Kahlschlag bei Filehostern nach Megaupload-Aus

Nach der spektakulären Schließung von Megaupload herrscht untern vielen der anderen Filehoster regelrechte Panik. Viele folgen dem Beispiel von Filesonic und verhindern ab sofort den Zugriff auf fremde Dateien oder blocken (wie Uploaded.to) ... mehr... Filehoster Filehoster

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
rapidshare ist mmn. auch der seriöseste anbieter.
 
@therealsausage: am besten bei Netload.in saugen...! fertig, das FBI kann sich auch nur in Neuseeland so etwas erlauben, in Indien, Ukraine oder sonst wo haben sie keine Befugnisse....!
 
@d4n: Netload ist in Deutschland. Und die deutschen kuschen ja auch vor den Amis. Aber ich hoffe natürlich, dass sie es nicht tuen, mein acc geht noch ein Jahr :s
 
@wolle_berlin: Netload ist offline :) Zumindest momentan...
 
@lutschboy: Bei mir geht es. heute Nacht waren sie kurz off wegen wartungen
 
@wolle_berlin: Ok, dann ist es womöglich nur wegen der neuen Lastverteilung. ^^
 
@therealsausage: Hauptsitz ist in der Schweiz, also geht es Rapidshare eigentlich gar nichts an, was sonst so in der Welt läuft ;) Ausser die Politik kuscht wieder einmal vor dem Grossmaul USA, was ich als sehr wahrscheinlich erachte.
 
@therealsausage: Seriös evtl., oder wohl eher eine Standpunktfrage, denn sie geben ja die IP an die Behörden weiter! Darum fürchten sie sich im Moment noch nicht.
 
@therealsausage: Schweizer Recht rettet auch in solchen Situationen
 
@therealsausage: Der SOPA Verfasser sitzt im Management von Rapidshare.
 
In den Gängen der Majorlabels und Rechteverwerter laufen die wohl jetzt alle mit einem Dauerständer herum..
 
@butt0ns: Aber nur so lange, bis sie merken, dass die Verkaufszahlen ihrer "Werke" trotz Verschwinden der Filehoster nicht ansteigen. Dann wird wohl der nächste Feldzug geplant...
 
@Pizzamann: Du sagst es. An den Verkaufszahlen wird sich deswegen nicht viel ändern, solange sie nicht ihr Geschäftsmodell ins Jahr 2012 befördern.
 
@Pizzamann: Ich hab mir vor kurzem überlegt eine Serie auf DVD zu kaufen (da ich eigentlich schon ein guter ... eine gute Person bin ... eigentlich) Aber wenn die Serie 7 Staffeln hat, und die zwischen 15 und 30 Euro kosten, pro Staffel... Naja, da fand ich diesen Gedanken dann ziemlich absurd...
 
@Ðeru: Filme kaufst du dann ja bestimmt auch nicht. Jedenfalls nicht zum normalen Preis oder?
 
@kubatsch007: Ich denke nicht dass das ein guter Vergleich ist... Weil eine Serie rennt quasi jeden Tag und wird von nem Sender irgendwann wiederholt und nervt nur noch, da die Episodenreihenfolge nicht eingehalten wird. Nehmen wir zB Simpsons auf Pro7, wieviele Staffeln haben die jetzt? 24? 25? Sowas rum ... Pro7 spielt die Queerbeet und wiederholt oftmals. Soll ich mir jetzt also 25 Staffeln zu je 15-30 Euro kaufen? Das sind 375-750 Euro ... absurd! Wenn ich ein Politiker wär, würd ich vielleicht darüber nachdenken, da ich dann sowieso Geld wie Heu hätte, obwohl ich es nicht verdiene. Bei einem Film ist das was anderes. Ich könnte ihn um 5 Euro streamen, oder 10 Euro kaufen. Aber ein Film hat mehr Unterhaltungswert als eine Serie und wird garantiert nie 25x20x20 (25 Staffeln, 20 Episoden, 20 Minuten) lang sein. Klar hab ich von der Serie theoretisch mehr, aber, wenn ich mir jetzt zB den ganzen Tag Simpsons reinzieh... wär das ziemlich öde oder? Ganz davon zu schweigen das ich dank Pro7 keine Lust mehr auf die Serie hab... Ausserdem, bin ich eher der Zocker... und ja ich hab meine XBoxSpiele alle als Originale da ich mich nicht von XBoxLive aussperren will... SecondHand ftw (Ich kauf GARANTIERT kein Spiel neu um 70 Euro ... 30 MAXIMAL, weil schlussendlich bauen sie e alle DLCs ein die je 10 Euro kosten... ABZOCKER!!!)
 
@Ðeru: Das ist schon ein guter Vergleich. Filme werden doch auch ständig wiederholt. Und die Simpsons sind schon ein Extrembeispiel. Wohingegen ich mich nicht daran erinnern kann dass Serien, wie Dr. House, Dexter, Californication oder Lost und Prison Break ständig oder überhaupt wiederholt werden. Bei Serien auf DVD hat man aber in der Regel das bessere "Preis pro Minute Verhältnis" wenn man nicht jeweils die Filme oder Serien aus der Krabbelkiste zum Vergleich heranzieht.
 
@kubatsch007: ja aber das liegt doch in der natur der sache. du hast ne serie und da kosten jetzt 20 folgen 20-30€...zig stunden unterhaltung ABER es ist stundenlang das gleiche. serien kann man sich meines erachtens nach nur einmal angucken und einige folgen immer wieder. ich hab heros einmal geguck, damit ichs auf englisch hab und nu? habs wieder abgetreten für nen bruchteil des preises. naruto die serie 4-5 folgen pro DVD 10€ dann rechne das mal auf 400 folgen hoch..dann bleach, fairtale, one pice. animes kann man sich hier nicht angucken. da hab ich lieber für 10€ ne plastik scheibe angeguckt und es ist nen film den ich dann ab und zu mal wieder gucken kann. ich kann mich nicht mit meiner frau hinsetzen und sagen "los weib, jetzt leg mal 21jumpstreet ein, hab bock mich wieder wie nen teenager zu fühlen", da is eher "bock auf edwar mit den scherenhänden"
 
@kubatsch007:im grunde geht es aber doch darum dass sender wie amc hd etc uns alles vorenthalten und es dann mit 2-3 jahren verzögerung bei uns ankommt . wenn wir schon eine kommunikative, freie welt sind (bis auf staaten wie nordkorea etc) , dann haben wir doch bitte das recht auch US serien anzuschauen SOBALD sie im US tv laufen ?!
und da kann ich es verstehen wenn sich jemand folge x von serie y im netz besorgt , 1 tag nach us air ...
 
@Ðeru: Das Problem bei der Aussage "soll ich mir xx Staffeln um xy Euro kaufen?" ist, dass du es so präsentierst, als ob du Anspruch auf den Besitz dieser oder jener Serie hättest. Quasi als ob es ein Grundnahrungsmittel oder anderweitig lebensnotwendig wäre. Das IST ES ABER NICHT. Unterhaltungsmedien sind LUXUS und du hast keinerlei Anrecht darauf, sie zu besitzen. Kannst du sie dir nicht leisten, hast du Pech gehabt. Denn das Argument, dass man quasi zur illegalen Tat gezwungen wird, hinkt eben insofern, als dass es sich nicht um lebensnotwendige Güter handelt.
 
@Ðeru: Und? Da dir das offizielle Angebot zu teuer ist, hast du genau 3 Möglichkeiten. Entweder du verzichtest oder aber du greifst zu nicht legalen Möglichkeiten. Die 3 Möglichkeit wäre du wartest solange bis die Serien im Krabbeltisch zu finden sind.
 
@skyjagger: Das steht sogar ähnlich im zweiten Comment... Gibts ein Problem? :)
 
@skyjagger: Oder leihen und anschauen. Gibt ja mittlerweile ein paar Videoverleihanbieter.
 
@alh6666: Vom Prinzip schon. Nur hat er ja dann keinen Datenträger zuhause.
 
@Ðeru: Es gibt 22 James Bond - Filme. Jeder kostet 10€. Macht zusammen 220€, absurd! Da lad ich sie mir lieber alle... -
Was ist das eigtl. für ne Logik!? Du willst also sagen, sobald es von einer Sache zu viele Folgen bzw. Fortsetzungen gibt, sodass es irgendwann für dich zu teuer wird, alle zu kaufen, lädst du sie lieber alle illegal runter, weil alle kaufen für dich nicht infrage kommt? Schonmal daran gedacht, dass Filme meist ca. 5€/Stunde kosten, bei einer Serien-Staffel mit 22 Folgen von je 45 Minuten (=16,5 Std.) für 30€ die Stunde Unterhaltung nur 1,81€ kostet?
Wenn eine Serie nunmal 20 gute Staffeln hat, ist es logisch, dass die insgesamt dann doppelt so teuer sind wie zu dem Zeitpunkt, als es nur 10 Staffeln gab, und da wird rein gar nichts absurder dran.
 
@mh0001: Du hast ja einerseits Recht wenn du sagst dass es relativ gesehen nicht wirklich teuer ist. Aber wenn man bedenkt dass 220 € schon ein relativ grosser Schuh sind für viele, kann ich mich auch nur schwer motivieren das für ne Reihe Filme oder eine Serie auszugeben. Ich mag die James Bond Filme. Vor allem die alten, aber ne ganze Box wäre mir zu teuer auf einen Streich. Genauso Lost. Wenn ich sehe was die für eine Staffel haben wollen, und mir dann überlege was ich dafür alles an wirklich wichtigen Dingen kaufen kann, überlege ich es mir zweimal ob ich zuschlage oder nicht. Auch wenn jetzt die Box von Lost verhältnismässig weniger kostet pro Staffel, wird sie doch am Ende recht viel kosten. Das schreckt halt viele ab.
 
@mh0001: Die Rechnung geht so aber nicht ganz auf. Ein Hollywood-Film kostet im günstigen Fall 100 Mio. amerikanische Dollar, alles da drunter sind schon fast B-, Fernseh- oder Direkt-Für-Irgendwas-Filme. Eine Folge einer Serie kostet unter 3 Mio. amerikanische Dollar, was auch schon hoch kalkuliert ist. 90 Minuten Unterhaltung kosten als Film also 100 Mio., als Serie 6 Mio. Dollar. Wenn eine Staffel 22 Folgen hat, dann wären das 66 Mio. Dollar an Kosten. Warum kostet dann eine Staffelbox das dreifache eines Films, obwohl die Produktionskosten immer noch deutlich darunter liegen??? Die Preise sind von der Industrie größtenteils erfunden und es liegt in deren Ermessen sie für den Käufer attraktiv zu gestalten oder nicht. Ich kaufe gerne gute Serien, aber es muss eben den Preis auch wert sein und keine Abzocke.
 
@mh0001: richtig es gibt 22 James Bond... (vllt auch mehr k. A.) für je 5-10Euro... es gibt aber auch eine Komplettbox für 70-100Euro je nach Ort und Glück... aber mal ganz ehrlich... für 100Euro kann ich auch 3monate SkyKomplett gucken... da hab ich mehr von.. und wenn man einen Film unbedingt sehen will gibts auch noch so dinger die nennen sich Videothek ;) die gibts sogar !NOCH!. Worauf ich aber eigentlich hinaus möchte: Ältere filme / Serien versteh ich nicht, das es nicht die Möglichkeit gibt diese für einen wirklich günstigen Preis (1 Euro / film bzw. 30Cent pro folge) zu streamen...
 
@cyu: Viel dramatischer ist doch die Frage, warum die Öffentlich Rechtlichen die selbstproduzierten Sendungen nicht frei streamen dürfen. Schließlich wurde das ja schon von meinem Geld bezahlt, da will ich dann auch das Produkt genießen können. Stattdessen soll ich nochmal 10 Euro für die DVD ausgeben, also quasi doppelt bezahlen. Ja, ich weiß, die Privaten haben die freie Streamingmöglichkeit unterbinden lassen, aber es geht ums Prinzip.
 
@bgmnt: Stimmt stimmt... ist ne Frechheit.. aber da machste nix... es sei denn man greift auf illegales zurück... wobei ich sagen muss, das hab ich mir ein mal für 10minuten angetan aber sound und bild... nein danke -.-
 
@cyu: gibt doch alles in 720/1080p oder hdtvrip ;P
 
@cyu: Du darfst halt nichts laden wo "CAM", "TS" oder "MD" dabei steht :p @die anderen: Ich versteh nicht wieso ihr mir jetzt so ans Bein pisst^^ Ich kann nicht lange irgendwas ansehen, weil, ja also ich kann nicht ruhig sitzen und nichts tun, ausser irgendwas anschauen, ist so :D Ich sagte doch ich bin eher der Zocker, und die Scheiben hab ich ALLE original :)
 
@Ðeru: Du hast noch scheiben im Zeitalter von Steam, Origin und Co? :D aber ich kenn das... für mich ist das auch nichts mim rumsitzen und ne.. ich hab immer lieber selbst für mich gerippt ;) aber auch nur um sonntags dvds zu gucken.. sonst müsste man ja für Samstag & Montag zahlen :P so nur 1tag =) aber seitdem ich Sky hab brauch ich auch das nicht mehr... man wird echt faul im alter :D bald sind Filehoster geschichte und alles wird über Dropbox etc geshared^^
 
@cyu: Ja naja, ich bin ein Konsolenspieler und meistens ist eine SecondHand-Scheibe die günstigste Methode :) Als Erfolgsjäger brauch ich für die Spiele etwas länger, also kommt eine Videothek nicht in Frage :) Von Steam hab ich eigentlich nie was gehalten, obwohl ich bis vor 3 Jahren noch einer von denen war, die meinen sie müssten ihr Geld rauswerfen fürs Rechner-Wettrüsten :) Origin scheidet sowieso aus, weil von EA ;D Ausserdem, hab ich es wirklich lieber wenns im Regal steht, da ich nicht gezielt nach einem Spiel suche sondern mir beim durchsehen einfach denk "Hmm, ja, warum nicht...". Das würd sich etwas schwer gestalten wenn ich alle meine Spiele nur als Downloadversion hätte, da 250GB NIEMALS dafür reichen würden :D Also müsst ichs mir aufschreiben... die Liste durchsuchen, es dann wieder runterladen mit 16mbit, etc... Ne du, ich hab lieber eine Scheibe, die ich um 10 Euro oder so gekauft hab :) - Was Sky betrifft, naja, hab ich mir auch schon überlegt aber... Jaa, also das Sky-Welt-Paket muss man ja nehmen, würd mich aber eigentlich nur für das Film-Paket interessieren ... und zusammen kosten die 34Euro im Monat. Das ist für mich zuviel, da ich mir eher selten was anseh. So gegen 20 Euro würd ichs aber trotzdem nehmen, weil irgendwas sehenswertes wird man schon finden :P
 
@Ðeru: Wenn du die richtigen Angebote suchst findest du auch Welt+Film für 16,90 (ohne HD) aber dann musste dich auch was damit beschäftigen und die lust dazu haben... ich habs auch nur mit Modul etc, dass ich alles ohne Probleme aufnehmen kann. Aber brauchen tut mans nicht =) und mit spielen versteh ich... geht mir da genau so. ich hab noch für kein spiel mehr als 30€ bezahlt, aber kauf nur neu ausser Spiele, die ich nur Offline spielen will, die gehen auch gebraucht.
 
@cyu: Bisher hatte ich auf der XBox noch keine Probleme mit Gebrauchtspielen ... Ausser sie sind von EA... Die wollen für Multiplayer einen Code haben, den der Gebrauchtkäufer um 10 Euro über den Marketplace nachkaufen muss. - Ich hab nur bei direkt auf der Sky Seite nachgesehen. Du meinst es gibt Distributoren oder so? Gut, werd ich mich mal damit beschäftigen :)
 
@Ðeru: Driver - Ubisoft hatte auch bereits einen solchen Code :(. Breiten sich langsam weiter aus!! Von EA muss ich leider Fifa kaufen :D aber das geht auch oft günstig über Aktionen. Hin und wieder hat z. B. Mediamarkt gute Angebote für Sky (meins hab ich da auch her... Skywelt + 2Pakete + HD + SkyGo =29,90 / Monat + 50Euro Gutschein) skygo ist echt schön mit der Xbox (die App kannste ja auch so angucken glaub ich)
 
@Ðeru: lol, wieso? - das ist ein gutes Angebot. Bedenke mal, viel Stunden mehr an Unterhaltung Dir eine Serie bietet als ein Film. Da ist der Preis pro Staffel schon gerechtfertigt. Ausserdem musst Du ja nicht gleich alle Staffeln auf einmal kaufen, sondern kannst das pro Monat, oder alle zwei Monate tun.
 
@doubledown: Den Gewinn machen die über die Werbung bei der Fernsehausstrahlung, die Verkäufe sind nur ein Zusatzgewinn. Der Preis ist also definitiv zu hoch und liegt im Bereich Abzocke. Filme verdienen sich ihr Geld im Kino, Serien im Fernsehen. Wenn das nicht stimmt, gibt es auch keine Fortsetzungen oder die Serie wird eingestellt. Ausnahmen sind hier direkt für Video produzierte Sachen, aber da geht man auch nie von riesigen Gewinnen aus. Außerdem ist es irgendwie dämlich, wenn eine Serie vorzeitig eingestellt wird, weil man dann nur etwas unfertiges kaufen kann. Da sollten die Produzenten sich vorher mal überlegen, wie sie ihre Produkte verkaufen wollen.
 
@Ðeru: Ich hab es mit mit Stargate überlegt, aber leider sind mir die 17 Staffeln keine 320€ wert, zumal ich alle folgen vom TV in HD aufgezeichnet habe und SG1 und SGA nur in DVD Qualität wären
 
@Ðeru: Da hattest du doch schon mal Glück, dass die Serie überhaupt verfügbar ist. Ich hätte schon länger gerne die neue Futurama Staffel auf DVD, gibt es leider noch nicht. Mit vielen Wochen Verzögerung gegenüber der US Ausstrahlung wird sie jetzt auf deutsch synchronisiert innerhalb der EU ausgestrahlt...
 
@Ðeru: Ich bin Boxkäufer. Ich warte, bis die Serie komplett ist und es das ganze Ding in einer schicken Box gibt. Wer Staffeln einzeln kauft, hat meiner Meinung nach zuviel Geld. Nur dauert es eben, bis eine Serie beendet ist, und solange sehen die von mir eben auch kein Geld. Und natürlich muss die Box dann auch eine entsprechende Qualität haben, schließlich will ich ja keinen Ramsch im Regal haben.
 
@Pizzamann: Auch wenn die Verkaufszahlen nicht steigen, so wird es doch schwieriger, das Zeugs ohne Gegenleistung zu beziehen.
 
Der größte Anbieter hatte schnell erkannt, dass er das Belohnungssystem abstellen muss. Hier hatten damals alle geschrien, dass sich Rapidshare damit ins Aus manövriert hat.
 
Und jetzt müssen nur noch die USA "zumachen", weil über die in Amerika stehenden nameserver der Großteil vom weltweiten illegalen Filesharing betrieben wird.
 
Da werden ja die Gully und Boerse.bz Nutzer so langsam auch anfangen zu kotzen. Denn da fällt doch für viele Pro-Uploader die Haupteinnahme Quelle Weg. ;o) (oder generell die warez boards)
 
@deepblue2000: Glaub mir die Gulli und Börse User und Hoster finden immer ne Möglichkeit... Das hieß es schon oft :D
 
@deepblue2000: Die Hoster werden alle wieder kommen, an einem neuen Standort.
 
@Anns: Genau so sieht es aus. Das machen die nur aus Sicherheitsgründen und wenn wieder etwas ruhe eingekehrt ist, kommen die wieder.
 
@deepblue2000: Hoffe nur nicht das ORON oder ein anderer ähnlicher Müll-Hoster kommt die selbst in Premium-Version nix taugen (Geschweige denn in der Free-Version). Wenn es wirklich wie früher 4fun gemacht werden würde dann würden Sie jetzt Mediafire oder Rapidshare nehmen (Gibt nix zu verdienen, aber für Freeuser gut und schnell).
 
@deepblue2000: @warez und genau das ist das problem, was heist es den ?, genau nicht geld schäffeln wie heu, sondern teilen weitergeben, aber wo sollen den die kids ihre neuen handys usw... sonst herbekommen ;-)
 
@Sir @ndy: Tja, da kommen wir also wieder zum eigentlichen Kern der Warez-Szene. Mit P2P wurde ja auch kein Geld verdient.
 
@tinko: Korrekt.
 
@tinko: Besser kann man es echt nicht ausdrücken. Die Medienschaffer sind leider noch nicht im Internetzeitalter angekommen. Ich warte schon seit Ewigkeiten darauf, dass die Medienschaffer mal Online annehmbare Vertriebsmöglichkeiten schaffen, aber bisher: Fehlanzeige. Ich möchte Serien und Filme mindestens in 720p und DD/DTS5.1 streamen und downloaden können. Gerade bei Serien geht mir dabei auch gar nicht um den Kauf, sondern lediglich ums mieten, für z.B. 48 Stunden pro Folge.
 
Verdammt, ich habe mir erst einen Account für 3 Monate bei UL.to geholt :/
 
@check: und wo ist das Problem?
 
@typh: Vllt das deutsche Produktionen rotz sind un er Englische will ?
 
@-adrian-: Da steht auch die sperren US-IPs und nicht UK-IPs. Aber is ja wohl egal, ne englische Version kann auch aus Spanien oder Frankreich kommen. Zumal der ganze Kram heute eh mehrere Tonspuren hat.
 
@typh: Na jetzt weiß er nicht mehr warum. Denn die illegalen Inhalte sind ja weg .... :)
 
@skyjagger: Nein mir geht es nur darum ob die möglicherweise dicht machen und mein Geld futsch ist, sind zwar nur 20€ die ich bezahlt habe und Maps die ich hoch geladen habe, aber trotzdem, ist ja auch Geld :-)
 
@check: Deine Sorge ist brechtigt, Uploadet.to ist der einzige große der noch ein Vergütungssystem hat, die geldgeilen Uploader werden denen wohl im Moment die Türen einrennen.
 
Die Filehoster checken nun zuerst einmal den Tatbestand und finden sicher einen weg drumherum. Wie auch immer bleibt zu hoffen dass die Köpfe von Megaupload freigesprochen werden und somit wäre diese Grauzone beseitigt... Leider haben zu viele Lobbies die Finger im Spiel und es ist unwahrscheinlich :(
 
@iVirusYx: Warum sollen Lobbies eigentlich nicht zu ihrem Recht kommen? Man tut immer so, als wären das die Kriminelle, aber es ist doch ihr gutes Recht ihr Copyright geschütztes Material zu sichern, nicht?
 
@Anns: Lobbyisten verhelfen niemandem zu ihrem Recht. Dafür bauftragt man Anwälte. Lobbyisten verhelfen Dir zu Gesetzen welche für Dich vorteilhaft sind. Und dann verhelfen Dir Anwälte zu dem was Du für "Gerecht" hältst.
 
@Stamfy: Aber das ist doch auch ihr gutes Recht, oder nicht? Wo leben wir denn, das niemand mehr sein Eigentum schützen darf?!
 
@iVirusYx: Ich mag zwar Filehoster, aber den Schmitz können die gerne hinter schwedischen Gardinen schmoren lassen.
 
Kleiner Denkanstoss,"Skynet" wird kommen kann man sagen was man will
Daten verteilt auf so vielen "Privat Servern/Computern/Festplatten" das es nahezu unmöglich sein wird alle/s abzuschalten
 
Gut dass mein Rehost Account bald auslaeuft -.-
 
Vielleicht auch mal ein Denkzettel in naher Zukunft für die Film-und Musikindustrie, dass sie ihren Müll auch auf legalem Weg nur schwer an den Mann/die Frau bekommen und die alte Mär vom bösen Filesharer der ja genannte dermassen schädigt endlich ihre Position verliert.
 
@Zwerg7: Irgendwie doch aber sehr shizophren in meinen augen. Ich weiß da mach ich mich hier nicht beliebt mit aber deine aussage: "Vielleicht auch mal ein Denkzettel in naher Zukunft für die Film-und Musikindustrie, dass sie ihren Müll auch auf legalem Weg nur schwer an den Mann/die Frau bekommen und die alte Mär vom bösen Filesharer der ja genannte dermassen schädigt endlich ihre Position verliert." sagst du ja praktisch das die leute es kostenlos saugen und sich auch ansehen. Warum machen die leute das wenn die sachen doch so schlecht sind. Ich verstehe es einfach nicht. Und jetzt sieht man ja das die ganzen filehoster genau wissen was sie da machen und deshalb zb. abschalten. Da sieht man doch das diese filehoster vom bereitstellen zum illegalen zweck leben bzw. gelebt haben. Ich werde es nie verstehen wie man immer über die musik und filme herziehen kann sich diese dann aber doch zieht und ansieht/anhört. Wo ist da die logik. Ach ja hauptsache kostenlos dann ist es doch gut genug?! Wie gesagt da helfen in meinen augen auch keine rechtfertigungen die man so hört und liest. Wenn die leute doch nur mal kapieren würden das sie es nicht kaufen und dann aber auch bitte nicht saugen. So kann man zeigen das es einem nicht wert ist. Aber doch nicht so oder?
 
@Carp: Ich sage nicht das die Leute es sich saugen und ansehen nur weil es für umme ist. Mein Post bezog sich auf die von mir angesprochenen Jammerlappen, die die Filehoster zu Bauernopfern ihrer eigenen Unzulänglichkeiten abstempeln. Ansonsten gehe ich mit deiner Meinung weitestgehend konform.
 
@Carp: prinzipiell hast du ja recht. Andererseits wird von der Industrie auch ein innerer Drang erzeugt, so das du das Produkt unbedingt haben musst. Ein Verzicht wird hier absichtlich erschwert. Wenn es sich dann jemand nicht leisten kann, kann es schon einmal vorkommen, dass das Produkt auf anderem Wege beschafft wird(keine Rechtfertigung). Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch die Leute, die nur sparen wollen^^
 
@silvio.elis: Auf den "Müll" scheinen die Leute aber sehr scharf zu sein. Besonders wahrscheinlich die, die es als solchen betiteln. Das wird echt langsam ein bisschen arm Leute... gebt doch einfach mal einen F*ck, wenn es denn wirklich Müll ist. Können die meisten leider nicht, wie von silvio schon erwähnt
 
@Yogi285: Ganz genau so sehe ich es auch! Entweder oder. Aber ich muss auch immer wieder feststellen das die menschen die am lautesten schreien den meisten dreck am stecken haben. Das kann man auf verschiednen lebensbereiche anwenden. Wenn es um z.b. den staat geht usw usw..
 
also angenommen es gibt jetzt 6 monate keine vernünftigen filehoster. an meinem konsum ändert sich gar nichts. was ich vorher im kino geschaut habe, was ich legal daheim eingekauft und konsumiert habe...das wird alles total gleich bleiben. ich bin nur einer von millionen, das ist schon klar. bin gespannt wie sich das entwickeln wird...
 
@Matico: richtig, denn es gibt ja auch noch das ... Usenet ^^, däng däng däng däng ^^
 
@legalxpuser: yup... wer läd schon auf so eine altmodische art und weise wie Filehostern ^^ (jaja ich weiss, das usenet ist älter ;) )
 
Habe nur ich den Verdacht, dass die Schließung von MU von denen nur als Vorwand benutzt wird um ihre Dienste unter den jetzigen Namen einzustellen, das im Voraus bezahlte Geld der Kunden ohne erbrachte Gegenleistung einzubehalten und dann eventuell unter neuem Namen mit schlechteren Bedingungen für die Kunden weiterzumachen (oder eben von dem Geld bis zum Lebensende ganz gut zu leben)?
 
@Link: Mach Deinen eigenen Filehoster auf und zeige den "niederträchtigen Betrügern" wie es richtig geht!
 
@Link: Noch schlechtere Bedingungen?
 
@lutschboy: naja, ohne Bonus-Programm für die Uploader z.B.
 
@Link: nur mit Bonusprogramm kannst du anderen Menschen was gutes tun ?
 
@DerTigga: hahaha also illegal uppen ist ja das eine aber es dann als dienst an der menscheit verkaufen zu wollen ist doch nochmal eine ganz andere nummer :D
 
@DerTigga: ich uppe nichts auf OCHs, für mich ist das also völlig irrelevant. Ich sehe aber nichts verkehrtes darin, dass die OCH für die zu ihnen gelockten potentiellen Kunden dem Uploader etwas bezahlen, in welcher Form auch immer. Tun ja alle anderen, die für Klicks auf Werbebanner bezahlen, auch.
 
@Link: sorry, ich hab mir da eben eindeutig zu wenig Zeit genommen, mich unklar bzw. nicht vollständig meinem dahinter stehenden Gedankengang entsprechend ausgedrückt. In dem Sinne ist das Wort "du" nämlich unzutreffend. Das Wort "man" würde da viel eher hingehören/besser passen = das ganze von oben und eher global gesehen/betrachtet. Hat nämlich am ehesten damit zu tun, das es in den letzten Tagen in inzwischen ziemlich vielen Boards und Foren zu beobachten ist, das ein umschwenken auf reichlich exotische, zuvor namentlich nur höchst selten zu lesende Filehoster zu beobachten ist. So wie ich das sehe, allesamt nur auf eins hin geprüft: Sie zahlen (möglichst viel) an Uploader. Diese wiederrum besitzen damit eine Geldgier stillende Einnahmequelle und irgendwo eben auch Abzockwille mithilfe von fremden Besitz. Ich will nun nicht soweit gehen, da von einer Art Verkauf von Hehlerware zu sprechen. Wichtiger ist mir dabei nur, das sich dabei obiges bewahrheitet: Es wird oft, sehr oft nicht deswegen hochgeladen, um ziemlich selbstlos anderen "helfen" bzw. was gutes tun zu wollen, sondern aus sehr egoistischen Gründen. Zur Not auch nichtmal auf Trojaner und Viren und Funktion geprüft, Hauptsache man ist einer der ersten Uploader und hat dadurch die größten Chancen Geld zu machen. Das ist das wirklich schlimme an diesem Belohnungssystem. Daher hab ich das auch mal kritisch hinterfragt, ob und in welchem Prozentsatz es da wohl noch Selbstlosigkeit gibt bzw. wie wenig es wohl noch runterzuladen gäbe ohne Bonusprogramm..
 
@DerTigga: naja, über Zustände ohne Bounssysteme kann man nur spekulieren, bringt auch nicht wirklich was. Aber ich wurde auch nicht jemanden dafür kritisieren, dass er sich für einen Hoster mit Bonusprogramm entscheidet. So ein Premium-Account, der i.d.R. für die dauerhafte Speicherung der Dateien benötigt wird, kostet ja auch nicht wenig, warum soll derjenige die Kosten dafür nicht zurückbekommen (weiß jetzt aber nicht, was die wirklich daran noch dazuverdienen können, in welcher Form auch immer). Aber klar, wenn jeder Uploader nichts dafür bekommt und auch noch Zig € (oder gar Hunderte, wenn man Mirrors anbieten möchte) jedes Jahr investeren muss, damit seine Dateien online bleiben, wären es wahrscheinlich weniger. Dateien mit anderen Teilen aus Selbstlosigkeit ist eine Sache, wenn auf dem eigenen Rechner eMule, BT oder wasweißich noch nebenbei läuft und man so seine Dateien anderen zur Verfügung stellt, es entstehen ja praktisch keine Kosten (Abmahnungen nicht eingerechnet), aber wenn man dazu noch Serverkapazitäten anmieten muss, ist es eine ganz andere.
 
Ich bin der festen überzeugung,das es auch Rapidshare erwischen
wird,bzgl.Razia etc.alles nur eine frage der zeit.
Das ist das ende der Filehoster.
Neue Ideen müßen her.
 
@Fat Tony: RS hat schon Gerichtsverfahren hinter sich, wo der Dienst für legal erklärt wurde. Wieso die Filehoster jetzt plötzlich alle dicht machen, kann man nur spekulieren, ich tippe auf Geld der Kunden einsacken und unter neuem Namen weitermachen.
 
@Link: Das macht keinen Sinn. Die Kosten für den Traffic sind sowieso sehr niedrig und einen neuen Dienst zu starten und bekannt zu machen kostet viel mehr Geld als man sparen würde. Ich denke die Betreiber versuchen jetzt einfach sich mit den verdienten Millionen zur Ruhe zu setzen. Was bringt einem das ganze Geld wenn man im Knast sitzt?
 
@Chris81: was sie mit dem Geld machen, ist egal, letztendlich geht es denen nur darum, das sie es unrechtmäßig behalten können.
 
@Link: Megaupload wurde zerstört bevor es auch nur eine anständige Gerichtsverhandlung gegeben hat! Insofern ist die Einschätzung von Fat Tony, dass gegen Rapidshare ein vergleichbarer Terroranschlag droht, durchaus nicht unbegründet.
 
@Feuerpferd: die Betreiber von MU hatten aber wie es aussieht mehr Dreck am Stecken als nur Filehosting, von daher auch nicht ganz vergleichbar.
 
@Link: Es war aber gar keine anständige Gerichtsverhandlung. Also sind das bislang nur Anschuldigungen gegen die Betreiber. Es gibt keine Rechtfertigung für den Terror gegen Unschuldige und den Schaden, den der Terror verursachte. Aktienkurse internationaler Internet Provider brachen Beispielsweise ein.
 
@Feuerpferd: werden Durchsuchungen/Beschlagnahmungen nicht immer vor der Gerichtsverhandlung zur Beweissicherung durchgeführt? Wie auch immer, ob die Aktion in der Form gerechtfertigt war, ist eine andere Sache, mir gings nur darum, das Fat Tony meinte, dass es auch RS erwischen wird, dabei ist RS ATM einer der "saubersten" Hoster und kooperiert mit der Contentindustrie bei der Löschung von urheberrechtlich geschützten Inhalten entsprechend der Gerichtsvorgaben. Auch Serverstandorte und der Firmensitz sind anders, deshalb halte ich das nur bedingt für vergleichbar. Aber ausschließen kann man es natürlich nicht. BTW, seit wann ist es überraschend, dass es den Behörden völlig egal ist, ob sie Schaden anrichten? Notfalls zahlt es der Steuerzahler...
 
@Link: Ich sehe keinen Unterschied zwischen Rapidshare und Megaupload, beide Hoster konnte man ganz legal benutzen. Es lag jeweils am Nutzer selbst, wie der Hoster genutzt wurde. Nur weil gegen das Management Anschuldigungen vorgestoßen wurden, dürfen doch nicht gleich rücksichtslos Unschuldige geschädigt werden.
 
@Feuerpferd: Megaupload bzw Kim Schmitz wird aber auch Geldwäsche und Organisierte Kriminalität vorgeworfen. Das war sicherlich der Hauptgrund warum der Laden so zügig dicht gemacht wurde. Vorgeschoben wird jetzt nur Urheberrechtsverletzung damit es überhaupt jemand mitbekommt und irgendjemanden interessiert. Oder meinst du die Schlagzeile "Kin Schmitz wegen Organisierter Kriminalität festgenommen" hätte solche Wellen geschlagen? Die Schlagzeile "Megaupload wegen millionenfacher Urheberrechtsverletzung und mithilfe bei Verbreitung von Raubkopien" klingt doch viel besser.
 
Bin ich eben zusammengezuckt als ich gelesen hab.. "Den Anfang machten Filesonic und Uploaded.to" ... mein schöner ul.to Premium-Account wäre dahin... zum Glück blocken die aber nur die US-User, haha
 
@citrix no. 2: Ich hab UL nur benutzt um Amerikanische Serien in HD zu bekommen weil dies in Deutschland legal nicht möglich ist. Hoffentlich uppen die Amis trotzdem noch irgendwie auf UL..
 
wenn fast alle filehoster dicht gemacht haben und nur wenige, die nix anders wie alle machen, bleiben, dann kann man schon ins grübeln kommen, warum das so ist oder wer in wirklichkeit hinter diesen diensten steckt...
 
" Nutzer ab sofort nur noch auf Dateien zugreifen können, die sie selbst hochgeladen haben"

Dann werden demnächst also auch gleich die Login-daten weitergegeben?
 
ich bin bei netload das cool :)
 
@goldtrader: treu, netload beste
 
@goldtrader: Netload ist aber auch off. Aber man weiß noch nicht ob wegen der hohen Last durch neue Nutzer oder weil der Stecker gezogen wurd. ^^
 
Was meint Ihr wieso in 2 Jahren über 500 Filehoster aus dem Boden gestampft wurden? Ihr könnt mir nicht erzählen die haben alle eigene Rechenzentren. Viele waren nur eingemietet oder haben sich zusammengetan und diese machen jetzt auch alle Dicht. Netload,Rapidshare und Share-online.biz machen es meines Wissens nach anders und daher laufen diese auch noch und sind eh im deutschsprachigen Raum die beliebtesten und jeder der einen Premiumaccount macht ist eh aus meiner Sicht blöd. Wieso zahlen wenns auch Gratis geht? Selbst nur mit den Free Accounts hat jede anständige Seiten die Files auf 3-4 Hostern gleichzeitig und mit jdownloader hat man das sehr schnell auch mit Free Acounts. Aber jedem das seine...
 
@thomy22: das mit Premium-Accounts für nur Downloader habe ich auch nie verstanden, selbst wenn man nur qualitativ hochwertige Sachen lädt, kommt da wesentlich mehr an, als man Zeit hat, sich das alles anzusehen.
 
Mich würde jetzt mal interessieren was mit den Usern ist,die auf
Filehostern Musik-und Filmdateien ( Legal und/oder Illegal)geuppt und gedownloadet haben ?
Und vorallem,was ist mit den IP-Adressen ?
Wird jetzt alles oder nur illegales von den Filehostern gelöscht ?
 
Mal ganz ehrlich.
Wer Filme usw hochläd, dort irgentwelche Fantasy Namen nimmt und dann auch noch die Container und Rar PW schützt.
Wer bitte soll das rausfinden wenn die Files höchstes 3 Tage so heißen und dann stetig umbenannt werden...

Das ist "fast" unmöglich ! Ich denke das weis auf RS und die anderen.
Daher kocht das jetzt ein bischen hoch und in 2 Monaten kann sich keine mehr dann erinnern...
 
Aber könnte es nicht auch sein,das die Strafverfolgungsbehörden oder
die Filehoster sich so einen oder mehrere Container und Rar die PW geschützt sind herunterläd und öffnet um zu sehen was im Container oder RAR drinne ist ?
Ich könnte mir so was vorstellen,da sitzten irgendwelche Leute vor den PC,und durchsuchen die Filehoster nach illegalen Film-und Musikdateien.
 
@Fat Tony: Die gehen einfach in die Foren wo die Links veröffentlicht werden.
 
Was ist mit den Kunden die dafür gezahlt haben diese Dienste zu nutzen? Ob jetzt legal oder illegal ist mir egal.
 
@alh6666: Die haben wohl Pech, keiner der Anbieter wird denen etwas zurückzahlen.
 
@CJdoom: Ist klar das die nichts bekommen. Das zeigt auch wie seriös diese Anbieter sind. Normalerweise sollte man alle OCH meiden, bzw. alle die Geld mit illegalem Content verdienen. Wenn schon unbedingt illegal, dann nicht auch noch so Säcken wie Kim Schmitz in den Ar... schieben...meine Meinung... Wann werden die Musik-, Film-, Game-, PayTV- usw. Anbieter endlich kapieren das mit günstigeren Preisen auch mehr Kunden kaufen?
 
@alh6666: Nein, das zeigt nur wie illegal bei dem Terror gegen Hoster vorgegangen wurde. Es wurden eben auch die legalen Kunden geschädigt. Cogent, ein Tier1 Provider, verlor stark an Wert auf dem Aktienmarkt. Falls Du Cogent nicht kennst, so kleine Buden wie die deutsche Telekom sind Kunden bei Cogent. http://is.gd/y5YUkV
 
@Feuerpferd: Dein Kommentar hat nichts mit meinem zu tun. Meine Aussage war das die meisten OCH bewusst ne riesen Kohle mit illegalem Material machen. Wer was anderes glaubt ist in meinen Augen naiv.
 
Ach, von einem Kahlschlag sind wir weit entfernt...es gibt mittl. so viele OneClickHoster...
 
Alles eh scheiß Hoster die nur von geldgeilen Typen gefüllt wurden, die im Gegensatz zu üblichen P2P Nutzern nicht des tauschen wegens aktiv waren. Filesonic, Fileserve, Uploaded... die alle haben Freeusern dementsprechend auch kaum mehr als 100kb/s geboten, ganz zu schweigen von grauenhaften Wartezeiten, Recaptchas, Werbe-Popups etc, und somit waren sie auch für den legalen Gebrauch vollkommen unattraktiv. Kurzum: Die -unseriösesten- der großen haben jetzt den Schwanz eingezogen. Wird schon seine Gründe haben. Illegales Filehosting an sich ist aber wohl kaum in Gefahr. Es gibt hunderte Filehoster, und viele davon, besonders die in Osteuropa oder in Ländern ohne USA-Abhängigkeit, sehen jetzt ihre Stunde gekommen.
 
Was ich nur nicht verstehe ist,warum das verbreiten,bzw.das hochladen und downloaden von urheberrechtsgeschützte Film-und Musikdateien verboten ist.
Wenn ich zu Hause eine oder mehrere Musik-und Film DVDs kopiere,und
die Kopien an meine Freunde und Bekannte verteile,merkt das kein
Mensch und keine seele.
 
Das verteilen der Kopie an Freunde ist ja auch verboten, nur kann es dir keiner so direkt nachweisen und es stehen vlt 5 Freunde zu 500 Mio. Filesharern im Inet^^
 
@Escobar2006: Das Verteilen ist durchaus noch erlaubt (man mag's kaum glauben), aber faktisch ist es legal nicht mehr möglich weil das Umgehen eines Kopierschutzes verboten ist.
 
@Fat Tony: Eine Privatkopie für sich und/oder den engsten Familienkreis ist laut Gesetz durchaus erlaubt. Nur die Weitergabe bzw die Verbreitung z.b. auf dem Schulhof oder über das Internet ist verboten. Im gegenzug steht aber ein Gesetz (wie lutschboy schon erwähnte) was es einem verbietet Kopiergeschütztes Material zu verfielfältigen. Damit ist die Erstellung einer Privatkopie praktisch schon ausgeschlossen da so gut wie jeder Film und/oder jedes Spiel Kopiergeschützt ist. Da unterbindet ein Gesetz das andere...
 
Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich auf den ganzen filehoster-kram mal scheiß. In meinen augen machts mehr sinn, das usenet zu benutzen, da ist nämlich auch ne menge drinn. kost zwar geld aber auch nicht die welt.
 
@towatai: ähm, überlege mal etwas weiter bezüglich usenet.
 
@Rumulus: Ja? Klär uns auf 8]
 
@towatai: ich hoffe du meinst usenet und nicht usenext...hinter usenext steckt bekanntlich ja ein rechtsanwalt aus münchen sofern ich da noch richtig informiert bin...keine rosigen aussichten sofern man dieses mmn nach etwas gefährliche angebot nutzt...
 
@Tropicalia: ich habe bewusst USENET (supernews) geschrieben und nicht UseneXt! 256Bit SSL verschlüsselung natürlich aktiviert
 
@towatai: von mir ein + für den Reim :-)
 
Na da hoffe ich doch, dass sich das ändert, nachdem sich "der Staub gelegt hat". Das ist 1. verarsche am Kunden und wirkt 2. so, als hätten die auch alle Dreck am Stecken.......
 
Also mal ehrlich, irgendwie kann ich die WF Leser öfters nicht verstehen, die Meinungen bzw. Antworten hier auf die News ändern sich in der Aussage über einen Anbieter je nach News Inhalt. Bei uns würde man sagen, wie der Wind gerade bläst. Jetzt loben alle Rapidshare, aber als bekannt wurde, dass sie IP weitergegeben haben, war es umgekehrt und jeder behauptete, er würde diese Firma nie mehr unterstützen. Leute, manchmal habe ich wirklich das Gefühl, dass über 90% hier keine Ahnung haben, oder nur sehr kurzsichtig eine Sache überdenkt.
 
@Rumulus: So viel Lob für Rapidshare habe ich hier eigentlich nicht gelesen...da wurden Hoster wie Netload öffter erwähnt.
 
Das was am meisten wirken würde ist die Abschaltung aller US IP's.
Die Anbietung diese Legalen Dienste ist OK !!!!
Was die Nutzer daraus machen kann nicht der Überwachung irgend eines Unternehmens sein.
Ständige Überwachung durch Dritte ??? So etwas wollen die Amis doch gerade per Gesetzt umsetzen !!!!!!!!
 
@Eisman0190: ich würde die usa auch aussperren - aber bitte doch die amerikanischen serien noch durchlassen ;) solang wir in europa noch in der steinzeit leben diesbezüglich ;)
 
netload.in ist sehr gut!!
 
also wichtig sind mir eigentlich nur uploaded und Rapidshare. Ich finds echt mies. Grade auch was so sachen wie Custom-Roms für Android usw.. angeht, werden ja die Hoster intensiv genutzt. Ich finde das ist Behinderung freier Software!
 
alles mehr als fragwürdig...........Filehoster bieten schließlich nicht Daten sondern nur Speicherplatz an. Im Offline Bereich würde das bedeuten das eimem Lagerhallen Vermieter sein Geschäft geschlossen und der Vermieter verhaftet wird weil ein Mieter in der gemieteten Halle diebebesgut gelagert hat.............und für das zukünftige "Cloud Computing" geschäft von Apple und Microsoft dürfte das dann wohl auch das aus bedeuten weil die "Cloud" ist nichts anderes wie Speicherplatz im Internet.
 
@gert11: Zwischen einer Cloud und einem OCH gibt es schon Unterschiede :-)
 
@Shadi: Es würde zwar gegen die AGB's der Anbieter verstoßen aber es besteht dennoch die möglichkeit den Speicherplatz in der Cloud wie RS oder MU zu nutzen.
 
wer nix illegales hochgeladen hat, hat doch nix zu befürchten ;-) und RS ist und bleib gut.
 
Hochgeladen nicht Hochgeladen ist nicht das Thema. Bedänklich ist das Filehoster geschlossen werden bzw. aus sorge selber schließen. Wobei die Rechtlichegrundlage für die schließung mehr als fragwürdig ist weil alle Filehoster auf anforderung und bekantwerden Illegale Dateien gelöscht haben.
 
@gert11: Ich machs mal leserlich: Hochgeladen, oder nicht Hochgeladen ist nicht das Thema. Bedenklich ist, dass Filehoster geschlossen werden bzw. aus Sorge selber schließen. Wobei die rechtliche Grundlage für die Schließung mehr als Fragwürdig ist, weil alle Filehoster auf Anforderung und bekanntwerden illegale Dateien gelöscht haben.

Jetzt zu deinem Punkt ->...bzw aus Sorge selber schließen...

Kann es denn nicht möglich sein, dass das Netzwerk dahinter (Personen in diesem Sinne), nicht viel enger verpflochten und viel weniger sind, als von uns angenommen?

Was, wenn es z.B. nur 20 Personen/Inhaber gibt? Würde es dann nicht Sinn ergeben frühzeitig die Dienste zu schließen, bevor sie geschlossen werden? Einfach weil die anderen dann ja sowieso platzen würden...eben weil es um das Geld geht.
 
@kaatschie: Und selbst wenn es nur einen nur einen einzigen Inhaber geben würde, es wird doch nur eine Dienstleistung / Speicherplatz angeboten. Wenn man aber Angst haben muß für die Inhalte verantwortlich gemacht zu werden, und mit Schadenersatz Klagen in Millionenhöhe rechnen muß wirft man halt das Handtuch.
 
@kaatschie: Oder zum Vergleich wird der Postbote ja auch nicht für dien Inhalt von Briefen oder Päkchen verantwortlich gemacht.
 
@gert11: Gebe dir in beiden Punkten recht, aber ich vermute, dass es viele Filehoster gibt/gab WEIL eben mit "illegalen" Inhalten Geld verdient wird. Würden wirklich nur private Dateien dort liegen, so schätze ich mal, könnten sich viele nicht über Wasser halten, respektive diesen Dienst erst garnicht anbieten :-)
 
Eigentlich muss man froh sein, dass es die Lobbyisten noch nicht geschafft haben einen Internetptovider hoch zu nehmen, weil diese ja erst den Zugang zum Internet und damit zu Raubkopien Zugänge schaffen. Folgt man der Argumentation der Terrorlobbyisten müsste aber genau das passieren. Filehoster bieten nämlich nichts anderes an als ein normaler Internetzugangsprovider oder Webhoster. Ich finde es im übrigen nur richtig von Uploaded.to wenn sie US-IPs blocken. So hat die möchtegern Weltpolizei nämlich keine Argumentationsgrundlage um gegen sie vorzugehen, aber vermutlich wird man jetzt den Web über die Niederlande gehen. Das sind ja auch so Lobbyistenkuscher. Auch frage ich mich auf welcher Rechtsgrundlage das FBI Herrn Schmitz verhaften lies. Gilt US-Recht jetzt auf der ganzen Welt?
 
Die Gruppe Staat unterlässt die stichprobenartige Kontrolle (wer hätte z.B. etwas dagegen, daß die Polizei zu Fastnacht den Verkehr stärker kontrolliert (nun sollten sich nicht die melden, die sich betrunken ans Steuer setzen)?) - und das schon seit Jahren. Mich interessiert das Copyright-Gedusel nicht sonderlich, da es genügend legale freie Software, Musik, Videos und Bilder gibt - die explizit auch so gekennzeichnet ist. Und falls dies vom Bereitsteller nur behauptet wird, dann ist das nicht mein Problem, sondern erfüllt den Straftatsbestand der Vortäuschung falscher Tatsachen.
 
@scootiewolff22: Nein, es waren ''angeblich'' nur Wartungsarbeiten bzw. ein Ausfall. Wie auch immer. Ist wieder on.
 
@scootiewolff22: nope
 
naja. megaupload war schon einer der besten seiten mit. fand ich. aber es gibt ja noch Radpidshare, und die gute alte sft. was ich persönlich immer noch am besten find. :)
 
und share-online.biz ? da wird ja auch extrem viel gehostet , von denen liest man nix
 
was die sich gleich alle in die hose machen. noch wurde kim dotcom noch nichts nachgewiesen.
 
Traurig, traurig das ganze. Naja, jetzt purzeln erstmals die Hoster die einfach auf der Welle mitgeschwommen sind und kein richtiges Konzept hatten. Andere die sich absichern und ihre Server/ihren Sitz am richtigen Ort haben, dürften hingegen nichts zu befürchten haben. Aber die Szene wird auch hier neue Wege finden. Einst waren Torrents die Nummer eins, aktuell sind es OCH und ist noch lange nicht Ende der Fahnenstange ...
 
Komisch, als Ebay dazu verdonnert werden sollte, dass keine Fakes und Kopien von Markenwaren auf deren Plattform verkauft werden sollte - sprich, Ebay sollte das kontrollieren und unterbinden, haben alle hier gejubelt. Das selbe Prinzip auf Filehoster angewandt führt dazu, dass die Geizhalsfraktion hier jammert, als käme das Ende der Welt umgehend morgen früh.
 
@iPeople: Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.

Bei Ebay tappen Nutzer in die Falle, indem sie viel Geld für ein Plagiat ausgeben, und im Glauben sind ein Orginalprodukt zu kaufen.

In dem Fall Filehoster kostet es einem ja nichts, und einem ist ja klar, dass man sich eine Kopie lädt.
 
@andi1983: Es ging mir dabei nicht um den Kunden, sondern um den Betreiber der Plattform. Und vom Kunden aus: wenn also der Kunde einem Betrug zum Opfer fallen könnte, soll der Plattformbetreiber mit haften. Geht es aber darum, dass der Kunde eine 3. Partei quasi schadet, dann soll der Plattformbetreibet gefälligst total außen vor bleiben....interessant.
 
Klasse - dann muss ich nur noch bei einem Anbieter einen Account haben. Außerdem geht das dann auch wieder besser mit den Link-Finden :-D
 
Dann freuen die sich aber ohne Grund.

Wer nicht kaufen will, der wird es mit oder ohne Filehoster nicht tun.
Früher gabs ja auch keine.

Vor kurzem war ja sowieso ein Artikel das die Industrie. Angst vor "Festplatten Partys" hat.
Die werden halt dann wieder gefördert.

Genauso wird halt dann wieder der Tausch am Schulhof/Freunden wieder gefördert.
Oder man fährt ins Nachbarland und ersteht sich da die Kopien günstig.
 
@andi1983: Ich sehe es schon kommen: Kindergärten dürfen keine Rechtsfreie_Zone bleiben! Die Körperöffnungen der kleinen müssen bald per ACTA, SOPA oder PIPA Erlass auf versteckte USB-Sticks durchsucht werden, damit die nicht im Sandkasten tauschen. Völlig unklar ist hingegen noch, ob von der Leyen sich selbst zum befummeln der Kinder meldet.
 
@andi1983: Dir ist aber schon klar, dass beim Tausch auf dem Schulhof oder bei einer hdd-party die Streuung geringer ist?
 
@iPeople: Findest du ? Wenn man es realistisch sieht, kennt jeder jeden auf dieser Welt :-)

Nehmen wir an Person A bringt eine randvolle 2 TB Festplatte mit in die Arbeit und versorgt schonmal alle Arbeitskollegen.

Diese Tragen die Festplatte heim und versorgen Freunde und Bekannte und so geht der Kreis immer weiter auseinander.

Und vorallem werden durch so Festplatten auch jene mit eingespannt, die sich mit PC´s und Internet eigentlich nicht auskennen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles