AMD besteht in der schweren Zeit besser als Intel

Der Chiphersteller AMD ist im vergangenen Quartal wieder in die roten Zahlen abgerutscht. Das Management des Unternehmens machte dafür die schwachen PC-Verkaufszahlen verantwortlich. Die Folgen der Flutkatastrophe in Thailand und die schlechte ... mehr... Logo, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Logo, Amd, Chiphersteller Logo, Amd, Chiphersteller AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freut mich das AMD sich stabilisiert hat.
 
Im Grunde ist es ein Auf und Ab beider Firmen. Denke keine von beiden wird pleite gehen, dass wäre ja auch furchtbar wenn sich dadurch ein Monopol ergeben würde. Dennoch freut man sich in Zeiten der Insolvenzen und Bankrotte das es auch Firmen gibt die stabil genug sind auch Krisenzeiten zu überstehen.
 
"lag der Gewinn mit 10 Cent je Aktie aber immerhin über der Prognose von 16 Cent." ???
 
@sushilange2: genau an dieser Stelle bin ich auch hängengeblieben :D

Aber gut dass AMD sich hält, Konkurrenz belebt das Geschäft :)
 
LOL, so ein Unsinn. Schauen wir mal auf Marktanteile, Barreserven, Marktkapitalisierung, zukunftsfähige Produkte usw. Intel ist AMD immer noch Lichtjahre voraus!
 
@angel29.01: Zumal Intel immer noch satte Gewinne in Mrd. US $ erzielt, wohingegen AMD Verluste verbuchen muss. Dann zu erklären, man wäre in der Krise besser als Intel halte ich für extrem lachhaft.
 
@Tjell: Es ist ja auch erklärt warum! Wenn du mal die Sache analysierst anstatt nur kommentierst, ergibt sich folgende Rechnung: 209+98-177 alles Dollar= 130 Millionen Gewinn .Die sogenannten Abschreibungen sind zB. 98Millionen Rücklagen für Abfindungen. Und die Abschreibung von 209 für Globalfoundries wären rein theoretisch auch ein Gewinn der aber in die Tasche von den Anteilseigner von Globalfoundries wandert. Sind aber im endefekt die selben Besitzer wie AMD. Hat steuerliche Gründe!! Somit steht AMD gar nicht so schlecht da! Aber man kann AMD nicht mit Intel vergleichen. Intel Spielt in einer anderen Liga, was die Summen angeht!
 
@Lordlinux: Und Du folgst blind deren Argumentation, als seist Du ein Anleger. Die Aussage von AMD ist primär an die Aktionäre gerichtet, weil sie damit genau das sagen wollen, was Du unnötigerweise noch einmal zusammenfasst. AMDs Formulierung ist allerdings hinsichtlich der absoluten (nicht der relativen) Marktposition einfach nur ... lächerlich.
 
@Tjell: Ja ich bin Anleger und verfolge die Firma schon ein paar Jahre!! Die Zahlen hier habe einfach mal übernommen. Desweiteren ist, nur weil Millionen und nicht Milliarden irgend wo steht eine Firma nicht minder Wirtschaftlich. Was nicht heißen soll das Intel dies nicht ist! Aber der Gigantismus scheint auch bei dir Einzug gehalten zu haben. Nicht nur weil GIGA und XXL drauf steht muß auch XXL drinn sein. Im Bezug auf deine Äußerung..lächerlich.. ist AMD im Servermarkt ganz gut Positioniert. Aber ich höre jetz auf für AMD zu flamen und Respektiere deine Meinung.
 
@Tjell: Bitte reg dich nicht so auf, das wirkt nämlich - lächerlich!
 
@Lordlinux: Nur deswegen überhaupt nennenswerten Gewinn zu machen weil man kräftig Mitarbeiter entlässt ist schon arm. Was glaubste wie lang son Unternehmen sowas durchhält, hm? Das Bulldozer (zumindest im end unser markt) derbe gefloppt ist wird AMD auch nicht gerade helfen. @Diak: Pm = Peta meter? :<
 
@Aerith: Jepp (ich fand Petameter irgendwie drollig). Zugegeben: Quickipedia ist keine zitierfähige Quelle - aber um Längen besser als manch persönliche Meinung.
 
@angel29.01: Vor allem Lichtjahre.
 
@angel29.01: Der Einstieg deines Kommentars und die Tatsache das du ein Lichtjahr für eine Zeiteinheit hälst, sprechen nicht für die Qualität deines Posts.
 
@LuitziFa: Um Lichtjahre voraus ist wortwörtlich korrekt. Intel liegt ganze x Mal 9,461Pm vor AMD. ... Jetzt die Wortspielgegner wieder. :)
 
@LuitziFa: Vielleicht hat er es ja anders gemeint. Manchmal sagt man ja auch "Sie sind meilenweit voraus". Denke ich in dem Fall aber nicht ;)
 
@LuitziFa: Widerleg mich doch! Kannst du nicht, oder? Außerdem: Wo habe ich gesagt, dass ein Lichtjahr ein Zeiteinheit ist? Ich hätte auch schreiben können, dass Intel AMD meilenweit voraus ist. Aber Lichtjahr ist besser und passender.
 
@angel29.01: Ich soll etwas widerlegen, was nicht belegt wurde, zumindest nicht hier. Tut mir leid, aber der Arbeitsaufwand Quellen zu suchen, Statistiken zu suchen, Vergleiche anzustellen usw. ist es mir nicht Wert. Schönen Abend noch.
 
@LuitziFa: Wer sagt dir, dass er Lichtjahre für eine Zeiteinheit hält? Ich denke das ist wieder mal ein Beispiel von: " Wie interpretiere ich einen Text absichtlich falsch" ;)
 
AMD macht doch hauptsächlich mit Grafikchips Gewinn.
 
auch, wenn ich mir momentan zum ersten mal nen intel kaufen würde, hoffe ich doch, dass amd so bestehen bleibt wie sie sind!
 
Die Prozessor sind ja leider nicht so der reiser, ich perönlich würde das darauf schieben, ich kauf seit 1992 nur AMD CPUs, würde aber derzeitig auf ein i5 greifen. ICh hoffe das AMD das in zuckunft besser hin bekommt.
 
Ich sehe das so: Ich bin AMD Fan. Aber die Leistung von den neuen FX 8150 Prozessoren würden mich nicht dazu bringen meinen X6 (1090@ 3,85 ohne Erhöhung der Spannung auf allen 6Kernen ) aufzurüsten. Was aber viele vergessen: Und das ist Sehr wichtig! Es ist eine ganz neue Prozessor Struktur. Und die brauch ein paar Cyclen zur Optimierung. Mann wird sehen was im Jahre 2013 und 2014 diese Entwicklung bringt.
 
@Lordlinux: Ich bezweifle das nen "speed daemon" in unserer Zeit das richtige ist, da es einfach keinen Sinn macht dauerhaft über 3GHz zu gehen. BTW Intel wird nicht schlafen. Ivy sieht gut aus und wird sofern keine bugs im chipsatz sind meinen Core2Duo ersetzen.
 
Ich muss sagen, dass ich sehr-sehr auf Bulldozer gewartet habe.
Es konnte viel Geld zu AMD bringen. Aber ich war sehr mit Test-Ergebnissen enttäuscht, und Ich habe mir meinen neun PC mit Intel CPU gebaut.
Hier sehe ich eine gute Erklärung. Und Rederei über schlechten Markt kann man weiter machen.

„Gut gemacht“ AMD.
Ein Kunde ist weg, weiter so.
 
@big_eugene: Die neuen Bulldozer sind alles andere als langsam, sie werden nur leider noch immer nicht richtig von Windows 7 unterstützt, daher zeigen sie um ca 10% zu wenig Leistung in der Praxis. Ein Patch soll diese Schwäche von Win7 bald beseitigen.
Das einzige was man AMD anlasten kann ist, das dieser Patch nicht schon beim Release des Prozessors bereit stand und das im derzeitigen Bulldozer durch zu stark eingesetzte, automatisierte Designprozesse angeblich 800000 Transistoren zu viel verbaut wurden. http://tinyurl.com/6wp3vor (lt.Fudzilla) Hätte AMD sich hier mehr Zeit gelassen würde der Bulldozer deutlich weniger energie brauchen und damit wesentlich konkurenzfähiger sein. Also ich kann mit dem Aufrüsten noch auf Piledriver warten. Das würde ich auch jeden raten, der nicht unbedingt sofort auf ein leistungsfähigeres System angewiesen ist. Die kommenden Trinity Prozessoren (mit Grafikkern) werden ziemlich sicher einen ersten Ausblick auf die Leistung der neuen Piledriver cores zeigen, den die basieren auf deren Technologie. Derzeit habe ich einen Phenom II 950 3,2Ghz und bin noch voll zufrieden damit.
 
MOMENT Zitat "Denn während der PC-Markt seinen bisher starken Einfluss zusehends verliert und mobile Geräte in den Fokus der Aufmerksamkeit treten, hat AMD hierfür noch kein erkennbar tragfähiges Konzept. " Ich habe vor kurzen gelesen das AMD einen Tablet Prototypen mit (edit) Bobcat CPU vorgestellt hat und Android Betriebsystem. Und die neuen Trinity Prozessoren als "kein erkennbar tragfähiges Konzept" zu bezeichnen halte ich für sehr gewagt. SIehe zweites Video im Link http://tinyurl.com/7ngxwrr
 
Es bleibt abzuwarten was mit/bei AMD passiert, sollte es vielleicht irgendwann ARM basierte Desktop PCs geben.
 
@Lastwebpage: Naja, ARM ist eine andere Technologie. Da müsste man alle Programme drauf anpassen. Ich bezweifle auch das die aktuelle ARM Technologie von der Performance ansatzweise einen x86 x64er ersetzen könnte. Windows 8 soll ja kompatibel zu ARM sein?!? aber ob da noch Microsoft office ohne Anpassung drauf läuft........
 
@X2-3800: Täusche dich hier einmal nicht. Die rasanten Sprünge bei ARM-Chips sind nicht zu verachten. Wobei in Zukunft Hardware an sich sowieso irrelevant wird - es werden im Großen und Ganzen nur noch Komplettlösungen verkauft. Wenige Bastler, die sich selbst den PC noch selbst zusammenstecken möchten ausgenommen. Und hier ist AMD leider nicht gerade innovativ. Leider - das Potential hatten sie ja.
 
@X2-3800: Sollte (wider erwarten, wie es vielleicht viele hoffen ;)...) Win8 auf Tabletts&Co., bzw. anders herum, Tabletts wegen Win8, der Hit werden, wird es diesbezüglich von MS für Win 9 wohl einen Strategie wechsel geben, bzw. die Strategie von Win 9 wird weiter ausgebaut. Wenn Intel-Tabletts dann nicht mithalten können, bzw. ARM preiswerter, besser und/oder vergleichbar sind, sehe ich AMD schon etwas in Bedrängnis.
 
Klar doch! Intel machte letztes Jahr Rekordgewinne ;)
AMD hat in seiner Geschichte mehr Verluste gemacht als Gewinn, schaut euch doch mal die Bilanz von AMD der letzten 10 Jahre an. Geredet wird viel, gedruckt noch mehr, leider zuviel davon geglaubt ;)
 
Was ich an AMD überhaupt nicht mag ist die Art und Weise wie mit den Mainboardherstellern umgegangen wird. Es kann doch wirklich nicht sein, daß wenn man in ein AM3+ Mainboard eine AM3+ CPU einbauen will, man eine AM3 Cpu benötigt um ein Biosupdate machen zu können, da sonst die AM3+ CPU nicht erkannt wird der Bildschirm schwarz bleibt. Sorry aber das hat AMD gründlich verbockt. Ich stehe selber kurz davor mir ein neues System zu kaufen. Nicht nur das Intel z.Z. erheblich! schneller ist als AMD - nein - Bei AMD darf man sich entweder eine 2. CPU dazu kaufen oder bei einem Shop 20 € lassen oder deralei. Ich hoffe wirklich das sie mit der nächsten Generation ihre Hausaufgaben besser machen.
 
@Cornelis: Das Problem ist nicht AMD sondern die Mainboardhersteller. AMD gibt ausdrücklich an, das gewisse Voraussetzung erfüllt sein müssen. (Ich finde leider den Artickel nicht) Die Mainboardhersteller drücken aber die Mainboards so früh heraus das diese mit neuen BIos versehen werden müsse.
 
@Lordlinux: Das Problem ist AMD. Mal abgesehen davon, daß ich einen Artikel darüber vor kurzer Zeit gelesen habe, in dem Gigabyte u.a. als Hersteller von Mainboards genau dies erläutert hat, so macht deine Darstellung überhaupt keinen Sinn. Überlege doch mal folgendes: Warum sollten alle! Mainboardhersteller nach falschen Spezifikationen fertigen?
Die Vorgaben kommen immer noch von den CPU-Herstellern. Laut dem Bericht hatte AMD Spezifikationen an die Mainboardhersteller rausgegeben, später aber diese überraschend wieder geändert. AMD hat das mit AM3+ versemmelt.. nicht die Mainboardhersteller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.