Senf dazu: Anon, Megaupload und das dicke Ende

Seit vergangener Woche halten zwei Storys die (Internet-)Welt in Atem: Die Proteste gegen die US-Gesetzesvorlagen SOPA und PIPA und der Fall Megaupload. Eine unglückliche Rolle nimmt - vor allem was Letzteres betrifft - Anonymous ein. mehr... Hacker, Logo, Anonymous Bildquelle: Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöner Artikel , gefällt mir !
 
@pc_doctor: Kann man bei Witek eigentlich bei jedem Artikel sagen :)
 
@-adrian-: Stimmt. Aber dieser hier ist genial geschrieben.
 
@pc_doctor: Sehr objektiv und trotzdem kritisch, gute Satzführung, modern und gut zu lesen.
 
@iVirusYx: Wenn du das Objektiv nennst wirst du auch die BILD als Objektiv betrachten... aber Artikel ist trotzdem gut und richtig...
 
@pc_doctor: Ich will nicht sagen das ich den Artikel schlecht finde, aber Objektiv, neutral und distanziert ist etwas anderes...
 
@Lord Mettor: Ahem, das ist auch kein objektiver Bericht sondern ein Kommentar, der eine Meinung wiedergibt. Daher auch in der Überschift "Senf dazu" und unter dem Text der "Dieser Kommentar repräsentiert ..."-Spruch. WF sollte solche Kolumnen wohl besser kennzeichnen als mit "Senf dazu".
 
@moribund: Ja, mein Kommentar bezog sich fälschlicherweise auf pc_doctor anstatt auf meinen Vorredner.
 
herlich erfrischend - mal was anderes - mehr davon!
 
@reSh: jep, wäre gut wenn witeks "Senf dazu" Rubrik künftig regelmäßig hier erscheinen würde.
 
Danke. Danke für diesen wunderbaren versuch, diesen (ich zitiere mal jemanden aus der WF-Welt) "mehrfach verurteilten..." Typen von dem Podest runterzuholden, auf den er von ner Menge Leute momentan gesetzt wird. Wie schon gesagt, hatte der Typ schon immer mehr Dreck am Stecken als mancher Politiker und gehört endlich hinter Gitter...
 
Was für eine müll news wenn wf sich mal in dunkleren ecken des internets informiert hätte wüssten sie das es bei der aktion nicht um den schutz des dienstes mit seinen illegalen inhalten ging oder um kim! Es geht viel mehr darum das die freiheit stück für stück genommen wird ohne sopa pipa und acta! Die illegalen sachen werden nur vorgeschoben um die schafe auf seiten des staates zu ziehen! Also auch weiterhin feuer frei mit gutem gewissen lasst euch von der propaganda hier nicht blenden! We are anonymous!
 
@neuernickzumflamen: Anonymous hat sich zu einem Dre***haufen entwickelt. und der Gegenschlag gegen die US-Justiz war mal richtig daneben. Es war ein Gegenschlag und das nur, weil Megaupload geschlossen wurde. Und wie jeder weiß, wurde diese Plattform überwiegend illegal genutzt. Und die Betreiber werden das wohl auch gewusst haben. Sie haben damit ja auch noch zusätzlich Geld gemacht...
Gruß
 
@Forster007: Megaupload wurde nicht mehr oder weniger legal/illegal genutzt wie andere Filehoster auch, oder warum meinst du haben einige Mitbewerber unmittelbar nach der Schliessung von MU die Kurve gekratzt ?. Zeig mir den Filehoster, wo keine illegale Software zu bekommen ist.
 
@Zwerg7: Hab ich das behauptet?...
 
@Forster007: Latent schon. Zitat: "Und wie jeder weiß, wurde diese Plattform überwiegend illegal genutzt." Gute, dass "überwiegend" relativiert etwas, jedoch entsteht beim ersten lesen der Eindruck das MU mehr illegale Inhalte hatte wie Mitbewerber.
 
@Zwerg7: Nein, dass interpretierst du so rein. Ich habe in keinem Satz erwähnt, dass es andere Plattformen nicht tun, sondern habe nur gesagt, dass diese Plattform überwiegend, zum größten Teil illegal benutzt wird. Wenn es dennoch anders rüberkam, dann entschuldige ich mich dafür, aber rein Wörtlichgesehen, stand es halt nicht so drin. Gruß
 
Sehr guter Artikel! Sollte sich jeder mal in Ruhe durchlesen!
 
"Als aufgeklärter Mensch konnte man damals gar nicht anders, als es gut zu finden, wie Anonymous die Pseudo-Religion ärgern konnte."

Wie wärs wenn man nicht alles glaubt was Bild über Scientology sagt/schreibt? Warum glaubt ihr eigentlich wird die vom Staat bzw. anderer Religionen so fertig gemacht? Und warum soviele Lügen verbreitet werden, von wegen Misshandlungen usw. Bei allem anderen Beschwert ihr euch, aber hier lasst ihr alle, euch schon Lügen auftischen. Von wegen Sekte. lol Die Christen sind dann wohl auch ne Sekte soviel alle anderen Religionen :)
 
@Hurri:
Mit freundlichen Grüßen,
ein Scientologe?

(Das Christentum und andere Staatsreligionen würde ich als "etablierte Sekte" bezeichnen)
 
@Hurri: Es sollte doch mittlerweile jedem möglich sein zu erkennen was Scientology ist und was sie wollen. Muß man darüber noch diskutieren und dran rumzweifeln? Scientology ist keine Religion. Es ist eine Sekte.
 
@DennisMoore: Naja, aber ganz ehrlich. Wo ist der Unterschied zwischen Religion und Sekte? Ok, eine Religion ist staatlich anerkannt. Eine Sekte "arbeitet" meist in einer Grauzone und wird vom Staat oftmals observiert. Aber das war es doch auch schon, oder? Wo würdest du denn den Unterschied zw. einer Religion und einer Sekte sehen?
 
@seaman: Aus einer Religion kannst du dich abmelden, kannst da raus. Bei einer Sekte ist dieses nicht unbedingt sehr leicht. Und vorallem wer einmal bei Scientology drin ist, kommt da auch aus eigener Kraft nicht mehr raus. und selbst ein Gerichtsurteil ist nicht unbedingt sehr wirksam. Somit kann man vor allem dieses scientology als Sekte bezeichnen. Es nimmt einem sozusagen den Freien Willen... So sind Religionen nicht, hier kann man einfach zum Pfarrer gehen und sich abmelden.
 
@seaman: Über den Unterschied zwischen Sekten und Religionen haben sich schon weit klügere Menschen als ich Gedanken gemacht und sind zu keinem einheitlichen Ergebnis gekommen. Ich finde was Scientology und die klassischen Religionen hauptsächlich unterscheidet ist, dass Scientology kaum einen religiösen Background hat. Es spiegelt lediglich das Weltbild eines einzelnen Menschen wider (Hubbard). Außerdem unterscheidet es sich von klassischen Religionen dadurch, dass man sich mit Geld und nicht mit Verhalten einen bestimmten Status erkaufen kann. Generell wird sehr viel über Geld gearbeitet und nicht über Glaube. Die Unterscheidung mag zu kurz gedacht sein, aber sie funktioniert ganz gut.
 
@DennisMoore: Der grosse Unterschied zwischen Religionen und Sekten? Religionen sind schon länger da, haben aber irgendwann auch mal als eine Sekte begonnen. Es gibt sehr wohl Sekten die einen "klassischen religiösen" Background" haben. Auch Religionen können das Weltbild eines einzelnen widerspiegeln (z.B. Koran - Mohammed; Mormonen - Adam Smith). Und einen bestimmten Status mit Geld kaufen kannst Du Dir ÜBERALL. BTW: auch im Christentum wurde und wird gerne mit Geld gearbeitet. Wenn Du Dich beispielsweise wunderst wieso die Kirche so reich ist, dann google mal nach den Ursachen für das Zölibat, oder sieh Dir mal an wie in den USA die MegaChurchs den naiven Gläubigen das Geld abschwatzen.
 
@DennisMoore: Scientology ist in erster Linie ein ziemlich mächtiges Wirtschaftsimperium, bei dem der Glaubenskram lediglich vorgeschoben ist.
 
Schade das man Artikel nicht minusen kann... Noch nie soviel Senf gelesen.
 
@ThunderBlaze: Dafür aber schon genug geschrieben... und das bei kanpp 2 Zeilen... Respekt ;)
 
@ThunderBlaze: Danke, gut das es hier noch Leute gibt welche das auch so sehen. Leider zu wenige (kann an den vielen Bildern liegen).
 
@ThunderBlaze: Man sollte Scheisse nicht mit Senf verwechseln. ;-)
 
@ThunderBlaze: Würdest Du bitte Deine Behauptung auch mit Argumenten begründen.
 
Super Artikel, der im Grunde die "Probleme" von Anonymous kurz und knapp zusammenfässt! Und das diese Kim Schmitz kein Heiliger war, sollte eigentlich jedem halbwegs gebildeten Menschen, der auch hin und wieder Nachrichten schaut bzw. Newsseiten oder Zeitung liest, absolut klar sein.
 
Dem Artikel kann ich mich nur anschließen. Genauso sehe ich das auch. Kimble hat schon immer bei allem was er macht Dreck am stecken. Auch hier bestätigt sich das wieder. Was anon da abzieht ist nur peinlich und nicht ernst zu nehmen. Kiddies die meinen anon ist grad cool, und ddos eine tolle neue Erfindung.
 
Den Artikel finde ich schlichtweg falsch. Es ging meiner Meinung nach in erster Linie um das Abschalten dieses Dienstes. Was bitte hat das mit irgend einem Fuhrpark zu tun, vom Neid mal abgesehen. Typisch WF!
 
@janeisklar: Aha. Meinungen, die sich mit deiner nicht decken sind also falsch. Das spricht Bände.
 
@janeisklar: jeder darf sich seine eigene meinung bilden. doch fakten sollte man doch etwas beachtung schenken! man macht sich sonst so schön lächerlich! nicht wahr?
 
@janeisklar: sie protestieren gegen die Abschaltung eines Dienstes der der offensichtlich von Diebstahl gelebt hat. Hackt Anonymous morgen auch das BKA wenn die einen Kinderpornoring / Menschenschieber / Drogenring hoch nehmen?
 
@Michas: Du solltest nicht immer nur von deinem eignen Handeln ausgehen. Also ich habe legale Daten auf Clickhoster hoch geladen. Es ist absolut nicht so, dass Clickhoster nur für illegale Daten verwendet würden. Aber wenn Du dich selbst outest, dass Dir für Clickhoster nichts anderes einfällt, als "Diebstahl", dann lässt das allenfalls ein Urteil über dich zu.
 
"Das Image der Bewegung sollte nicht durch "amateurhafte" Aktionen wie -Attacken geschädigt werden.

Und dann schlugen genau die in den eigenen Reihen ungeliebten "Script-Kiddies" eben bei Megaupload zu und ballerten aus allen Rohren ihrer Ionenkanonen."

Ich klopp mich wech, zu GoIl -_-
 
Guter Artikel. Aaaber: Reichtum und Dekadenz einer Privatperson hat in meinen Augen nichts mit der Sache an sich zu tun. Auch solchen Leuten kann Unrecht getan werden. Ob das bei MegaUpload der Fall ist oder nicht, sei dahingestellt, ich find's jedenfalls schwach zu sagen, weil Schmitz dekadent ist war die Anonymous-Aktion ein Griff ins Klo. Dafür ist das MegaUpload- und Filehostingthema viel zu komplex. Und was ich auch nicht versteh: Einerseits symphatisiert man mit Anonymous, andererseits kritisiert man sie. Einerseits findet man ihre Methode (DoS-Angriffe) lächerlich und wirkungslos, andererseits findet man aber bereits das zu kriminell. Einerseits sieht man die Dezentralität als Stärke, andererseits sieht man sie als Schwachpunkt. Ich finde man sollte sich erstmal selbst entscheiden was man will was was man für legitim hält, bevor man andere dafür kritisiert, dass diese es auch nicht so genau wissen. Besser als nur zu lamentieren ist jedenfalls zu handeln
 
Der Artikel ist Kaka (Wie Bruce Darnell zu sagen pflegt). Ich gehöre nicht zur Kimble-Fangroup und Anonymous auch nicht. Es geht hier um Megaupload, ein Dienst der zu legalen und illegalen Zwecken genutzt werden konnte. Ob jetzt 90% Content bei Mega illegal und 10% legal war ist jetzt völlig egal. Es geht ums Prinzip. 90% illegal dürfte auch auf Bittorrent zutreffen (Kommt jetzt nicht mit yoah, meine Linux Distributionen). Daher finde ich es eine Schweinerei was FBI und Bande da veranstalltet haben.
 
@movieking: das das einer mit dem Nickname movieking so findet wundert mich nicht wirklich:-). Die Sache ist ganz einfach. Die Jungs haben scheisse gebaut, und u.a. Geldwäsche betrieben. Das ist nun mal a bissi illegal. Und mit den Millionen beträgen noch a bissi illegaler. Klar machen se den Laden mal zu.
 
@balini: Sollte das so stimmen...trau dem FBI nicht. Megaupload hatte ein Rewardsystem: Punkte pro Download --> Dann irgendwann Premium Account und oder Geld (Wenn man ganz viel hatte). Das die Punkte/Geld für beliebte Downloads angeboten haben halte ich an sich für nicht verwerflich. Könnte ja auch Film hochladen wo ich und meine Freundin das Bett wackeln lassen und damit dann massig Punkte ect. sammeln (Ok so gut sieht sie nicht aus ^^). Geldwäsche halte ich daher für weit her geholt, glaube nicht das der dicke Kimble und sein Team zusätzlich Leute bezahlt oder zum Upload angestachelt haben.
 
@movieking: Aber im Artikel wird ja auch erwähnt, dass MegaUpload laut Anklageschrift selbst aktiv illegale Dateien beschafft und verbreitet hat. Wenn das wahr ist, ändert das einiges - aber ich halte das für Propaganda bzw Schwachsinn, immerhin hatte MegaUpload wohl mehr als genug User die das für sie erledigt haben ;) Ansonsten steht bei MegaUpload noch viel mehr im Raum als nur das Filehosting an sich, wobei die Webseitenmanipulation Seitens des FBIs wieder klar macht, dass die Behörde offensichtlich durchaus Filehosting und deren Nutzer komplett als Piraten stigmatisiert. Im Grunde kann ich dir also doch nur Recht geben, dazu kommt noch wie die Weltpolizei ihre Marionetten gesteuert hat und die Beschlagnahmung von millionen Dateien ... wenn das die USA analysiert dürfte ein enormer Schaden entstehen, man stelle sich nur vor was unter hunderten von Terrabyte Daten alles schlummert...
 
@lutschboy: Genau...stimme dir voll zu.
 
@movieking: Ja, und diesen Zusammenhang sehen die Kids hier aber nicht. Vor allem der Neid auf irgend einen Fuhrpark wird hier thematisiert. Was eine Armut! Wenn man sagt, man ist Gegner der Abschaltung (der Abschaltung ohne Fakten), kommt das im Hirn nicht an.
 
@pint Nein, nur einer der sich über Sachen RICHTIG Informiert :) Und net einfach alles glaubt was die Medien/Internet/Staat so erzählen :)
 
@Hurri: Dann mach doch mal zwei Dinge: Lerne, den blauen Pfeil zu benutzen und kläre uns dann über die wahren Beweggründe von Scientology auf. Ich bin gespannt.
 
@DON666: Na dann Informier dich mal :) Ich werd hier nu garantiert keine 500 Seiten Erklärung und Diskussion starten :)
 
@Hurri: z.B. ein link wo du dich RICHTIG informierst würde es auch schon tun
 
@Hurri: Ja, der würde mir auch schon reichen. ;)
 
Artikel ist nicht schlecht. Aber es gibt so viele DAUs (auch hier), dass ich solche subjektive Berichterstattung eher nicht befürworte. Es gibt zu viele Nachplapperer, die zwar von nicht ne Ahnung haben, aber zu allem ne Meinung. Die werden mit solchen Artikeln gefüttert.
 
@Lay-Z187: Der Artikel klingt eher wie ne Zusammenfassung der Kommentare der letzten Zeit zu dem Thema.
 
Megaupload, bzw. Kim Schmitz wird ein wenig wie eine Hure behandelt. Erst vergnügt man sich mit ihr und danach wird sie in den Schmutz gezogen. Ja, heiraten wollte man sie ja sowieso nicht, aber für einen kurzen Spaß war man dann doch bereit sich mit ihr einzulassen, obwohl man doch um ihre Vergangenheit wusste.
 
@noComment: Das muss nicht für jeden gelten. Mal abgesehen davon, dass ich z. B. wirklich nicht wusste, dass dieser Typ hinter MU steckt: Hätte ich es gewußt, wäre ich diesem Laden mit Sicherheit ganz bewußt aus dem Weg gegangen. So war es in meinem Fall halt reiner Zufall, dass ich nie Kunde bei MU war. Und ich denke, ähnlich wird es bei den Meisten sein (zumindest, dass sie nicht wußten, wer den Laden geschmissen hat).
 
Blabla... jeder hat selbst zu entscheiden was es hochgeladen wird und verbreitet. Schuld sind die überteuerten Eintrittspreise im Kino und DRM-Schutz auf CD. Da sind die meisten gezwungen die MP3 runterzuladen damit man auf der Stick oder HDD kopieren kann und im Auto Musik hören kann. Ist ein DRM-Schutz auf der CD drauf weigert das Radio CD-Player die Wiedergabe. Also Lösung: Überteuerten Preise ca 50% runter senken und DRM-frei dann kaufen die Leute mehr legale CD und gehen auch mehr ins Kino.
 
