen Cyberwar? Gleiche Frage an die paranoiden Gesetzgeber dieser Erde ;-))
 
@LastFrontier: Warum sollte die Contentmafia aufgeben? Es sind die Contentdiebe, die etwas nutzen bzw haben wollen, was ihnen nicht gehört.
 
@iPeople: Dann sollen sie die Leute krallen die es machen, aber nicht mit willkürlichen Rundumschlägen auf jeden pauschal draufhauen. Dieser Bewusstseinstrübungsindustrie gehört das Handwerk gelegt. Natürlich gehören die Rechteinhaber entlohnt. Aber nicht doppelt und dreifach wie es hier bei uns geschieht und schon gar nicht nach den Geschäftsmodellen der Medienindustrie die durch künstliche Verzögerungen mehrfach abzuzocken versucht.
 
@LastFrontier: Man, dann verzichtet doch einfach. Verzicht ist das beste. Etwas illegal zu beschaffen, ist nicht die Lösung, schon gar nicht, wenn man sich dabei massiv ruinieren kann. ist Verzicht wirklich sooo schwer?
 
@iPeople: Kannst oder willst du das nicht verstehen? Es geht darum die eigentlichen Verursacher zu bestrafen. Das Ziel der Medienindustrie ist es aber das Internet komplett zu kontrollieren. Hier sollen 99% der User für das bestraft werden, was 1% verursachen. Die Sache mit Megaupload ist nur der erste Kick. Nur dabei trifft es auch Unschuldige. Und das ist Rechtsstaatlich nicht korrekt. Ich möchte sogar wetten, dass Filehoster wie Rapidshare als nächstes dran sind. Vorratsdatenspeicherung, Sperrung von Privatanschlüssen, Abschaltung von Servern - willkürlich, pauschal und unter fadenscheinigen Anschuldigungen. Was meinst du wohl warum sich die Staatsanwaltschaften weigern, gegen downloader zu ermitteln und dazu auch angewiesen worden sind? Weil das alles Bagatellfälle sind und nur zwielichtigen Anwälten auf kosten des Steuerzahlers in die Hände spielt. Wenn man die an die Wand nagelt, die das Zeugs bereitstellen, dann gibt es auch nichts zum downloaden. Hier wird das Verursacherprinzip einfach umgekehrt. Die könnten ja auch hergehen und auf jedes Gerät pauschal eine Abgabe verlangen (z.B. 20.-€) - halt nein - das haben wir ja schon. Tonträger aller art, CD, DVD, Kopierer, Drucker, Scanner, Handy, PC, FAX, Festplatten, MP3-Player, iPad und konsorten,
 
@LastFrontier: Bin gerade nicht in Stimmung für Verschwörungstheorien.
 
@iPeople: Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. das sind Fakten die du nicht widerlegen kannst. Alles was ich in [re:4] behaupte ist belegbar. Ganz offiziell. Aber lassen wir das. Ignoranz ist auch eine Form von...
 
@iPeople: > Bin gerade nicht in Stimmung für Verschwörungstheorien.

Dann mach weiter die Augen zu und rede dir die Maschen der Industrie schön, oder arbeitest du da ?
Wenn man deine Kommentare so verfolgt, könnte man das meinen.
 
@andi1983: Nein ich arbeite nicht da. Es gibt also nur 2 Möglichkeiten, man arbeitet da und ist deswegen dagegen, sich das Zeugs illegal zu beschaffen, oder man arbeitet da nicht, dann ist es quasi gesellschaftliche Pflicht, das Zeugs ohne Bezahlung zu konsumieren?
 
@LastFrontier: Deine Fakten vergessen aber eines: Diese ganzen Sachen kamen erst, nachdem die Leute es offenbar als normal ansahen, sich das Zeugs ohne Bezahlung aus dem netz zu holen.
Die Sache mit Megaupload ist durchsichtig, wie Milchglas - aber hier wird immer so getan, als ob hier ein völlig Unschuldiger, der mit seiner Firma auf durchaus das meiste Geld damit verdient, Hehlerware zu hosten. Soweit ich weißß, sind die Abgaben auf Rohlinge, Kopierer und sowas das Ergebnis von Verhandlungen zwischen der GEMA und den Herstellern. Wenn ich irre, sag bescheid.

Ich bin ein absoluter gegener des überwachten Netzes, mich graults vor IPv6, ich bin gegen VDS, Sopa und wie das ganze Zeugs heißt. Aber eingebrockt haben und die Dauersauger und Scriptkiddies - jene, die hier glorifiziert werden, als helden gegen die pöhse Medienmafia dargestellt, und natürlich selber saugen, was das Zeugs hält - offenbar sind es Verlustängste.
Sicher, keine Uploader, keine Downloader - aber umgekehrt doch genauso. Wenn die uploader in Ländern sitzen, wo man denen nicht habhaft werden kann, gehts uns an den Kragen - und die grinsen sich eins. Hört einfach auf zu saugen, dann bietet auch keiner was an und den Spinnern der MI/FI und der Politik wird eine Grundlage entzogen.
 
@iPeople: Natürlich ist es keine Pflicht.

Trotzdem solltest du dir mal die Maschen der Industrie näher ansehen, bevor du sie dir so schön redest.

Und in manchen Sachen ist es ja wirklich eine Grauzone,
bleibt es z.B nicht gleich, ob man Serien im Fernsehen aufnimmt, oder ob man sie runterlädt (also die wo das Senderlogo auch noch zu sehen ist) ?

Bleibt es nicht eigentlich gleich, ob man sich ein Musikstück über Youtube besorgt, bzw übers Radio aufnimmt,
oder ob man es sich lädt ?

Muss es den sein, dass eine Staffel einer Serien für 30 Euro verkauft wird, obwohl sie im Fernsehen auf und ab läuft und das Geld dutzendfach reinkommt ?

Genauso ist es doch bei Liedern aus den Charts, die sich tausendfach im Radio abbezahlen.
 
@andi1983: Ich rede mir nichts schön, es tangiert mnich einfach nicht. Nein, es bleibt sich nicht gleich. Warum? Weil die Serien gar nicht im netz sein dürften bzw nicht einer breiten Masse zugänglich. Merkste was? Ich gehe mal von Deutschem Recht aus. Du darfst es an Freunde weitergeben. Du kennst also jeden Uploader, bzw sind die alle Freunde von Dir? Desweiteren bezahlen die TV-Sender ein haufen Geld für die Senderechte. Wenn Du die aufnimmst und guckst, ist das Deine Sache. Lädtst Du sie runter, weißt Du doch gar nicht, aus welcher Quelle es ist = unbekannte Quelle. Was ist da Grauzone? Youtube bezahlt GEMA, genau wie Radio. frage geklärt? Wenn die Serie auf und ab läuft, warum willste sie dann auf DVD kaufen? Und wenn sie dir zu teuer ist, dann kauf sie nicht. Die gehst also darum, dass Dir das geschäftsmodell nicht gefällt. Bitteschön, dann kauf halt nicht. Nimm Serien, Filme und Musik im Radio auf, damit bist Du im recht. Es aus unbekannten bzw dubiosen Quellen zu lasen, ist Unrecht - keine Grauzone.
 
@iPeople: > Lädtst Du sie runter, weißt Du doch gar nicht, aus welcher Quelle es ist = unbekannte Quelle.

Wenn in der runtergeladenen Serien das Senderlogo erscheint, z.B pro Sieben, dann ist das für mich die Quelle.

Und dann finde ich, dass es sich gleichbleibt, ob man es aufnimmt, oder gleich runterlädt. Das Ergebnis ist das gleiche.
 
@LastFrontier: Anonymous soll wohl auch schon wieder Server zerballert haben, nach dem ACTA unterzeichnen, wie ich auf #AntiACTA derstandard.at las.
 
Interessant ist auch, dass es jede Woche wieder Hochpunkte gibt. Welche Serie ist denn da so beliebt? ;)
 
@derüberwachungsstaat: wenn du dir genau anschaust, wann die Peaks in der Woche kommen, dann wirst du feststellen, dass das einfach nur die Wochenenden sind, das sind einfach die Leute, die ihre Rechner nicht 24/7 laufen lassen wenn sie eh den ganzen Tag auf der Arbeit sind und eventuell auch Premium Accounts haben.
 
@Link: Ne, Donnerstag Filmstarts, Freitags Albenreleases=WE Peaks der Sauger.
 
Ach deshalb ist in den letzen Tagen Rapidshare für Freeuser langsam geworden :D Alles klar, alles klar!
 
CD- / DVD- /BR-Verkäufe schnellen auf astronomische Höhen.
Da die Sharehoster dem Erdboden gleich sind vermeldet die Unterhaltungsindustrie die höchsten Umsatzzahlen in ihrer Geschichte.
Für sie ist die Welt jetzt wieder in Ordnung.

News1704
 
fragt sich nur wie lange noch. es ist ja nicht so, das megaupload schuld an allem ist. die anderen haben auch zu 99% warez im angebot. irgentwie auch ungerecht. naja die freeuser werden eh nie etwas zu befürchten haben :)
 
@gestank: es wurde doch nun oft genug wiederholt, dass im Falle von Megaupload es nicht um die Warez an sich ging, sondern um das drumherum, hättest du eigentlich bei den ganzen News mitbekommen sollen.
 
Die gestiegenen Zugriffszahlen dürften nicht nur auf den Wechsel des nicht mehr verfügbaren Megaupload zu anderen Filehostern zurückzuführen sein, sondern auch aufgrund einer Torschlusspanik, die viele Nutzer dazu animiert noch vorsorglich Material herunterzuladen, so lange die anderen Filehoster noch verfügbar sind.
 
@florian29: Das machen nur Datenmessis ;-)
 
Ein Beweis, dass jetzt die Files bei den anderen Hostern hochgeladen werden... macht die doch direkt gleich alle dicht !! Oo
 
@citrix no. 2: Filehoster sind nicht illegal. Wieso sollte man diese zu machen? Fordere doch gleich alle FTPs dieser Erde zu schließen, schließlich wird da noch viel mehr "geshared"
 
@citrix no. 2: Die Internet-Zugangsprovider müssten auch schliessen. Was da an illegalen Bits über die Leitungen läuft......
 
Würde mich nicht wundern wenn einer von der Sopa oder vom Fbi bei Rapidshare oder Uploaded in der Chefetage sitzt. So macht man die Konkurrenz platt.
 
@Silkfuture: "Von der Sopa" ? Sopa ist eine Gesetzesvorlage, keine Vereinigung oder sonstiges
 
@DRMfan^^: SOPA ist ein belangloses Ergebnis belangloser Personen, die ihre Belanglosigkeit durch Schriftstücke dieser
Art zu kompensieren versuchen, wie ein Comicleser versucht, seine Belanglosigkeit ausserhalb des Comic-Lese-Lebens durch das Lesen von Comics zu kompensieren.
 
Netload ist klein und despositfiles groß ?! - Hätte ich nicht gedacht.....
 
Wie ist es zu erklären, dass uploaded gleichermassen wie die anderen gewinnt, obwohl us bürger ausgesperrt sind?
 
wie immer: 1 weg..10 neue... nix neues!
 
Jeder, der sich einmal ein wenig auf den Seiten der einschlägigen Tauschbörsen für Raubkopien umgesehen hat, wird ahnen, dass Rapidshare seine Umsätze nicht mit den Sicherungskopien von Urlaubsvideos einfährt. Nach der Schließung von Megaupload sind die Schweizer in diesem Segment für jeden klar erkennbar der Marktführer. Vielleicht ist die Außendarstellung mit der netten Alexandra Zwingli etwas intelligenter, inhaltlich gibt es wohl nur marginale Unterschiede. Mir ist Kim Schmitz offen gesagt wesentlich sympathischer. Bei ihm weiß wenigstens jeder auf den ersten Blick, mit wem er es zu tun hat. Davon abgesehen würde ich den Kids ihren Spaß mit dem Hacken und Kopieren nicht ganz und gar madig machen. Es gibt ja wesentlich schlechtere Freizeitbeschäftigungen in diesem Alter. Und der wirtschaftliche Schaden ist doch minimal, weil hinter diesen Aktivitäten keine Kaufkraft steht. Wenn die später Geld verdienen, werden die meisten zu Kunden, die das Business nicht verprellen sollte.
 
@C_V: Sehe ich ähnlich. Es wird dadurch nicht 1 CD auf der Welt mehr verkauft, die Leute wechseln einfach nur den Filehoster. Frage mich immer welche Idioten da sitzen, und denken mit dem Schlag gegen Megaupload wäre alles vorbei. Naja, solche Leute muss man nicht verstehen^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles