Iran bestätigt Todesurteil für Programmierer

Das iranische Höchstgericht hat das Todesurteil gegen den Programmierer Saeed Malekpour bestätigt. Der aus dem Iran stammende Kanadier war 2008 verhaftet worden, ihm wird vorgeworfen, eine "unmoralische" Software programmiert zu haben. mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Krankes Regime, das muss man sich mal verinnerlichen, man fährt in ein Land um seinen Vater zu besuchen und wird wegen so einer schwachsinnigen Sache zum Tode verurteilt.
 
@Navigator: Naja. Du faehrst ja nicht einfach in irgendein Land. Aber schwachsinnig ist die Sache schon. In Deutschland meckert man halt auf hohem Niveau :)
 
@-adrian-: Hä?
 
@Beobachter247: Was gibts da nicht zu verstehen?
 
@-adrian-: Ich hab deinen post ehrlich gesagt auch nicht verstanden, was hat denn Navigators post mit Meckern auf hohem Niveau zu tun?
 
@-adrian-: Pass auf -adrian- ! Solche Aussagen werden hier schnell als Heuchelei abgestempelt und mit einem Minus belohnt. Traurig...
 
@-adrian-: wie kann man ihm nur so viele minusse geben, er hat immerhin ein smiley im kommentar
 
@Navigator: Das Problem ist der ISLAM!! In Indonesien ist gerade ein junger Mann zur Höchststrafe von 5 Jahren verurteilt worden, weil er auf Facebook behauptet hat, er sei Atheist und Gott nicht existiert!!! Religiöser Fanatismus und Verblendung. Boko Haram hat in Nigeria grad wieder knapp 200 unschuldige Menschen ermordet ....
 
@Beobachter247: das Problem ist eher die Auslegung des Islams zur Stabilisierung des eigenen Regimes. Den gleichen Blödsinn kannst du auch mit dem Verweis auf die Bibel begründen, wenn es sein muss.
 
@Beobachter247: Das Problem ist aber nicht der Islam an sich, sondern dessen Interpretation. Fakt ist nun mal, dass sich solche Religionen (Christentum eingeschlossen) meist bei niedriger Bildung ausbreiten. Anders gesagt, wer glaubt ist einfach Dumm. Man sieht das ja schön hier im Land, die meisten "Christen" leben nun mal nicht Stur nach der Bibel und rennen auch nicht alle 5 Minuten in die Kirche. Der Einfluss des Christentums ist zwar noch da, existieren aber zum großen Teil nur noch Kommerziell (Weihnachten und Co.). Wer gegen den Islam Wettert, muss auch eingestehen dass die meisten anderen Religionen im Kern nicht viel besser sind. Ich bin schon lange der Meinung, dass man alle Religionen jegwelcher Art nicht mehr unterstützen darf. Daher statt an Schulen Islam Unterricht einzuführen, gehört grundsätzlich der getrennte Religionsunterricht an Schulen abgeschafft und durch einen allgemeinen "Ethik" Unterricht ersetzt.
 
@rAcHe kLoS: Man könnte aber auch sagen das eine nicht existente Sache auf nicht falsch/richtig interpretiert werden kann! beim Rest kann man nur zustimmen. So etwas wie das da ( http://www.zeit.de/studium/hochschule/2012-01/zentrum-islamische-theologie-2 ) kann man nur als geistigen Rückschritt betrachten.
 
@rAcHe kLoS: Ich finde du veralgemeinerst die Sache sehr: Wer glaubt ist einfach Dumm?????? Es gibt viele gläubige Nobelpreisträger.....sind die auch dumm???? Wenn es einem schlecht geht oder man ist in Not dann hält man an einem noch so kleinen Stohhalm fest, in der Hoffnung dass es zumindest in einem anderen, bzw. nach dem Leben besser wird. Mein Vater sagte mir einst: Während und nach dem Krieg waren bei uns die Kirchen immer voll- nachdem sich bei uns der Wohlstand wieder eingefunden hat war es vorbei mit der Gläubigkeit der Mehrheit- also was lernen wir daraus? Geben wir den radikalen Gläubigen zu Essen und ein Dach über dem Kopf, schon wird sich die Unterstützung des Volkes für solche Diktatoren schnell relativieren.
 
@KingBolero: Glaube ist nicht gleich Religion, das sollte zu erst begriffen werden! Glaube ist das es etwas übernatürliches gibt das alles erschaffen hat d.h. auch die Grundlagen der Physik müssen ja irgendwo her kommen und festgeschrieben worden sein! wir können ja mittlerweile alles mit Physik erklären bis einige Sekunden vor dem Urknall.. nur was war davor.. und hier kommt der Glaube ins Spiel! dies hat jedoch nichts mit Religion zu tun! Religion macht menschen abhängig und beeinflusst diese soweit nicht mehr selbständig zu handeln sondern nur noch so wie es ihnen vorgegeben wird!
 
@SimpleAndEasy: „Glauben heißt, nicht wissen wollen, was wahr ist.“ (Friedrich Nietzsche) :)
 
@SimpleAndEasy: ist für mich eine Definitionsfrage.......Glaube und Religion sind schon eng mit einander verbandelt. Und ich kann glauben und religiös sein ohne extremistisch zu werden. Und das funktioniert mit einem vollen Bauch einfacher. Außerdem sind von Armut betroffene Menschen viel emfpänglicher für religösen Fanatismus. Nur so lässt sich auch der Erfolg mancher Sekten erklären- Menschen in einer Krise, sei es eine Glaubenskrise oder auch einer materiellen Krise, sind für rethorisch geschulte "Seelenfänger" eine leichtere Beute als ein gefestigter Mensch. Daher sollte in erster Linie das Ziel sein, die geschundene Menschheit in diesen Religionsstaaten (ich habe bewusst versucht das zu verallgemeinern) in Brot und Arbeit zu stecken, damit diesen Fanatikern die Grundlage genommen wird. Als weiteres Ziel sollte Bildung gefördert werden. All dies geht nicht solange Kirche und Staat eins ist.
 
@rAcHe kLoS: Entschuldige wenn ich dir nun auf die Füße trete, jedoch schreibe ich zu dir, als eine Person die den Islam kennt!
Es gibt keine Interpretationen, sondern nur einen Quaran! Zusätze wie Sharia und Suren, sind keine Interpretaionen, sondern fest geschriebene Regeln an die sich die Gläubigen zu halten haben. Verschiedene Regime (oder auch sogenannte Königreiche etc) handhaben es eben unterschiedlich, jedoch ist der Islam als solcher nicht falsch oder anders zu interpretieren. Die Vergaukelung der deutschen Islam freundlichen Presse, ist diejenige die von verschiedenen Interpretationen spricht, sonst eigentlich kaum bis kein anderer! Siehe auch das Beispiel der Christenabschlachtungen in Afrika, hier schreibt man von einer "Sekte" als Übeltäter, was ja bekanntlich hier zu Lande zu einem ähnlichen Unbehagen wie eben Terrorismus führt. In Wirklichkeit, sind es einfach fanatische Moslems. Dieser Begriff wird hier in Deuschland jedoch nur ungerne genutzt, weil offenbar die Angst vor Unruhen oder Attentaten zu groß ist. Weiter ist das Vordringen der Salafisten und anderen Weltweit ein sehr heikeles Thema, an dem sich hier niemand die Finger verbrennen will, daher auch die ständige Ver-umschreibung hier in der Presse. Immer mehr Staaten (Arabischer Frühling) werden totalitär islamistisch und auch hier in Europa wird das alles langsam aber Sicher zum Problem. Die meisten hier zu Lande denken das sie vom Grundgesetz her geschützt seien und die Debatte der Integration schon ihr überiges tun würde. Hingegen richten sich die Muslime immer mehr hier nach ihren Wünschen ein, was schon lange nichts mehr mit Religionsfreiheit zu tun hat. Integration- siehe islamischer Schulunterricht, siehe Scharia Kopftuch und Ehrenmord ist gerichtlich Kulturell zu unterscheiden, siehe Halall - ist hier laut Tierschutz verboten und gilt als nicht Lebensmittelkonform und doch werden ungefragt unsere Kindergärten und Schulen damit versorgt, ohne das auch nur ein nicht gläubiger die Wahl hätte selbiges abzulehnen oder auf ein Ausweichprodukt zurück zu greifen (z.B. Schweinewurstbrötchen). Siehe Einkaufszentrum in HH NUR für Muslime, kein Zutritt für Menschen anderer Religionen. Das Symbol des Großkaufhauses ist die Fahne des Djihad. Die Türkei.....der Iran.... etc etc, du hast mit deiner Idee allerdings vollkommen Recht und da stehe ich ganz nah bei dir, alles Abschaffen und dafür was Sinnvolles, jedoch das es Unterschiede im Islam gäbe, da liegst du falsch, dass und genau das ist es wovor wir Angst/Respekt haben sollten und nicht einfach Gutmenschlich losplappern sollten wie ein Herr Wulf, der sagt der Islam gehöre zu Deutschland. Im selbigen steht geschrieben:" Wenn die Juden ihr Heiliges Land errichten, so geht die Welt unter (wie bei den Christen der jüngste Tag), so schlaget und ermordet sie, wo ihr auch immer die Chance dazu habt. Irgendwie ist das ein bischen an unserer Antinazilehre vorbei, Herr Bundesverdrehminister!
 
@Beobachter247: Völliger Schwachsinn. Das Problem ist nicht der Islam, sondern der fanatische islamistische Extremismus und die mangelnde Säkularisierung. Erschreckend, dass Ihnen so viele WF-Leser ein Plus für dieses Statement geben.
 
@Beobachter247: Das Problem ist, dass du keine Ahnung hast. Das Problem ist NICHT Islam, sondern das Problem ist (auch religiöser) Fanatismus: "In Kassel wurden von christlichen Extremisten gegen eine Ausstellung von Gerhard Haderer Bombenandrohungen ausgesprochen. Er hatte Jesus Christus als "Kiffer" gezeichnet. Haderer wurde auch wegen blasphemischer Karikaturen in Griechenland in Abwesenheit zu sieben Monaten Haft verurteilt, später jedoch freigesprochen."
George W. Bush: "Glaubt man der BBC, dann soll der bibeltreue Bush seine göttlichen Eingebungen im Juni 2003 bei einem Treffen mit den Palästinenserführern Nabil Shaath und Mahmoud Abbas offenbart haben: „Gott hat mir aufgetragen, George geh’ los und bekämpfe die Terroristen in Afghanistan und ich habe es getan“, zitiert Saath den US-Präsidenten:

„Dann hat Gott mir aufgetragen, George geh’ los und beende die Tyrannei im Irak und ich habe es getan. Und jetzt fühle ich wieder, dass das Wort Gottes zu mir kommt. Geh’ los, gib den Palästinensern ihren Staat, den Israelis ihre Sicherheit und dem Nahen Osten seinen Frieden. Und bei Gott, ich werde es tun.“" Wieviele Unschuldige Tote gabs im Irak, wieviele in Afghanistan? Also, wir ach so Aufgeklärten sind nicht weit weg von solchen Entscheidungen.
 
@Beobachter247: waren die Christen besser? vor ein paar hundert Jahren haben wir noch Millionen Menschen als Hexen verbrannt, sind in andere Länder eingefallen, haben gemordet, vergewaltigt und Landstriche verwüstet und das im namen Gottes! Religion ist nur ein guter Grund Krieg zu führen und nichts anderes!
 
@SimpleAndEasy: du sagst es selbst, "waren" ähnlich
 
@Beobachter247: das problem ist nicht der islam. das problem ist armut und mangelnde bildung. nur die kombination aus armut, ungenügender bildung und religion kann sowas hervorrufen. da nimmt sich der islam und das christentum eigentlich nix.
 
@Beobachter247: Blödsinn ... schuld ist nicht der islam, sondern was einige vollpfosten daraus machen...
es gibt mehrere milliarden friedliche muslime , die weder die sharia wollen , noch andersdenkende /andersgläubige hetzten oder ermorden..
aber immer schön das bildzeitungsniveau aufrecht erhalten...
 
@Beobachter247: Das reale Problem ist die Auslegung des Islam von einer "geistigen Elite", die mit aller Macht im Iran an den politischen Entscheidungen festhält.
 
@Beobachter247: Das Problem ist nicht der Islam!!! Christentum ist auch nicht gleich Christentum, dort wird unterschieden in Katholiken, Protestanten, Adventisten, Zeugen Jehovas, etc. Schuld ist nicht die Religion, sondern die Institution, die mit dieser handelt. Diese Pauschalverurteilung des Islams ist schlichtweg falsch. Es fehlt, wie man sieht, deutlich an Aufklärungsarbeit diesbezüglich.
 
@Beobachter247: DER ISLAM IST NICHT SCHULD SONDERN DIE MUSLIME DIE DEN ISLAM NICHT RICHTIG VERSTEHEN !!! UND DAS WAS DIE IRANER GEMACHT HABEN WAR NICHT KORREKT DEN NUR ALLAH ALLEINE ENTSCHEIDET WANN UND WO JEMAND STIRBT (AUSER DER MAN WUSTE ER HAT ES AN SCHLECHTE PERSONEN GEKAUFT UND ER ES NICHT BEREUT HAT ABER WENN ER ES BEREUT HAT DANN DÜRFTE MANN DEN MAN NICHT TÖTEN WEIL MANN MUSS ZU JEDEM ALL VERZEIEND SEIN WEIL WEN MANN NICHT ALLVERZEIN IST DANN KANN MANN AUCH ALLS GNADE NICHT ERWARTEN) !!! UND FÜR DIESEN UNGLÄUBIGEN TUT ES MIR AUCH LEID WEIL AUCH BEI IHM HAT NUR ALLAH ZU ENTSCHEIDEN !!! UND DIESE INDONIESER HABEN DIESEN MAN DIE LEZTE CHANCE GENOMMEN AN ALLAH ZU GLAUBEN SOMIT WIRD DER IN DER HÖHLE SCHMORREN WENN ER WEITER GELEBT HÄTTE ER VILEICHT DEN ISLAM AUSGENOMMEN. DER ISLAM LEHRT UNS MIT JEDER RELIGION IN FRIEDEN ZU LEBEN SOGAR MIT GÖTZENDIENER DEN IN DER RELIGION GIBT ES KEINEN ZWAAAANG !!!!!!!!
 
@Faton95: auf den ersten Blick ist wohl der einzelne Depp schuld! aber Religionen fördern ja mit Fleiß verblöden der Menschheit sonnst hätte man ja keine Mitglieder somit würde ich sagen haben die mindestens eine Teilschuld. In diesem Fall vielleicht nicht "Mord" aber doch "Anstiftung zum Mord"
 
@Faton95: Sorry der Nachfrage, aber hast du da die Ironie tags vergessen oder meintest du das jetzt ernst? Ein bisschen weniger Caps und mehr Rechtschreibkorrektur hätten dem Beitrag irgendwie auch nicht geschadet.
 
@majohnny: Menschenrechte und
Gerechtigkeit im Islam

Der Islam schafft für das Individuum viele Menschenrechte. Es folgen einige Rechte, die der Islam schützt.

Das Leben und der Besitz aller Bürger eines islamischen Staates wird als heilig angesehen, egal ob die Person ein Muslim ist oder nicht. Der Islam beschützt auch die Ehre. Also ist es im Islam nicht erlaubt, jemanden zu beschimpfen oder sich über jemanden lustig zu machen. Der Prophet Muhammad sagte: {Wahrlich, euer Blut, euer Besitz und eure Ehre sind
unantastbar.}1

Rassismus ist im Islam nicht erlaubt, denn der Quran spricht in den folgenden Versen über die Gleichheit der Menschen:

Oh ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Gott ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste2 ist. Wahrlich, Gott ist allwissend, allkundig. (Quran, 49:13)

Der Islam lehnt es ab, bestimmte Menschen oder Nationen wegen ihres Reichtums, ihrer Kraft oder ihrer Rasse zu bevorzugen. Gott erschuf die Menschen gleich, Er unterscheidet sie nur in ihrem Glauben und ihrer Frömmigkeit. Der Prophet Muhammad sagte: {Oh ihr Menschen! Euer Gott ist Einer und euer Stammvater (Adam) ist einer. Ein Araber ist nicht besser als ein Nicht-Araber, und ein Nicht-Araber ist nicht besser als ein Araber, und ein roter (d.h. weiß mit rötlichem Schimmer) Mensch ist nicht besser als ein schwarzer Mensch und ein schwarzer Mensch ist nicht besser als ein roter Mensch,3 außer in der Frömmigkeit.}4

Eines der größten Probleme, das der Menschheit heutzutage gegenüber steht, ist Rassismus. Die entwickelte Welt kann einen Menschen zum Mond schicken, aber sie kann den Menschen nicht stoppen seinen Mitmenschen zu hassen und zu bekämpfen. Schon seit der Zeit des Propheten Muhammads , liefert der Islam ein leuchtendes Beispiel, wie Rassismus beendet werden kann. Die jährliche Pilgerreise (Hağğ) nach Makkah zeigt die wirkliche islamische Bruderschaft aller Rassen und Nationen, wenn ungefähr zwei Millionen Muslime aus aller Welt nach Makkah kommen, um den Pilgerritus zu vollziehen.

Islam ist eine Religion der Gerechtigkeit. Gott sagt:

Gott befiehlt euch, die anvertrauten Güter ihren Eigentümern zurückzugeben; und wenn ihr zwischen zwei Menschen richtet, nach Gerechtigkeit zu richten... (Quran, 4:58)

Und er sagt:

...und seid gerecht. Wahrlich, Gott liebt die Gerechten. (Quran, 49:9)

Wir sollten sogar mit denen gerecht sein, die wir hassen, wie Gott sagt:

...Und der Hass gegen eine Gruppe soll euch nicht (dazu) verleiten, anders als gerecht zu handeln. Seid gerecht, das ist der Gottesfurcht näher... (Quran, 5:8)

Der Prophet Muhammad sagte: {Leute, hütet euch vor der Ungerechtigkeit,5 denn Ungerechtigkeit bedeutet Dunkelheit am Tag des Gerichts.}6

Und jene, die in diesem Leben nicht ihr Recht erhalten haben (d.h. sie besitzen das Recht, es einzuklagen), werden es am Tag des Gerichts bekommen, wie der Prophet sagte: {Am Tag des Gerichts werden denen ihre Rechte gegeben, die ein Anrecht darauf haben (und Unrecht wird wiedergutgemacht)...}7
 
@Beobachter247: Das Problem ist wohl eher wenn man Religion vor gesunden Menschenverstand stellt und das im 21. Jahrhundert. Dachte das Mittelalter sei längst vorbei..
 
@Navigator: Soweit ich das mitbekommen habe, ist dieses "Geständnis" unter Folter enstanden und anschließend widerrufen worden. Die iranischen Behörden haben ihm wohl die Freilassung in Aussicht gestellt, sollte er ein falsches Geständnis ablegen. Wer sich für seinen Brief interessiert http://goo.gl/ohJ3v
 
@Navigator: also der Islam sowie jede andere Religion "beleidigen und entweihen" den Verstand
 
@BadMax: Exact!
 
@Navigator: Da kann man mal wirklich sehen, wie zurück geblieben manche Teile der Menschheit sind. Wenn man sich mal nur überlegt, das man wegen einem Glauben getötet werden soll, ist dies in meinen Augen schon Barbarei.
 
@Navigator: Den "Islam zu beleidigen und entweihen." macht nur eine Institution und ihre Schergen, der Iranische Staat! Der Iranische Staat bringt mit seiner Handlungsweise den Islam in Verruf!
 
@Navigator: Nach der Iran-eigenen Logik müssten die sich alles sebst töten. Denn sie haben ja - nach eigenen Angaben - Atomwaffen. Und der Mord an Unschuldigen (die Regel bei Massenvernichtungswaffen) ist moralisch verwerflich (auch im Islam). Also. Herr "Achmaiichbinderbeste", ab die Rübe.
 
Also müssen auch alle HTML-Editor-Programmierer zum Tode verurteilt werden, weil mit diesen Programmen die Porno-Seiten erstellt wurden? Was ist mit den Entwicklern von Apache, MySQL, Linux? Web-Hostern? Alle haben also aktiv Schuld an den Porno-Seiten? Und jetzt? Schauen alle zu und sind nur entsetzt, oder wird dagegen etwas getan?!
 
@sushilange2: Ich bin vor kurzem erst über eine Seite gestolpert, die mir anhand von verschiedenen Bildern demonstrierte, wie einfach es ist einen XXX-Tube-Baukasten zu verwenden. ... und das ganze natürlich kostenlos, inclusive Hosting, das adminpw kommt per SMS (... ehm... aja^^)
 
@sushilange2: eigentlich müssten sich alle Iraner selbst erschießen, wenn sie konsequent sein wollen: liefert denn der Iran nicht eine erhebliche Menge Öl, mit der unter anderem Strom erzeugt wird, der die Pornoseiten am Laufen hält? :)
 
Todesstrafe, weil er eine Software geschrieben hat, mit der man, unter anderem, Pornobilder hochladen kann. Da fehlen wohl jedem, der nicht mehr von einem Baum kackt, die Worte.
 
@Skidrow: würd mich mal intessieren was passiert wenn man da rüber geht und öffentlich angibt an das Fliegende Spagettimonster zu glauben ... religion sollte NIX in der Regierung zu suchen haben, man hat ja in den vorherigen Jahrhunderten schon gesehen was die christen schon alles angerichtet haben... (allein im namen des Christlichen Gottes wurden weit über 100Millionen menschen getötet http://goo.gl/tik5O, zum vergleich WW1 ca. 17mil WW2 ca. 55mil), somit sollte weltweit keine Religion über "Macht" verfügen als das Reden halten in den 4 Wänder der eigenen Kirche
 
Imagine No Religion...
 
Tja Gesellschaften die auf dem Islam gründen... was will man von diesen Wilden denn anderes Erwarten. Und sowas hat dann bald eine Atombombe? Na Danke, dann hei´t es als nächstes die Deutschen haben Pronografische Webseiten und Töten deren Betreiber nicht, lasst uns eine Bombe auf die Ungläubigen werfen!
 
@Xiu: Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Das sind diktatorische Maßnahmen um ein Volk klein zu halten und Angst zu verbreiten.
 
@Navigator: Linkes Geblubber und absolut falsche! Diese Meldung hat sehr wohl was mit dem Islam zu tun!! Du machst die typische Ausrede eines linken Ignoranten. Recherchiere mal, wo überall auf der Welt der Islam, Moslems, Imame ect. zu Gewalt und Mord aufrufen und es leider auch umsetzen. Schon mal was von Boko Haram gehört, Nigeria. Gezielte Ermordung von Christen! Boko Haram heisst ungefähr soviel wie "Die westliche Lehre ist Sünde". Der Islam ist nun leider einmal eine Religion die sehr viele intolerante, aggressive Fanatiker hervorbringt und das darf nicht mehr länger aus dummen Gutmenschentum oder Diplomatie totgeschwiegen werden .....
 
@Beobachter247: Genau so ist es
 
@Beobachter247: Wenn ich dein Geschreibsel lese, muss ich natürlich erst mal nachhaken, aus welcher Ecke du denn kommst. Wer ständig mit "linkes Geblubber", "linke Ignoranten", "Gutmenschen" um sich wirft, ist i. d. R. auch nicht grad ein Freund der Demokratie.
 
@DON666: Wieso nicht? Aber ein Befürworter des Todesurteils ist Befürworter der Demokratie? Ein Anarchist ist Befürworter der Demokratie?
 
@Der_da: Ganz einfach: Weil diese Wortwahl der bevorzugte Sprachgebrauch der Leute aus der ganz rechten Ecke ist (und ich meine jetzt nicht die CSU). Und das sind nun mal keine Demokratiefreunde. Keine Ahnung, ob der Beobachter vielleicht einfach nur eine unglückliche Wortwahl getroffen hat, deshalb habe ich ihn ja auch gefragt.
 
@Beobachter247: Jaja und "wir" Christen sind ja sowas von besser, die Kreuzzüge waren natürlich auch nur zur Selbstverteidigung. Du pickst dir hier bestimmte Beispiele raus, dabei sind das widerum gewisse Minderheiten. Es gibt genügend gemäßigte Muslime die ebenso nicht einverstanden sind mit dem was dort im Namen ihrer Religion gemacht wird. Und es gibt auch ohne Religion genügend intollerante, aggressive Fanatiker. Zeigt sich ja hier schon in gewissen Zügen, zumin die Intolleranz und die Pauschalisierung um gegen etwas zu hetzen.
 
@Schnubbie: Jeder weiß doch, dass die Kreuzzüge nichts mit Christsein zu tun hatten. Die wollten nur Macht. Denkst du wirklich das Gott (dem christlichen) was an den Ländern/Städten liegt die da erobert worden und dass er gefallen daran hat, wenn Menschen dazu gezwungen werden, an ihn zu glauben, anstatt mit einem freien Herzen sagen, sie brauchen Gott? Nein....
 
@codmaster: Das war ja klar das die Argumentation kommt. Jetzt rate mal wohinter sich manche verstecken? Ja richtig, sie schieben den Koran ebenso vor wie vor Jahrhunderten die machtgeilen Christen. Es besteht im Grunde genommen 0,0 Unterschied, es geht nur um den Machterhalt. Auch wird oft der Koran absichtlich falsch gelehrt von entsprechenden Subjekten.
 
@Schnubbie: Mir gehts beim Christsein nicht um Macht.
 
@codmaster: Ja schön das du das erkannt hast. Genauso wie du / ihr pauschal alle Muslime abstempelt, fühlst du dich wohl als Christ auch entsprechend pauschal abgestempelt. Na merkst du was? Ja richtig, nur weil einige wenige sich hinter dem Koran verstecken und damit ihre Verbrechen rechtfertigen wollen, bedeutet das nicht das der Islam daran generell Schuld sei. Die Christen haben auch vor Jahrhunderten angegeben Gott hätte ihnen das befohlen zu tun. Alles schwachsinn, alle verstecken sich hinter der höheren Macht... Und wenn du dich über das Christentum und den Islam informierst merkst du wieviele gemeinsamkeiten vorhanden sind.... gerade auf den beschriebenen Gott und die Propheten usw.
 
@Beobachter247: Auch wenn Du Deinen Nick so gewählt hast, ein guter Beobachter bist Du trotzdem nicht. Das Problem ist nicht das des Islams, es ist das der falschen Auslegung. Wenn Du nämlich ein guter Beobachter wärst und ganz objektiv nach Gewalt und religiöser Verhetzung suchen würdest, würdest Du auch die radikalen Christen und Juden sehen. Der einzige Grund, wieso der Islam in solchen Fällen immer noch mehr als die anderen Religionen in den Vordergrund tritt, ist der, dass erstens die Muslime immer noch etwas stärker an ihre Religion gebunden sind und zweitens, dass die Medien einseitig berichten. Schon mal was von US Army, CIA oder Mossad gehört? Gezielte Ermordung von Muslimen! Du siehst: Die Medaille hat immer zwei Seiten, wenn man sie unvoreingenommen betrachtet.
 
@caliber: Vieleicht bin ich ja ein besserer Beobachter?! Das Problem ist sehr wohl der Islam. Gemässigte Moslems sehen
sich ständig dem Vorwurf ausgesetzt
sie würden den Koran falsch auslegen. Und das ist auch die Wahrheit.
Beispiele: Die Anweisungen, die der Prophet seinen Anhängern gibt, kommen direkt von
seinem Gott Allah und dürfen nicht verändert werden:
2:2 „Dies ist ganz gewiß das Buch Allahs, das keinen Anlaß zum Zweifel gibt, es ist
eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
Jede Form von Kritik und Widerspruch wird unterbunden:_____ Sure 2:191
„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch
vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.
Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch
kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der
Lohn der Ungläubigen.“ _____________ Sure 9:5
„Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo
immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus
jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die
Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend,
Barmherzig“ ________________ Sure 47:4
„Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; (in
anderen Übersetzungen: Schlagt ihnen die Köpfe ab) und wenn ihr sie
schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.
Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten
von euch wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst
vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen.
Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind - nie wird Er ihre Werke zunichte
machen.“ ________________ Sure 2:216
„Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es
mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß
euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es
nicht.“ _______________________ Sure 5:33
Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben
im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden
oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß
sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt
sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil. ____________________
Sure 4:84
„Kämpfe darum für Allahs Sache - du wirst für keinen verantwortlich gemacht
außer für dich selbst - und feuere die Gläubigen zum Kampf an. Vielleicht wird
Allah die Gewalt derer, die ungläubig sind, aufhalten; und Allahs Gewalt ist viel
größer und Er ist strenger im Strafen.“ ___________________ Sure 8:65
„O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter
euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert
unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind,
weil das ein Volk ist, das nicht begreift.“ _________________ Sure 61:4
„Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für Seine Sache kämpfen, in eine
Schlachtordnung gereiht, als wären sie ein festgefügtes Mauerwerk.“ ________________
Sure 22:58
„Und denjenigen, die um Allahs willen auswandern und dann erschlagen werden
oder sterben, wird Allah eine stattliche Versorgung bereiten. Wahrlich, Allah - Er
ist der beste Versorger.“ (Das ist wohl auch einer der Hauptgründe der islamischen
Einwanderung in die zivilisierte Welt) ________________ Sure 78:31
„Wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es einen Gewinn: Gärten und Beerengehege
und Mädchen mit schwellenden Brüsten, Altersgenossinnen und übervolle
Schalen.“ ___________________ Sure 56:20
„..und Jungfrauen, wohlbehüteten Perlen gleich, werden sie erhalten als
Belohnung für das, was sie zu tun pflegten. Sie werden dort weder leeres Gerede
noch Anschuldigung der Sünde hören, nur das Wort: "Frieden, Frieden!" (Wahrscheinlich
ist das der Grund warum Islamvertreter von Frieden Sprechen) _________________
Sure 18:29
„..Wir haben für die Frevler ein Feuer bereitet, das sie wie eine Zeltdecke
umschließen wird. Und wenn sie um Hilfe schreien, so wird ihnen mit Wasser gleich
geschmolzenem Metall, das die Gesichter verbrennt, geholfen werden. Wie
schrecklich ist der Trank, und wie schlimm ist die Raststätte!“ _________________
Sure 22:19
„Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten
werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch
das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind
eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben,
sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und es heißt: Kostet die Strafe des
Verbrennens." _______________________ Sure 38:55
„Dies ist für die Ungläubigen. Mögen sie es denn kosten: siedendes Wasser und
eine Trankmischung aus Blut und Eiter und anderes gleicher Art und in Vielfalt.
Hier ist eine Schar, die mit euch zusammen hineingestürzt wird. Kein Willkomm sei
ihnen! Sie sollen im Feuer brennen.“ ________________ Sure 58:5
„Wahrlich, diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen,
werden gewiß erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; und
wahrlich, Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den
Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe zuteil sein.“ _____________________
So ich glaube ich habe genug Suren aus dem Hassbuch Koran gepostet. Ich hätte noch viel mehr posten können.
Und Frage jetzt was ich an diesen Suren falsch verstanden habe? Wie sind diese Suren auszulegen wenn nicht als Hass gegen alle die Allah nicht anbeten wollen?
Ach ja Quellenangabe Koran. Kann ja jeder selbst nachlesen.
 
@caliber: Einseitig?? Hast du mal die Anzahl der Selbstmordattentäter in den letzten Jahren gezählt? Hast du mal die Terroranschläge gezählt? Hast du mal was von Kopten und Aramähern gehört, von dem Massenmord an Hindus, vom Massenmord der Türkei? Von den Christlichen Opfern in Afrika? Von über 3.500 Ehrenmorden in Europa letztes Jahr? Das und mehr sind also alles Einzeltäter und NUR Religös verwirrte über die zu unrecht einseitig berichtet wird?!? Lass dir gesagt sein, das nicht einmal ein Bruchteil dessen was Muslime in der Welt täglich anrichten mit ihrer Religion, auch nur den Weg in unsere Nachrichten oder Presse findet. Z.b. ist auch hier zu Lande vlööig untergegangen, dass das vom Volk gewählte "Best Picture of the Year 2011" der blutende Israelische Soldat an Bord eines "Hilfsgüterfrachters" war, ...wo? In der Türkei!!! Bis einschl. 2005 war dort auch das Buch "Mein Kampf" auf der Bestsellerliste auf Platz fünf. Gemäßigte Fanatiker gibt es nicht, nicht einmal der Begriff ist existent, er ergibt ja auch keinerlei Sinn... wie war das doch gleich von unserer türkischen Integrations Ministerin: "Lieber kleiner Nazi, es gibt aktive wie die Terrorgruppe die hier gemordet hat und passive (also wir Deutschen alle) die nichts dagegen unternehmen, das ist einer Duldung gleich und somit ebenso ein Nazi (passivtäter).... Also sind alle gemäßigten Muslime passive Unterstützer von Islamistischen Terror und dem Abschlachten von Christen in Islamischen Ländern, oder?
 
@Beobachter247: sagt der rechte hardlinerchrist, dessen religion ja bereits afrika "missioniert" hat und danach noch die indianer nahezu Ausgerottet hat...
Im namen Jesu und heiligen Geist ca. 100 millionen Menschen.
fahrt mal in euer gelobtes Amerika (z.B south carolina) da kacken sie noch von den Bäumen hardliner evangelisten...wenn die Könnten wie sie wollten (und nach den wahlen werden sie) dann prost mahlzeit..
Und wie vorbildlich der "westen" mit atombomben umgegangen ist hat r ja bereits gezeigt.
 
@Navigator: Das ist faktisch falsch. Im Koran ist für die Verbreitung von Pornografie die gleiche Strafe wie für die Einfuhr von Drogen kodifiziert: Der Tod.
 
@BastiB: Dann zitiere doch mal bitte die Stelle wo das im Koran geschrieben steht.Und bevor man mich in irgendeine Schublade steckt. Ich bin religionsfrei, ich bin agnostisch. Ich bin nicht mal getauft oder konfirmiert, im Gegensatz zu dem Hauptteil hier vermutlich, die sich auch nur wegen des Geldes haben konfirmieren lassen....
 
@Schnubbie: Wie es bei der Bibel auch der Fall ist, kann man für "moderne Erscheinungen" kein Zitat nennen. Es ist meines Wissens aber die aktuelle und alltägliche Deutung des Korans, die besagt, auf der Veröffentlichung von Pornografie, die Todesstrafe steht. Ich bin auch religionsfrei, also bitte zügle dich mit vorschnellen Zuweisungen (auch wenn du mich nicht unbedingt persönlich gemeint hast). Zudem habe ich meinen Kommentar durchweg wertungsfrei gehalten.
 
@BastiB: Problem ist nur - im Koran steht nichts von Pornographie. Der Koran hat das gleiche Problem wie die Bibel: Die Auslegung und Interpretation durch Priester/ Imame. Was auch oft ignoriert wird: Christen, Muslime und Juden haben die gleichen Glaubensprinzipien und Grundlagen. Alle drei Religionen haben die gleichen Stammväter und bis zu einem gewissen Punkt fast die gleiche Geschichte (die Muslime haben von den Christen übernommen, die wiederum von den Juden und die Juden selbst von den Ägyptern. Denn die hatten als erste den glauben an einen Gott[unter Echnaton war das glaube ich]). Und immer ging es dabei nur um eines: Die Neuschaffung von sozialen und machtpolitischen Verhältnissen. Wer Religion dazu missbraucht, andere Menschen zu unterdrücken, manipulieren oder eigene Vorstellungen aufzuzwingen gehört gnadenlos bekämpft. Egal ob Muslim, Christ, Jude oder sonstwas. Und wer alle drei Bücher liest, wird feststellen, dass ein sehr grosser Teil mit Blut geschrieben wurde und teilweise noch wird.
 
@Xiu: Islam ist Frieden... True Story! [/ironie]
 
@codmaster: Ja genau... Once I was a traveler like you, but then I took an arrow to the knee xD (PS: Nur witzig wenn man Skyrim spielt)
 
@Xiu: Man muss dabei bedenken, dass der Islam eine sehr junge Religion ist. Wir Christen waren früher ähnlich drauf. Man stelle sich mal vor, die Templer hätten zu Zeiten der Kreuzzüge schon unsere Waffen von heute zur Verfügung gehabt. Das traurige ist, dass wir partout nicht aus der Vergangenheit lernen wollen.
 
Der Unterschied is doch der: Wer von uns nimmt den bitte die Bibel noch ernst? Ich würde sagen es grenzt an 0%. Der Koran gilt in den muslimischen Ländern und auch hier unter den meisten Muslimen als direkte Anweisung Gottes. Und zähl mal nach wie oft im Koran geschrieben steht dass man Nicht-Muslime ermorden, foltern oder vierteilen soll. Das steht da immer und immer wieder drin. Das ist FAKT! Und die Kreuzzüge waren damals eine Reaktion auf die Eroberungszüge der Muslime, die mit dem Schwert den Koran verbreitet haben. Ich will damit nicht sagen dass die Kirche damals irgendwie toll drauf war, aber heute nehmen fast alle Muslime den Koran immer noch für bare Münze!
 
@Freibier: Bei den Kreuzzügen ging es nicht um Religion, sondern um Kontrolle der Wirtschaftswege aus dem Osten (Seidenstrasse). Nicht die Muslime kamen nach Europa, sondern Christen in den nahen und Mittleren Osten. Die militärische und wirtschftliche Kontrolle übernahmen die Templer. Diese waren dann auch der erste global agierende Konzern der Welt. Sozusagen die Finanzmärkte des frühen Mittelalters. Und wurden zerschlagen, weil sie den europäischen (verschuldeten) Reichen und der Kirche zu mächtig geworden sind. Man sieht also - die Geschicht wiederholt sich.
 
@LastFrontier: "Nicht die Muslime kamen nach Europa, sondern Christen in den nahen und Mittleren Osten"
Das ist Unsinn, viele Schauplätze der Bibel finden sich im nahen und mittleren Osten - und die Bibel ist 600 Jahre älter als der Koran. Sprich: die Christen kamen nicht in den nahen Osten, sie waren lange vorher da.
 
@Alirion: weil die Bibel ja auch das total zuverlässige, fälschungssichere Dokument ist .... Sorry, aber wer glaubt das die Bibel in den letzten Jahrhunderte, gerade im Mittelalter, nicht verfälscht ist... Die Bibel ist einfach nur ein Märchenbuch, wo entsprechend auch die Geschichte nach gutdünken angepasst wurde und absolut keine Quelle für sowas. Wer nun angefangen hat oder wer nicht lässt sich doch gar nicht zu 100% feststellen. Die Bibel ist zumindestens am weitesten von der Wahrheit entfernt. Und es gab auch schon Religionen vor dem Christentum, man weiß es also gar nicht wer "zuerst" da war. Vielleicht haben nur die Christen vorher eine andere Religon verdrängt. Ob friedlich oder kriegerisch, zu den Zeiten kann man wohl vom Krieg ausgehen.
 
@Schnubbie: Versuchst du grade tatsächlich in Zweifel zu ziehen dass das Christentum im nahen Osten entstanden ist? Bethlehem, Jerusalem und all die Orte wurden also nachträglich eingefügt? Die Hagia Sophia war schon immer eine Moschee? Mach dich nicht lächerlich.
 
@Alirion: Ja und stell dir vor, vor dem Christentum gab es auch noch andere Religionen und Ansichten und das Christentum war natürlich ganz friedlich und alles was in der Bibel steht entspricht 100% der Wahrheit.... Mach du dich bitte nicht lächerlich. Das Christentum ist nicht durch ihre "friedliche" Art und Weise erfolgreich geworden. *rolleyes*
 
@Alirion: Ist ja richtig. Und vorher waren die Juden da. Und bis zu den Kreuzzügen haben Juden, Christen und Muslime einträchtig nebeneinander gelebt. Und Tatsache ist, das Christen in den eroberten Städten die Leute Massakriert haben. Und zwar alle - ohne rücksicht auf Frauen und Kinder und egal welche Religion. Selbst christliche Städte auf dem Feldzug, wurden von den Kreuzfahrern bedroht, erpresst und geplündert. Fakt ist: Europäer sind in die arabischen Länder eingefallen und haben die dortige Bevölkerung niedergemacht. Und zwar aus rein wirtschaftlichen Interessen. Religion war nur der Vorwand der korrupten und machtgierigen Kirche. Man vergesse bitte nicht, dass Regenten ohne den Segen der Kirche zu dieser Zeit überhaupt nicht ins Amt kamen. Die Auslegung des Christentums wurde genauso pervers betrieben, wie jetzt bei den Muslimen. Solange die Leute ungebildet waren, hat das auch funktioniert. Und da wird auf die Muslimischen Regime noch eine ganz böse Überraschung zukommen. Das die Macht der Kirche auch bei uns gebrochen wurde, ist noch gar nicht solange her. Fest steht nur, dass alle drei Religionen keinesfalls unschuldig sind. Alle haben in Sachen Unterdrückung, Folter, Mord und Totschlag gleich grosses geleistet. Es wird jedoch langsam zeit, aus der Geschichte zu lernen und einen neuen Anfang ohne Aufrechnung zu starten. Und zwar mit freien Menschen die selbst entscheiden können, was sie glauben wollen und dabei aber nicht die Toleranz gegenüber anders denkenden verlieren. Und genau das sollten eigentlich die Religionen lehren und dafür einstehen. Und nicht unter irgendeinem Zeichen oder Vorwand ganze Völker ausrotten.
 
@LastFrontier: "Und bis zu den Kreuzzügen haben Juden, Christen und Muslime einträchtig nebeneinander gelebt" Wo hast du denn den Unsinn her? Laut Wikipedia lief die Sache ein bischen anders ab:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzzug#Allgemeines
 
@Freibier: Ja und die Bibel ist auch voller Mord und Totschlag oder wird das jetzt unterschlagen, obwohl es auch ein Fakt ist? Es gibt genauso fanatische Christen (zuviele) die dieses Buch als gottgegeben ansehen. Genauso gibt es Muslime welche an den Koran glauben, aber auch nicht alles was da drin steht befolgen, sondern sich entwickelt haben. Das Problem in vielen Ländern ist das viele nicht lesen können und es dann Fanatiker gibt die den Koran entsprechend "interpretieren" und sich zurechtbiegen und es den Menschen einimpfen. Immer dieses stumpfe "Der Islam ist böse", anstatt mal zu differenzieren.
 
@Xiu: DER ISLAM IST NICHT SCHULD SONDERN DIE MUSLIME DIE DEN ISLAM NICHT RICHTIG VERSTEHEN !!! UND DAS WAS DIE IRANER GEMACHT HABEN WAR NICHT KORREKT DEN NUR ALLAH ALLEINE ENTSCHEIDET WANN UND WO JEMAND STIRBT (AUSER DER MAN WUSTE ER HAT ES AN SCHLECHTE PERSONEN GEKAUFT UND ER ES NICHT BEREUT HAT ABER WENN ER ES BEREUT HAT DANN DÜRFTE MANN DEN MAN NICHT TÖTEN WEIL MANN MUSS ZU JEDEM ALL VERZEIEND SEIN WEIL WEN MANN NICHT ALLVERZEIN IST DANN KANN MANN AUCH ALLS GNADE NICHT ERWARTEN) !!! UND FÜR DIESEN UNGLÄUBIGEN TUT ES MIR AUCH LEID WEIL AUCH BEI IHM HAT NUR ALLAH ZU ENTSCHEIDEN !!! UND DIESE INDONIESER HABEN DIESEN MAN DIE LEZTE CHANCE GENOMMEN AN ALLAH ZU GLAUBEN SOMIT WIRD DER IN DER HÖHLE SCHMORREN WENN ER WEITER GELEBT HÄTTE ER VILEICHT DEN ISLAM AUSGENOMMEN. DER ISLAM LEHRT UNS MIT JEDER RELIGION IN FRIEDEN ZU LEBEN SOGAR MIT GÖTZENDIENER DEN IN DER RELIGION GIBT ES KEINEN ZWAAAANG !!!!!!!!
 
@Faton95: Lass mich kurz nachdenken, hmm, die Suniten gegen die Shiiten, die PLO gegen die Fatach, Iran gegen Iraq, Türkei gegen die Emirate und für den Iran, Osama und seine Gang gegen die Welt, die Salafisten gegen alle nicht fanatischen Muslime, die Afrikanische Muslime gegen Christen, die Türken gegen die Kurden usw usw das ist ein bischen viel für als das da ein "paar" Muslime nur nicht was verstanden haben. Deine Art alle GROß ZU SCHREIBEN nennt man im Inet "schreien", dein Stil beweist doch das du als "gemäßigter" doch sehr verletzlich scheinst und ebenso Emo, also A-Kausal für einen Islam Standart...
 
@Faton95: Überarbeite doch mal bitte deinen Kommentar.
 
Hinterwäldler...
 
wo ist anonymus wenn man sie braucht?
 
@GottNemesis: Was machen die dann? Pingen die Homepage des Gerichts down? -.-
 
@-adrian-: Atomkraftwerk lahmlegen ^^
 
@GottNemesis: Und was sollen diese Kinder bei sowas anstellen können? Mit ihren lächerlichen DOS-Attacken können die wohl schlecht eine Hinrichtung verhindern ;-)
 
@sushilange2: vllt gibts ja ne DDOS auf die Galgensoftware
 
sie könnten durch eine ihrer nutzlosen aktionen auf diesen missstand aufmerksam machen. wird doch in den medien über alles berichtet was die anstellen
 
@GottNemesis: Der iran ist schon wegen ganz anderer Dinge in den Medien gewesen, ist sogar in den Medien und wird es auch zukünftig noch ne Weile sein. Ich kann mich noch an die Aufschreie hier im Forum erinnern, als die Aufstände wegen den Wahlen dort waren. Und den Handyvideos etc.
 
@GottNemesis: Wird doch schon drüber berichtet. Gibt auch genügend Menschenrechtsorganisationen, die sich ebenfalls darum bemühen, dass dies bekannt wird UND auch aktiv handeln und ggf. dagegen klagen, etc.
 
@sushilange2: dann ist ja "gut"
 
@GottNemesis: Anonymous = Robin Hood, oder wie?
 
die einzige botschaft, die dieses urteil in die welt aussendet ist: daß sich das iranische mullahregime nur noch mit terror und willkür an der macht halten kann...hoffentlich greift das gerade beschlossene ölembargo...aber ich habe die befürchtung, daß es a: wieder nur die falschen trifft und b: sowieso leicht umgangen werden kann und deswegen c: in wirklichkeit nur der propaganda dient...
 
@Rulf: Irgendwie hoffe ich ja, dass die von den Amis und Israelis in der Meerenge noch eins auf die Nase bekommen. Solch einem Regime kann man es schlichtweg nicht gestatten eine Atombombe zu bauen. Sonst lautet das nächste Gerichtsurteil von denen noch, dass alle Menschen die nicht "ihr" Internet nutzen, sich pornografische Bilder anschauen könn(t)en und somit zum Tode durch die Bombe verurteilet werden müssen...
 
@Rulf: Hier geht es nicht um das Mullah-Regime, sondern hier haben islamsiche Geistliche, Religionspolizei und theologische Gerichte mit menschenverachtender Scharia entschieden!!
 
@Rulf: Die Bevölkerung im Iran ist die modernste in dieser Region. Bevor die Mullahs die Macht dort an sich gerissen haben, war der Iran ein recht modernes pro westliches Land. Afghanistan war übrigens auch mal sehr liberal und modern. Leider werden unter eventuellen Angriffen und Embargos die Einwohner mehr leiden als das Regime selbst. Es trifft immer die falschen.
 
Klingt nach einem Fall für Ethan Hunt und Sam Fischer.
 
Einfach nur total krank -.-
 
Aber Vernichtungswaffen bauen gilt nicht als Todesstrafe ?
 
@zislak: Irgendwie musste ja die, die die Todesstrafe bekommen haben um die Ecke bringen...
 
Eine Riesensauerei sowas. Im Gegensatz zu Öl wäre das mal ein *wirklicher* Grund, dem Achmadinedschad eine Hellfire in den Allerwertesten zu jagen, aber sowas kümmert die Weltpolizei ja nicht.
 
@DON666: JaJa, immer nur wegen Öl. Das ist auch immer wieder so ein vorauseilendes Scheinargument. "Es geht ja immer nur ums Öl" bla bla
 
@Beobachter247: Worum geht es denn in den meisten Fällen, wenn sich militärisch "engagiert" wird? Ich könnte jetzt extra für dich auch das Wort "Öl" durch ein allgemeineres "Wirtschaftsinteressen" ersetzen, vielleicht kapierst du es dann. Aber erzähl mir bitte nicht, die Weltpolizei würde uneigennützig tätig werden.
 
@DON666: Das Problem ist ja, dass wenn die sowas machen würden, dann wäre ein Grossteil der islamischen Welt noch wütender auf die bösen Amis. Was das für Folgen haben kann ist ja bekannt.
 
@DON666: Oh, das kümmert die doch. Aber ich behaupte mal, dass die aus der Vergangenheit gelernt haben. Und der Iran ist nicht der Irak, die haben mit der Meerenge doch ein Druckmittel in der Hand. Außerdem, wenn die nun wirklich was tun würden, dann würde ja doch wieder jeder brüllen, dass es wegen dem Öl ist :)
 
@DON666: Die "Weltpolizei" kümmert sich gerade darum ihn aus dem Iran rauszuholen, und zwar auf diplomatischem Wege.
 
@DennisMoore: Na, das wär doch mal was. Geht aber aus obigem Text nicht hervor, und die Erfahrung lehrt ja eigentlich auch was anderes. Da kann man ja nur hoffen, dass sie ihn nicht dann aus Prinzip hinrichten, nur um zu zeigen, wer hier am längeren Hebel sitzt.
 
@DON666: Natürlich vollstrecken sie das Urteil nicht. Sie mögen zwar in mancher Hinsicht blöd sein, aber sie wissen auch um die außenpolitischen Konsequenzen wenn sie es doch tun sollten. Das ist IMHO Säbelrasseln. Er wird zurück nach Kanada gehen und nie wieder in den Iran zurückkehren.
 
@praim: die lehren des islam sind keine seuche. nur es sind die falschen die die schriften so auslegen wie es ihnen passt und damit auch noch leute mit an bord holen die falschen stolz entwickeln und dann mit so ideen kommen.
 
@GottNemesis: gibt es den irgendwo auch nennenswerte positive Meldungen über den Islam? Mir fallen da keine ein. Bei aller Toleranz wenn ich Islam höre fallen mir ein Mittelalter, Mord und Totschlag.
 
@brunner.a: mir fallen keine ein
 
@praim: Bleib mal bei den Fakten! Der Islam ist eine Religion wie jeder andere auch. Frieden und Tolleranz! Es ist der Mensch der sie fuer seine Zwecke missbraucht um andere zu manipulieren und zu lenken.
 
@abortabrasio: dann nenne doch mal Fakten die den Islam positiv in Erscheinung treten lassen. Der Islam tritt fremdenfeindlich, brutal und arrogant auf. Nicht mal von den Anhängern die hier bei uns leben hört man positive Nachrichten. Anpassung und Integration weit gefehlt.
 
@brunner.a: Vieleicht sollte ich vorweg sagen, dass ich kein Moslem bin und verabscheue jeden Fanatismus der in einer Religion ausgeuebt wird. Ich habe unter Freunden und bekannte die den Islam praktizieren. Lehnen und vor allem verurteilen es zutiefst den Fanatismus ab und schaemen sich fuer ihre islamischen Brueder und Schwestern. Fanatismus und Bildung sind sehr sehr stark miteinander verankert. Weniger Bildung bedeutet viel mehr Fanatismus und hinterfragung. Positives ist in den Medien nicht zu finden. Denn was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Ergo sollte man sein Bild ueber fremdes doch lieber in seiner Nachbarschaft suchen anstatt in den Medien. Insbesondere was Religion betrifft. Aber ich verweise mal gerne auf die Kreuzzuege!
 
@abortabrasio: Deine Freunde schämen sich also zu Hause heimlich ein wenig, das ist doch großartig. Um in der Öffentlichkeit ein anderes Bild vom Islam wahrnehmbar zu machen gehört aber wohl doch etwas mehr dazu. Das Auftreten einzelner Personen ist nicht relevant sondern die Infos die einem einen größeren Überblick verschaffen. Und was den größeren Überblick betrifft sind unsere Medien nun mal informativer als die Medien in solchen Mittelalterländern wie dem Iran. Irgendwas auch nur ansatzweise als positiv zu bezeichnendes konntest du nicht nennen.
 
@praim: Bei dir gibt es wohl auch nur schwarz und weiß und abends das Stammtischbier.
 
@Schnubbie:
Las dir mal was neues einfallen ;)
 
@praim: Warum sollte ich mir etwas ausdenken, wenn es doch offenbar Fakt ist.
 
Das muss man sich mal vorstellen, wegen so was hingerichtet zu werden. Das ist doch das allerletzte! Der Kerl tut mir richtig leid, bin grad sowas von wütend darüber. Und so ein Land entwickelt gerade Atombomben, na super!
 
@FieserFisi: In den USA ist die Situation auch nicht besser. Hiroshima und Nagasaki... und anstatt niederster Gründe, um Personen zu "bestrafen", damit der Rest der Bürger klein gehalten wird, nimmt die USA einfach vorgeschobene - denn dem Amerikaner können Justiz und Medien jede Person als Straftäter verkaufen. Deswegen sind die Amerikaner auch derart "patriotisch" - sie wissen, daß man aus der gleichgeschalteten Reihe tanzt, wenn man gemäßigt oder gar nachfragend agiert. Die Gruppe "Staat" ist ein Auffangbecken für bezahlte Querulanten, die vorgeben, ihre Sicht sei die Sicht des Volkes (das sich nur "so und so" äußert, um der Repression zu entgehen).
 
@laplainstein: ich hab gestern eine dreiteilige Reportage über den zweiten Weltkrieg gesehen. stellenweise konnte man sehr gut nachvollziehen, warum die USA noch eine Rachebombe über Deutschlands verbündeten (Japan) abgeworfen haben.
 
@Der_da: ...du hast also eine einseitige "dokumentation" gesehen, in der die beweggründe japans nicht beleuchtet
worden sind. wenn es sehr gut nachvollziehbar ist, weswegen
die usa in japan nicht zur friedensbildung, sondern aus "rache"
mordeten, dann geht es für mich ok, wenn das israelische militär in deutschland einfällt und alle kinder der deutschen (bis auf die wenigen der demokraten (die ich aussuche) - denn die mehrheit ist heute noch latent nationalsozialistisch oder zumindest mitläuferisch) zerstückelt.

aber vielleicht kannst du es auch sehr gut nachvollziehen, weswegen die schizophrene usa in der öffentzlichkeit vorgaukelte, gegen die nationalsozialisten zu sein, während sie z.b. die lochkartensysteme lieferte, die die kzs "effizienter" werden liessen - und weswegen sie nach dem krieg nationalsozialisten in ihrer regierung implementierte (z.b. "operation paperclip").

die usa - rachgierig und immer auf der suche nach ärger und danach, sich an anderen zu bereichern - entweder an den eigenen bürgern, die die eigentlichen werte herstellen, oder am ausland. wieviele mitglieder der damaligen japanischen regierung gingen denn bitte genau drauf? keiner. es waren die bürger, die für die idiotien der gruppen staat bezahlten.
 
@laplainstein: Das kannst du fast jedem Staat vorwerfen. Deutschland beispielsweise ist gegen den Krieg in Dafur, trotzdem laufen die dort mit MG3 und G3 rum. Im Krieg leidet die Bevölkerung immer am meisten. Wer weiß wie viele Japaner gestorben wären, wenn der Krieg konventionell beendet worden wäre. Und wie wäre deine Argumentation, wenn Nazi-Deutschland doch als erstes die Atombombe gebaut hätte? Eingesetzt hätten sie sie auf jeden Fall, oder?
 
@silvio.elis: das tue ich auch. die gruppe staat eines jeden landes gehört auf die reine verwaltung, die die bürger entlastet, zurückgestutzt - denn viele teile haben nichts mit der verwaltuing zu tun und sind wucherungen, wie sie bei einer hecke auftreten, die nicht immer wieder zurückgeschnitten wird - und somit "die benutzung des bordsteines für den bürger unmöglich macht".

"Wer weiß wie viele Japaner gestorben wären, wenn der Krieg konventionell beendet worden wäre. " hier widersprichst du dir, da du zuvor gesagt hast, daß es ein racheakt war - und nicht der raschen beendigung des krieges diente, wie es z.b. für die bombardierung dresdens gilt.
 
@laplainstein: mein lieber Diskussionspartner, hier hast Du dich leider verlesen. Ich habe nie etwas von Racheakt geschrieben, weil ich so gar nicht dieser Ansicht bin. Falls doch, bitte ich um einen Hinweis. Ich bin sehr wohl der Ansicht, dass es einer schnellen Beendigung des Krieges diente, wenn auch auf eine unschöne Weise.
 
Wie hier alle schockiert sind und es krank finden ... Aber wenn ich was dazu sag, fliegen die (-) ... GUUUUTEN MOOOORGEN Europa, es ist ein angenehmer warmer Wintertag, die Sonne scheint, und gewisse Glaubensgruppen machen das übliche ... :)
 
@Ðeru: Ganz einfach: Du bist ja auch einer der größten Verallgemeinerer, die sich hier tummeln. Wer solch stumpf-rassistische Schwarzweißmalerei betreibt, darf sich über die verdienten Minusklicks nicht wundern. (*klick*)
 
@DON666: Ich wundere mich auch nicht darüber :) Ehrlich, wenn ich mich über etwas wundern würde, dann darüber, wie die Leute mich einschätzen... denn sie übertreiben maßlos :D Aber auch darüber wundere ich mich nicht :) *schulternzuck* Ist mir doch egal was ihr über mich denkt... Nur, es wird eines Tages der Tag kommen, an dem die Leute wissen das ich recht hatte. Und der Tag kam schon öfters... zB hat mir nie wer geglaubt das es einen Shrek Weihnachtsfilm gibt - bis er dann mal in der Glotze kam. Sie haben mich für verrückt gehalten weil ich scheinbar Wörter erfinde, dabei gibts "unkaputtbar" schon seit mindestens 2 Jahrzehnten. Sie haben auch gelacht als ich sagte ich wäre mit einer Pritsche gefahren, denn "wtf ist eine Pritsche??" ... und unzählige andere Dinge. Don, mein Freund, ich wundere mich über rein gar nichts mehr, ehrlich ;) Ich weiss mittlerweile nur wie die Leute halt drauf sind. Ich geh durch Wien und mir fallen 3 Gruppen auf: 1. Der Ösi-Migrant-Lover, 2. Der Ösi- Mirgant-Hater 3. Der Migrant-Ösi-Hater ... und alle 3 haben eines gemeinsam, sie hassen Leute die ihre Liebe anders ausdrücken als es die Bibel oder sonst was, vorschreibt. Sie haben ein Problem mit sch.wulen, le.sben und tra.nsvestiten oder tran.ssexuellen ... Aber warum? Sind das nicht auch nur Menschen? Sie werden gehasst, einfach so, weil sie anders sind, unverständlich! Dabei sind diese eigentlich recht nett und wollen nur in Ruhe ihr Leben leben. Aber die Leute lassen sie nicht... Warum? Ich weiss es nicht, aber ich würd sagen: 1. Der Ösi-Migrant-Lover stört sich daran das die lieben Migranten nicht im Mittelpunkt stehen. - 2. Der Ösi-Migrant-Hater stört sich a) daran das die Bibel es (weiss nicht) verbietet, b) daran das sie anders sind als sie selber, c) Neid - 3. Der Migrant-Ösi-Hater stört sich daran das a) es der Koran (warscheinlich) verbietet, b) ein Mann eine "niedere" Rollen annehmen will (Wir wissen ja das Frauen bei denen nichts wert sind, ausser die Sache mit dem Kindergeld und dem überfluten christlicher Länder) bzw eine Frau eine "höhere" Rolle annehmen will (Dabei KÖNNTEN sie auch einfach Gleichberechtigt sein...), c) --- Egal, um es auf den Punkt zu bringen: Jedes Land, hat seine eigenen Probleme, unter anderem das die eigenen Leute einem nicht akzeptieren weil es Leute gibt die anders sind. Ich verstehe nicht, warum Länder, die sowieso eigene Probleme haben, sich noch Probleme aus anderen Ländern dazuimportieren müssen? Besonders die muslimischen ... "Kulturbereicherer" sind sehr eigen. Sie führen sich auf wie die Könige, behandeln die einheimischen wie scheisse und reden darüber dass das Land in dem sie grad sind scheisse ist und es ihnen sowieso schon gehört (aber sie wollen nicht nach Hause). Dann pinkeln sie gegen Kirchen oder schlagen einen gläubigen Christ zusammen ... Deren Frauen sind auch nicht besser... Wenn man zB zur Tafel geht, also eine Sozialeinrichtung die Nahrung verteilt stecken sie ein was geht, sogar Dinge wo drauf steht das Schweinefleisch drin ist, nur, um sie danach wegzuwerfen ... Sehr egoistisch also... oder sie denken einfach nach "Besser wir hauens weg, als das die es bekommen". Letztens ein Gespräch mit einem Türken gehabt, ich hab wirklich versucht nett zu sein und so... Da ging es um den türkischen Botschafter, dumme Geschichte halt... Meinte der Typ dann "Ja wenn so ein kleiner unnötiger Botschafter schon soviel Theater auslöst, dann will ich wissen was passiert wenn unser Erdogan was sagt" und dann hat er halt den Namen seines Ursprungslandes auf türkisch rumgegröhlt... Was ich damit sagen will ist, warum das ganze? Geht es uns wirklich soo gut, das wir uns das bieten lassen müssen? Warum muss ich mir von meinen eigenen Leuten oder den deutschen Nachbarn eine Unterstellung wie "rassistische Schwarzweißmalerei" bieten lassen? Ich finde nur, das diese Leute nicht wirklich nach Europa passen, mehr nicht. Anfangs war ich so einer, der MultiKulti gutgeheissen hat, und naja, sagen wir "Wer niemals Grün wählt, hat kein Herz - Wer es nochmal macht, ist dumm" :) MultiKulti hat nie stattgefunden, zumindest sieht es so aus, als ob wir nur Zuwanderung aus den selben Kreisen haben ... unter "Multi" stell ich mir etwas mehr vor :) Aber ja ok *schulternzuck* ihr könnt mich ruhig weiter alle für einen Rassisten halten, es stört mich nicht mehr. Macht doch alle was ihr wollt ;) ... Nur, ich versprech euch allen, dass eines Tages der Tag kommen wird an denen ihr darüber nachdenken werdet. Nachdenken darüber, ob es wirklich das richtige war das ganze zuzulassen oder ob es richtig war die Leute die das schon früher erkannt hatten irgendwie zu diskriminieren oder in Schubladen einzuordnen. Naja ok, es gibt wirkliche Rassisten, gut, das ist was anders... die sind eventuell etwas seltsam, aber, zu denen zähle ich mich nicht, ok? Schönen Tag noch ;)
 
@Ðeru: Wow, das war mal eine ausführliche Antwort! Nur zur Erklärung: Ich will doch auch gar nicht behaupten, dass alle Leute, nur weil sie Migranten sind, per se nett, vernünftig etc. sind. Ich vertrete ja die Ansicht, dass es überall Arschlöcher gibt. Selbstverständlich trifft das auch z. B. auf die schwulenhassenden Islamistentypen zu, diese Leute bzw. deren Meinung kann ich auch nicht ab. Aber ich muss doch nicht alle in Sippenhaft nehmen, das ist es, was mich immer an deinen Aussagen stört, denn damit macht man es sich zu einfach. Dass ich dich eigentlich nicht wirklich für dumm halte, hatte ich ja bereits schon mal geschrieben, mich nervt nur wie gesagt diese Über-einen-Kamm-Schererei.
 
@DON666: Ja, du hast recht ... Es fällt mir eigentlich schon selbst auf... Nur bisher wurde ich nur selten vom Gegenteil überzeugt. Ich hab zB 2 muslimische Freunde. Einen Bosnier und einen Araber... sind wirklich nett, mit denen kann man quasi über jeden Mist reden :) Aber mit Türken hatte ich bisher immer Probleme... egal ob in der Schule, in der Lehre, in einem Arbeitsamt-Kurs, in einer Leihfirma, in einem Job ... immer ...
 
@DON666: Man kann ja auch leider nicht jeden der Mist gemacht hat beim Namen nennen nur damit man nicht der Verallgemeinerung bezichtigt werden kann. Klar klingen viele Dinge verallgemeinernd. Aber wenn ich sehe mit welchem Grundkonsens und Verhalten Muslimische Jugendliche hier in Berlin sich den Deutschen gegenüber verhalten, kann ich nicht anders als dies kritisierend anzusprechen. Ich habe auch genauso wie Deru viele negative Erfahrungen gesammelt. Und im Laufe der Jahre ist da viel passiert das meine Meinung zur Toleranz solchen Verhaltens gegenüber grundlegend verändert hat. Das Problem ist einfach, dass man viele Jahrzehnte aus gesellschaftspolitischen Zwängen heraus solche Probleme nicht ansprechen durfte. Resultat ist, dass Deutsche oder halt auch Österreicher sich nicht trauten oder trauen darüber offen zu reden. Es wird pauschal als Rechtsradikal verallgemeinernd abgeurteilt. Ausländer die Kriminell sind und von Toleranz und Demokratie nichts wissen wollen haben das leider schon vor langer Zeit erkannt und benutzen diesen dadurch geschaffenen "Freiraum/Freifahrtschein" um ihn für ihre Zwecke oder Fehlverhalten zu missbrauchen. Kommt es dann zur Anzeige, wird einfach Nazi und Unterdrückung geschrien und alles geht sein Gang. Dazu kommen noch gebürtige Deutsche oder Österreicher die auf dem Islamistischem Auge blind sind und selbst Intensivtäter als Opfer sehen um sie dann mit "Chancen" zu überhäufen. Damit muss mal schluss gemacht werden. Sowas erzeugt doch Wut bei den Einheimischen.
 
@Traumklang: Nen Abend :-) Die Verurteilung der Islam Kritiker als Faschos, ist ja auch schon älter als der Vorfall in Schweden. Die Presse hier zu Lande ist mittlerweile sehr "Dunkelrot", selbst die Grünen machen keinen "Grünen" Eindruck mehr. Äußerungen die Deutschlandfeindlich sind und sich gegen das eigene Volk richten, wachsen gerade zu nur noch auf Grünen Boden. Will damit sagen, dass die politischen Verhältnisse sich wahnsinnig verschoben haben und somit eben auch unsere Gesellschaft. Das alles ist recht unbemerkt an unserer Gesellschaft vorbei gegangen, sind ja auch den ganzen Tag am Buckeln. Die ewigen Gutmenschen hier können es halt nicht wechseln, nach dem sie Ihre Religion abgelegt haben, zu verstehen das andere Völker eben nicht soweit sind und unter aller Rücksichtnahme von Optimismus, auch nicht so schnell werden. Verzweifelte Grenzgänger beider Welten haben vor einiger Zeit laut gerufen, der Islam brauche noch etwas Zeit um sich zu reformieren und anzupassen. Leider dreht sich dei Welt jedoch weiter, statt das sie stehen bleibt und ebenso wie bei den Christen noch ein paar Hundert Jahre Zeit bekommt, diesen Umstand zu ändern. Es wird sich, nach meiner persönlichen Einschätzung nach, weiter negativ entwickeln und der Gau könnte Israel-Iran sein, oder gar Europa mit dem Oel Boykot, der die Schließung der Meeresenge durch den Iran als Folgen hätte. Dann sind die USA wieder die bösen, die es richten werden, mehr oder minder..., es wäre der einzig richtige Weg in der Eile die geboten ist, hier in einem Land das als Vorbild dienen könnte, die Religion aus Schule und auch aus der öffentlichen Gesellschaft einfach wegzuverbieten. Wer sich integrieren will, sollte die Gesetze kennen und auch respektieren. Wem es nicht gefällt, steht es doch frei, auch wieder zu gehen oder weiter zu ziehen. In diesem Sinn, No Dimmi - proud kāfir
 
@moremax: Das schöne ist, dass viele dieser linksfaschistischen Blindgänger sich einst Linksintellektuelle nannten. Jedoch ist dieser Begriff aufgrund der Realitätsverweigerung eben dieser Klientel eher als Paradoxon zu sehen, denn als Bezeichnung für weltoffene intellektuelle Personen. Mehr als Polemik und verallgemeinernden Sprüchen kommen von Denen auch nicht. Wie auch. Die Realität des täglichen Geschehens auf dieser Welt straft diese Leute immer wieder Lügen. Der Islam ist nicht reformierbar. Laut Koran darf er nicht umgeschrieben werden und darf auch nicht interpretiert werden. In der Konsequenz heisst es: "Mensch hör auf zu denken und lebe nach dem Koran. Nachdenken, zweifeln oder gar hinterfragen sind ausdrücklich verboten. Das ist die erklärung warum der Islam sich nicht modernisieren kann und wird. Sowas darf man nicht tolerieren, sonst hat es sich bald austoleriert. Und dann für alle und immer. Ich befürchte dass es zum Krieg kommen wird. Auch wenn die USA es selbst nicht wollen, kann es sein dass Israel aber den Startschuss geben wird und dann die einbeziehung der USA unumgänglich wird. Alles sehr komplex aber es liegt nicht in der Hand der Völker selbst, sondern in den Händen der Elite. Und die verdienen sich an Kriegen dumm und dämlich. Ja ich stimme dir zu. Deutschland hat Gesetze (Hausregeln) die beachtet werden müssen. Werden diese nicht beachtet wir halt kommentarlos und ohne Verzögerung abgeschoben.
 
@Ðeru: Wenn der Mann tatsächlich irgendwas mit Pornografie am Hut gehabt hätte würde es niemand krank finden. Dann wäre dieses Todesurteil - von religiösen Fanatikern ausgesprochen - was man eben von religiösen Fanatikern zu erwarten hat. Aber er hat nachweisbar absolut nichts damit zu tun und die Anschuldigungen sind derart unnachvollziehbar, dass man nicht begreifen kann, wie es zu dem Urteil kommen kann und welche unglaubliche Dummheit den Führern dieses Landes gegeben ist, um so dämliche (Politisch-/Diplomatisch betrachtet) Handlungen durchzuführen. Wenn das ganze nur zur Angstschürung der eigenen Leute dienen soll, dann sollte man vielleicht auch nur auf nationaler Ebene jemanden ermorden und nicht die ganze Welt wissen lassen, dass man genau das Monster ist, welches diese Welt nicht dulden will und kann. Es ist eine Einladung zum Einmarschieren.
 
@Ðeru: jo, eigentlich is alles wie immer. sonst kümmerts auch keinen, nur wird jetz halt mal eine news auf wf darüber gemacht. aber diese generelle islam feindlichkeit find ich hier schon arg bedenklich, christen haben bis vor kurzer zeit genau das gleiche gemacht und haufenweise menschen machen viel größere aktionen im namen irgendeiner religion und zwar gerade im moment... naja egal, morgen kommt ja wieder was anderes aufn tisch.
 
Die Gruppe Staat eines jeden Landes ist das einzig wirkliche Problem eines jeden Landes. Sie plappert immer etwas von Moral und Schutz und Abwehr - doch dies sind nur die Aussagen eines Trojaners.
 
Diese islamistischen Fanatiker befinden sich im 21 Jahrhundert auf dem Niveau vom Mittelalter. Traurig und furchteinflößend, wenn man bedenkt, wie verbreitet diese Religion ist und von solchen Menschen gelenkt wird.
 
@nowin: Mitglieder der Muslime islamistische Fanatiker zu nennen ist identisch damit, die jüdischen Partisanen Terroristen zu nennen - denn der Westen hat nun auch noch über eine Million Muslime auf dem Gewissen. Der Westen, der immer mehr in Pseudowissenschaftlichkeit versinkt und sehr gerne das goldene Zeitalter vergessen machen möchte, sich selbst zerbombt (9/11 - eine Kopie des Reichstagsbrandes) und fiktive Figuren erfindet, um auf Länder anderer Gebiete überzugreifen - aus vorgeschobenen Gründen - während die eigentlichen Gründe klar sind: Ressourcendiebstahl und billige Arbeitskräfte + Konkurrenz ausschalten. Nur zu gut, daß in meinem Studentenwohnheim immer wieder neue Muslime wohnen, denen ich die wahren Intentionen eines Großteiles des Westens vermitteln kann.
 
@laplainstein: Von was für einem Mullah hast Du denn eine Gehirnwäsche bekommen? häääääh? Fakt ist, dass ich zu über 95% nur negative Erfahrungen mit muslimischen Mitbürgern gesammelt habe. Ich bin ja eigentlich seeeeehr Tolerant Allem gegenüber, aber wenn ich mir immer wieder die Nachrichten ansehe bin ich langsam an einem Punkt an dem ich zum Amokläufer werden könnte. Und wer Deutsche hasst und in Deutschland lebt soll sich gefälligst verpissen, am besten in den Iran oder zu den Taliban, dann kann man anschließend einen schönen großen Parkplatz daraus machen. (Und das gilt für Jeden intolleranten Fanatiker aller Art, am besten bevor ich zum Fanatiker werde)
 
Müsste der Mann, dem die große Schuld von Malekpour aufgefallen ist, nicht auch getötet werden? Schließlich hat er besagte Pornowebsites konsumiert/besucht - sonst wüsste er ja nichts davon. Ob die Ankläger und Henker auch Schuld tragen will ich hier allerdings nicht behaupten, möglicherweise prüften sie die Anklagepunkte nicht nach sondern handelten direkt auf die Anschuldigungen eines x-beliebigen Kerls.
 
Da soll mir noch einer was von Toleranz gegenüber dem Islam erzählen.
NIEMALS!!!
 
@Trabant: der iranische Staat will seine Macht demonstrieren und weil es die "Islamische Republik Iran" ist wird der Islam als Vordergrund genannt.
 
@Trabant: Irgendwie verwechselt ihr immer alle den "Islam" mit "was die Extremisten daraus machen".
 
@Daniel.B: Lies mal meine Re:29 auf Comment 5. Ich glaube die von mir dort aufgeführten Suren sind schwer misszuverstehen. Ich hätte sogar noch gut drei- bis viermal so viele Suren aufführen können ohne dass ich alles komplett gehabt hätte was der Koran so an Hass um sich wirft. Wenn man da dem Islam keine Toleranz entgegenbringen will ist das nicht verwunderlich sondern Zivilcourage.
 
Jeder der sich WIRKLICH mal mit dem Islam auseinandersetzt (und damit meine ich nicht sich damit zu begnügen wenn irgendein Islamvertreter wieder meint Islam bedeutet doch Frieden) wird erkennen wie krank doch diese Religion ist und wie gern sie uns Nicht-Moslems doch umhacken würden, wenn sie nur könnten. Ich beschäftige mich seit gut 10 Jahren mit dem Thema und ich kann euch garantieren, wenn sich die erst ordentlich ausbreiten steht uns nichts Gutes bevor.
 
Jede Religion die vorschreibt sich an ihre willkürlichen Gesetze zu halten ist "krank".
Der Papst spricht auch bis heute Todesurteile aus, weil er u.a. Kondome verbieten und die in Afrika gezeugten Kinder anschließend verhungern müssen.
 
@knoxyz: None sense. Schon mal von den Kreuzzügen gehört und was da "im Namen Gottes" alles passiert ist? Dante hat da schon ganz recht, dass man in der Hölle vom Priester bis zum Papst alles antreffen würde.
 
@infinityloop: Warum "Nonsense"? Deine bzw. Dantes Meinung deckt sich doch mit meiner.
 
@Freibier: Korrigier mich bitte aber steht nicht auch im Koran sinngemäß das du jeden bekehren oder töten sollst der nicht an Allah glaubt?
 
@Knerd: Das 1ten Gebot (FremdgötterVERBOT) ist nicht besser...
 
ich wiederhole nochmal gern meinen Post von oben: Der Unterschied is doch der: Wer von uns nimmt den bitte die Bibel noch ernst? Ich würde sagen es grenzt an 0%. Der Koran gilt in den muslimischen Ländern und auch hier unter den meisten Muslimen als direkte Anweisung Gottes. Und zähl mal nach wie oft im Koran geschrieben steht dass man Nicht-Muslime ermorden, foltern oder vierteilen soll. Das steht da immer und immer wieder drin. Das ist FAKT! Und die Kreuzzüge waren damals eine Reaktion auf die Eroberungszüge der Muslime, die mit dem Schwert den Koran verbreitet haben. Ich will damit nicht sagen dass die Kirche damals irgendwie toll drauf war, aber heute nehmen fast alle Muslime den Koran immer noch für bare Münze!
 
@Freibier: Ja, genau die Kreuzzüge sind genauso notwendig wie die Hexenverbrennung gewesen. "0% nehmen die Bibel noch erst" Öffne Mal deine Augen! Dann hättest du beim letzten Papstbesuch gesehen wie selbst unser noch Bundespräsident Christian Wulff ehrfürchtig wie ein kleines erfürhtiges Kleinkind vor dem stand.
 
@Freibier: Ey freibier, vielleicht solltest du wirklich mal ein paar runden aussetzen;-)
das ist ja die geilste interpretation aller Zeiten...
 
@Freibier: Ja, klar! DU hast Dich natürlich ausführlichst mit dem Islam beschäftigt. Wenn die Christen könnten, wie sie wollten, würden sie ebenso die Muslime aus der Welt schaffen, was sie im Nahen Osten ja schon erfolgreich machen und auch oft genug in der Geschichte gemacht haben (Kreuzzüge, Andalusien...). Und auch die Juden sind da nicht anders, wenn man sich mal ausführlich mit deren Religion beschäftigt. Für die sind ALLE anderen Menschen unwürdig.
 
@caliber: Freibier ist eh nicht ernst zunehmen. Das er Zitate verwendet ohne diese überhaupt verstanden zu haben, sagt alles. Besonders weil er sich doch angeblich schon rund 10 Jahre mit diesem Thema beschäftigt.... :D Bei einer Lernbehinderung ist er natürlich entschuldigt.
 
@knoxyz: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die... solltest du dir wirklich zu Herzen nehmen
 
@caliber: Andalusien war Christlich, lange bevor der Islam erfunden wurde. Es war nichts anderes als eine Rückeroberung fremdbesetztem Gebietes. Die Kreuzzüge waren auch Rückeroberungen. Wenn die Christliche Welt deiner Meinung nach so intolerant ist, frage ich mich warum Schwule und Lesben hier leben können ohne dafür Juristisch belangt zu werden. Das gleiche gilt übrigens auch für Islamisten. Ich kenne aber im Gegenzug kein islamischen Staat der Christen nicht verfolgt. Selbst die Türkei, die uns Modernität vorheuchelte bis zum abwinken, brennt Kirchen nieder und verfolgt und ermordet Christen.
 
Jeder scheiß wird verboten! Wieso denn nicht der sche...... Islam! Fanatiker Deppen
 
@Mephisto81: weil der Islam nicht dass Problem ist sondern was manche Fanatiker und Extremisten daraus machen und ihn so auslegen. Schau doch mal nach Israel, wo es Krawalle gibt wo ultraorthodoxen Juden eine Geschlechtertrennung in der Öffentlichkeit fordern. Ist das besser oder schlechter? Schlecht sind Fanatiker, nicht (immer) die Religionen.
 
@Flown: Lies dir mal den Koran durch dann wirst du sehen dass der Islam sehr wohl das Problem ist. Ich weiss schon in der Bibel steht auch viel Shit, aber die nimmt heute im Gegensatz zum Koran keiner mehr ernst.
 
@Freibier: Ziemlich verallgemeinert. Die Bibel wird von vielen sehr ernst genommen, da reicht nur ein Blick in die USA und die dort ansässigen Christlichen Gruppierungen. Die nehmen gerade das alte Testament wortwörtlich. Und umgekehrt gibt es viele Muslime, die eben den Koran nicht wortwörtlich nehmen. In beiden oder allen drei Büchern gibt es entsprechende Passagen. Und in allen wird eben auch das so oder so interpretiert.
 
Den Iran findet man bald nur noch in Geschichtsbüchern wenn die so weiter machen.
 
@Sheldon Cooper: Muss ich dir ausnahmsweise mal zu stimmen, das Problem ist nur das sich das Volk nicht wehrt...
 
@Knerd: Gibt einen guten Bericht über junge Iraner die Leute aus aller Welt zu sich nach Hause einladen, ganz interessant zu lesen was die selber vom Iran halten: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-12/jugend-iran/seite-1
 
Die Menschen im Iran gehören zu den (gast)freundlichsten die ich je kennenlernen durfte! :)

Aber das Regime, Militär und Polizei sind wie aus dem finsteren Mittelalter. Die gehören alle......
 
Der sitzt jetzt schon seit 2008 im Knast. Wird Zeit für eine inoffizielle Rettungsaktion...
 
@-=[J]=-: Von mir aus auch eine ganz offizielle.
 
Das macht der Iran doch nur um den Westen eins auszuwischen. Wenn er nicht nach Kanada ausgewandert wäre, wäre das sicher nicht passiert.
Ich sehe da echt schwarz in nächster Zeit für den Iran. Die sollten sich schonmal auf Bombiges Wetter einstellen.
 
Wahnsinn, konnte doch er nicht wissen für was seine Software genutzt wird! Dann dürfte der Iran auch kein Öl mehr verkaufen, denn Öl wird verwendet um Plastik herzustellen und Plastik wiederum wird genutzt um einen PC Monitor oder Eingabegeräte herzustellen und diese Sachen werden an PC´s genutzt und diese PC´s werden genutzt um solche bösen Programme zu entwickeln...
 
Und es geht wieder gegen die Moslems yeeey. Ich bin echt kein Freund von Religion, aber es ist so typisch: Gegen den Iran soll bald Krieg geführt werden und vorher werden wir erst mal mit solchen gefüttert, damit man am MG die volle Wut entladen kann :/ Stellt euch mal vor die Iraner schreiben in der Zeitung, dass ein Kinderschänder in Deutschland frei rum rennt, was in Deutschland dank Justizfehlern schon passiert ist. Iran war mal ein so fortschrittliches Land, bis die USA eingeritten sind.
 
@wolle_berlin: Zu deinem letzten Satz, kann es sein das du den Iran mit dem Irak verwechselst? Denn der Irak war ein wirklich fortschritliches Land.
 
@wolle_berlin: Wenn im Iran ein Mädchen vergewaltigt wird, bekommt es noch Schuld und muss im besten Fall den Vergewaltiger heiraten, damit die Vergwaltigung nachträglich legitimiert wird. Schlimmstenfalls wird es gesteinigt. Wie kann man so pervers sein und die "Gesetze" im Iran mit denen in DE vergleichen?
 
@Karmageddon: Ich habe die Nachrichten verglichen. Du kannst nämlich auch deutsche Gesetze ganz schnell blöd aussehen lassen. Und das über Kommunistische Länder anders (schlecht) Berichtet wird, muss ich wohl nicht sagen, oder? zB bei den Angriffen auf Süd Korea 2010 (oder2009?) wo erst Wochen später in einem kleinem Artikel geschrieben wurde, das Süd die Angriffe extremst provoziert hat. Und wie ich schon sagte viele, was im Iran jetzt falsch läuft, ist auf die USA zurück zu schieben
 
Ist das jetzt der Superlativ, oder gibt es auch ein Höchst-Höchst-noch-höher-Gericht. Einfach toll, der Iran! Da möchte man doch glatt seinen 2. Wohnsitz haben.
 
Versteh ich nicht, Pornos sind doch toll!?
 
@Der kleine Llort: Widerlicher Kommentar. Es geht hier um einen Menschen, der zum Tode verurteilt wird, nicht um Pornos.
 
@Karmageddon: Was kann ich denn dafür?? Der wird wegen Pornobildchen umgebracht. Jetzt erklär mir mal warum du das gerechtfertigt findest!?!
 
Kluge Menschen WISSEN !
Dumme Menschen GLAUBEN !

die Iransiche Regierung zieht sich doch bestimmt selber diese Ziegen Pornos rein.
 
@BucklFips: Hast Du da einen Link? Nicht zum Diktator, sondern zu den Ziegen... ;-)
 
Es darf keine Religion geben.
 
@Menschenhasser: Sagt gerade ein menschenhasser. nur weil ihr keine gesetze wollt und gesetzlos leben wollt ....
 
Gott ist afk - hat uns schon vor einer Ewigkeit einfach im Stich gelassen mit den Spinnern. Kann man aber verstehen. Hätt' ich auch keinen Bock mehr. Hilfe, Hilfe!
 
"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten." - Manuel II., zitiert in einer Ansprache von Benedikt XVI. in der Aula Magna der Universität Regensburg, 12. September 2006, vatican.va
 
@DerAllEine: Der Papst wettert gegen einen Konkurrenzverein. Nichts Neues, oder?
 
Aiaiai Kinnas! Lasst euch von den Medien doch nicht so trollen. Nicht die Religionen sind das Problem, sondern die Menschen! Egal um welche Religion es sich handelt - Es sind nur noch Werkzeuge! Im Namen Allah's, im Namen Gottes.. blablabla... Jetzt mal ehrlich... :rolleyes:
 
@sLiveX: Das Problem sind nicht die Religionen sondern die "Hochinteligenten" , die die dazugehörige Bücher nicht richtig verstehen, bzw extra nicht richtig verstehen und alles was auch angeblich sündig sein sollte mit dem Tot bestraffen...

______________________________________________________
hatte hier schon mal einer Schweinefleisch vergiftung gehabt ?
Giftiges frischfleisch ? :D
 
"Aus Iran stammende kanadier" ?
Kanadier, also hat er kanadische staatsangehörigkeit oder ?
Also ist der kein Iraner ?!
Also wenn Achmedidschad hier ankommt dürfen wir den auch steinigen :D
 
@ruhacker: Nein, denn "Steinigen" ist hier keine anerkannte Strafe. Im Iran jedoch schon. Was ich nicht verstehe, wenn ich eine regierungskritische Webseite betreibe, dann werde ich doch tunlichst vermeiden, deren Grenze zu übertreten. Egal, wie krank der Vater ist.
 
@Kobold-HH: Normaler Weise musst du dir keine Sorgen machen wenn du kein Staatsangehöriger bist / mehr bist von diesem einem Land.
so wie bei mir z.B ich war mal n weissrusse :)
 
@ruhacker: Nein, er hat eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in Kanada.
 
kann man mal sehen wie hohl die sind. im großen und ganzen ist das eine bagatelle. aber wo liegt iran überhaupt? aus der ecke ist doch nie was gutes zu hören gewesen.
 
@snoopi: Aus der "Ecke" ist zufällig die gesamte Zivilisation entstanden, die sich nach der Eiszeit vor 11.000 Jahren entwickelt hat... Natürlich nicht für Islamisten, Juden oder Christen, deren Entstehungsmärchen ja die Weltenschaffung vor ca. 5000 Jahren datiert.
 
@Kobold-HH: Ja aus dieser ecke ist die zivilisation entstanden, aber sag mir mal wie lange gibt es Islam ? 500 jahre? wenn nicht noch kürzer, sag mal wer braucht eine religion die alles nur zerstört und nichts Loyales oder Humanes an sich hat ?
 
@ruhacker: 500 Jahre Islam...? Ja nee ist klar. Und die Kreuzritter kämpften vor gut 1000 Jahren gegen Neandertaler? Oh man, welch niedriges Bildungsniveau darf hier alles schreiben... *facepalm* Legt doch mal das iPhone weg und beginnt mal richtig zu lesen und zu lernen. Ihr sollt schließlich meine Rente erwirtschaften!
 
@Kobold-HH: am besten gehst du auf die "Wikipedia" Seite und informierst dich mal. soll ich dir einen Link schicken ? Ich meine in jedem geschichtsbuch steht es dass es den Islam wirklich erst seit dem 16tem Jahrhundert gibt. "Kreuzritter" waren die nichtz zufällig Orthodox oder Christlich ? :D Immerhin waren die jenigen die Jerusalem aus Muslimischen hand befreiten. Lesen solltest du mal lernen. Wie schon gesagt versuchs mal mit "Wikipedia"
 
@ruhacker: Also im "meinem" Wikipedia steht dies: http://de.wikipedia.org/wiki/Islam - In welchem hast Du nachgelesen???
 
@ruhacker: Da liegst du leider falsch. Der Islam ist ca. im Jahre 450 nach Christus erfunden worden. Er wurde zwar nie zum Patent angemeldet (weil man Massenmord nicht Patentieren kann) aber er ist laut seiner eigenen Zeitrechnung im Jahre 1430 oder so ähnlich. Kann mich aber auch um ein oder zwei Jahrunderte geirrt haben.
 
von Religionen halte ich grundsätzlich nichts, wir leben im 21. Jahrhundert und die Aufklärung scheint trotz Globalisierung inkl. Internet an ner Menge Leuten vorbeigegangen zu sein. Speziell zum Islam: eine Religion, die es ihren Anhängern erlaubt zu lügen, wenn man einen Vorteil erlangt (z.B. im Krieg oder bei Eheproblemen) soll toleriert oder gar respektiert werden? Wenn Gott uns (oder den Christen, den Moslems) etwas sagen will, wieso tut er es dann nicht direkt und unmißverständlich? Wieso muss er in den unterentwickeltsten Teilen der Welt unbelesene, wahrscheinlich sogar mental kranke Leute zu Propheten auserkiesen, die dann eine Religion verbreiten, in die man hineininterpretieren kann was man will und somit eine Grundlage für Fanatismus und Kriege liefern? Hätte Gott bzw. Allah das in all seiner Providenz nicht voraussehen können? ..
 
Da dreht sich einem ja der Magen um... wie war das mit dem Universum und der menschlichen dummheit nochmal...?
 
Mahmud Ahmadinedschad, radikaler Islamist oder alle schon Neda Agha-Soltan vergessen?
(persisch ;* 1982 ;ermordet 20 Juni 2009 in Teheran).
Iranische Revolution.
Die Videos wurden über Facebook, Twitter und YouTube verbreitet.
Was will man von einer solchen Diktatur erwarten. Ein Glück das ich als Programmierer nicht zum Iran Reisen muss.
Aber für diesen Beitrag bekomme ich von den meisten eh nur minus.
JHstartseite.de
 
Bin ich hier bei PI-News?
 
@Sheldon Cooper: Solltest du mal lesen...
 
Ich sage nur:

Anonymous bitte kommen !!!
 
@D3CRYPT: Am besten hacken sie die Regierungsserver und laden dort P0rn drauf. Dann muss das Gericht Ahmadinedschad zum Tode verurteilen, weil er als Präsident dafür verantwortlich ist. Wäre die Welt ein ganzes Stück sicherer... wobei doch lieber nicht. Am Ende muss der kleine Admin dran glauben. Aber die Islamisten müssen sich echt nicht wundern, dass ihre Religion so verpönt ist. Ich assoziiere Islam nämlich mit Gewalt, Terror und wird in mittelalterlichen Staaten praktiziert. Dabei muss man fairerweise aber sagen, dass der Islam überwiegend die gleichen Grundwerte vermittelt wie die anderen großen Weltreligionen.
 
@D3CRYPT: Was sollen die denn bitte ausrichten?
 
@Knerd: Atomkraftwerke Lahmlegen, oder hochjagen.
 
@Knerd:
Nachweisen das selbst Ahmadinedschad und Muhammad al-Mahdi Pornos gucken.
 
@D3CRYPT: Infos über das Atomwaffen Programm rausfinden und vor der Weltöffentlichkeit bloßstellen. Dann die Extremisten alle exitutieren oder Lebenslang hinter Gittern - dann könnte ich mir da auch mal einen urlaub vorstellen :-)
 
Anonymous sollte die Iraner sowas von in die Steinzeit zurückbomben da dürfte nicht ein rechner mehr laufen....
 
@stargate1306: Und was hilft es wenn keiner im Iran mehr Computer und damit auch kein Internet hat?
 
@stargate1306: Ahmadinedschad wird bestimmt anfangen zu heulen, wenn seine Webseite für einen Tag offline ist..
 
@Knerd: Hast auch recht, aber wenn ich sowas höre dann verspüre ich immer so Rachegefühle, weil ich halt schlechte Menschen hasse und die schlechten sollen es bereuen:)
 
@D3CRYPT: nur schlechte menschen haben rachegefühle... du bist also in einer zwickmühle.
 
@laplainstein: Ein ewiges Paradoxon... Wie in dem Futurama Film Benders Game.
 
@Knerd: ...den Mitgliedern der jüdischen Gemeinschaft redete man auch immer ein, sie seien "schlechte Menschen". Der Grund: so konnte man sie besser ausnutzen und zu höheren Leistungen antreiben, da sie derart eingeschüchtert waren, daß sie glaubten, das Gegenteil beweisen zu müssen (worauf es dann hieß: schau: er passt sich an, um nicht erkennbar zu sein - wie ein Trojaner - also eine Gefahr). Die Geschichte lehrt: schlechte Menschen kommen vielleicht in den Knast (wenn sie nicht zu einem größeren Beziehungsgeflecht gehören), gute Menschen ins KZ. Wie Wulff zeigt, kann man so schlecht sein, wie man will - hat man die nötigen Freunde (vielleicht sogar in der Justiz), dann kann einem gar nichts passieren.
 
@stargate1306: hahahahahahahaha genial die Aussage:)
 
Das ist das erste mal, dass ich für einen Polizeistaat stimme! Internet-Seiten nicht zugänglich machen ist besser als das Leben auf Grund eines skurrilen Vorwurfs zu beenden...
 
im iran wurden schon häufiger westliche staatsangehörige wegen bagatellen zum tode verurteilt. letztes mal waren es glaube ich zwei leute die bei einer wanderung angeblich über die iranische grenze gelaufen sind. denen wurde dann spionage vorgeworfen.
meistens werden diese urteile aber nicht vollstreckt, sondern es wird mit den entsprechenden regierungen verhandelt und die verurteilten dienen dann als druckmittel. gegen bezahlung oder anderweitige vergünstigungen werden sie dann oft ausgewiesen.
 
Ich weiß langsam nicht mehr, was noch alles passieren muss, ehe auch der letzte einsieht, dass eine Religion, welche solche Dinge zulässt, das menschenverachtenste ist, was man sich nur vorstellen kann. Selbst die katholische Kirche, welche zu ihrer barbarischsten Zeit mordende Kreuritter durch Europa geschickt hat, ist heute zahm wie nie zuvor. Dass eine Religion hier und da mal stänkert und vernebeltes Bla-Bla von sich gibt, ist normal und bedauernswert. Dass aber hier im Namen der Religion über ein Menschenleben entschieden wird, ist nur noch krank. Ach ja...es gibt keinen Gott! Egal welche Religion!
 
@tommy1977: "Dass eine Religion hier und da mal stänkert und vernebeltes Bla-Bla von sich gibt, ist normal und bedauernswert."
Sie hatten ja auch ca 1000 Jahre zeit sich auszutoben...
 
@t-cha: Richtig und die Welt sollte seitdem ein wenig zivilisierter geworden sein und die Menschen sollten gelernt haben, wie man respektvoll und tolerant miteinander umgeht. Allerdings haben wir es speziell im Iran mit einer Glaubenseinstellung zu tun, welche sich seit ihrer Entstehung scheinbar nicht weiterentwickelt hat und auf ihrer steinzeitlichen Basis stehengeblieben ist.
 
@tommy1977: eben nicht, nur weil oben ein paar mullahs noch in der steinzeit leben... die iraner hasben schon in den 70ern kräftig abgefeiert. Auch die religiösen sind nicht so hardliner, aber die regierung./ geistllichen.
Du würdest doch auch nicht wollen , das die Einstllungen und die Aussagen von Merkules und Wolfferine und dem ganzen intelligenzallergikern als deine (deutsche) einstellungen gelten oder????
 
Macht winfuture jetzt auch bei der Anti-Iran-Propaganda mit? Keine anderen Probleme?
 
@ryul: Noch trauriger als das finde ich die meisten Kommentare hier. Man könnte meinen der Großteil der Winfuture-Leser hat auch radikal-fanatische Züge. Der eine findet plötzlich nen Polizeistaat gut, der andere fände es gut deswegen nen Krieg anzufangen. Traurig und beängstigend.
 
@DennisMoore: Im SPON Forum geht's auch wieder ab. Anscheinend sind viele notgeil auf einen Krieg, anders kann man sich das nicht erklären.
 
@ryul: Setz mal die Drogen ab, dann wirst du deine verklärten Fantasien auch wieder los. Was heißt denn Anti-Iran-Propaganda? Was dort abgeht, passt auf keine Kuhhaut. Diesem Regime muss Einhalt geboten werden. Ob dass nun gleich ein Krieg sein muss, sei mal dahingestellt. Aber willst du tatenlos zusehen, wie da wahllos Menschen ermordet werden, nur weil sie sich mal trauen den Mund aufzumachen? Dann hoffe ich, dass du keine Kinder hast und nie welche haben wirst...die widersprechen nämlich gern mal.
 
@tommy1977: Ähm, es wird schon die ganze Zeit gegen den Iran mit Krieg gedroht. Diese ganzen Embargos haben nur ein Ziel: den Iran schwächen damit die bereits vor Iran stationierte US Flotte angreifen kann. Hier gehts nicht um Todesurteile, Israel, Religion oder Demokratie. Es geht ums Öl. Fertig, aus.
 
@ryul: Dem widerspreche ich ja auch gar nicht. Allerdings reduzierst du hier auf US-geleitete Initiativen. Die Welt besteht aber aus mehr Staaten als den USA. Dass hier alle nach deren Pfeife tanzen, ist das trotzdem eine andere Baustelle. Ich tue meine Abneigung gegen den Islam und speziell den Iran völlig unabhängig von den USA kund. Nur weil die Amis der Meinung sind, sich auch noch die verbliebenen Ölquellen unter den Nagel zu reißen, muss ich doch aus Protest nicht mit einem der größten Fanatiker und Massenmörder symphatisieren, oder?
 
Ist immer interessant zu beobachten, dass beim Thema Iran immer in kürzester Zeit negative News durch die westlichen Medien gehen. Und immer dann, wenn Sanktionen bevorstehen bzw. beschlossen werden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Ich halte ja nicht viel von der iranischen Regierung, aber jeder Mensch mit bisschen Hirn müsste doch sehen, dass es seit den Sprüchen von einem ehemaligen US-Präsident ''Achse des Bösen'' systematisch Drohungen gegenüber Irak, Nordkorea und den Iran gab. Erst der Irak (kurz nachdem der Irak versucht hatte auf Petroeuro umzusteigen) und dann Nordkorea und kurze Zeit später der Iran, der auch versucht hatte auf Petroeuro umzusteigen. Bei Nordkorea ist es dagegen ziemlich ruhig geworden - nachdem Nordkorea gezeigt hatte, dass es Atombomben besitzt. Ich bin mit sicher, dass ein Angriff auf den Iran eine globale Katastrophe herbeiführen wird. Schon alleine die mächtigen Verbündeten würden nicht tatenlos zusehen. Man will wohl lieber von globalen wirtschaftlichen Problemen ablenken und einen neuen Weltkrieg auslösen + paar Millionen bis Milliarden Menschen vernichten, um dann wieder die zerstörten Städte aufzubauen und auf einen Schlag Arbeitsplätze zu schaffen. Den neoliberalen Hardliner auf der Welt traue ich es zu.
 
Jetzt schreien wieder alle danach dass jemand eingreift und "unsere Ordnung" dorthin bringt.
Als vor ein paar Wochen ein angeblicher CIA-Agent (Amerikaner) iranischer Abstammung zum Tode verurteilt wurde, der seine Eltern dort besuchen wollte hats noch keinen gestört, wahrscheinlich haben es die meisten nicht mal mitbekommen.
Wenn die USA jetzt aber wirklich eingreifen, heißt es in nem Jahr wieder "die blöden Amis müssen allen die westliche Art aufdrängen".
Im Irak war es doch das gleiche, dass Saddam früher versklavte Kinder über Bombenfelder geschickt hat, damit mehr seiner Soldaten durchkommen oder andersgläubige jahrelang verfolgt, gefoltert und getötet hat interessiert heute die ganze anti-Amerika-Fraktion doch auch nicht mehr.
Dazu kommen wieder die ganzen Islam-Hasser (oder allgemeine Religion-Hasser) aus ihren Löchern um ihre frohe Botschaft zu verbreiten und dabei selber allen nur wieder ihre Meinung aufbinden wollen..
 
@2-HOT-4-TV: Dass du u.a. auf mich anspielst, ist wohl mehr als offensichtlich. Allerdings muss ich dich enttäuschen...ich muss aus keinem Loch kommen, sondern gebe meine Meinung seit vielen Jahren kund. Und das ist auch alles! Aufgedrängt wird hier keinem irgendwas. Ich fühle mich wohl als Heide und bin auch keinem Gott oder Religionsoberhaupt Rechnung schuldig. Wer der Meinung ist, einer Fiktion nachzulaufen und sein eigenes Schicksal aus Unvermögen dieser zuzuschreiben, tut mir einfach nur leid. Wenn dann allerdings unschuldige Dritte mit in dieses Geflecht gezogen werden, hört der Spaß auf.
 
@tommy1977: Ich hab mir hier keine Usernamen gemerkt daher haben ich niemanden direkt ansprechen wollen, sonst hätte ich ja eine Antwort auf Kommentar XY geschrieben. Ich selber würde mich selbst auch nicht unbedingt als gläubigen Christen bezeichnen aber das geht hier keinen etwas an. "Ihr" meint aber "ihr" habt die Weisheit mit Löffeln gefressen und müsstet allen anderen eure Meinung aufdrängen. Lasst die Leute doch einfach an das glauben, was sie möchten und behaltet euren Mist für euch. Wer sagt denn, dass unsere physikalischen Gesetze nicht in X-Jahre für völlig falsch gehalten werden, wäre ja nicht das erste Mal, ich kann es nicht, daher greife ich auch keine Leute an die nicht meine Meinung teilen. Das hat auch nicht mit Intelligenz zu tun, ich kenne z.B. sozialabhängige Atheisten und gläubige Professoren, sowie umgekehrt.
 
@2-HOT-4-TV: Irgendwie hast du was falsch verstanden. Lies dir bitte nochmal meinen letzten Satz durch. Der ist entscheidend...der Rest ist erklärendes Beiwerk.
 
@tommy1977: Ist ja alles schon und gut aber ich verstehe die Verbindung zur Religion/Glaubensart einfach nicht. Es gibt wohl keine Religion, die historisch frei von Gewalt ist aber ebenso gibt es auch Atheisten die Morden oder Gewaltverbrechen begehen.
Außerdem gibt es auch atheistische Staaten die ihre Bevölkerung unterdrücken, versklaven, foltern oder Kriege anfangen.
Das hat in den wenigsten Fällen etwas mit der Religion selbst, sondern mit Extremismus (welcher Art auch immer) zu tun.
Mein Anfangspost war aber auch eher an die Leute gerichtet, die sich jetzt wieder eine Weltpolizei wünschen aber zu jeden Thema bezüglich des Irak-Krieges (o.Ä.) große Reden schwingen und dabei vergessen, was z.B. Hussein damals alles angestellt hat.
 
Also diesen fanatischen Islamisten gehören die Haare abrasiert, um anschließend nakisch "geduscht" zu werden!
 
@Tired-Ricky: wenn das da oben noch der netiquette entspricht...
 
@t-cha: Na gut - also das mit den Haaren abrasieren nehme ich zurück...
 
Scheinbar hat der Neandertaler doch überlebt.
 
@Laika: Tja, nur hat der Neandertaler nicht in Persien gelebt.
 
@ephemunch: Der Homo Erectus könnte das Gebiet besiedelt haben, bei seiner Wanderschaft nach Osten.
 
@Laika: Also der Neandertaler war wohl etwas intelligenter...
 
also ich halte das Todesurteil für nicht angemessen nach meinem Verständnis, auch sehe ich hier einen Missbrauch der islamischen Religion dieses Urteil zu rechtfertigen.
 
Affen sind schlauer!
 
@phoenix0870: Volle Zustimmung!
 
Immer dieser Religionsmüll. Habt ihr euch schonmal gefragt, wie Allah der Allmächtige (oder jeder andere Obergott) sein kann, wenn noch Odin, Zeus und die anderen Konsorten auch da sein sollen? Wer ist denn nun hier der Obergott? Wer hat denn nun die Erde erschaffen? Allein schon dieser ganze Umstand ist so widersprüchlich, dass man darüber gar nicht weiter diskutieren muss, ob nun was existiert oder nicht...
 
ich halte ja nicht viel von den amis und ihren erdöl-kriegen aber wenn sie in den iran wollen haben sie mein OK.
 
@asaeldc: ....gut so...dann bluten die usa endlich aus, weil sie in ihrem größenwahn ihre eigenen grenzen vergessen und sich übernehmen. sie zeigen ja gerade, wie sehr sie die taliban besiegen können... genau so, wie sie dies bei den vietcong schafften...oh, moment...aus vietnam mußten sie ja flüchten.
 
@swurl: Du verwechselst da was. In einem richtigen Krieg ballern die 20-50 von ihren 10.000 Atombomben aufs Land und Gute Nacht.
 
@Sheldon Cooper: ...und dann sieht man sich in den usa um und sieht, daß sie technisch weitestgehend zurückgeblieben sind (was sie mit sehr wenigen extremen hochtechnisierten gegenbeispielen widerlegen wollen - das aber ist nur fassade), in papphäusern wohnen - und es nicht umsonst recht viele obdachlose gibt. die usa ist nichts anderes als ein hochstapler. im gegensatz zu china ist dort nicht sehr viel substanz zu verorten.
 
In Deutschland macht man das aus historischen Gründen dezenter - und stilisiert es zum Selbstmord: http://www.frsh.de/seiten-im-hauptmenue/aktuell/presseerklaerungen/presseerklaerung/article/fluechtling-verbrennt-in-neumuenster/
 
Ich versteh es nicht, was ist mit dem Islam passiert? Klar haben alle Religionen ihre Tiefpunkte, aber es kommt mir vor als würde Islam nur noch aus Radikale bestehen und sich Rückwärts bewegen, und das von eine Religion die in ihre Blütezeiten viele Genies hatte, große Mathematiker, Chemiker und Astronomen....
 
@R3dN3ck: Entschuldige bitte, welche den von dir benannten Gebiete ordnest du wem namentlich zu, bitte? Außer große Religiöse und Kriegsherren, fällt mir da keiner ein..., die aus denen etwas geworden ist, haben sich von der Religion befreit und leben alle samt im Westen, haben hier Studiert und gearbeitet. Im Orient gibt es nur Koranschulen die in "Glaubswissenschaften forschen". Also nix Ali Einstein, Mustaffa Wagner oder Aische Goethe
 
@moremax: Mathematik und Astronomie:
Mal was von Arabisches Zahlensystem gehört (auch wenn das von den Arabern nur verbessert wurde)?
Oder von Trigonometrie (http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_l-Wafa sowie http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Battani)?

Oder von dem Forschnungsreisenden Ibn Battuta?

In der Medizin: http://de.wikipedia.org/wiki/Arabische_Medizin

In dieser Hinsicht frage ich mich, wie R3dN3ck, auch, was ist dem Islam in den letzten Jahrhunderten verloren gegangen?
 
@R3dN3ck: Ja! ich stimme dir bei diesem Gedanken zu... Es kommt wirklich so vor und es ist auch so, dass es mehrheitlich einen Rückwärtstrend gibt, aber ich denke auch, dass gute Nachrichten nicht nennenswert genug sind, um Sie der breiten Öffentlichkeit zu posten.

Es gibt aber noch genug wissenschaftlicher die aus dem Nahen Orient stammen. Man müsse sich nur die Namen heutiger Profs aus Deutschland oder auch aus den USA anschauen. Dabei dürfte man es aber nicht dem Islam, sondern dem Menschen zuschreiben, das er es zu etwas gebracht hat und umgekehrt sollte man auch nicht eine Religion dafür schuldbar machen, falls es einer oder mehrere oder aber auch ein ganzes Volk zu nichts gebracht hat.
 
Aha, der Programmierer ist unmoralisch?! Wann bemerken diese Heinis, dass sie selbst mehr als nur unmoralisch sind!!! Sollen die sich doch selber verurteilen!!!
 
"In einem auf der Regime-kritischen Seite 'Persian2English' veröffentlichten, von Malekpour verfassten Brief heißt es, dass er zu einem falschen Geständnis gezwungen worden sei: Ihm und seiner Familie seien unter anderem Folter angedroht worden, schreibt er darin." Die überwachen ein ganzes Volk aber einen Häftling gestatten sie Publikationen im Internet, wer soll diesen Blödsinn glauben.
 
Ach macht euch doch keine Sorgen 2012 geht doch die Welt UNTER !!!
Ich Glaube an die MAYA ^^
 
Ich werde für diesen Bruder ein gebet an allah schicken das sie ihn doch nicht verurteilen
 
@Faton95: Damit wirst du allah Wahrscheinlichkeit nach nichts erreichen.
 
Jeder darf an das glauben, an was er glauben will. Solange er damit keinem anderen schadet oder sie in ihrem glauben behindert. Daraus resultiert automatisch, dass ein Glaube nur ohne Gewalt funktionieren kann. Warum haben die Menschen, die die Religion quasi erfunden haben (und immer noch erfinden, das ist ein schleichender Prozess) nicht darüber nachgedacht und das so in der Religion verankert? Ich finde, diese Personen waren einfach nicht intelligent genug um das zu erkennen. Jede Religion, die andere behindert und in der Freiheit aktiv einschränkt, wird früher oder später von alleine aussterben. Das war immer so und das wird auch immer so bleiben. Der Größte Feind der Religion ist das Wissen(Bildung) und Kommunikation zwischen den Menschen. Und das ist das, was wir als Menschen mit allen Mitteln verteidigen müssen.
 
Eine Aussage hier war schon richtig, von wegen wer "Glaubt" ist dumm. Das die weniger klugen Menschen in Richtung Religion gehen. Das kann gut sein. Meiner Erfahrung nach sind auch die meisten Islam Anhänger einfach strohdumm. (Sorry, aber ist meine Erfahrung, und ich bin alt genug um da von Erfahrung zu sprechen.) Und allgemein schüren Religionen nur Gewalt und Kriege, egal welche Religion. Religion ist auch eine andere Art des Rassismus bzw. die "Erlaubnis" dazu. Religionen werden einfach nur missbraucht von den Gehirnlosen Menschen.
 
@nodq: Wie sagt man doch so schön: Glauben heißt nicht Wissen.
 
einfach nur unglaublich sowas! ... mal unabhängig von Religion und allem... Die Software wurde geschrieben, um Fotos ins Internet hochzuladen und nun verwendet es einer... Einfach unglaublich...

Was mich interessiert wäre eigentlich:
Die Regierung geht auf diese Seite und anscheinend gefallen denen die Funktionen/Inhalte so sehr, dass Sie sich für den Programmierer interessieren?
 
lol ich sag es ja einfach nur krank. Einen weißen Pilz druf und dann is jut da, ich glaube die werden sich 3mal überlegen ob sie noch mal zurückschlagen! is so, glaubt mir, auch wenns krass klingt!
 
@legalxpuser: Da muss erstmal Allah gefragt werden. Mit selbständig denken ist da nicht viel. Der Koran ist entscheidend und wenn der sagt, dass man alles vernichten muss, was sich gegen Allah wendet, dann wird blind um sich geschlagen, egal, ob es was bewirkt oder nicht.
 
@tommy1977: Allah/Gott ist ja auch dein schöpfer ! möchtest du sagen das alles auf der erde aus zufall enstanden ist ^^?
 
Menschenrechte und
Gerechtigkeit im Islam

Der Islam schafft für das Individuum viele Menschenrechte. Es folgen einige Rechte, die der Islam schützt.

Das Leben und der Besitz aller Bürger eines islamischen Staates wird als heilig angesehen, egal ob die Person ein Muslim ist oder nicht. Der Islam beschützt auch die Ehre. Also ist es im Islam nicht erlaubt, jemanden zu beschimpfen oder sich über jemanden lustig zu machen. Der Prophet Muhammad sagte: {Wahrlich, euer Blut, euer Besitz und eure Ehre sind
unantastbar.}1

Rassismus ist im Islam nicht erlaubt, denn der Quran spricht in den folgenden Versen über die Gleichheit der Menschen:

Oh ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Gott ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste2 ist. Wahrlich, Gott ist allwissend, allkundig. (Quran, 49:13)

Der Islam lehnt es ab, bestimmte Menschen oder Nationen wegen ihres Reichtums, ihrer Kraft oder ihrer Rasse zu bevorzugen. Gott erschuf die Menschen gleich, Er unterscheidet sie nur in ihrem Glauben und ihrer Frömmigkeit. Der Prophet Muhammad sagte: {Oh ihr Menschen! Euer Gott ist Einer und euer Stammvater (Adam) ist einer. Ein Araber ist nicht besser als ein Nicht-Araber, und ein Nicht-Araber ist nicht besser als ein Araber, und ein roter (d.h. weiß mit rötlichem Schimmer) Mensch ist nicht besser als ein schwarzer Mensch und ein schwarzer Mensch ist nicht besser als ein roter Mensch,3 außer in der Frömmigkeit.}4

Eines der größten Probleme, das der Menschheit heutzutage gegenüber steht, ist Rassismus. Die entwickelte Welt kann einen Menschen zum Mond schicken, aber sie kann den Menschen nicht stoppen seinen Mitmenschen zu hassen und zu bekämpfen. Schon seit der Zeit des Propheten Muhammads , liefert der Islam ein leuchtendes Beispiel, wie Rassismus beendet werden kann. Die jährliche Pilgerreise (Hağğ) nach Makkah zeigt die wirkliche islamische Bruderschaft aller Rassen und Nationen, wenn ungefähr zwei Millionen Muslime aus aller Welt nach Makkah kommen, um den Pilgerritus zu vollziehen.

Islam ist eine Religion der Gerechtigkeit. Gott sagt:

Gott befiehlt euch, die anvertrauten Güter ihren Eigentümern zurückzugeben; und wenn ihr zwischen zwei Menschen richtet, nach Gerechtigkeit zu richten... (Quran, 4:58)

Und er sagt:

...und seid gerecht. Wahrlich, Gott liebt die Gerechten. (Quran, 49:9)

Wir sollten sogar mit denen gerecht sein, die wir hassen, wie Gott sagt:

...Und der Hass gegen eine Gruppe soll euch nicht (dazu) verleiten, anders als gerecht zu handeln. Seid gerecht, das ist der Gottesfurcht näher... (Quran, 5:8)

Der Prophet Muhammad sagte: {Leute, hütet euch vor der Ungerechtigkeit,5 denn Ungerechtigkeit bedeutet Dunkelheit am Tag des Gerichts.}6

Und jene, die in diesem Leben nicht ihr Recht erhalten haben (d.h. sie besitzen das Recht, es einzuklagen), werden es am Tag des Gerichts bekommen, wie der Prophet sagte: {Am Tag des Gerichts werden denen ihre Rechte gegeben, die ein Anrecht darauf haben (und Unrecht wird wiedergutgemacht)...}7
 
@Faton95: am anfang dachte ich, du willst nur trollen -- aber du glaubst ja wirklich an die märchen....
religionskriege sind konflikte zwischen erwachsenen menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären freund hat.
finds ja toll, dass einigen menschen die religion kraft und halt gibt - aber was du vom stapel lässt, ist einfach nur noch engstirnig, mit scheunenklappen gedacht und schlicht und weg einfach (nicht nur faktisch) falsch! (heisst ja nicht um sonst glauben und nicht wissen ;))
die religion hat schon viel zu viel in der welt zerstört und hat uns technologisch immer wieder um jahrhunderte zurückgeworfen. existenz ist ok -- einfluss oder gar macht sollte die religion aber nirgendsmehr auf der welt haben -- m.E. ist die religion noch das einzige große laster aus unserer vergangenheit, das wir los werden MÜSSEN!
 
Tzja, andere Länder, andere Sitten, so ist das nun mal sollte man sich vielleicht vorher darüber im Klaren sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles