HP: webOS soll bis September Open Source sein

Der Computerhersteller Hewlett-Packard will die Veröffentlichung seines Tablet-Betriebssystems webOS bis zum September 2012 über die Bühne bringen. Dann soll das Produkt als Open webOS 1.0 frei zugänglich sein. mehr... Hp, Hewlett-Packard, Webos Hp, Hewlett-Packard, Webos HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel Erfolg!
 
Ich glaube wenn HP in Open webOS 1.0 nicht noch ein paar entscheidende Killer Features reinpackt dann braucht das wohl keine Touchpad Besitzer da ja jetzt schon die ICS Alpha recht gut läuft.
 
@kubatsch007: Was willst du denn an "Killer-Features"? Ich nutze zwar auch die ICS Alpha und bin sehr erstaunt was heutzutage als Alpha bezeichnet wird, da es unglaublich stabil und zuverlässig läuft. Finde aber trotzdem, dass HP mit webOS ein sehr ausgewogenes System geschaffen hat. Die Usability ist enorm, nur an den Apps fehlt es. So ziemlich alle nötigen Dienste sind integriert und ich empfand das Surfen in webOS teilweise angenehmer als in Android.
 
Also WebOS ist vom der Usability meilenweit von Android entfernt! Ein wahrer Genuss - selbst iOS kann da nicht mithalten (obwohl ich das auf dem iPhone trotzdem bevorzuge, aber Tablet ist noch mal was anderes).

Ich hab auf meinem Touchpad webOS und Android 2 (3 kenne ich von einem Kumpel) laufen und was soll ich sagen: Ich benutze zu 99,9% immer webOS! Es macht einfach verdammt viel Spaß damit zu hantieren. Seit neuestem gibt es ja auch endlich einen Scrollbalken im Browser :D

Einzig tragisch ist die Browsergeschwindigkeit - Seiten laden einfach arschlahm - viel langsamer wie auf einem iPad 1. Wenn ich aber (auf dem gleichen Gerät!) mit Android surfe habe ich fast iPad 2 Performance!

Ausserdem hält das Gerät unter webOS ewig im Standby durch, bei android dank scheinbar unzureichender Treiber gerade mal ein paar wenige Tage.
 
@master452: Von welcher Usability sprichst du hier eigentlich? Wuerde gerne die Vorzuege von WebOS kennenlernen wenns am Surfen aufm Tablet schon hinterher hinkt
 
@master452:

"Also WebOS ist vom der Usability meilenweit von Android entfernt!"

Meinst Du das evtl. ander herum?
 
@-adrian-: Alles extrem einfach und durchdacht aufgebaut. Die Supersuche die eigentlich gar keine Suche ist sondern zig Dinge kann ist fantastisch, die Skype Integration und das es alles im Messenger mit vereint wird echt genial gelöst, das bei Nachrichten das Ding vibriert und das Display kurz angeht und der Homebutton blinkt... einfach alles recht durchdacht und stimmig. Vor allem aber das Konzept mit den Karten - einfach grandios und Lichtjahre besser wie bei Android oder iOS gelöst! Selbst das installierte Bing Maps ist genial - ich währe noch Jahrelang an Google Maps hängen geblieben, hätte ich durch das Touchpad nicht bemerkt, das BingMaps Satellitenbildern von allen 4 Himmelsrichtungen hat und man sich seine Gebäude von allen Seiten ansehen kann und das noch in einer höhere Auflösung.
 
@Lessi: Ja meinte eigentlich webOs ist meilenweit voraus - etwas krum geschrieben :)
 
@master452: vom Softwareangebot hinkt es Android natürlich unendlich hinterher aber das was es von werk her bietet macht es schon angenehmer. hab ein tablet aus beiden Welten und surfe, maile, musikhöre und lese lieber mit dem touchpad als mit dem androidtablet. natürlich hat es seine macken und man merkt, dass sie nicht die entwicklungszeit hatten, die hinter android oder ios steckt. Meiner 'Meinung nach hat webos potential und das hat hp feige weggeworfen. Bin aber gespannt was noch draus wird und zur Not gibt es ja android um die gute hardware weiter nutzen zu können sollte webos aussterben.
 
Ich hab auch ein webOS Tablet. Davor war ich allgemein ein Tablet Gegner aber mittlerweile bin ich gegenüber Tablets allgemein nun positiv aufgeschlossen.

webOS selbst wird auch in Tests oft als das beste Tablet OS genannt (leider gerade keinen Link parat). Die Bedienung an sich ist genial gemacht wo man durch die Apps wischen kann in einer Art wie Karteikarten. Man muss es sich anschauen, es ist echt schwer zu erklären.

Apps selbst werden in HTML5 und JavaScript erstellt was jetzt alle anderen "nachmachen" ;) können aber auch per C++, etc. erstellt werden.

Ich selbst vermisse kaum eine App unter webOS. Ich hab da alles was ich brauche wie Kindle, Browser (gibt auch Alternativen im Marketplace), Comic Reader, Filme-/Musikstreaming, PDF/epub Reader, Mails, ein Office Paket, etc.

Dank dem ICS Mod kann ich zwischen beiden OS jederzeit wechseln (bin allerdings meist in webOS). Hätte ich ICS über webOS spielen müssen hätte ich das niemals gemacht.

In einem deutschen Tabletmagazin wurde es kurz nach der Preisreduzierung getestet und ich habe etwas darüber gelacht weil sie das Preis-/Leistungsverhältnis mit 600 EUR als Fazit super fanden. Was würden die dann sagen zum Preis von 99 EUR was es später gekostet hat :)
 
WebOS läuft nicht nur auf tablets, sondern auch auf smartphones wie dem pre3 und dem veer. Mit openmobile könnten auch Android-Apps unter WebOS laufen.
 
Juhu Standard Linuxkernel bedeutet für mich, das ich WebOS nativ auf meinem N900 ausführen kann (Oder fast jede andere Plattform). Zumindest das meiste, die Closed Source treiber werden nochmal knifflig, aber da fehlt ja "nur" noch das Microphone.
 
@ThreeM: muss nur noch die GUI laufen ;)
 
@tann: Naja die HArdware kann ja GLES, also sollte das nicht das Problem sein :) Ein WebOS KErnel mit Hildon oberfläche wäre aber ebenfalls toll :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!