@Deafmobil: nen Song für 99 Cent finde ich nicht dramatisch. Nen Album für 9 EUR auch nicht. Ohne drm, ohne Probleme, und alles per Bluetooth vom iPhone aufs Autoradio. Cd braucht kein Mensch mehr.
 
@Deafmobil: Boah sry, aber liest du dir eigentlich deine Texte durch, bevor du auf senden klickst? Egal zum Thema. Kauf dir die MP3s bei Amazon & co. Problem solved.
edit: Verdammt balini war schneller =(
 
@Deafmobil: sorry ich zahl für nen Kinobesuch vielleicht 8€ MIT 1l Cola und großer Packung Popcorn, in der letzten reihe und mit 3D - was ist daran überteuert
 
@Ludacris: wo befindet sich dieses Kino? Und warum bezahle ich immer schon 11 € nur für die Karte?
 
@Michas: in wien - 11€ hab ich schon Ewigkeiten nicht mehr gezahlt :/
 
@Ludacris: verdammt da lohnt sich die Anfahrt nicht ;-)
 
@Deafmobil: Es gibt schon seit Jahren keine kopiergeschützten Musik-CDs mehr.
 
@Chris81: Das Deafmobil scheint in einer Zeitkapsel gefangen zu sein... Es gibt sogar Musikbereiche, da gab es noch nie DRM. Habe z. B. keine einzige Metalscheibe im Regal stehen, wo sowas drauf ist. Das war eh fast nur bei den absoluten Mainstream-Dingern, die man sowieso gratis den ganzen Tag im Radio in der Heavy Rotation monatelang um die Ohren gehauen kriegt. Wer sowas dann auch noch gekauft hat, hatte DRM auch irgendwie verdient. ^^
 
"Keine Frage: Vieles, was Anonymous macht, hat einen ernsten und wichtigen Hintergrund." das Gefühl habe ich irgendwie ganz und gar nicht.
Und selbst das im Artikel angebrachte "Pseudo-Religion ärgern" finde ich hat mit den Werten einer offenen und toleranten Gesellschaft (die wir vielleicht nicht sind aber ja doch sein wollen) rein gar nichts zutun. Selbst die Angriffe auf zwielichtige Organisationen wie die NPD ist doch wenn wir ehrlich sind aus rechtsstaatlicher Sicht ganz großer Mist. Für mich sind Anonymous einfach nur Internettrolls.
 
@Michas: jeder der mir ein Minus gibt nennt mir bitte eine gute Sache die Anonymous gemacht hat :)
 
@Michas: Alles!
 
@janeisklar: und das ist genau das Problem mit der Pisa-Studie. Wie kann man denn auf die Frage nach "EINE gute Sache" mit "Alles" Antworten? ;-)
 
@Michas: Alles eine gute Sache! :-)
 
"Vieles, was Anonymous macht, hat einen ernsten und wichtigen Hintergrund." ... Diese Meinung kann ich nicht teilen. Ich würde eher sagen: "Fast nichts, was Anonymous in letzter zeit gemacht hat, hat einen ernsten und wichtigen Hintergrund." Es geht doch nur noch darum sich selbst als Internetpolizei aufzuspielen, und die verantwortungslose Freiheit im Netz (manche nennen es auch Anarchie) voranzutreiben. Richtiger und wichtiger wäre es sich für verantwortungsvolle Freiheit einzusetzen. Würde man das beherzigen, hätte man sich nicht an denen gerächt die Megaupload geschlossen haben, sondern selbst Megaupload mit den Ionenkanonen abgeschossen.
 
@Stan: ++ geht das auch? Lol, ---- wäre angebracht.
 
@janeisklar: Und aus welchem Grund?
 
Ich stimme ebenfalls nicht zu... die Aktionen von Anon zielen auf die Tatsache ab, das ein Filehoster einfach so von einer Industrie mit Hilfe juristischer Winkelzüge abgeschalten wird. Ich glaube nicht, das es Anon um Sympathie zu Schmitz, seiner Sichtweise zu Urheberrechtsverletzungen oder dem Geschäftsmodell von Megaupload im Detail ging. Insofern auch kein Imageschaden... es ging, wie bei vielen Aktionen, darum, die Freiheit des Internets nicht durch Lobbyarbeit diverser Konzerne bei der Politik zu beschneiden. Und bei allem Respekt für Medienschaffende, für Konzerne, die mit ihrer Leistung Geld verdienen wollen u.s.w. - diese Arbeit von Einflussname durch die Wirtschaft nimmt mittlerweile echt groteske Formen an (womit wir den Bogen zu SOPA und PIPA schlagen würden)...
 
@NewRaven: Also den Grund wegen dem Megaupload vom Netz genommen wurde jetzt als "Detailfrage" abzutun finde ich falsch. Im Gegenteil es wurde nicht einfach so ein Filehoster vom Netz genommen. Sondern: es wurde ein Filehoster vom Netz genommen der 500.000.000 € damit verdient hat das Urheberrecht zu brechen.
 
@Michas: "es wurde ein Filehoster vom Netz genommen der 500.000.000 € damit verdient hat das Urheberrecht zu brechen.". Falsch. Ich korrigiere den Satz mal: "es wurde ein Filehoster vom Netz genommen der angeblich 500.000.000€ damit verdient hat dass Nutzer ein Portal genutzt haben, und viele davon es für illegale Uploads nutzten.". Deiner Logik nach bricht auch die Telekom täglich millionenfach das Urheberrecht und verdient damit Geld, weil sie illegale Dateien übermitteln (inkl. von MegaUpload). Und die meisten Provider filtern auch nicht :P Das doofe ist nur, dass tatsächlich die Politik und Industrie immer mehr in die Richtung denkt und es nurnoch eine Frage der Zeit ist bis auch Provider filtern, sperren und löschen und kündigen
 
@lutschboy: Wenn es denn so wäre... aber man wirft ihnen ja vor das sie die Inhalte auch bereitgestellt haben. Das ist ähnlich wie es bei kino.to war. Wenn es doch einfach nur gute Menschen wären die ein Portal zur Verfügung stellen und wegen mir auch damit Geld verdienen. Aber das sind halt genau nicht solche Menschen. Es sind organisierte Kriminelle!
 
@Michas: Du sagst korrekt "man wirft ihnen vor". Und trotzdem sind es für dich organisierte Kriminelle? Wenn ich dir vorwerfe irgendwas zu sein, bist du es dann deshalb auch? Vorwürfe müssen sich bestätigen. Und Vorwürfe sind oft genug nur Vorwände. Aber du scheinst es ja bereits ganz genau zu wissen.
 
@lutschboy: ich entschuldige mich hier sofort sobald sie freigesprochen wurden!
 
@Michas: Brauchst du nicht. Kannst ja deine Meinung haben. Find's nur besser objektiv zu bleiben und abzuwarten...
 
@NewRaven: Danke und +!
 
Der Artikel trifft meine Wahrnehmungen und Schlussfolgerungen sehr genau. Danke dafür!
 
" [...] und nicht mal im Ansatz daran dachte, seriös zu wirken." Aus meiner Sicht wirkte Megaupload weit seriöser als alle anderen Dienste. Es sah sauber und professionell aus und vor allem, funktionierte es einfach gut. Die meisten anderen Anbieter sehen so aus (und bedienen sich so), als würden sie in einem dreckigen Hinterhof irgendwo in einer weniger schicken Gegend betrieben werden. Zudem Megavideo den einzigen vernünftig bedienbaren Player hatte. Eigentlich hätte die Medienindustrie Megaupload übernehmen und das System nutzen sollen, um im Jahr 2012 anzukommen. Stattdessen lassen sie es plätten und wollen die Nutzer zum digitalen Feudalismus zurückkehren lassen. Ich mein, wenn selbst über nicht ganz legale Wege eine Menge Geld gemacht werden kann, wieviel könnte man dann über legale machen? Aber warum schreib ich das, die Medienindustrie archiviert ihre Filme bestimmt alle noch auf Film, selbst wenn digital gedreht ...
 
@bgmnt: Nein, dass kann so ein WF-Schreiberlie viel besser beurteilen!
 
@janeisklar: "Nein" als Antwort auf welche Frage???
 
Einfach nur ein billiger Artikel! Der Autor sollte weniger trinken, wird ihm gut tun. Man liest nur NEID NEID und NEID! Natürlich wurden Videos nach Copyright Beschwerden, von Megaupload gelöscht. Da sieht man das der Autor keine Ahnung hat. Was die Anklage behauptet und was die Fakten sind, sind ganz verschiedene Sachen. Megaupload ist/war ein legales Geschäft. Aber Kim kann nix dafür das viele .to Seiten Ihre Videos auf Megaupload hochladen. Er kann auch nix dafür das es Suchmaschinen gibt, die Megaupload durchsuchen und auf Raubkopien aus sind. Kommt eine Copyright Beschwerde, dann wird das Video auch gelöscht. Gesetzlich haben die sich abgesichert, mal gucken was passieren wird. Kann gut möglich sein, das Kim keine Haftstrafe bekommt oder nur eine Bewährungsstrafe. Er hat Millionen gemacht, und? War seine Idee, seine Arbeit und sein Konzept. Die Youtube Gründer haben eine Milliarde verdient, wieso bist du da nicht eifersüchtig?
 
@Saif: Die Youtube Gründer protzen aber nicht mit ihren Milliarden und veranstalten Insiderhandel mit Aktien oder gefährden Menschenleben (Spekulationen mit Nahrungsmitteln). Das alles war für Kim Schmitz scheißegal. Er wollte nur einer der reichsten Menschen werden und mehr nicht. Also tue nicht so, als ob er ein lieber und netter Typ ist. Die YouTube Gründer dagegen haben unzählige Arbeitsplätze geschaffen und investieren in innovative Technologien wie z.B. Solarenergie. Neid, hach bist du lustig.
 
Ich finde den Artikel gut, aber ich vermisse deine Meinung (Witold) zu den Vorfällen wo Anonymous Menschenleben gefährdet hat und einem mexikanischen Drogenkartell ''drohte''. Denn da war es zum ersten Mal was gefährliches und Menschenleben waren in Gefahr. Ob der eine Politiker, wo Anonymous seine Seite gehackt hat und meinte er würde für die Los Zetas arbeiten noch lebt ? Oder seine Familie ? Genau das war für mich der Wendepunkt und nicht die Sonygeschichte. Anonymous sollte lieber solche Sachen machen wie z.B. Nazileaks und Informationen verbreiten, die Korruption und falsche Lobbyarbeit aufdecken zwischen Wirtschaft - Politik und dem Ausland aufdecken. Oder mit Drogengeld, dass für die Stützung der Weltwirtschaft benutzt wurde (hauptsächlich von Banken). Stichwort: Antonio Maria Costa der das aufdeckt hat. Er war oberster Vorsitzende des UNO Büros zur Drogen- und Verbrechensbekämpfung. Siehe z.B. http://www.archiv3.org/volltext_224330.htm Diese Denial of Service Attacken sind langsam nervig und bringen kaum was. Lieber möchte ich wissen welche Banken und welche Länder Drogengeld angenommen haben und somit beteiligt waren an der Geldwäsche und der direkten Unterstützung von Mafia und Kartelle. Zu dem Thema hier noch was: http://www.guardian.co.uk/global/2009/dec/13/drug-money-banks-saved-un-cfief-claims Von diesem Thema hat man in den Medien nie was gehört.
 
"Spätestens als Bilder auftauchten, auf denen der Luxus-Fuhrpark von Schmitz zu sehen war, fragten sich wohl viele: Sagt mal, geht's eigentlich noch?"
gut ist das die ganzen musiker, produzenten ,schauspieler und dergleichen sich keine tollen autos, schiffe oder sonstiges kaufen. sag mal gehts noch?
 
@WinTux: Hast wohl nichts verstanden. Passiert manchmal.
 
@WinTux: +4u, wobei auch erwähnt werden sollte, dass Schmitz nicht sein Vermögen mit Megaupload gemacht hat, sondern dies schon vor seinem Einstieg hatte. Von daher, wird hier nur wieder Neid geschürt und der Erfolg geschmälert. Wär wohl besser gewesen er würd wie ein Öko immer schön auf dem Rad unterwegs gewesen sein und hätte schmuddlige Bekleidung.
 
Kimble hin oder her, was Big Brother da abgezogen hat, war scheisse
 
*thumbs up* !
 
"Es bleibt zu hoffen, dass man aus der Operation Megaupload das eine oder andere lernen kann" Ich sag da nur: fuck the cloud !!!
 
Wirklich sehr guter und kritischer, durchdachter Artikel. Es werden alle Seiten beleuchtet, gerne mehr davon!
 
"Anonymous" kann jeder sein, wann ist das endlich mal klar xD
Ich kann jetzt gleich eine Bank hacken und mich dann Anonymous nennen :D
 
Guter Artikel! War es dem einen oder anderen nicht klar gewesen dass Anon mit ihrer Aktion die Ethikgrundsaetze bewahren wollte? Ich konnte mir bis jetzt beim besten Willen nicht vorstellen dass sie mit ihrer Sache den Herrn und Von KimDot ihre Sympathie zeigen wollten. Fuer einen aussenstehenden (der in der Netzwelt nicht so bewandert ist) scheint das Jacke wie Hose zu sein. Kim Schmitz ist, und das hat er wieder einmal bewiesen ein unangenehmer Zeitgenosse. Ihm interessiert nur die Anheufung seines Kapitals. Und dafuer wird er zurecht bestraft! Anons Absichten sind nach wie vor richtig. Dennoch ist die Art und Weise umstritten. Wenn nicht sie, wer dann?
 
@abortabrasio: er hat dafür dass es nur um sein kapital ging aber recht viel an beteiligte bei megaupload abgegeben und auch sonst seine bekanntschaft sehr an seinem reichtum teilhaben lassen.
 
@abortabrasio: Hättest du sein wissen würdest du es bestimmt anders machen , genau :-)
 
100% agree. kimble war für mich schon immer ne pfeiffe. alles legae was der angepackt hatte ging gnadenlos den bach runter. also war klar das sein reichtum nur durch gaunerei zu stande kam.
 
herrlich wie der neid im artikel und in vielen kommentaren durchdrückt, oh da hat einer mit ner downloadplattform geld gemacht aber alle haben sich fröhlich dran bedient, das geld kam ja von nirgendwo und schmitz hat auch alles für sich behalten und nicht mit seinen kollegen "geteilt". Die geschichte mit gravenreuth, ja natürlich war da kim schmitz der böse....lächerlich, die anderen waren nur dumm, das ist alles. Aber es zeigt sich mal wieder ein typisches bild der deutschen, von neid zerfressen und selbst mit dem eigenen lebensstandard nicht zufrieden.
 
super Artikel, danke.
 
Das mit Sony kann ist teilweise bestätigen. Da dich ein Notebook von Sony habe(VAIO), wollte ich gestern meine Treiber checken auf der Webseite, ob es schon neue Treiber gibt. Ich komme zwar meine Modelnummer eingeben, aber dann ging es nicht weiter. Wo es sonst immer weiter ging. Da es seit heute früh wieder alles auf der Webseite funktioniert. Ich vermute, dass es mit Anonymous zu tun hatte.

http://www.sony.de/support/de/hub/VAIO
 
Kann mich dem Ganzen nur anschließen. Die Struktur von Anonymous wird dieser Bewegung auf dauer einen Bärendienst erweisen und zur Fragmentierung führen. Manche Filehoster wie MegaUpload und Seiten wie kino.to waren schon immer mit Vorsicht zu genießen. Das Problem ist nicht nur, dass sie das Urheberrecht verletzen, sondern dass sie die Leute mit zum Teil kriminellen Machenschaften (z.B. Abofallen) abzocken.
 
""amateurhafte" Aktionen wie -Attacken geschädigt werden. "
 
naja.. ich sag mal, völlig ungeachtet der betreiber, war MU trotzdem ein stück freiheit und internet"kultur". wenn man jetzt den mist von Kim weglässt, kann ich Anon's Reaktion schon iwi nachvollziehen... aber einfach drauf los bomben, macht auch keinen sinn. Ich hoffe sie werden sich ihre "ziele" in zukunft besser aussuchen.
 
So jetzt gebe ich auch mal mein Senf dazu.

Ich kenne Megaupload.

Ich selber bin der meinung wenn man so eine Sache wie Programme, DVD u.a. dort schnellstens Download's konnte, warum hat der Betreiber bei den Angeboten die Beträge nicht an Filmwirtschaften gezahlt. (Steuern)

Es währ auch für die Musik und Filmindustrie ein riesen Geschäft gewesen und alle hätten Ihre ruhe.

Schade .....Megaupload........
 
etwas einfältig, nicht das Urheberrecht, das gesamte Finanz- und Wirtschaftssystem steht zur Disposition. Sind Menschen die ihr Luxus-Sucht-Lotterleben ganz legal mit Waffen, Patenten- und Lizenzen auf Medikamente, Lebens- und Kulturmittel usw. finanzieren, während alle 4sec. ein Mensch am Elend zugrunde geht denn weniger schuldig, weil legal? Kim in Russland oder China und hier wäre vermutlich von Staatsterror und Mafiamethoden die Rede, mene, mene, tekel.....
Allen weiterhin ein schönes, Gnaden-Los ewiges Leben in der grenzenlosen Gemeinschaft mit der bedingungslos liebenden Goettin!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles