Nächste Xbox soll gebrauchte Spiele verweigern

Gerüchte zum Nachfolger der aktuellen Microsoft-Konsole Xbox 360 haben derzeit Hochkonjunktur: Wie die Gaming-Seite 'Kotaku' in Erfahrung gebracht haben will, soll die dritte Xbox ein Blu-ray-Laufwerk, Kinect 2 und eine Gebrauchtspiele-Sperre ... mehr... Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Bildquelle: Microsoft Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre das klare Aus für Konsolen.
 
@Anns: Sehe ich auch so. Ich leihe mir gerne mal Spiele von Freunden und sie leihen sich auch gerne Spiele von mir. Mir geht dieser Kampf gegen den Gebrauchtwarenmarkt echt gegen den Strich. PC-Spiele kaufe ich aus dem Grund nicht via Steam und co. (Und Retail nicht wegen Asi-kopierschutztechniken). Konsole ist momentan meine einzige Spielequelle. Aber ich sage mal so: Das dürfte die Hacker anspornen und dann wird eben illegal bezogen. Konsolenspiele sind eh überteuert. (60€-70€ pro Spiel)
 
@Memfis: wenigstens kann man STEAM Spiele ganz einfach auf einen USB-Stick kopieren und zu Freunden/Bekannten mitnehmen. Im Steam Client des Freundes logst du dich einfach mit deinem Profil ein und startest das zuvor kopierte Game, ohne Neuinstallation oder Downloadwartezeiten...
 
@Anns: Ich hätte damit kein Problem, wenn denn auch die preise entsprechend runtergehen würden. Bei einem Spiel, wie z.B. Call of Duty, welches nur 15-20€ in der Download-Version kosten würde, würde sich glaube ich keiner ärgern ;)
 
@Anns: Wird sowieso in dieser Form nicht klappen. Wenn dann als Downloadspiel zum fairen Preis. Okay das mit dem fair war wohl nichts ;)
 
@Anns: Denk ich nicht. Die meisten kaufen erst, und informieren sich dann. Und bis zur nächsten Konsolengeneration ist sich dran gewöhnt. Und wenn es hapert, gibt es halt irgendwelche Aktionen, die Leute kaufen einfach alles wenn es Aktionen und/oder Rabatte gibt.
 
@lutschboy: Ich denke schon. Es gibt eine Grenze bei Jedermann. Man hat es auch gut beim 3ds gesehen. Wenn man dann nicht mal mehr gebrauchte Spiele spielen kann, hat man sich auch den Rest vergrault.
 
@Anns: Und wenn die anderen Konsolen mitziehen? Glaubst du auch die Leute würden lieber keine Konsolen mehr kaufen als auf Gebrauchtspiele zu verzichten? In meinen Augen ist es einfach so, die Industrie kann machen was sie will - entweder indem sie keine Alternativen bereitstellt, oder in dem sie die "Grenze bei Jedermann" wie gesagt durch Rabatte ins unendliche verschiebt. Das funktionierte bei DLCs, bei Steam, allgemein bei DRM ... Beim 3ds lag die Sache anders, der wurde nicht wegen Dreistigkeiten liegen gelassen, sondern weil er technisch ein Graus war (viele bekamen auch Kopfschmerzen) und obendrein überteuert, auch nach diversen Preissenkungen noch. Außerdem hatte er mit Smartsphones zu harte Konkurrenz. Nenn mir lieber mal ein Beispiel wo DRM zum Flop geführt hätte - selbst Ubisoft geht's blendend. Und auch EA, Ubisoft und Sony-Spiele die 10€ für die Reaktivierung des Online-Modus gebrauchter Spiele erpressen sind stet's auf den ersten Plätzen der Verkaufslisten.
 
@Anns: Joa, Ich denke es wird Zeit sich nach einem neuen Hobby umzuschauen. Ich bin mir aber nicht sicher, dass Microsoft damit durchkommt. Vielleicht mit 60% Preisrabatt im Vergleich zu heutigen Preisen. Da werden bestimmt viele Spieler ein problem damit haben. Ist euch auch eigentlich bewusst, dass die Konsole eine ständige Internetverbindung damit erfordert bzw. ohne einer solchen Spielen nicht möglich sein wird, da die Spiele ja irgendwie registriert werden müssen und eine Zentrale Verwaltung dazu nötig ist. Somit wäre es auch eigentlich nicht mal möglich im Singleplayer zu spielen. ..........Wäre das überhaupt mit dem Handelsgesetz vereinbarbar?............ Das mit dem Diskjockey ist Microsoft dran schuld. Ich verstehe nicht, wozu die Disc gewechslet werden muss, wenn alle Discs auf der Platte liegen und CD1 im Fach liegt. Die Software sollte doch in der Lage sein die Disc zu erkennen.
 
@Anns: Und ein großes Problem für die Videotheken, die hatten schon am Anfang Probleme mit dem Ausfall der PC-Sparte, dann bleiben halt nur noch die Filmsparte erhalten.
 
@L_M_A_O: Hier schließt eine nach der anderen, gibt kaum noch welche.
 
@Anns: Ja, leider muss ich das auch feststellen oder es gibt welche, die total überteuert sind. Die eine, die auf meinem Arbeitsweg liegt, wollte 5€ für eine Bluray haben. Da bin ich lachend wieder rausgegangen :-)
 
@Anns: Das liegt aber sicherlich eher an den online-videotheken bzw. auch daran, dass es die Verleihfenster heutzutage eigentlich fast nichtmehr gibt sowie günstige DVD/BR Preise. Bei uns waren die Spiele in Videotheken außerdem eigentlich immer mehr ein Beiwerk.
 
@Anns: Vollkommen zurecht... ich leihe mir ein Spiel meist erstmal nen Tag in der Videothek aus und entscheide dann ob ich es kaufe oder nicht...! Kaufe ja nicht die Katze im Sack die hinterher nur 3 Beine hat und Blind ist!
 
@Anns: Ein klares Aus für Konsolen wäre finde ich für die Spielewelt das beste, was passieren kann. :) Endlich wieder mehr komplexe, anspruchsvolle Spiele und nicht so ein Kinderkram, den man bequem im Halbschlaf vom Sofa aus mit Gamepad so nebenbei spielen kann.
 
@mh0001: Es ist leider aber auch so, dass Spiele für den PC in letzter Zeit immer mehr Richtung "Casual Gaming" gehen. Komplexe Spiele findet man auch hier leider zunehmend seltener.
 
@Anns: Ich hab mir bisher auch nur gebrauchte Spiele, oder wenn sie reduziert sind, gekauft. So eine Sperre wäre ein großes Argument gegen eine neue Konsole. 60-70 € wäre mir ein Spiel für ein paar Stunden Spielzeit einfach nicht Wert. Aber ich denke, dass dieses Gerücht auch nur ein Gerücht bleiben wird.
 
@Anns: Jepp. Aber eh viel blödsinn im Text. "und gleich mehrfach die Installations-DVDs wechseln muss" Bei der Xbox gibt es keine Installations-DVDs. Es ist eben nicht wie bei der PS3. Dort muss man installieren, weil die BluRay einfach zu lahm für live lesen ist.
 
@Anns: Naja, bei PC-Games gibt es doch auch immer mehr Steam- usw. Games die nicht mehr verkauft werden können und genauso teuer sind wie vorher. Deswegen ist der PC-Games-Markt aber nicht zusammengebrochen. Also ich boykotiere diese PC-Games, genauso würde ich es auch mit solchen Konsolen-Games machen. Aber ein aus wird es dadurch sicher nicht geben. Schaut mal was Blizzard uns alles für Kröten unterjubelt. Und?, deswegen verkaufen sich ihre Games auch weiterhin super.
 
@Anns: Wäre das klare Aus für Videotheken.
 
wird ja immer dreister. bald kannste nichtmal mehr die konsole oder die controller etc. gebraucht verkaufen. EDITH: "Demnach soll die dritte Microsoft-Konsole ein System eingebaut haben, das das Abspielen gebrauchter Games verhindern soll. " ,,, das klingt sehr nach Hardware.Zählt die Konsole dann die Kratzer auf der Disc und sagt dann bei 100 Kratzern es ist ein gebrauchtes Spiel?^^
 
@xerex.exe: Denkbar wäre z.B. auch ein beschreibbarer Bereich auf der Bluray selbst. sprich die Konsole ihre ID dort reinschreibt und das Game dann nur auf dieser einen Konsole funktioniert. Oder In verrbindung mit einer Onlineprüfung. Spiel X wurde in Box Y abgespielt, beide Daten werden dann an Xbox Live übertragen. Verkaufe ich das Spiel wird erkannt das das Spiel nicht zur Box Y passt. Auf jedenfall ein Unding was die sich da eingfallen haben lassen, wenns denn der Wahrheit entspricht. Im Moment isses ja nur ein Gerücht.
 
@ThreeM: Das mit dem beschreibbaren Bereich glaub ich eher nicht, da das Spiel ja dann bei einem Hardwaredefekt ebenso unbrauchbar wäre. Realistischer scheint eine Kopplung ans Online-Profil.
 
@Hoodlum: War ja auch nur ein Beispiel. Die Kosten für ein solches Laufwerk würden warscheinlich ej zu teuer. Ich Glaube auch eher an eine bindung an das Online-Profil. Damit würde MS aber viele Kunden die kein Onlinezugang haben ebenfalls abschrecken.
 
@Hoodlum: Denke auch das das Spiel mit dem Xbox Profil verknüpft wird.
 
@Wohlstandsmüll: Was aber wiederrum bedeutet, dass man sich entweder einfach an ner anderen Konsole anmelden kann um die Spiele "auszuleihen" (Account-Sharing) oder das Profil demnach auch konsolengebunden ist und man einen Konsolenwechsel "registrieren" muss (DRM-Stil)
 
@Hoodlum: vielleicht ist das auch der Sinn, dass die mit der Konsole "kaputtgehen", die Herstellungskosten der Konsolen werden ja zum Teil mit den Spielen bezahlt.
 
@xerex.exe: Da wird ganz einfach das Prinzip von Steam bzw. anderer Online-Aktivierungen auf die Konsole umgesetzt. Du wirst wahrscheinlich um spielen zu können einen Key bei XBox Live registrieren müssen, der nur einmal funktioniert und dann an deinen Account fest gebunden ist..
 
@mh0001: Das ist ja durch den Online-Pass bei Spielen wie FIFA12 bereits passiert. Jedoch nur für das Online-Gaming - Spiele können nicht verliehen werden. Entweder Online-Zwang bei allen Spielen (das wärs ja..), eine einmalige Überprüfung durch das Internet (allgemeiner Key) oder eine Prüfung durch die CD. Mich würde es nicht stören, da ich meine Spiele immer selbst kaufe, trotzdem würde ich mir alleine aus diesem Grund keine weitere Konsole kaufen.
 
@mh0001: Das können sie nicht machen. Am PC geht das schon eher, da hier jeder eine Internetverbindung hat.
Aber bei der XBOX sieht das ganz anders aus, ich würde sogar fast behaupten, dass hier der großteil NICHT am Internet angebunden ist. Ich bin der einzige in meiner Bekanntschaft, der mit seiner Konsole ständig am Netz ist. Die meisten hatten ihre Konsole noch nie, oder nur ein Mal am Netz. Es gibt eben nicht nur Core Gamer. Gerade bei einer Konsole sind die Casuals auch ziemlich wichtig. Die kaufen sich dann halt ein Mal FIFA, Halo und Forza und spielen das ab und zu. Das reicht denen. Klar sind MS die Kunden lieber, die ein XBL Game nach dem anderen kaufen, allerdings ist die Hauptzahl der Konsolenabnehmer eben nicht von diesem Typ, und eine Onlineanbindung zu erzwingen wird meiner Meinung nach nicht klappen. Bei manchen vielleicht, die dann auch mal ein Arcade Game kaufen, aber die meisten werden die Konsole dann einfach ganz liegen lassen.
 
...und wenn die Konsole kaputt geht und ich mir eine neue hole ???
Sind die Spiele dann auch Müll? Oder auf das Konto verknüpft?
EDIT: Wofür bitte - (Minus) ?
 
@wagi99: Sollte Microsoft so ein System wirklich einbauen, wird es garantiert eine Lösung für so eine Situation geben.
 
@wagi99: Die werden garantiert in deinem Konto registriert. Die Frage ist, ob man überhaupt ohne einer Internetverbindung noch Spielen kann, da diese Daten ja irgendwie zentral abgeglichen werden müssen.
 
@John2k: Apple hat es vorgemacht und MS zieht jetzt eben nach! Sage nur Aktivierung des iPhones... ohne Internet siehste da ziemlich alt aus!
 
@SimpleAndEasy: Aktivierung schon, aber ich kann das iPhone auf jeden Fall löschen (also wenn Vertrag gekauft = unlocked) und der nächste kann es sich wieder mit seiner ID aktivieren. Hier sieht es ja so aus, daß ein Spiel daß ich neu kaufe und nutze, niemanden mehr verkaufen kann. Völlig andere Sache.....
 
@Roland_RS4: das war im Bezug auf den Zwang zu einer Internetverbindung um die Konsole überhaupt nutzen zu können!
 
@wagi99: Kauf dir keine Konsole und du hast dieses Problem erst garnicht. Absicht der Konsolen ist es, den PC als Spieleplattform kaputt zu machen. Und Jeder der eine Konsole kauft unterstüzt das. Wenn dann am Ende nix mehr für den PC entwickelt wird, wird es nicht bei 60 bis 70 Euro pro Spiel bleiben. Ausserdem sind dann gekaufte Spiele nicht mehr weiterverkaufbar. Mir ist ehrlich gesagt scheissegal wie gut schlecht oder praktisch so eine Konsole sein soll. Am Ende ist der Endverbraucher (Wir alle hier im Forum) der angearschte. Also schaltet eure Hirne ein und fangt an weiter zu denken als ihr pinkeln könnt. Wenn wir Konsumenten der Industrie nicht immer alles durchgehen lassen würden (Damit meine ich nicht nur Rummaulen und dann doch kaufen) dann wäre es nie so weit gekommen wie es jetzt schon ist. Kopierschutze die DVD-Brenner lahm legen, Kopierschutze mit Rootkit gleich eingebaut usw. Das muss ein Ende haben. Ich persönlich habe meine Konsequenzen daraus gezogen und kaufe keine Spiele mehr die mich als User zwingen online zu sein oder mir einen Kopierschutz installieren der nicht akzeptabel ist. Desweiteren kaufe ich auch keine Spiele mehr die aufgrund ihrer Accountbindung nicht mehr weiterverkaufbar sind. Ich lade solche Spiele als gecrackte und bereinigte Version runter und schicke an den Publisher ne Mail dass das Spiel zwar klasse ist, ich aber nicht kaufen werde weil es mich zu stark reglementiert. An solchen Mails haben die grosse Freude die Publisher. Wenn die hunderttausende solcher Mails bekommen würden, wäre der Spuk alsbald vorbei und wir alle wären ein Stück zufriedener.
 
@Traumklang: Die Publischer interessiert es nicht so wirklich. Da wird dann halt der Spamfilter erweitert. Ich bin mit meiner Konsole glücklich. Für 99€ gekauft und gebrauchte Spiele kosten(10-20€ je nach Spiel) auch nicht so viel. Da ich Fan von Rollenspielen(mehr japanische) bin, komme ich an einer Konsole kaum vorbei. Ein einziges mal habe ich einen Vollpreistitel gekauft, da ich noch einen Gutschein hatte, der sonst bald verfallen wäre. Ansonsten kann ich behaupten, dass ich erst eine handvoll Spiele zum Vollpreis gekauft habe :-)
 
@John2k: Aber genau dein Verhalten macht diese Reglementierungen möglich. Lass die Publisher doch 100.000 mal am Tag ihren spamfiler erweitern bis garnix mehr ankommt, oder sie Personal anstellen müssen um jeden einzelnen Mail Account mit spamfiltern zu administrieren. Das interessiert die schon. Du musst sie nur zu ihrem Glück zwingen. Wenn das wirklich kommt, das mit den nicht wiederverkaufbaren Spielen, dann hast auch du verkackt wenn du mal ne neue Konsole brauchst/willst oder ähnliches. Du alleine kannst nichts. Aber die Masse hat die Macht. Ohne dich und die Anderen kommt die Masse nicht zustande. Wehre dich sei dir selbst loyal und lass dich nicht ausnutzen. Wenn die ihre Konsolen nicht mehr loswerden, wird die Industrie schon verstehen warum. Solange du sowas aber kaufst (gebraucht oder neu, rutschen neue Konsolen auf den Markt nach und die Industrie fährt trotzdem satte Gewinne ein.
 
@Traumklang: ^Grundsätzlich vertrete ich Deine Meinung, aber das mit dem illegalen Zocken der Games ist für mich heuchlerei. Wie wärs wenn Du Deinen Konsum anpasst so wie Du es hier schreibst und dann einfach darauf verzichtest diese Games zu spielen, denn nur so bewirkst Du wirklich was. Aber wann versteht die Menschheit das endlich ... ;)
 
@mala fide: Ich lade diese Spiele eher selten runter. Hab in den letzten 4 Jahren ganze zwei Spiele geladen und auch die Publisher darüber informiert und was meine Motive zum Download waren. Damit Sie verstehen was die Konsumenten denken. Gekauft hab ich schon viele Spiele. Hab hier etliche gekaufte Spiele liegen.
 
@Traumklang: Was bist du denn für ein Honk?
Deiner Meinung nach soll ich also keine Konsole mehr kaufen, sondern nur auf dem PC spielen.
Ich spiele gerne mit meinen Freunden auf meiner Wii oder auch manchmal mit Kinect auf der Xbox. Jetzt kommt so ein Käsegesicht wie du an und sagt mir, ich würde den Untergang des PCs unterstützen. Wer auf dem PC zocken will, tut das. Wer nicht, eben nicht.
 
Schade. Bald wird Gaming ohne Internet unmöglich sein, nur mit Zwängen und Problemen wird man ne Runde spielen können. :(
 
@Traumklang: ok, kam in den oberen Post anders rüber.
 
@x3myke: Weil du es dir gefallen lässt. Klar jeder Publisher hat so seine Schwächen. Ob es jetzt patches sind gegen Hacks und bugs oder sonstiger fehlender oder schlechter Support. Aber es gibt ja auch Spiele die man beliebig oft installieren kann wenn man möchte. Da brauchst du nur eine gültige Seriennummer und dann kannst du auch online Zocken. Musst aber nicht online sein wenn du das nicht willst. Ich beschränke meinen Spielekauf auf genau solche Titel. Wenn das mehr Menschen so halten würden, würden die Publisher alsbald merken dass die Leute diese Gängelungen satt haben und genau deshalb nur noch freiere Spiele kaufen. Dann wird sich auch was ändern. Aber solange der Konsument alles mitmacht und am Ende doch kauft, werden die Daumenschrauben weter angezogen. Bis der Daumen ab ist..
 
@x3myke: Jeder Konsolenkauf gibt der Industrie das Signal dass die Konsumenten bereit sind die Konsolengängelung und deren Preispolitik mitzumachen. Es werden nur wirtschaftlich erfolgreiche Konzepte auf dauer bestehen können. Wenn du sagst dass dir das Wii spielen mit deinen Atzen wichtiger ist als deine zukünftige Freiheit auch morgen noch Produkte so nutzen zu können wie du das willst, ist dir auch nicht mehr zu helfen. Warte mal ab. Der nächste Schritt bei Konsolen kann schon so aussehen dass du für mehrere Spieler mehrere Nebenlizenzen erwerben musst. Dann stehste da. PC-Gamingmarkt im Arsch, Konsolenspiele sauteuer und wenn du zu zweit zocken willst sagt der Hersteller du musst noch nen Nebenspieler als Lizenz lösen, sonst geht nur ein Gamepad und nicht das zweite. Dann werden so lustige Spiele wie Tennis auf der Wii ganz schnell mal zum teuren Vergnügen mit viel Frust.Schon jetzt ist die Tendenz dahingehend dass Spieleentwickler für die Spielebox entwickeln und dann eventuell auch ne PC-Version rausbringen. Das hat Mangelnde Spielegrafik und schlechtes Gameplay zur Folge. Gesetzt des Falles aber die Konsumenten hören auf Konsolen zu kaufen, wird sehr schnell dieses Geschäftsmodell verworfen und es kommen wieder gute Spiele auf den Markt die man auch vernünftig Zocken kann. Rennspiele sind ja auf Konsole ganz gut gemacht. Sag ich ja nix gegen. Aber Shooter auf Konsole ist der letzte Mist. Abgesehen von der Grafik, die auf dem PC auch um einiges besser aussehen könnte, würde man nicht immer für veraltete Konsolen runterskalieren. Auf Dauer tust du dir und Anderen also keinen Gefallen mit deinem Kaufverhalten.
 
@x3myke: Bald sollte Internet überall eben auch normal sein. (Ja es gibt auch Länder, die noch nicht so weit entwickelt sind). Klar haben wir jetzt auf dem Land teilweise noch zu schlechte Verbindungen, aber das muss sich auch mal ändern.
 
@Traumklang: Willste jetzt die Menschheit auch dazu bringen, dass sie endlich aufhört so nen Krampf wie Fruit Ninja oder sowas zu spielen? Nur weil sie deine tollen Spiele kaputt machen? Ich denke du musst dich daran gewöhnen, dass Casuals einfach immer wichtiger werden. Der Trend hatte sich mal angekündigt und wurde gerade jetzt mit den Smartphones eben extrem. Früher war immer alles besser. Wenn die Masse eben so Casual Zeug spielen will und das dann auch kauft, sieht es mit dem Core eben eher schlecht aus. Verstehe mich nich falsch, ich will die aktuelle Entwicklung nicht gut heißen, aber stelle dich mal auf die andere Seite. Wenn du nun etwas entwickeln würdest und du die Wahl zwischen einem simplen (in deinen Augen bekloppten) Spiel, das Millionen Abnehmer findet, oder einem komplexen Spiel (dass auch dir mehr Spaß bereitet), welches allerdings nur einige Tausend Abnehmer finden wird, hättest, wie würdest du dich da wohl entscheiden? Im Ende sind es die Kunden, die die weitere Entwicklung weisen. (Dabei habe ich hier Themen wie DRM etc. erstmal komplett außen vorgelassen, dem stehe ich dann doch auch kritisch gegenüber). Auch wenn du das so kritisierst, ich habe meine XBOX und würde sie auch wieder kaufen. Solange die das auf dem PC nich hinbekommen,richtige SplitScreen-Modes, Coop oder sonstiges hinzubekommen, wird die Konsole für Multiplayer mit Freunden auch immer die erste Wahl bleiben.
 
Wenn man sich ansieht, wie traurig die Welt sich wandelt ... Zensur, "Datenschutz", "Copyrightschutz", Überwachung, etc etc ... Klingt das durchaus plausibel, aber, das hätte Folgen. Wenn ich mir von nem Kumpel nicht das Spiel leihen kann, wegen einer eindeutigen Datenträgerkennung (oder was auch immer), dann borg ich mir halt die ganze Konsole aus! HA!! PWND Microsoft! :D Unterbindung von Secondhand-Games könnte den Verkauf von (neuen) Konsolen einschränken... aber soweit denkt natürlich niemand :)
 
@Ðeru: Oder solche sch... Konsolen einfach nicht kaufen!
 
@Schmengengerling: Meine Worte in deinem Munde.
 
@Schmengengerling: Hat halt nicht jeder soviel Geld zum herschenken bzw seinen sch... Rechner wettzurüsten! :p PC-Spiele kann man ja auch schwer herborgen weil Steam, Origin, Ubi-Account, etc
 
@Ðeru: Er hat doch gesagt "solche Konsolen NICHT kaufen"
 
Sollte das wahr sein werde ich keine neue Xbox kaufen. Es ist leider nun mal so dass ich gerne meine Spiele zu Freunde mitnehme um diese dort gemeinsam zu zocken. Und jedes mal sein Xbox Live Konto mitnehmen ist auch doof. Ich vermute eher dass Microsoft darüber spekuliert hat, ein Mitarbeiter hat das aufgeschnappt und direkt für bare Münze genommen. Also abwarten ...
 
Bald darf man gar nichts mehr verleihen oder Teilen was man sich käuft. Bei der Musik isses die GEMA und die Musikmaffia und bei spielen die Spieleindustrie. Wo führt das nur hin.
 
@FettiXL: Es führt genau dahin wo du es als Konsument haben willst. Du hast mit deinem Kaufverhalten die totale Macht und alles in der Hand. Und das auch noch völlig demokratisch. Wenn die Mehrheit der Käufer die Augen aufmachen würde, gäbe es solche News garnicht und man dürfte auch in der Schule wieder Notenblätter verteilen ohne von der Gema in den Allerwertesten gefic...t zu werden. Du hast die Macht. Wann begreifen die Menschen das endlich wieder?
 
@Traumklang: Du erwartest doch nicht ernsthaft etwas von der dummen Masse...
 
@Kitsune: Ich erwarte nicht mehr, ich hoffe.
 
@Traumklang: Die Menschen haben zum Einen gelernt, 'dass man da nichts machen kann'. Wann auch immer irgendeine Story zum Himmel schreit wird mit dem Kopf geschüttelt, es wird kurz über die Zustände geschimpft und dann resigniert. Die nächste Story ist zudem schon im Anrollen und bedarf der ganzen Aufmerksamkeit. Zum Anderen gibt es einen Konflikt mit der eigenen Bedürfnisbefriedigung: ich will das geile Spiel unbedingt jetzt spielen, sonst verpass ich was und kann nicht mitreden. Die Anderen können doch deutlich mit ihrem Kaufverhalten, mit ihren Kommentaren und womöglich mit Demonstrationen auf der Straße für Abhilfe und Verbesserungen sorgen. Ich kann halt grad nicht, wegen Sportschau und Dschungelcamp und weil ich schon so lange auf den dritten Teil von 'Master of the Blaster' gewartet habe... Außerdem kann mir keiner was am Zeug flicken, wenn ich mich konform und brav konsumierend verhalte. Widerstand ist anstrengend, ich will aber meine verdiente Ruhe. Und was in Zukunft sein wird, ist mir doch heute egal. Wenn es dann soweit ist, kann ich immer noch den Kopf schüttlen, schimpfen, entrüstet fragen wie es nur soweit kommen konnte - und dann resignieren. Dichter und Denker sind die Mangelware dieser Zeit. Dafür gibt es jetzt Seifenspender, an denen man sich vor dem Händewaschen nicht mehr mit Keimen verunreinigen kann.
 
@User27: Mit so einer Bevölkerung wie du sie beschreibst, ist der Elite alles möglich. Konsumgeilheit lenkt unser Verhalten, lässt uns über Prinzipien und moralische Werte hinwegsehen. Und das alles nur damit man das neueste Game oder den besten HD-TV zu hause hat. Schon traurig. Du hast das schon richtig erkannt. Aber die grosse Frage ist: "Was kann man dagegen tun?" Offen gesagt bin ich nicht in der Lage eine Lösung für dieses Verhalten anzubieten. Mit so einer Mentalität oder Gesellschaft ist weder eine wehrhafte Demokratie noch ein menschenwürdiges Leben auf dauer möglich. Mit der Politik verhält es sich nämlich genauso. Da werden Unmöglichkeiten beschlossen und dem Menschen aufgebürdet und Hans Wurst schluckt die scheisse.
 
@Traumklang: Unterstreiche ich alles was du sagst, aber wie bitte definierst du "Elite"?
 
@xdeep: Wie Traumklang es definiert weiß ich nicht, aber der Begriff ist nur ein selbstgewählter Ersatz für amorale, habgierige, herrschende Schicht.
Also diese Truppe auf dem Plüschsofa, die unsere Bananenrepublik im Griff hat.
Ein loser Verband von 'Wirtschaftsbossen' und ähnlichen Sozialschmarotzern aus den
unterschiedlichen Branchen, die sich zum Zwecke der Profitoptimierung koordinieren.
Da sitzen dann die Herren aus der Finanzbranche, der Rüstungsindustrie, der Petrochemie,
der Baubranche, der Pharmaindustrie, dem Automobil- und Flugzeugbau, der Lebensmittelbranche,
den Energieversorgern usw. - und nicht zuletzt den Medien - bei Bedarf zusammen und
erörtern die Vorgehensweise zum Abzocken der Bevölkerung - z.B. über den Steuertopf.
Das geschieht mit voller gieriger Absicht - aufgrund selbstherbeigeführter wirtschaftlicher - alternativloser -
'Zwänge' wie z.B. der Globalisierung des Arbeitsmarktes oder des 'notwendigen Vertrauens' in die Finanzbranche usw.
Die Politiker habe ich in der Aufzählung bewusst außen vor gelassen, weil die in Wirklichkeit
nur die Marionetten dieser selbsternannten 'Elite' sind.
Natürlich ist das kein offizieller Vorgang, sondern ein geschicktes Beeinflussen der politischen
Entscheidungsfindung durch Lobbyismus und Parteispenden, durch die Vermischung von
Kompetenzen und durch die Manipulation der öffentlichen Meinung mit Hilfe der Medien.
Die Bevölkerung wird in dem Glauben an eine Demokratie und an ihre Möglichkeiten zur Einflussnahme
eingelullt und nach Belieben desinformiert. Wer in den letzten 20 Jahren nicht völlig an der Realität
vorbei gelebt hat, der muss erkennen, dass sich durch Wahlen nichts im Sinne der Bevölkerung ändert.
Das Volk ist ja sowieso schon mit einer Volksherrschaft zufrieden, in der das Volk alle vier Jahre einen
uneingeschränkten Vormund wählt - indem es für vier Jahre seine Stimme abgibt. Wenn es sie dann
zwischendurch mal erheben möchte, wird freundlich gelächelt und auf den Wählerauftrag für vier Jahre verwiesen. Basta!
Die Medien sind - und waren schon immer - der Schlüssel zur Herrschaft. Mit ihnen macht man die Meinung
der Herrschenden zur herrschenden Meinung. Früher hat der Adel mit dem Klerus gemeinsam die Menschen
arm und dumm gehalten, heute ist es die 'Elite' gemeinsam mit den Medien. Deshalb müssen auch die neuen
unabhängigen, freien und individual-partizipativen Medien unter Kontrolle gebracht/zensiert/misskreditiert/abgeschaltet werden.
Wer die Wahrnehmung der Masse steuert, der steuert ihre Realität und damit ihre Motivation.
Der nächste Schritt ist die Manipulation auf persönlicher Ebene. Wer seine Nutzer kennt, kann ihnen
neben personalisierter Werbung auch personalisierte Information jeder Art präsentieren. Aber dazu muss man
sich keine Gedanken machen im Land der Dichter und Denker.
 
Die Spiele werden sicherlich an den Account gebunden werden, das kann DC Universe Online für die PS3 ja auch schon =/
 
@Hans0r: Es gibt aber auch offline Spiele, bei denen das nicht so ganz funktioniert ;)
 
@Wuusah: Ich glaube das sich das ändern wird. Wie bei PC Spielen wird man eine Internetverbindung fordern, sonst kannstes nicht spielen.
 
@Wuusah: Wahrscheinlich wird eine Internetverbindung vorausgesetzt, mindestens um das Spiel zu aktivieren =)
 
hardwaretechnisch lösen kann man das eigtl kaum, außer jede Konsole brennt beim ersten einlegen der disc ihr persönliches "Brandzeichen" drauf und akzeptiert nur noch discs mit diesem Brandzeichen :)
 
@Wuusah: Hardwaretechnisch ist das egal, wenn sie es über einen Produktschlüssel machen, der das Spiel aktiviert. Genauso wie aktuell ein an Steam oder Origin gebundener Schlüssel nie wieder von dem Account gelöst werden kann...
 
@LoD14: Was hat es dann mit dem Games giften auf Steam auf sich?
 
@LoD14: dann musst du aber auf ewig online sein um das Spiel zu spielen. Klar wir leben in 2012 und eigtl sollten nahezu alle internet zur Verfügung haben, aber Internet für ein Offlinespiel vorauszusetzen, nur damit das Spiel auf ewig an dich und nur dich gebunden ist, ist nicht so die feine Art ;)
 
@Wuusah: muss man nicht. beim ersten starten muss zb eine komponente des spiels aus dem netz nachgeladen werden, ohne die das spiel nicht startet. dazu gibt man einen schlüssel ein. wurde der schlüssel schon ein mal verwendet, geht der download nicht. so müsste man nur einmalig beim ersten starten online sein. so machen es doch schon einige spiele auf den konsolen, zb resistance III auf der ps3. ohne key kein multiplayer. wurde der key aktiviert, kann man das spiel als gebrauchtkäufer nur noch im singleplayer spielen. @monte: bei steam giftest du schlüssel, die nicht verwendet wurden, sondern nur von dir gekauft. deswegen musst du beim kauf eines keys auch auswählen, ob für dich oder als gift.
 
@LoD14: Oder jede Disc hat ne ID die einfach an die ID der Konsole gebunden wird und onlinezwang oben drauf dann merkt mans nämlich erstmal überhaupt nicht.
 
Dann werde ich die nächste Xbox verweigern..
 
Das wird natürlich durch die Hintertür per Update kommen und einen anderen Namen haben.
 
Gut, dann eben keine XBOX. Wozu aufregen?
 
na und wer ist dann dran schuld ?wenn es so kommt, nartürlich die alle die die ganze zeit jedes müllgame kaufen und jede gängelung mitmachen, und somit der industrie recht geben sie kaufen ja alles also wird weitergemacht und immer wieder eins draufgesetzt. aber der pc war ja an allem schuld gele ;-)
 
@Sir @ndy: durch relativ gute kopierschütze haben sie relativ viele spieler mit illegalen kopien ausgesperrt. insbesondere über die onlinefunktionalität. jetzt merken sie halt, dass der absatz der spiele dadurch nicht ins unermessliche gestiegen ist, wie sie einen immer glauben gemacht haben. im gegenteil, die spiele verkaufen sich kaum besser. also sucht man die nächste sau, die man durchs dorf treiben kann. das sind halt jetzt die gebrauchtspiele, die den markt kaputt machen.
 
Also nicht mehr Abends in die Videothek gehen und ein Spiel für einen gemeinsamen Xbox-, Bier,- und Pizza-Abend ausleihen? Buh!
 
@Potty: Das ist ja nicht zwingend gesagt. Videotheken gehen ja nicht zum Mediamarkt, kaufen sich Spiele und DVDs und verleihen die dann. Die erwerben ja speziell lizensierte DVDs, die sie verleihen dürfen. Grundsätzlich wäre es ja dann auch möglich, ein System einzurichten, bei dem ein Kunde das Spiel ausleiht und die Videothek generiert einen Schlüssel, der z.B. 2 Tage gültig bleibt. Wie TAN-Nummern könnten Videotheken einfach Listen von MS bekommen und immer je einen Code pro Kunden rausgeben. Ob MS das mitmacht sei dahingestellt, es wäre zumindest mit wenig technischem Aufwand umsetzbar. Online muss der Kunde dann natürlich schon sein.
 
@9inchnail: wäre ne Möglichkeit. Aber dass ein Kumpel mal zu besuch kommt und seine eigenen Spiele mitbringt um auf der Xbox von jemand anderem zu zocken ist dann definitiv nicht mehr drin.
 
Ich kauf mir die nächste Xbox trotzdem :) Find ich gut :) Denn Leute die Spiele verleihen/ausleihen sind für die Industrie auch nichts anderes als Raubkopierer...die Leute die das über Jahre hinweg programmieren müssen auch von was leben...
 
@skrApy: Haste Lack gesoffen? Es geht hier auch um den Gebrauchtspielemarkt. Es gibt Zig läden die sich ebenfalls darauf Spezialisiert haben, die müssen ebenso von etwas Leben. Ganz zu schweigen das dies eine gängelung des Kunden darstellt. Sowas kann jemand mit gesundem Menschenverstand nicht als "gut" empfinden...
 
@ThreeM: Eben, ich habe vor ein paar Wochen bei Gamestop einige Spiele gesehen die gebraucht 20€ kosten. Neu liegen die bei knapp 50-70€
 
@skrApy: Klar, der Autohersteller muss auch an jedem Weiterverkauf verdienen oder der Maler, der die Wohnung malert steht bei jedem neuen Mieter auch auf der Matte und hält die Hand auf. Genauso müsste jeder neue Nutzer an einem Pc den vollen Preis entrichten. Man muss ja an die arme Harwarebranche denken :-)
 
@skrApy: Ich bewerte prinzipiell keine Kommentare hier. Seien sie auch noch so Unsinnig. Aber was du da schreibst ist nicht gerade für positive Bewertungen gedacht.
 
@skrApy: Ich hab mir Prey gebraucht für 1,50 € gekauft. Außerdem wer Online Spielen will braucht eh ein neues Spiel. Da der Key ja schon verwendet wurde oder gebanned wurde.
 
Ok, wenn ich mir jetzt ein neues Spiel um ca. € 60,- kaufe und es ist kake - pech gehabt!! Spiele-Verlei: Pech gehabt! usw...
 
@Crunk-Junk: Dann informierst Du Dich halt vorher über das Spiel. Gibt ja genügend Online-Zeitschriften in diesem Bereich. Da kannste Dir dann sogar Game-Play-Videos ansehen und Dich aufgrund dessen dann entscheiden.
Wahrscheinlich wird es über xBox-Live dann sogar möglich sein, Demos der Spiele zu beziehen.
 
Wenn das Ganze derart gelöst wird, dass jede Disc eine ID hat, die dann online mit dem Account verbunden wird, kann sich Gamestop gleich auflösen. Die Spiele bei denen sind doch generell geöffnet und wahrscheinlich schon von den Mitarbeitern zu Hause gezockt worden. Drecksladen.
 
@9inchnail: Ich finde Gamestop genial.
 
@9inchnail: Aber genau so wird es gemacht werden. Game-ID mit Konto verknüpfen=perfekter Kopierschutz, weil Aufwand zu groß um ihn zu knacken. Warum wurde die PS3 über Jahre nicht gehackt?
Eben. Weil der Kopierschutz zu gut war. Natürlich kann man jeden Schutz "irgendwann knacken", aber es kommt darauf an wie lange er aufrecht erhalten werden kann. Jeder Tag an dem der Schutz nicht geknackt wird ist ein Tag voller Gewinne für die Hersteller. Die lachen sich doch alle längst schon kaputt über die dummen Konsumenten.
 
Wenn die Preise entsprechend niedrig sind ist mir das Schnuppe, aber nicht für 60 EUR pro Spiel! Dann sollten neue Spiele noch um die 20-30 EUR kosten und dann ist das in Ordnung. Denn man muss auch heute in Spiele investieren und hat immer Wertverlust. Viele kaufen sich aber nur die neusten Spiele für 50-60 EUR weil sie wissen, daß sie es für 30 EUR weiterverkaufen können - das ist vom Käufer einkalkuliert! So etwas wie Steam und der Appstore funktionieren nur so gut weil sie Megagünstige Angebote haben - da interessiert der Gebrauchtmarkt dann nicht mehr. Am Ende ist es schöner, denn so behält man die Spiele und kann sie irgendwann noch mal spielen und hat nicht mehr alles voller DVD-Hüllen stehen.
 
@Givarus:
In der Theorie richtig, aber in der Praxis? Wenn ich mir angucke, was Sony teilweise für mehrere Jahre alte Titel für Preise im PSN veranschlagt, wird mir ganz anders. Oder so Sachen wie Angry Birds für 5-10€, und bei Android gibts die gratis, bei Apple für 79cent.
 
@Givarus: "so behält man die Spiele und kann sie irgendwann noch mal spielen" falls die Server noch laufen.
 
@Link: Das ist wahr. Aber wenn ein Anbieter wie Steam abschaltet wird wohl hoffentlich vorher eine Lösung geboten. Bei Steam gibt es ja jetzt schon einen Offline Modus und die Möglichkeit für die User alle Spiele lokal zu sichern. Und ganz ehrlich: mit meinen MS-Dos Spieledisketten von 1990-1995 kann ich auch schon sehr sehr lange nichts mehr anfangen und kann diese Klassiker nur noch durch Retro-Plattformen bekommen.
 
@Givarus: ja, aber die Spieledisketten könntest du theoretisch immer noch verwenden, passende Hardware und Betriebssystem vorausgesetzt, es hängt also im Prinzip also nur von dir (und der Haltbarkeit der Datenträger) ab und nicht von der Laune irgendeines Betreibers.
 
@Givarus: Ich empfehle hier mal DOSbox und ScummVM. Offizielle Retroplattformen muss keiner bezahlen. Das kann man sich selbst für lau stricken. Natürlich nur auf dem PC, es sei denn deine Konsole ist Homebrew-fähig.
 
@Wizzel: Danke für den Tip. Die Möglichkeiten kenne ich schon. Ich wollte eigentlich nur verdeutlichen, daß man alte Investitionen in Spiele auch ohne Online-Plattformen verlieren kann. Nicht jeder hat Bock/Platz einen ganzen Fuhrpark an klassischer Konsolen- und PC-Hardware zuhause stehen zu haben.
 
Ich bezweifle das doch ganz stark. Man nehme alleine die Videotheken... die bieten nicht nur Videos, sondern auch Spiele an und gerade Konsolen Spiele werden sehr oft nur ausgeliehen, weil es nun einmal Menschen gibt, die nicht für jedes Spiel 70 Euro ausgeben können oder wollen. Hier würde ein gewisser wirtschaftlicher Zweig zusammenbrechen und ich bezweifle, dass sich der ein oder andere das gefallen lassen würde. Der Second Hand Markt ist meines Erachtens eine wichtiger Markt, den man nicht verachten sollte. Natürlich wird ein Spiel dann weiter verkauft, aber wenn dies nicht mehr möglich wäre, würden so einige Leute keinen Games mehr kaufen wollen und sich diese halt anderweitig oder gar nicht besorgen und schon bricht der Umsatz zusammen. Viele Schüler bauen ja darauf, das Spiel wieder zu verkaufen, um sich eben ein neues kaufen zu können, weil sonst kein Geld da ist. Ich glaube sehr wohl, dass sich die Hersteller mit einer solchen Einstellung nur ins eigene Fleisch schneiden und so dumm, können die nicht sein. Die Alternative ist eben, eine solche Konsole nicht mehr zu kaufen und das würde Microsoft in dem Fall auch nicht gefallen. Von daher, mache ich mir da eigentlich keine Sorgen.
 
Wenn das wirklich so kommt, woran ich stark zweifel, trauer ich jetzt schon den neuen Gears of War Ablegern nach, weil ich mir die Konsole dann definitiv nicht kaufen werde.
 
dann bin ich raus. 60euro für ein spiel ausgeben ähnelt oftamls einem glückspiel. da hilft einem auch keine review oder demo.
wenn ich z.b. 60-70 eur für black ops ausgegeben hätte, hätt ich mich erschossen.
 
Das wäre wirklich schade. Ich kauf mir oft bei eBay gebrauchte Spiele die nicht mehr ganz aktuell sind. Für meine gelegentlichen Spiel-Stunden tut's ein Portal/HalfLife für 5 Euro genau so gut wie ein top aktuelles Spiel zum 10fachen Preis.
 
dieser Gebrauchtspieleschutz wird sogar zum Neuspieleschutz, denn sowas würde sich niemand kaufen. Wenn ich mich demütigen lassen will, ruf ich die Telekom Hotline an oder geh ins Dominastudio. Die dürfen nicht vergessen, dass die mein Geld wollen. Gut, ich kaufe eh nie die neuesten Spiele weil meine psychologische Grenze bei 30, max35 euro liegt... wenn sie meinen das machen zu müssen, dann bau ich mir ne Xbox Sperre ein - wollen doch mal sehn wer zuletzt lacht.
 
@Rikibu: "denn sowas würde sich niemand kaufen". Diese Wörter hätte man genauso gut zu Zig anderen Kopierschutzmethoden gebrauchen können, leider was alles passierte, war jeweils eine kurze Aufregung in Foren, gekauft wurde alles trotzdem.
 
Ich kann nur hoffen, dass die Leute das Ding dann nicht kaufen!
 
Und auf Windows Vista laufen nur DRM geschütze Videos und Musikstücke... Die Paranoia wiederholt sich...
 
meinen die jetzt wirklich gebrauchte spiele nicht kopierte? denn gebrauchte wäre ja meist halt alte oder ältere und wer will da alles neu kaufen? klingt mächtig verworren.
 
Wenn das der Fall ist wird es definitiv nicht gekauft. Einfach sooooooooo lächerlich auch nur an so etwas zu denken.
 
Nur zur Info, bei der PS3 gab es auch eine solche News im Vorfeld - Ok inzw. gibt es diese Codes, aber so (Hardwaremäßig) wurde das auch nicht umgesetzt.
 
@GerDirkO: Du hast aber die Wahl ob du ihn eingibst oder nicht, willste nur den SP zocken kannst das hinterher immernoch verkaufen und das ungebunden :-). Wenn es so kommt wie in der News ist nach dem ersten einlegen schon alles an deine Konsole und deinen Account gebunden.
 
Gerade auf dem TV-Sender, Phönix, einen Bericht gesehen über Obsoleszenz. Eine Produktstrategie, wo beim Herstellungsprozess bewußt eine Schwachstelle eingebaut wird. Die Softwareindustrie hat echt dazu gelernt. Wenn dem so ist, das keine Gebrauchtspiele benutzt werden können, können die sich ihre Box in die Haare schmieren.
 
Ich sag nur eins: Konsequent Boykottieren !
 
Ich darf dann also ein Spiel das ich teuer kaufe und somit in mein Eigentum über geht nicht mehr verkaufen wenn ich es nicht mehr benötige? Was ist denn das bitte für ein Schwachsinn?
 
Viel interesannter finde ich die Technik die dahinter steckt. Wie wollen die das kontrollieren ob ein frisch gekauftes Spiel oder ein älteres eingelegt ist. Mehr Input wäre Klasse.
 
@Attack: sowas ähnliches wie ein Freischaltcode. Manche "DLC" sind ja schon auf einer DVD. Code eingeben und los gehts. Jedenfalls wird es eine Lizenzeingabe geben. Wenn es kommt.
 
Leider würde das System genau so laufen wie bei Origin > alle jammern, aber es wird trotzdem gekauft! Boykottieren bringt leider gar nichts. Man kann nur hoffen dass es in diesem Fall bei einem Gerücht bleibt! :-(
 
@Dr. Alcome: ...das Jammern gehört zum Entertainment dazu.
 
Das ganze gibt es doch jetzt schon mit diesen Online-Pass für Playstation 3 Spiele. Der liegt jedem neuen Spiel bei und kann nur einmal mit einem PSN-Konto verbunden werden. Wenn ich das Spiel dann verkaufe kann der neue Nutzer nicht Online spielen da der Online-Pass Code bereits mit meinen Account verbunden ist. Man muss diesen dann für 8 Euro im Playstation Network nachkaufen.
 
@Snooze1988: Ich denke auch Sie werden sich das bei der PS3 abgucken und mit der Abfrage eines Online-Pass wird dann der Multiplayer-Teil beim Verkauf wegfallen. Der SinglePlayer ist ja heutzutage für die meisten uninteressant, da entweder zu kurz oder zu schlechte KI. Somit wird das Spiel einfach "in der Mitte durchgeschnitten". :)
 
Interessiert mich persönlich nicht, da ich nur auf meinen PC und nicht auf proprietäre Systeme setze.
 
Mal sehen wie lange sich die Leute noch verarschen lassen wollen. Und was macht Microsoft wenn nur noch die Hälfte an Konsolen und Spielen abgesetzt werden (im Vergleich zur XBOX 360)? Wer ist dann der Schuldige?
 
@zivilist: Konsolenspieler werden doch ohnehin beschissen, mit überteuerten Preisen und schlechter Grafik bei den Spielen. Warum sollte die Industrie ihrer kriminellen Energie nicht völlig freien Lauf lassen? Die Dummen werden den Kram doch trotzdem kaufen.
 
Wieso einfach nicht den handel mit gebrauchten spielen verbieten? dann gibs das problem nicht und sich halt bei freunden oder videotek ausleihen und wens dan jut is kaufen
 
@BonnerTeddy: weil Videothek Spiele auch gebrauchtSpiele sind?. Zudem zerstörst du dann nicht nur den Gebrauchtmarkt sondern ganze Unternehmen und das ist noch schlimmer.
 
Epic Fail...
 
ok das stimmt
 
Eine XBox werde ich mir wahrscheinlich eh nie holen. Nintendo wird so was nicht machen. Ich mach mir nur bei Sony sorgen, dass die tatsächlich so was einführen würden. Das halte ich bei denen wahrscheinlicher, als bei Microsoft. Dann würde ich doch zu Microsoft wechseln oder nur bei der Wii U bleiben.
 
ok, kampfansage von den hersteller, doch wir können das genauso, indem wir so etwas boykottieren. challenge accepted!
 
Hoffentlich wird schnell wieder ein passender Flash entwickelt - dann wird die Konsole sofort gekauft.
 
Leute ganz ruhig sollte Microsoft sowas wirklich einführen machen Nintendo und Sony das 100% nicht und die leute kaufen sich eine Konsole von Nintendo oder Sony so einfach ist das.
 
Das ist doch blanker Unsinn. Microsoft denkt nicht im Traum daran die nächste Xbox so zu bauen, dass sie gebrauchte Spiele nicht mehr annimmt.
 
ich hoffe NICHT das diese idee von microsoft nachahmer bei nintendo und sony findet!
 
Also mein SNES verweigert mir grad nur die verschmutzte Donkey Kong Country 3 Kassette :))
 
Über hundert Kommentare zu einem Grücht, welches es in ähnlicher Form schon bei Windows Vista (DRM) gab. Woher soll das System wqeissen, dass ich das Spiel gebraucht gekauft oder mir vom Bruder geborgt habe?
 
@iPeople: Jaja, die Antworten dazu findest du in den über 100 Kommentaren über dir. Fang an zu lesen.
 
@Wizzel: Antworten auf ein Gerücht?
 
Dämliche Daddelrepublik. Macht Kinder, geht an die Luft, klettert auf Bäume, geht in Vereine und kauft nichts von diesen Verführern die nur unser Bestes wollen. Geld.
 
@Sesamstrassentier: An die luft ist möglich. Auf bäume klättern kann man auch nur noch, wenn man nicht erwischt wird, wiel man sonst gegen irgendwelche sicherheitsregeln verößt und dann strafe zahlen kann. Vereine können viele sich nicht mehr leisten. Zelten kann man ja auch nur noch auf plätzen wo man schön gezahlt hat, etc. Was will man denn noch da draußen?
Ich geh nur noch raus, wenn ich mit dem Auto mal schnell weg muss oder wenn ich zur Arbeit gehe, oder wenn halt andere dinge anstehen, wie durch Hannovers innenstadt zu gehen zum shoppen etc. Aber für Jugendliche wird wirklich nichts mehr gemacht. Kein wunder, dass manche garnicht mehr wissen was se anfangen sollen.
 
Wer verbreitet das Gerücht? Sony? Nintendo?
 
Chip rein oder flashen und es läuft allerdings ohne garantie.
 
Glaubt halt nicht jeden Scheiß. Bissi mitdenken, dann ist klar, dass die gebraucht Sperre nicht kommen wird.
 
Das System zur Second-Hand BR wäre "eigentlich" einfach zu realisieren.
Da -fast- alle Konsolen Online sind, kann man einfach ein Spiel was im Endeffekt nichts weiter als ein Programm ist, mit einem Hash versehen der an die MS-Server geschickt wird. Dadurch wird das Spiel an den Account gebunden und ermöglicht die Kontrolle ob diese BR schon einmal benutzt wurde, bzw. unter Benutzung stand. So wäre es ein aus für Second-Hand. So würde ich es zumindestens machen
 
die haben doch einen an der Klatsche ... keine gebrauchte Spiele oder was !?!?!
 
es wäre erstmal wissenswert was die unter "gebrauchte Spiele" verstehen, denn wenn leute sich ein älteres game aus dem krabeltisch kaufen, ist es noch lange nicht "gebraucht". Ich denke mal, die wollen damit unterbinden, dass Nutzer ihre "alten" games bei ebay und co weiter verkaufen, denn dadurch verdienen die nix mehr dran und zwingen die userschaft sich auch alte games (soweit sie noch im handel sind) dort zu kaufen.

eine möglichkeit wäre, dass man sich mit dem game registieren muss (wie bei pc-games mit serial oder hardware-ID auf der Scheibe) beim ersten start. wird das game weiter gegeben und versucht ein anderer nutzer sich damit zu registrieren, wird es als "gebraucht" bewertet und der neue besitzer kann es nicht mehr spielen.muss sich das game dann nochmal im handel kaufen um der "erste" nutzer zu sein.
ich finde es aber ne echte sauerei, da das nichts mehr mit urheberschutz zu tun hat, da hier nicht gegen raubkopierer vorgegangen wird, sondern gegen ehrliche menschen und käufer, egal ob sie es als "neu-" oder "gebraucht-ware" kaufen.
 
Hier muss endlich mal ein Gesetz geschaffen werden, welches solche Praktiken verbietet.
 
Wär das klare aus für MS im Konsolenbereich. Ich habe beispielsweise 2 360er dastehen aber ich sehe im Traum nicht ein warum ich mir ein Spiel 2 mal kaufen sollte nur weil ich es an meiner 2. Konsole zocken will.
 
@HArL.E.kin: Genau so ist es. Wenn man ein Möbelstück kauft, kann man sein Leben lang damit machen was man will. Man kann mit 5 Leuten drauf sitzen, seine Frau oder geliebte drin v..geln usw. Mit gekauften Spielen kann man gar nix machen. Man erwirbt nicht das Spiel, sondern nur das einmalige Nutzungsrecht an dem Spiel. Das wäre ja so als ob ich bei meinem Auto bei jedem Startvorgang 5 Euro in einen Schlitz werfen müsste, damit es anspringt.
Die Gesetzgebung sollte hier mal klare Regelungen festlegen. Wenn ich etwas kaufe, gehört es mir. Ein Spiel ist KEINE Dienstleistung.
 
@Wizzel: Naja das mit dem einmaligen Nutzungsrecht ist so nicht ganz richtig. Du erwirbst praktisch eine Lizenz des Spiels inkl. deiner persönlichen Kopie.
Die Spielehersteller sollen sich mal überlegen, was ie damit auslösen. Denn im Endeffekt schneiden sie sich doch wieder ins eigene Fleisch. Wenn ich ein Spiel welches ich mir zum Release nicht gekauft habe weil es mir für 60 € zu teuer is, im nachhinein auch nicht gebraucht kaufe, dann kaufe ich dafür auch keinen DLC. Aber soweit denken diese Herrschaften eh nich.
 
@HArL.E.kin: Also ich habe noch nie einen DLC gekauft. Schon gar nicht für gebrauchte Spiele. Würde mir nie in den Sinn kommen. Aber ich bin wohl der einzige, der der Meinung ist, das ein DLC den Firmen nur Kredit gibt ein unfertiges Spiel schnell rauszubringen, um mit dem DLC (der eigentlich ins Spiel gehört) später nochmal Geld zu scheffeln. Sehr durchschaubar, das ganze.
 
das ein Gerücht so viel Aufmerksamkeit erregt *g*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles